Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (iassu, Elch, jochenfranke, Gitanesraucher, DebrisFlow, 7 unsichtbar), 40 Gäste und 207 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90594 Themen
1391842 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3316 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
Off-topic #669618 - 16.11.10 16:44 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: iassu]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9320
In Antwort auf: iassu

Empfindest du das als Verteufeln? Ich denke, es kommt auf die Blickrichtung an. Aus der Sicht des Englischsprechenden finden sich noch jede Menge total nervige Restdeuschelemente in deinem Beitrag.


Bitte beachte daß wir nicht nur gebürtige Deutsche im Forum haben und passe deinen Diskussionsstil darauf an
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669619 - 16.11.10 16:47 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: mgabri]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20505
Ich sehen keinen Bezug zwischen deinem und meinem Beitrag.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#669620 - 16.11.10 16:54 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: waldmensch]
dratumilupo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 124
Hallo Waldmensch,

ich bin in diesem Jahr mit meinem Singlespeed auf Sommertour unterwegs gewesen, ich hatte einfach Lust, es mal auszuprobieren.
Hier der zum Rad passende Link: Querbeet: My Uno... (Dies & Das)
Was kann ich sagen: Ich fands großartig. Tour ging von Berlin nach Kopenhagen und von dort aus dann noch in Richtung Hamburg und zurück ins Ruhrgebiet. Ich habe zwischenzeitlich einen stabilen Gepäckträger und einen Flaschenhalter für 1,5 l Flaschen angebaut.
Das Ganze war entspannt zu fahren, ich war Abends deutlich weniger angestrengt, was meiner Deutung nach, damit zu tun hatte, dass ich sehr viel mehr darauf gehört, wie mein Körper sich grad beim Fahren anfühlt, weil ich halt nicht, mal eben hoch oder runterschalten konnte.
Ich hatte mir sehr bewusst diese Strecke ausgesucht, weil einfach klar war, dass dort große Teile relativ flach sind, aber zwischendurch ging es doch auch hoch und runter und dann halt sowas ähnliches wie langsam Wiegetritt fahren. ich fand' das war ein andere, noch beruhigenderes Fahrgefühl.
Ob ich damit so richtig in die Berge wollen würde, wohl eher nicht, aber der Tour war es gut.

Gruß, Sandro
Nach oben   Versenden Drucken
#669624 - 16.11.10 17:16 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: PMB]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5514
In Antwort auf: Bike Mike
Lächerlich ist es wie jeder englische Begriff verteufelt wird und im Forum kaum ausgeschrieben werden darf.


"nicht ausgeschrieben werden darf..."
Na ja, so schlimm ist nun auch wieder nicht. Wüsste jedenfalls nicht, wer Dich hindern könnte. Dass es ein paar Leute gibt, die es nicht leiden können und das auch schreiben, sollte aber hinnehmbar sein. Denke ich jedenfalls

Zitat:

Mir gefallen die Räder vorallem wegen dem Aussehen.


Mir auch. Und ich dächte schon, dass Schönheit des Rades bei den meisten von uns eine Rolle spielt. Und die, also die Schönheit, liegt noch immer im Auge des Betrachters. Losfahren würde ich mit so was eher nicht. Aber ich würde auch nicht Brest-Paris fahren, habe aber trotzdem vor Leuten, die das machen, Hochachtung.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669626 - 16.11.10 17:28 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: Uwe Radholz]
PMB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 345
"Verteufeln" und "nicht ausgeschrieben werden dürfen" sind wohl etwas zu stark formuliert. peinlich

Nur die Tendenz des Kritisierens nervt ein wenig. Habe mich jedoch locker gemacht und beruhigt. Werde es in Zukunft wieder mit einem Lächeln überlesen.

Grüsse.
Pm.

Geändert von Bike Mike (16.11.10 17:28)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669642 - 16.11.10 18:15 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: PMB]
Jojo64
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3326
In Antwort auf: Bike Mike
Es macht einfach tierisch Spass, vorallem mit SINGLESPEED und FIXED GEAR rumzufahren. (Lächerlich ist es wie jeder englische Begriff verteufelt wird und im Forum kaum ausgeschrieben werden darf. Da kann ich nur den Kopf schütteln.)

Es ist halt leider eine Mode, völlig sinnentleerte englischklingende Namen zu verwenden. Du redest hier doch von einem Rad mit einer starren Übersetzung. Nenn es von mir aus Eingangrad oder wenn es unbedingt englisch sein muss singlegear, aber warum singlespeed? Kann man damit nur eine Geschwindigkeit fahren? Und bevor ich mir einen bei fixed gear abbreche, habe ich einfacher Bahnrad gesagt und geschrieben. Und wenn wir schon zurück zu den Wurzeln wollen, früher sagte man Fahrrad dazu und wenn es eine Schaltung hatte Gangschaltungsfahrrad grins
Gruß
Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669651 - 16.11.10 18:43 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: Jojo64]
SchrauberKlaus
Nicht registriert
Zitat:
wenn es unbedingt englisch sein muss singlegear, aber warum singlespeed?
Also... der Begriff 'Speed' hat in der englischen Sprache - anders als vielleicht viele meinen erheblich mehr Bedeutungen als das Wort 'Geschwindigkeit' in der dt. Sprache. Leo gibt fuer 'speed' folgendes aus:

fremder Text entfernt, siehe Regeln

Insbesondere 'Getriebestufe' sollte doch passen, oder?

Geändert von HvS (16.11.10 19:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#669660 - 16.11.10 19:25 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: Falk]
waldmensch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 95
In Antwort auf: falk

Zitat:
Eine sommerliche Tour mit entsprechend leichter Ausrüstung dazu ein leichtes Singlespeed ist ohne lebenslangen Knieschaden machbar!
Aber von Ultraleicht-Ausrüstung fühlen sich Einige hier auch genauso provoziert.

Klar, das kotzt mich absolut an. Weißt Du, warum? Weil die Häme von zumeist unverdient reichen Leuten das Allerletzte ist. Mit einem Tagesbudget von 200 Euro und mehr fahre ich auch »ultraleicht« los und halte nur an Hotels mit so vielen Sternen wir nur irgendwie möglich.


Ach - du überreagierst doch hier. Ich habe zwar auch 'ne Kreditkarte, aber meine letzte Ultraleicht-Tour hat im Durchschnitt EUR 30-40 pro Tag gekostet. Das können sich auch Nicht-Reiche leisten.
Nach oben   Versenden Drucken
#669665 - 16.11.10 19:34 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: Tommes]
waldmensch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 95
In Antwort auf: Tommes
Nochmal so nebenbei, die Räder also die Indischen Räder oder auch Nachkriegsräder in der Art Schweizer Militärrad, haben nix mit dem Gemein wovon hier die Rede ist. Dazwischen liegen gut und gerne 10kg Gewicht, der einzige Unterschied zu "klassischen" Reiserädern ist die fehlenden Gangschaltung.


Es gibt noch einen Unterschied. Bei den meisten historischen Eingangrädern ist der Sitzrohrwinkel so flach, dass man einfach die Kraft nicht effektiv aufs Pedal bekommt. Ich merke den Unterschied schon zwischen meinem Stadtrad und meinen Rennrad: fahre ich auf beiden denselben Gang, kann ich ihn auf dem Rennrad viel leichter treten, weil ich dort einfach besser sitze.

(Am Rennrad ist übrigens auch ein Gepäckträger mit Packtasche - der Grund "Gewichtsunterschied" ist somit aus dem Rennen)

Geändert von waldmensch (16.11.10 19:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#669668 - 16.11.10 19:43 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: Jojo64]
waldmensch
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 95
In Antwort auf: Jojo64

Es ist halt leider eine Mode, völlig sinnentleerte englischklingende Namen zu verwenden.


Ist das hier jetzt das Forum des Vereins für deutsche Sprache oder was soll dein haarspalterischer Einwand?

Dieser Thread richtet sich an alle, die Erfahrungen beim Thema "Radreisen mit Singlespeed" gemacht haben. Wenn du dazu nichts beizutragen hast, warum müllst du nicht den Bereich "Dies und Das" mit solchen Beiträgen zu?
Nach oben   Versenden Drucken
#669671 - 16.11.10 19:48 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: waldmensch]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9320
Ruhig bleiben, Leute.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669680 - 16.11.10 20:05 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: iassu]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9768
Moin,
ein weiterer Aspekt sollte in einer idealerweise solidarischen Gesellschaft nicht vergessen werden. Die massive Verwendung des Denglischen baut unnötigerweisen sprachliche Barrieren auf, beispielsweise
Barrieren gegenüber älteren Mitbürgern, die der englischen Sprache nicht mächtig sind
Barrieren gegenüber Einwanderern, die genug damit zu tun haben, Deutsch zu lernen.
Dieser Aspekt kommt um so mehr zum Tragen, als nicht selten festgestellt werden kann, daß chronische Denglisch-Anwender nicht selten kaum in der Lage sind, die angewandten Begrifflichkeiten mit Hilfe der zugebenermaßen filigranen deutschen Sprache erklärend zu umschreiben.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (16.11.10 20:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669683 - 16.11.10 20:15 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: HeinzH.]
netbelbo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1192
Möglicherweise sprechen wir ja irgendwann weltweit nur noch so eine Art Pidgin-English.

Gruß netbelbo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669685 - 16.11.10 20:32 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: netbelbo]
SchrauberKlaus
Nicht registriert
Hoffentlich nicht. Ist keine Sprache sondern eher Gestammel. Es erinnert an das gebrochene Deutsch von sich abschottenden tuerkisch-arabischen Jugendlichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#669687 - 16.11.10 20:35 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: waldmensch]
cyclejo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1104
Hallo Waldmensch,
hab gerade mit meinem Vater gesprochen. Er ist Ende der 30er Jahre des letzten Jahrhunderts mit einem Freund von München nach Verona gefahren. Sie sind über Innsbruck, Reschenpass und haben wohl zwischen Meran und dem Gardasee noch einen Pass mitgenommen, "weil er halt da war". Gefahren sind sie mit EinGang/Singlespeed/Fahrrädern mit einer Vorderradbremse(muß wohl schon eine Felgenbremse gewesen sein, soweit er sich errinnert) und Rücktrittbremse.
Was Sie wohl am meisten genervt hat, waren die vielen Platten und das dauernde Anhalten auf der Abfahrt, um die Rücktrittnabe abkühlen zu lassen.
Gepennt haben Sie in Jugendherbergen, bei Bauern, unter einer Zeltplane und wohl auch bei Adressen aus der Wandervogelzeit, gegessen, was so gerade im Angebot war.
Gestorben ist keiner von beiden dran und zumindestens mein Vater hatte auch 1943 bedauerlicherweise und heute glücklicherweise keine Kniebeschwerden. Er ist der Meinung das das Rad damals mit Gepäck soviel gewogen hätte wie sein heutiges Scooter-E-Trike (so um die 30 Kilo).
Gepäck hatten Sie allerdings nicht viel, es paßte wohl alles in zwei Reichswehr-Tournister, die irgendwie am Gepäckträger befestigt waren.
Er sagt, es wäre die tollste Tour seines Lebens gewesen, obwohl Sie manches Stück schieben mußten, aber er hätte Sie gerne mal mit meinem Rad gemacht und heraugefunden, ob es dann noch mehr Spaß gemacht hätte.
Um auf die Ursprungsfrage zu antworten, ja es geht offenbar ohne Getriebe und man stirbt weder dran noch holt man sich irreperable Gesundheitsschäden.
Und ist es nicht Grund genug, einfach mal etwas total "Schwachsinnniges" auszuprobieren, um etwas zu tun?
Ich bin auch schon mit meinem Gesta Pässe mit über 100km/h runtergefahren, clever ist das nicht, aber es hat tierisch Spaß gemacht.
Lg Jo
Nach oben   Versenden Drucken
#669689 - 16.11.10 20:47 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: cyclejo]
SchrauberKlaus
Nicht registriert
bravo bravo bravo

Vielleicht wird der Faktor Rad einfach ueberbewertet (das Goldene Kalb?) und zu wenig die Freude am Fahren, am geniessen der Landschaft, gesehen.

Geändert von SchrauberKlaus (16.11.10 20:48)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669692 - 16.11.10 20:53 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: ]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
Deine wiederholten ausländerfeindlichen Äußerungen sind hier verboten! (egal unter welchem Namen du dich anmeldest!)
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#669694 - 16.11.10 21:00 Wieso nicht? [Re: dratumilupo]
fazanatas
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 62
Ey ihr Vollhonks, das ist ja wohl das absolute NoGo, dass ihr hier OffTopic den Thread zutrasht! :rolleyes:

In Antwort auf: dratumilupo
Hallo Waldmensch,

Das Ganze war entspannt zu fahren, ich war Abends deutlich weniger angestrengt, was meiner Deutung nach, damit zu tun hatte, dass ich sehr viel mehr darauf gehört, wie mein Körper sich grad beim Fahren anfühlt, weil ich halt nicht, mal eben hoch oder runterschalten konnte.

Die Erfahrung hab ich auch gemacht. Ansonsten geht's mE beim SSP in erster Linie um die Optik.
Zum Thema Radreisen mit Ssp möchte ich mal meinen Lieblingswitz zum Besten geben:
Warum lecken sich Hunde andauern an den Eiern? Weil sie es können!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669708 - 16.11.10 21:36 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: HyS]
SchrauberKlaus
Nicht registriert
Off topic.
Anklicken zum Enthüllen...
gelöscht

Geändert von mgabri (16.11.10 21:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#669711 - 16.11.10 21:40 Re: Wieso nicht? [Re: fazanatas]
SchrauberKlaus
Nicht registriert
Lieber fazanatas, du darfst deinen Lieblingswitz gerne fuer dich behalten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #669718 - 16.11.10 21:50 Re: Singlespeeder als Reiserad? [Re: ]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3182
Hallo!

Es ist aufschlussreich, dieses Spiegel-Forum zu verfolgen, und effektiver, darin zu schreiben:
http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=24235
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de