Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (iassu), 237 Gäste und 236 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95951 Themen
1502267 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2652 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#611770 - 15.04.10 21:50 von Bitburg nach Charleville-Mezieres
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo,
ich plane eine Tour von Euskirchen bis zurück nach Aaaachen:
Euskirchen, Kyllradweg bis Bitburg, Vianden, LUX durchqueren, ...., Charleville-Mezieres, die Meuse entlang bis Angleur, dann den im Forum beschriebenen Radweg bis Hombourg/ Plombieres weiter nach Aachen. In Namur frage ich dann meinen Körper, ob der schnell durch Liege nach Aachen will oder besser südlich herum die Ourthe entlang und den weiteren Weg noch schafft bäh
Die Durchquerung von LUX ist mir noch nicht so klar. Die Grenze möchte ich in Vianden überqueren, wegen Besichtigung der Burg. Ich habe derzeit zwei Varianten, eine geht die Semois entlang bis Vresse nach Charleville, die andere etwas weiter südlich, um die Berge zu meiden, falls das möglich ist.
Könnt Ihr mir Routenvorschläge ab Bitburg bis Charleville machen?
Wie Anstrengend ist die Durchquerung von LUX und die Weiterfahrt entlang der Semois? Gibt es ausreichend Campingplätze auf der Route? Kartenmaterial wird wohl Michelin werden.

PS: Berge sind nicht so meins, wenn es zu viele zu steile werden.
Tagesleistung: 70-120km je nach Profil
Danke schonmal!

Gruß
Olaf
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#611862 - 16.04.10 09:18 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: velOlaf]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: felgenbieger

Wie Anstrengend ist die Durchquerung von LUX und die Weiterfahrt entlang der Semois?


Sehr schöne Strecke. Anstrengend ist natürlich relativ, wenn ich mich richtig erinnere ging es nach den Stausee ziemlich gemein hoch. Der Rest war unauffällig.

Zitat:

Gibt es ausreichend Campingplätze auf der Route? Kartenmaterial wird wohl Michelin werden.


Wir haben sehr viele gesehen, da wir aber selbst nicht gecampt haben, kann ich dir keine weitergehenden Empfehlung geben. Die Plätze sind natürlich alle unten am Fluss, d.h. man kann sie nicht unbedingt im Vorbeifahren in Augenschein nehmen, sondern muss explizit hinfahren.

Martina

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#611984 - 16.04.10 14:03 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: velOlaf]
11111
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 735

ich habe dir hier eine Strecke ausgearbeitet. Schau nur die Karte an, die Wegbeschreibung ist ein wenig schlecht!

Olivier
Nach oben   Versenden Drucken
#612053 - 16.04.10 18:51 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: Martina]
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo Martina,

besten Dank zunächst. Welchen Stausee meinst Du, den Lac de la Haute Sure in LUX? Meinst Du Campingplätze entlang der Semois oder generell entlang der Strecke?
Ist doch toll, wenn ich die Berge verlassen muß um unten am Fluß die Nacht zu verbringen. Perfekt!!! schlafe

Gruß Olaf
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#612054 - 16.04.10 18:55 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: 11111]
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo Olivier,

besten Dank für Deinen Tip, hört sich gut an. Bist Du die Strecke schon gefahren und kannst auch Du mir Infos über Campingplätze geben?

Ich freue mich schon riesig auf die Tour, bin allerding etwas erschrocken, weil die DB 5 Stunden Fahrzeit anbietet, mit neun Minuten Aufenthalt in Köln für den Zugwechsel nach Dahlem...Wenn ich den verpasse, weitere 2 Stunden Wartezeit... bäh
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#612065 - 16.04.10 19:19 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: velOlaf]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Hallo Olaf,

da muss ich nochmal nach den Karten kramen, mein Gedächtnis ist im Hinblick auf Wegpunkte miserabel. Ich weiß aber noch, dass wir auf der ganzen Strecke über die Campingplatzdichte gestaunt haben. Hotels gabs lange nicht so viele....

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#612068 - 16.04.10 19:35 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: Martina]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
So jetzt haben wir die Karte angeschaut. Wir sind durch Luxemburg ab Ettlebruck die Straße 27 der Sauer entlang gefahren und der Stausee war der Lac de Haute Sure. Dieses Teilstück war etwas öde und es gab kein offenes Lokal (Montag...) In Belgien sind wir auf der N848 weitergefahren und dann allerdings wetterbedingt nach Bastogne abgebogen. Die nächsten Tage sind wir ein paar Schleifen durch Belgien gefahren und dann von Boullion aus den Semois entlang nach Charleville-Meziers.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#612161 - 17.04.10 00:39 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: velOlaf]
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 292
Guten Abend Olaf!

Ich bin vor ein paar Jahren einmal die Semois (bzw. in Frankreich dann Semoy) entlang von Florenville bis zur Mündung in die Meuse, und diese dann weiter bis Dinant gefahren. Ich muß sagen, die Semois ist landschaftlich mit das Schönste, was es in Belgien gibt.
Dabei hatte ich mir zum Ziel gesetzt, möglichst genau dem Flußverlauf zu folgen - wo immer möglich -, was oft recht gut geht, streckenweise allerdings natürlich auf Forstwegen, und abschnittsweise nahm das ganze eher Expeditionscharakter an. Allerdings eine Tour, die mir in bester Erinnerung geblieben ist.

Ich weiß natürlich nicht, wie groß Dein Zeitbudget ist, und ob Du sowas magst, aber hier eine Kurzfassung:

Von Florenville kann man schon mal die N83 vermeiden und auf schönen Nebenstraßen nach Chassepierre und weiter am Fluß entlang Richtung Sainte-Cécile. Kurz davor gibt es einen wunderbaren, kleinen Campingplatz (Camping de la Semois), direkt am Fluß, herrlich idyllisch, der mir in bester Erinnerung geblieben ist. Es gibt überhaupt an der ganzen Semois unendlich viele Campingplätze. Manche sind groß und voller Dauercamper, aber manche sind Perlen, vor allem solche, die etwas abseits der Hauptstraßen liegen und vor allem von Kanuten angesteuert werden (wie eben der beschriebene).
Von Sainte-Cécile kann man auf Forstwegen direkt am linken Ufer (natürlich völlig verkehrsfrei) weiterfahren. Bei der ehemaligen Abtei von Conques stößt man auf die N884, der man bis Herbeumont folgt. Hier Besuch der Burgruine möglich.
Weiter auf der N884, wieder am Fluß entlang bis Cugnon. Ich bin dann über Auby-sur-Semois (also oberhalb des Flusses) gefahren und bei Les Hayons wieder ans Ufer. Kurz auf einem Wanderweg (schwierige Passage!), dann auf Forstwegen weiter am Fluß entlang, später auf Asphalt nach Dohan.
Den nächsten Mäander habe ich per N865 abgeschnitten, dann wieder auf Forstwegen, zum Teil etwas mühsam direkt am Fluß entlang bis kurz vor Bouillon. Hier wieder auf Forstweg hinauf aufs Plateau und hinunter nach Bouillon. Da gibt es eine berühmte Burg und Aussichtstürme auf den Hügeln rundum.
Auf schmaler Asphaltstraße weiter direkt am rechten Ufer, später auf guten Forstwegen weiter.
Am Mäander vor Poupehan nahm das ganze Expeditionscharakter an, ich mußte zweimal den Fluß durchfurten, wovon einmal tragend. Auf dem Wanderweg am rechten Ufer ist mit dem Rad kein Weiterkommen möglich.
Von Poupehan wunderbare schmale Asphaltstraße zum idyllischen Ort Frahan, von wo aus man auch einen Abstecher zu Fuß hinauf nach Rochehaut machen kann, um die Aussicht auch von oben zu genießen.
Von Frahan weiter am Nordufer auf einem Wanderweg, stellenweise ziemlich mühsam, später Fahrweg, dann wieder auf Asphalt am Rande eines enormen Campingplatzes entlang.
Von Alle auf schmaler Asphaltstraße am linken Ufer bis Mouzaive, dann weiter auf der N945 am rechten Ufer. Auf dieser hinauf, d. h. weg vom Fluß, nach Chairière und wieder hinunter nach Vresse-sur-Semois, wo man denn Fluß wieder erreicht. Weiter auf der N914 am rechten Ufer. Ich habe dann einen Umweg über die Hügel im Norden gemacht, um die Aussicht zu genießen.
Ab Bohan wieder auf der N914 am Fluß entlang nach Frankreich. Von dort immer auf der Asphaltstraße bis Thilay, einen Mäander abschneidend nach Monthermé, wo die Semoy in die Meuse mündet.
Die Meuse wird in weiten Bereichen von einem alten Treidelpfad gesäumt, dessen Asphalt zwar nicht so gut erhalten ist wie jener der Hauptstraße, dafür geht es hier fast verkehrsfrei dahin.
Von Revin bis Fumay am linken Ufer auf der Hauptstraße. Fumay ist ein sehr netter Ort, der einen ganzen, besonders eng abgeschnürten Mäander ausfüllt.
Von Fumay bis Haybes wieder Treidelpfad am rechten Ufer. Da ich nicht sicher war, ob das rechte Ufer durchgehend befahrbar wäre, bin ich dann am linken Ufer auf der Hauptstraße bis Molhain gefahren (interessante Kirche). Etwas weiter die Burgruine Château de Hierges mit hübschem Ort zu Füßen des Burgberges.
Zum Teil auf Nebenstraßen nach Givet - der erste Eindruck trog, die Stadt war nicht sonderlich interessant.
Bei Heer-Agimont wieder nach Belgien, ab hier wieder sehr netter Radweg am Ufer der Meuse. Hochinteressante romanische Kirche in Hastière-par-delà. Später war mir die Beschilderung des Radweges nicht ganz klar, evtl. kann man auch am rechten Ufer fahren, ich bin dann jedenfalls am linken Ufer auf der Hauptstraße gefahren. Château de Freyr ist interessant, oder die Kletterfelsen gegenüber. In Dinant gibt es natürlich auch viel zu sehen.

So, ich weiß natürlich nicht ob Dir das was nützt, weil die Konzeption der Tour natürlich schon etwas ziemlich Spezielles war. Man braucht Zeit, fährt ja fast jeden Mäander aus, was die Strecke verlängert, und das zum Teil, wie gesagt, auf grenzwertigen Wegen.

Jedenfalls viel Vergnügen bei Deiner Unternehmung.

K.

PS.: Sollte Interesse bestehen, kann ich das ganze natürlich auch ausführlicher und mit Photos zu einem Reisebericht machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#612178 - 17.04.10 10:25 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: Martina]
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hallo Martina,
schön, das dich meine Tour so sehr interessiert, daß Du nach den alten Karten nochmal rumkramst. lach
Ich schau mir das auf der Karte mal an, wenn ich vom Wocheneinkauf zurück komme. Ich glaube jetzt schon, daß ich mir ein tolles Gebiet ausgesucht habe.
Vielen Dank schonmal.
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#612182 - 17.04.10 10:31 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: k_auf_reisen]
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
@K.
...schluck...
Ich hoffe, daß Du wegen meiner Tour nicht die Unternehmungen in der Nacht verpasst hast grins grins
Deine "kurzen" Ausführungen sind der Hammer!!!
Ich lass das erstmal sacken und gehe Einkaufen...Nach einem Blick in die Karten werde ich mich Deiner Streckenbeschreibung genauer widmen.
Ich melde mich. Bis dann.

Olaf
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken
#616150 - 30.04.10 09:41 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: velOlaf]
k_auf_reisen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 292
So, jetzt ist der versprochene Reisebericht auch fertig: Flußexpedition an Semois/Semoy und Meuse (Reiseberichte)
Ich hoffe, Du findest etwas Brauchbares da drin.

Liebe Grüße,
K.
Nach oben   Versenden Drucken
#616197 - 30.04.10 12:14 Re: von Bitburg nach Charleville-Mezieres [Re: k_auf_reisen]
velOlaf
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 855
Hi,
ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Habe in meiner Mittagspasue nur die Zeit gehabt, auf die Schnelle bie Bilder anzuschauen. Den kompletten Reisebericht gönne ich mir am Wochenende. Bei diesen Ausblicken freue ich mich auf jeden Fall auf meine Tour.

Vielen vielen Dank!
--- off ---
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de