Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (T1m0, Andrew, Schwabenmathias, Rentner, Dipping, indomex, 4 unsichtbar), 219 Gäste und 454 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95925 Themen
1501684 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2664 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#602100 - 14.03.10 15:45 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14322
Zitat:
Nehmen die Schweizer an der Seeseite auch den EURO und muß ich Franken umtauschen???

Tausch auf jeden Fall in Franken um. Der Tauschkurs in Restaurants etc. ist meist gigantisch mies, da kennen die Schweizer nix. Bei meinem letzten Aufenthalten waren einige Betriebe so dreist 1 Sfr = 1 EUR zu verlangen.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#602106 - 14.03.10 16:09 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 4137
Das wäre "Hammermäßig" dreist.

Bin gerade dabei ne Schiffsverbindung nach Konstanz zu finden.


LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#602112 - 14.03.10 16:30 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
Günther99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 135
In Antwort auf: bk1
Doch, bei Birnau ist tatsächlich ein Teil des Bodenseeradwegs für Radfahrer gesperrt, das ist zwischen Meersburg und Überlingen, mit "Radfahrer absteigen".

Ja, aber nur für ca. 50m bei einer Engstelle. Ansonsten ist der Weg durchgehend befahrbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#602116 - 14.03.10 16:40 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Günther99]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Günther99
Ja, aber nur für ca. 50m bei einer Engstelle. Ansonsten ist der Weg durchgehend befahrbar.


Die Stelle meine ich, vielleicht etwas mehr als 50 Meter, aber so ein Schild hat auf der Strecke einfach nichts zu suchen.

Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.
Nach oben   Versenden Drucken
#602148 - 14.03.10 18:03 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13422
In Antwort auf: bk1
Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.

Wer fährt denn freiwillig so etwas? Wo es den schönen Uferradweg gibt?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#602159 - 14.03.10 18:21 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: StephanBehrendt]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: bk1
Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.

In Antwort auf: StephanBehrendt
Wer fährt denn freiwillig so etwas? Wo es den schönen Uferradweg gibt?

Wenn es schnell gehen soll, ist diese Umgehungsstraße der richtige Weg, zumal es gerade in Meersburg mitten durch die Fußgängerzone geht, wo an flüssiges Fahren nicht zu denken ist.
Andere Abschnitte des Uferweges sind vielleicht schön und gleichzeitig noch flüssig befahrbar, dieser hier nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#602203 - 14.03.10 19:54 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
Aber nur Meersburg. Zwischen der besagten Engstelle bei Birnau und Meersburg ist der Radweg sogar sehr gut zu befahren - sehr breit bis Unteruhldingen. Zwischen Unteruhldingen sind Radler aufgefordert, die alte Bundesstraße zu nutzen - das ist ausdrücklich von den Verkehrsplanern so gedacht. Stattdessen drängeln sich sogar Radler mit Kinderhänger auf dem unmittelbar parallelen Fuß-Radweg - da ist man dann selber schuld, wenn man sich verhakt. Flottes Fahren ist insbesondere dort schlecht möglich, wo es stets durch winkelige Wohnstraßen geht - im Großbereich Überlingen oder zwischen Langenargen und Lindau. Trotzdem gebe ich dir Recht, das Radfahrverbot auf der neuen Bundesstraße ist absolut unnötig.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602207 - 14.03.10 20:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Ja, zwischen Unteruhldingen und Meersburg ist der Radweg der alten E54 wirklich nicht benutzungspflichtig, ich war selbst überrascht.
Nach oben   Versenden Drucken
#602209 - 14.03.10 20:07 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: Uli
Der Tauschkurs in Restaurants etc. ist meist gigantisch mies, da kennen die Schweizer nix. Bei meinem letzten Aufenthalten waren einige Betriebe so dreist 1 Sfr = 1 EUR zu verlangen.

Manchmal denkbar, aber selten. Ich kenne es auch andersrum. Die Faustregel mit ein Drittel weniger (vom Frankenpreis abziehen) ist recht praktisch, real ist der Franken aber schon weiter gestiegen. Trotzdem hält man gerne an solchen Faustregeln fest. An den Kassen der Supermärkten in der Grenzregion ist es aber üblich, dass der Kurs in der Kasse fixiert ist - da ist dann auch keine Willkür zu erwarten.
Ich rate aber auch deswegen zum Umtausch - aus psychologischen Gründen. Ma gibt das Geld dann etwas kontrollierter aus - der Franken zerrinnt für einen Deutschen so schnell zwischen den Fingern, dass man eigentlich immer zu wenig am Automaten abhebt. Geht der Geldbatzen zur Neige, wird man einfach extrem geizig. Sollte trotzdem noch was zum Schluss in der Tasche sein - man wird es schnell für Schoki, Nussstengeli, Nusskuchen oder auch Joghurts los. Am Kreuzlinger Hafenbahnhof gibt es einen Shop, der hat sogar sonntags auf (eingeschränktes Migros-Sortiment). Ideal, wenn man Reiseproviant braucht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602277 - 15.03.10 05:49 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 4137
Ich fang schonmal an zu sparen. Das hört sich ja übel an.... böse
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#602286 - 15.03.10 08:03 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17646
In Antwort auf: cyclerps
Ich fang schonmal an zu sparen. Das hört sich ja übel an.... böse


Ich finde es jetzt nicht so schlimm in der Schweiz, wenn man nicht zu oft essen geht. Das ist wirklich teuer. Aber in den Supermärkten halte ich die Preise für nicht so schlimm. Zudem ist es auch abends und am Wochenende in den letzten Jahren leichter geworden, einzukaufen, durch die vielen Coop-pronto-, Migrolino- und avec-Läden, die Coop- bzw. Migros-Produkte anbieten.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#602556 - 15.03.10 21:13 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Holger]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1898
Essen gehn in der Schweiz, geht wirklich ins Eingemachte des Geldbeutels.
Einkaufen in den Supermärkten ist fast wie bei uns(preislich)wenn man nicht gerade auf Schokolade, Kaffee oder Wein aus ist.
Mille
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #602604 - 16.03.10 00:15 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: mille1]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: mille1
Einkaufen in den Supermärkten ist fast wie bei uns(preislich)wenn man nicht gerade auf Schokolade, Kaffee oder Wein aus ist.

Kaffee war zu meiner Grenzbewohnerzeit immer günstiger in der Schweiz - hat sich das geändert?
Schokolade: Kommt drauf an. War allerdings mal günstiger, mittlerweile weniger. Grundsätzlich: Deutschland ist das Discounterland schlechthin in Europa. Deswegen ist es möglich, bei uns fast alles irgendwie günstiger zu erhalten als in halbwegs vergleichbaren Ländern. Im Preis-/Leistungsbereich sieht es manchmal etwas anders aus. Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier. Am Anfang der CD-Zeit (Anfang/Mitte 80er Jahre) waren auch CD-Player in der Schweiz günstiger, weil die Schweizer früher auf den CD-Markt eingestiegen sind als die deutschen Kunden.
Was ich auf meinen letzten Schweizaufenthalten als sehr teuer empfunden habe: Obst, Gemüse, Antipasti, Käse, Fleisch inkl. Wurst und Schinken.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602614 - 16.03.10 04:59 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: mille1]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
anwesend und fröhlich anwesend
Beiträge: 4137
Naja, auf Schokolade kann ich gut verzichten. Aber beim Kaffee und Wein versteh ich keinen Spaß, das Zeug muß her grins. Na da werde ich bei meiner Radtour im Sommer den Rhein entlang ( Quelle bis Lauterbourg) einen größeren "Rucksack" mitnehmen müssen.

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#615540 - 28.04.10 01:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
toffifee
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 36
hallo,

schmunzel lach grins

radweg gesperrt für radfahrer

das schild steht da, die wenigsten halten sich daran, und die fussgänger meckern.

hier geht es um ca. 100 m, wenn überhaupt.

wenn ihr von der kirche birnau richtung uhldingen fahrt, steht da mitten drin ein schloss. dieses wurde zu einem kongresszentrum o.ä. herrgerichtet. ( nur für vip´s!!!) deshalb darf man da nicht einfach gerade durchfahren.

man wird an der aussenmauer, unter rosenbogen entlanggeführt.
da haben 2 räder nebeneinander platz mit ganz viel rücksicht - WENN MAN FÄHRT!

WENN BEIDE SCHIEBEN IST´S ZU ENG!!! lach

weil aber jeweils am anfang und ende der mauer eine scharfe, nicht einsichtige kurve ist, soll man halt geschwind absteigen, weil man echt nix sieht, ob da einer entgegenkommt, ein kind rumspringt o.ä.. aber nach 1 min. schieben, kann man schon wieder fahren.

hier gehts wohl eher um das schild im allgemeinen bier

lg
toffifee, petra
Glück ist.... seinen Weg zu finden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #615603 - 28.04.10 10:47 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2374
In Antwort auf: veloträumer
Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier...

Sprit fürs Auto hast du vergessen grins
Nach oben   Versenden Drucken
#615622 - 28.04.10 11:57 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: toffifee]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Ja, man sollte sich entscheiden. Soll das ein Bodenseewanderweg sein, auf dem man auch Fahrrad fahren darf? Das würde den heutigen Stand ehrlich beschreiben. Oder soll das eine Veloroute sein? Dann müßte man doch für genügenden Ausbau und parallel verlaufende, getrennte Wanderwege und nötigenfalls sogar Fußgängerverbote auf einigen Abschnitten sorgen. Aber "Radfahrer absteigen" hat auf einer Veloroute einfach nichts zu suchen, auch wenn es nur für einen Meter ist. Dort sollen ja auch Liegeräder, Tandems, Fahrräder mit Anhänger, vollverkleidete Fahrräder u.s.w. fahren, bei denen das Schieben und vor allem das Umrunden der Drängelgitter nicht sehr gut funktioniert.

Eigentlich ist es aber nicht wirklich so tragisch, da ja auf diesem Abschnitt die parallel verlaufende E54 problemlos legal befahren werden kann. Wer schnell sein will, nimmt die, wer gerne auch mal ein Stück schiebt, nimmt die Veloroute. In Meersburg ist der Konflikt da schon problematischer, weil dort die E54 ein ziemlich unnötiges Fahrradverbot hat und die Veloroute mitten durch die Fußgängerzone geführt ist. Vielleicht ist die alte E54 der beste Weg ohne Fahrradverbote durch Meersburg.



Geändert von bk1 (28.04.10 12:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #615664 - 28.04.10 13:52 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: LudgerP]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: LudgerP
In Antwort auf: veloträumer
Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier...

Sprit fürs Auto hast du vergessen grins

Ich brauche nur Sprit für die Kehle. schmunzel

Als ich noch ein Auto besaß, war ich zeitweise auch Pendler (Konstanz - Schaffhausen). Da hat sich in der Tat das Tanken in der Schweiz gelohnt. Irgendwann war aber dann das Auto für immer auf dem Friedhof.
party

Übrigens, das Tanken in der Schweiz ist auch gesünder: Benzindämpfe werden durch eine Gummikappe am Tankstutzen abgeführt - schon in den 80er/90er Jahren. Seltsam, dass das im beim "Ökoweltmeister" Deutschland nie flächendeckend eingeführt wurde. verärgert
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de