Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (amati111, winoross, adular, H-Man, RoJ, AWOL, 6 unsichtbar), 165 Gäste und 428 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95925 Themen
1501692 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2664 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#601176 - 11.03.10 10:49 Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Hallo,

wir wollen den Radweg von Konstanz über die Schweizer Seite bis Lindau fahren. Von Lindau solls zurück mit dem Schiff nach konstanz gehen. Die Tagesetappen sollen ca. 60 km betragen.
Wer hat Tipps zur Unterkunft in Konstanz bzw. auf der Strecke nach Lindau. Angestrebt werden Pensionen oder Gasthöfe usw. . Was gibts noch interessantes auf der Strecke?
Vielen Dank im vorraus!!!

LG

cyclerps
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601183 - 11.03.10 11:42 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
rollido
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 385
Was die Schweizerseite des Schwäbischen Meeres betrifft, siehe http://www.veloland.ch/de/routen_etappen.cfm?id=20880.
Dort steht alles über mögliche Routen bzw. Übernachtungen.
Elementar am Bodensee ist die Reisezeit. Unbedingt die Sommerferien und die Eurobike vermeiden. Nur um den See zu fahren, ist eigentlich langweilig. Das Hinterland (z.B. Heiligenberg) ist optimal fürs Rad, den See immer im Blick. Zeit lassen !!!
Rumgoogeln. Viel Spaß beim Planen und Gruß aus dem Nordschwarzwald.
Der Umweg ist das Ziel und alle Berge im Durchschnitt flach !
Nach oben   Versenden Drucken
#601206 - 11.03.10 12:28 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: rollido]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Die Schweizer Seite ist für diejenigen, die die Veloroute fahren wollen, besser als die deutsche Seite. Allerdings ist diese Seite auch nicht durchgängig asphaltiert. Teilweise kann man die Inline-Route noch mitbeachten, die ist nämlich durchgängig asphaltiert. Aber wenn Ihr keine Sandwege mögt, werdet Ihr auch auf einigen Teilstücken die parallel verlaufende N13 befahren können.
Nach oben   Versenden Drucken
#601256 - 11.03.10 14:52 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: cyclerps
wir wollen den Radweg von Konstanz über die Schweizer Seite bis Lindau fahren. Von Lindau solls zurück mit dem Schiff nach konstanz gehen. Die Tagesetappen sollen ca. 60 km betragen.

Das wäre dann ungefähr eine Etappe!? verwirrt Die Umrundung des Hauptsees Konstanz - Bregenz - Meersburg beträgt ziemlich genau 100 km. Bis Lindau sind es dann ca. 60 km. Übernachtungen in Konstanz und Lindau sind sicherlich nicht günstig. Die Alternativen liegen dann aber nicht im "Etappenbereich". Jüngst habe ich hier in einem anderen Faden zwei günstige Gasthöfe in Goldach (bei Rorschach) verlinkt - das wäre so in der Mitte etwa.

Wann wollt ihr überhaupt Reisen? - Speziell zur Apfelblütezeit würde ich auch unbedingt die Route durch dass Hinterland (Richtung Bischofszell) anraten. Ein Abstecher nach St. Gallen ist auch nicht verkehrt (ähnlich groß wie Konstanz, aber städtischer, Tram, bedeutendes Kloster). Geordnete Strände gibt es überall, wild-natürliche findet man nur im Rheindelta bei Hard und halbwild bei Lindau, östlich vom Strandbad. Bei Rankweil (Austria) gibt es einen Erlebnisradweg. In Kreuzlingen durch den Seepark radeln - ein schönes Refugium. Das Sealife (Aquarium) befindet sich am See noch auf deutscher Seite in KN. Wenn es die beiden Kneipen noch gibt, sind meine Restauranttipps in Konstanz: "Zum Pfannkuchen" (Riesenfladen!) oder "Eumel" (türkische Küche), beide in Nähe zur Schweizer Grenze. Am Hafen gibt es diverse Open-Air-Restauration mit Biergartenatmospäre.

Meine Konstanzer Zeit ist zu lange her, als dass ich sagen könnte, dass das auch noch heute gilt: In Teilbereichen des Radweges am See zwischen Konstanz und Romanshorn galt an Sonn- und Feiertagen Radelverbot, weil zuviel Spaziergängerverkehr. In jüngerer Zeit bin ich nur Straßen gefahren - meist zudem Hinterland.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#601258 - 11.03.10 15:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Und wie sieht es generell mit dem Radweg aus? Ich habe gehört das dieser häufig an der Bundesstrasse entlang läuft. Ist dies richtig oder ist es doch mehr ein Radweg am See entlang?
Die 11 Km die nicht geteert sind werden wir hinnehmen. Was ist schon perfekt....

LG

Markus ( cyclerps )
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601260 - 11.03.10 15:11 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Hallo Matthias,

wir wollen natürlich einige Abstecher von Radweg weg machen. Deshalb sind ja die Tipps was man sich anschauen kann usw. auch so "wertvoll". Die Tour haben wir mal an Pfingsten ins Auge gefasst.
Das Auto möchte ich irgendwo in Konstanz stehen haben. Praktischerweise ( wie an der Donau ) bei dem Gasthof wo wir übernachten.
Mir macht jetzt nur das Radelverbot einige Gedanken. Möglicherweise wäre an Pfingsten dann der Radweg gesperrt......

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601283 - 11.03.10 16:31 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14322
Zitat:
Ist dies richtig

Ja, das betrifft aber noch mehr die deutsche Seite.

Zitat:
ist es doch mehr ein Radweg am See entlang?

Nein. Direkt am Wasser fährt man nur selten.

Konstanz - Lindau sind zwei gaaaaaanz gemütliche Tagesetappen - reicht euch das? Gibt es einen Grund, dass ihr die schweizer Seite fahren wollt? Die deutsche halte ich für die schönere.

Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#601286 - 11.03.10 16:43 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
rollido
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 385
Wenn es schon Pfingsten ein muß, dann würde ich Dir empfehlen gegen den Uhrzeigersinn zu fahren d.h. Konstanz,Bodanrück,Radolfszell,Stein a.Rhein,etc. Ab da verläuft der Radweg meist parallel zur Straße, nicht immer geteert und auch nicht topfeben. Von der Pfalz kennst Du ja die Hügel, sehr empfehlenwert http://www.saentisbahn.ch/ , mit Rad zur Schwägalp. Nur ein Vorschlag. Der Seeweg auf deutscher Seite wird im Mai Volksmassen erleben, alles was sich bewegt, ist dort unterwegs. Warum nicht nach den Pfingstferien ?
Der Umweg ist das Ziel und alle Berge im Durchschnitt flach !
Nach oben   Versenden Drucken
#601287 - 11.03.10 16:44 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Naja, wir haben die Info das auf der deutschen Seite der Weg fast nur an der Bundestraße führt. Was ist an der deutschen Seite schöner?

Die zwei gemütlichen Etappen passen halt in unser Zeitfenster was wir haben. Die Tour wird quasi dazwischengequetscht.

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601318 - 11.03.10 17:56 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: cyclerps
Naja, wir haben die Info das auf der deutschen Seite der Weg fast nur an der Bundestraße führt. Was ist an der deutschen Seite schöner?

Soweit es den Überlinger See betrifft: Zwischen Bodman/Ludwigshafen und Überlingen gibt es Radwegteile, die direkt neben der Bundesstraße verlaufen. Am Hauptsee kommt gelegentlich twischen Hagnau an die Bundesstraße bzw. die vielbefahrene Straße nach Friedrichshafen rein (ab Fischbach).

Es gibt mehrere Gründe, warum die deutsche Seite generell als schöner begutachtet wird. Vordringlich am Hauptsee liegt das am Alpenpanorama mit See. Man schaut bei guter Sicht über den See auf die Schweizer Berge nach Süden (Säntis z.B.). Diesen Blick hat man vom Schweizer Ufer nach Norden nicht, nach Süden ist der Blick manchmal durch die Wölbung der Vorberge verdeckt. Auch die österreichischen Berge sind wegen des Rheindeltas von der Schweizer Grenze weiter weg als von deutschen bei Lindau. Letzlich sind auch die Orte wie Wasserburg, Langenargen, Lindau, Hagnau, Meersburg schöner als auf der Schweizer Seite - auch historisch bedeutender, gleichzeitig auch heimelig - allerdings entsprechend auch mehr überlaufen in der Saison. Auf der deutschen Hauptseeseite findet man auch einige landschaftliche Abwechslung beim Befahren. So geht es zwischen Meersburg und Immenstaad durch oder an Weinbergen vorbei. Bei Friedrichshafen etwas Uferwald Richtung Langenargen. Dann viele kleine Ortsdurchfahrten mit Schlösschen etc. Das Panorama ändert sich stärker als auf der Schweizer Seite. Auch ein paar mehr "wilde" Badeufer finden sich auf der deutschen Seite.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#601367 - 11.03.10 19:56 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
astreet
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 48
Hallo Cyclerps,

wir sind im letzten Sommer recht häufig am Bodensee unterwegs gewesen und mir persönlich gefällt die Schweizer besser. Der Radweg ist gut beschildert und ausgebaut und geht meiner Meinung nach recht Nahe am See entlang. Unterwegs gibt es immer mal wieder die Möglichkeit, im freien einen kühles Radler oder andere Stärkung zu geniessen oder eben einfach am See zu sitzen.
Es ist schon richtig, dass sehr viel Betrieb ist an den Wochenenden (Spaziergänger, Inline Skater aber auch viele Radfahrer mit kleinen Kindern), insbesondere wenn auch noch die Sonne scheint. Doch es ist immer genug Platz und mit gegenseitiger Rücksicht kommt man gut voran. Das einzige Stück, was mir nicht so gut gefällt ist das Stück zwischen Österreich und der Schweiz, das zieht sich recht lang im Hinterland.

Viel Spass beim Radeln und viele Grüsse aus der Schweiz
Astrid
Nach oben   Versenden Drucken
#601383 - 11.03.10 20:28 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1898
In Antwort auf: Uli
Gibt es einen Grund, dass ihr die schweizer Seite fahren wollt? Die deutsche halte ich für die schönere.

Die dt. Seite ist von der Aussicht eindeutig die schönere.

Die schweizer Seite ist zum radfahren viel angenehmer als die deutsche. Bis auf kleine Ausnahmen gab es überall einen eigenen Radweg. In Deutschland war der Radweg leider öfters begleitend zu einer vielbefahrenen Bundestrasse.

Auf der schweizer Seite ist das Hinterland in Richtung St. Gallen toll zum radfahren. Allerdings auch mit einigen Hügeln.

Mille
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
#601410 - 11.03.10 21:24 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14322
Den Anmerkungen von veloträumer habe ich nicht viel hinzuzufügen. Die Aussage "fast nur an der Bundestraße" ist einfach falsch. Es ist zwar ein erwähnenswertes Stück lang so, aber es ist nur ein Bruchteil der gesamten Strecke und auch in der Schweiz muss man einige Abschnitte neben stark befahrenen Straßen lang.
Die Frequentierung mal außen vor gelassen hat mir hat die deutsche Seite auch vom Fahren her besser gefallen. Meine letzte Befahrung der schweizer Seite liegt aber schon etwas zurück.
Eine guten Rat möchte ich dir noch geben: Den Bodensee würde ich an Pfingsten (und ähnlichen Tagen) wg. der zu erwartenden Menschenmassen niemals anfahren.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#601432 - 11.03.10 22:02 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Die deutsche Seite hat halt mehr als die Schweizer Seite das Problem, daß man einen sehr schmalen Weg gemeinsam für Fußgänger und Radfahrer vorgesehen hat. Und bei schönem Wetter sind da so viele Fußgänger unterwegs, daß man nicht flüssig fahren kann. Ich fahre lieber die E54, wenn ich da das nächste Mal fahre, zumindest auf den Abschnitten von Meersburg bis Friedrichshafen, wo das Problem auftritt. Das ist auf der Schweizer Seite angenehmer.
Nach oben   Versenden Drucken
#601482 - 12.03.10 05:59 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
So, nun sitze ich hier und weis nicht was ich machen soll. Das da jede Seite soviel " gutes & schlechtes" hat hätte ich nicht gedacht.
Mein Computer auf`m Hals sagt mir mittlerweile drumrum zu fahren. Aber das gibt ein größeres Problem..... .

Noch`n Aspekt: Übernachtung (Preis/Leistung) wo besser?

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601548 - 12.03.10 10:03 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: astreet]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13422
Belebt und eng kann es auf beiden Seiten sein.
Schmale Stücke gibt es auf beiden Seiten.
In D liegen meiner Meinung nach die schöneren Ortschaften (Lindau, Mersburg).

In D finde ich die Gastronomie besser: vor allem gibts hier die hervorragenden Bodenseeweine im Ausschank:
Staatsweingut Meersburg mit schöner Weinstube über dem See
Winzerverein Meersburg im Unterdorf
Markgraf von Baden in Birnau im Oberhof in den Weinbergen über dem See

um nur einige der besten zu nennen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#601554 - 12.03.10 10:10 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
rollido
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 385
Einmal drumherumfahren, eine sinnvolle Strategie.
Wer einmal am Bodensee war, kommt immer gerne wieder; könnte von der Tourismuswerbung stammen, stimmt aber. Jugendherbergen http://www.youthhostel.ch/ sind eine echte Alternative in der Schweiz. Sie erinnern nicht mehr an früheren Zeiten des Wandervogels, sondern sind (meist) auf dem bekannten, neuesten Stand. Der Preis ist entsprechend, aber für das gebotene auch gerechtfertigt. Bei der Gastronomie im privaten Bereich stimmt allerdings das Preis-/Leistungsverhältnis, verglichen mit Deutschland, in keinem Falle.
Der Umweg ist das Ziel und alle Berge im Durchschnitt flach !
Nach oben   Versenden Drucken
#601560 - 12.03.10 10:37 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: rollido]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14322
Zitat:
Bei der Gastronomie im privaten Bereich stimmt allerdings das Preis-/Leistungsverhältnis, verglichen mit Deutschland, in keinem Falle.

Obwohl das Preisniveau in der Gastronomie der Schweiz (teilw. viel) höher ist hierzulande, kann ich diese pauschale Aussage nicht unterschreiben. Ich kenne einige Restaurants (und Hotels) in der Schweiz, die eine bessere Preis-/Leistungsrelation als die meisten deutschen Betriebe aufweisen. Auch habe ich min. zweimal ganz excellent auf der schweizer Bodenseeseite gespeist (ehemalige Bahnhofsgaststätte irgendwo hinter Kreuzlingen).
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#601618 - 12.03.10 13:05 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
rollido
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 385
Ausnahmen bestätigen bekanntermaßen die Regel. Eine Pizza für 25 Fr (Durchschnittspreis) ist einfach zu hoch. Sind nach alter Lesart immerhin 32,25 DM.
Der Umweg ist das Ziel und alle Berge im Durchschnitt flach !
Nach oben   Versenden Drucken
#601635 - 12.03.10 14:09 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: cyclerps
Noch`n Aspekt: Übernachtung (Preis/Leistung) wo besser?

Bzgl. Gastronomie schließe ich mich rollido an. Bei Übernachtungen ist es nicht ganz so eindeutig. Man kann auch in der Schweiz (auch Bodensee) gelegentlich noch zu Preisen übernachten, die mit den Nachbarländern im unteren Bereich vergleichbar sind - also im EZ für 30-45 Euro - letztlich finden sich in Deutschland aber gelegentlich nochmal günstigere Möglichkeiten. Sofern die Zimmer in der Schweiz günstig sind, sind sie auch sehr, sehr einfach. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist auch hier in Deutschland meist besser, teils sogar deutlich. Noch besser ist es allerdings in Österreich - selbst wenn in den letzten Jahren auch dort die Preise relativ gesehen mehr gestiegen sind als in Deutschland.

Geht man mehr ins Mittelfeld, wird es schwieriger - denn was ist z.B. ein heimeliges Zimmer, aber mit knarziger Ausstattung in einem schönem Haus wert im Vergleich zu einem modern, auf Perfektion getrimmtes Zimmer, das aber keine Atmospäre hat? - In puncto Atmosphäre haben da Schweizer Hotels wohl die Nase vorn, wenn man den Durchschnitt betrachtet. Für den Einzelfall besagt das aber nichts.

Da ich zu Anfang meiner Studienzeit in Konstanz in einem Hotel gewohnt habe (nicht als Hotelgast, sondern in Form regulärer, befristeter Miete) und ein weiteres kannte, das im Wintersemester die Zimmer an Studenten vermietete, der Hinweis: Sehr eng und nicht gerade "heimlig" - dafür eines davon mit schönem Seeblick (Hotel Inselblick, Litzelstetten). Letzteres könnte auch heute noch existieren, ist aber gut bürgerlich und sicherlich nicht die günstigste Kategorie. Ich habe dort später auch einmal als "regulärer" Gast gegessen - das Essen war mittelteuer und sehr schlecht. Deswegen auch mein Tipp, in der Altstadt die angesagten Lokale zu besuchen statt "Ausflugs- oder Aussichtslokale".
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#601672 - 12.03.10 15:57 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Dann spricht ja so ziemlich alles für die deutsche Seite. Bessere Aussicht zu´den Bergen, breitere Radwege, günstiger Essen und Wohnen und die Städtchen sollen auch schönes sein.
Ich denke so machen wir das dann auch. Nur, wo lasse ich in Konstanz das Auto stehen? Gibt es dort ne bekannte Pension mit Parkplatz oder ähnliches?

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#601892 - 13.03.10 16:37 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
ulli82
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1709
Zitat:
breitere Radwege


in Deutschland? Na ja, egal. Der Bodensee ist auf beiden Seiten schön. Vom Gesamtbild her gefällt uns die schweizer Seite einen Tick besser, aber ist halt nur unsere persönliche Meinung.

Etwas Offtopic:
schlechte Qualität in schweizer Restaurants? Ich hoffe das bezog sich nur auf die Bodenseegegend - da kann ich nicht mitreden. Aber sonst haben wir bisher in der Schweiz (fast) immer vorzüglich gespeist! Aber Ausreisser gibt es schliesslich auch in Deutschland.

Zu den Orten:
es gibt auch auf schweizer Seite schöne Städte. Sie haben halt ein anderes Flair. Dem einem gefällts - dem anderen nicht.



Also als Rat für einen, der noch nicht am Bodensee war(?): Schaut euch beide Seiten an und macht euch ein eigenes Bild. Das ist in zwei Tagen problemlos möglich. Den Abschnitt Rorschach - Lindau kann man getrost per Schiff überbrücken: man spart Zeit und verpasst absolut nix!

Eine mögliche Route wäre:
Von Konstanz mit Schiff nach Mersburg, von dort mit Rad nach Friedrichshafen, dann mit Fähre nach Romanshorn, mit Rad nach Rorschach, mit Schiff nach Lindau, mit Rad nach Friedrichshafen und wieder mit der Fähre nach Romanshorn. Dann je nach Zeit entweder mit Rad oder mit Zug zurück nach Konstanz. So seht ihr die schönsten Abschnitte beider Seeseiten!
Lieber Gruss, Matthias - astrid-und-matthias.ch
Nach oben   Versenden Drucken
#601896 - 13.03.10 16:45 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: ulli82]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Wir haben den Bodensee trotz der vielen Fußgänger auf der deutschen Seite voriges Jahr an zwei Tagen umrundet. Es sind ungefähr 200 km, je nach Start- und Zielort und wie man die Ecke zwischen Obersee und Untersee abschneidet.

Ich würde am ehesten den Abschnitt Überlingen - Friedrichshafen meiden, also auf der E54 oder mit dem Schiff oder mit dem Zug umfahren, nur dort sind die Fußgänger für eine längere Strecke ein Problem, es gibt ironischerweise sogar einen Abschnitt mit "Radfahrer absteigen" in der Nähe von Birnau.

Vielleicht ist das auch nur an Wochenenden ein Problem.
Nach oben   Versenden Drucken
#601910 - 13.03.10 17:44 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: ulli82]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Hm, hört sich gut an. Is dann aber mehr ne Schiffsreise.
Nehmen die Schweizer an der Seeseite auch den EURO und muß ich Franken umtauschen???


Und zu bk1: Das kann ja wohl nicht wahr sein das der Radweg für Radfahrer wegen den Fußgängern gesperrt wird..............

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!

Geändert von cyclerps (13.03.10 17:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#601915 - 13.03.10 17:53 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
ulli82
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1709
Zitat:
Das kann ja wohl nicht wahr sein das der Radweg für Radfahrer wegen den Fußgängern gesperrt wird..............


Glaub es, oder glaub es nicht zwinker Ich würde ersteres empfehlen...

Bei meinen letzten Bodenseebesuchen bin ich aus der Schweiz angereist, hatte also Franken dabei. Ich denke aber schon, dass man da mit Euro bezahlen kann. Aber als Wechselgeld bekommt man Franken zwinker Aber allein um nicht ständig umrechnen zu müssen, würde ich mir Franken besorgen.
Lieber Gruss, Matthias - astrid-und-matthias.ch
Nach oben   Versenden Drucken
#601918 - 13.03.10 17:55 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 794
Unterwegs in Guatemala

Diese Frage habe ich mir als Franke auch gestellt. Sie ließen mich aber weiterfahren und nahmen nur den Euro. Das war allerdings bevor Steinbrück mit der Kavallerie drohte... zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#601931 - 13.03.10 19:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Gaby Schweiz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 170
Hallo Markus

Ich wohne direkt am Bodensee-Radweg. Für mich haben beide Seiten ihren Reiz, du wirst so oder so nicht enttäuscht sein. In der Schweiz kommst du mit Euro problemlos durch, aber für so kleinere Auslagen würde ich ein paar Franken wechseln.

Ich habe noch nie gehört, dass der Radweg für Räder gesperrt wird. Allerdings ist der Radweg nicht immer direkt am See. Es gibt also viele Radfahrer, die den Fussweg am See als Radweg umfunktionieren. Und da reagieren dann die Schweizer etwas unwirsch...

Ich wünsch dir viel Spass, und übrigens ist der Radweg wohl gut besucht, aber durchaus nicht überfüllt.

Gruss Gaby
Auf der Suche zu bleiben, ohne zu finden, ist besser, als nur das Gefundene zu hüten (Ernst Reinhart)
Nach oben   Versenden Drucken
#601935 - 13.03.10 19:24 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Gaby Schweiz]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Doch, bei Birnau ist tatsächlich ein Teil des Bodenseeradwegs für Radfahrer gesperrt, das ist zwischen Meersburg und Überlingen, mit "Radfahrer absteigen".

Ich bin die Strecke so an einem Mai- oder Juniwochenende 2009 gefahren.
Die Strecke, die als Bodenseeradweg gilt, also nicht irgendein paralleler Wanderweg, wies so viele Fußgänger auf, daß man nicht flüssig fahren konnte. Das lag vor allem daran, daß der Weg nicht so breit ist, daß sich zwei Radfahrer begegnen können, wenn Fußgänger nebeneinander gehen. Man muß also verlangen, daß die Fußgänger hier hintereinander gehen oder zumindest schnell Platz machen, wenn von beiden Seiten gleichzeitig Radfahrer kommen. Vielleicht wäre eine konsequente Trennung von Fußgängern und Radfahrern auf zwei verschiedenen Wegen auch eine gute Lösung. Auf der Schweizer Seite ist das eher so gelöst, daß auf den verkehrsreichen Abschnitten Fußgänger und Radfahrer verschiedene empfohlene Routen haben, auch wenn man zum Teil die jeweils andere benutzen könnte.
Nach oben   Versenden Drucken
#601982 - 14.03.10 00:26 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: cyclerps
Nur, wo lasse ich in Konstanz das Auto stehen? Gibt es dort ne bekannte Pension mit Parkplatz oder ähnliches?

Ja, z.B. das Steigenberger Inselhotel. Sogar mit Wassergraben geschützt vor feindlichen Übergriffen. grins Leider wurden alle mir bekannten kosenlosen Parkmöglichkeiten in Konstanz in den letzten 10-15 Jahren kostenpflichtig umgestaltet. Evtl. lohnt ein Blick in die Wohnstraßen des Stadtteils Paradies - Seitenstraßen Richtung Tägerwiler Zoll (oder Fachhochschule). Wenn ihr ohnehin Hotel/Pension buchen wollt, dort einfach vorher anfragen. In den den Vororten (Dettingen, Litzelstetten, Dingelsdorf etc.) ist ohnehin die Lage weit entspannter.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#601989 - 14.03.10 07:28 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Gaby Schweiz]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Mittlerweile geht unsere Planung fast um den See rum. Müssen doch mal nachschauen ob das auch alles so stimmt was hier geschrieben wird zwinker. Liebe Gaby, kleinere Ausgaben kommen bei uns fast nie vor verwirrt. Aber, ein paar Franken werde ich besorgen.
Was das sperren des Radweges angeht würde ich sagen das hier von unterschiedlichen Wegen geredet wird ( Wander- & Radweg ).

Vielen Dank für eure Tipps!!!!!

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#602100 - 14.03.10 15:45 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14322
Zitat:
Nehmen die Schweizer an der Seeseite auch den EURO und muß ich Franken umtauschen???

Tausch auf jeden Fall in Franken um. Der Tauschkurs in Restaurants etc. ist meist gigantisch mies, da kennen die Schweizer nix. Bei meinem letzten Aufenthalten waren einige Betriebe so dreist 1 Sfr = 1 EUR zu verlangen.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
#602106 - 14.03.10 16:09 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Das wäre "Hammermäßig" dreist.

Bin gerade dabei ne Schiffsverbindung nach Konstanz zu finden.


LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#602112 - 14.03.10 16:30 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
Günther99
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 135
In Antwort auf: bk1
Doch, bei Birnau ist tatsächlich ein Teil des Bodenseeradwegs für Radfahrer gesperrt, das ist zwischen Meersburg und Überlingen, mit "Radfahrer absteigen".

Ja, aber nur für ca. 50m bei einer Engstelle. Ansonsten ist der Weg durchgehend befahrbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#602116 - 14.03.10 16:40 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Günther99]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Günther99
Ja, aber nur für ca. 50m bei einer Engstelle. Ansonsten ist der Weg durchgehend befahrbar.


Die Stelle meine ich, vielleicht etwas mehr als 50 Meter, aber so ein Schild hat auf der Strecke einfach nichts zu suchen.

Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.
Nach oben   Versenden Drucken
#602148 - 14.03.10 18:03 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13422
In Antwort auf: bk1
Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.

Wer fährt denn freiwillig so etwas? Wo es den schönen Uferradweg gibt?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#602159 - 14.03.10 18:21 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: StephanBehrendt]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: bk1
Aber vielleicht wäre es vordringlicher, das Fahrradverbot auf der Umgehungsstraße von Meersburg zu entfernen.

In Antwort auf: StephanBehrendt
Wer fährt denn freiwillig so etwas? Wo es den schönen Uferradweg gibt?

Wenn es schnell gehen soll, ist diese Umgehungsstraße der richtige Weg, zumal es gerade in Meersburg mitten durch die Fußgängerzone geht, wo an flüssiges Fahren nicht zu denken ist.
Andere Abschnitte des Uferweges sind vielleicht schön und gleichzeitig noch flüssig befahrbar, dieser hier nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#602203 - 14.03.10 19:54 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: bk1]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
Aber nur Meersburg. Zwischen der besagten Engstelle bei Birnau und Meersburg ist der Radweg sogar sehr gut zu befahren - sehr breit bis Unteruhldingen. Zwischen Unteruhldingen sind Radler aufgefordert, die alte Bundesstraße zu nutzen - das ist ausdrücklich von den Verkehrsplanern so gedacht. Stattdessen drängeln sich sogar Radler mit Kinderhänger auf dem unmittelbar parallelen Fuß-Radweg - da ist man dann selber schuld, wenn man sich verhakt. Flottes Fahren ist insbesondere dort schlecht möglich, wo es stets durch winkelige Wohnstraßen geht - im Großbereich Überlingen oder zwischen Langenargen und Lindau. Trotzdem gebe ich dir Recht, das Radfahrverbot auf der neuen Bundesstraße ist absolut unnötig.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602207 - 14.03.10 20:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Ja, zwischen Unteruhldingen und Meersburg ist der Radweg der alten E54 wirklich nicht benutzungspflichtig, ich war selbst überrascht.
Nach oben   Versenden Drucken
#602209 - 14.03.10 20:07 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Uli]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: Uli
Der Tauschkurs in Restaurants etc. ist meist gigantisch mies, da kennen die Schweizer nix. Bei meinem letzten Aufenthalten waren einige Betriebe so dreist 1 Sfr = 1 EUR zu verlangen.

Manchmal denkbar, aber selten. Ich kenne es auch andersrum. Die Faustregel mit ein Drittel weniger (vom Frankenpreis abziehen) ist recht praktisch, real ist der Franken aber schon weiter gestiegen. Trotzdem hält man gerne an solchen Faustregeln fest. An den Kassen der Supermärkten in der Grenzregion ist es aber üblich, dass der Kurs in der Kasse fixiert ist - da ist dann auch keine Willkür zu erwarten.
Ich rate aber auch deswegen zum Umtausch - aus psychologischen Gründen. Ma gibt das Geld dann etwas kontrollierter aus - der Franken zerrinnt für einen Deutschen so schnell zwischen den Fingern, dass man eigentlich immer zu wenig am Automaten abhebt. Geht der Geldbatzen zur Neige, wird man einfach extrem geizig. Sollte trotzdem noch was zum Schluss in der Tasche sein - man wird es schnell für Schoki, Nussstengeli, Nusskuchen oder auch Joghurts los. Am Kreuzlinger Hafenbahnhof gibt es einen Shop, der hat sogar sonntags auf (eingeschränktes Migros-Sortiment). Ideal, wenn man Reiseproviant braucht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602277 - 15.03.10 05:49 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Ich fang schonmal an zu sparen. Das hört sich ja übel an.... böse
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#602286 - 15.03.10 08:03 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17646
In Antwort auf: cyclerps
Ich fang schonmal an zu sparen. Das hört sich ja übel an.... böse


Ich finde es jetzt nicht so schlimm in der Schweiz, wenn man nicht zu oft essen geht. Das ist wirklich teuer. Aber in den Supermärkten halte ich die Preise für nicht so schlimm. Zudem ist es auch abends und am Wochenende in den letzten Jahren leichter geworden, einzukaufen, durch die vielen Coop-pronto-, Migrolino- und avec-Läden, die Coop- bzw. Migros-Produkte anbieten.
Schloss, Schloss, Schloss, Atlantik. An der Loire entlang und dann La Rochelle: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#602556 - 15.03.10 21:13 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: Holger]
mille1
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1898
Essen gehn in der Schweiz, geht wirklich ins Eingemachte des Geldbeutels.
Einkaufen in den Supermärkten ist fast wie bei uns(preislich)wenn man nicht gerade auf Schokolade, Kaffee oder Wein aus ist.
Mille
Das Wie verstehe ich, aber nicht das Warum....
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #602604 - 16.03.10 00:15 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: mille1]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: mille1
Einkaufen in den Supermärkten ist fast wie bei uns(preislich)wenn man nicht gerade auf Schokolade, Kaffee oder Wein aus ist.

Kaffee war zu meiner Grenzbewohnerzeit immer günstiger in der Schweiz - hat sich das geändert?
Schokolade: Kommt drauf an. War allerdings mal günstiger, mittlerweile weniger. Grundsätzlich: Deutschland ist das Discounterland schlechthin in Europa. Deswegen ist es möglich, bei uns fast alles irgendwie günstiger zu erhalten als in halbwegs vergleichbaren Ländern. Im Preis-/Leistungsbereich sieht es manchmal etwas anders aus. Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier. Am Anfang der CD-Zeit (Anfang/Mitte 80er Jahre) waren auch CD-Player in der Schweiz günstiger, weil die Schweizer früher auf den CD-Markt eingestiegen sind als die deutschen Kunden.
Was ich auf meinen letzten Schweizaufenthalten als sehr teuer empfunden habe: Obst, Gemüse, Antipasti, Käse, Fleisch inkl. Wurst und Schinken.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#602614 - 16.03.10 04:59 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: mille1]
cyclerps
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 4138
Naja, auf Schokolade kann ich gut verzichten. Aber beim Kaffee und Wein versteh ich keinen Spaß, das Zeug muß her grins. Na da werde ich bei meiner Radtour im Sommer den Rhein entlang ( Quelle bis Lauterbourg) einen größeren "Rucksack" mitnehmen müssen.

LG

Markus
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#615540 - 28.04.10 01:04 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: cyclerps]
toffifee
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 36
hallo,

schmunzel lach grins

radweg gesperrt für radfahrer

das schild steht da, die wenigsten halten sich daran, und die fussgänger meckern.

hier geht es um ca. 100 m, wenn überhaupt.

wenn ihr von der kirche birnau richtung uhldingen fahrt, steht da mitten drin ein schloss. dieses wurde zu einem kongresszentrum o.ä. herrgerichtet. ( nur für vip´s!!!) deshalb darf man da nicht einfach gerade durchfahren.

man wird an der aussenmauer, unter rosenbogen entlanggeführt.
da haben 2 räder nebeneinander platz mit ganz viel rücksicht - WENN MAN FÄHRT!

WENN BEIDE SCHIEBEN IST´S ZU ENG!!! lach

weil aber jeweils am anfang und ende der mauer eine scharfe, nicht einsichtige kurve ist, soll man halt geschwind absteigen, weil man echt nix sieht, ob da einer entgegenkommt, ein kind rumspringt o.ä.. aber nach 1 min. schieben, kann man schon wieder fahren.

hier gehts wohl eher um das schild im allgemeinen bier

lg
toffifee, petra
Glück ist.... seinen Weg zu finden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #615603 - 28.04.10 10:47 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: veloträumer]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2374
In Antwort auf: veloträumer
Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier...

Sprit fürs Auto hast du vergessen grins
Nach oben   Versenden Drucken
#615622 - 28.04.10 11:57 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: toffifee]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3118
Unterwegs in Schweiz

Ja, man sollte sich entscheiden. Soll das ein Bodenseewanderweg sein, auf dem man auch Fahrrad fahren darf? Das würde den heutigen Stand ehrlich beschreiben. Oder soll das eine Veloroute sein? Dann müßte man doch für genügenden Ausbau und parallel verlaufende, getrennte Wanderwege und nötigenfalls sogar Fußgängerverbote auf einigen Abschnitten sorgen. Aber "Radfahrer absteigen" hat auf einer Veloroute einfach nichts zu suchen, auch wenn es nur für einen Meter ist. Dort sollen ja auch Liegeräder, Tandems, Fahrräder mit Anhänger, vollverkleidete Fahrräder u.s.w. fahren, bei denen das Schieben und vor allem das Umrunden der Drängelgitter nicht sehr gut funktioniert.

Eigentlich ist es aber nicht wirklich so tragisch, da ja auf diesem Abschnitt die parallel verlaufende E54 problemlos legal befahren werden kann. Wer schnell sein will, nimmt die, wer gerne auch mal ein Stück schiebt, nimmt die Veloroute. In Meersburg ist der Konflikt da schon problematischer, weil dort die E54 ein ziemlich unnötiges Fahrradverbot hat und die Veloroute mitten durch die Fußgängerzone geführt ist. Vielleicht ist die alte E54 der beste Weg ohne Fahrradverbote durch Meersburg.



Geändert von bk1 (28.04.10 12:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #615664 - 28.04.10 13:52 Re: Bodenseeradweg auf der Schweizer Seite [Re: LudgerP]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16478
In Antwort auf: LudgerP
In Antwort auf: veloträumer
Ein paar Beispiele, was ich in der Schweiz immer als ziemlich günstig bei guter Qualität empfunden habe: Nudeln, Reis, Schokolade, Trockenkuchen, Brot, diverse Kekse, Kaffee, Marmelade, gute Fruchtjoghurts, Gewürze (Pfeffer, Curry - auch besser in großen Packungen zu erhalten als bei uns), Bürosachen - insbesondere Papier...

Sprit fürs Auto hast du vergessen grins

Ich brauche nur Sprit für die Kehle. schmunzel

Als ich noch ein Auto besaß, war ich zeitweise auch Pendler (Konstanz - Schaffhausen). Da hat sich in der Tat das Tanken in der Schweiz gelohnt. Irgendwann war aber dann das Auto für immer auf dem Friedhof.
party

Übrigens, das Tanken in der Schweiz ist auch gesünder: Benzindämpfe werden durch eine Gummikappe am Tankstutzen abgeführt - schon in den 80er/90er Jahren. Seltsam, dass das im beim "Ökoweltmeister" Deutschland nie flächendeckend eingeführt wurde. verärgert
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de