Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Maico, silbermöwe, 13 unsichtbar), 221 Gäste und 423 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27790 Mitglieder
93536 Themen
1453331 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3064 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#569496 - 17.11.09 08:56 Frage zu Gaskocher
Hörnchen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
Hallo in die Runde, ich bin neu hier und will mich kurz vorstellen.
Meine Arbeitswege habe ich zwar immer schon mit dem Fahrrad gemacht, aber eigentlich nur, um das teure Busticket zu sparen. Ab 1990 habe ich dann mit meiner Frau die ersten mehrtägigen Radtouren mit Zelt und Kocher gemacht, alle in Deutschland, z.B:
Das Emsland Salzbergen bis Papenburg
Römer-Route
R1 (2 x Aahaus bis Paderborn)
Weser-Radweg
Ostseeküste

Wir sind aber dann beim Camping mit Wohnwagen gelandet, den wir auch immer noch haben. So fahren wir jedes Jahr mit Hund z.B. mehrere Wochen nach Dänemark.
Jetzt habe ich wieder Lust auf Radtouren mit Zelt und Kocher. Letztes Jahr bin ich um den Bodensee geradelt (allerdings Übernachtung in Hotels), aber es gibt m. E. schönere Radwege.

Beim Reaktivieren meiner Ausrüstung habe ich meinen alten Markill-Gaskocher von 1991 wiedergefunden, ist noch wie neu, aber die kleine Düse ist verstopft.
Hat jemand eine Idee, wie ich das frei bekomme? Das Loch ist so fein wie ein Haar und die dünnste Stecknadel meiner Frau ist schon zu dick.
Laut Globe trotter HH gibts keinen Ersatz dafür. :-((

Ach so, zu meinem Alter: ich werde bald 58.





Gruß aus Lippe
Norbert


Geändert von Hörnchen (17.11.09 09:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#569499 - 17.11.09 09:06 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18347
wenn die Düse dünn wie ein Haar ist, mal versuchen ein solches durchzustecken.
kann ja auch eines vom Schwein sein.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#569503 - 17.11.09 09:24 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
dogfish
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Norbert

Sei gegrüßt und herzlich willkommen im Forum!

Dein Problem könnte sich in einem gut sortierten Modellbau-Geschäft in Luft auflösen,
dort findest du u.U. den passenden Spiralbohrer für solch kleine Bohrungen.

Kein Witz, solche Werkzeuge gibt es wirklich.

Gruß Mario
Nach oben   Versenden Drucken
#569513 - 17.11.09 09:51 Re: Frage zu Gaskocher [Re: dogfish]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9000
Druckluft?
Ein dünnes Drahtseil von einem Bowdenzug (die Dinger sind aus mehreren dünnen Seilchen aufgewickelt)? Die scheinen mir noch dünner als eine Nadel und sind recht stabil.
Ein Haar von einem Borstenpinsel?
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#569514 - 17.11.09 09:54 Re: Frage zu Gaskocher [Re: BaB]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9000
Coca Cola? Damit kann man die Leitungen von Benzinkochern reinigen. Über Nacht einlegen und gut ist, aber ich schätze, dass die Verunreinigung einen anderen Ursprung hat als die eines Benzinkochers, aber Aufwand und Kosten halten sich in Grenzen und Versuch macht Gluch... zwinker
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!

Geändert von BaB (17.11.09 09:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#569524 - 17.11.09 10:11 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6390
Hat der Globi HH beim Hersteller gefragt?
Wenn nichts hilft, Markill ist inzwischen eine der Marken von VauDe , frag direkt dort.
Nach oben   Versenden Drucken
#569532 - 17.11.09 10:33 Re: Frage zu Gaskocher [Re: BaB]
Hörnchen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
In Antwort auf: BaB
Druckluft?
Ein dünnes Drahtseil von einem Bowdenzug (die Dinger sind aus mehreren dünnen Seilchen aufgewickelt)? Die scheinen mir noch dünner als eine Nadel und sind recht stabil.
Ein Haar von einem Borstenpinsel?


Gewonnen :-))

Ich hab's wieder freibekommen, mit einer Borste einer kleinen Stahlbürste. Und schon ausprobiert, er brennt sauber wie am ersten Tag, da kann ich demnächst den Trangia (bis auf den Alukessel) zu Hause lassen.

@MatthiasM
VauDe hat auf meine eMail vor 14 Tagen leider nichts von sich hören lassen.

Vielen Dank für eure schnellen Antworten.

Grüsse aus dem Hermannsland
Norbert
Nach oben   Versenden Drucken
#569534 - 17.11.09 10:40 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6390
Freut mich für Euch, ich hab fast denselben Kocher (sicher genauso alt) in der "Bergsteigerversion" mit Aufhängeketten, eingebautem Komplettwindschutz und Litertöpfchen.
Wegen E-Mail - meine Erfahrung ist, daß in solchen Fällen ein Anruf viel schneller zum Ziel führt.

lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#569560 - 17.11.09 11:39 Re: Frage zu Gaskocher [Re: MatthiasM]
ZaphodDU
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 365
Auch wenn das etwas off topic ist und das Problem schon gelöst, finde ich die Information nicht ganz unnütz:

Man kann solche Düsen auch freibrennen. Bei meinem mittlerweile 14 Jahre alten Whisperlite muss ich ab und an mal die Düse und den innenliegenden Generatordraht freibrennen. Nachher klappt er wieder zu 100%. Bei den Colemankochern kann man so auch auf den kostspieligeren Generatoraustausch verzichten.
---

Was essen die Radfahrer? Kartoffeln mit Nudeln und Reis!



Nach oben   Versenden Drucken
#569678 - 17.11.09 15:52 Re: Frage zu Gaskocher [Re: ZaphodDU]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1062
Wie geht denn das "Freibrennen"? Alles auseinander bauen und dann die Düse etc. eine Zeitlang über eine Kerze halten?
Bin bei meinem Primus Multifuel mit meinem Latein langsam am Ende. Alles schon versucht, die Düse ist nach einer Komplettreinigung des ganzen Kochers nach ein paar Anwendungen wieder verstopft.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#569699 - 17.11.09 16:49 Re: Frage zu Gaskocher [Re: gaudimax]
ZaphodDU
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 365
Wenn der Kocher häufig verstopft, liegt das vor allem am Dreck der durch die Zuleitung zur Düse kommt. Deswegen hier besonders aufpassen und einen dichten Transportbeutel benutzen. Es gerät nur allzu leicht Sand und Dreck über den Flaschenanschluss in die Zuleitung.

Ich nehme zum freibrennen einen Gaskocher (gibts beispielsweise hier recht preisgünstig und trotzdem erstaunlich leistungsstark) und eine Zange. Dabei halte ich einfach die Düse über die Flamme bis sie leicht glüht. Anschließend werfe ich sie in Wasser, das sprengt noch den letzten Dreck ab, gleichzeitig kühlt es.

Das Verdampferrohr ("Generator") bekommt die gleiche Behandlung, allerdings ohne den Schlauch zu erhitzen. Hier besser in der Hand haltend erhitzen.

Bei meinem Whisperlite ist noch das Stahlseil drin, welches ich auch ausglühe und anschließend in Wasser abkühle.


Beste Grüße

Peter
---

Was essen die Radfahrer? Kartoffeln mit Nudeln und Reis!



Nach oben   Versenden Drucken
#569706 - 17.11.09 16:58 Re: Frage zu Gaskocher [Re: ZaphodDU]
Hörnchen
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 141
In Antwort auf: ZaphodDU
... Man kann solche Düsen auch freibrennen...


Redet ihr jetzt immer noch von der Düse meines Gaskochers?

LG Norbert

Geändert von Hörnchen (17.11.09 16:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#569720 - 17.11.09 17:31 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6390
Im Notfall, wenn's "wegbrennbarer" Dreck gewesen wäre, als letzter Ausweg vielleicht auch von Deinem. Messing ist robust. Bei Aludüsen wär's nix. Ich kenn das aber auch nur aus den "Profi-Tricks" zu Benzin- und Kerosinkochern, die sich mit Dreck von ungereinigtem Kraftstoffen zusetzen. Hab selber immer nur Gas benutzt.

Geändert von MatthiasM (17.11.09 17:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#569723 - 17.11.09 17:41 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1062
In dem Fall von einem Benzinkocher - sorry, da du ja eigentlich wegen Gaskocher gefragt hast. Die Frage hat sich mir nur eben gerade gut angeboten, aber stimmt schon, sollte eigentlich OT (Off Topic) sein.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#569837 - 17.11.09 22:53 Re: Frage zu Gaskocher [Re: Hörnchen]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9000
In Antwort auf: Hörnchen
In Antwort auf: BaB
Druckluft?
Ein dünnes Drahtseil von einem Bowdenzug (die Dinger sind aus mehreren dünnen Seilchen aufgewickelt)? Die scheinen mir noch dünner als eine Nadel und sind recht stabil.
Ein Haar von einem Borstenpinsel?


Gewonnen :-))


Ahh, und was??? lach

Freut mich, dass ich dir helfen konnte.

Grüße

Bernd
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de