Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (Mightyflea, hercules77, AlbiTheMagicDragon, noireg-b, JoMo, Rennrädle, Gerhard O, 5 unsichtbar), 265 Gäste und 447 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96216 Themen
1506956 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2610 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#543660 - 01.08.09 22:52 Zurück aus Kanada
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
Dauer:1 Monat, 15 Tage
Zeitraum:13.6.2009 bis 27.7.2009
Entfernung:3000 Kilometer
Bereiste Länder:caKanada

Wir sind zurück. Bitte um Verständnis, dass die Verdauung dieser Erlebnisse samt Bearbeitung der 7000 Bilder noch etwas dauert, von Berichten ganz abgesehen.
Dennoch eine kleine Kostprobe.
Die Tour war eine Strapaze, aber an landschaftlicher Schönheit kaum zu toppen. Es gelingt nicht wirklich das alles auf Bild zu bannen.
Einige Versuche für euer Fernweh stelle ich mal ein.









das folgende Bild entstand bei dem großen Waldbrand, durch den wir gerade in den letzten 5 Minuten noch durchschlüpften. Es ist grauslig schön. Zum Glück gab es keine Toten



hier waren wir zum Abspannen Trailriden im Okanagan


Geändert von alfsn (01.08.09 22:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#543700 - 02.08.09 11:57 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
speichenblitz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 7
Fantastische Bilder! Danke.
Nach oben   Versenden Drucken
#543705 - 02.08.09 12:38 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
szaffi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1344
Super Bilder, Gratulation !!
.....Gibt's da spaeter noch mehr davon ?

Ehrfuerchtigdenhutziehend
Christian
Gruss
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#543868 - 03.08.09 08:45 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Das Fernweh ist geweckt
Hilde
Nach oben   Versenden Drucken
#543882 - 03.08.09 09:48 Re: Zurück aus Kanada [Re: szaffi]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
Die Bearbeitung der 7000 Bilder kommt voran. Hier nochmal ein paar zum Träumen.


















Die ersten zwei Bilder kündigen das grauslige Wetter an, welches uns am Icefield begrüßte.
Die Abfahrt erfolgte dann im Hagelsturm, deswegen davon auch keine Bilder.
Insgesamt hatten wir mit dem Wetter aber Glück.

In der Bilanz allerdings muss ich sagen, dass Kanada kein Radfahrland ist, denn die wahren Edelsteine befinden sich im Hinterland, welches mit Rad nicht erreichbar ist. Und da man sein vollbepacktes Rad nicht einfach herumstehen lässt, bleiben sie dem Radfahrer verborgen, der sich auf vielbefahrenen Highways herumquält.

Wer die Herausforderung liebt, hat dort einige nette Pässe zu fahren. Unvergessen der Sunwapta-Pass vor dem Icefield, eine physische Herausforderung, gefolgt vom Bow-Pass, der mehr eine psychische Herausforderung darstellt. Und wem das nicht reicht kann sich noch den Bonanza-Pass geben, der auf über 20km kontinuierlich über 1000 Höhenmeter bietet.

Absoluter Horror der Kicking-Horse Pass von Golden Richtung Lake Louise. Wir sahen eine große Radlergruppe, die sich auf dem Highway1 zum Teil ohne Standstreifen diesen Pass hochquälten. Wer Lärm, Gestank, Gefahr, Stress und körperliche Qualen liebt sollte ihn fahren. Qualvoller und stressiger können 1000 Höhenmeter nicht mehr sein.
Zum Glück fuhren wir die Gegenrichtung. Und hätte unser Rad keinen Felgenriss gehabt, hätten wir eine traumhafte Durchschnittsgeschwindigkeit gehabt.

Kurz für die, die es interessiert unsere Route:
Vanvouver - Vancouver Island - Fähre nach Prince Rupert - Prince George - Jasper - Lake Louise - Golden - Cranbrook - Kootenay Lake - Nelson - Grand Forks.
Dort nahmen wir den Greyhound nach Kelowna und fuhren (am Feuer vorbei) weiter nach Summerland, wo wir noch einige Tage im Pferdesattel verbrachten und die heimischen Weine kosteten.

Ich stellte fest, dass für mich persönlich 4 Wochen Radfahren das Limit sind. Danach ödet es mich an und ich brauche unbedingt Abwechslung - mal Kanu, mal Reiten, mal Hiken, egal was, nur kein Fahrrad mehr.
Wir hatten ursprünglich 2800 km geplant, die uns nach Vancouver zurückführen sollten - laut Google Maps. Die 2800 km hatten wir in Grand Forks aber schon voll.
An dem Punkt streikte ich: Schluss mit Radfahren, ich will Abwechslung!!!
Zum Glück gibt es tatsächlich die Möglichkeit, Fahrräder (auch Tandems) per Greyhound-courier kostengünstig zu schicken.

Was Radpannen angeht - und da hatten wir ein völlig verbogenes Ritzel (die Berge rauf ohne kleines Ritzel - juhu!), einen Felgenriss und im Radprovisorium schließlich den erwarteten Achter - gibt es einige klasse Anlaufstellen in BC:

McBike in Smithers. Ansprechpartner: Peter Krause, kommt aus Deutschland, spricht deutsch. Hilft schnell und zuverlässig, versendet mit Greyhound auch in alle Landesteile.

Bike180 in Golden. So was von engagiert und Service haben wir noch nie erlebt. Wendet euch an Richard. Der besorgt alles, was nur irgend möglich ist und setzt alle Hebel in Bewegung.

BikeBarn in Penticton. Ebenfalls engagierte, routinierte Werkstatt mit einem Herz für Reiseradler.

Noch etwas zu den ach so furchtbaren Bären. Jährlich werden über 1000 Bären alleine in BC offiziell getötet (die Dunkelziffer ist um einiges höher), weil sie gefährlich werden. Schuld sind Touristen, die ihren Müll liegenlassen, an dem Menschengeruch haftet. Die Bären assoziieren alsbald Fressbares mit Menschengeruch. Dann werden sie gefährlich.
Diesem Massenabschuss ist zu verdanken, dass man Bären nur noch mit großem Glück zu Gesicht bekommt. Wir sahen 2 Schwarzbären und keinen einzigen Grizzly auf unserer Tour. Und die 2 Schwarzbären waren so scheu, dass es gerade noch reichte, ein Photo auf große Distanz zu machen. Ich witzelte schon, dass Bären wohl nur Märchen für Touristen sind.



Insgesamt eine bereichernde Erfahrung und das Fazit, Kanada lieber zu Fuß oder zu Pferd zu erobern. Es gibt wunderschöne Trails, die einen ins Hinterland führen. Lärm und Gestank habe ich in Deutschland genug.

Geändert von alfsn (03.08.09 09:51)
Nach oben   Versenden Drucken
#544110 - 04.08.09 10:23 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
Thommie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 76
Zitat:
...dass man Bären nur noch mit großem Glück zu Gesicht bekommt. Wir sahen 2 Schwarzbären und keinen einzigen Grizzly auf unserer Tour.... Ich witzelte schon, dass Bären wohl nur Märchen für Touristen sind.


Zitat:
Lärm und Gestank habe ich in Deutschland genug


Du warst ja auch überwiegend in den touritsisch geprägten und für BC-Verhältnisse dicht besiedelten Regionen unterwegs.
Woanders, z.B. nördlich der Linie Prince Rupert - Prince George - Dawson Creek gibt es deutlich mehr Ruhe, sauberere Luft und genug Bären grins

Thommie

Westkanada und Alaska - 14.000 km (Reiseberichte)

Geändert von Thommie (04.08.09 10:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#544163 - 04.08.09 14:43 Re: Zurück aus Kanada [Re: Thommie]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
da sind die Möglichkeiten von Rundreisen mit dem Pino allerdings sehr sehr begrenzt. Auch dort ist man dann an Highways gebunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#544167 - 04.08.09 15:01 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

In Antwort auf: alfsn

In der Bilanz allerdings muss ich sagen, dass Kanada kein Radfahrland ist, denn die wahren Edelsteine befinden sich im Hinterland, welches mit Rad nicht erreichbar ist. Und da man sein vollbepacktes Rad nicht einfach herumstehen lässt, bleiben sie dem Radfahrer verborgen, der sich auf vielbefahrenen Highways herumquält.


doch ich lasse mein vollbeladenes Rad rumstehen. Entlang des Icefield Parkways habe ich mind. 10 Wanderungen (von 1 bis 12 Std.) gemacht. Oft habe ich nicht mal das Rad abgeschlossen. Manche Sackgassen (60 km einfach) ließ ich allerdings aus, denn es gibt entlang der Highways ausreichend Möglichkeiten ins Hinterland zu gelangen.

Vielleicht solltest Du während einer Radreise das Rad ab und zu mal stehen lassen und radtechnisch kürzer zu treten. (Ich kam auf 2300 km in 4 Wochen und mind. 200 km zu Fuß)

In Antwort auf: alfsn

Wer die Herausforderung liebt, hat dort einige nette Pässe zu fahren. Unvergessen der Sunwapta-Pass vor dem Icefield, eine physische Herausforderung, gefolgt vom Bow-Pass, der mehr eine psychische Herausforderung darstellt. Und wem das nicht reicht kann sich noch den Bonanza-Pass geben, der auf über 20km kontinuierlich über 1000 Höhenmeter bietet.


Ups, die fand ich alle äußerest angenehm zu fahren. Selbst die Duffy Lake Road war nur auf den ersten 3 km etwas anspruchsvoll.

Gruß
Thomas, der noch auf mehr Bilder wartet.
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#544174 - 04.08.09 16:32 Re: Zurück aus Kanada [Re: JohnyW]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
na, du bist eben tougher als wir. zwinker

Und nein, wir lassen unser voll beladenes Pino nicht einfach rumstehen. Ist eben so. Zukünftig müssen wir anders planen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544176 - 04.08.09 16:43 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

wieso tougher verwirrt radle doch 500 km weniger als ihr...

die Diebstahlgefahr in der Pampa halte ich im Gegensatz zu Städten außerst gering. Wenn man dann noch was auffälliges fährt (Pino oder ein Reise-Rad in Afrika) wird das relativ schnell gefunden.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544180 - 04.08.09 17:03 Re: Zurück aus Kanada [Re: JohnyW]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
... oder ist schnell in einem der zahllosen RVs verschwunden. Nee du. Das machen wir nicht. schmunzel
(ein wenig OT erlaube ich mir in meinem Thema zwinker )
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544189 - 04.08.09 17:42 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

nur ich bin in die RVs verschwunden. Da gab es:
- Kaffee und Kuchen
- kaltes Bier
- Vesperplatten

das Rad durfte draussenbleiben grins

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544206 - 04.08.09 19:34 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: alfsn
... oder ist schnell in einem der zahllosen RVs verschwunden.


Dazu muss es erst mal einer haben wollen *duckundwech*....

Im Ernst, ich glaube es bringt bei diesem Thema nichts, rationale Argumente auszutauschen. Sehe ich bei mir selbst, da ich keine Hemmungen habe, das beladene Tandem wo rumstehen zu lassen, wohl aber ein Auto, das eben dieses Tandem und Gepäck enthält. wirr

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#544587 - 07.08.09 02:55 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
alex_anderplatz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Hallo ihr,

wieso habt ihr meine Bilder geklaut :-)
Ich war Anfang Juni zwischen Vancouver Island und Jasper unterwegs und hab viele Ecken auf euren Bildern wieder erkannt. Mein Bilder sehen fast identisch aus.

Ich bin inzwischen im Osten Kanadas angekommen und radel zur Zeit auf Nova Scotia.

Gruesse von unterwegs
Alex
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544597 - 07.08.09 08:51 Re: Zurück aus Kanada [Re: alex_anderplatz]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi Alex,

die Erosion geht halt nicht ganz so schnell... ist doch gerade schön, wenn man etwas wiedererkennt.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#544652 - 07.08.09 13:10 Re: Zurück aus Kanada [Re: alex_anderplatz]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
Hallo Alex,

wir haben ja diese Radlergruppe auf dem HW 1 getroffen, die auch dabei war, Kanada von West nach Ost zu durchradeln.
Wir haben uns gefragt, was Menschen dazu bewegt, auf dem HW1 ein so schönes Land zu durchradeln - ausgerechnet auf dem HW1! Durch die endlos langweilige Strecke durch Alberta und Sasketchewan und Manitoba zu radeln, nur um mal von West nach Ost gefahren zu sein.
Was hat dich dazu bewegt?

Wir wissen nur, dass für uns das niemals nicht in Frage käme. Der HW 1 ist völlig indiskutabel.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544755 - 07.08.09 22:34 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2175
Wenngleich du ein interessantes Thema aufgreifst, kann man das durchaus freundlicher formulieren.
Es gibt sicher viele unterschiedliche Sichtweisen.
Gegeben den Fall, es gibt endlose, öde Streckenabschnitte, so können die durchmessen werden, weil man sich einfach in den Kopf gesetzt hat von X nach Y zu fahren, z.B. Alaska-Ushuaya, oder eben Vancouver-Halifax oder quer durch die USA. Ohne wirklich lange Abschnitte mit wenig abwechselnder Landschaft gefahren zu sein, scheint mir bei einer solchen Motivation (bestimmtes Ziel vor Augen) auch eine längere solche Strecke kein Problem zu sein, günstig ist es, wenn der Gegenwind einem nicht nur 50 km Etappen vorschreibt. Ungünstig wäre es hingegen, wenn man sein Ziel erreicht hat und dann nochmal ohne Motivation eine derartige Strecke fahren müsste.
Hier gibt es natürlich weitere Fragen, was ist eine längere Strecke? Ein 1000 km-Abschnitt scheint mir da noch nicht zu genügen. Was ist wirklich öde? Das ist z.T. auch eine Geschmacksfrage. ....

Grüsse

Christian

Geändert von dcjf (07.08.09 22:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544783 - 08.08.09 07:50 Re: Zurück aus Kanada [Re: dcjf]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi Christian

In Antwort auf: dcjf
Hier gibt es natürlich weitere Fragen, was ist eine längere Strecke? Ein 1000 km-Abschnitt scheint mir da noch nicht zu genügen. Was ist wirklich öde? Das ist z.T. auch eine Geschmacksfrage. ....


Ich bin manchmal froh eine Strecke zu radeln, wo es "nichts" gibt, was einem vom Radfahren abhält (schöne Landschaften, Museen, etc.). Bei einer 4 Wochen Tour sollte die aber nicht länger sein als 500 km. Ist man länger unterwegs, dann darfs natürlich auch etwas länger sein. Wo es nichts gibt fahre ich dann 200 km, wo es interessant ist 60 km am Tag.
Wo e "öde" ist, ist es meist recht flach, also einfach zu fahren. Nur Pistenzustand und Gegenwind können einen bremsen. Je schwieriger desto intensiver die Erinnerung.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544808 - 08.08.09 11:31 Re: Zurück aus Kanada [Re: dcjf]
alfsn
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 118
sollte nicht unfreundlich klingen. Das Problem mit der geschriebenen Sprache

Johny, danke für die Antwort. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #544899 - 08.08.09 20:33 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Hallo gediegene Reise...aber was habt ihr mit den Bildern gemacht? Sieht aus wie ein Blaufilter ( völlig unnatürlich ) über diesen wundervollen Landschaftsfotos...

schade eigentlich zwinker

Grüssle Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #547641 - 21.08.09 05:27 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11796
Zitat:
... oder ist schnell in einem der zahllosen RVs verschwunden. Nee du. Das machen wir nicht. schmunzel
(ein wenig OT erlaube ich mir in meinem Thema zwinker )


Jetzt erst gelsen, bin selber noch in Kanada!

Also abgeschlossen habe ich mein rad ganze 2x in Vancouver. Auf dem Icefield habe ich das rad einfach unabgeschlossen auf den Parkplaetzen stehen gelassen, die Wahrscheinlichkeit, dass mein Rad anschliessend nach einer wanderung immer noch da steht, wo ich es abgestellt habe ist bei 99,9%. Einmal versuchten sich die Nager an meine Ortliebtasche, die haben wohl die 2kg Salamie gerochen! grins

Uebrigens, zustimmen kann ich dir in dem Punkt, dass ich Kanada auch nicht fuer ein geeignetes Radfahrerland halte. 1) viel zu viel Verkehr, 2) sind die wanderungen viel schoener als das radfahren auf den highways 3) die schlechten strassenverhaeltnisse.

Pannen hatte ich keine, noch nicht einmal nach meinem Sturz (vorderrad selber etwas nachzentriert) und die Steigungen fand ich im Gegensatz zu manchem Alpenpass sehr human.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #551274 - 06.09.09 19:37 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
alex_anderplatz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 27
Hallo,

also ich bin jetzt auf den letzten Metern zu meinem Ziel... in 10 Tagen gehts zurueck nach Deutschland, dann war ich ueber 5 Monate in Nordamerika unterwegs. Ich bin aber nicht von der Westkueste an die Ostkueste gefahren, sondern hab verschiedene Teilabschnitte gemacht und dazwischen alternative Fortbewegungsmittel wie Flugzeug, Bus oder Zug genutzt.

Eine Kanada-Durchquerung, egal von welcher Seite beginnend, kann ich mir allein auch nicht vorstellen, das waere mir auf Dauer zuviel Einsamkeit, denn manche Teile sind doch nur sehr duenn besiedelt. Aber wer das mag... in einer kleinen Grueppe koennte ich mir das vorstellen, dann kann man seine Erlebnisse mit anderen live teilen.

Was die Sache mit dem Rad stehen lassen betrifft... also ich bin jetzt nicht so der Wander-Freak, aber bei der tollen Landschaft hab selbst ich den Drahtesel gegen die Wanderschuhe eingetauscht und bin ein paar Mal losgezogen. Dabei hab ich das Rad auch vollbeladen stehen lassen... hab es abgeschlossen, damit man es nicht so einfach davon schieben kann... und wegtragen glaub ich kaum, denn dafuer hab ich zuviel Gepaeck dabei... in Grossstaedten war ich vorsichtig, wie San Francisco, Seattle, New York und Montreal... Mein Geld, Ausweise etc. hab ich natuerlich immer am Mann.

Wenn ich zurueck bin werd ich aussfuehrlich ueber meine Tour berichten.

Gruss
Alex
Nach oben   Versenden Drucken
#552352 - 11.09.09 16:11 Re: Zurück aus Kanada [Re: alfsn]
Klemmi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hm...ich kann nicht eins der Bilder sehen...
Signaturen sind Teufelszeug...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #552353 - 11.09.09 16:13 Re: Zurück aus Kanada [Re: Thomas1976]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
In Antwort auf: Thomas1976

Uebrigens, zustimmen kann ich dir in dem Punkt, dass ich Kanada auch nicht fuer ein geeignetes Radfahrerland halte.


Canada ist ziemlich groß, vielleicht wart ihr ja alle in der falschen Ecke. cool
In den Osten würd ich sofort wieder zum Radfahren gehen....

Martina
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de