Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (T1m0, Schwabenmathias, Rentner, Dipping, indomex, sugu, 4 unsichtbar), 223 Gäste und 466 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95925 Themen
1501684 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2664 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#542282 - 26.07.09 21:31 San Francisco - LA - San Diego (- LA)
Jaeng
Nicht registriert
Dauer:18 Tage
Zeitraum:23.6.2009 bis 10.7.2009
Entfernung:1280 Kilometer
Bereiste Länder:
Externe URL:http://www.arcor.de/palb/thumbs_public.jsp?albumID=19880149

Eigentlich war die Fortsetzung meiner Radtour von Seattle nach San Francisco im Jahre 2006 bis zur mexikanischen Grenze als Vater-Sohn-Tour und als Geschenk zum Abi gedacht. Aber 1. kommt es anders, als man 2. denkt. So habe ich mich dann allein mit dem Auto von H nach HH zum Flughafen auf den Weg gemacht. Eine Bahnanreise habe ich wegen Bauarbeiten im Bereich HH verworfen.
Aus der ursprünglich meinem Reisebüro und auch mir mündlich zugesagten kostenlosen Mitnahme des Rads wurde in HH eine Handlinggebühr von 27 €.
Bis auf den (zum wiederholten Male) verbogenen Schutz des Schaltwerks hinten kam das Rad trotz Unkenrufen des Personals von BA in HH kam das Rad unbeschädigt an. Die blaue Hülle war auch noch als Zeltunterlage verwendbar.
In allen Hotels und Motels war es unproblematisch möglich, das Rad mit auf das Zimmer zu nehmen.
Zelt habe ich 2x aufgebaut. In Jugendherbergen habe ich 2x übernachtet, 1x in einem (YMCA-) Hostel im Einzelzimmer und mit Sanitäranlagen auf dem Flur. Die Motelpreise reichten bis $ 100 (Malibu). Bedingt durch den Nationalfeiertag und die Wochenenden lagen die Motelpreise höher als draußen mit Leuchtreklame beworben. traurig
Am 4.7. durfte ich den amerikanischen Nationalfeiertag miterleben.
Mein Aufenthalt in Mexico beschränkte sich auf die ersten 100 m hinter der Grenze.
Autofahrer halten kaum Sicherheitsabstände ein. Das Härteste war, das mir aus einem Autofenster heraus zugerufen wurde: ":zensiert: off the Road!" Damit hielten sich meine Negativerfahrungen auch in Grenzen.
Ich werde das Fotoalbum bei Arcor nach und nach mit Bildern auffüllen.

Geändert von Jaeng (26.07.09 21:31)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de