Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (MarkusHH, Pierrot, amati111, Hasenbraten, Shimpagnolo, Musiker, TaHi79, Tiescha, 8 unsichtbar), 205 Gäste und 275 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27132 Mitglieder
91320 Themen
1404623 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3298 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#5220 - 07.03.02 17:39 Durchquerung Sahara
Daffy
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Ich spiele mit dem Gedanken, mit dem Fahrrad von der Schweiz über Frankreich, Spanien, Marokko, Algerien via Wüste Sahara nach Niamey (Niger) zu reisen. Ich bin auch bereit für den Wüstenabschnitt das Rad zu verladen.
Jetzt meine Frage: Hat jemand Infos/Kenntnisse über das Stück Algerien - Niger? Was gibt es für motorisierte Transportmittel? Welches ist die beste Route? Wann ist die beste Jahreszeit? Was ist sonst noch zu beachten?

Danke im voraus für alle Reaktionen

Daffy aus der Ostschweiz
Nach oben   Versenden Drucken
#5221 - 07.03.02 17:59 Re: Durchquerung Sahara [Re: Daffy]
wal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
Hi,
hier ein paar webseiten, die dir evtl. weiterhelfen:

Webseite von Vinzent Börner, er nahm allerdings die Route über Marokko

Sahara Info Aktuell: Hier findest du wahrscheinlich am meisten Infos, bzw. Adressen und Sahara-Foren.
Soweit ich gehört habe, ist die Straße bis Tamanrasset (im Hoggargebirge) geteert. Einreise nach Algerien empfiehlt sich jedoch von Tunesien aus, den Norden Algeriens sollte man nach wie vor meiden...

Was die Einreise in den Niger anbelangt, so bin ich eben nicht auf dem aktuellen Stand, und sowas ändert sich ja auch ständig.
Bekannte von mir waren gerade per Geländewagen im Air-Gebirge, und dafür muß man einen einheimischen als Führer mitnehmen. Gleichzeitig berichteten sie, daß im Grenzgebiet zum Niger zwei Geländwagenfahrer überfallen wurden...

Afrika-Radtour: Die beiden sind 1990/1991 nach Südafrika geradelt und haben eine Route durch Tunesien/Algerien gewählt. Vielleicht kannst du dir die Route einmal anschauen. Was die Straßenbedingungen und Einreisebestimmungen anbelangt, wird sich allerdings viel geändert haben.

Good luck.
Nach oben   Versenden Drucken
#5222 - 07.03.02 18:16 Re: Durchquerung Sahara [Re: wal]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2396
Hi Daffy,
Tour wird so nicht möglich sein, da die Grenze Marokko/Algerien seit Jahren für uns dicht ist. Auch empfiehlt sich das algerische/nigrische Grenzgebiet zur Zeit nicht wirklich als Reiseregion, viele Überfälle (teilweise mit Todesfolge) wurden in den letzten Monaten berichtet.
Wie Waltraud auch schon schrieb, ist das Sahara-Forum eine gute Quelle und zudem empfiehlt sich - wenn Du weiter an dem Gedanken festhälst - die Einreise über Tunesien bei Nefta.
Zum Straßenzustand solltest Du den Algerienführer aus dem Reise-Know-How Verlag abwarten, der von G. Göttler und E. Därr geschrieben wurde und Ende des Monats erscheinen soll.
Reisezeit: alles andere als den tiefsten Winter kannst Du getrost vergessen, allemal ab Tam südwärts.

Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#5228 - 07.03.02 19:15 Re: Durchquerung Sahara [Re: Jan]
Daffy
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 21
Hallo Jan!

Danke für deine Antwort. Nun nochmals eine Frage: Aus welchem Grund eignet sich ausschliesslich der Winter für die Durchquerung der Sahara? Sind die Nächte da nicht klirrekalt und die Tage grausam heiss....?

Daffy
Nach oben   Versenden Drucken
#5232 - 07.03.02 20:18 Re: Durchquerung Sahara [Re: Daffy]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2396
Hallo Daffy,
entschuldige die Gegenfrage:
Du wirst Dich doch sicher an anderen Quellen informiert haben, bevor Du solche Fragen vor solch einer Tour stellst?!
Also in Tamanrasset sind im Dezember/Januar Temperaturen des Nachts um den Gefrierpunkt alltäglich. In ganz Nordafrika ist das Fahrradreisen bis ins Frühjahr hinein und auch im Herbst temperaturmäßig eher kein Problem. Wenn Du aber mal z.B. in Agadez schaust Wetter in Agadez, siehst Du unter dem Jahresrückblick mit einem Blick, daß außerhalb dieser beiden Monate regelhaft mehr als 30° erreicht werden. Hast Du schon mal ein vollbeladenes Rad (+Wasserreserven hier mind. 20 L) auf einer sandigen Piste geschoben... Das schaffst Du genau 3 km lang- und dann?
Also ich würde auf jeden Fall versuchen, die kühle Jahreszeit voll auszunutzen. Weitere Vorteile: Höhere Luftfeuchte, Sand trägt besser, flacher Sonnenstand, herrliches Licht, kaum Dunst, geniale Fernsicht, Frühjahr ist Sandsturmzeit, Du brauchst weniger Wasserreserven, bessere hygienische Bedingungen. Nachteilig sind die kürzeren Tage, wobei das in diesen Breiten nicht so entscheidend ist, wie bei uns.

Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#5265 - 08.03.02 17:09 Hast Du mal einen Atlas [Re: Daffy]
TiVo
Nicht registriert
gelesen, bevor Du an die Planung gegangen bist? Oder sind dir die Länder zufällig eingefallen?
Grenze Marokko-Algerien ist schon lange dicht (steht in jedem Reiseführer)
Winter = Sonnenzenit südlich des Äquators -> flachere Einstrahlung im Norden (ja die Sahara liegt nördlich des Äquators) kühlere Temperaturen.
Wüste=wenig Niederschlag -> wenig Wolken -> hohe Einstrahlung tagsüber=heiss und hohe Ausstrahlung nachts=kalt, wenn dies anders wäre wär es keine Wüste (Und die Sahara ist klimatologisch gesehen eine ganz normale Durchschnittswüste)

Fahr doch lieber in den den Schwarzwald (dann aber besser im Sommer)
Tschüss
Nach oben   Versenden Drucken
#5350 - 10.03.02 12:12 Nochmal Winter [Re: Daffy]
TiVo
Nicht registriert
Die Jahrestemperaturen in Djanet/Algerien (Süd-Osten)
[bild]http://www.wetteronline.de/cgi-bin/klibild?WMO=60670&ZEITRAUM=52&ZEIT=31012002&ART[/bild]

Warum also nicht im Hochsommer durch die Sahara????
Für alles weitere nimm dir einen Lonely Planet - Africa on a shoestring o. ä.
und einen Weltatlas, sowie ein paar Internetseiten (links sind ja bereits reichlich gepostet) und geh noch mal in Ruhe in dich.

Entschuldige meinen u. U. rüden Ton, aber irgendwie sah ich vor meinem inneren Auge jemanden ins Unglück radeln... und da kann ich halt nicht anders!
Tschüss

P.S. Wenn das hier mit dem Bild nicht funzt, guck mal bei wetteronline und geh da auf Rückblick deines Wunschorts und stell 52 Wochen ein
Nach oben   Versenden Drucken
#5351 - 10.03.02 12:16 Falscher Link [Re: ]
TiVo
Nicht registriert
Jetzt aber

[bild]http://www.wetteronline.de/cgi-bin/klibild?WMO=60670&ZEITRAUM=52&ZEIT=31012002&ART=MAX&LANG=de&1015758179[/bild]


Tschüss
böseböse Irgenwie seh ich nix in der Voransicht, copy & paste in die Adressleiste sollte aber funzen!
Nach oben   Versenden Drucken
#5374 - 10.03.02 17:37 Re: Durchquerung Sahara [Re: Daffy]
ansgar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 220
hab da letztens ein buch gelesen von zwei franzosen, das gab es bei globetrotter. titel: "paris, auckland und zurück"von Alexandre Poussin, Sylvain Tesson. kostet so 9 euro. die sind zu zweit von paris aus durch die sahara nach dakar gefahren. liest sich ganz gut, ein netter reisebericht.

ansgar
Nach oben   Versenden Drucken
#5378 - 10.03.02 18:10 Re: Durchquerung Sahara [Re: Daffy]
Peter
Nicht registriert
Hi
bist im falschen Forum.
www.sahara-info.ch kapische!!zwinker

mach einen Schlenker über Hirhafok und den Assekrem runter ,war geil zwinker
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de