Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 379 Gäste und 310 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26985 Mitglieder
90884 Themen
1396735 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3306 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#506239 - 11.03.09 09:53 suche das passende GPS-Gerät
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Hallo,
im letzten Sommer hab ich meine erste Radtour mittels Computer geplant. Allerdings noch ohne GPS-Gerät, sodass ich den Track der Strecke mühevoll in eine Wegbeschreibung umgewandelt habe und dann während der Tour feststellen musste, dass es nicht immer ganz eindeutig war.

Kurzum: Dieser Weg ist mir zu umständlich/zeitintensiv und ich würde mir gerne ein GPS-Gerät zulegen. Ich könnte natürlich auch Papier-Karten kaufen, aber da bin ich net so von überzeugt.

Also ein GPS-Gerät soll her, nur welches???

Nachdem ich mich etwas über die Thematik informiert habe habe ich eine kleine Liste zusammengestellt, die das GPS-Gerät erfüllen soll:
  • Reichweite mit einer Akkuladung sollte für 10-12h reichen
  • Stromversorgung über USB-Stecker wäre schön (aber kein muss), weil ich es dann am Rad mit einem ZZing betreiben könnte
  • Speichermöglichkeit von rund 30 Tracks mit 500-1000 Wegpunkten
  • genügend Speicherplatz für eine Europakarte bzw. Möglichkeit der Speichererweiterung
  • sollte für den Outdoor-Einsatz, speziell Radtouren, geeignet sein


Welches Gerät könnt ihr mir da empfehlen?
Wie sieht es mit Karten aus? Welche sind für Radreisen zu empfehlen?
Viele Grüße,
Henning

Geändert von aighes (11.03.09 09:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#506264 - 11.03.09 11:13 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3213
In Antwort auf: aighes
  • Reichweite mit einer Akkuladung sollte für 10-12h reichen
  • Stromversorgung über USB-Stecker wäre schön (aber kein muss), weil ich es dann am Rad mit einem ZZing betreiben könnte
  • Speichermöglichkeit von rund 30 Tracks mit 500-1000 Wegpunkten
  • genügend Speicherplatz für eine Europakarte bzw. Möglichkeit der Speichererweiterung
  • sollte für den Outdoor-Einsatz, speziell Radtouren, geeignet sein


Welches Gerät könnt ihr mir da empfehlen?
Wie sieht es mit Karten aus? Welche sind für Radreisen zu empfehlen?


Hallo,

für den von Dir vorgesehenen Einsatzzweck sind beispielsweise verschiedene Modelle von Garmin geeignet. Wenn die Speichermöglichkeit von 30 Tracks für Dich unabdingbar sein sollte, dürfte wohl nur ein Gerät wie das Oregon infrage kommen. Aber mir ist nicht ganzu klar, ob Du wirklich Tracks oder vielleicht doch auch Routen meinst.

Die meisten Garmin-Geräte können 20 Tracks mit je 500 Punkten und 50 Routen mit je 250 Punkten speichern.

Wenn so etwas für Dich vorstellbar ist, wird die Liste der möglichen Geräte gleich um einiges größer und teilweise auch preisgünstiger. Ich benutze beispielsweise seit Jahren ein etrex VISTA HCx und bin damit äußerst zufrieden. Solche Geräte werden zur Zeit für etwas mehr als 200 Euro angeboten.

Als Karten kann man die kostenpflichtigen Karten von Garmin/Mapsource oder die kostenlos erhältlichen Karten aus dem OSM-Projekt benutzen. Ob Du zu einer Straßenkarte oder zu einer topgrafischen Karte greifst, hängt davon ab, auf welcher Art von Wegen Du die Radtouren machen möchtest. Grundsätzlich enthalten topografische Karten mehr kleinere Wege als Straßenkarten.

Im übrigen würde ich dir empfehlen, mal in diesen oder jenen umfangreichen Informationsangeboten nachzulesen. Dort kannst Du viele Hinweise und Erfahrungsberichte zu einer Vielzahl unterschiedlicher Geräte finden.

mfg

- horst -
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#506275 - 11.03.09 11:51 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
LudgerP
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2052
Schau dir auch mal den edge 705 an.

Grüßle, Ludger
Nach oben   Versenden Drucken
#506276 - 11.03.09 11:55 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7249
Hi,

"Speichermöglichkeit von rund 30 Tracks mit 500-1000 Wegpunkten"

meinst Du die Aufzeichnung? Oder das Planen von Tracks?

"Allerdings noch ohne GPS-Gerät, sodass ich den Track der Strecke mühevoll in eine Wegbeschreibung umgewandelt habe und dann während der Tour feststellen musste, dass es nicht immer ganz eindeutig war."

Für individuellen Touren brauchst Du entweder:
- Routenfähige Karten (z.B. Garmin City Navigator)
- Routenfähige Fremdanbieter à la Routenplaner Hessen/NRW
- Teil-Tracks à la Radreise-wiki, gpsies

ansonsten darfst Du die individuell zusammenklicken oder machst Luftlinien-Routing.

Bei Karten: Je detailierter je besser. Aber die Topo Karte von Garmin ist nicht routingfähig.

Von daher wären ein paar Infos interessant.

Ich habe das Garmin Vista HCx seit kurzem: Warum?
- längste Akkulaufzeit
- Montage am Vorbau (kein Platz am Lenker)
- kein Touchscreen
- Ist Outdoor geeignet (funktioniert eingeschlammt im Regen)

PS: Meine Reisen werde ich weiterhin mit Reiseführer und Papierkarten planen. Ob ich mir einen Track erstelle hängt vom Kartenmaterial statt. Für Touren in Hessen sicherlich (Radroutenplaner Hessen), aber für so Länder wie Ghana nicht.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#506336 - 11.03.09 16:33 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: JohnyW]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Hallo!
Autorouting brauche ich nicht unbedingt. Hängt da nur von der Karte ab, oder auch vom Gerät?
Das Planen und nachzeichnen der Strecke in GoogleEarth würde ich weiter machen. Wobei ich fertige Tracks von Radwegen schon dafür nutze. Die kann man ja einfach in GoogleEarth einbinden. Die dort erstellten Tracks möchte ich dann auf dem Gerät speichern können und auf eine Karte blenden. Davon sollten dann so 30 Tracks a 500-1000 Wegpunkten draufgehen und erkannt werden. Aufzeichnung wäre mir nicht allzu wichtig. Ich weiß dann ja, dass ich ungefähr dem Track gefolgt bin.
Oder wofür wäre denn die Aufzeichnung sinnvoll?

Wenn ich aber so eine Tour mache, möchte ich nicht unbedingt 10 Akkus mitschleppen und evtl. unterwegs merken, dass gerade der Akku leer ist. Daher ist mir sehr wichtig, dass das GPS-Gerät per USB-Buchse mit Strom versorgt werden kann. Ob es dabei nun den internen Akku auflädt, wäre nicht allzu wichtig.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#506338 - 11.03.09 16:58 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7249
Hi,

Autorouting hängt von beidem ab. Wenn Du es nicht brauchst - die Topo Deutschland, wenn es Europa und klass. Radwege sein sollen solltest Du Dir die Freizeitkarte Europa ansehen (gibt es mit dem Oregon). Die City Navigator habe ich mir primär fürs Auto (inkl. Routing gekauft) und falls ich mal in Europa eine Tour mache.

Das Vista kann 20 Tracks a 500 Punkte und läßt sich per USB betreiben (ohne Akkus zu laden).

Aufzeichnung: Statistik - Einbinden in Google Earth der Fahrstrecke, wo Google Earth wenig kennt.

Planung mit Google Earth / Maps ist mir zu aufwendig. Ich versuche meine in 10 Min. mit Papierkarten geplanten Tour in Google Earth / Maps(grob) nachzuzeichnen. Ich brauche ca. die 5-6 fache Zeit dafür. (Beispiel auf meiner Homepage Deutschland 2007 Projekt Hessen I).

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#506344 - 11.03.09 17:27 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Brauchst du die 30 Tracks auf einmal d.h. du willst einen Monat auf Tour und 30 Tagestouren vorgeplant mitnehmen?

Oder willst du die Möglichkeit haben zwischen sovielen Touren zu wählen.
Das letzere benötigt nicht unbedingt ein Gerät mit 30 Trackspeicherplätzen, da du die Touren jederzeit vom PC zum Gerät hin und her schieben kannst. Ich komme mit 20 Touren sehr gut klar. Evt. kann man ja auch 1,5 Tage in einen Track reinpacken.

Wenn 20Tracks und 20 Routen reichen
kann ich dir mein Garmin Venture CX empfehlen einfach zu bedienen, Akku hält ca 22 Std.
Stromversorgung über USB möglich.

Gruß Hilde
Nach oben   Versenden Drucken
#506357 - 11.03.09 18:16 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: kellerfilz]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Hallo,
wo ist denn der genaue Unterschied zwischen Track und Route?

Ich möchte nach Möglichkeit die 30 vorher erstellten Etappen auf dem Gerät speichern. Dabei zusätzlich aufzeichnen muss er nicht unbedingt.

Worin liegen den die wesentlichen (außer Touchscreen) Unterschiede zwischen den genannten Oregons und den CX'sen?
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#506364 - 11.03.09 18:37 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3213
In Antwort auf: aighes
Hallo!
Autorouting brauche ich nicht unbedingt. Hängt da nur von der Karte ab, oder auch vom Gerät?.

Während einer radtour kann man meines Erachtens tatsächlich auf das Autoroutinmg verzichten. Aber für die Zusammenstellung einer Tour kann eine autoroutingfähige Karte die Arbeit deutlich erleichtern. Schau Dir mal auf diesem online-Angebot an wie man eine Route auf Basis der Googlemaps erstellen kann. In diesem Angebot kann man auch die Option "Wegen folgen" anklicken. Wenn man diese Option wählt, hat man auf vielen Wegen ein Autorouting und muss nicht so viele Stellen der geplanten Wegeführung anklicken. Ohne diese Funktion muss man entweder an vielen Stellen klicken oder man erhält nur ein Luftlinien-Routing zwischen den angeklickten Punkten. So ähnlich ist auch der Unterschied zwischen den hier schon angesprochenen autoroutingfähigen Straßenkarten (City Navigator) und den topografischen Karten bzw. nicht autoroutingfähigen Karten beispielsweise aus dem OSM-Projekt.
Zitat:

Davon sollten dann so 30 Tracks a 500-1000 Wegpunkten draufgehen und erkannt werden.

Ich kann mich da nur wiederholen, wenn Du unbedingt 30 Tracks speichern möchtest und diese auch noch jeweils mehr als 500 Punkte umfassen sollen, dann bleibt wohl keine andere Wahl als ein Oregon.

Mir ist nicht klar, warum Du diese Forderung aufstellst und dadurch die Auswahl der möglichen Geräte meines Erachtens unnötig eingrenzt. Aber letztlich ist das Deine Entscheidung.
Wie schon Hilde (Kellerfilz) geschrieben hat, kommt man auch mit 20 Tracks sehr weit. Und wenn das für eine lange, mehrwöchige Radreise nicht reichen sollte, kann man ja auch noch 50 Routen vorbereiten und auf dem Gerät speichern. Ich kann Dir aus meiner langjährigen Erfahrung nur versichern, auch für lange Radreisen reicht das völlig aus.
Zitat:

Wenn ich aber so eine Tour mache, möchte ich nicht unbedingt 10 Akkus mitschleppen und evtl. unterwegs merken, dass gerade der Akku leer ist. Daher ist mir sehr wichtig, dass das GPS-Gerät per USB-Buchse mit Strom versorgt werden kann. Ob es dabei nun den internen Akku auflädt, wäre nicht allzu wichtig.

Ich nehme immer mindestens 1 Satz Ersatzakkus bzw. Batterien mit. Sollte der im Gerät befindliche Akkusatz leer sein, wechsele ich einfach einen neuen Satz ein. Aber das von mir betriebene etrex VISTA HCx könnte auch über den USB-Anschluss mit Strom versorgt werden. Wenn ich bei langen Radreisen mal für einige Tage keinen Zugriff auf eine Steckdose irgendwo in einer Unterkunft habe, kann ich mich immer noch auf mein Dynamoladegerät verlassen.

Zum Unterschied zwischen Tracks und Routen:
Um es kurz zu fassen, bei Routen wird man man mit Abbiegehinweisen geführt. Wenn diese Abbiegehinweise "vernünftig" sein sollen, sollte man für diese Art der Navigation schon eine routingfähige Karte einsetzen. Bei Tracks handelt es sich entweder um eine mit einem GPS-Gerät aufgezeichnete Wegeführung (so etwas wie die "Brotkrumenspur" in verschiedenen Märchen oder die Schnur der Ariadne in der griechischen Mythologie)oder um eine durch viele Klicks in digitalen Karten gezeichnete Wegeführung. Diese Wegeführungen kann man mit einer Trakback-Funktion zur Navigation nutzen. Dabei wird auf dem Bildschirm des GPS-Gerätes der Verlauf der Wegeführung durch eine Linie (wie ein farbiger Strich auf der altbewährten Papierkarte) angezeigt. Man muss dann nur noch dieser Linie folgen.

mfg

- horst -
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#506377 - 11.03.09 19:14 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: hopi]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Ok, dann meine ich Tracks.
Ich möchte bspw. 30 Etappen zurücklegen und für jeden Tag einen Track haben. Sollte dies aber der einzige Grund sein, warum das Gerät dann in anderen Dingen deutlich schlechter ist, werde ich da wohl mit leben können. Daher die Frage, wo sich der Oregon von dem etrex VISTA HCx unterscheidet. Gpsies hab ich auch schon genutzt.

In Antwort auf: hopi
Wie schon Hilde (Kellerfilz) geschrieben hat, kommt man auch mit 20 Tracks sehr weit. Und wenn das für eine lange, mehrwöchige Radreise nicht reichen sollte, kann man ja auch noch 50 Routen vorbereiten und auf dem Gerät speichern. Ich kann Dir aus meiner langjährigen Erfahrung nur versichern, auch für lange Radreisen reicht das völlig aus.


Wie meinst du das jetzt mit den 50 Routen??? Das verstehe ich nicht so ganz.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#506383 - 11.03.09 19:23 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 10224
Zitat:
Wie meinst du das jetzt mit den 50 Routen??? Das verstehe ich nicht so ganz.


Hi,

bevor Du Dir ein GPS anschaffst, empfehle ich Dir erst einmal dringend Dir das GPS Buch für Fahrradfahrer von Thomas Froitzheim anzuschaffen und zu lesen.

http://www.amazon.de/dp/3765450162/?tag=...sl_2gere63v9d_b

Da steht alles ausführlich drin beschrieben, und Deine Fragen werden ausreichend beantwortet. Auf momentan jedem erhändlichen Gerät wird in dem Buch eingegangen.

Du wirst kaum ein Gerät finden, welches mehr wie 20 Tracks speichern kann, und ich würde mir nicht das teure Oregon mir als Einsteiger anschaffen.

Gruss
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#506384 - 11.03.09 19:25 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Vielleicht solltest du dir das Buch

GPS für Biker von Thomas Froitsheim

besorgen. Hier steht vieles leicht verständlich beschrieben drin.

Liebe Grüße
Hilde.
Nach oben   Versenden Drucken
#506389 - 11.03.09 19:37 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: kellerfilz]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Ok, vielen Danke erstmal für die vielen Hinweise.

Worin ist denn der eTrex besser als das Oregon bzw. warum empfiehlt ihr eher nicht das Oregon?
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#506392 - 11.03.09 19:46 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
zulu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 319
In Antwort auf: aighes
Worin ist denn der eTrex besser als das Oregon


Es ist ausgereifter und billiger als das Oregon. Ich würde dir allerdings das Oregon empfehlen!

Gruß
Bodo
Nach oben   Versenden Drucken
#506412 - 11.03.09 20:14 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3213
In Antwort auf: aighes
Ok, vielen Danke erstmal für die vielen Hinweise.

Worin ist denn der eTrex besser als das Oregon bzw. warum empfiehlt ihr eher nicht das Oregon?


Vorab noch ein Hinweis. Statt der empfohlenen Bücher könnte vielleicht auch dieses Internetangebot hilfreich sein. Dort wird auch sehr viel erklärt und es ist auch noch kostenlos. lach

Ich habe kein besonders Gerät empfohlen sondern lediglich erwähnt, dass ich mit meinem etrex Vista HCx sehr zufrieden bin. Das Oregon ist sicherlich ein gutes Gerät, aber rund 150 Euro teurer als das von mir benutzte VISTA. Das Orgeon kann mehr und größere Tracks speichern als die meisten anderen Geräte von Garmin. Die Batterielaufzeit ist jedoch deutlich kürzer. (ungefähr die Hälfte gegenüber einem Gerät der etrex-Reihe) Ein nach meiner Einschätzung ganz besonderer Vorteil des Oregon gegenüber vielen anderen Geräten von Garmin ist die Fähigkeit, dass auf der Speicherkarte geladene Tracks zur Navigation eingesetzt werden können. Bei den anderen Geräten können nur die im Hauptspeicher des Gerätes abgelegten Tracks bzw. Routen zur Navigation genutzt werden. Der Hauptspeicher ist nun nicht so besonders groß und daher ist halt auch die Speicherkapazität begrenzt.

Der Touchscreen des Oregon erlaubt in der Tat eine sehr einfache und weitgehend intiutive Benutzung des Gerätes. Ein Manko ist jedoch, dass das Display bei etwas schwierigeren Lichtverhältnissen deutlich schlechter ablesbar ist, als die Displays anderer Garmin-Geräte. Beim Einsatz von Fußwanderungen ist das ohne große Bedeutung, da man hierbei das Gerät wohl meistens in der Hand halten wird und es sich so je nach Lichverhältnissen in unterschiedlichem Winkel vor die Augen halten kann. Bei Radtouren ist ein GPS-Gerät üblicherweise fest montiert und man kann den Blickwinkel nur durch Veränderung (oder Verrenkung?? lach ) der eigenen Körperhaltung variieren.

Gehe doch mal auf die Website von Garmin. Dort kann man sich die technischen Spezifikationen verschiedener Geräte in einer "Vergleichsübersicht" anzeigen lassen. Dann dürften schon viele Dinge klarer werden.

mfg

- horst -
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#506434 - 11.03.09 21:11 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13881
Hallo aighes,

lies mal bitte hier: http://www.naviboard.de/vb/showpost.php?p=125216&postcount=1

Gruß
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#506437 - 11.03.09 21:28 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6427
In Antwort auf: aighes
... Worin ist denn der eTrex besser als das Oregon bzw. warum empfiehlt ihr eher nicht das Oregon? ...

Hallo,

also ich habe mich für das Oregon entschieden. Wie ich dazu gekommen bin, kannst Du hier nachlesen.

Über die Lesbarkeit kann man tatsächlich geteilter Meinung sein. Ich komme gut damit zurecht. Dagegen stehen die anderen Merkmale (Anzahl der Trackpunkte, intuitive Bedienbarkeit). Um einen umfassenden Überblick zum Thema zu bekommen, kann ich Dir auch nur die "Froitzheim-Bibel" empfehlen. Die 20 € sind eine gute Investiton, um unnötige Ausgaben zu vermeiden.

Vor einem Kauf solltest Du die Geräte mal ausprobiert haben! Außerdem solltest Du Dir genau überlegen, wofür Du das Gerät einsetzen willst und welche Kriterien für Dich wichtig sind. Das erspart Fehlkäufe und Enttäuschungen.

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#506448 - 11.03.09 21:59 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: Dietmar]
Thomas Wolf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Nachdem Dir immer ein Offroad-Navigationssystem empfohlen wurde, hier mein Tipp:

Ich habe schon viele kleine und eine größere Tour mit meinem PDA und OziExplorer erfolgreich bestritten. Vorteil dieses Systems ist, dass man ihn auch für die Autonavigation gebrauchen kann (TomTom, Navigon etc.)

Im Aquapack ist er vor Regen und Staub geschützt.

Laden lässt sich so ein Pocket PC per USB.

Gleichzeitig ist er noch ein prima MP3 Player.

Ich selbst habe einen Asus MyPal 632.

Bei weiteren Fragen/Interesse einfach rühren...
Nach oben   Versenden Drucken
#506516 - 12.03.09 10:10 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7249
Hi,

In Antwort auf: aighes
Ich möchte bspw. 30 Etappen zurücklegen und für jeden Tag einen Track haben


wollte ich ursprünglich auch. Aber wenn mittlerweile denke ich die max. Anzahl der Trackpunkte pro Track ausnutzen werde. Ob, der Track jetzt 0.5, 1, 2 oder 3 Tage lang hält ist mir egal. D.h. ich werde den Track komplett planen und dann bei 500 Trackpunkten abschneiden.

Bei der Routenplanung für Japan mit Google Maps (ohne GPS) kam ich auf max. 250 Trackpunkte pro Tag. Das hat mir gezeigt, dass ich mit den 10000 Trackpunkten für 40 Tage auskomme.

Meine Gründe für das Vista HCx haben schon geschildert. Entscheidend war auch der Preis. Das Budget lag bei max. 400 EUR für alles (Gerät, Karten: topo D + city navigator Europ), Halterung für Fahrrad, Schnellladegerät und Akkus für 15 Tage ohne Strom) - mehr war und ist mir die Spielerei nicht wert. Allerdings habe ich das Budget, um 5 % überschritten... seitdem gibt es nur noch Wasser und Brot grins

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007

Geändert von JohnyW (12.03.09 10:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#506592 - 12.03.09 13:34 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
KartenFreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 871
In Antwort auf: aighes
Ok, dann meine ich Tracks.
Ich möchte bspw. 30 Etappen zurücklegen und für jeden Tag einen Track haben.


Hi,

ich kann dir ja mal schildern, wie ich mit Tracks umgehe (habe den Vista HcX):

1. Etappen (Tracks) planen
2. Wenn höchstens 20 Tracks mit maximal 500 Punkten pro Track, weiter bei 4.
3. Tracks zusammenfügen, evtl. auf 10.000 Punkte komprimieren, und auf 20 Tracks aufteilen
4. Tracks aufs GPS-Gerät spielen.

Dass die Linie, der du folgst, aus mehreren Tracks besteht, merkst du eigentlich nicht. Dann ist es auch egal, ob 20 oder 30.

Unterwegs (z.B. von Internet-Cafés) Tracks aufspielen, funktioniert eher nicht (mangelnde Admin-Rechte für Garmin-Treiber).

Ich benutze zum Tourenplanen übrigens Touratech QV.
Gruß
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#506608 - 12.03.09 13:59 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: KartenFreak]
aighes
Moderator
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6986
Hallo, Danke für eure Hinweise und Ratschläge.

Ein PDA kommt nicht in Frage. Damit hab ich schonmal schlechte Erfahrung gemacht.
Zitat:
Dass die Linie, der du folgst, aus mehreren Tracks besteht, merkst du eigentlich nicht.


Müsste ich dann mitten auf der Etappe den Track wechseln, oder kann man dem Gerät auch sagen, dass er mehrere bzw. alle 20 Tracks anzeigen soll? Behält er dies dann auch nach einem Neustart.

Ich hab mal auf der Garmin-Seite Legend HCx, Oregon 300 und Colorado 300 verglichen. Bei Wegpunkte haben die alle 1000, bei Routen 50 und unter Trackaufzeichnung steht 10000 Punkte in 20 Tracks. Das verwirrt mich jetzt komplett. Das widerspricht sich ja mit dem, was ihr sagt und auch mit dem, was ich unten den Links gelesen hab, die ihr mir gegeben habt.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#506613 - 12.03.09 14:07 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: KartenFreak]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6427
In Antwort auf: KartenFreak
... Unterwegs (z.B. von Internet-Cafés) Tracks aufspielen, funktioniert eher nicht (mangelnde Admin-Rechte für Garmin-Treiber)...

Hallo Helmut,

warum sollte das nicht gehen? Man könnte doch seine Tracks auf gpsies.de "zwischenlagern" und unterwegs "anzapfen". Problematisch wäre nur, wenn die "Zapfstellen" gesperrt sind, wie bspw. in den I-Cafés in Italien.

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#506614 - 12.03.09 14:13 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7249
Hi,

das ist kein Widerspruch, das sind nur unterschiedliche Dinge:

- Track (Bsp. Planung in google maps Punkt an jeder Kreuzung): das müßte das sein was Du bisher getan hast. (1 Track max. 500 Punkte bei Legend)
- Route (Startpunkt Zwischenpunkt Endpunkt strecke berechnet das Gerät. Google Maps Routenplanung)
- aufgezeichneter Track (Bsp. alle 3 sek. wird ein Trackpunkt gesetzt, d.h. mit der Einstellung kannst Du 8 h 20 min aufzeichnen, da max. 10000 Punkte gespeichert werden können - außer Du speicherst vorher)

- Wegpunkte. Individuelle Punkte die Du setzt. z.B. "Specht 2009" ist ein Wegpunkt bei mir, wo ein Specht z.Zt. seine Höhle baut (oder meine Adresse)

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#506615 - 12.03.09 14:17 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: Dietmar]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7249
Hallo Dietmar,

wie Hopi geschrieben hat geht das mit dem Oregon, aber nicht mit dem Vista HCx (braucht MapSource). Wie man das austrickst, weiß ich (noch) nicht.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#506617 - 12.03.09 14:23 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: JohnyW]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6427
In Antwort auf: JohnyW
... wie Hopi geschrieben hat geht das mit dem Oregon, aber nicht mit dem Vista HCx (braucht MapSource). ...

Hallo Tom,

aber laut verlinktem Vergleich hat der HCx doch eine SD-Karte. Kannst Du da nicht mit dem W-Explorer zugreifen?

Gruß Dietmar

Zusatz: Gerade nochmal Horst's Beitrag nachgelesen. Offenbar kann man nur mit Tracks vom internen Speicher navigieren und nicht von der Karte. Das heißt, die SD-Karte wäre nur für Karten?

Geändert von Dietmar (12.03.09 14:30)
Änderungsgrund: Zusatz
Nach oben   Versenden Drucken
#506622 - 12.03.09 14:31 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: aighes]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13881
Hallo aighes,

In Antwort auf: aighes
Kann man dem Gerät auch sagen, dass er mehrere bzw. alle 20 Tracks anzeigen soll? Behält er dies dann auch nach einem Neustart.


2 x ja.

Gruß
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#506624 - 12.03.09 14:32 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: Dietmar]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13881
Hallo Dietmar,

In Antwort auf: Dietmar
aber laut verlinktem Vergleich hat der HCx doch eine SD-Karte. Kannst Du da nicht mit dem W-Explorer zugreifen?


Ja, aber es nützt nichts, weil der HCx von der SD-Karte eine Tracks lesen kann. Er kann leider nur Kartenmaterial und POIs von der Karte lesen sowie eine Kopie des ACTIVE LOG (Trackaufzeichnung) schreiben.

Gruß
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#506625 - 12.03.09 14:35 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: JohnyW]
KartenFreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 871
In Antwort auf: JohnyW


wie Hopi geschrieben hat geht das mit dem Oregon, aber nicht mit dem Vista HCx (braucht MapSource). Wie man das austrickst, weiß ich (noch) nicht.

Gruß
Thomas


Hallo Thomas,

das ist nicht ganz richtig. Man braucht nicht Mapsource, um Tracks auf den Vista zu spielen. Das geht z.B. auch mit TTQV oder G7ToWin. Aber es müssen spezielle USB-Garmin-Treiber installiert werden.

Siehe hierzu auch folgenden Thread:
Re: PC auf USB-Stick für unterwegs (Dies & Das)
Gruß
Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#506628 - 12.03.09 14:40 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: Andreas]
Dietmar
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6427
In Antwort auf: Andreas R
... Er kann leider nur Kartenmaterial und POIs von der Karte lesen sowie eine Kopie des ACTIVE LOG (Trackaufzeichnung) schreiben...

Hallo Andreas,

das wäre für mich eine wesentliche Einschränkung, da ich meinen Oregano nicht nur zu hause beladen kann. - Aber warum kann man nicht den internen Speicher mit W-Explorer beschreiben?

Gruß Dietmar
Nach oben   Versenden Drucken
#506631 - 12.03.09 14:53 Re: suche das passende GPS-Gerät [Re: Dietmar]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13881
Hallo Dietmar,

In Antwort auf: Dietmar
Warum kann man nicht den internen Speicher mit W-Explorer beschreiben?


Weil man auf den nicht im Massenspeicher-Modus zugreifen kann. Man benötigt zwangsweise Garmin-Software. Entweder MapSource oder spezielle Treiber, wie sie gpsies nutzt, um direkt auf den Apparat zu schreiben. Aber das eben anscheinend nicht ohne Admin-Rechte. Also doch ein Netbook mitnehmen. Ist auch gut für's Tagebuch.

Gruß
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de