Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (BeBor, Sattelstütze, markus_ch, Schamel, 6 unsichtbar), 141 Gäste und 442 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95922 Themen
1501572 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2665 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#491804 - 13.01.09 23:44 Babynahrung / Pürierstab
Pedalritter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Hallo zusammen,
dieses Jahr werden wir meine Elternzeit nutzen, um mit unserem Kind 2 bis 3 Monate auf Tour zu gehen. Dabei suchen wir aktuell eine (raffinierte) Lösung zur Breizerkleinerung.

Wenn ihr ggf. praktische Hinweise z.B. auf Netz-unabhängige Pürierstäbe oder Alternativen dazu geben könnt, dann freuen wir uns. Irgendwie kriegt man den Brei ja auch unterwegs klein, aber eine Annährung an die Zerkleinerungs-Möglichkeiten eines Pürierstab wäre sehr hilfreich.

(Die Hilfe habe ich schon benutzt, da konnte ich leider nicht fündig werden.)

Ich wünschen allen Forumsnutzern für 2009 schöne Radreisen und bin gespannt auf alle Antworten.

In diesem Sinne grüßt
der Pedalritter Paul
Die Welt ist wie ein Buch - wer nicht reist, liest nur eine Seite.

Geändert von Pedalritter (13.01.09 23:45)
Nach oben   Versenden Drucken
#491818 - 14.01.09 06:48 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
Mit nem Löffel durch ein Sieb drücken?
Ansonsten weiss Deine Oma sicher auch noch ein paar gute Hinweise, denn Pürierstäbe gibts ja noch nicht so lange. (Seit 1990?)

Lotte
Stampfer

job
Nach oben   Versenden Drucken
#491857 - 14.01.09 10:49 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
Velocio
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1443
In Antwort auf: Pedalritter

Wenn ihr ggf. praktische Hinweise z.B. auf Netz-unabhängige Pürierstäbe oder Alternativen dazu geben könnt, dann freuen wir uns.


Hallo,

weichkochen, stampfen und/oder mörsern, fällt mir dazu ein. Vielleicht tut es auch eine Kaffeemühle, oder es findet sich noch was unter diesem Link.

Grüße
Vélocio
Je ne suis pas un cycliste zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#491884 - 14.01.09 12:15 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
haneburger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 151
Schon an die Flotte Lotte gedacht?
Wikipedia: Flotte Lotte Braucht zwar etwas Platz, aber es gibt auch leichte, bei denen ein guter Teil aus Plastik ist. Funktioniert meines erachtens gleich gut wie ein Pürierstab. Braucht nur etwas länger. Nehme sie oft zur Zubereitung verschiedenster Suppen oder Kartoffelpüree. Die Konsistenz wird wesentlich besser als beim Pürierstab.
Schöne Grüße aus Tirol

Geändert von haneburger (14.01.09 12:18)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #491972 - 14.01.09 19:05 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: haneburger]
IngoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 896
Zitat:
Nehme sie oft zur Zubereitung verschiedenster Suppen oder Kartoffelpüree.
hallo,
In ordentlichem Kartoffelbrei müssen noch Kartoffelstückchen sein, bei mir jedenfalls. Das unterscheidet ihn von dem unsäglichen Fertigpapp aus der Tüte.

Gruß

Ingo

Geändert von IngoS (14.01.09 19:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#491974 - 14.01.09 19:16 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
IngoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 896
Hallo,

ich würde alles einfach mit der Gabel ordentlich kleindrücken und erst dann mit Milch oder Wasser in die richtige Konsistenz bringen.
Am besten zuhause schon mal damit anfangen, damit sich der GartenzwergIn an die etwas andere Beschaffenheit gewöhnt. Extra Zusatzwekzeug mitzunehmen halte ich nicht für sinnvoll. Tausende von Jahren sind Kinder ohne Pürierstabbrei großgeworden.

Gruß

Ingo
Nach oben   Versenden Drucken
#491975 - 14.01.09 19:17 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: haneburger]
multicast
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168
In Antwort auf: haneburger
Schon an die Flotte Lotte gedacht?
Funktioniert meines erachtens gleich gut wie ein Pürierstab. .


Nein. Der Pürierstab püriert (schreddert also alles zu Brei), die Lotte aber passiert -- hier werden also nur die durch das Sieb passende Bestandteile geschreddert: Zellstoff u. ä. bleiben im Sieb.

Nimm als Extrembeispiel einmal Johannisbeeren. Der Stab zerkleinert alles, also auch Schalen und Kerne, während eben diese durch das Passieren im Sieb verbleiben.

Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#491976 - 14.01.09 19:18 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: IngoS]
multicast
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168
In Antwort auf: IngoS
Hallo,
Tausende von Jahren sind Kinder ohne Pürierstabbrei großgeworden.


Tausende von Jahren hindurch war die Sterblichkeitsquote bei Kindern zweistellig.

Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#491983 - 14.01.09 19:31 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: multicast]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
Aber wohl bestimmt nicht wegen dem fehlenden Pürierstab oder?

verwirrt

job
Nach oben   Versenden Drucken
#491987 - 14.01.09 19:43 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Job]
Koriander
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1341
Michael verkauft Nachhilfekurse in Mathe und Statistik und kann daher sicher die Korrelation zwischen der zunehmenden Verbreitung von Pürierstäben in Haushalten der Industrienationen und der abnehmenden Kindersterblichkeit nachweisen.

Grüße, Christiane
Nach oben   Versenden Drucken
#491995 - 14.01.09 19:59 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Koriander]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18519
ok, ok, ich geb mich geschlagen. ich habe soeben ein Gerät bei der Firma ESGE bestellt.
die waren nämlich die ersten Produzenten dieser "Zauberstäbe".

Sie haben aber auch so nutzloses Zeug wie Schutzblechstreben und gepäckträger hergestellt.
Geschichte

Ich finde für die herausragenden Verdienste um die Säuglingssterblichkeit sollte man denen den Nobelpreis verleihen.
Gibts das auch auf Krankenkasse?

job,
hat trotz fehlendem Pürierstab überlebt. Meine Mutter musste noch selber rühren.
Nach oben   Versenden Drucken
#492049 - 14.01.09 22:16 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
Pedalritter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Danke an alle für die schnellen Antworten.

An einen Stampfer hatten wir auch schon gedacht, aber manche Kinder mögen (zu Beginn ihrer Umstellung auf feste Nahrung) ja kein Essen mit noch verbliebenen unzerkleinerten Stückchen. Aber die Praxis wird es schon noch zeigen was mundet und was nicht.

Die Flotte Lotte halt ich für ne gute Idee, wenn noch ein wenig Gepäck- bzw. Gewichtskapazitäten frei sind. Aber da bin ich hoffnungsfroh, da ich mich sowieso zur Schwerlast-Fraktion der Radler zähle und irgendwo ist ja immer noch Platz.

Die Aussage mit dem vermeintlichen Zusammenhang von Kindersterblichkeit und dem Vorhandensein von Pürierstäben finde ich klasse :-)

Mal schauen in welcher Konsistenz unser Sohnemann seinen Brei am liebsten isst. Zu gegebener Zeit wird sich sicherlich einer der vorgeschlagenen Breimacher schon als der "günstigste" erweisen.
der Pedalritter Paul
Die Welt ist wie ein Buch - wer nicht reist, liest nur eine Seite.
Nach oben   Versenden Drucken
#492052 - 14.01.09 22:28 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Ich würde euren Sproß erstmal so lange stillen wie es geht. Das ist unterwegs die praktikabelste Lösung und sicherlich auch die gesündeste. Dann langsam Kartoffel-Möhrenbrei zufüttern. Hierfür reicht eine Gabel/Löffelrücken zum kleindrücken. Ab 6 Mon. wird auch die Fertignahrung langsam grober so das ihr hier beim zufüttern weiterer Nahrungsbestandteile nicht mehr so extrem feinpürrieren/passieren müßt.
Traut eurem Nachwuchs ruhig mehr zu. Was die Kinder nicht mögen oder dehnen noch zu grob ist spucken sie dir von ganz alleine aus zwinker.
Und Griebrei etc. braucht eh nicht pürriert werden.

Gruß Hilde
Nach oben   Versenden Drucken
#492060 - 14.01.09 23:01 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: kellerfilz]
hans-albert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2635
In Antwort auf: kellerfilz
Ich würde euren Sproß erstmal so lange stillen wie es geht[...]

Es haben sich schon Kinder weit vor dem sechsten Lebensmonat selbst abgestillt. Verlassen würde ich mich nicht drauf, aber so lange es geht, hat Hilde recht. Nur, auf einer Radreise immer bei Bedarf ein passendes Plätzchen zu finden, das macht nicht jedes Kind und erst recht nicht jede Ehefrau mit.

In Antwort auf: kellerfilz
[...]Traut eurem Nachwuchs ruhig mehr zu. [...]


dafür

In Antwort auf: kellerfilz
[...]Was die Kinder nicht mögen oder dehnen noch zu grob ist spucken sie dir von ganz alleine aus zwinker.[...]


Leider meist erst, wenn es schon gut angedaut ist. Und dann ist mitsamt dem vollgek*/7/3N Papa gerne mal eine ganze Waschmaschine und eine Dusche für einen Erwachsenen mit Säugling fällig

In Antwort auf: kellerfilz
[...]und Grießbrei[...]

[sing] Alete kotzt das Kind! [/sing]

Sry, ich habe keinerlei Erfahrung mit Säuglingen und Radreisen. Mir reichen diesbezüglich die Erfahrungen mit Säuglingen und Zuhause sein, incl. Drei-Monats-Kolliken, die den vierten Monat locker überdauern. Ich unterstütze die Vorsicht des Fragestellers voll und ganz. Ernährungs/Verträglichkeitsprobleme sind Zuhause bereits sehr Tages- Abend- und Nachtfüllend. Unterwegs kann das zu einem größeren Problem werden. Die Frage ist allererstens, wie empfindlich das Kind ist, und zweitens, wie empfindlich darauf die Eltern reagieren, das stachelt sich nämlich gegenseitig an. Mit meinen Kindern wäre ein solches Ansinnen völlig undenkbar gewesen. Andere Kinder mögen gut mit jeder Situation zurecht kommen. Bei der Reiseplanung sollte gegebenenfalls ein kurzfristiger "Rücksturz zur Heimatbasis" jederzeit kurzfristig möglich sein.

Es gibt Leute, die brechen mit einem Säugling in die Arktis auf, und alles geht gut. Es gibt Leute, die bleiben mit einem Kleinkind daheim und haben den puren Horror.

Eine Reise in Gegenden mit geregelter medizinischer Versorgung ist da schon ein guter Kompromiss. Wie alt ist das Kindlein denn?

Grüße
hans-albert
Nach oben   Versenden Drucken
#492145 - 15.01.09 11:41 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Job]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3648
In Antwort auf: Job

Sie haben aber auch so nutzloses Zeug wie Schutzblechstreben und gepäckträger hergestellt.
Geschichte

job,
hat trotz fehlendem Pürierstab überlebt. Meine Mutter musste noch selber rühren.


hallo Job,
einen solchen Gepäckträger habe ich immer noch im Gebrauch ( Alu) und leider gibt es diesen nicht mehr, war wohl zu lange haltbar.

klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #492306 - 15.01.09 22:00 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: multicast]
Velocio
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1443
In Antwort auf: multicast
In Antwort auf: IngoS
Hallo,
Tausende von Jahren sind Kinder ohne Pürierstabbrei großgeworden.


Tausende von Jahren hindurch war die Sterblichkeitsquote bei Kindern zweistellig.



Das hat so gut wie nur was mit Hygiene und Mangelernährung zu tun.

Grüße
Vélocio

Geändert von Velocio (15.01.09 22:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#492817 - 17.01.09 18:21 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Koriander]
multicast
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 168
In Antwort auf: Koriander
Michael verkauft Nachhilfekurse in Mathe und Statistik und kann daher sicher die Korrelation zwischen der zunehmenden Verbreitung von Pürierstäben in Haushalten der Industrienationen und der abnehmenden Kindersterblichkeit nachweisen.


Unbestritten. Ich tippe auf einen Koeffizienten von mindestens 0,8.

Michael (ESGE-Stab und -Ständer-Besitzer und Eigentümer einer Lotte von Rösle)
Nach oben   Versenden Drucken
#493698 - 19.01.09 22:54 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: kellerfilz]
Pedalritter
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 213
Hallo Hilde,

In Antwort auf: kellerfilz
Ich würde euren Sproß erstmal so lange stillen wie es geht. ... Dann langsam Kartoffel-Möhrenbrei zufüttern. Hierfür reicht eine Gabel/Löffelrücken zum kleindrücken. Ab 6 Mon. wird auch die Fertignahrung langsam grober so das ihr hier beim zufüttern weiterer Nahrungsbestandteile nicht mehr so extrem feinpürrieren/passieren müßt.
Traut eurem Nachwuchs ruhig mehr zu. Was die Kinder nicht mögen oder dehnen noch zu grob ist spucken sie dir von ganz alleine aus zwinker.


Wie schon von anderen geschrieben, klappt es mit dem stillen ja nicht immer so lange wie gewünscht (oder manchmal auch gar nicht). In Ausnahmefällen können, da auch keine (das stillen fördernde) Hebammen helfen. Aber dies ist dann doch ein Thema für andere Foren.

Ansonsten soll unser Sohn (zur Abfahrt ca. 1 Jahr alt - bitte keine Diskussionen zum Alter. Es wird keine Weltreise.) mit wenig bzw. nach Möglichkeit ohne Fertignahrung aus dem Glas gedeihen.
Wenn dann alles was zu grob ist, wieder rückwärts gegessen wird, dann haben wir auch nichts gekonnt. zwinker Schließlich ist noch keiner vom spucken groß geworden. Aber das wird schon. Der kleine Mann zeigt einem ja was geht und was nicht.
Für einige Sachen halten wir auch kochen und dann durch ein Sieb drücken für eine gute Lösung.

Im übrigen trauen wir unserem Sohn schon etwas zu, aber ein wenig Vorab-Info oder auch Gedankenaustausch zum Thema kann ja nie schaden. Muss ja keiner das Rad oder die Flotte Lotte neu erfinden.

In diesem Sinne grüßt aus dem inzwischen wieder weniger rutschigen Halle (Saale)
der Pedalritter Paul
Die Welt ist wie ein Buch - wer nicht reist, liest nur eine Seite.
Nach oben   Versenden Drucken
#493779 - 20.01.09 10:53 Re: Babynahrung / Pürierstab [Re: Pedalritter]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Sorry hier haben wir aneinander vorbei geredet.

Ich ging davon aus das euer Sohn dann 2-3 Monate alt ist. Aber ihr wollt 2-3 Mon. unterwegs sein. Da euer Sohn dann aber schon 1 Jahr ist, ist das mit dem Stillen eher hinfällig.

Von den Fertiggläschen halte ich auch nicht viel, obwohl im Notfall schon mal praktisch, sind sie auch in meinen Augen keine Dauerlösung. Wollte hier nur deutlich machen das es nicht mehr nötig ist ab einem bestimmten Alter alles extrem fein zu pürieren.

Letzt endlich entscheidet das Kind wann es was möchte, ich weiß wovon ich rede. Neben 4 großgezogenen Kindern bin ich bei Pflegkind Nr. 64 u. 65. ( meißt im Alter von 0-3J max. 5J)

Wünsche euch viel Erfolg für die Tour. Bei unserem 1. Campingurlaub war unser 1. Sohn 6 Wochen.

Gruß Hilde
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de