Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (Chris Himmerlfaehrt, jutta, Hollandradfahrer, scherbe, DebrisFlow, 6 unsichtbar), 45 Gäste und 216 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90062 Themen
1380905 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3387 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#479117 - 10.11.08 17:30 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: Schwarzwaldsteff]
Faltradl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2512
In Antwort auf: Schwarzwaldsteff
Wenn ich beim Fahren jedoch merke das ich zB. Unterzucker bekomme dann drück ich mir auch mal ein Gel rein, was ich für solche Zwecke auch dabei habe.
Wenn warum soll ich mich die letzten 20km quälen wenn es nur an einer Kleinlichkeit liegt.

Oi, da schüttel ich den Kopf. Statt zu solchen Mittelchen zu greifen könnte man auch ganz einfach die Etappen kürzer planen, so daß man sie auch schafft wenn die Kondition nicht optimal ist. Oder die Tour für den Tag beenden und Quartier suchen statt verbissen am ursprünglichen Ziel festzuhalten.
Nach oben   Versenden Drucken
#479126 - 10.11.08 18:52 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: Faltradl]
kellerfilz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 710
Unterwegs in Deutschland

Da kann ich dir nur zustimmen.

Auch Martina hat meine volle Zustimmung.

Wir planen die Strecken so das wir noch Luft haben. Auf Radreise od. Tour sind wir doch nicht auf der Flucht. Es soll Spaß machen. Da gehört die Cola dazu, weil sie tägl. im Alltag auch dazu gehört. Ansonsten genießen wir die heimische Küche und wenn am Ende noch Kalorien fehlen gibt es kein Gel oder Powerpulver sondern leckeren Kuchen oder ein Eis.

Unser standart Notverpflegung (wenn wir keinen schönen Biergarten oder Hofcafe finden ist eine Brötchen, Minitomaten und Bierbeisser(Mettwürstchen).

Hungrige Grüße
Hilde
gehe jetzt mein frisches selbstgebackenes und noch lauwarmes Brotanschneiden.
Nach oben   Versenden Drucken
#479130 - 10.11.08 19:12 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: kellerfilz]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14665
In Antwort auf: kellerfilz
Unser standart Notverpflegung (wenn wir keinen schönen Biergarten oder Hofcafe finden ist eine Brötchen, Minitomaten und Bierbeisser(Mettwürstchen).

Das ist für mich eher die Tagsüber-Standardversorgung, wobei ich Schinken oder Käse gegenüber Mettwürstchen vorziehe. Als Notration sehe ich Nahrung, die man gegen Ende der Etappe schnell in sich hineinwerfen kann, um den letzten Berg, die letzten Kilometer zu bewältigen bis man das Ziel erreicht hat - wo es dann richtig was zu Essen geben sollte. Diese Notration soll also schnellverdaulich sein - daher vorzugsweise Kuchen (Nusskuchen ideal, auch mit Früchten garnierte Trockenkuchen), ggf. die obligatorische Banane (bildet aber schon bei großer Anstrengung zuviel Fruchtsäure, die Sodbrennen verursachen kann). Die meist mitgeführten Müsliriegel kommen immer weniger zum Einsatz, da immer weniger beliebt im Geschmack. Backwaren sind mir am liebsten. Trockenobst (Pflaumen, Datteln) sind sehr hilfreich, aber nicht immer an Bord. Bei leichten Kopfschmerzen hilft auch mal ein Traubenzuckerstück, wird aber selten angewendet und nur zusätzlich zu Kohlehydraten - ebenso wie die Magnesiumtablette. Gel- und Pulvernahrung überlasse ich TdF-Profis und Astronauten. Die werden für Genussverzicht gut bezahlt. Ich bezahle nur für Genuss und nicht für das Gegenteil. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479163 - 10.11.08 21:06 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: veloträumer]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9663
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: kellerfilz
Unser standart Notverpflegung (wenn wir keinen schönen Biergarten oder Hofcafe finden ist eine Brötchen, Minitomaten und Bierbeisser(Mettwürstchen).

(....) Als Notration sehe ich Nahrung, die man gegen Ende der Etappe schnell in sich hineinwerfen kann, um den letzten Berg, die letzten Kilometer zu bewältigen bis man das Ziel erreicht hat - wo es dann richtig was zu Essen geben sollte. Diese Notration soll also schnellverdaulich sein - daher vorzugsweise Kuchen (Nusskuchen ideal,....) (....)



Ein Nusskuchen, Matthias, ist ja nun wirklich das Gegenteil von leicht verdaulich. Da empfehle ich Dir eher die allseit beliebten blütenzarten Köllnflocken....
Diese sind auch für morgendliche Schnellstarts geeignet, wenns vor dem Job fürs richtige Frühstück zeitlich nicht mehr ganz reicht..... grins
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479242 - 11.11.08 10:45 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HeinzH.]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4889
Zitat:
Ein Nusskuchen, Matthias, ist ja nun wirklich das Gegenteil von leicht verdaulich


Der muß aber irgendwas haben. Ein bekannter von mir läuft mit den von der Frau gebackenen Nußecken einen Marathon (die ißt er während des Marathons).
Konnte ich mir auch kaum vorstellen.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479265 - 11.11.08 12:05 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: JoMo]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5973
Beim Alb-Extrem gibt es auch immer Nussecken, die von den meisten mit großer Begeisterung vertilgt werden.
LG nat
PS: @ veloträumer:von irgendwelcher Säure in Bananen hab ich übrigens noch nix bemerkt. Mir sind sie nur irgendwann geschmacklich einfach zu süß
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479269 - 11.11.08 12:28 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: natash]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7240
In Antwort auf: natash
Bananen ... Mir sind sie nur irgendwann geschmacklich einfach zu süß


Hier? Seit meinem Urlaub in Ekuador lasse ich in nicht tropischen Gebieten die Finger von diesen unreifen Obst, wie u.a. auch von Orangen und Ananas.

Wenn Obst, dann einheimisches...

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007

Geändert von JohnyW (11.11.08 12:29)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479292 - 11.11.08 14:40 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: natash]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14665
In Antwort auf: natash
PS: @ veloträumer:von irgendwelcher Säure in Bananen hab ich übrigens noch nix bemerkt. Mir sind sie nur irgendwann geschmacklich einfach zu süß

Die Banane enthält auch Fruchsäure - sogar soviel wie ein Apfel, aber eben anders zusammengesetzt. Siehe hier.
Dass ich nicht der einzige bin, der mit Bananen ein Problem hat, sieht man auch an dieser Diskussion. Das Problem taucht auch nur bei bereits starker körperlicher Beanspruchung auf, deswegen hatte ich auch geschrieben, gegen Ende eine Etappe, wo man noch einen Zacken drauf legen muss, um das Ziel zu erreichen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479293 - 11.11.08 14:53 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HeinzH.]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14804
In Antwort auf: HeinzH.

Ein Nusskuchen, Matthias, ist ja nun wirklich das Gegenteil von leicht verdaulich.


In der Theorie hast du Recht, praktisch bin ich sowas auch nicht abgeneigt. Noch lieber ist mir allerdings wenn ich mirs schon aussuchen darf ein guter schwäbischer Hefezopf oder eine Hefeschnecke.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479320 - 11.11.08 18:53 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: Martina]
esGässje
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1184
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: HeinzH.

Ein Nusskuchen, Matthias, ist ja nun wirklich das Gegenteil von leicht verdaulich.


In der Theorie hast du Recht, praktisch bin ich sowas auch nicht abgeneigt. Noch lieber ist mir allerdings wenn ich mirs schon aussuchen darf ein guter schwäbischer Hefezopf oder eine Hefeschnecke.

Martina


Als ehem. Bäcker plädiere ich für Nusskuchen, Hefeschnecke und Zopf. grins Als Grundlage für ein Frühstück versteht sich. teuflisch

Gruss
Joachim (der nicht unter gewichtsproblemen leidet) grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479324 - 11.11.08 19:09 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: esGässje]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14665
In Antwort auf: esGässje
Als ehem. Bäcker plädiere ich für Nusskuchen, Hefeschnecke und Zopf. grins Als Grundlage für ein Frühstück versteht sich. teuflisch

Soll das eine Einladung zum nächsten Sonntagsfrühstück sein? grins - Wenn du nicht so weit wegwohnen würdest, würde ich mal bei dir klingeln und dem Bäckerhandwerk meine Ehre erweisen. schmunzel - Und du hättest wieder Platz in deiner Kuchenkammer... grins
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479352 - 11.11.08 21:49 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: veloträumer]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4889
Die kommende Lowcarbwelle wird Bäckern und co. (zumindest schon in USA) zukünftig ziemliche Sorgen bereiten. Aber auch wenn es immer mehr verteufelt wird, es schmeckt halt einfach gut, so ein frisches Gebäck. Auch wenn ich es besser weiß, möchte ich auf Pasta und Brot nicht verzichten...., bischen weniger vielleicht wie schon früher mal... schmunzel

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479358 - 11.11.08 22:40 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14148
In Antwort auf: JoMo
Die kommende Lowcarbwelle wird Bäckern und co. (zumindest schon in USA) zukünftig ziemliche Sorgen bereiten. Aber auch wenn es immer mehr verteufelt wird, es schmeckt halt einfach gut, so ein frisches Gebäck. Auch wenn ich es besser weiß, möchte ich auf Pasta und Brot nicht verzichten...., bischen weniger vielleicht wie schon früher mal... schmunzel

jomo


Man muß ja auch nicht jeden Trend aus den USA mitmachen. Das jetzt Grundnahrungsmittel, die die Menschheit seit Jahrtausenden ißt (Brot, Kartoffel, Nudeln, Reis) aufgrund von Kohlehydrat auf die schwarze Liste geraten ist für mich hochgradig unglaubwürdig. Insbesondere da sie meist Teil einer Mahlzeit sind, die auch noch andere Beilagen enthält und somit insgesamt ausgewogen ist. (während man bei den Untersuchungen so tut, als würde man Kartoffeln pur essen) Bevor man da etwas ändert sollte man ein paar Jahre abwarten, dann gibt es wieder neue Erkenntnisse, so wie das auch bisher schon immer war.

Artikel Stern
DGE
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479359 - 11.11.08 22:41 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: JoMo]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9663
In Antwort auf: JoMo
Die kommende Lowcarbwelle (....)


Ja, Lowcarb, diesen Begriff las ich bereits 2004 in den USA an allen Ecken und Enden.
Jetzt schwappt die Welle also nach Europa bäh
Ich meine, mit Lowcarb wird mal wieder eine bedeutungslose Sau durchs Dorf getrieben.....

Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479361 - 11.11.08 22:48 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HyS]
HeinzH.
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9663
In Antwort auf: HvS
In Antwort auf: JoMo
Die kommende Lowcarbwelle wird Bäckern und co. (zumindest schon in USA) zukünftig ziemliche Sorgen bereiten. Aber auch wenn es immer mehr verteufelt wird, es schmeckt halt einfach gut, so ein frisches Gebäck. Auch wenn ich es besser weiß, möchte ich auf Pasta und Brot nicht verzichten...., bischen weniger vielleicht wie schon früher mal... schmunzel

jomo


Man muß ja auch nicht jeden Trend aus den USA mitmachen. Das jetzt Grundnahrungsmittel, die die Menschheit seit Jahrtausenden ißt (Brot, Kartoffel, Nudeln, Reis) aufgrund von Kohlehydrat auf die schwarze Liste geraten ist für mich hochgradig unglaubwürdig. Insbesondere da sie meist Teil einer Mahlzeit sind, die auch noch andere Beilagen enthält und somit insgesamt ausgewogen ist. (während man bei den Untersuchungen so tut, als würde man Kartoffeln pur essen) Bevor man da etwas ändert sollte man ein paar Jahre abwarten, dann gibt es wieder neue Erkenntnisse, so wie das auch bisher schon immer war.

Artikel Stern
DGE


Wenn ich ausnahmsweise einmal zynisch sein darf:
Die fleischbetonte Lowcarbernährung passt hervorragend zu der in den USA verbreiteten Nomadisierung von Arbeitnehmern....
Bekanntlich fand der Mensch erst mit der überwiegend planzlichen Ernährung zur zivilisationsaufbauenden Sesshaftigkeit.
Gruß aus Münster,
HeinzH.
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (11.11.08 22:49)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479383 - 12.11.08 08:12 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HeinzH.]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14804
In Antwort auf: HeinzH.
[zitat=JoMo]Ja, Lowcarb, diesen Begriff las ich bereits 2004 in den USA an allen Ecken und Enden.


Bei meinen Eltern zu Hause steht wenn sie nicht inzwischen ausgemistet haben noch das allererste Atkins-Buch mit dem schönen Titel 'Diät-Revolution' rum. Für die, dies nicht kennen: das ist Extrem-Low-Carb und stammt mindestes aus den Achtzigern, eher aus den späten Siebzigern. Mein Fazit ist daher wirklich, dass es eigentlich nichts Neues unter der Sonne gibt und dass man inzwischen auch lange genug Zeit hatte, Wirkungen und Nebenwirkungen dieser Ernährungsform zu untersuchen.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479391 - 12.11.08 08:35 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HeinzH.]
Joese
Nicht registriert
In Antwort auf: HeinzH

Bekanntlich fand der Mensch erst mit der überwiegend planzlichen Ernährung zur zivilisationsaufbauenden Sesshaftigkeit.
Gruß aus Münster,
HeinzH.


Na, wenn das mal nicht umgekehrt war... grins zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#479398 - 12.11.08 09:22 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4889
Zitat:
Man muß ja auch nicht jeden Trend aus den USA mitmachen


Der Ansicht wäre ich auch schon. Leider ist seit dem Kaugummi auch alles andere aus dem gelobten Land mit Verzögerung zu uns übergeschwappt.
Daß der Mensch Brot ißt, ist noch kaum 5000 Jahre her. Sollen die alten Ägypter gewesen sein (jetzt sind sie alle tot lach ). Diese Zeit hat offensichtlich nicht ausgereicht, um unser Verdauungssystem auf das heutige Überangebot an schnellen Kohlehydraten anzupassen. Ansonsten wäre Diabetes Mellitus nicht ein so großes Problem in den westlichen Gesellschaften. Aber wie schon gesagt, es schmeckt halt einfach super, so ein frisches Baguette oder Bauernbrot. Solange man es noch so bekommt. Inzwischen geht unsere Brotkultur auch langsam den Bach runter.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479401 - 12.11.08 09:27 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: Martina]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4889
Zitat:
Mein Fazit ist daher wirklich, dass es eigentlich nichts Neues unter der Sonne gibt und dass man inzwischen auch lange genug Zeit hatte, Wirkungen und Nebenwirkungen dieser Ernährungsform zu untersuchen.


Wohl war. Wissen täte man so vieles und auch schon sehr lange. Dann gibts wieder die bösen Geschäftsinteressen. In USA sind angeblich seit der neuen Lowcarbwelle die Aktien von Pasta- und Saftherstellern stark eingebrochen.
Coca-Cola wirds schon wieder richten lach
Die haben einfach zu viel Macht.
Ich kann mich auch noch an eine Broschüre von Haribo erinnern, die "hochwissenschaftlich" dargelegt hat, wie wichtig Zucker ist. Könnte mir eine entsprechend "objektive Aufklärungsarbeit" auch von Coca-Cola vorstellen. Schmeckt mir übrigens auch und auch nur das richtige mit Zucker.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479407 - 12.11.08 10:26 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: JoMo]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14148
In Antwort auf: JoMo
Zitat:
Man muß ja auch nicht jeden Trend aus den USA mitmachen


Der Ansicht wäre ich auch schon. Leider ist seit dem Kaugummi auch alles andere aus dem gelobten Land mit Verzögerung zu uns übergeschwappt.
Daß der Mensch Brot ißt, ist noch kaum 5000 Jahre her. Sollen die alten Ägypter gewesen sein (jetzt sind sie alle tot lach ). Diese Zeit hat offensichtlich nicht ausgereicht, um unser Verdauungssystem auf das heutige Überangebot an schnellen Kohlehydraten anzupassen. Ansonsten wäre Diabetes Mellitus nicht ein so großes Problem in den westlichen Gesellschaften. Aber wie schon gesagt, es schmeckt halt einfach super, so ein frisches Baguette oder Bauernbrot. Solange man es noch so bekommt. Inzwischen geht unsere Brotkultur auch langsam den Bach runter.

jomo

Wobei von den Ägyptern keine der modernen Probleme bekannt sind, auch die Iren waren nicht übergewichtig wegen ihrer Kartoffeln und die haben wirklich viel gegessen und im sonstigen Europa war man nicht übermäßig dick trotz Brot. Unser Verdauungsystem hat damit kein Problem und hatte auch früher keines damit. Im Gegenteil, es sind alles gut verdauliche Produkte.
Man darf halt wie bei allem nicht zu viel davon essen wenn man nur am PC oder vor dem Fernseher sitzt und das ist der wesentliche Unterschied zu früher.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #479416 - 12.11.08 11:35 Re: Gesundheit&Ernährung [Re: HyS]
JoMo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4889
Zitat:
Man darf halt wie bei allem nicht zu viel davon essen wenn man nur am PC oder vor dem Fernseher sitzt und das ist der wesentliche Unterschied zu früher.


...das bringt die Sache gut auf den Punkt.

jomo
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de