Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (Thors1en, Sharima003, BeBor, Sattelstütze, nichtsahnender Nils, Horst14, 9 unsichtbar), 324 Gäste und 449 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96192 Themen
1506640 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2624 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#47225 - 18.06.03 11:56 Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
man darf ja noch träumen.....:
Ende Juli in Ulm oder Südd. losfahren, auf der wunderschönen Alpendurchquerung bis Genf austoben, jeh nach Tempo weiter bis in die Gegend von Avignon ( ich bin mir nicht zu fein mal den Zug zu nehmen, lasse mich aber auch gut mitreissen) wo am 16. August ein perfekter, einwöchiger Tangokurs stattfindet. Dann weiter ganz nach Laune, am liebsten zur Atlantikküste.
Zeit habe ich (auch ohne Lehrerin zu sein) die ganzen bay. Schulferien und würde diese auch gerne auskosten.
Ich bin w/33/ 170 , Tourenerfahren und mit Zelt und Tanzfreude ausgestattet, fahre so 10 bis 110 km am Tag und bestaune auch gerne mal die Kultur am Wegesrande. (Der Hitze so sie denn kommt würde ich mit ausgedehnten MIttagspausen begenen.)
Jetzt wär´s total genial wenn sich ein passender ebenso tanzfreudiger Begleiter finden würde, bezüglich der Route bin ich nicht so festgelegt, es lassen sich sicher auch andere Kombinationen finden...
Zu erreichen bin ich unter Heike.Langweiler@gmx.de
JAAA, meldet Euch in Scharen!
ich bin gespannt,
bis bald,
Heike

Geändert von Heike Ulm (18.06.03 12:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#48793 - 01.07.03 00:13 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
frage
Nicht registriert
Mit der Tanzfreudigkeit scheinst du ja einen ganz schön schwachen Punkt aller Radreisenden und Fernradler erwischt zu haben. Vielleicht mal die Anforderungen lockern, un peu.
frage
Nach oben   Versenden Drucken
#48878 - 01.07.03 18:48 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Anonym]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo frage !
sehr nett, Dein Kommentar! DANKE
also offensichtlich sind nicht alle Tangueros so radbesessen wir die Ulmer Szene, oder sie kennen nur diese wunderbare Seite nicht oder oder oder , ist ja auch wurscht. Du hast wohl Recht, also Frankreich ist Muß, Radeln auch, des weiteren Zelt, Rotwein... ach was, das wollte ich nicht sagen... . Na was ich mir so vorstelle an Tagespensum da bin ich nicht so steigerungsfähig. Den Tango könnte ich schon streichen oder halt für die eine Woche auf einen " Externen" zurückgreifen.
Was hat Dich denn angesprochen und motiviert mir diese hilfreichen Worte zu schreiben?
merci
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#48885 - 01.07.03 20:54 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: frage]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5437
Zitat:
Mit der Tanzfreudigkeit scheinst du ja einen ganz schön schwachen Punkt aller Radreisenden und Fernradler erwischt zu haben.


Ne frage glaub ich nicht. Ich denke schon das einige hier im Forum sind die auch Tanzen können. Sogar auch Tango Argentino. Aber ich glaube wen ich mit den Rad durch Frankreich in der Provence unter Wegs wäre, wäre mir nicht nach ein Tango zu Tanzen. Sondern die Landschaft genießen das Essen und den Wein. schmunzel grins
Na Gut ein Abstecher nach Paris für eine Nacht ohne Fahrrad, Gutes Lokal, Gute Stimmung, ein oder zwei Ricard (mit etwas Wasser) ein Paar Oliven und Gesalzene Kartoffeln Schips, dann ja, dann würde ich den Tango Argentino (im Ruhr Pott erlernt) Tanzen. schmunzel grins cool
Nach oben   Versenden Drucken
#48924 - 02.07.03 11:29 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
Anonym
Nicht registriert
Hallo, Heike
Interessante Idee, aber ohne tanzen wäre schon besser. Ich plane aber unabhängig von dir eine vierwöchige Radtour Anfang August und suche ein paar Mitradler. Deine Strecke gefällt mir, aber was hälst du von den Pyrenäen im Anschluß???? Ich bin m,38 und habe den ganzen August Zeit!
Melde dich unter nicerun@gmx.de
lach Grüsse aus Freiburg
JENS
Nach oben   Versenden Drucken
#49059 - 03.07.03 17:15 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
frageeeeeeee
Nicht registriert
...warum akzeptiert der Server denn meinen Benutzernamen nicht???...CGI-limits reached...???

Hallo Heike Langweiler,
was mich angesprochen und motiviert hat, dir diese mehr oder weniger hilfreichen Worte zu schreiben, war besonders die Tatsache, dass dir so lange keiner geantwortet hat, aber zum anderen auch, dass ich mich selbst nächste Woche hier in Köln aufs Rad setzen werde, um für sechs bis acht Wochen ein Paar tausend Kilometer zu fahren. Bezüglich meiner Reiseroute steht bisher nur fest, dass es ersteinmal via Lahn, Odenwald, Kraichgau, Schwarzwald oder Neckar an den Bodensee geht. Von da aus dann rheinaufwärts entweder über den Albula ins Inntal (und dort zwei Wochen von Hütte zu Hütte gebirgswandern, um den Alpenvereinsmitgliedsbeitrag rauszuholen und den Hintern zu entspannen :-); oder eben die Rhein-Furkapass-Rhone Route bis Lyon und entlang von Saône und Mosel zurück. Die Aussicht, für zwei Wochen mit Begleitung zu fahren, würde natürlich diese Entscheidung beeinflussen, Mitgliedsbeitrag hin oder her. Bis zum Atlantik allerdings werde ich dich aus zeitlichen Gründen nicht begleiten können.

Sonstiges: bin Mitte 30, m, NR, NT (Nichttänzer), Zelt, 20kg Gepäck, Tageskilometer 10 - 150, weder Sprinter noch Bergspezialist, Funktionalist, aber auch (beim Lesen bitte bitte überspringen, es ist mir sooo peinlich!)...

...Hilleberg - Kondenswasser - AufdenKnienAnbeter
...und Hilleberg - Innenzelt-undApsisboden - Cashburner
...und Manufaktur - schlechtverarbeiteterStahlrahmenmachtnix - Guru
...und Ortlieb - Faltschüsselbrauchichzwarnieabermussichhaben - Fetischist
...und Deore XT - Druntergehtnixer
...und Polar Pulsmesser - OhnemachichesnieundnimmerMann
...und und und
...ach ja ...aber nicht: SonntagsfahreichmeinEquipmentspazierenohneeszugebrauchen - Experte.
Sorry für diesen unkontrollierten Wortschwall, diese Verbalkinderreien, an welchen höchstwahrscheinlich nur ich selbst meinen dubiosen Spass hab. :-)

Wieder zurück zur Sache: man könnte sich z.B. in der letzten Juliwoche am Bodensee treffen, oder ich mache einen Abstecher über Ulm. Ein bischen die Donau entlang ist mir auch recht. Dazu muss ich noch sagen, dass ich hier nicht (nichtvorhandene) Französischkenntnisse vortäuschen möchte. Mein aktiver Französischwortschatz umfasst kaum mehr als "un peu". Habe aber sozusagen ein akademisches Interesse, daran etwas zu ändern. Von daher hätte die Route "am Rhein hinten nach rechts statt nach links und mal aus dem deutschen Sprachraum raus" hoffentlich eine ähnliche Wirkung auf mein Hirn, wie der Flügelschlag dieses notorischen chinesischen Schmetterlings auf das Wetter. Ähh...nein, hoffentlich nicht. Ich schweife wieder ab. Das ist hier ja kein Hirnforscherforum. Schluss jetzt.
Heike, meld dich, auch via
frage69@gmx.de
Nach oben   Versenden Drucken
#49082 - 03.07.03 20:55 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
tuliptom
Nicht registriert
Hallo Heike,
ich tanze enenfalls sehr gerne und könnte mir gut einen Tanzkurs in Avignon vorstellen. Die Provence kenne ich etwas, war schon dreimal da (allerdings mit dem Auto und Zelt). In Avignon gibt es einen schönen Campingplatz direkt am Rhoneufer gegenüber dem Papstpalast und der pont d`Avignon. DieTour ist mir nur etwas zu lang, da ich zwischen dem 10. und 30 August max. 14 Tage Urlaub machen kann. Zelten ist super, da ja quasi jedes Dorf in Frankreich einen oder mehrere Campingplätze hat. Leider spreche ich kein Französisch, die Erfahrung hat aber gezeigt, dass es irgendwie auch ohne geht. Ich möchte mit einem Reiserad und einem Einradanhänger fahren. Wenn Du Interesse hast, dann melde Dich einfach mal. Mir wäre es möglich mit dem Auto oder der Bahn (und Rad natürlich) in den Süden anzureisen, sodass wir vielleicht ein Teilstück Deiner Tor gemeinsam planen könnten. Vielleicht finden sich auch noch andere nette Leute. Ursprünglich wollte ich nur von der Haustür (Höxter) aus starten, da sich aber auch hier niemand meldet und ich Frankreich (auch Rotwein) und warmes Wetter mag, reizt mich Deine Planung. Ich bin m/40J./179cm und denke, dass Deine Tagesetappen i.O. sind.
Gruß Thomas
thomas.felderhoff@freenet.de
Nach oben   Versenden Drucken
#49286 - 06.07.03 02:32 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
Anonym
Nicht registriert
Hallo Heike,
Tanzen interessiert mich leider nicht;-) aber Ende Juli (nicht vor 20., eher gegen 30. Juli) werd ich (m, 36) von München nach Auch (das ist westlich von Toulouse) radeln, um dort Freunde zu besuchen. Wahrscheinlich über die Route Bregenz - Genf - Valence - Orange -Montpellier. Das würde sich ja mit Avignon optimal vertragen. Falls wir uns in Avignon noch vertragen, könntest du nach vollbrachtem Tangokurs nachkommen (oder wir treffen uns woanders, je nach der weiteren Route). Über die weitere Route bin ich noch am überlegen. Da ich ca. 2 Monate Zeit habe wird das eher spontan von meiner Fahrmoral und Kondition abhängen. Stark in Frage kommen: Westpyrenäen, baskische Küste, evtl. weiter bis Gallizien; oder Ostpyrenäen (da kenn ich einen genialen Campingplatz auf der katalanischen Seite, bei Ripoll); oder woanders hin ... nur nicht Nordfrankreich.

Das würde sich möglicherweise auch mit der Route von Jens (der weiter oben die Pyrenäen vorgeschlagen hat, Foruminterner Link vertragen.

Grüße aus München
Tom

Melde Dich/meldet Euch bei thfl@nexgo.de
Nach oben   Versenden Drucken
#49375 - 07.07.03 10:38 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hallo Heike und anderen Radler,
da wir alle irgendwie und ungefähr die gleiche strecke im kopf haben , laßt uns doch , nur als idee, am 4.08 in Konstanz treffen und losfahren. der rest ergibt sich von alleine. als Fernziel ist doch Avignon nicht schlecht für mitte August. ich würde dann weiter richtung Spanien. Sagt an was du oder ihr von dem vorschlag haltet. schmunzel
nochmals viele Grüsse aus Freiburg jens

Ihr könnt euch auch dirkt melden unter nicerun@gmx.de
Nach oben   Versenden Drucken
#49388 - 07.07.03 12:49 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
hi jens,

(ich hatte bis heute morgen anonym gepostet, ich bin der, der nach Toulouse fährt)
Prinzipiell ein guter Vorschlag (endlich antwortet mal jemand …;-). Die Details: mir persönlich wärs ein paar Tage früher eher lieber, aber 4.8. ist auch noch nicht ganz out of range. Wegen evtl. Treffpunkt: hättest du was gegen Bregenz, oder noch besser irgend nen kleinen Ort "hinter dem See", wo man eh durchfährt (ob von eher Nord oder Süd); Frauenfeld fällt mir da ein (ich bin München - Avignon schon mal gefahren, und das war damals unsere zweite Übernachtung; in nem Obstgarten unweit der Dorfdisko ;-). Zieh mal die Karte zu Rate.

Richtung Spanien z.B. wollte ich auch weiter, nur, wie gesagt, vorher werde ich für ein paar Tage Freunde in Auch (Toulouse) besuchen. Aber das muss ja organisatorisch kein Hindernis sein.

Wieviel km machst du denn so amTag bzw. hast du vor zu machen?

Da gibts übrigens noch ne potentielle Mitfahrerin, die - laut ihrem Beitrag - für Spanien offen wäre.

Grüße
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49396 - 07.07.03 14:26 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: radla]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hi, Tom
Grundsätzlich ist mir der treffpunkt relativ gleich, aber früher wird nicht gehen. vielleicht sollten wir aber Heike die Entscheidung überlassen, falls sie mitmöchte, schliesslich sind wir auf `ihrer Seite´! Ansonsten , da du ja früher loskommst, könntest du bis Konstanz schon mal kilometer machen und ich wäre pünktlich!
mit meiner tagesstrecke bin ich flexibel, je nach profil zwischen 100 und 200! Ich gehe aber auch nach 50 km schwimmen, wenns heiß wird.
Lasst uns diese tour zu einem grossen kennenlern und radlevent machen und gleichzeitig die Natur in ihrer schönsten form geniessen!!!!!!!!!!!
gruss an alle JENS
Nach oben   Versenden Drucken
#49404 - 07.07.03 16:05 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
hallo Jens,
ob das nun "Heikes thread" ist oder weniger, würd ich mal nich so eng sehen. Heike hat den thread eröffnet, aber seitdem ist er 'öffentlich'. Ich hab der Heike auch schon mal gemailt (Sonntag Morgen) aber bis jetzt noch keine Antwort erhalten.

Jetzt mal abgesehen von potentiellen Mitfahrer/Innen (man muss ja irgendwann Pläne bruzeln), rein hypothetisch:

1. Treffpunkt scheint kein Problem zu sein.

2. Zeitpunkt: wenn du nicht vor 4. 8. in Konstanz (oder wo auch immer) sein kannst, heißt das für mich, ich kann erst am 2. 8, frühestens 1. 8. hier losradeln (die Strecke von München bis Bodensee is tödlich langweilig :-)
Das liese sich zur Not irgendwie machen; mal abwarten, was die anderen (potentiell) Interessierten für Zeitpläne haben.

3. Ein Problemchen seh ich betreffend unserer Zielsetzungen und/oder unserer Kondition: Ich hatte nicht vor - und ich würds auch nicht packen - täglich zwischen 100 und 200 km Asphalt hinter mir zu lassen. Dann würd ich mit dem Moped oder dem Bulli fahren.
Ich dachte eher an nen gemütlichen Schnitt von 80-100 km; ich liebe es, zur Mittagszeit vor'm Supermarkt mir mein neu erstandenes Baguette mit dem neu erstandenen Käse und Schinken zu belegen und es mir genüsslich mit ner eiskalten Cola reinzuziehen. Und dabei über die leute zu lästern, die in genau denselben Supermarkt latschen ;-) Genauso lieb ich es, kurz vor Dämmerung noch ne Flasche Wein zu kaufen um dann gemütlich (kann Stunden dauern, ich weiß) nen schönen Fress- und Zeltplatz möglichst an irgendeinem Fluss zu finden (aber es lohnt sich). Und vorm Schlafengehen werd ich im Fluss noch baden, aber nicht schwimmen ;-)
Das ist meine Idee von "Fahrradtour". Man kann gewisse Kompromisse eingehen, klar; aber im wesentlichen werde ich auf die Weise reisen. Ansonsten nähme ich lieber den Flieger bzw. jogge die Isar auf und ab, bis ich nich mehr kann ;-)
Aber ich zitiere Dich: "Lasst uns diese tour zu einem grossen kennenlern und radlevent machen und gleichzeitig die Natur in ihrer schönsten form geniessen!" da stimm ich mit dir voll überein.

Gruß
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49425 - 07.07.03 19:42 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: radla]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallihallo Ihr begeisternden radler und fleissigen Schreiber! Salut José alias Frage,Thomas,Jens und Tom!
Ihr seid ja flott im mailen, da komme ich als " auf der Arbeit keinen Computerhabende" nicht mit , ob ich ´s mit dem Rad schaffe, schaun wir mal!
das hört sich ja alles sehr gut an! Ich bin begiestert von der passenden Routen und Zeitvorstellung! Französisch ist kein Problem!
Ich stimme Jens´Motto und Toms Tagesplanung aus vollem Herzen zu!
Ich möchte die Route vom Bodensee aus über Walensee,Vierwaldstädter see, Brienz Thuner See, radeln,. Ach so Euch interessieren vermutlcih mehr die Pässe: Ruppenpass,Vorderhöhi, Pragelpaß, Aechlipaß, Glaubenbuelen paß, Thun...
Dazu muß ich sagen dass cih nicht viel Erfahrung mit Pässen habe und sie eher ruhig angehen werde.
Treffpunkt Obstgarten am Bodensee hört sich gut an.
Mein bevorzugter Start ist 29.7. ich könnte aber auch z.B. schon vorradeln und mich an die Steigungen gewöhnen. Hört sich so an als wärst Du, José da eher auf meiner Speichen länge.
Einen Treffpunkt kann man dann im Handyzeitalter auch noch spontan ausmachen.

Zu meinem Tanztraum: er besteht weiter, fraglich ist , ob die Anmeldung klappt und die Sache mit dem Tanzpartner...
Richtung südliche Pyrenäen klingt super, kann sein dass ich mich dann abseile und noch eine Freundin besuche, oder diese mit radelt. Ich finde es schwer und nicht zwingend nötig bis dahin genaustens vorzuplanen. Bis dahin wissen wir ob und wie Stil und Ziel zusammenpassen.
Am wichtigsten scheint mir jetzt der von Euch zu letzt angesprochene Punkt der Tagsstrecken. Also mit mir gibt es sicher eher die Variante mit dem Lästern vorm Supermarkt J . Ich liege schon gerne ko abends im Zelt aber so dass ich vorher noch ohne Risiko des absaufens baden gehen konnte und den Rotwein genießen konnte!
Übrigens radle ich lieber früh los und mache Mittagpause, wie steht´s mit Euch?

Ich bin schon richtig gespannt,
Grüße rundum ( ich schreibe nur abends...)
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#49429 - 07.07.03 20:30 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
na endlich ;-)
der reihe nach:
•mein Französisch is eingerostet, aber dafür is mein Spanisch kein Problem.
•die Route Bodensee - Avignon stellt sich mir als eine offene dar
•Pässe interessieren mich nich; ich versuche sie zu vermeiden, wo's nur geht (vielleicht hast du mein Profil noch nich gelesen ;-)
•ähem... der Obstgarten in Frauenfeld diente uns damals als Notübernachtung (1984); gut, man kann von mir aus gern nen Treffpunkt draus machen (aber: wer spricht mit dem Bauer, wer regelt die Sachen mit dem Finananzamt, wer kümmert sich um die Buben vom Zoll...??)
Aber Frauenfeld (nicht im Obstgarten) ist, glaub ich, ziemlich gut zu erreichen, aus beiden Richtungen. Kann aber gerne auch auch ein anderes Dorf sein, das ähnlch liegt ...
•Du hast recht: es ist nicht zwingend nötig, genauestens vorzuplanen (eher unnötig imho)
•Die Tageskilometer: max. 20 km in den französischen Alpen wenns regnet (was es da meistens tut, Annecy und Umgegend). Wenns nicht regnet und nur bergab geht würd ich mal 300 km/Tag vorschlagen. Falls als Erschwernis noch ne Gerade hinzukommt, für den ganzen Tag, würd ich sagen 50 bis 120 km. Allerdings, falls ein geiler See den Weg kreuzt (humpel, humpel) würd ich die Tageskilometer eher beschränken und den Tacho ausmachen. Es sei denn er hat 2 verschiedene voneinander unabhängige Tageskilometerzähler und kann die Werte auch speichern, wobei die Vmax nicht über 120 sein darf, da sich sonst der Tacho resetet ... und die ganze Tour für die Katz wär ;-)
•Früh losradeln: ich wart gern bis hell is (nachdem man ja am Tag zuvor 2 Stunden im Halbdunkel damit verbracht hat, einen schönen Platz für Wein, Happ-happ und Schlaf zu finden ;-)

Vielleicht sehen wir uns
Gruß
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49448 - 07.07.03 23:04 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: radla]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
liebe radler,
erstmal kompliment zu der schnellen mailerei! ich finds toll, was hier gerade so zustande zukommen scheint!!! ihr seid klasse!!!! Frauenfeld als treffpunkt ist ok. über die etappen brauchen wir uns , glaube ich, keine gedanken zu machen. schließlich wollen wir ja urlaub machen, oder?
Aber tut mir einen gefallen und seid nicht vor dem 4.8. da, sonst muß ich nachkommen. der rest ergibt sich bestimmt von alleine. die einen fahren durch die berge, die andern haben dann schon das essen gemacht in der ebene. also was meint ihr????? gruss JENS
Nach oben   Versenden Drucken
#49450 - 07.07.03 23:16 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: Heike Ulm]
José María
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5437
Hallo Heike,
Danke für dein Kompliment. Leider Hab ich schon dies Jahr mein Urlaub verplant. Nächstes Jahr da wäre es ehr möglich da bin ich z. Zeit am vorplanen die Tour von Vézelay>Varzy>La Charité sur Loire>Bouges>Villeneuve>Argenton>La Souterraine>St Léonard de Noblat>Aixe>Thiviers>La Réole>Ostabat>St Jean Pied de Port> bis weiter auf den Jakobsweg bis Santiago de Compostela (España).
Nach oben   Versenden Drucken
#49456 - 08.07.03 00:23 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
und manche fahren gegen die Berge ...

Greetings
Tom


Geändert von radla (08.07.03 02:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#49457 - 08.07.03 02:48 Sorry, no [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Jens, nimms mir nich übel, aber mit Dir werd ich nicht auf Tour fahren.
Du bist ein Stressbolzen erster Sahne und - so wie ich Dich bis jetzt kenne - kannst Du nicht mal beim Nasenbohren ruhig sitzen. Eine gemeinsame Reise würde nur Ärger produzieren.
Ich sitze vielleicht beim Nasenbohren auch nich ruhig, aber ich will mit dem Radl die Tour machen, um mir endlich mal wieder anzulernen, beim Nasenbohren ruhig sitzen zu können. Thats all.
Ruhe - Natur - Wasser - und nochmal: Ruhe und Wasser und Grün, von mir aus auch Sand ... (sehr gerne Sand;-). Aber vor allem Ruhe.

really;
alles Gute

Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49509 - 08.07.03 14:59 Re: Sorry, no [Re: radla]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hi, tom
......ich war beim nasenbohren und ähnlichem noch nie unruhig.
ich denke, du schätzt mich falsch ein. Werd locker und laß es angehn, du hast nix zu verlieren. und die ruhe? die kommt schon beim radeln.....
Setz dich ruhig hin und überlegs dir, wir beiden sind ja nicht die einzigen!!!!
Gruß JENS
Nach oben   Versenden Drucken
#49524 - 08.07.03 18:51 weiter geht´s [Re: jessi]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallihallo !
ich klinke mich mal wieder ein ;-)
also ich hätte auch nicht so wahnsinnig Lust eine halbe Woche später loszufahren.
Ich schlage als Treffen den 31.7. vor . Am See scheint es bei Rorschach einen Campingplatz im Naturschutzgebiet zu geben. Das hört sich doch gut an. Oder ist das auch Thomas und FraGe zu früh?zu spät?
ICh halte ein späteres Treffen immernoch für gut möglich, vielleicht hilft austoben vorher. :-)

bis morgen abend,
Viele Grüße aus Ulm
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#49694 - 10.07.03 08:03 Re: Frankreich, Rad+Tango im Juli~Sept [Re: radla]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Zitat:
na endlich ;-)
...
•die Route Bodensee - Avignon stellt sich mir als eine offene dar
•Pässe interessieren mich nich; ich versuche sie zu vermeiden, wo's nur geht
...
•Die Tageskilometer: max. 20 km in den französischen Alpen wenns regnet (was es da meistens tut, Annecy und Umgegend).
...
Tom


Hi Tom und all die anderen Frankreich-Lechzenden!

Da ich ja schon seit 4. Juli in Santiago de Compostela bin (bzw.: leider nein!), habe ich mich mit eben diesen Strecken intensiv für meine Streckenplanung "Jakobsweg" beschäftigt und geb drum meinen Senf dazu:

IMO braucht es zwischen Bregenz und Avignon keine Pässe und französische Alpen. Bregenz - Rheintal - Basel - Rheintal bis Kembs bzw. Nifffer - ab da den Canal du Rhone au Rhin auf den Treppelwegen entlang via Mulhouse - Montbeliard - Besancon bis hinunter zur Saone (bei St. Symphorien sur Saone / St. Jose sur Saone) - Treppelwege entlang der Saone via Chalon sur Saone bis Lyon und dem Rhonetal entlang bis hinunter nach Avignon (die Rhone entlang scheint es nicht immer so toll die Treppelwege entlang zu gehen) - ebenso gehts dann am Canal du Midi (wenn ich mich grad nicht irre wollte dort auch wer hin; Strecke ist jedoch ab Lyon nicht mehr meine geplante) bis Toulouse, wo jemand von Euch hinwollte.

Also alles (mit vermutlich wenigen Ausnahmen) schön flach dahin an den Gewässern entlang und gemütlich den Hausbooten nachträumen, die so im Lauf der Zeit überholt werden ... und schöne verträumte Wiesen an den Gewässerufern, zum zeltend Rotwein-Schwelgen, gibts auch ;-).

HTH,

Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#49795 - 10.07.03 19:44 Pässe oder nicth Pässe [Re: radla]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo Tom, und Jens falls DU noch dabei bist.

Erst einmal vielen Dank an Elisabeth, Die Strecke hört sich gut an, ich bin ganz begeistert von der Kommunikatiionsfreudigkeit der Seitenbenutzer!
Meinerseits hätte cih schon Lust auf ein bischen Höhenunterschiede. Ich würde es langsam angehen und die Aussicht und die Abfahrt genießen!
was meinst Du hast Du noch Lust?
Ich bin gespannt
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#49814 - 10.07.03 22:35 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: Heike Ulm]
Anonym
Nicht registriert
Zitat:
Erst einmal vielen Dank an Elisabeth, Die Strecke hört sich gut an, ich bin ganz begeistert von der Kommunikatiionsfreudigkeit der Seitenbenutzer!


Hallo Heike,
bitte gern.

Ergänzend bringe ich dazu noch an:

Der Grund, warum ich überhaupt auf die Idee mit den Treppelwegen gekommen bin ist der, dass ich 1989 mal mit dem Hausboot vom Canal du Centre weg die Saone aufwärts befahren hab. Daran hab ich mich erinnert, die alten Wasserkarten ausgekramt - und siehe da: die Treppelwege entlang der Gewässer, an die ich mich erinnert habe, sind alle eingezeichnet. Sehr detailreich lässt sich daher die Strecke mit dem Rad entlang planen bzw. anhand der Karten ohne Überraschungen entlangradeln, auch jene Teilstücke, wo keine Treppelwege sind und mensch mit dem Hausboot an unberührter Natur entlang fährt. Die Stückerln muss halt über die nächstgelegen Nebenstrassen ausgewichen werden.

Wer diesem Vorschlag folgt, der/dem empfehle ich, sich die passenden Wasserkarten zu besorgen (die nicht nur mit touristischen Hinweisen sondern auch mit Wasserstellen, sanitären Anlagen etc. und den Häfen, die wiederum auch den RadlerInnen Hilfe bieten können, versehen sind).


Zitat:
Meinerseits hätte cih schon Lust auf ein bischen Höhenunterschiede. Ich würde es langsam angehen und die Aussicht und die Abfahrt genießen!


Nun ja, so ganz ohne Höhenunterschiede wirds wahrscheinlich eh nicht abgehen: An Stellen, wo die Berge zu sehr an die Ufer herankommen, sind keine Treppelwege und daher Höhenunterschiede zu überwinden: das ist wohl im Rhonetal, soweit ich das mitbekommen habe, häufiger der Fall, aber auch an ein paar Stellen im Verlauf des Canal du Rhone au Rhin. Letzterer ist insb. vermutlich im Bereich seines Beginns sehr reizvoll, wenn ich einer gefundenen Beschreibung glauben darf, da sich der Canal zwischen den Bergen durchschlängelt, manchmal durch Tunnels geführt wird (Beispiel Besancon) etc. Gut beschrieben (wie weit noch aktuell weiss ich nicht) ist die Strecke Canal du Rhone au Rhin übrigens hier: http://www.ifrance.com/nowak/tour1/nutzl_tour1.html (unangenehm: pausenlos gehen Werbefenster auf, gut, wenn mensch die im Browser abstellen kann ;-).

Ansonsten gibts überall entlang der Strecke zwischen dem Rhein und Avignon landeinwärts ins bergige immer wieder mal lohnende Ziele, die es sich anzusteuern lohnt - also entweder hin- und zurück oder im Bogen den Fluss verlassen und ein gutes Stück flussabwärts wieder erreichen. ... Das könnte also auch das "bisschen Lust auf Höhenunterschiede" abdecken ... ;-)

lg
Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#49824 - 11.07.03 03:28 Hallo allerseits [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
ich wollte mich erstmal nur zurückmelden, da ich die letzten paar Tage 'unterwegs' war, ohne Zugriff auf nen Computer. Bin eben erst, vor 2 Stunden, zurück gekommen und ziemlich schlafbedürftig ...

Is ja erstaunlich, was sich in dem thread so tut in zwei Tagen ...

An Jens: Dein Tageskilometervorschlag (100-200 km) und vor allem die Art und Weise, wie Du Dich äußerst, wie Du schreibst, hat mich etwas 'irritiert' und bei mir die 'natürliche Abwehrreaktion gegen stressige Zeitgenossen' aktiviert. Ich glaub zwar immer noch, dass Du a bisserl stressig drauf bist ;-), aber ich werd's mir natürlich überlegen. Das meiste überleg ich mir eh dreimal, bevor ich's mache ;-).
Thanks dass Du nicht sauer reagiert hast auf meine doch etwas direkte Meinungsäußerung.

Mehr morgen oder am Samstag. Bonne nuit ...

Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49826 - 11.07.03 04:06 Re: Hallo allerseits [Re: radla]
Urs
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1822
Zitat:
und ziemlich schlafbedürftig

Schlafbedürftig um dieses Zeit? listig listig
Urs
Nach oben   Versenden Drucken
#49835 - 11.07.03 09:35 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: frage]
eva-maria
Nicht registriert
Hallo Elisabeth,

kannst du noch ein Wort mehr zu den Wasserkarten sagen (Verlag, Maßstab, in Deutschland zu bekommen oder erst in Frankreich...)?

Danke!
Nach oben   Versenden Drucken
#49858 - 11.07.03 11:06 Re: Hallo allerseits [Re: Urs]
Maze
Administrator
abwesend abwesend
Beiträge: 3575
Ah, Du übernimmst jetzt die Nachtschicht, Urs? grins
Nach oben   Versenden Drucken
#49859 - 11.07.03 11:06 Weinflaschen und ähnliches [Re: Heike Ulm]
FraGe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 221
Wie cool, das Einloggen klappt wieder!!! Danke Maze, oder wers auch immer bewirkte.

Heike , meine Abfahrt verschiebt sich dann doch wohl noch bis Montag. So kann ich dann hier noch was mitschwätzen. Toms Vorstellungen liegen mir auch näher, als die von Jens. Allerdings würde ich die die Empfehlung aussprechen, die weiter oben erwähnte Weinflasche zu teilen. Aber c'est mon opinion personel, oder so. :-)
Tom , wenn du ausgeschlafen hast, dann sag mal, was du von Heikes Vorschlag "31. Juli in Rorschach" hälst. In Rorschach selbst gibt es zwar meines Wissens keinen Zeltplatz, aber Camping «Idyll» bei Altenrhein, von Rorschach in Richtung Österreichische Grenze, liegt nahe.
Jens Bist du auch noch dabei? Zu den Pässen muss ich sagen: Ich persönlich finde es im Endeffekt meist anstrengender, an einem Tag eine Menge Hügel zu fahren, die man jeweils kaum beachtet , als einen grossen Pass, auf den man sich einstellen kann. Tendenziell! Nichtsdestotrotz scheint sich der Charakter der Unternehmung ja jetzt geklärt zu haben: Genuss hat Vorrang vor sportlicher Höchstleistung.

So, dann blättert man schön in euren Filofaxen :-/ und lasst von euren Zeit- und Ortsvorstellungen hören.
frage alias franz georg
Nach oben   Versenden Drucken
#49867 - 11.07.03 11:53 Re: Hallo allerseits [Re: Maze]
Urs
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1822
Denke, muss dich mal ablösen. Du wirst wahrscheinlich die ganze Nacht vor dem PC hängen und jeden Forumseintrag aufs peinlichste kontrollieren. grins grins
Nun gut, hatte einen Hustenanfall in der Nacht und setzte mich für ne halbe Stunde an den Rechner.

Gruss
Urs
Nach oben   Versenden Drucken
#49871 - 11.07.03 12:34 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: Heike Ulm]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hallo, ihr lieben
bin noch dabei. ich hatte bischen wenig zeit! Erstmal vorweg: lasst euch bitte von meiner km angabe nicht abschrecken. das sind angaben von touren , wenn ich alleine fahre. was willst du denn sonst tun, wenn keiner da ist zum quatschen oder bremsen? nun zur strecke: wie das so aussieht, kommt ihr ja fast hier vorbei und der weg durchs franz. jura ist traumhaft. Wir könnten dann irgenwo treffen und dieses wunderschöne terrain gemeinsam befahren. Anschliessend möchte ich allerdings die alpen leicht touchieren, und wenn wir uns mögen, später wieder dazustossen. wie siehts aus?????????
zu deiner meldung, Heike: so sehe ich das auch und ich würde mich freuen, dir die bergwelt etwas näher zu bringen.
tom, ih bin nicht sauer, du sagst halt, was du denkst. trotzdem stossen wir aber hoffentlich mal drauf an!!!!!!!!
bin am sa. wieder im netz. grüsse aus FR.
JENS

und:::lasst uns vielleicht demnächst mal telef., oder?
Nach oben   Versenden Drucken
#49878 - 11.07.03 14:05 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: ]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Zitat:
kannst du noch ein Wort mehr zu den Wasserkarten sagen (Verlag, Maßstab, in Deutschland zu bekommen oder erst in Frankreich...)?


Hi Eva-Maria!

Es handelt sich bei den Karten um die Flusskarten von Navicarte. Informationen und zu beziehen hier:
http://www.amslshop.de/Flusskarten/Navicarte.php

Aber auch (nicht jedoch alle Karten) bei Hausboot Böckl:
http://www.hausboot-boeckl.at/frankreich_uebersicht.htm

Und allg. weitere Lektüre-Anregungen hier:
http://www.sille.ch/reisen/canal-du-midi/lektuere.html

Wenngleich das nun ein bisschen offtopic aussieht (weil ja bootsfahrtsbezogen), so möcht ich vorsorglich allfällige Kommentare entkräften: Diese Lektüren sind wunderbar für Reiseplanungen mit Rad zu verwerten, wie ich ja weiter oben schon ausgeführt habe.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen! :-)

lg
Elisabeth, die sich selbst gerade die fehlende Canal-Rhone-au-Rhin-Karte bestellt hat. ;-)
Nach oben   Versenden Drucken
#49882 - 11.07.03 14:50 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: eva-maria]
eva-maria
Nicht registriert
Hallo Elisabeth,

danke für die Auskünfte! Und ich werde die Karten auch ganz bestimmt nur für Radtouren verwenden. Versprochen! zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#49922 - 11.07.03 21:44 Re: Hallo allerseits [Re: radla]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Huch, jetzt muß ich mich wohl auch abmelden, das habe ich schon lange nicht mehr getan, ist ja wie bei Muttern , ich werde mir schon mal Formulare zurechtlegen für die Gebüschfälle ...:-))))
bis Montag bin ich sozusagen " offline "

Jens, danke ich habe die Erfahrung gemacht,dass selbst der beste Berg nicht kommt , auch wenn er gebracht wird ... Ist auch weniger mein Stil .
Fra Ge, auf meiner Karte gibt es den Campigplatz im Rohrschacher Ried. Tät mich wundern wenn er untergegangen wäre.

Ja der Fahrstil scheint eine facon gefunden zu haben, mir scheint allerdings die Route sehr zu schwanken,
konnte meinen Vorschlag jemand nachvollziehen? die Route ist schon bergig, aber eben halt auch wunderschön. Wenn´s zu heftig wird kannman meiner Meinung nach immernoch umplanen.

telefon it ok, ich bin keine klassische Handybeutzerin und daher eher mit Absprache zu erreichen bei dem wunder baren draussenallesmach- Wetter ;-)

auf bald,herzlcihe Grüße rundum
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#49935 - 11.07.03 23:39 Re: Hallo allerseits [Re: Urs]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hallo erstmal,

An Urs: "Schlafbedürftig um dieses Zeit?" -

Ja, denn normalerweise geh ich um 3:00h ins Bett, wie jeder normale Mensch ;-)

An Franz Georg: "Tom , wenn du ausgeschlafen hast, dann sag mal, was du von Heikes Vorschlag "31. Juli in Rorschach" hälst" -

sehr viel, wenn der Ort OK ist (kenne Rohrschach nur vom Vorbeifahren) hab ich nix dagegen. Ich steh zwar nich sonderlich auf Campingplätze, aber fürs erste Treffen usw. ist es wahrscheinlich keine schlechte Idee. Das Datum (31.) könnte gut klappen, meinerseits.

An Jens: "trotzdem stossen wir aber hoffentlich mal drauf an!!!!!!!!
" -
Gerne :-)

An Elisabeth: "IMO braucht es zwischen Bregenz und Avignon keine Pässe" -

Ja, die Schweiz auf der Route ist eh ziemlich bergfrei, aber ab Genf, dann Aix-les-Bains usw. wirds doch etwas bergig (keine Pässe, klar). Kann auch sein, dass das ein absolut subjektiver Eindruck ist; als ich die Strecke zum letzten Mal gefahren bin hat's in der Gegend 2 Tage durchgeregnet ;-)

Klär mich auf was es mit den "Treppelwegen" auf sich hat, ich habs noch nicht ganz kapiert (ich war auf einer der Websites, die Du angegeben hast, half mir aber auch nicht allzu viel); hab bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, dass es relativ schwierig ist, nem Fluss zu folgen (mit dem Rad). Hört sich aber sehr gut an :-)

"bis Toulouse, wo jemand von Euch hinwollte."
C'est moi.

Grüße
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49940 - 12.07.03 00:40 Kompassqualität? und Streckenplanung! [Re: Heike Ulm]
FraGe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 221
Heike, sehe gerade, dass meine Kompass-Bodensee-Karte von 1996 auf Schweizer Kartenmaterial aus 1973 zurückgreift, was den Schweizer Teil betrifft. Wahrscheinlich ist deshalb der Campingplatz im Rorschacher Ried da nicht eingezeichnet. Kein Wunder.

Alle Hier ein kleiner Link zu Velorouten durch die Schweiz: Suisse-a-Velo oder auch Seen-Route No. 9.
Ich hab hier gerade eine Carte Cyclotouristique de Suisse vor mir. Demnach kann man locker von Tag zu Tag entscheiden, ob man die von Heike vorgeschlagenen Pässe fahren will oder doch was leichteres oder schwereres. Die Suisse-Veloroute No. 9 ist sozusagen das, was sich (für Jens) durch die Ebene schlängelt und trotzdem ziemlich eng an Heikes Streckenvorstellungen hält.

Tom Die Frage ist, bist du dann auch dabei, wenns massvoll die Berge rauf und runter geht? Meinen persönlichen Ambitionen würde die Veloroute No. 9 genügen.
frage
Nach oben   Versenden Drucken
#49941 - 12.07.03 00:40 Re: Hallo allerseits [Re: Heike Ulm]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hi,

"Ja der Fahrstil scheint eine facon gefunden zu haben, mir scheint allerdings die Route sehr zu schwanken,
konnte meinen Vorschlag jemand nachvollziehen? die Route ist schon bergig, aber eben halt auch wunderschön. Wenn´s zu heftig wird kannman meiner Meinung nach immernoch umplanen.
"

ich persönlich bin für diverse Routen jederzeit offen (solange sie nicht zu bergig sind; ein paar Buckel stören mich auch nicht weiter ;-)

Was "deine" Route betrifft: "Ich möchte die Route vom Bodensee aus über Walensee,Vierwaldstädter see, Brienz Thuner See, radeln,"

Das ist allerdings schon recht bergig. Weißt Du, wie hoch es da geht? Ich würde ehrlich gesagt die 'harmlose' Route Bodensee - Winterthur - Bieler See - Neuchateler See - Genf usw. bevorzugen. Steigungen kann man sich notfalls auch noch in Frankreich - zur Genüge - geben.
Just my opinion.

Gruß
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#49946 - 12.07.03 01:24 Re: Kompassqualität? und Streckenplanung! [Re: FraGe]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Zitat:
Tom Die Frage ist, bist du dann auch dabei, wenns massvoll die Berge rauf und runter geht? Meinen persönlichen Ambitionen würde die Veloroute No. 9 genügen.
frage


meinst du tatsächlich "massvoll" ('volle Kanne', 'massiv') oder "maasvoll/maßvoll" ('gemäßigt', 'den Gegebenheiten entspechend'')??

Für massive Bergradelei bin ich nicht vorbereitet, weder körperlich, noch geistig.

Ich hoffe, Du hast Dich vertippt ...

Deine Links werd ich Morgen anklicken... bis dann ...

Grüße
Tom F.
Nach oben   Versenden Drucken
#49954 - 12.07.03 10:18 volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: radla]
FraGe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 221
Tom zwinker Ja, Ja, du alter Schluckspecht, genau in die Wortfalle wollte ich dich locken, und schwupps... zwinker
Im Ernst: hab mir auch darüber Gedanken gemacht. Zwischen dem Mass und der Mass lässt sich zum Glück, wenns um "massvoll" geht, weder nach alter, noch nach neuer Rechtschreibung unterscheiden. Und das ist gut so. Gehts allerdings um Berge und Bier, lässt sich durchaus ein Unterschied (zwischem vollem Mass und voller Mass und Nase voll) feststellen.
Mir wärs so am liebsten: Ist abends das Mass an Bergen voll (Interpretationssache), hab ich also massvoll die Bergnas voll, und steht dann vor mir die Mass, und zwar voll, dann trinke ich und hab so schliesslich auch (hoffentlich massvoll) die Biernas voll. Später dann das ganze mit Wein. Gehts dir ähnlich?
frage
Nach oben   Versenden Drucken
#49970 - 12.07.03 15:50 Re: volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: FraGe]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Zitat:
Ja, Ja, du alter Schluckspecht, genau in die Wortfalle wollte ich dich locken, und schwupps...

Sorry, ich hab seinerzeit Linguistik studiert und bin von daher sehr anfällig für solche Wortspielchen zwinker
Kurzum und orthographisch korrekt würd ich mal sagen: Nach drei Maß und Massen an Schweinshaxen ist das Maß so voll, dass man nur noch maßvoll radeln sollte.
- Exkurs: Wobei ich persönlich hier der Meinung bin, dass da die Rechtschreibregelung mit ihrem Ziel einer vernünftigen Laut-Buchstaben Zuordnung mal wieder versagt hat: die Maß (1 l Bier) müsste eindeutig eine Mass sein, da das a ja ein kurzes ist (es sei denn es kommt aus norddeutschem Mund wirr )

Zurück zum Thema:
Ich hab mir jetzt mal die Routen auf der Suisse-a-velo-Seite genauer angeschaut. Ich tendiere immer noch stark zu Route 5, die bin ich in der Form fast exakt schon mal gefahren und hab nur Gutes in Erinnerung. Aber ich muss zugeben, Route 9 hört sich interessant an, aber: das sind bis Lausanne 550 km! (von den Höhenmetern mal ganz abgesehen...)

Mal schaun ... solang nicht Route 4 draus wird ...
Grüße
Tom

Nachtrag: In zunehmendem Maße (nicht Masse;-) interessiert mich auch die "Nordroute" von Elisabeth (via Basel, Besançon, Dole etc.).

Geändert von radla (12.07.03 17:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#49980 - 12.07.03 18:13 Re: Pässe oder nicth Pässe [Re: ]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Zitat:
Hallo Elisabeth,

danke für die Auskünfte! Und ich werde die Karten auch ganz bestimmt nur für Radtouren verwenden. Versprochen! zwinker


Hihi, _das_ denk ich mir, ja. :-)

Und bitte, Eva-Maria, war mir ein Vergnügen. Der link zum Hausboot Böckl war ja nicht so unbeabsichtigt, nachdem ich Deine hp gelesen hab.
Viel Spass also auf einer event. Reise dieser Art ... *eg*

BTW um ontopic zu bleiben:

Rad und Wasser(karten) lassen sich ja auch so verbinden:
http://trempeck.de/produkte/shuttlebike-technische-daten.htm
oder so:
http://www.suncatcher.com/Amphibpg.htm
:-)

(Hab vor kurzem einen Bericht im Netz gefunden von einem, der mit irgend so einem Ding die Saone beradelt hat. Leider hab ich mir den link nicht gespeichert und jetzt find ichs nicht mehr.)


lg
Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#49985 - 12.07.03 18:50 Re: Hallo allerseits [Re: radla]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Hi Tom!

Zitat:
Ja, die Schweiz auf der Route ist eh ziemlich bergfrei, aber ab Genf, ...

Eben. Mit meiner Anregung umfährt mensch auch die Schweiz:


Zitat:
Klär mich auf was es mit den "Treppelwegen" auf sich hat, ich habs noch nicht ganz kapiert (ich war auf einer der Websites, die Du angegeben hast, half mir aber auch nicht allzu viel); hab bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, dass es relativ schwierig ist, nem Fluss zu folgen (mit dem Rad). Hört sich aber sehr gut an :-)

Sicherheitshalber Sprachabgleichung vorweg:
Was bei uns "Treppelweg" heisst, wird bei euch "Treidelweg" benannt.

Das sind jene flussbegleitenden Wege, auf denen in motorlosen Zeiten die Pferde die Schiffe flussaufwärts zogen. Der heute so beliebte Donauradweg geht aus so einem Treidel-/Treppelweg hervor. In Österreich findest Du öfters noch an der Donau die Hinweistafeln "Treppelweg". Auch an den franz. Kanälen entlang wurden diese Wege als Wirtschaftswege angelegt.

Nun, diese Treidel- bzw. Wirtschaftswege entlang, lässt sich üblicherweise gut folgen, auch wenn sie nicht als Radwege deklariert sind. Wobei zu beachten ist, dass sie nicht immer durchgängig sind und daher manchmal unvermittelt enden können. Andererseits ist es in Frankreich an und für sich nicht erlaubt, die Treidelwege zu befahren, es wird aber toleriert bei entsprechender zivilisierter Fahrweise. (Ob es wirklich verboten ist, weiss ich nicht, ich hab das mal im Netz irgendwo gelesen, sehe aber kein Problem dabei.)

Um jedoch bei so einer Tour vor Überraschungen sicher zu sein, z.B. plötzliches Ende und event. kilometerweit zurückfahren zu müssen, ist es günstig, eine genaue Karte mit zu haben. Die Wasserkarten, wo alle diese Details drinnen sind, sollten sich dazu gut eignen.

Also: Treppel-/Treidelwege entlang, erspart Berge, verbunden mit der Möglichkeit sich abends am Ufer dem Rotwein hinzugeben. Dann und wann sogar in geselliger Runde mit den HausbootfahrerInnen. ;-)

lg
Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#49991 - 12.07.03 20:06 Route/Wasserwege [Re: eva-maria]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hi Elisabeth,

vielen Dank für die ausführliche Erklärung von Treppelwege/Treidelwege. Mein Mitbewohner hier kennt den Begriff "Treidelweg"; er kennt sogar einen am Rhein. Ich kannte den Begriff ehrlich gesagt überhaupt nicht. Vielleicht bin ich schon mal nen Treppelweg lang gefahren, ohne gewusst zu haben, dass es sich um einen Treppelweg handelt ;-)
Ein Problem könnte allerdings echt sein - was Du ja auch schon erwähnt hast -, dass man ohne die adäquaten Karten ab und zu auf die Schnauze fällt (sprich: nen ärgerlichen 50-km-Bogen fahren muss). Das kann ich mir durchaus vorstellen.

Ansonsten, wie gesagt, ist mir die Nordroute (Basel, Dole usw.) eh nicht unsympathisch.

Grüße
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#50004 - 12.07.03 23:21 Re: volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: radla]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
hallo, tom
du tendierst zur nordroute von elizabeth? da würde ich mich gerne anschliessen. vielleicht in basel treffen oder besancon??
lasst es mich wissen, wenn eure route steht. ich bin flexibel!
die treppelwege hörn sich gut an, also genug flickzeug mitnehmen, oder?
wieviele radler sinds denn jetzt? ich hätte noch einen guten freund, der mich acht tage begleitet.
ihr könnt mich ab mo. tagsüber erreichen unter 0761-4880382
bis bald JENS
Nach oben   Versenden Drucken
#50012 - 13.07.03 02:05 Re: volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: jessi]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Hi Jens,

"du tendierst zur nordroute von elizabeth?"
Meine persönliche Entscheidungsfindungslage schaut momentan so aus: 40% Route 5, 40% Nordroute (siehe Elisabeth), 20% Route 9

"die treppelwege hörn sich gut an, also genug flickzeug mitnehmen, oder? "
Hört sich gut an, find ich auch. Ich hab mal den Vertreiber der Karten angemailt wegen Lieferzeit.

"wieviele radler sinds denn jetzt?"
Den Überblick hab ich auch schon verloren ;-) Beim oberflächlichen Durchzählen kam ich auf vier bis fünf (Heike, Franz Georg, Elisabeth [?], Du, Ich).

Ich mail Dir meine Telefonnummer.

Grüße
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#50032 - 13.07.03 14:28 Wer anderen eine Grube gräbt... [Re: radla]
FraGe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 221
...der muss die Suppe, die er sich eingebrockt hat, meist selber ausbaden. Und das ganz ohne linguistisches Essbesteck wirr und
Zitat:
Sorry, ich hab seinerzeit Linguistik studiert

Tja, so ist halt die Perspektive eines amerikanischen Tastaturlayouts auf diesen Erdball...weit und breit nirgends ein ß in Sicht. Da muss man schon Expeditionen in die entlegensten Winkel des Windoofs-OS unternehmen. Ich räume ein: der alten oder neuen Rechtschreibung hätte ich es allerdings nicht in die Schuhe schieben dürfen. Lo siento. (Der bajuvarische (und nicht: baiuvarische) Kriminalist entdeckt rasch die Ungereimtheiten.)

Jens ... Elisabeth schreibt
Zitat:
Da ich ja schon seit 4. Juli in Santiago de Compostela bin...

Daher wird sie uns wohl nicht begleiten.

Heike ... Wie stehen die Dinge? Route 5, Route 9? Kompromissbereitschaft hinsichtlich deiner eigenen Routenvorstellung? Würde am liebsten die 9 fahren.

Tom ... Route 5 würde ich auch mitmachen, bevor ich alleine fahren muss. Scheint, als ob du durch die Schweiz nur durchfahren willst. Wenn du willst, schick mir auch mal deine Telefon-Nr. Ich sitze schon ab morgen auf dem Rad und kann dann nur noch sehr massvoll an den diversen Kommunikationen und Entscheidungen teilhaben. Aber dass man sich um den 31. Juli herum am Schweizer Bodenseeufer treffen könnte, ist ja schonmal ein Datum. Wäre ja schade, wenn aus dem ganzen Geschwätz dieses threads sich so garnix ergeben würde. Wie war das noch...
Zitat:
Lasst uns diese tour zu einem grossen kennenlern und radlevent machen und gleichzeitig die Natur in ihrer schönsten form geniessen!!!!!!!!!!!

frage
Nach oben   Versenden Drucken
#50094 - 14.07.03 09:14 Re: Route/Wasserwege [Re: radla]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Zitat:
vielen Dank für die ausführliche Erklärung von Treppelwege/Treidelwege.

Bitte, gern. War mir ein Vergnügen. :-)

Zitat:
Ein Problem könnte allerdings echt sein - was Du ja auch schon erwähnt hast -, dass man ohne die adäquaten Karten ab und zu auf die Schnauze fällt (sprich: nen ärgerlichen 50-km-Bogen fahren muss). Das kann ich mir durchaus vorstellen.

Nun, Umwege sind sicher möglich. 50-km-Bögen halte ich jedoch für unrealistisch. Eher wird es so sein, dass kurzfristig das Flussufer verlassen und ein Stück weit die nächste nahegelegene Nebenstrasse benützt werden muss.

Ich sehe eher das Problem ohne genaue Karte - und daher den Vorteil im Besitz einer solchen -, dass unnötige Zurückfahrten vermieden werden können. Andererseits, nach Verlassen des Flussufers, weil es da grad nicht weiter geht, ist es mit den Karten möglich, alsbald wieder ans Flussufer zu kommen und nicht unnötig lang die Strassen benützen zu müssen, wenn ja das Ziel war, dem Flussufer zu folgen.

Zu meiner, in weiteren postings von Euch angesprochenen, Mitfahrt noch, und damits keine Verwirrung gibt:

Zwar bin ich - da hat wohl jemand nicht gut genug gelesen ;-) - immer noch in Wien und nicht S.d.C., weil sich meine Abfahrt leider schon seit Mitte Mai hinzögert und wohl noch (mind.) 14 Tage vergehen werden, bis ich endlich aufbrechen kann. Doch - und da bin ich jetzt beim Mitradeln mit Euch - wird sich mein neuer Zeitplan mit Eurem zwangsläufig nicht verbinden lassen. So leid mir das auch tut, weil es vielleicht ganz nett gewesen wäre, ein gutes Stück Weg in Gesellschaft zu fahren.

Andererseits aber, das sei auch ganz ehrlich gesagt, sind meine Planungen hinsichtlich Fahrweise, Übernachtung und Verpflegungsform wohl andere als bei Euch, da mein primäres Ziel dieser Radreise ja nicht "der Weg ist das Ziel" lautet, sondern das Pilgern nach S.d.C. im Vordergrund steht.

In diesem Sinn war es mir daher eher, weil ich mich ja mit der Strecke ausgiebig beschäftigt habe, Euch Anregungen zu geben.

lg aus Wien,
Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#50179 - 14.07.03 19:05 Wer Wie Was... [Re: FraGe]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo ich bin aus dem WOchenende rückgekehrt und habe den Eindruck Ihr schreibt hier Bücher...
Ich stelle es mir sehr amüsant vor, mit Euch unterwegs zu sein.belebt, den Geist..

Heike ... Wie stehen die Dinge? Route 5, Route 9? Kompromissbereitschaft hinsichtlich deiner eigenen Routenvorstellung? Würde am liebsten die 9 fahren.
Die 9 sieht gut aus Sie macht mich mehr an als die 5. ich wäre dafür sie anzugehen. und sehe ebenfalls 100te Variationsmöglichkeiten. Nach der Beschreibung, die ich habe gibt es sogar abweichend von der 9 noch nette Wege, die wenig befahren und daher sicher attraktiv sind.

Aber dass man sich um den 31. Juli herum am Schweizer Bodenseeufer treffen könnte, ist ja schonmal ein Datum.
Meinethalben können wir uns auch am Konzerthaus treffen und die erste gemeinsame Platzsuche erleben.

Wie steht es mit Euch zu dem Datum? ichkomme noch auf Tom und Jens beim Duchzählen , habe ich wen übersehen?


Wäre ja schade, wenn aus dem ganzen Geschwätz dieses threads sich so garnix ergeben würde.
JA echt.

gute Fahrt FraGe, und bis bald, ihr 2 hoffe ich doch

Grüße
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#50197 - 14.07.03 22:08 Re: Wer Wie Was... [Re: Heike Ulm]
tomsn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
servus an alle,
ich hätte auch Bock bei der Radtour mitzufahren.Bin 23 und komme aus Neumarkt in Bayern.Euere Reisepläne sehen nicht schlecht aus könnten aber doch einbischen konkreter sein.Mir persöhnlich würde die Seen-Route 9 am meisten zusagen,da sie denk ich landschaftlich am schönsten wäre.Der 31.Juli als Treffpunkt wäre für mich auch in Ordnung.

Grüße
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#50226 - 15.07.03 11:39 Re: Wer Wie Was... [Re: Heike Ulm]
radla
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 15
Bin auch wieder zurück, Hallo ...

An Frage: Leider find ich Deine Mailadresse nicht (vielleicht bin ich auch blind) wg Telefonnummer. Aber wahrscheinlich bist Du eh schon unterwegs. Vielleicht hast Du ja die Nummer von Heike.

An Elisabeth noch ne Frage: Da Du ja mit dem Boot schon mal nen Teil der Strecke langgefahren bist: Wie sind denn die Treppelwege dort so beschaffen? Gleichen sie eher festen (Kies)Wegen oder eher Reitwegen?
Ansonsten vielen Dank für Deine Anregungen und gute Fahrt! Vielleich fährt man sich ja irgendwo zwischen Toulouse und Galicien über den Weg ;-)

Grüße
Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#50347 - 16.07.03 13:06 Re: Wer Wie Was... [Re: radla]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
Zitat:
An Elisabeth noch ne Frage: Da Du ja mit dem Boot schon mal nen Teil der Strecke langgefahren bist: Wie sind denn die Treppelwege dort so beschaffen? Gleichen sie eher festen (Kies)Wegen oder eher Reitwegen?

Hi Tom!

Hm. Schlag mich nicht. Ich weiss es nicht so ganz genau:
Erinnerlich ist mir (ist ja schon einige Zeit her, 1989 war's), dass die Wege eher feste Wege sind, kiesartig, mindestens forststrassenartig. Dazu kommt, dass das wohl auch regional unterschiedlich ist. Und: seit damals hat sich sicher viel verändert, einige Teile der Wege sind wohl auch bereits offiziell zu Radwegen gemacht worden und dementsprechend gut befahrbar.

Bin selbst schon gespannt, wie das dort entlang gehen wird.
Und dann und wann hoffe ich insgeheim auf ein Stückerl Mitnahme von freundlichen HausbootfahrerInnen, vielleicht sogar auf die eine oder andere Übernachtungseinladung ... ;-)


Zitat:
Ansonsten vielen Dank für Deine Anregungen und gute Fahrt! Vielleich fährt man sich ja irgendwo zwischen Toulouse und Galicien über den Weg ;-)

Bitte, bitte. Wenns hilft hat es den Zweck des Schreibens erreicht! :-)

Und klar, ein "sich über den Weg fahren" (hoffentlich ohne Karambolage dadurch *breitgrins*) wär sicher nett. Nur fürchte ich, dass das eben mit den beiden Zeitplänen nicht kompatibel sein wird. Aber wer weiss. Never say never.

lg aus Wien,
Elisabeth
Nach oben   Versenden Drucken
#50348 - 16.07.03 13:10 Re: Wer Wie Was... [Re: eva-maria]
Elisabeth / Wien
Nicht registriert
nachträgliches PS:
Durch Deine Heimatstadt komme ich auf meiner Reise "Jakobsweg" auch durch. Ich mag MUC, wird daher auch Übernachtungspunkt.

lg nochmals
E.
Nach oben   Versenden Drucken
#50921 - 22.07.03 19:23 Re: volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: FraGe]
Heike Ulm
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 9
Hallo frage!
wie voll hast du die Nase schon?? biste schon über alle Berge??
wäre nett noch von Dirzu hören, oder ist schon alles klar, 31. 7. in Rohrschach? Tom und ich sind da,haben so an den frühen Abend gedacht. falls DU schon einen prima Übernachtungsplatz ausfindig gemacht hast können wir uns auch im Ort / Bregenz treffen und noch den Campingplatz vermeidend hinradeln. ? . Nur so eine Idee, falls Du schon Langeweile hast. :-)

hast´e meine Telefonnummernoch??
ich freu mich schon reichlich!!!
bis bald!!
Heike
Nach oben   Versenden Drucken
#51738 - 31.07.03 12:22 Re: volle Kanne ... die Baiuvaren mal wieder :-) [Re: Heike Ulm]
jessi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Hallo Radler, die ihr spät dazugekommen seid.
Wir, Heike, Tom, FraGe und ich, Jens sind unterwegs! ENDLICH!!!!!!! Wer vielleicht später irgendwo dazustossen möchte, bitte per SMS an 00491608055488 .
Gruss JENS
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de