Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (BeBor, speichenheld, indomex, M4TL0, 8 unsichtbar), 224 Gäste und 376 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93655 Themen
1456435 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#456949 - 30.07.08 15:32 Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr
Pedalen-Paule
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1081
Dauer:
Zeitraum:
Entfernung:4200 Kilometer
Bereiste Länder:dkDänemark
deDeutschland
noNorwegen
Externe URL:http://bin-kurz-weg.blogspot.com/

"Ja, vi elsker dette landet..."



Kirkenes-Kristiansand-Hamburg in 35 Tagen.

http://bin-kurz-weg.blogspot.com/

Geändert von Pedalen-Paule (30.07.08 15:33)
Nach oben   Versenden Drucken
#457094 - 30.07.08 22:57 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: Pedalen-Paule]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
Sehr eindrückliche Bilder zu einer anspruchsvollen Tour - bravo
(Schau nochmal von-bis an, da stimmt's Datum nicht)
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#457120 - 31.07.08 05:34 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: veloträumer]
Transterra
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 335
Ich finde der Bericht ist Super aufbereitet mit tollen Bildern die richtig Lust auf eine Reise machen.

Gruß Timo
----
Etwas Besonderes sein, das will jeder; das ist etwas sehr Gewöhnliches. Etwas Gewöhnliches sein, das will fast keiner; das ist in der Tat etwas Besonderes.
Nach oben   Versenden Drucken
#457129 - 31.07.08 08:27 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: Pedalen-Paule]
Roland83
Nicht registriert
Moin Paule,

hui, Du hast ja einen Bericht geschrieben!! Na den lese ich mir gleich doch mal durch... lach

Viele Grüße,
Roland
Nach oben   Versenden Drucken
#457309 - 31.07.08 18:28 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: Pedalen-Paule]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Paule,

toller Bericht mit sehr schönen Fotos. Da waren wir ja fast zur gleichen Zeit in Norwegen unterwegs. Allerdings bin ich in umgekehrter Richtung gefahren.
Das Endspiel habe ich ohne Stromausfall auf dem CP in Andalsnes sehen können.
Auf dem Sognefjell war bei mir das Wetter bei der Auffahrt noch gut, dann als ich oben war, ähnlich wie bei dir. Habe es aber vorgezogen, trotz Wind, Regen und Kälte in Richtung Lom abzufahren. In Boeverdal auf dem dortigen CP bin ich mit Schnellbremsung in eine Hütte abgebogen.
Die Fahrt über den Rallarvegen war mir leider nicht vergönnt. Ich habe den Abschnitt von Geilo nach Myrdal mit dem Zug überbrücken müssen.
Dein Bericht zu der Situation rund um Trondheim hat mich darin bestätigt, daß es für mich absolut richtig war, den Abschnitt von Torvik nach Roervik, mit der nordgehenden Hurtigrute zu überbrücken.
Diese Fahrt war einer der vielen Höhepunkte meiner Reise. Denn die Fahrt geht von Torvik zunächst nach Alesund dann durch den Geiranger. Ich war zwar ein paar Tage vorher schonmal mit dem Rad dort, aber vom Schiff aus sieht das ganze nochmals anders aus. Vor allem wenn das Schiff mit nur wenigen Metern Abstand gewaltige Wasserfälle passiert.
Nach dem Abstecher nach Geiranger geht es nochmals nach Alesund.
Die Fahrt geht dann weiter über Molde und Kristansund nach Trondheim, wo das Schiff am frühen Morgen eintrifft und für 3 Stunden liegen bleibt. Das sollte eigentlich für einen Stadtbummel und einen Besuch der Kathedrale vollkommen ausreichen.
Die Fahrt von Trondheim nach Roervik ist wieder sehr schön, vor allem wenn das Schiff die küstennahe Route fährt. Das ist aber bei gutem Wetter immer der Fall. Höhepunkt ist die Fahrt durch den engen Stocksund.
Ich bin den küstennahen Weg den Rv 17 gefahren und würde dort immer wieder fahren. Die Landschaft ist einfach gigantisch und die vielen Fährüberfahrten sind eine nette Abwechslung. Der Torghattan mit dem Loch ist ein Höhepunkt auf dieser Route. Aber ich möchte nicht zu viel verraten, sonst liest ja niemand mehr meinen Bericht grins.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#457334 - 31.07.08 21:20 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: Jim Knopf]
Pedalen-Paule
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1081
@Alle: Danke für Lob und Hinweise

@Jürgen: Ich dachte mir, den Kystriksveien kann man auch schön als Einzeltour machen. Und ich hatte "nur" 5 Wochen Zeit und wollte im Süden nicht zu viele Abschnitte radeln, die ich schon auf früheren Touren gefahren bin. Deshalb auch die "Schlenker".

Der Rallarvegen sollte eigentlich im Sommer bis Finse auf jeden Fall befahrbar sein, den für die Anwohner wird der Weg geräumt. Der interessantere Teil beginnt allerdings erst hinter Finse.
Nach oben   Versenden Drucken
#458218 - 04.08.08 17:32 Re: Norwegen der Länge nach und a bisserl mehr [Re: Pedalen-Paule]
Peti_71
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33
Hallo Paule,
Toller Bericht und schöne Fotos!
Bringt doch sofort die Erinnerung an meine eigene Radtour Oslo-Nordkap in den vergangenenen Wochen bildhaft zurück. Auch wir waren - fast - zeitgleich unterwegs (16.06.-26.07.08).
Auf der Hochebene Alta-Skaidi hatten wir auch besch... Wetter mit tiefhängenden Wolken, Nebel, Regen Wind und mächtig kühlen Temperaturen. Bei einer netten Samen-Frau in der Nähe der Fjell-Kirche haben wir uns mit Kaffee ein wenig aufwärmen können. Dagegen war es auf dem Kvænangsfjell noch richtig warm und wir haben ganz schön geschwitzt beim Anstieg. Der Verkehr war schon recht nervig, vor allem eine ganze Kolonne Kirmeswagen, die uns ächzend und knatternd überholt hat. Wir haben es leider nicht mehr geschafft, die alte Wehranlage bei Djupvik anzuschauen, wir waren - von Tromsö kommend - so spät dran, dass wir gleich bis Rotsund zum Campingplatz durchgefahren sind, wo wir - Gott sei Dank - nach 21 Uhr noch eine Hütte bekommen haben.
Das Endspiel der EM haben meine Mitradler auf dem Campingplatz beim Fähr-Anleger in Hofles auf dem Kystriksveien gesehen. Sie sind hinterher aber mit langen Gesichtern in die Schlafsäcke gekrochen.
Hinter Trondheim sind wir auch nicht die E6 gefahren, sondern haben mit der Fähre ab Flak übergesetzt und sind dann auf der Straße 755 und 720 bis nach Malm und weiter zur RV17 gefahren.
Norwegen ist schon ein tolles Land!
Viele Grüße!
Peti, die für einen eigenen Reisebericht sicher noch einige Wochen (Monate?) brauchen wird
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de