Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Horaser, Gina, kjm, Hasenbraten, iassu, Rolly54, 6 unsichtbar), 42 Gäste und 258 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26919 Mitglieder
90567 Themen
1391147 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3316 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
Off-topic #338025 - 26.05.07 21:25 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: iassu]
Radulationator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Ja, bestimmt ist das verchromter Stahl gewesen. Ich habe das Teil weggeschmissen, nachdem ich mitbekommen habe, daß man auch mit taiwanesischen Massenprodukten Schnäppchen machen kann. Das Original-Hinterrad (auch ein Ausverkauf-Schnäppchen aus einer Kaiser-Kaufhalle) hatte mich soweit gebracht, daß ich - in Angst, daß ich liegenbleiben würde - auf Touren tonnenweise Schraubschlüssel und sogar Speichen mitgenommen hatte.
Ob das nun Speicher-Indifferenzen oder ungültige Speichenpositionierungen in den einzelnen punktuierenden Löchern der nicht-kollabierenden asynchron verchromten Nabe waren, interessiert mich eigentlich gar nicht.
Ich habe daraus nur gelernt, welche Materialien sich gut miteinander vertragen und ich lasse die Finger von Teilen, wo ich Plaste-und-Elaste erkenne, egal, ob da Rodenstock oder sonstwas draufsteht.
Nach oben   Versenden Drucken
#338028 - 26.05.07 21:34 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Radulationator]
531
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239

In Antwort auf: Radulationator

Ob man sich ein 26er oder 28er Rahmen zulegen soll, hängt doch wohl in erster Linie von der Körpergröße und von der Schrittlänge ab.

Wo nimmst du das her?
Mein 26er Rad hat einen 57cm hohen Rahmen. Mein 28er hat auch einen 57cm hohen Rahmen.
Ich bin 177 groß.
Es gibt auch 60cm rahmen in 26, und 55cm hohe Rahmen in 28!
Die orgie des blödsinns war vor einiger Zeit das 30 Zoll Rad von Heidemann, in 56cm BZW 60cm Rahmenhohe.

In Antwort auf: Radulationator

Die sogenannten "Speichenbrüche" (ich nehme mal an, es handelt sich eher um Speichenrisse) hatte ich früher am Hinterrad auch, aber nur, weil die Nabe aus Edelstahl gefertigt und somit härter war als die Speichen selbst und sie damit praktisch durchschnitt. Seitdem ich jahrelang ein Hinterrad mit Aluminium-Nabe fahre, habe ich nie mehr Probleme mit Speichenrissen.


Sorry, aber ich habe noch nie eine Nabe gesehen die aus Edelstahl gefertigt war. Was war das für ein Hersteller?
Wenn du sie noch hast, kaufe ich sie Dir ab für meine Sammlung.

Des weiteren, sind heute fast alle Speichen aus Edelstahl.
Der Grund vieler Speichenbrüche liegt daran, daß die Speichen nicht "satt" in den Löchern sitzen und die Speichenbögen nicht auf dem Flansch aufliegen.

Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#338029 - 26.05.07 21:37 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18024
In Antwort auf: Doc Reynolds

Der Grund vieler Speichenbrüche liegt daran, daß die Speichen nicht "satt" in den Löchern sitzen und die Speichenbögen nicht auf dem Flansch aufliegen.

Der wichtigste Grund dürfte eine ungenügende Speichenspannung sein. Dies führt zum Tod durch permanent wechselnde Zug/Druckspannungen.

aber das haben wir hier schon oft thematisiert.

job
Nach oben   Versenden Drucken
#338031 - 26.05.07 21:45 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Job]
531
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: katjob

[Der wichtigste Grund dürfte eine ungenügende Speichenspannung sein. Dies führt zum Tod durch permanent wechselnde Zug/Druckspannungen.

Stimmt auch, doch je lockerer die Speichen in den Löchern sitzen um so schneller brechen sie in den Speichenbögen ab.
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#338061 - 27.05.07 00:01 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Radulationator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Gut, ich wußte, daß ich hier sofort auf Gegenwehr stoßen würde. Ich bin nun einmal etwas länger gebaut als andere (1m84cm). Nachdem ich zwei Rahmen mit 57cm und darunter an der Sattelstangen-/Horizontalstrebe-Verbindungs-(Löt?)(Schweiß?)-Naht zersessen habe, weiß ich, daß ich für meine Körperlänge einen Rahmen mit mindestens 62cm Länge benötige (worauf ich mich auf industriell herstellbare handelsübliche Standardmaße beziehe). Alles andere kostet einen Haufen Geld!
Als Autodidakt gehe ich auch davon aus, daß ich nicht wegen jedem Sch. das Fahrrad in eine Werkstatt schaffen muß, sondern so viel wie möglich mit Standard-Teilen, die ich überall kaufen kann, selbst erledigen kann.

[quote]
Sorry, aber ich habe noch nie eine Nabe gesehen die aus Edelstahl gefertigt war. Was war das für ein Hersteller?
Wenn du sie noch hast, kaufe ich sie Dir ab für meine Sammlung.
[/quote]

Ach, was weiß ich! Vielleicht auch aus Eisen oder weiß der Teufel. So ein Ding kriegst du, wenn du ein Fahrrad aus einer Großkaufhalle wie Kaiser, Real, Kaufland oder sonstwo kaufst.

Geändert von Radulationator (27.05.07 00:11)
Nach oben   Versenden Drucken
#338062 - 27.05.07 00:12 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Radulationator]
531
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Radulationator

Ach, was weiß ich! Vielleicht auch aus Eisen oder weiß der Teufel. So ein Ding kriegst du, wenn du ein Fahrrad aus einer Großkaufhalle wie Kaiser, Real, Kaufland oder was weiß ich wo kaufst.


Versteh dies bitte nicht als arrogant, aber bei Real, Kaufland und so gibt es keine Fahrräder zu kaufen.
Es handelt sich hierbei lediglich um Fahrradähnliche Gegenstände.
Selbst mit hohem finanziellem Aufwand, kann man ein 130 Euro Placebocycle nicht wirklich in ein funktionierendes Fahrrad verwandeln.
Es hat meiner Meinung nach mehr Erlebniswert und weniger Frust, gleich das Geld einer Karitativen Organisation zu spenden.

Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338067 - 27.05.07 00:35 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo Ralf,
absolut volle Zustimmung! Es ist nicht nur karitativ sinnvoller sein Geld in gemeinnützige Projekte zu stecken, sondern auch ökologischer sein Geld nicht für die Produktion von Müll (Produkte die ihre geplante Daseinsberechtigung in dem Moment erfüllt haben in dem der Endverbraucher sein Geld der Kassiererin übereignet hat) auszugeben.
Gruß Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
#338068 - 27.05.07 00:43 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: iassu]
Wolfram
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 931
Hallo Andreas,
Nix für Ungut:
Zitat:
Edelstahl: Ist eine ziemlich ungenaue Bezeichnung, die über die Härte zunächst mal nix sagt. Edelstahl ist aber etwas weicher, als "normaler" oder gar vergüteter Stahl, wie ChoMo o.Ä. Speichen sind meist aus Edelstahl.

Glücklicherweise gibt es mittlerweile bei Wikipedia einen Artikel über Edelstahl der so einige Ungenauigheiten beseitigt.
Gruß Wolfram
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338070 - 27.05.07 00:54 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Flachfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4455
In Antwort auf: Doc Reynolds

Versteh dies bitte nicht als arrogant, aber bei Real, Kaufland und so gibt es keine Fahrräder zu kaufen.
Es handelt sich hierbei lediglich um Fahrradähnliche Gegenstände.


Ungefähr so ähnlich wie kaffeeähnliche pulver, käseähnliche weichplatten, joghurtähnliche dickflüssigkeiten, weinähnliche flüssigkeiten ... jeweils aus der sicht des kaffee-, käse-, joghurt- oder wein-gourmets betrachtet, der dann zum dort käse kaufenden fahrrad-gourmet sagt: "Es handelt sich hierbei lediglich um käseähnliche weichplatten." cool

MfG
Nach oben   Versenden Drucken
#338071 - 27.05.07 00:57 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Radulationator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Nun ja, viele fangen aber (so wie ich) dort an! Im Laufe der Fahrpraxis stellen sich jedoch verschiedene Nachteile der "Von-der-Stange"-Räder heraus, wie eben zu niedrige Sattelstangen-Höhen. Das ist das Lehrgeld, das man als Neu-Anfänger-Radler zahlen muß.
Kurzgliedmaßige Individuen mögen durchaus mit den "Von-der-Stange"-Rädern zufrieden sein, langgliedmaßige (wie ich) haben aber ihr Lehrgeld aufgrund dieser Standard-Bauformen bezahlt und wissen deswegen, welche Bauformen sie sich nicht zumuten dürfen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338073 - 27.05.07 01:03 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Flachfahrer]
Radulationator
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Unterwegs in Deutschland

Obwohl östlich-rheinisch-sympatisantisch muß ich jetzt mißverständlich fragen: Was meinst Du damit? Worauf beziehst Du Dich?
Nach oben   Versenden Drucken
#338075 - 27.05.07 01:23 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Radulationator]
531
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
In Antwort auf: Radulationator

Nun ja, viele fangen aber (so wie ich) dort an! Im Laufe der Fahrpraxis stellen sich jedoch verschiedene Nachteile der "Von-der-Stange"-Räder heraus, wie eben zu niedrige Sattelstangen-Höhen. Das ist das Lehrgeld, das man als Neu-Anfänger-Radler zahlen muß.


Du sagtst, du bist 184 groß, dies ist Heutzutage doch wohl oberer durchschnitt.

Mal eine Frage?
Du hast bestimmt weder "Standartmaß" Schuhe, noch Hosen in einer "Standartmaßlänge" gekauft. Sondern solche die dir Passen.
Oder?
Rahmenhöhen bis 64 sind mitlerweile bei vielen Herstellern von der Stange zu bekommen ohne Aufpreis.

Anderes Problem bei Billigschrott aus Fernost verbaut man kleine Kinderrahmen, aus dem Grund, daß die kleinste Verkaute Einheit der Überseecontainer ist.
Es müssen also möglichst viele Placebobikes reinpassen.
Um zurück zum Thema zu kommen, weshalb gibt es fast keine 28er Fahrräder Im Baumarkt, unde weshalb sind sie meist mit halbem Schutzblech hinten?
Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#338078 - 27.05.07 03:05 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Wolfram]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20487
Hallo Wolfram,
danke für den Tip. Aber so ganz falsch liege ich ja mit meinen bewußt pauschalen Aussagen nicht, oder? listig
Bin Edelstahlfan, wo es sinnvoll ist. Nabenkörper aus Edelstahl gibt es aber glaub ich wirklich nicht, nicht mal White macht das. Der Nirostafreilaufkörper an meiner Hügi FR ist aber klasse, da hart genug und eben nicht schmuddelnd, wie die netten Teile aus Fernost. Beim XTR Freilauf aus Titan habe ich die Erfahrung gemacht, daß sich die Kontermutter regelmäßig löst, nur Schraubenkleber half da nach Entfetten. Ebenso habe ich alle geeigneten Schrauben aus Nirosta am Rad, selbst die Scheibenbefestigung nach Anruf bei Magura. Interessanterweise haben sich ja Rahmen aus Edelstahl nie durchsetzen können traurig . Versteh allerdings nach dem Wiki-Artikel nicht so ganz, warum. Gibt ja doch wohl Legierungen, die gut schweißbar sind. Aber wahrscheinlich eben nicht stabil genug bei dünnen Wandstärken. Man kann eben nicht alles haben verwirrt oder, wie der Schwabe sagt: Äbbes isch emmer. grins
Gruß Andreas
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#338126 - 27.05.07 13:09 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: iassu]
Claudius
Nicht registriert
Hallo iassu,
baut nicht Norwid Edelstahlrahmen? Ich glaube der einzige Grund warum die nicht mehr soviel bauen können, ist weil sie keinen Zulieferer ihrer Rohre aus Edelstahl haben. Der Markt ist sicher zu klein um so etwas anzufangen. Leider, denn schön sind Edelstahlrahmen allemal!
Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338131 - 27.05.07 13:34 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: ]
dogfish
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9434
Hallo Claudius

Quasi als Beweis, ein "edles" Beispiel aus dieser kleinen Schmiede...





...man muß nur sehr lange drauf warten, bis einem ein solcher Traum gehört.

Auf die Bilder der Besitzer dann übrigens auch. grins


Gruß Mario

PS: Und bitte keine "Klagen" wegen der Bremse!
Sie war nur eine provisorische Lösung...
auch bloß seit über einem Jahr! lach

Geändert von dogfish (27.05.07 13:45)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338137 - 27.05.07 13:42 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: dogfish]
Claudius
Nicht registriert
Danke Mario.
Immer wieder ein Beweis, dass das Fahrrad wichtiger ist als man denkt (ich beobachte das 8er Pflaster im Hintergrund. Erst das Norwid - dann den Hof pflastern zwinker )
Schöne Räder macht diese Edelschmiede allemal. Dank des Forums hab ich mich da ein wenig verguckt. Naja das nächste wird ein Flevo(trike) sein.
Claudius
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338140 - 27.05.07 13:45 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: dogfish]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 20487
sieht allerdings superb aus !! bravo Sowas bräuchte ich als Fully.... an dem Geldscheißer im Keller meditiere ich schon eine Weile rum grins
Andreas
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #338215 - 27.05.07 18:06 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: dogfish]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
In Antwort auf: dogfish
...man muß nur sehr lange drauf warten, bis einem ein solcher Traum gehört.
Auf die Bilder der Besitzer dann übrigens auch. grins

PS: Und bitte keine "Klagen" wegen der Bremse!
Sie war nur eine provisorische Lösung...
auch bloß seit über einem Jahr! lach

grins
Sie war, jetzt ist's eine Veloce, und damit erlebte die Canti den ersten Geburtstag nicht mehr...

Hm, ich glaube ich sollte mal ne CD vorbeibringen oder gleich nach der Arbeit 'nem Augenmenschen eine Freude machen? zwinker

ciao Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#339298 - 30.05.07 09:32 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Durness]
xxx
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
In Antwort auf: Durness

Nun konkret
Über welche Massen reden wir eigentlich?

Ich denke es geht hier nicht um Strassenrenner sondern um den Bereich Straße Feldwege Schotterweg – Trekking

Von daher wird auch kein Strasssenrenner vergleichen, denn der fährt dort nicht bzw. ist total ungemütlich sondern 28 Zoll / 26 Zoll Trekking

Ich habe ein Cyclocrosser (28" was sonst) der fährt sich sehr viel angenehmer auf Schotterstrecken als mein 28"-Trekkingrad. Und nun?

Maßgeblich für das Fahrverhalten ist die Geometrie des Rades und die Reifen. Wobei hier die Reifenbreite maßlos überbewertet wird, der Aufbau des Reifes wirkt sich sehr viel stärker aus. Die 35mm Geländerennschlappen auf dem Cyclocrosser rollen sehr viel besser und komfortabler ab, als deutlich breitere Reifen. Dafür ist der Verschleiß und die Lebensdauer nicht sonderlich groß. Damit muß man dann leben. Die Marathon XR habe ich persönlich als Folterinstrumente kennen gelernt. Scheußlich, das rüttelt einem die Zähne raus: Mein Fazit nie wieder.

Jeder muß für sich selbst entscheiden, welche Reifen für das persönliche Nutzungsprofil passend sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#339307 - 30.05.07 09:57 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: xxx]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: xxx

Die 35mm Geländerennschlappen auf dem Cyclocrosser rollen sehr viel besser und komfortabler ab, als deutlich breitere Reifen. Dafür ist der Verschleiß und die Lebensdauer nicht sonderlich groß. Damit muß man dann leben.


Welche Crossreifen fährst Du denn?
Ich rate einfach mal: Schwalbe Racing Ralph 35-622?

Hatte ich auch erst mit geliebäugelt, dann aber aufgrund diverser Beiträge über Pannenanfälligkeit und geringer Haltbarkeit davon Abstand genommen. Ist halt ein reiner Wettkampfreifen.

Dabei liegt die Lösung so nah - leider hat es Schwalbe bisher nicht geschafft, den für Hobbycrosser optimalen Reifen auf ihrer Webseite unter die Rubrik "Cyclocross" einzusortieren. Der steht immer noch bei den MTB-Reifen.

Des Rätsels Lösung ist der Smart Sam Sport mit schwarzer Seitenwand ("Black-Skin"). Den gibts in 37-622 und 42-622. Ich fahre mit dem 42er hier im Teutoburger Wald mit einem Freund mit MTB auch heftigere Strecken ohne Probleme.

Er rollt aber auch auf der Straße verblüffend gut - die in der Mitte eng zusammen stehenden Stollen sind dafür wohl verantwortlich.

Hier der Link:
http://www.schwalbe.de/ger/de/fahrrad/mt...tn_subPoint=MTB

Vergleicht man den 37er mit dem 35er Racing Ralph, stellt man verblüfft fest, daß der Smart Sam nur 80 g mehr wiegt, dafür aber einen ordentlichen Pannenschutz und längere Haltbarkeit bietet - und deutlich weniger kostet. Bei meinem Händler vor Ort habe ich EUR 17,50 bezahlt.

Mit meinem 42er kann ich es im Wald schon ordentlich krachen lassen - bei den groben Schotterwegen hier wäre ich bei einem schmaleren Reifen unsicherer. Aber wenn man eher selten groben Schotter fährt, dürfte der 37er Smart Sam die noch besserer - weil leichtere - Lösung sein.

Nur mal so als Tip ...
Nach oben   Versenden Drucken
#339318 - 30.05.07 10:24 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: ]
xxx
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
In Antwort auf: DerBergschreck

Welche Crossreifen fährst Du denn?

Original waren Ritchey Excavader Pro 35-622 drauf. Der Hinterradreifen war nach ca. 1.500km ziemlich runter mehr oder weniger ein Semislick, den Satz habe ich dann noch bis 3.000km runter gefahren, danach war auch der Vorderradreifen ziemlich runter. Im Gelände hatte ich in der ganzen Zeit einen Platten am Hinterrad. Die anderen Platten hatte ich beim Dreckaufsammeln auf Radwegen, Fußwegen etc. Es war meist Stahldraht, der durch die Karkasse ging.
Zitat:

Ich rate einfach mal: Schwalbe Racing Ralph 35-622?

Ja, der fährst sich genial. Ich habe zum Vergleichen nur Black Jacks 42-622 auf einem anderem Rad. Der RR geht richtig ab, mal sehen wie lange er halten wird. Einziger Fehler den ich gemacht habe, ich habe sie beim Händler vor Ort gekauft. Der Versandhandel ist deutlich günstiger.
Nach oben   Versenden Drucken
#339339 - 30.05.07 11:31 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: xxx]
Anonym
Nicht registriert
In Antwort auf: xxx

Ja, der fährst sich genial. Ich habe zum Vergleichen nur Black Jacks 42-622 auf einem anderem Rad.


Ach, Black Jacks gabs auch mal in 28"? Schwalbe ist da für meinen Geschmack etwas zu quirlig mit der Änderung ihrer Produktpalette.

Hatte schon mal mit dem Little Albert 54-622 fürs Vorderrad geliebäugelt - aber den haben sie auch wieder aus dem Programm genommen.

Vielleicht sollte ich mir ein Paar meiner geliebten Smart Sams 42-622 auf Vorrat kaufen, falls es die 2008 nicht mehr gibt ...
Nach oben   Versenden Drucken
#339483 - 30.05.07 18:41 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: ]
xxx
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
In Antwort auf: DerBergschreck

Ach, Black Jacks gabs auch mal in 28"?

Ja, als Sport Modell in 42-622 und 47-622 waren die verfügbar. Die Fast Freds gab es ebenfalls mal in 35-622. Die wechseln einfach zu häufig die Modell in 28" dazu kommt, daß die Webseite unübersichtlich ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#339550 - 30.05.07 21:17 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: 531]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5500
In Antwort auf: Doc Reynolds


Es müssen also möglichst viele Placebobikes reinpassen.
Um zurück zum Thema zu kommen, weshalb gibt es fast keine 28er Fahrräder Im Baumarkt, unde weshalb sind sie meist mit halbem Schutzblech hinten?
Ralf


Habe heute mal, da ich Deinen Beitrag noch im Kopf hatte, beim Real nach den Rädern geschaut. Der überwiegende Teil waren 622er.

Soweit ich es weiß -dies ist leider immer schwer raus zu bekommen, vielleicht weiß da einer genaueres als ich - soll ein beachtlicher Teil der im Billigsegment in Deutschland und alle bei ALDI verkauften Räder aus Sangerhausen in Thüringen kommen. Jedenfalls erfolgt wohl die abschließende Fertigung dort im ehemaligen MIFA-Werk.

Im Laufe der Jahre ist mir immer mal wieder ein ALDI-Rad unter die Finger gekommen. Meist um die "Endmontage" für Bekannte oder Nachbarn vor zu nehmen. Ich zumindest teile die Meinung, dort würde in unverantwortlicher Weise Schrott verkauft, nicht. Die meist als "City-Räder" verkauften Teile funktionieren für die meisten Käufer in diesem Bereich ausreichend gut. Ich kann jetzt auf keine Tests oder sonst was verweisen. Aber das Aldi-Rad, das eine Bekannte ihrer Tochter vor ca 5 Jahren kaufte, mit dem die regelmäßig in die Schule fährt und sich auch sonst in der Mannheimer Gartenstadt bewegt, hält sich tadellos.

Vor ein paar Tagen haben wir hier über diese Liste diskutiert, die solche Räder erst ab 800 € akzeptieren mochte. Meine Bekannte würde, als berufstätige alleinerziehende Mutter zweier Töchter, die nie einen Cent Unterhalt vom Kindesvater gesehen hat, diesen Vorschlag eher merkwürdig finden. Aber nicht nur in diesem Kontext, denke ich, finden sich einfach Einsatzmöglichkeiten von Rädern aus dem Billigsegment, wo diese funktionieren.
Und auch das sage ich mal ungeschützt - die ALDI-Räder, die ich gesehen und "bearbeitet" habe, hatte nichts mit dem "69€-Rad" zu tun, über dessen Werdegang wir hoffentlich bald wieder informiert werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#339620 - 31.05.07 02:23 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Uwe Radholz]
531
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Zum Thema Aldischrott.
Neu funktioniert das Zeug einigermaßen.
Mein Fahrradhändler hat eine Weile Wartung für Quelle hier in der Gegend gemacht. Was meist als erstes hinüber war, waren die Bremsen und die Pedale. Pedale meist billige Plastik teile.
Ich selbst bin mit meinen 105 Kg nicht gerade der leichteste Fahrer, und habe bei den Verwendeten Plastikkurbeln mit Metalleinlage Angst, daß ich sie abtrehten könnte.
Bremsen meist ohne richtige Stellschrauben. Und ohne möglichkeit sie seitlich zu zentrieren.
Es fällt einem nichts ein, bei Wallmarträdern mit Achfach Ritzelpaket hinten und Siebengang Drehgriff.
Die Schlimmste Orgie des Blödsinns sind aber "Fullys" mit Y-Rahmen, bei denen die Sattelstütze auf der Schwinge aufsetzt wenn der Sattel in der Tiefsten Stellung ist.

Ralf
Nach oben   Versenden Drucken
#374011 - 28.09.07 14:47 Re: 26" oder 28" Zoll Räder? [Re: Ernst Christen]
Chaosbaecker
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 119
ich glaube ich kaufe einen 26er Rahmen ,weil der ist 20€ billiger da wo ich den kaufen will. Ein wirklich einleuchtenden für mich relevanten technischen Vorteil hat das zwar nicht , aber im Zweifelsfall entscheidet das Euronen-orakel lach
mfg:// Franky

enjoy the ride...
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de