Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (mapf, AndreasSchuette, Mavenlol, wila, Uli S., Schamel, taucher, esGässje, 2 unsichtbar), 359 Gäste und 420 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96182 Themen
1506557 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#371408 - 19.09.07 19:33 Zwei Fragen zu Griechenland
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Kalimera,

am 7. Oktober abends um acht landet unsere Fähre in Patra(s). Nun sagt der Lonely Planet, dass die Jugendherberge dort ganz übel sein soll, und Campingplätze schließen wohl oft schon Ende September. Hat jemand einen heißen Tipp zu einer Budget-Unterkunft in Patras?

Nächste Frage: meine Google-Aktion zur Findung einer ordentlichen Karte oder eines ordentlichen Satellitenbildes mit den Haupt-Waldbrandgebieten auf dem Peloponnes war nur teilweise erfolgreich. Lediglich für einen Ausschnitt habe ich sehr gute Landsat-Bilder gefunden: Vorher und nachher (ist etwa das Gebiet zwischen Kalamata im Westen und Leonidio im Osten). Weitere Quellen? Diese Gebiete möchten wir schon soweit möglich meiden.

Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371440 - 19.09.07 20:46 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Patra ist wirklich mies, aber versuche es doch mal ein paar Kilometer ostwärts in Río. Der Zeltplatz »Río beach« ist ganzjährig offen und liegt nur wenige hundert Meter westlich der Brücke Richtung Andírio. Versuche es nicht westlich von Patra, da ist die Gegend furchtbar und baden kann man auch nicht, weil da die ganze Schei... ähm das Abwasser auf griechische Art entsorgt wird.
Die Satellitenfotos sind schonmal gut. Ich würde mal sagen, unten links ist Kalamata. Damit war ein Waldbrand auf der Westseite vom Taygetos, ein anderer im Parnonas östlich von Spartí. Über das Gebiet im Norden kann ich mich nicht äußern. Im Panachäko Oros ist wohl nichts pssiert, aber ganz sicher bin ich da nicht.

Falk, SchwLAbt (will auch nach Griechenland, aber hat keinen Urlaub mehr)
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#371458 - 19.09.07 21:13 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Jan
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2398
Hi Henning,
der erste Camping südwestlich von Patras liegt bei Kato Alissos.
http://www.camping-kato-alissos.gr/
Rion ist fast genau so weit weg und je nachdem, ob Ihr erst mit oder gegen den Uhrzeigersinn fahrt, muß Eure Wahl fallen.
Man kann zu diesem ganz gut hinkommen. Die Ausfahrt aus Patras ist gut beleuchtet und wenn die Straße den Knick ins Inland macht (Man quert die Bahnschienen), gefühlt 8 km von Hafen, einfach geradeaus, an der kleinen, deutlich weniger befahrenen Zubringerstraße zu den Vororten bleiben.

Waldbrandgebiete werdet Ihr bei einer Küstenumrundung kaum sehen, das größte war bei Zacharo, 20 km südlich von Pirgos an der Westküste, Umgebung von Olympia.

Viele Grüße,
Jan

P.S. bin vom 14. - 26.10. in Hellas zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#371489 - 19.09.07 22:13 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hi Falk,

ist Patra wirklich so schlimm? War immerhin Kulturhauptstadt letztes Jahr. Wenn Du sicher bist, dass der Campingplatz in Río ganzjährig geöffnet hat, wär das sicher eine gute Option. Ich war nämlich gestern auf der Heimatseite eines anderen Platzes (weiß nicht mehr welcher), der schon am 30. September schließt. Wird wohl ohne Anmeldung gehen, was?

Das Gebiet des Satellitenbildes hab ich auch so eingeordnet, allerdings fällt die genaue Orientierung etwas schwer, wenn keine Küstenlinie vorhanden ist. Das große Brandgebiet im Nordwesten scheint mir bis etwa Megalópoli zu gehen bzw. die Stadt sogar von drei Seiten zu umschließen. Wenn man sich von Kalamáta kommend Richtung Messene orientiert, müsste man einigermaßen drumherum kommen. Weiter nach Olimbía dürfte dann aber sicher so einiges kommen, was leider außerhalb des Satellitenbildes ist.

Wenn wir davor von Nafplio kommend ein Stück an der Küste entlang nach Süden fahren und dann den Parnon auf einer der kleineren Straßen nach Spárti überqueren, um dann den Taigetos (Schreibweise auf meiner Karte) und die Mani-Halbinsel zu umrunden, müsste man eigentlich relativ brandarm rumkommen.

Weiß zufällig jemand, ob die Bahnstrecken auf dem Peloponnes in irgendeiner Form betroffen sind?

Grus grus,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371499 - 19.09.07 22:23 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Jan]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hallo Jan,

da wir erstmal Richtung Athen wollen, ist dann wohl der Platz in Río unsere Wahl. Wir werden wohl die große Brücke oder Fähre nehmen und über Delfí fahren. Vielleicht kommen wir auf dem Rückweg über Kato Alissós. Allerdings bin ich auch noch am Überlegen, von Olimbía über Kalávrita und die Vouraikós-Schlucht an den Golf von Korinth zu fahren und von daher wieder von Osten nach Pátra zu gelangen. Mal gucken...

Was hast denn Du für eine Runde geplant? Gibt es Überschneidungen? schmunzel

Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371529 - 20.09.07 00:58 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
In Antwort auf: Henki

da wir erstmal Richtung Athen wollen, ist dann wohl der Platz in Río unsere Wahl. Wir werden wohl die große Brücke oder Fähre nehmen und über Delfí fahren. Vielleicht kommen wir auf dem Rückweg über Kato Alissós. Allerdings bin ich auch noch am Überlegen, von Olimbía über Kalávrita und die Vouraikós-Schlucht an den Golf von Korinth zu fahren

Hallo Henki, den CP von Patras kenne ich, wenn es der ist an der Küstenstraße Ri Nordost. Er ist quasi auf halbem Weg nach Rio, dummerweise kann man von dort nicht am Wasser durchfahren nach Rio. Ich war da 2000 und habe ihn als normal in Erinnerung, was natürlich für jetzt nichts besagt.-

Falls du tatsächlich über Olympia fahren solltest, hätte ich ein Anliegen: ob du mir berichten könntest, ob das Feuer auch auf den Berg südlich hinter dem Ort vorgedrungen ist, dort, wo u.A. die Hotels stehen. Dort hatte ich im Olympion Asty ein Zimmer reserviert, welches ich aber nicht genommen habe, sondern wenige Stunden vor der Ankunft des Feuers weitergefahren bin.
Die Strecke dürfte aber eine Art Horrortour werden mit vielen schwarzen Totenlandschaften, auch bei Kalavrita hat es mehrfach gebrannt, im Juli und im August.
Wünsch dir trotzdem eine Superreise!!
Andreas
P.S.: Sollte das "Richtung Athen" bedeuten, daß ihr nach Piräus wollt, so habe ich einen prima Tip: Ab Megara an der Küste bleiben, über Pachi, dort links weiter am Meer, nach dem großen Parkplatz links auf neuer Straße an einem Militärstützpunkt vorbei und einem kleinen Flugplatz, danach links und lange die kleine Straße entlang. An der T-Kreuzung rechts zu den kleinen Raffinerien und mit der Fähre nach Salamis übersetzen. Dort rechts und immer geradeaus über die Insel zum Hafen. Dort nicht mit den Autofähren nach Perama, sondern, rechts daneben, mit einem der kleinen Personenboote (etwa alle Stunde, Sonntags seltener) direkt (!) nach Piräus in den Hafen. Spart unendlich furchtbare Strecke um Elefsina und durch Piräus-Vorstädte.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (20.09.07 01:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#371539 - 20.09.07 07:10 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Die Eisenbahn auf dem Peloponnisos ist derzeit eher ein Trauerspiel. Die Brände waren gar nicht notwendig. Eisenbahnbetrieb besteht derzeit nur auf der Strecke von Kalamata über Zevgolatio, Kalonero bzw Kiparíssia, Pirgos und Patra bis Kiáto. Zwischen Kiáto und Athen verkehrt inzwischen die regelspurige S-Bahn, die von der OSE-Tochtergesellschaft Proastíakos betrieben wird. Die Meterspurstrecke nach Ajii Anárjiri ist zwar noch vorhanden, aber inzwischen außer Betrieb. Natürlich gibt es keine Durchtarifierung, die Proastíakos erkennt keine Fernbahnfahrkarten an. Beim Umladen muss man also nochmal an die Fahrkarte. Die Bergstrecke von Kórinthos nach Árgos und Zevgolatio und auch Náfplion ist seit mehreren Jahren wegen Umbau außer Betrieb. Zwischen Árgos und Tripolis ist aber zwischendurch mindestens zwei Jahre nichts passiert, die Stichstrecke nach Náfplion war 2004 gerade fertig. Anstatt sie in Betrieb zu nehmen, hat man im November dieses Jahres auch den Abschnitt Kórinthos - Árgos für den Umbau (der allerdings wirklich nötig ist) geschlossen. Fertig ist man natürlich nicht.
Noch ein drama ist die strecke nach Kalávrita. der Oberbau ist oberhalb von Méga Spíleo schon länger saniert, im frühjahr wurden neue Triebwagen von Stadler (die haben die Zahnradsparte von SLM Winterthur geerbt) angeliefert - und abgestellt, weil man die Zahnstangenabschnitte in der Vuraíkosschlucht erst jetzt umbaut. Das wird auch wieder eine Weile dauern.
Positiv ist allenfalls die Reaktivierung der Stichstrecken von Kalamáta nach Messíni und von Pírgos nach Katakolo. Viel bringen die dem Urlauber aber nicht.
Die Proastiakos-S-Bahn fährt inzwischen bis zum ehemaligen Meterspurbahnhof Pireas (nicht -äus, so eine Lautfolge kann es nicht geben), das geht zumindestt schneller als über Salamina - was aber ganz interessant klingt.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #371549 - 20.09.07 08:26 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
In Antwort auf: falk

bis zum ehemaligen Meterspurbahnhof Pireas (nicht -äus, so eine Lautfolge kann es nicht geben), das geht zumindestt schneller als über Salamina - was aber ganz interessant klingt

Pireas ist natürlich richtig. Auf den verschiedenen Internetseiten der griechischen Reiseveranstalter usw. wird das aber auf die abenteuerlichste Weise geschrieben, bis hin zur "Eingriechischung" der deutschen Schreibweise "..äus".

Bis auf die ersten km nach Isthmos an der Raffinerie vorbei ist die Strecke tatsächlich sehr schön zu radeln, auch über Salamina.

Bin in 2000 das letztemal dort Zug gefahren mit dem Rad. Nachdem die sich da derart aufgespielt haben, daß man sein Rad nicht selbsr verladen darf (manomann, was haben die manchmal für Ehrvorstellungen und Hoheitsgedöns! Wie einfach geht das in Italien!), hatte ich keine Lust mehr und bin alles selber gefahren oder eben mit Auto. Sieht das heuer besser aus?
Gruß Andreas
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#371596 - 20.09.07 11:35 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6269
Hallo Henki!

Wenn ihr über Delfi fahren wollt, habt ihr halt eine unangenehme Hauptstraße, die sich über weite Strecken nicht umfahren lässt. Um diese Jahreszeit spart ihr euch wenigstens die Urlauber mit den Dickschiffen , die sich gerne erst nach dem Überholen erinnern, wie breit die Kiste ist. grins , dafür fahren zum Ausgleich die Einheimischen wie gewohnt bäh . Dafür ist Delfi wirklich sehenswert!
Im Bereich Zacharo, Olimpia bis hinauf nach Amaliada wird wohl sehr viel abgebrannt sein, soweit ich die Satellitenfotos gesehen habe, traurig! (Wir sind genau 1 Woche davor heim gefahren.)

machts es gut, dort unten! wir kommen erst wieder nächsten Sommer hin!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #371703 - 20.09.07 18:54 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: iassu]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Sieht das heuer besser aus?

Klassische Antwort: Das kommt darauf an. Völlig unproblematisch ist es bei den relativ neuen Bm2/6 und bei den (inzwischen aber wohl zurückgegebenen) Eierköppen, die bei uns als BR642 laufen. Tiefliegende und breite Einstiege mit dahinterliegenden Laderäumen machen den Fahradtransport sehr einfach. Bei den inzwischen selten gewordenen lokbespannten Personenzügen, vor allem auf der Meterspur, habe ich die Brühe mit Abgeben und Fremdverladen zum letzten Mal vor etwa zehn Jahren in Patra (wo sonst?) erlebt. Richtig unkooperativ ist die OSE, wenn es um »hochwertige Züge« geht. Mit den IC-VT der Meterspur geht so gut wie nichts, obwohl es durchaus einen Laderaum gibt. Im Regelspurnetz klappt es eher, trotzdem sollte man die Triebzüge meiden. Durch die gelegentlichen Fahrplanlücken ist das gar nicht so einfach.
Die OSE ist schon etwas ganz besonderes. Unfähige Führungskräfte haben da richtig Tradition.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#371765 - 20.09.07 21:04 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: iassu]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hallo Andreas,

wenn ich dran denke, will ich Dir gerne später über das olympische Feuer berichten...

Danke für den Einreisetipp nach Pireasäus! (Ich bin schon der Meinung, dass ich auch den deutschen Namen Piräus benutzen kann, schließlich sprechen wir auch von Athen, Warschau, Kopenhagen, Bukarest, Moskau usw.). Wir wollen allerdings, wie gesagt, über Delfí (Delphi) fahren und kommen daher eher von Nordwesten nach Athen rein. Für die Weiterfahrt gen Süden hab ich mit der Fähre von Piräus auf die Insel Ídra spekuliert und von dort dann weiter nach Ermióni auf dem Festland, allerdings habe ich die Verbindungen noch nicht eruiert.

Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371769 - 20.09.07 21:07 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Uhh, das sind gute Hinweise. Wenn, dann wird aber für uns sowieso am ehesten die Verbindung Kalamáta - Pátra relevant sein. Bedeuten Deine Ausführungen zur Vuraíkosschlucht, dass die Zahnradbahn momentan überhaupt nicht fährt?

Gruß,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371775 - 20.09.07 21:15 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: irg]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hi Georg,

nach Delfí soll sehr schön sein die Strecke ab Nafpaktos durch die Berge, am (Stau-?) See des Mórnos entlang, und bei Amfissa wieder auf die Hauptstraße stoßend. Das setzt natürlich voraus, dass man wirklich mit dem Fahrrad über die große Brücke kommt, ansonsten muss man wohl die Fähre Égio - Ágios Nikolaos nehmen und kann somit erst später auf diese Strecke stoßen. Apropos, wie viele Ágios Nikolaosse gibt es eigentlich in Griechenland? zwinker

Gruß,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#371826 - 20.09.07 23:38 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
In Antwort auf: Henki

Das setzt natürlich voraus, dass man wirklich mit dem Fahrrad über die große Brücke kommt

Man kommt ganz problemlos. Nur wollen sie drüben in Antirrio nicht so gerne, daß man auf der Straße durchfährt wegen der Zählung. Kosten tuts auch nichts.

In Antwort auf: Henki
Apropos, wie viele Ágios Nikolaosse gibt es eigentlich in Griechenland?

Oh, wirklich einige. Aber Neustadt, bzw. Neapoli, gibts auch ne Menge und Turm, also Pirgos ebenso, das glaube ich sogar am meisten. Meister sind sie da aber glaube ich in Italien, solche San xyz gibt es da flächendeckend mit demselben Heiligen.
Andreas
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#371827 - 20.09.07 23:46 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
dass die Zahnradbahn momentan überhaupt nicht fährt?

So soll es sein. Die neuen Triebwagen sind nach ein paar Probefahrten im Schuppen verschwunden, neue Zahnstangen waren im Frühjahr noch nicht bestellt. Ob es im nächsten Jahr was wird, müssen wir mal abwarten.
Wenn Du vor Ort was genaueres erfährst, sag mal »Bescheid«.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#371888 - 21.09.07 10:04 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6269
Hallo Henning!

Jetzt verstehe ich erst, du willst durch die Berge! Klar, dort ist es sicher sehr schön und gut zu fahren. (Ich bin davon ausgegangen, dass du der Küste entlang fahren willst, wie es fast alle machen. peinlich )
Über die Brücke kommst du ganz sicher, du hast (wenn ich mich richtig erinnere, sogar auf beiden Seiten) einen Gehsteig hinterm Schleudergeländer, auf dem du sicher fahren kannst. Möglicherweise musst du (ich glaube am anderen Ende) das Radl eine Stiege hinuntertragen, mehr nicht. Außerdem fahren immer noch die alten Fähren von Rio nach Andirrio.
Landschaftlich hat mir die Gegend zwischen Nafpaktos und Delfi sehr gefallen, ich bin halt doch ein Ösi, der gerne Bergerln hat....
Mit einer genauen Karte (ich hab von dort nur die Übersichtskarte) kannst du auch eine Route durch die Berge von Amfissa erst kurz östl., und dann wahrscheinlich von Eleonas in den Bereich um Eptalofo fahren, so kämest du auf einer offiziellen griechischen Bike-Route durch den Parnassos nach Delfi. (Diese Route habe ich nur am Campingplatz mitsamt Karte gesehen, bin sie aber nicht gefahren, dürfte zumindestens teilweise Schotter aufweisen.)

Mit dem Nikolaus habens die Griechen genauso wie mit dem Elias, für den sie auf jedes bessere Bergerl ein Kircherl gebaut haben, das schönste, das ich kenne (Bergerl & Kircherl) steht übrigens oberhalb von Chandrinos nahe Pilos. Da führt eine kleine Straße in Form einer Spirale auf den ziemlich gleichmäßigen Kegel von Berg hinauf, und oben gibts von der Kirche aus eine schöne Aussicht und kane bissigen Hund!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#374744 - 30.09.07 22:08 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Transportiert die Athener U-Bahn Fahrräder?
Nach oben   Versenden Drucken
#374746 - 30.09.07 22:13 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2175
Zitat:
# Carrying inflammable or dangerous substances, materials and objects (Law 3082/2002)
# Carrying inconvenient items (bulky or oversized items, bicycles etc.)


zählt zu sachen die man laut hömpage der Athener Metro nicht machen soll.
Nach oben   Versenden Drucken
#374754 - 30.09.07 22:23 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Weiß ich nicht. Ich habe es nie versucht. Zumindest steht nirgendwo, dass es verboten wäre. Die Frage ist, ob man vor allem bei den neuen Strecken durch die Sperren kommt. Bei der letzten Gelegenheit 2004 wurden die im übrigen völlig überflüssigen Sicherheitsnadeln beim Reinguckversuch ziemlich maulig.

Falk, SchwLAbt

PS: da war doch wieder einer schneller.
Viele Fahrräder sieht man in Athen nicht. Von daher ist die Verweigerungshaltung kein Wunder und gehört in die Kiste »denkfaul«. Auch ordentliche Griechen fahren Auto.

Geändert von falk (30.09.07 22:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#374764 - 30.09.07 23:01 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24302
In Antwort auf: Henki

Transportiert die Athener U-Bahn Fahrräder?

Stand Sommer 06: Anfrage Station Monastiraki: "nein".
Andreas
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#374775 - 30.09.07 23:26 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: iassu]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Aber die normale Eisenbahn von Larissa nach Piräus schon, oder? Obwohl, vielleicht ist das gar nicht so schlimm selbst abzuradeln? Hab mich immerhin letztes Jahr bis ins Zentrum von Istanbul gekämpft... zwinker

Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#374787 - 01.10.07 01:45 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Von Larissa nach Pireas ist es ganz schön weit und entweder sehr bergig oder sehr langweilig. Wenn es nicht der Zweck der Fahrt ist, dann lade Deine Mühle in einen Zug. Normalerweise ist das bei den Zügen, die nicht IC heißen, kein Problem. Hafas weiß das aber nicht, also mach kein Kreuz bei »Fahrradmitnahme« und wähle ICE ind IC/EC ab. Dass inzwischen die S-Bahn nach Pireas fährt, scheint Hafas auch nicht zu wissen. Athina Larissis - Pireas mit dem Fahrrad ist ... besonders. Probiere es einfach aus, ich habe es auch überlebt. 2002 musste ich dabei von links auf die Autobahn einbiegen, das hatte doch was. Eigentlich müsste man einfach nur der Odos Pirea folgen, das hat seinerzeit wegen der Olympiabauarbeiten nicht geklappt.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#375010 - 01.10.07 20:37 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Entschuldige Falk, ich hab mich missverständlich ausgedrückt. Ich meinte nicht die Stadt Larissa, sondern den Athener Bahnhof Larisis. Auf der Seite von Attiko Metro ist der nämlich mit Larissa beschriftet.

Nun haben wir aber erstmal ganz andere Sorgen... xxxxxxxxx Lockführer, ich könnt kotzen! böse Sollen die doch an jedem anderen Tag streiken, aber nicht an diesem Freitag. Oder sollen sie doch immerhin frühzeitig und nicht erst am Donnerstag bescheid geben, welche Strecken betroffen sein werden, dann könnte man ggf. noch einen Extratag Urlaub nehmen. Werden eigentlich internationale Zugverbindungen auch bestreikt (Nachtzug München - Verona)? Ist bei einem Streik die Zugbindung von Sparangeboten und das Fahrradverbot im ICE aufgehoben?

Gruß,
Henning

Beleidigenden Ausdruck entfernt, Holger

Geändert von Holger (02.10.07 04:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#375048 - 01.10.07 21:52 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Wie das in den nächsten Tagen weitergeht, weiß der Storch. Heute habe ich gehört, dass gerade die Nachtzüge bevorzugt gefahren werden sollen. Mehr kann ich auch nicht sagen. Für die Zugbindung kannst Du nur die extra dafür geschaltete Auskunftsnummer anrufen. Diese Idee haben aber wahrscheinlich noch mehr Leute. Vielleicht fragst Du mal auf dem Bahnhof? Aber auch da bist Du sicherlich nicht der Einzige.
Besser weiß ich es wirklich nicht. Dafür bin ich ziemlich beunruhigt, wohin es gehen soll. Einen Mondabschluss mit der GdL werden neben den Fahrgästen vor allem die nicht fahrenden Kollegen ausbaden müssen.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#375069 - 01.10.07 22:20 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Die Servicenummer habe ich schon angerufen. Der Mann konnte mir natürlich auch nicht sagen, welche Züge bevorzugt bestreikt werden sollen. Er konnte mir lediglich die Auskunft geben, dass bei einem Streik die Zugbindung aufgehoben ist und dass ich ein Problem bekommen werde, wenn ich im ICE das Fahrrad mitnehmen will. Im Notfall würde ich das natürlich schon machen, bevor ich dadurch den Nachtzug verpasse und dadurch die Fähre verpasse und dadurch der Urlaub im Arsch ist.

Ich kann ja durchaus verstehen, dass die Lokführer mehr Lohn haben wollen, immerhin tragen sie eine hohe Verantwortung. Aber dieser Streik kommt mir so überaus sinnlos vor, nur dadurch hervorgerufen, dass sich zwei Sturköppe (Mehdorn und der GdL-Fuzzi) so kompromisslos gegenüberstehen.

Na, mal abwarten. Vielleicht springen ja noch irgendwelche Gerichte ein.

Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#375079 - 01.10.07 22:48 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Die Verantwortung im Eisenbahbetrieb liegt aber nicht nur bei den Lokführern. Kann sein, dass ich hier einen auf die Mütze bekomme, aber Lokführer werden im Dienst nur selten mal nass und haben ihren persönlichen Heizkörper immer dabei. Unfälle durch Unwissenheit oder Dämlichkeit auslösen, das ist an vielen Stellen möglich. Die Entstörer kommen dazu noch außerhalb ihrer Planarbeitszeit, wenn sie in der Nacht tätig werden müssen. Am nächsten Morgen geht es nämlich normal weiter. Eine Berufsgruppe herausheben sorgt für verdammt böses Blut - und das Geld muss irgendwo herkommen. Wollen wir wetten, dass dafür beim Netz eine neue Runde Personalabbau folgt? Und das, wo bei uns die jüngsten Anfang 40 sind.

Falk, ziemlich beunruhigt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #375086 - 01.10.07 23:06 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Hola compadre,

da kann ich Deine Unruhe verstehen. Um ehrlich zu sein, habe ich mir darüber noch nicht so tiefgehende Gedanken gemacht, aber es klingt logisch, was Du schreibst. Auf den ersten Blick tragen die Lokführer die meiste Verantwortung, aber sie sind natürlich nur ein Rad von vielen. Hoffen wir mal, dass ein vernünftiger Kompromiss gefunden wird ... ohne Streik!

Gute Nacht,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #375105 - 02.10.07 04:26 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Falk]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Falk,

Zitat:
Kann sein, dass ich hier einen auf die Mütze bekomme, aber Lokführer werden im Dienst nur selten mal nass und haben ihren persönlichen Heizkörper immer dabei.


der Witz des Tages. Gerade im Nahverkehr muß man zu jeder Jahreszeit und bei jedem Halt die Birne zum Fenster rausstrecken, zwecks Abfertigung. die Züge werden selbstverständlich grundsätzlich am Hausbahnsteig Gleis 1 am Bahnhof des nachts abgestellt. Nee die Realität sieht natürlich ganz anders aus. Da gibt es jede Menge Fußwege, ohne Dach und Heizung.

Eine weitere Besonderheit im Lokfahrdienst ist die völlig unregelmäßige Arbeitszeit. Es gibt bei uns ewig viele unterschiedliche Schichten. Bin z.B. vorhin vom Arbeiten gekommen. Könnte aber genauso jetzt oder in einer Stunde oder heute Mittag Arbeitsbeginn haben. "Normale Schichtarbeiter" haben vielleicht 3 oder maximal 4 verschiedene Arbeitszeiten. Auch bei uns gibt es einige knappe Übergänge.
Des weiteren muß man während der Zugfahrt, besonders im Nahverkehr mit den vielen Halten immer 100% bei der Sache sein. So ein Zug bremst eben doch erheblich anders als ein Auto. Wir haben da Bremswege von 1000m auf Hauptbahnen, das weißt du ja. Wenn ich mich da verbremse und die erste Tür im Schotter hält und ausgerechnet dort jemand aussteigt und sich verletzt, kann man 3X raten wer dann dafür verantwortlich gemacht wird.
Ich bin mit Leib und Seele Lokführer und bin daher bereit die ganzen Unannehmlichkeiten in Kauf zu nehmen. Was ich jedoch überhaupt nicht einsehe ist, daß ich mit dem mit Abstand geringsten Einkommen im Vergleich zum westeuropäischen Ausland auskommen soll.
Vielleicht können wir das ganze ja am kommenden Wochenende bei der Forumstour weiter ausdiskutieren. Hoffe doch, daß du trotz möglichen Streik kommst.
Würde auch lieber nicht streiken, zumal das ja auch erhebliche finanzielle Folgen haben könnte.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #375307 - 02.10.07 19:04 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Jim Knopf]
Henki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 607
Upps, jetzt ist der Beitrag schon verschwunden, auf den ich Dir antworten wollte... Entschuldige wegen der Beleidigung von gestern, Jürgen, es war nicht so gemeint, sondern kam aus einem Affekt heraus. wirr Was müsst Ihr halt ausgerechnet an dem einen Tag im Jahr streiken, an dem es mich am meisten trifft? Aber so ist das wohl bei Streiks, da will man schließlich jemanden treffen, ansonsten würden sie nichts bringen. Vielleicht kannst Du ja ein gutes Wort für mich einlegen, dass Ihr nur in Norddeutschland streikt! zwinker Das mit dem c in der Lok war natürlich ein Fauxpas.

Gruß aus Nürnberg,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #375387 - 02.10.07 23:38 Re: Zwei Fragen zu Griechenland [Re: Henki]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Henning,

alles klar, vielleicht bist du ja doch nicht betroffen. Es ist ja noch nichtmal raus wann und wo wielange gestreikt wird. Wünsche dir auf jedenfall einen schönen Urlaub, gutes Wetter, immer Luft in der Bereifung und daß alles so klapp wie du das geplant hast.
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de