Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (silbermöwe, winoross, Behördenrad, Astronomin, Mooney, irg, Rolf K., 3 unsichtbar), 217 Gäste und 459 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28884 Mitglieder
96401 Themen
1510410 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2608 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#322055 - 28.03.07 11:11 Re: Auf in den Norden [Re: Falk]
ex-4158
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #322056 - 28.03.07 11:14 Re: Schweden [Re: Pedalen-Paule]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
In Antwort auf: Pedalen-Paule

Ja, aber von nüchternen Schweden soll es ja nur eine Handvoll geben!

Sag das nicht. Die "Nüchternheits"-Bewegung ist in Schweden seit langem ziemlich stark vertreten und immer noch aktiv. 1922 haben immerhin 49% der Bevölkerung für ein totales Alkoholverbot gestimmt, und eine Folge dieses knappen Ausgangs ist die bis heute existierende restriktive Alkoholpolitik (hohe Steuern, kein freier Verkauf von alkoholischen Getränken (außer Dünnbier und sowas)).
Nach oben   Versenden Drucken
#322522 - 29.03.07 16:43 Re: Schweden [Re: Pedalen-Paule]
Dittmar
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2516
In Antwort auf: Pedalen-Paule

Ja, aber von nüchternen Schweden soll es ja nur eine Handvoll geben!


Das übliche "Vorurteil" der Deutschen. Wenn es nicht eine relativ große Aktzeptanz des eingeschränkten Alkoholverkaufes in Schweden gäbe, wäre das schon längst gekippt worden.

Interessant fande ich den Umgang mit Alkohol meiner schwedischen Verwandschaft, mit denen ich relativ wenig Kontakt habe, aber letztes Jahr radelnderweise besucht habe. Es gab schon recht früh am Abend Bier oder Wein (schon gegen 16/17 Uhr), es würde aber im Verlauf des ganzen Abends maximal 2-3 Bier oder Gläser Wein getrunken. Das sieht hierzulande meist anders aus.

Gruß

Dittmar
Nach oben   Versenden Drucken
#322533 - 29.03.07 17:03 Re: Schweden [Re: Igel]
FahrradElch
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
Hallo,
Schweden (oder auch Skandinavien allgemein) ist schon lange mein Lieblingsurlaubsland. Auch, als wir noch mit dem Auto Urlaub machten, fuhren wir gerne nach Skandinavien.
Ich finde es dort jedenfalls toll- Fjell, Fjorde und Seen zum täglichen Baden =), Jedermannsrecht, dass einem die Zeltplätze erspart, und nicht zuletzt: Elche.grins
Und wenn ich dir noch was für ein paar zu verradelnde Kalorien empfehlen darf =): Probier doch mal die Pinguinstangen, "Pingvinst°ang" oder so heißen die. Gibts in verschiedenen Geschmacksrichtungen, z.B. Erdbeer, Rhabarber, Lakritz... Man kann sie allerdings auch in Dänemark kaufen, dort kommen sie ja auch her. Meist bekommt man 3Stück ( auch unterschiedlichen Geschmacks) oder so für 10 Kronen, das ist jedenfalls günstiger als wenn man sie einzeln kauft.
Sollte jetzt keine Schleichwerbung werden, ist nur eine Empfehlung. Wenn wir nach Dänemark oder Schweden fahren, ist es ganz selbstverständlich, dass wir nicht nur verstärkt nach Pfandflaschen und -büchsen Ausschau halten (weiß nicht , warum wir das hier nicht auch machen), sondern auch nach Pinguinstangen, um das Geld wieder loszuwerden. zwinker
Sarah
Auf meinem Fahrrad kann die Freiheit nur grenzenlos sein...
Nach oben   Versenden Drucken
#322542 - 29.03.07 17:15 Re: Schweden [Re: FahrradElch]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1081
In Antwort auf: FahrradElch

Wenn wir nach Dänemark oder Schweden fahren, ist es ganz selbstverständlich, dass wir nicht nur verstärkt nach Pfandflaschen und -büchsen Ausschau halten (weiß nicht , warum wir das hier nicht auch machen)...


Heißt das, ihr fahrt in den Urlaub um Dosen aus dem Straßengraben zu sammeln?

Hier im Hamburg würde ich nicht einfach so Dosen sammeln. Da sind alle Reviere von der Dosenmafia schon aufgeteilt.
Nach oben   Versenden Drucken
#326700 - 17.04.07 10:21 DK-N-S über Ostern [Re: Dittmar]
ex-4158
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
#326793 - 17.04.07 15:54 Re: DK-N-S über Ostern [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
schon mal einen Quark oder Joghurt probiert?

Einen? Etwa zwei Literpakete pro Tag müssen schon sein, weil es so lecker ist. Hinterher in einer unbeobachteten Ecke die Pappe aufreißen und auslecken... In Finnland gibt es den Joghurt übrigens auch.
In Dänemark soll man sich mit dem Fahrrad beim Linksabbiegen nicht einordnen, sondern es immer indirekt tun. Das ist wohl auch ein Überrest der Okkupationszeit. Hast Du es so gemacht? Mir ist diese Regel jedenfalls vor Ort nie eingefallen, das gab aber nie irgendwelche Irritationen. Ich glaube, die meisten Dänen halten diese Schikane auch für Veralberung.
Mit robuster Bereifung ist übrigens Oslo gar nicht so verkehrt, die Straßenbahn ist ein gutes Orientierungsmittel.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #326794 - 17.04.07 15:56 Re: DK-N-S über Ostern [Re: Falk]
SchottTours
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1272
In Antwort auf: falk

Zitat:
schon mal einen Quark oder Joghurt probiert?

Einen? Etwa zwei Literpakete pro Tag müssen schon sein, weil es so lecker ist. Hinterher in einer unbeobachteten Ecke die Pappe aufreißen und auslecken... In Finnland gibt es den Joghurt übrigens auch. Falk, SchwLAbt

Und auch in Dänemark ist der Joghurt "allererste Sahne", vor allem der Peach Melba von der Insel Bornholm. Den besten Joghurt allerdings, finde ich, gibt es in den Niederlanden. So was gutes habe ich in der Hinsicht noch nie gegessen (und ich bin ein Skandinavienfan und ein Joghurtliebhaber par excellence schmunzel )
Tomorrow's not promised - and the past is over (Dru Joyce II)
Nach oben   Versenden Drucken
#326797 - 17.04.07 16:14 Re: DK-N-S über Ostern [Re: ]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
dafür hat meine Abneigung gegen GPS gerade wieder neue Nahrung bekommen. Nach einem Klick auf einen deiner Links gab es ein bisschen GPSies mit leerer Mittelfläche, dann mehrere Warnmeldungen über ein nicht reagierendes Skript, dann doch eine Karte - und dann ist erst der Browser und dann das System abgeschmiert wie Win 95 angesichts eines USB-Steckers. Das hat mit Firefox unter Linux bisher noch keiner geschafft. Rausgekommen bin ich schließlich nur mit 5s Netztaste. Wahrlich kein Zeichen von Qualität.
Nie wieder GPS (GPSies?), es ist der allerletzte Husten. Die Systemstabilität ist mir wichtiger.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#326807 - 17.04.07 17:28 Re: DK-N-S über Ostern [Re: Falk]
Marcel2
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 110
Oh mann, kann mir irgendwer sagen wie der Metzger solche Schnitte macht? Das ist unheimlich...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #326934 - 18.04.07 07:17 Re: DK-N-S über Ostern [Re: Marcel2]
ex-4158
Nicht registriert
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #326941 - 18.04.07 07:54 Re: DK-N-S über Ostern [Re: Marcel2]
2blattfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3036
Alternativ suchst Du Dir oder hast Du eine Freundin die wirklich weit weg wohnt und die Du mit dem Rad besuchst lach : Rezept für einen guten Schnitt auf sehr langen Tagesetappen.
Reisen, Räder, Bilder // radlfahrer.de - Neu: 2023 Patagonia, 2019 Annapurna Circuit 2018 Tadschikistan, 2017 Iran, 2016 Aotearoa
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #326957 - 18.04.07 08:57 Re: DK-N-S über Ostern [Re: 2blattfahrer]
Marcel2
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 110
So meine Lieben,
das werde ich dann mal testen. Meine Freundin ist in Glasgow, ich in Südwestengland. Daran liegts also nicht listig Falk mag den Tubus Swing, er liegt also nicht auf meiner Wellenlänge.

Bis denn, und immer schön zum Marokkaner gehen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #326963 - 18.04.07 09:04 Re: DK-N-S über Ostern [Re: ]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7354
Hi,

also einen 30ger hätte ich Dir schon zugetraut grins

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#327053 - 18.04.07 13:57 Re: DK-N-S über Ostern [Re: Falk]
Jim Knopf
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Hallo Falk,

Zitat:
dafür hat meine Abneigung gegen GPS gerade wieder neue Nahrung bekommen.


das kann ich überhaupt nicht verstehenverwirrt . Bei mir funzen die Links einwandfrei. Habe Windows XP und den Firefox. Die Probleme dürfen an deinem System liegen. Mit GPS hat das ganze nix zu tun cool .
Gruß,

Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#344476 - 18.06.07 20:06 Re: Schweden im Juli! [Re: Der_Preuße]
Der_Preuße
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
So nun ist es nicht einmal mehr einen monat hin, da gehts dann schon los. Das war grund für uns schonmal die Ausrüstungsliste zu erstellen...da ich da noch relativ neu auf diesem gebiet bin für längere strecken mit freiübernachtung zu planen würde ich mich freuen, wenn ihr hier mal rüberschaut und mir Tips/Anregungen etc. geben könnt. Danke,Norman!

Fahrradwerkzeug, einen Schlauch
Karten
Zelt
Isomatte
Kissen evtl.
Schlafsack
Decke
Digicam + Batterien !
Gaskocher + weitere Kartusche
Bundeswehrtaschenmesser + Feuerzeug
Besteck ,Becher ,Topf
Geschirrhandtuch, Spüli, Waschpulver
Müllsäcke
Radiowecker
Fahrradcomputer+Batterien
Taschenlampe
Draht

Hygieneartikel
Klopapier
Duschbad , Bürste, Rasierer, Zahnbürste
Zahnpasta für beide
Sonnencreme
Kontaktlinsen + Lösung
Pflaster/Verbandszeug
Tape
Nasenspray
Magnesiumtabletten
Ohrenstäbchen
Normys Tabletten

Verpflegung
Grieß, Tüten(nudeln), Reis, Teebeutel
Riegel
Wasserflaschen (mind. 2)

Kleidung etc.
Duschhandtuch
Regencape/jacke
Hose/Leggins etc.
T-Shirts
Pullover/Fleecejacke
Unterwäsche/Socken
Schuhe/Badelatschen
Badehose
Fahrradhose/kurze Hose
Sonnenbrille

Unnützes Zeug was aber Spaß bringt
Frisby
Buch
Karten

Sonstiges
Geld, EC-Karte, Handy (Rico Ladegerät), Versichertenkarte
Englischwörterbuch
Notizblock/Stift
Nach oben   Versenden Drucken
#344498 - 18.06.07 21:14 Re: Schweden im Juli! [Re: Der_Preuße]
Industrienomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Weniger ist mehr. Über die nachfolgenden Teile würde ich noch mal nachdenken.

Kissen - Klamotten im Kompressionssack der Penntüte ergeben auch ein Kissen
Decke - zusätzlich?
Geschirrhandtuch, Spüli, Waschpulver - Luft trocknet auch; eine Seife für alles
Müllsäcke - gibts bei Bedarf vor Ort
Radiowecker - Wecker im Urlaub? Die meisten Handys haben auch einen.
Fahrradcomputer+Batterien - Die Batterien halten doch ewig
Draht - nimm lieber Kabelbinder
Magnesiumtabletten - nötig?
Ohrenstäbchen - Eine geschickt gefaltete Serviette tuts auch.
Duschhandtuch - schnelltrocknentes Outdoorhandtuch
Pullover/Fleecejacke - Baumwollpulli kann zu Hause bleiben.
Badelatschen - wirklich?
Englischwörterbuch - Wo willst Du hin?

Uli
Nach oben   Versenden Drucken
#344614 - 19.06.07 00:34 Re: Schweden im Juli! [Re: Der_Preuße]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hallo Norman,

einige Radreisen und noch mehr Motorradreisen habe schon nach Schweden unternommen.
Ich werde wohl auch am 2ten Juliwochenende seeklar machen und nordwärts ablegen
Hier mein Senf:

nimm statt Batterien evtl Akkus - bei der Digicam musst Du aber erst ausprobieren, ob die es damit tut (z.B: mit speziellen Photo-Akkus). Lade die Akkus direkt über den Dynamo (vgl. andere Threads zu diesem Thema). Kamera und Taschenlampe sollten die gleiche Batteriegröße haben. Eine LED-Lampe, die man auch ins Zelt hängen kann, ist hier meine Empfehlung. Ich werde sogar ein Kamerastativ mitschleppen. Auch das USB-Kabel solltest Du mitnehmen, fallst Du doch mehr Fotos machst. Ich habe mal eine ganze Stunde lang die DSL-Leitung eines Internetcafes in Jönköping blockiert, um meine Fotos auf den FTP-Server meiner Firma zu pumpen (Ett stort "Tack!" till Jönköping! zwinker )

Bei den Karten ist mir aufgefallen, dass die in Schweden üblichen 1:250.000-Karten recht schwer sind (Stück um die 150 Gramm) - da kommt leicht einiges zusammen. Die Karten bieten aber auch die Möglichkeit, sich einen See auszusuchen, an dem man am nächsten Abend sein Zelt aufschlägt, und diesen auf kleinen Nebenstraßen anzusteuern.
Immer gern genommen: ein Kompaß. Wer mag, auch einen Kartenmesser.

Bücher kaufe ich mir in Schweden sowieso, daher nehme ich nur ein kleines gebundenes Notizbuch mit - ich führe Tagebuch auf meinen Reisen. Allerdings werde ich mir einige Seiten aus Sternatlanten kopieren - für klare Nächte im August.

Wasserflaschen sind durchaus ein Thema: ich habe meistens 2 Trinkflaschen, einen kleinen Faltkanister und insgesamt 3-4 Liter Wasser dabei. Tee ist anzuempfehlen, vielleicht auch ein Dauerteefilter aus Metall. Die Dinger eignen sich auch für Kaffee. Guter schwarzer Tee ist in Schweden nicht billig, nimm da ruhig etwas mehr mit. Reis dagegen habe ich immer zu viel dabeigehabt, einmal auch mindestens 15 Tütensuppen, von denen ich dann kaum eine verwendet habe - sie waren nur Ballast. Die altbewährten Haferflocken bieten fürs Gewicht einen guten Brennwert und sind billig. Generell soltest Du nur wenig Fresserei einpacken und Dich erst mit mehr Proviant eindecken, wenn Du in dünn besiedelte Gegenden fährst (so ab Dalarna aufwärts).

Überlege auch, was Du eventuell noch vorm Rad abbauen kannst: ich werde den Ständer demontieren (Pletscher-Doppelständer, über 880g schwer) und das Abus-Ringschloss des Hinterrads (650g). Ein Ständer ist an einem beladenen Rad auf weichem Waldboden wenig nützlich...

Wenn Du schon ein Radio mitnimmst: um 13:00, 16:00 und 22:00 gibt es auf Radio P1 den ausführlichen Wetterbericht - auf schwedisch, also nimm ein Schwedisch-Wörterbuch mit! Die Sprache ist wirklich nicht so schwer. Versuch's doch mal... übrigens können viele Schweden Deutsch, manche recht gut. Auf der Mittelwelle 1179 kHz kannst Du um 20:30 Nachrichten und Wetter auf Deutsch hören, allerdings nur im äußersten Süden - in Jönköping schon nicht mehr, weil der Sender in Hörby steht und südwärts abstrahlt.
Batterien fürs Radio: siehe oben! Ich nehme einen 2,4Ah-Akku und ein paar Adapter für alles elektrische Gerät mit.
Mein Radio ist ein Weltempfänger, sonst würde ich mich mit dem Handy begnügen (hat auch einen FM-Empfänger).

Minimiere auch die Mitnahme von Baumwollplünnen, denen mit den guten Feuchtigkeits-Speichereigenschaften.

Für mein Zelt nehme ich noch eigens eine robuste Kunststoffplane zum Unterlegen mit, damit der Zeltboden noch etwas etwas länger wasserdicht bleibt.

An Stelle von Müllsäcken schlage ich eine Anzahl Gefrierbeutel und Gummibänder dazu für Lebensmittel vor. Kleidung besser in einem "undichten" Kleiderbeutel verpacken.

Für meinen Gaskocher (für Schraubkartuschen) habe ich mir einen Stechkartuschenadapter besorgt. Die Schraubkartuschen kosten in Schweden so ab 100:00 Kronen aufwärts (ca. 11 Euro), und Stechkartuschen sind dort biliger und leichter zu beschaffen, oft sogar an Tankstellen.

Ins Werkzeug packe ich auch einen Spannschlüssel und Ersatzspeichen. Du solltest mit guten Reifen losfahren; die Straßen in Schweden sind recht rauh oder halt geschottert; da steigt der Verschleiß merklich. Neue Reifen sind dort aber nicht besonders teuer. Ein alter Socken mit nur noch wenig Profil garantiert hier kurzweiliges Reifenflicken.
Lasse die Speichen vor der Tour in der Werkstatt nachziehen. Mir hat's das ganze Hinterrad verzogen und den Reifen beim Bremsen ruiniert, als ich das einmal nicht machte.

Wiege die ganze Fuhre vor dem Losfahren, einmal das Rad allein und dann das Gepäck! 20kg Zuladung sind schnell erreicht, und die Dinierung/Getränke sind dann noch nicht dabei. Ich hab' beim ersten Mal mehr als 35kg aufgeladen, davon einiges unnütze und manches zu schwere Zeug. Ich hab die Tour gefahren (5 Wochen), und später sogar noch Bücher gekauft und irgendwelche Steine mitgenommen, aber die Belastung der Gelenke war zu Anfang wirklich zu stark.
Schweden ist sehr hügelig, teilweise mit zwar kurzen, aber doch sehr steilen Steigungen - viel Schalten ist angesagt. Bei mir brauchte es das erste Mal mehrere Tage, um meine Flachland-Fahrweise auf gelenkschonendes, leichtes Treten in kleinen Gängen umzustellen.
Fahr desterwegenz auch ganz einfach mit *neuen* Bremsklötzen los, und auch mit einem neuen Bowdenzug für die Schaltung. Sind die Radlager noch gut gefettet?
Zum Verzurren nehme ich die üblichen Spanngurte, die jeder Outdoorladen so hat. Die halten eine Menge, auch auf dem Motorrad hab ich die benutzt.

Apropos EC-Karte: Du bekommst in Schweden mehr Kronen (ungefähr 9:00) für den Euro als in Deutschland. EC-Karten sollten kein Problem darstellen, aber die Gebühren fürs Abheben sind hoch.

Noch 'ne Karte: letztes Mal in Schweden habe ich mir an einem Kiosk eine Vodafone-SE-Karte gekauft, für 100 Kronen (11 Euro), ES war auch etwas Guthaben drauf. Der Preis nach Deutschland lag bei 7 Kronen (77 Cent) die Minute.

Wie das ganze Rad fertig beladen bei mir aussieht, habe ich da gepostet:
Taschen die Tausendste

ich weiß nicht, wie Du anreist: ich kam bisher stets über Trelleborg. Der äußerste Süden ist aber nicht soo spannend, und Gelegenheiten zum Zelten eher rar. So ab dem Småland nordwärts wird's interessanter. Meine Favoriten in Südschweden: Värmland, besonders der Nordwesten, Dalarna, die Westküste nördlich Göteborgs, Småland, Skaraborgs Län, besonders Torsö bei Mariestad (Hattarevik!) Und das kleine Kristinehamn hat eine echte Picassoskulptur! schmunzel Aber das ist eine andere Story...

ett trevligt resa med cykeln önskar
elwoodianern

Geändert von elwoodianer (19.06.07 00:37)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #344619 - 19.06.07 01:06 Re: Schweden im Juli! [Re: elwoodianer]
atk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5190
In Antwort auf: elwoodianer

Die Sprache ist wirklich nicht so schwer.
...
ett trevligt resa med cykeln

Aber richtiges Schwedisch ist offenbar doch nicht so leicht zwinker grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #345332 - 20.06.07 19:26 Re: Schweden im Juli! [Re: atk]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
-en und -et-Wörter: das werfe ich manchmal durcheinander. Klar heißt es "en resa". Ich nu' wieder--
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #345342 - 20.06.07 19:41 Re: Schweden im Juli! [Re: elwoodianer]
Norweger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 81
In Antwort auf: elwoodianer

-en und -et-Wörter: das werfe ich manchmal durcheinander. Klar heißt es "en resa". Ich nu' wieder--


Na zumindest hast du dann den Rest richtig gebeugt schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#345990 - 22.06.07 22:02 Re: Schweden im Juli! [Re: Industrienomade]
Der_Preuße
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8
Hey, danke...vorallem die idee mit dem kissen gefällt mir sehr gut. Allerdings hab ich vergessen zu erwähnen dass sich die meisten sahcen ja auf 2 personen aufteilen also von daher ist die liste schon realitsich...

noch mal kurz: Wie siehts denn mit essen aus? Kannn man auch in schweden mittagessen-technisch einigermaßen günstig über die runden kommen (imbiss etc)?Was könnt man noch mitnehemen?

Und was auch ziemlich wichtig ist: Kann mir jemand eventuell eine gute Karte mit Gesamt Südschweden drauf ausborgen..die Briefmarke wird natürlich entschädigt..das wär super!

Grüße!
Nach oben   Versenden Drucken
#345999 - 22.06.07 22:15 Re: Schweden im Juli! [Re: Der_Preuße]
Fjosok
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
In Antwort auf: Der_Preuße

Wie siehts denn mit essen aus? Kannn man auch in schweden mittagessen-technisch einigermaßen günstig über die runden kommen (imbiss etc)?Was könnt man noch mitnehemen?


Hej,

es gibt zwar noch relative viele kleine ICA-Tante-Emma-Läden in winzigen Dörfern, aber Imbisse sind dort schon recht selten. Außerdem besteht der typische Straßenimbiss (gatukök) aus einer mäßig primitiven Würstchenbude, bei der man zwischen gegrillter oder gekochter Wurst im süßen Brötchen wählen kann. Döner/Pizza etc. fast nur in größeren Ansiedlungen, und auch dort seltener als hier.
Vernünftige Radlernahrung ist das aber sowieso nicht - dafür gibt es aber (s.o.) genug kleine Läden - Müsli mit Yoghurt in allen Variationen, Filmjölk, Milch...gibt ein gutes schnelles Mittagessen.

Gruß
Benjamin
Nach oben   Versenden Drucken
#346026 - 23.06.07 00:04 Re: Schweden im Juli! [Re: elwoodianer]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1081
Du scheinst sowas wie ein Schwedenexperte zu sein. Ich will auf meiner Tour gen Norden etwa so fahren: Hamburg-Travemünde-(Fähre)-Trelleborg-Hässleholm-Alvesta-Jönköping -Westseite Vättern-Karlkoga-Filipstad-Mora u.s.w. Kennst du oder jemand anderes einen guten Tipp/Strecke? Bin auch nicht auf 100% diese Strecke fixiert, sondern flexibel.

Paule
Nach oben   Versenden Drucken
#346090 - 23.06.07 12:35 Re: Schweden im Juli! [Re: Fjosok]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Zitat:
relative viele kleine ICA-Tante-Emma-Läden


Hum ... die kleinen ICA-Läden verschwinden rapide. Es sind dann eher große Supermärkte wie "konsum" zu finden. Die Ladendichte wird allmählich dünner.
Von Deutschland aus mitnehmen würde ich so gut wie gar nichts. Vielleicht etwas Kaffee oder Tee, und das auch nur wegen der Preise. Alles andere gibt's dort auch. Übrigens habe die schwedischen Supermärkte auf dem Land meistens "alla dagar 9-21" oder so offen.
Was für Läden gilt, gilt übrigens auch für die Post: viele Postfilialen wurde geschlossen, Briefmarken kaufen und Pakete aufgeben kann man jetzt im Supermarkt - falls mal jemand ein Paket nach Deutschland schreiben will grins Teuer!schockiert
Und Telefonzellen .. die gibt's in Schweden nur noch so viel wie fast wenig, haben schon Seltenheitswert, selbst die dafür notwendigen Karten bekommt man nur noch in wenigen Geschäften oder Kiosken. Falls Du telefonieren willst, nimm lieber gleich Dein Handy mit und kauf Dir eine in Schweden eine Karte - ist billiger.
Nach oben   Versenden Drucken
#346112 - 23.06.07 14:03 Re: Schweden im Juli! [Re: Pedalen-Paule]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hallo Paule,

der Weg ist sicher nicht schlecht gewählt... viel schlechte Auswahl gibt's aber auch nicht in Schweden schmunzel
Selber habe ich den vergangenen Jahren meistens die ungefähre Route Trelleborg-Hörby-Markaryd-Bolmen-Taberg-Jönköping bevorzugt, von dort aus dann parallel zur 26 durch's Gehölz bis Mariestad, dann nach Torsö/Fågelö, wo ich mich meistens ein paar Tage aufgehalten habe, von dort dann am Vänern entlang ins Värmland. Nördlich des Värmlands war sich schon häufiger per Motorrad, aber noch nicht mit dem Fahrrad. Nördlich Karlstads bevorzuge ich den westlichen Teil Dalarnas, so Richtung Särna hoch und von dort weiter Richtung Jämtland. Das westliche Dalarna um Särna ist besonders abgelegen und hat von der Vegetation her ein eigenes Landchaftsbild, bedingt dadurch, dass diese Gegend ein bisschen ein Klima hat wie Lappland.

Da ich Hauptstraßen eher meide, kamen auf einer Radreise auf der beschriebenen Strecke und weiter nach Karlstad, Arvika, Årjäng, Mellerud und zuletzt nach Göteborg 1.600 Kilometer zusammen.

Von Süden her kommend wirst du in Skåne hauptsächlich Felder zu sehen bekommen. In Skåne fand ich es auch nicht so einfach, einen Platz zum Zelten zu finden. Wenn's dann nach Småland hineingeht, kommen schon mehr Wald und mehr Seen - und auch mehr Zeltmöglichkeiten. Der småländische Wald sieht übrigens noch arg mitgenommen aus vom Sturm im Januar 2005.

Ein paar Ecken zum Kieken:

-das Naturschutzgebiet Store Mosse nördlich des Bolmen

-die Western-Show High Chapparral beim Store Mosse

-der Taberg gleich nördlich davon: eine steile Felsnadel in der Landschaft, auf die ein (steiler) Weg hinaufführt. Natürlich hat man ein Cafe draufgesetzt, aber die Aussicht ist trotzdem lohnend.

-die Inseln Torsö/Fågelö/Brommö im Vänern - Hattarevik ist hier mein Vorzugsplatz (kurz vor Laxhall).

-Zwischen den großen Seen: Tiveden

- die Gegend am Vänern kurz südlich von Kristinehamn (Visnums Kil)
["Ist das da, wo sie den Picasso haben?" - "Yup!!"]

-Im Värmland: eine schöne Ecke und vom Fahren her eine große Herausforderung ist Glaskogens Naturreservat (süwestlich Arvika).Die Strecke über Lenungen bin ich mal gefahren. Es geht immer wieder steil hoch und wieder runter, wie in einer Achterbahn. Und das mit reichlich Gepäck... war heftig! Auf der Strecke werden übrigens manchmal Autorallyes gefahren.

An der Rücktour vielleicht an die Westküste? die Gegend nördlich Göteborgs kommt da sehr gut, so etwa ab Lysekil hoch.

in Bankeryd bei Jönköping gibts einen Campingplatz, der von einem Motorradclub betrieben wird (günstige Kurse für alles auf 2 Rädern) )Der liegt in einem Wald auf einem Hochplateau, das dann an einer 30 Meter hohen Klippe am Vättern endet - schöne Ecke! Die Fernsicht über den Vättern beträgt so ca. 40 Kilometer - bis über Gränna und Visingsö hinaus. Ist wohl einer der besten Plätze an der Westseite des Vättern. Kuxt Du hier: Vätterbygdens MCK

Übrigens habe ich es immer wieder als schwierig erlebt, an die großen Seen heranzukommen. Oft enden Wege in doch größerer Entfernung vom Seeufer, oder es handelt sich um Privatgrundstücke. Wenn Du diekt am See zelten möchtest, sind die kleineren Seen zugänglicher.
Nach oben   Versenden Drucken
#346117 - 23.06.07 14:23 Re: Schweden im Juli! [Re: elwoodianer]
Pedalen-Paule
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1081
Danke, interessant. Bisher - zumindest was Schweden betrifft - habe ich nur Schonen, Småland und die Westküste sowie den Vänern kennen gelernt (das wird doch jetzt getrennt geschrieben, oder?). Nach deiner Beschreibung muss ich annehmen, dass die Westseite des Vätterns sehr bergig ist, obwohl die Straße laut Karte sich schön am Ufer entlang schmiegt. Ich fahre zwar auch ungern Hauptstraßen, muss aber auch mal vorankommen. Dabei hat sich ein Mix aus kleinen Nebenstraßen und auch mal die eine oder andere Fernstraße als guter Kompromiss von Landschaftserlebnis und Vorrankommen herausgestellt. Die großen Seen fand ich auch bisher nicht sonderlich attraktiv. Sie sind meistens verbaut und haben nicht den Charme eines kleinen Tümpels im Wald.

Ha det bra,

Paule

PS: Als vermutlicher Blues Brothers Fan: Kennst du die Special Edition DVD mit Director´s Cut (sind als Originalton im deutschsprachigen Film eingefügt)?
Nach oben   Versenden Drucken
#346134 - 23.06.07 15:24 Re: Schweden im Juli! [Re: elwoodianer]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
"alla dagar 9-21"

Am Sonnabend nach Midsommar (also gerade heute) ist diese Information völlig wertlos. Da ist zumindest Schweden komplett besoff... ähm geschlossen. In den Nachbarländern habe ich es noch nicht überprüfen können.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#347033 - 25.06.07 21:49 Re: Schweden im Juli! [Re: Falk]
elwoodianer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 643
Hallo Falk,

das unterscheidet Schweden von Finnland, siehe Larmrapport om supandet chockerar finländarna (alarmierender Bericht über Sauferei schockiert Finnen) ... so, schockiert sind die? Ach was...

"Hjärnskador till följd av alkohol har blivit den vanligaste dödsorsaken bland vuxna finländare under 45 år enligt Nordiska ministerrådet."
"Gemäß dem nordischen Ministerat sind Hirnschäden durch Alkohol die häufigste Todesursache bei erwachsenen Finnen unter 45 Jahren geworden."

Auch entsinne ich mich eines Berichts auf Yleisradion (hier das schwedisches Programm des finnischen Rundfunks, Kurzwelle 9630 kHz) über eine starke Zunahme der Verkehrsunfälle mit Fußgängern, die dabei mehr als 1,2 Promille hatten

In diesem Sinne - ett kraftigt Skål! på Sverige! cool

Vielleicht sollte ich nur für diesen einen Beitrag meine Signatur ändern zu
"Wir nehmen einen Eimer vom feinsten Schampus, machen 'ne schöne Büchse Krabben auf, und 'n Kanten Brot für meinen Bruder." grins
Nach oben   Versenden Drucken
#347211 - 26.06.07 11:17 Re: Schweden im Juli! [Re: Falk]
Gottfried/Göteborg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 123
In Antwort auf: falk

Zitat:
"alla dagar 9-21"

Am Sonnabend nach Midsommar (also gerade heute) ist diese Information völlig wertlos. Da ist zumindest Schweden komplett besoff... ähm geschlossen. In den Nachbarländern habe ich es noch nicht überprüfen können.

Falk, SchwLAbt


Hallo Falk!
Es verwundert mich sehr wo du deine Information herbekommst! Ich glaube dass das Alkoholproblem in Deutschland genauso gross ist wie in Schweden.
Und behaupten dass Schweden ganz besoffen ist am Midsommar geht wohl entschieden zu weit. Am besten sollte man vor der eigenen Tür kehren um solche Behauptungen aufzustellen., Falk!
m f G

Gottfried/Göteborg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de