Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
0 Mitglieder (), 72 Gäste und 425 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28762 Mitglieder
96148 Themen
1505874 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2606 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#292929 - 22.11.06 22:46 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi @ Thomas !
Zitat:
Am schlimmsten ist die mangelende Versorgung tagsueber. Es ist kaum etwas vernuenftiges zu essen zu bekommen. So schleife direkt mal mehrere Liter Cola und ein paar Kilo Konserven mit mir herum. Selbst in Santiago (wo ich gerade bin) habe ich es nicht geschafft Nudeln zu kaufen (dann muss ich mir morgen irgendwo Reis beschaffen).

Sehe dich nach Ständen um die Pizza/ Bacadillos usw. verkaufen. Oft wird das Zeug direkt aus dem Fenster verkauft
Wozu Reis? Willst du selbst kochen? Wenn du wirklich Vorräte kaufen willst frage dich, nur in den Städten, nach den Mercdos agrodingsda durch. Cola, ohne Kühlung, igitt. Ich hole mir immer mit vollem Risiko agua frio(gekühltes Leitungswasser). Das gibt dir eigentlich jeder, solange Frio und Strom vorhanden. Geld will dafür niemand.

Leider bist du zu früh los, ich erstelle gerade eine komplette Karte von Kuba mit Hilfe von Google Earth. Auf einmal eröffnen sich jede menge neue "Wege" in Cuba. grins
Und vergiss nicht, die beiden Lieblingsprüche der Kubis:
la vida es un luchar (das leben ist ein Kampf)
la vida no es facil (man hat es nicht leicht)

Zitat:
Ansonsten bin ich hier oft zum Wildcampen gezwungen

Baust du wirklich das Zelt auf, ich bin dazu meistens zu faul. Matte aufgeblasen und fertig.
Lies doch mal den Bericht der beiden Lausers, echt cool wie die sich auf dem Campo untergbracht haben. Noch Intensiver lernst du kuba nicht kennen.
@ Schneetreiber !
Zitat:
Nur - wie geht es Fidel Castro? Er soll Krebs im Endstadium haben. Weißt Du genaueres?

Du bist ja Lustig! Wie soll er das herrausfinden?
Mal eben beim Bärtigen vorbeischauen?
Vielleicht durch das informative kubanische Fernsehen?
Zitat:
Kannst Du herausfinden, unter welchen Voraussetzungen ein Deutscher die "Camp Sites" benutzen darf?

Wie alles in Kuba durch etwas Glück, Fulas (knete) usw.
Da kann dir niemand richtige Auskünfte geben.
Ich habe da nie Probleme gehabt und war auch meistens recht lustig als einziger Ausländer unter 20 gelangweilten jungkubanas die dort irgendein praktikum absolvierten.

jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#298332 - 20.12.06 21:46 Kuba Tips Teil I [Re: JohnyW]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

so jetzt will ich mal meine Tips publizieren:

Route:
Abweichung zu meiner geplanten Route:
- La Farola anstatt Punta Maisi
- Das Stück Cienfuegos bis Pinar del Rio bin ich mit Bus gefahren
- Cayo Jutias habe ich weggelassen
Insgesamt kamen (magere) 1915 Km zustande.

Geld:
Ich empfehle Traveller-Schecks und zwar keine amerikanischen. Kann in jeder Stadt 7 Tage die Woche in den Cadeca Wechselstuben getauscht werden. Kreditkarten: Visa oder Mastercard (allerdings ca. 10% Gebühr bei Bezahlung oder Geldwechsel). Diebstahl ist verbreitet - Bargeld kann weg sein. EUR werden 1:1 zum CUC akzeptiert. USD kann man vergessen.

CUC ist die Devisenwährung, es empfiehlt sich ca. 10 CUC in Peso (Moneda National zu tauschen). Selbst das selbe Produkt ist im selben Laden in Pesos günstiger als in CUC. (Beispiel 1 Dose Cola 0,6 CUC oder 10 Pesos = 0,4 CUC). Geht nur wenn die Preise in Pesos ausgezeichnet sind.

Dieser Staat will (und braucht) Devisen. Daher wird man ausgenommen. Eintritte sind immer in CUC zu entrichten und fotografieren kostet dann den doppelten Betrag! (Filmen ist noch teurer). So kann man in Havanna schnell mal 40 CUC an Eintritt bezahlen.

Übernachten:
In Kuba dürfen Ausländer nur in lizensierten Unterkünften übernachten - aber wo keine Staatsmacht ergeben sich noch andere Möglichkeiten
In fast allen touristischen Ortschaften gibt es casa particulares vgl. mit einer Privatpension. Warmwasser (Ich weiß nicht warum andreas f. seinen Bericht "Nichts für Warmduscher" genannt hat) haben fast alle. In den Pensionen bekommt man ein reichhaltiges Abendessen (Fisch, Huhn oder Schwein + Reis + Salat + Fritierte Bananen + Diverses) und ein Frühstück (mal reichhaltig mal mager). Der Durchschnittpreis beträgt 20,- CUC fürs Übernachten 7,- fürs Abendessen 3,- fürs Frühstück.
Daneben gibt es als Alternativen:
Illegale casas: es gibt kein privates Bad, Essensauswahl ist eingeschränkt (gleicher Preis)
Landestypische Hotels: Zimmer + Essen zum gleichen Preis
All Inklusive Hotels: Vorbuchen in Deutschland. Sind vor Ort ca. 3 mal so teuer 100-120 CUC
Campismo: Campingplatz mit Bungalows. Auch hier gibt es lizensierte Bungalows (mit Betten für Touristen) und "unlizensierte" (mit Matrazen). Es gibt kein Warmwasser. Sind oft ausgebucht oder haben nur "unlizensierte" Betten und nehmen keine Touristen auf.
Wild campen: Ist unlizensiert aber problemlos möglich. Man fragt wo man sein Zelt aufbauen kann. Es wird einem ein Platz vorgeschlagen (geht auch neben der Straße). Wer kein spanisch spricht sollte ein Bild von einem Zelt (oder Picture Book) mitnehmen.
Wer ans Limit fährt sollte ein Zelt mitnehmen. Habe 4 mal gezeltet und wollte 0 mal zelten.

Essen und Trinken:
Es gibt nur das was es gerade gibt spez. bei Obst und Gemüse. Dadurch wiederholt sich das Essen häufig. Ausnahmen teure Touristenrestaurants.
Morgens: Frühstück in den Casas oder Hotels ansonsten ist mit nichts zu rechnen.
Mittags: Nur in Ortschaften mit ca. 10000 Einwohner ist es möglich etwas zu essen zu bekommen. Bäcker haben oft kein Brot. Devisengeschäfte verkaufen sehr wenige Konserven oder Nudeln aber nichts was man direkt essen kann. Dort gibt es evtl. die Peso Pizza Läden - sind aber auch oft ausverkauft. Es gibt Obst und Gemüsemärkte: Dort konnte ich wählen zw. Yuca und Bananen oder Orangen. Selten gibt es Obststände an der Straße. Auf Vorrat kaufen lohnt sich!
Alternative: Man fragt ob jemand etwas für einen kochen kann. Mit 1,5 Stunden muß man rechnen. Dies ist bei Strandbesuchen zu empfehlen: Bestellen, Baden, Sonnen (Trocknen), Essen. 5-7 CUC
Abends: Am unkompliziertesten ist sein Essen in der Casa zu bestellen.
Alternative: Restaurants oder Paladares (Privat Restaurant mit 3 Tischen) Preislich liegt alles beeinander 5-7 CUC. Findet man ein Peso Restaurants, sofort reingehen: Gleiche Qualität 0,5-07 CUC
Kochen ist nicht notwendig und teuer: 500 Gramm Nudeln kosten 2 CUC die Tomatensoße 2,5 CUC
Für Getränke unterwegs: Nur in Ortschaften mit ca. 10000 Einwohner bekommt Softdrinks wie Cola oder Wasser in Flaschen in Tiendas, einer Verkaufsbude. Tankstellen sind nicht teurer haben sogar meist eine größere Auswahl. Allerdings kommt passiert man nur 1 mal pro so eine Ortschaft. Um nicht zu verdursten gibt es ab und zu Saftbuden mit z.B. Zuckerrohrsaft oder jemand bietet einem Refresco Natural = selbstgemachte Limonade an. Wasser aus dem Wasserhahn wird nicht empfohlen. Hat man eine leere Flasche füllt jeder Bewohner diese mit Wasser (Agua fria). Dies ist abgekocht und wird danach gekühlt.

Wanderungen:
Unternommen:
- Nationalpark Alejandro Humboldt. Die kurze Tour mit Biologen, der gut Pflanzen erklärt, mit anschließenden Baden im Fluß - empfehlenwert
- Sendero El Guarte im Nationalpark Desembarco del Granma. Schöner Wanderung (1 Std) mit Höhlen
- Topes de Collantes: Salto de Cabruni sehr schöne (2 Std) Wanderung zu einem Wasserfall - Baden ist möglich (6 CUC ohne Führer)
- Topes de Collantes: La Batata (3 CUC ohne Führer) muss man nicht unbedingt machen war aber trotzdem gut.
- Play Verde: 1km Wanderung zu einem kleinen Wasserfall: super zum Baden
Verpaßt:
- El Yunque (sicherlich lohnenswert)
- Pico Turquino (sicherlich ein Highlight der Tour)
Da hier keine vernünftigen Infos in meinen Reiseführern waren. Beginn um 4 Uhr im Visitor Center in Las Curvas. 6 Std. Aufstieg - 4 Std. Abstieg. Campen mit Zelt ist im Visitor Center möglich, es wird gekocht. Um 8:30 Uhr ist es für den Aufstieg zu spät.
- Las Terrassas (lt. Reiseführer nur mit Führer und teuer)

Busfahren:
Mit Viazul kein Problem. Ticket kaufen warten einsteigen und losfahren. Mit Astro keine Erfahrung sollte aber auch gehen, da Kubaner kaum Gepäck haben. Warme Klamotten für eisige Klimaanlage.

Fortsetzung folgt....

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#298698 - 23.12.06 13:20 Kuba Tips Teil I [Re: JohnyW]
andreas f.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
In Antwort auf: Thomas Weis
........Warmwasser (Ich weiß nicht warum andreas f. seinen Bericht "Nichts für Warmduscher" genannt hat) haben fast alle.


ich habe meinen bericht so genannt, weil ich so gut wie nie warmes wasser in den casa particulares vorgefunden habe. so steht es auch in meinem bericht.

In Antwort auf: Thomas Weis
..........Campismo:....Auch hier gibt es lizensierte Bungalows (mit Betten für Touristen) und "unlizensierte" (mit Matrazen). Es gibt kein Warmwasser. Sind oft ausgebucht oder haben nur "unlizensierte" Betten und nehmen keine Touristen auf.


ich habe einige male auf campismos genächtigt, und ich bin nie abgewiesen worden. im gegenteil, ich bin von den cubanischen besuchern des campismos abends mit 1-2 kellen voll, mit reis und bohnen, versorgt worden.

In Antwort auf: Thomas Weis
..........Bäcker haben oft kein Brot. ...........Dort gibt es evtl. die Peso Pizza Läden - sind aber auch oft ausverkauft.


In den 6 wochen auf cuba ist es 2 x vorgekommen das der bäcker kein brot hatte, und das war nach 12 uhr, und bei den mobilen pizza läden habe ich immer eine pizza bekommen (ich mußte manchmal ca 10 minuten warten )

so unterschiedlich können reiseerfahrungen in cuba aussehen .
ein frohes fest wünsch ich
Reiseberichte und Photogalerien über Radtouren in den USA, Neuseeland, Canada, Namibia, Südafrika, Cuba, Australien, Jordanien , Marokko und Mexico unter:http://www.mountainbike-tourguide.de

Geändert von andreas f. (23.12.06 13:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#298703 - 23.12.06 13:39 Re: Kuba Tips Teil I [Re: andreas f.]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6833
In Antwort auf: andreas f.



In Antwort auf: Thomas Weis
..........Bäcker haben oft kein Brot. ...........Dort gibt es evtl. die Peso Pizza Läden - sind aber auch oft ausverkauft.


In den 6 wochen auf cuba ist es 2 x vorgekommen das der bäcker kein brot hatte, und das war nach 12 uhr, und bei den mobilen pizza läden habe ich immer eine pizza bekommen (ich mußte manchmal ca 10 minuten warten )

so unterschiedlich können reiseerfahrungen in cuba aussehen .
ein frohes fest wünsch ich


Ja, so unterschiedlich.
Ich hatte im übrigen auch mehr Glück. Bei meinen Touren quer durch Kuba habe ich wirklich nahezu alles erlebt, aber nie, dass kein Brot zu kaufen war.

Brot, Tomaten, Bananen und Orangen waren wohl auch meine Hauptnahrungsmittel auf der Insel.

Aber beim Lesen und gleichzeitigem Blick auf das Grau vor meinem Fenster kommt Wehmut auf. Und Fernweh.
Muss doch noch mal im "Aussteiger Thread" blättern. bäh
Nach oben   Versenden Drucken
#323536 - 02.04.07 21:29 Re: Kuba [Re: JohnyW]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hallo,

lang ist es her. Mein Kubareisebericht: Kuba - eine Perle der Karibik findet ihr in einem eigenen Thread.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#994539 - 03.12.13 12:41 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Ringo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 672
... die Goldene Schaufel, hoffentlich nicht.
Zu den Campesinos: Braucht man dort einen (leichten) Schlafsack oder kann man den zu Hause lassen, da ansonsten in CP übernachtet werden soll?

Nochwas: Ich komme gegen 18Uhr in Varadero an. Bietet es sich, den Bus nach Holguin um 21:45Uhr noch am selben Abend zu nehmen oder in Varadero erstmal ankommen, ordentlich schlafen und am nächsten Abend fahren?

Gruß
Ringo

Geändert von Ringo (03.12.13 12:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#994570 - 03.12.13 14:08 Re: Kuba [Re: Ringo]
tirb68
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 3871
Unterwegs in Spanien

Ein leichter Schlafsack macht schon für die stark klimatisierten Überlandbussen Sinn.

Gruß
Brit
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#994685 - 03.12.13 21:19 Re: Kuba [Re: Ringo]
baika39
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Hallo Ringo,
wir haben die erste Nacht in Mantanzas übernachtet, in einem cp, eigentlich sollten/wollten die uns vom Flughafen abholen, hat aber nicht geklappt, die haben sich um einem Monat vertan. Das Gute an dieser casa war, wir konnten die Radl-Kartons dort lagern. Könnte Dir die Adresse geben, solltest du Interesse haben.
Es ist nämlich nicht immer sicher, dass man noch für den gleichen Tag ein Bus-Ticket bekommt. Und Mantanzas find ich eigentlich sehr gut zum "Ankommen"....
Heute vor einem Jahr waren wir an der einsamen, absolut herrlichen Küstenstraße unterwegs, ein absoluter Traum....
Viel Spaß, Kuba war eigentlich die bisher schönste Reise, obwohl ja eigentlich jedes Land seinen Charme hat. Aber in Kuba hat einfach so ziemlich alles gepasst, Leute, Land, Wetter, Essen, Kultur, Natur....einfach genial. Da komm ich wieder richtig ins Schwärmen...
Gruß, Katharina

Geändert von baika39 (03.12.13 21:22)
Nach oben   Versenden Drucken
#1000504 - 27.12.13 23:09 Re: Kuba [Re: baika39]
h01
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo Baika,

will auch die nächsten Tage noch einen Flug am späten Nachmittag nach Varadero nehmen und wäre ganz froh für eine Empfehlung für eine günstige Unterkunft dort oder in Mantanzas?

Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de