Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (wetterfest, Möre, MarJo, stux, 6 unsichtbar), 314 Gäste und 464 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96182 Themen
1506553 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2634 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#279722 - 28.09.06 12:12 Re: Kuba [Re: andreas f.]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi @ all !
Zitat:
Geld nehm Ich nur Bares mit.

Davor kann ich nur warnen. In Cuba beträgt ein durchschnittliches Monatseinlommen 12 EUR.
Ein Tourist der mit mehreren tausend EUR/CUC durch die Gegend radelt ist da trotz empfindlicher Strafen durch die kubanische Justiz ein lohnendes Ziel.
Ich empfehle einen teil Bargeld, Nachschub durch Kreditkarte oder Travelchecks. Für Langzeitreisende lohnt sich die einrichtung eines CUC Kontos mit Plastikkarte.
Bargeld natürlich wie welteit üblich an mehrere Orte im Gepäck verteilen. Im Falle des Totalverlustes ist man in Kuba ziemlich aufgeschmissen, da Western Union wegen dem Embargo nicht für Europäische Fernreiseradler zuständig ist.
Es gibt zwar eine Organisation namens Asistour, aber darauf würde ich nicht wetten das in Kuba irgendwas funktioniert. wenn mann es braucht. grins
Es gibt Reiseberichte wo Opfer von Kapitaltverbrechen in Kuba bis zum Abflug in Gefängniss-ähnliche Unterküfte verbracht wurden, da ohne Geld und Pass.
Zitat:
Wir landen erst abends in Holguin, also werden wir wohl noch vorab ein Hotel buchen müssen, samt Taxi.

Taxi ist nicht nötig. Vom Flughafen in die Stadt sind es ca.10 km. Eine Alternative, solltet Ihr mit Condor ankommen, Ist der "Neckermann" Rainer Ast. Für 25 CUC nimmt er euch mit nach Santiago, dort gibt es reichlich Casa Particulares.
Taxis sind in Kuba, speziell an Flughäfen sehr teuer.
Rollt eure Räder wenigstens bis zur Strasse vor.
Dort solltet Ihr zu vernünftigen Konditionen einen ride bekommen.
Übrigens ist (fast)jeder der in Kuba am Steuer sitzt bereit für ein paar CUC euch mitzunehmen. Das heist traut euch auch LKW, Lieferwagen usw. anzuhalten.
Zitat:
Ich hatte keine unterkünfte vorgebucht, und ich hatte nie
stress eine unterkunft zu bekommen, weil sich die casa
besitzer untereinander kennen]

Genau so funktioniert das. Man wird immer weiter gereicht.
CasaPreise sind übrigens verhandelbar. Natürlich hat man bei einer kurzen Übernachtungzeit bzw. hoher Auslastung schlechte Karten. Die hohe Casa-Dichte in Baracoa führt zum Beispiel dazu das man hier locker für 10 CUC manchmal sogar con desayuno unterkommt.
Zitat:
Wo kann man denn mit Kreditkarte zahlen

Im Prinzip gar nicht. grins
Abgesehen von überteuerten Hotels und in den Tiendas kaufst du mit deiner Karte nix. In Baracoa gibt es zwar keine Bank aber auf der Cadeca kann man Geld mit der CC ziehen.
Zitat:
Aber Kuba ist halt etwas anderes und ein Dach über den Kopf möchte ich schon haben, schließlich sind es größere Entfernungen mit wenig Unterkunftsauswahl

Genau weil Kuba so anders ist sollte man genau dort hin fahren. Wenn du mal keine Unterkunft hast pennst du halt am Strand oder "illegal". Das bedeutet du fragts eine normale Familie ohne Lizenz.
Hier solltest du allerdings beachten das für die Kubaner das Beherbergen eines Touristen ohne Lizenz strafbar ist. In Städten mit reichlich "legalen" Casa sollte man das also lassen.
Auf dem Campo, dort wo es keine legalen Casas gibt, und möglichst abends ist die Gefahr einer Kontrolle durch die Immigration für die kubanische Familie eher gering. Und ein Zusatzeinkommen von 5-10 CUC ein Geschenk des Himmels.
Zitat:
Bisher hab Ich alle vorgebuchte Hotels erreicht

Auch eine Art zu Reisen. grins
Mit der Kreditkarte von Hotel zu Hotel. schockiert
In Kuba entgeht Dir da einiges.
Das System der Casa-Übernachtung erlaubt Dir doch trotz aller Repressionen des Systems den Kontakt zu "einfachen Kubanern". Auch wenn Vermieter durch Ihren Zugang zu CUC eher priveligierte Menschen sind, ist doch der direkte Blick auf das Leben einer kubanischen Familie unbezahlbar. Was erwartet Dich denn in einem Kubanischem staatlichen Hotel? Hier arbeit keiner der Angestelten für sich mit einem Einkommen von ca 12 Euro.
Also emfängt dich Desinteresse, fehlende Motivation u a. Wenn du aufmerksam bist wirst du Zeuge vieler kleiner Negocios(Geschäfte) wie das stehlen von Lebensmitteln direkt vom Buffet usw. um die Familie über Wasser zu halten.

jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#279725 - 28.09.06 12:24 Re: Kuba [Re: andreas f.]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi @ Peter !
Zitat:
Bilder von Cayo Saetia:
http://www.dtcuba.com/dtc/Gallery.aspx?pt=2&cp=162
Grüße
peter

Que lindo. Leider habe ich das noch nicht gesehen.
Ca 60 USD, Autsch. Kann man da auch mal so reinschneien?
Mit dem Fahrrad lassen die dich auf den Damm?
jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#279732 - 28.09.06 12:48 Re: Kuba [Re: andreas f.]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Andreas,
naja, wenn ich von der einen Unterkunft bis zur nächsten schon 80km fahren muß, dort aber kein Zimmer bekomme und der nächste Ort mit Unterkunft ebenfalls 80km entfernt ist, dann finde ich es schon recht weit, für mich wenigstens. So sieht es doch an der Ostküste bei Moa aus, oder?

Und Kuba ist anders, da kann ich nicht mal eben den Bus anhalten, das Taxi rufen (habe ich zwar bisher nie gebraucht, beruhigend war es aber schon) oder in die nächstbeste Pension/Gasthof gehen oder mal eben an der nächsten Bank Geld abheben.

Das macht auf der anderen Seite auch wieder den Reiz aus. Ich möchte nur abends ein Dach über den Kopf, mehr nicht. Alles andere lasse ich sowieso auf mich zukommen.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#279738 - 28.09.06 13:08 Re: Kuba [Re: Joerg(kajakfreak)]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Jörg,
Zitat:
Geld nehm Ich nur Bares mit.
--------------------------------------------------------------------------------
Davor kann ich nur warnen.

Nur Bares mitzunehmen kommt bei mir auch nicht in Frage, wäre viel zu risikoreich. Ich werde Travellerchecks mitnehmen. Und das Kreditkarten nur von teuren Hotels akzeptiert werden war mir schon bewußt traurig .

Zitat:
Taxi ist nicht nötig. Vom Flughafen in die Stadt sind es ca.10 km. Eine Alternative, solltet Ihr mit Condor ankommen, Ist der "Neckermann" Rainer Ast. Für 25 CUC nimmt er euch mit nach Santiago, dort gibt es reichlich Casa Particulares.

Wir kommen zwar mit Condor an, wollten aber Richtung Guardalavaca, nicht nach Santiago, aber falls wir die Richtung noch ändern sollten zwinker
Vielleicht fährt ja ein Neckermann auch dort hin grins
Ich habe gelesen, daß man es meiden sollte im Dunkeln zu radeln, deswegen hatte ich ein Taxi in Erwägung gezogen.

Zitat:
Wenn du mal keine Unterkunft hast pennst du halt am Strand oder "illegal". Das bedeutet du fragts eine normale Familie ohne Lizenz.

Illegal Übernachten wollte ich eigentlich vermeiden, aber bevor ich garnichts finde.....
Am Strand schlafen ist nicht so mein Ding, da würde ich kein Auge zu tun schockiert !
Und müßte nächsten Tag gerädert weiter radeln.

Danke für die vielen Infos.
Sie beruhigen doch um einiges.
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#279906 - 29.09.06 10:18 Re: Kuba [Re: Joerg(kajakfreak)]
andreas f.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
hallo jörg,

dem mit kreditkarte kann man außer den teuren hotel im prinzip nichts bezahlen kann ich nach meiner erfahrung nur wiedersprechen, denn auch die stadthotels und cubanischen hotels ( preis von 12 peso-17 peso) in moa, florida, mayari
niquero, playa largo und nuevitas konnte ich mit kreditkarte bezahlen.
gruß
Reiseberichte und Photogalerien über Radtouren in den USA, Neuseeland, Canada, Namibia, Südafrika, Cuba, Australien, Jordanien , Marokko und Mexico unter:http://www.mountainbike-tourguide.de
Nach oben   Versenden Drucken
#279910 - 29.09.06 10:46 Re: Kuba [Re: Hesana]
andreas f.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
hallo bine,
von holguin in richtung guadalavarca habe ich wie folgt
unterkunftsmöglichkeiten gesehen:

Playa Herraduras ( nördlich von holguin am meer)
einige casas und im ort nach pedro fragen, er kümmert sich gern um radtouristen und hatte bis jetzt immer eine unterkunft parat. Holguin-Playa Herraduras ca 50 km.

von Playa Herraduras entlang der küste nach Gibrara
ca 60 km (einige Casas in Gibrara).
von dort 40 km zur Hotelanlage von Don Lino.
(ca 30 hütten).

von Don Lino nach Mayari ca.110 km
dort cubanisches motel und 1casa (stand 2005).

von Mayari nach Moa ca. 105 km dort am Ortseingang,
(auf dem Hügel) nach links zum Hotel Miraflores
(großes Hotel mit mehr als 100 Zimmern)

Moa-Baracoa ca.85 km.

als ich aus holguin raus war, haben mich noch ca.10 autos
bis nach moa überholt, der weg führt erst über eine sandige Piste und dann über schotterpisten mit asphaltstücken , ist aber gut zu radeln.
nur der sand ca.10 ks östlich von Playa Herraduras ist
schwierig. den bin ich umgangen, im dem ich direkt am strand geradelt bin.

diese unterkünfte waren im januar 2005 vorhanden.
aber das mit den casas ist so:
die inhaber müssen eine lizenz zum beherbergen von touristen für viel geld kaufen. sie gilt für 1 jahr.
daraus folgt, das es nun 2006 viel mehr, oder aber auch viel weniger legale casas geben kann.

gruß von
Reiseberichte und Photogalerien über Radtouren in den USA, Neuseeland, Canada, Namibia, Südafrika, Cuba, Australien, Jordanien , Marokko und Mexico unter:http://www.mountainbike-tourguide.de
Nach oben   Versenden Drucken
#279915 - 29.09.06 11:26 Re: Kuba [Re: Joerg(kajakfreak)]
peterS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo Jörg
Ich hab nur? 42€ EZ/ HP für Cayo Saetia bezahlt.
Wenn man auf die Insel will braucht man eine Reservierung.
Mit dem Fahrrad war das kein Problem. Wir haben dann
auch noch die Safari per Rad gemacht, bis wir im östlichen
Teil der Insel in ein Sperrgebiet geraten sind und zurück
geschickt wurden. Hinweis: Der Antilopenschädel neben
dem Weg bedeutet Sperrgebiet.
Gruß
peter
Nach oben   Versenden Drucken
#279917 - 29.09.06 11:43 Re: Kuba [Re: Hesana]
peterS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 19
Hallo Sabine
Von Nachtfahrten kann Ich auch nur abraten. Gerade die
Strecke vom Flughafen nach Holguin ist sehr tückisch und
stark befahren. Ein Taxi nach Holguin kostet etwa 10€. Dort
gibt es auch reichlich Casa Particulars. Mein Hoteltip wäre
Mirador de Mayabe (8km außerhalb Holguins). Etwa 20
Hütten inmitten tropischer Vegetation. Sehr tranquilo.
Reservierung ist hier aber auch angeraten, da sehr oft
ausgebucht.
Grüße
peter
Nach oben   Versenden Drucken
#279942 - 29.09.06 14:00 Re: Kuba [Re: peterS]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Peter,
Zitat:
Ein Taxi nach Holguin kostet etwa 10€

das werde ich auch so machen und Hotel Mirador wurde mir auch schon empfohlen.

Cayo Saetia macht mich jetzt schon etwas neugierig, klingt als wenn man dort einen Tag länger beliben sollte.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#279943 - 29.09.06 14:06 Re: Kuba [Re: andreas f.]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Andreas,
danke für die Aufzählung der Unterkünfte, ist schon hilfreich. Aber Du bestätigst mir damit auch die langen Entfernungen zwischen den Unterkünften.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#280012 - 29.09.06 20:50 Re: Kuba [Re: andreas f.]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6855
In Antwort auf: andreas f.

hallo bine,
von holguin in richtung guadalavarca habe ich wie folgt
unterkunftsmöglichkeiten gesehen:

.....



......
daraus folgt, das es nun 2006 viel mehr, oder aber auch viel weniger legale casas geben kann.




Ich glaube, dass ist im Norden auch wirklich schon fast alles, was es an legalen Quatieren gibt.

Ich kann nur noch das Hotel in Sagua de Tanamo beisteuern. Ich traf da einen radelnden Engländer, den die dort für 10 Buntpesos aufgenommen haben. Verbotener Weise, weil es nur für Kubaner zugelassen ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#280182 - 01.10.06 12:21 Re: Kuba [Re: Uwe Radholz]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi@ all !
Zitat:
Von Nachtfahrten kann Ich auch nur abraten.

Das kann ich nur unterstreichen, In Kuba sind zwar Kraftfahrer sehr rücksichtsvoll gegenüber Radfahrern. Lange vorheriges Hupen und weiträumiges Überholen sind eher normal.
Das ist aber glaube ich vor allem Selbstschutz.
Wer Kubanische Radler schon einmal beobachtet hat weiss wovon ich rede. Da wird die gesamte Fahrbahnhälfte benutzt, Bremsen, Pedale, Licht, Klingel usw sind Luxus. Der nachfolgende Verkehr wird todesmutig ignoriert.
Auch wenn man zusieht wie kubanische Fahrzeige gwartet werden krümeln sich einem die Fussnägel hoch. Da wird in einem alten Chevy ein russischer Traktormotor mit Teilen von Lada und Fiat gemixt. Hauptsache es rollt. Eine Fahrschulausbildung nach unserem Verständniss fehlt völlig und Alhohol am Steuer gibt es oft.
Zum Glück für uns Radler ist Privateigentum und Erwerb an Fahrzeugen die jünger sind als die Revolution verboten bzw. die Ausnahme so das die Verkehrsdichte in Kuba sehr gering ist. Es gibt Städte wo Bicitaxis, Fahrräder und Pferdekutschen die einzigen Verkehrsteilnehmer sind. Abgesehen von Hauptverbindungsstrecken zwischen einigen grossen Städten und in Havanna geht es auf Kubas Strassen sehr ruhig zu. Also meidet man solche Strecken.
Dafür kann es schon mal sein das die Autobahn schlagartig an einem Betonblock endet, in der Playa del este die Fahrbahndecke über den Abwasserkanälen eingebrochen ist und es mitten auf der Strasse ein2 Meter tiefes loch hat. Gullideckel sind oft entwendet, so das man auch als Fussgänger die Augen aufhalten sollte.
Übrigens sind sind die Kubaner völlig verwirrt wenn man nachts eine gutfunktionierende Radbeleuchtung und sogar blinkende Rücklichter hat. Alles wird gut. grins

Zitat:
Gerade die
Strecke vom Flughafen nach Holguin ist sehr tückisch

Ich war dort im Januar, die Strecke hat sogar teilweise Seitenstreifen. Probier mal die Caratera von Moa nach Baracoa. grins

Zitat:
Am Strand schlafen ist nicht so mein Ding, da würde ich kein Auge zu tun

Ist das schönste was es gibt. cool
Kennt Ihr die Szene mit Tom Hanks in Cast Away - Verschollen?
Wo er am Strand liegend die Sterne beobachtet? Es gibt nichts besseres.
Solch ein klarer Sternenhimmel ist hier in die D wegen dem Licht-Smok gar nicht so zu beobachten.
Eine gesunde Vorsicht ist in Kuba natürlich von Nöten.
Ich habe ein Prager Paar getroffen die an der Playe del Este nähe Havanna im Zelt liegend kunstvoll bestohlen wurden.
Die Diebe hatten mit Rasierklingen die Zeltwände geöffnet und allles mitgenommen was nicht niet und nagelfest war.
Ich suche mir Schlafplätze in der Natur weit von der letzten gesehen Person oder in abgegrenzten Arealen mit der Erlaubnis der dort tätigen Personen. Ging bis jetzt immer gut.
Probleme machen meist Sandflies und/oder Mücken.

jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#280197 - 01.10.06 14:10 Re: Kuba [Re: Joerg(kajakfreak)]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Jörg,
Zitat:
Am Strand schlafen ist nicht so mein Ding, da würde ich kein Auge zu tun
--------------------------------------------------------------------------------
Ist das schönste was es gibt.

Da stimme ich Dir voll und ganz zu!

Zitat:
Kennt Ihr die Szene mit Tom Hanks in Cast Away - Verschollen?
Wo er am Strand liegend die Sterne beobachtet? Es gibt nichts besseres.
Solch ein klarer Sternenhimmel ist hier in die D wegen dem Licht-Smok gar nicht so zu beobachten.

Wenn ich wüßte, daß ich auch ganz alleine da wäre, kein Problem.

Zitat:
Ich habe ein Prager Paar getroffen die an der Playe del Este nähe Havanna im Zelt liegend kunstvoll bestohlen wurden.
Die Diebe hatten mit Rasierklingen die Zeltwände geöffnet und allles mitgenommen was nicht niet und nagelfest war.

Genau und aus diesem Grund mache ich auch kein Auge zu.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#280214 - 01.10.06 16:57 Re: Kuba [Re: Joerg(kajakfreak)]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 33160
Zitat:
Ich war dort im Januar, die Strecke hat sogar teilweise Seitenstreifen.

Und da fährst Du drauf? Dann wundere ich mich, dass du immer noch lebst. Diese Dinger hören gerne unverhofft auf, vor allem nach Bögen und regelmäßig an Brücken und Durchlässen. Gerade in Kuba habe ich mich nur einmal auf einen Randstreifen eingelassen, und zwar auf dem Autobahnring von Santiago. Ansonsten kann ich nur immer wieder sagen, weg von Seitenstreifen, und wenn es hinter einem noch so quäkt. Vor allen nachts sind Seitenstreifen schon als Radfahrerfalle zu bezeichnen. Bei Nachtfahrten ist mir aufgefallen, dass die eine Hälfte der Fahrzeuge Unmengen von Lampen spazieren fährt, die andere Hälfte hat nichtmal Reflektoren. Dazwischenzugeraten ist wirklich kein Vergnügen. Deshalb habe ich eine einladung zum Baseball ablehnen müssen, es sollte erst 21.00 losgehen. Nach Mitternacht 20km Landstraße, da war ich zu feige.

Falk, SchwLAbt
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#280998 - 05.10.06 12:27 Re: Kuba [Re: Hesana]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hallo,

erstmal danke für die ganzen Hotelunterkünfte, obwohl ich mir darüber eigentlich die wenigsten Gedanken mache.

@Bine
Zitat:
Und Kuba ist anders, da kann ich nicht mal eben den Bus anhalten, das Taxi rufen (habe ich zwar bisher nie gebraucht, beruhigend war es aber schon)

Ist das Deine erste außereurop. Radreise?
Normalerweise dürfte Dich jedes Fahrzeug, dass Räder transportieren kann zumindest in den nächsten Ort mitnehmen, wenn Du dies dem Fahrer signalisierst. Versuch das mal in Deutschland.

@all
Habt Ihr Tips bzgl.

- Traumstrände (zum Vergleich in Sri Lanka fand ich keinen einzigen - aber schlecht waren die dort nicht)
- Wanderungen in den Nationalparks (ich hab mal angefangen den Reiseführer zu lesen - oft war vermerkt dass man einen Guide benötigt - ist das so?)
-benötigt man für Viazul Busse vorab eine Reservierung, oder kann man einfach im Büro erscheinen und mitfahren?
- Schnorchelreviere würden mich auch noch interessieren

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#281701 - 08.10.06 15:46 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi @ Thomas !
Zitat:
Habt Ihr Tips bzgl.

- Traumstrände

z.B. hier Playa Maguana
Ansonsten sieht es da eher mau aus. Strandmässig ist da eher die DomRep und Yukatan besser dran.
Zitat:
benötigt man für Viazul Busse vorab eine Reservierung, oder kann man einfach im Büro erscheinen und mitfahren?

Nö. Ich glaube auch das dir einer Reservierung nicht soviel nutzt. Für den Transport im Viazul ist ein Gurt von Vorteil. Damit habe ich mein Rad im Gepäckfach aufrecht stehen befestigt.
Die Taschen habe ich sogar manchmal dran gelassen. Falls du auch einen Brooks hast mach halt ne Tüte oder irgend einen Schutz drüber. Seit letztem Jahr hat die nationale Buslinie (C)Astro viele neue Luxusbusse chinesischer Produktion bekommen. Viel besser als Viazul. Einige Plätze sind auch dort für Yumas (alle nicht Kubaner) möglich. Bazahlung natürlich auch in CUC. grins
Tipp: für den Bus immer warme Kleidung bereithalten da die Klima immer volle Pulle läuft.
jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#281997 - 09.10.06 14:59 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Thomas
In Antwort auf: Thomas Weis

Ist das Deine erste außereurop. Radreise?
Normalerweise dürfte Dich jedes Fahrzeug, dass Räder transportieren kann zumindest in den nächsten Ort mitnehmen, wenn Du dies dem Fahrer signalisierst. Versuch das mal in Deutschland.


Ja, Du hast recht. Es ist unsere erste außereurop. Radreise. Da macht man sich warscheinlich mehr Gedanken als nötig.

Aber nun müssen wir erst einmal sehen, ob wir sie überhaupt antreten können. Krankheitsbedingt müssen wir sie höchst warscheinlich verschieben wirr . Da plant man und freut sich ein Jahr lang drauf und dann so was, aber Gesundheit geht halt vor.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#282022 - 09.10.06 16:39 Re: Kuba [Re: Hesana]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6855
In Antwort auf: Bine



Aber nun müssen wir erst einmal sehen, ob wir sie überhaupt antreten können. Krankheitsbedingt müssen wir sie höchst warscheinlich verschieben wirr . Da plant man und freut sich ein Jahr lang drauf und dann so was, aber Gesundheit geht halt vor.


Das ist natürlich schade.
Vielleicht aber könnt Ihr ja der Sache doch was Gutes abgewinnen.
Die beste Reisezeit in Kuba ist sicher die von Januar bis März.

- es ist zwar "gut warm" aber noch nicht so mächtig affenheiß
- Die Periode der tropischen Wirbelstürme, die Kuba regelmäßig heimsuchen, ist vorbei
- es gibt nahezu keinen Regen
- man hat so ziemlich keine Probs mit fliegenden Blutsaugern aller Art

Hoffentlich klappt es später doch noch mit der geplanten Tour!
Nach oben   Versenden Drucken
#282232 - 10.10.06 08:32 Re: Kuba [Re: Uwe Radholz]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Uwe,
danke für die aufbauenden Worte. Vielleicht soll es alles so sein, wer weiß.

Nun heißt es aber erst einmal Gesund und Schmerzfrei werden. Dann schauen wir weiter.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#284636 - 19.10.06 10:53 Re: Kuba [Re: JohnyW]
andreas f.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
In Antwort auf: Thomas Weis

Hi,
Wenn ich meine Route geplant habe, dann veröffentliche ich diese hier.
Gruß
Thomas


Hallo Thomas,

ist deine Route fertig geplant?
veröffentlichst du diese?

gruß von
Reiseberichte und Photogalerien über Radtouren in den USA, Neuseeland, Canada, Namibia, Südafrika, Cuba, Australien, Jordanien , Marokko und Mexico unter:http://www.mountainbike-tourguide.de
Nach oben   Versenden Drucken
#284652 - 19.10.06 11:59 Re: Kuba [Re: andreas f.]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi Andreas,

mach mal langsam. Bis jetzt habe ich noch nichts geplant.

Spätestens Ende nächstes Wochenende ist die fertig.

Die detailierte Planung gibt es in Excel.
Also wer Interesse an der Excel Liste hat bitte melden.

Eine vereinfachte Planung werde ich hier veröffentlichen.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#285749 - 24.10.06 13:46 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
Hallo Thomas,
es wird nun doch nichts aus dem Vielleicht-Treffen. Seit heute sind unsere Flüge storniert traurig
Für dieses Jahr herrscht Fahrradverbot böse Wenn Urlaub, dann nur einen ganz Geruhsamen wirr Da haben wir vielleicht Lust drauf.

Aber hilft alles nichts. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Sobald es wieder geht, wird neu gebucht lach .

Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß und freue mich auf neue Infos und Bericht nach Deiner Reise.

Viele Grüße
Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#285767 - 24.10.06 15:15 Re: Kuba [Re: Hesana]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hallo Sabine,

Schade für Euch. Aber vielleicht klappt es ja nächstes Jahr.

Ich arbeite noch an der Planung. Ursprünglich wollte ich von Ost nach West fahren. Es läuft jetzt eher auf 1,5 Wochen Osten und 2 Wochen Westen raus. 0,5 Wochen für den Bustransfer. Der Osten ist schon geplant - der Westen steht noch aus .

Aber geruhsam wird es bei mir nicht werden. grins

Zitat:
Bericht nach Deiner Reise

Das ist mein wunder Punkt... Spätestens auf dem Hinflug muss ich meine Sri Lanka Notizen noch fertigstellen schmunzel . Aber Infos gibt es auf jeden Fall.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#285772 - 24.10.06 15:34 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Hesana
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 366
In Antwort auf: Thomas Weis

Ich arbeite noch an der Planung. Ursprünglich wollte ich von Ost nach West fahren. Es läuft jetzt eher auf 1,5 Wochen Osten und 2 Wochen Westen raus. 0,5 Wochen für den Bustransfer. Der Osten ist schon geplant - der Westen steht noch aus .

Aber geruhsam wird es bei mir nicht werden. grins



Ich beneide Dich für Deinen "ruhelosen Urlaub" zwinker . Bin gespannt auf Deinen Tourverlauf.
Ich hatte 2 Wochen für den Osten eingplant, dann mit dem Bus nach Trinidat und danach war ich noch unschlüssig. Entweder von da aus mit Fahrrad weiter, aber laut Lonley Planet gab es da ein etwas mühseliges Teilstück, oder gleich mit Bus nach Havanna und den Westen beradeln.

Aber nun habe ich ja noch etwas Zeit zum Überlegen listig

Gruß Sabine
Nach oben   Versenden Drucken
#285777 - 24.10.06 15:45 Re: Kuba [Re: Hesana]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi,

ich denke meine Planung wird Dir weiterhelfen grins

Spätestens ab 4.11. schicke ich die Dir mal zu.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#286131 - 25.10.06 22:36 Re: Kuba [Re: JohnyW]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hallo,

ich habe jetzt mal die grobe Route geplant.

Jetzt fange ich mal mit den Detailfragen an:

1. Casa Particulares:
Ist da Frühstück inkl.? Wenn ja kriegt man das auch, um 6 Uhr morgens?

2. Ist Radfahren auf den Autobahnen problemlos möglich?

3. Im Lonely Planet ist ab und zu von Campingplätzen die Rede. Hat da schon mal jemand auf so einem gecampt? Findet man die Plätze?

4. Pico Turquino
Hat den schon mal jemand von Las Curvas aus bestiegen? Wenn ja kann man abends in Las Curvas ankommen und einen Führer für den nächsten Tag mieten?

5. Wanderungen in National Parks mit "Führer-Pflicht"
Kann man einfach vorbeikommen und dann mit einem Führer loslaufen?

6. Strecke Baracoa - Cajobabo:
Lohnt sich die längere Strecke über Punta de Maisi im Vergleich zu der direkt Verbindung?

7. Da ich um 21 Uhr in Varadero lande.
Ist es problemlos möglich noch gegen 23-24 Uhr ein Hotelzimmer zufinden?
Ein Taxi am Flughafen zu finden?
Evtl. die Hotelbusse fragen, ob die einem ins "Zentrum" mitnehmen?

Ich bin für jede Antwort dankbar.

In den nächsten Tagen wird wahrscheinlich noch mehr Fragen aufkommen.

Ganz grob mal die Route.
Bus: Varadero - Holguín
Entlang der Küste im Uhrzeigersinn bis Bayamo
Bus: Bayamo - Sancti Spiritus
Via Autopista nach Pinar (evtl Bus von Cienfuegos für Notfälle z.B. Hurrikans)
Pinar - Havanna - Matanzas - Varadero.

Details folgen...

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#286192 - 26.10.06 11:16 Re: Kuba [Re: JohnyW]
andreas f.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 175
Hallo Thomas,

zu 1.
ja,und ich habe bis auf ein mal immer klasse gefrühstückt, aber um 6 uhr ist es noch stockdunkel, ich war mitte dezember in havanna, und da war es bis 8 uhr noch dunkel.
zu 2.
ja, weil die einen seitenstreifen und kaum verkehr hat,
nur die careterra central ist schmal, ohne seitenstreifen.
zu 3.
meinst du campismos?
die sind leicht zu finden, die hütten darauf kosteten mich
von 6-10 euro, sind aber am wochenende häufig mit cubanern besetzt.
zu 6.
ich bin über la Farola gefahren, war großartig.
um über punta de maisi zu fahren hätte ich eine genehmigung gebraucht (zu bekommen in baracoa).
ich bin bis auf den hüge,lbis zum Militärkontrollpunkt,
geradelt.

eventuell beantwortet mein reisebericht einige deiner
nächsten fragen.

http://www.mountainbike-tourguide.de
bei
tourauswahl

viele grüße von
Reiseberichte und Photogalerien über Radtouren in den USA, Neuseeland, Canada, Namibia, Südafrika, Cuba, Australien, Jordanien , Marokko und Mexico unter:http://www.mountainbike-tourguide.de
Nach oben   Versenden Drucken
#286196 - 26.10.06 11:30 Re: Kuba [Re: andreas f.]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hi Andreas,

Danke.

lt. Astrodaten sieht das allerdings so aus

Sonnenaufgang bei Dämmerungsanfang 5:40 Uhr.

Und da der Sonnenuntergang mit 17:30 Uhr verdammt früh ist, will ich halt die Zeit nutzen, vor allem weil doch ein paar längere Etappen bei sind.

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#286201 - 26.10.06 11:45 Re: Kuba [Re: andreas f.]
JohnyW
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 7341
Hallo Andreas,

das "la Farola" kann ich nicht finden...

"Zwischen Santiago de Cuba und Niquero verläuft die Straße fast nur an der Küste und diese Wegstrecke gehört zu den zehn Schönsten die ich bis jetzt geradelt bin" - Da bin ich mal gespannt... schmunzel

Gruß
Thomas
Homepage: http://thomasontour.de
Neu 21.10.2009: 2. Bericht Projekt Hessen aus dem Jahr 2007
Nach oben   Versenden Drucken
#286282 - 26.10.06 17:27 Re: Kuba [Re: JohnyW]
Joerg(kajakfreak)
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 755
Hi @ all !
@Thomas !
1. erst einmal nicht. Auch wenn Kuba ein kommununistisches Land ist gelten hier mehr oder weniger Marktmechanismen.
Das heisst alles ist Verhandlungssache. Wobei deine Stuation eher die schlechtere ist, weil Du sowieso eine Unterkunft benötigst und meistens auch nur eine Nacht bleiben willst.
Ich hab selber immer 15 CUC con Desayuno (mit Frühstück)angeboten und dann Wort und Gestenreich erklärt das ich ja ein armer Tourist bin, da ich ja mit dem Fahrrad unterwegs bin. Das billigste was ich mit Frühstück unterwegs bekommen habe waren 10 CUC in Baracoa weil dort der Wettbewerb auf Grund der vielen CP sehr gross ist und in eine andern Kaff in der Nähe der Schweinebucht war unter 30 nix zu machen so das ich am Strand für 0 gezeltet habe. Das du ein Zelt dabei hast ist übrigens auch ein gutes Argument, da du ja deswegen nicht unbedingt auf eine Unterkunft angewiesen bist. Noch preiswerter sind nur Illegale Unterkünfte, mit Risiken für die Gastleute und Dich, oder die, machmal sehr schönen, Campismos.
Übrigens immer nach dem Preis für alles vorher fragen, sonst könnte eine böse Überraschung folgen.
Du solltest auch die genaue Zusammensetzung des Desayunos bzw. Cena (Abendbrot) besprechen.
6 Uhr morgens ist unchristlich, aber du bist ja der zahlende Kunde.

2.claro
3.nada
5. ja klar, aber sei nicht so geizig oder handle
6. die direkte Verbindung heist "la Faroula" und ist in Top Zustand und wunderschön.
Über Punta de Maisi ist vielleicht eine Erstbefahrung grins
mach dich halt auf etwas schlechtere Wege bereit und fahre am besten beide Strcken dann sind wir alle schlauer.
7.Taxi ist teuer 25 CUC,Alternative mit den Touristenbussen 10 CUC oder mit deinem Rad 0 CUC.
Viazul geht kurz nach ca 20:30 Uhr vom Airport nach SCU.
Welcher Flieger landet eigentlch um 21 Uhr in VRA?
Hotel gibt es ab 59 € bei FTI oder
für 20€ bei Hostelworld
oder du probierst es im Hotel La mar/mar del sur. Ich war in einem dieser Hotels für 25 CUC und weiss noch das gleich daneben die Schule für Hotel und Tourismus war.
Hotels Varadero
Oder du radelst nach Matanzas oder Cardenas mit Deinem Jetlag in der Nacht, sei kein Weichei! grins

jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de