Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (Gerhardt, 4 unsichtbar), 33 Gäste und 330 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90068 Themen
1380976 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3384 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#18577 - 30.08.02 21:45 Mega Anstrengung, wann trinken
André
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 138
Hi Ihrs,

unsere Sommertour war heftig heiß und anstrengend.

Und nun meine Frage.

Wann ist das trinken am besten

a)viel während der anstrengung

b) nur ein wenig und viel danach

c) alles danach


dankeee
mfg André

Geändert von André (30.08.02 21:47)
Nach oben   Versenden Drucken
#18579 - 30.08.02 21:55 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: André]
shabbaz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 969
hallo,

ganz einfach: vorher und währenddessen solltet ihr trinken. genau so verhält es sich mit dem essen. wenn der hunger erst da ist, ist es zu spät.

gruss, s.
Nach oben   Versenden Drucken
#18580 - 30.08.02 21:56 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: André]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14148
Hi du,
Antwort a
bitte

*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#18586 - 30.08.02 23:10 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: André]
Anonym
Nicht registriert
Hi, während der Fahrt ist natürlich am wichtigsten, aber auch vorher und nachher Trinken steigert die Leistungsfähigkeit. Wichtig ist, die beim Schwitzen gehenden Elektrolyte , va. Natrium zu ersetzen, d.h. im Getränk sollte sich Salz befinden (isotonische NaCl-Lsg.), dass hat auch den Vorteil , dass man automatisch mehr trinkt, da das gesalzene Wasser natürlich weniger Durst stillend wirkt ...

Nach oben   Versenden Drucken
#18590 - 31.08.02 00:24 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: André]
Ronald
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 138
Wichtig ist schon vor dem Durstgefühl rechtzeitig nachzutanken!
Am besten während der ganzen Tagesetappe ständig kleinere Mengen
Flüssigkeit zu sich nehmen.
Bei großer Hitze reicht dies manchmal nicht aus,besonders an längeren Steigungen verbraucht der Körper innerhalb kürzester Zeit 1-2 Ltr.
In Spanien hab ich gut und gerne 6-7 Ltr. am Tag getrunken.
Bei 38°C macht es auch denn keinen großen Spaß mehr in die Pedalen
zu treten.
Auch wenn man noch keinen Durst hat,können die Reserven im Körper
schon ganz niedrig sein!
Nach der Tagestour trinke ich meistens 1-2 Bierchen.Daß wirkt oft wahre Wunder und bringt den Kreislauf auf Schwung.

Echt schlimm sind die "Hungeräste",falls vorher noch zu wenig getrunken verstärkt sich der Effekt noch.
So ist es mir vor drei Jahren, in der Nähe von La-Clusaz/Haute Savoie ergangen.
Ich fuhr den falschen Pass hoch,oben angekommen staunte ich nicht schlecht und sauste wieder ins Tal zurück<<<
Die Beschilderung war unten an der Gabelung leicht irreführend!
Also jetzt,den richtigen Pass hoch und Tempo,kurz vor Passhöhe
ging mir die Puste aus.Ich hatte viel zu wenig gegessen und getrunken!
Ich stoppte kurz,mittlerweile wehte ein kühler Bergwind die Straße runter und die Weiterfahrt wurde zur Tortour.
Jetzt setzte plötzlich der "Hungerast" ein und die 200 m bis zum Summit auf 1600 m waren die schlimmsten meines Lebens.
Oben angekommen wankte ich ins Restaurant(zum Glück hatte es offen)!und aß und trank in 15 min zwei Teller Spaghetti,2 Stck.Kuchen,2
große Apfelsaftschorle.
Ich bin sicher der eine oder andere unter euch wird so was ähnliches auch schon mal erlebt haben.

Gruß Ronald
Nach oben   Versenden Drucken
#18676 - 02.09.02 09:02 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: Ronald]
Radlfreak
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1146
>>Jetzt setzte plötzlich der "Hungerast" ein und die 200 m bis zum Summit auf 1600 m waren die schlimmsten meines Lebens.
Oben angekommen wankte ich ins Restaurant(zum Glück hatte es offen)!und aß und trank in 15 min zwei Teller Spaghetti,2 Stck.Kuchen,2
große Apfelsaftschorle.
Ich bin sicher der eine oder andere unter euch wird so was ähnliches auch schon mal erlebt haben.<<

Hallo,

Sprich mir nicht von Hungerrästen, dass kann einem eine Tour echt zu schaffen machen! Dass ich innerhalb 15 Min. 2 Tellern Nudeln hinunterkippe, war bei mir schon mehr als einmal vorgekommen. Ich hab so eine hohe Verbrennungsrate, dass bei mir die Kalorien gar nicht erst anschlagen können. Ich hatte schon Tage gehabt, da bekam ich einen Hungerast 2 St nachdem ich ein Frühstück von 4 beklegten Broten und ner Schüssel Müsli intus hatte! Und auch einmal, obwohl ich 5 Bananen vorher gegessen habe. Bei mir hilft nur also noch reinmapfen, was das Zeug hält, (5 volle Mahlzeiten/Tag), ansonsten würde ich vom Rad fallen bäh
Ich hatte auch schon mal den Fehler gemacht, nicht genügend zu trinken. So geschehen bei feuchtwarmem Wetter (25° und 90 % Feuchte in Dänemark) Man bekommt kein Durstgefühl. Resultat: Totaler Leistungseinbruch und 1 St. Zwangspause und viel trinken. Danach gings mir langsam besser.

Gruss Alex

Kilometerstand 36.547 km
Nach oben   Versenden Drucken
#18698 - 02.09.02 11:41 Re: Mega Anstrengung, wann trinken [Re: André]
snorre
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 505
Hallo Andre,

also ich hab die Erfahrung gemacht, immer regelmässig zu trinken. Schon lange vor dem Durstgefühl. Wenn ich zu lange warte, brech ich ein, dann trinke ich echte Unmengen und bin vollgeschlabbert. Und mit vollem Bauch fährt es sich schlecht. Dazwischen muß ich auch ständig Müsliriegel, oder Bananen, oder Schokolade essen, sonst packt mich der Hypo. Und dann geht erst mal gar nicht s mehr. Aber das ist halt bei jedem ein bißchen anders.

Gruss
Georg
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de