Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
7 Mitglieder (Locky Luke, R&B, alfaorionis, 4 unsichtbar), 187 Gäste und 920 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29258 Mitglieder
97693 Themen
1533983 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2217 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Keine Ahnung 91
Juergen 76
Falk 54
panta-rhei 54
iassu 48
Themenoptionen
#1541169 - 30.12.23 13:46 Pamir 2024
Kersidra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Hallo Zusammen,
ich bin Anja, 56 Jahre und eigentlich jedes Jahr ein paar Wochen mit dem Fahrrad unterwegs. Im Sommer ´24 plane ich den Pamir-Highway und würde mich sehr freuen, wenn jemand Lust hat, mitzufahren.

Zeitpunkt und Zeitrahmen: am ehesten soll es Anfang August losgehen, früher wäre ggf. möglich. Es sollen 4-5 Wochen werden.

Die Strecke: Losgehen soll es in Dushanbe – dort endete meine Radtour letztes Jahr. Dann möchte ich im Wesentlichen die M41 entlangfahren. Ggf. würde ich mich auch zu einer Alternativroute überreden lassen (Bartang- oder Wakhan-Tal). Wichtig ist mir, genug Zeit für die Akklimatisation und alle Strecken über 3000 m Höhe einzuplanen. Weiter kann es dann nach Osh gehen (vorausgesetzt, die Grenze nach Kirgistan ist geöffnet), es kommt aber auch die Variante Kulma- und Kundjera- Pass und weiter nach Gilgit in Frage (dann möglichst zügig und ggf. teilweise per Bus durch den chinesischen Teil).

Übernachtung: überall. Gern öfter einmal in festen Unterkünften, aber natürlich auch im Zelt.

Verständigung: ich spreche einigermaßen Russisch, das ist in Tadschikistan und Kirgistan nützlich.

Berichte zu meinen sonstigen Radtouren gibt es hier: www.fahrradblog-anja.de
Wer hat Lust, mitzufahren?
Liebe Grüße
Anja
_____________________________
https://fahrradblog-anja.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#1541207 - 31.12.23 08:23 Re: Pamir 2024 [Re: Kersidra]
Remobici
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 2
Unterwegs in Schweiz

Hallo Anja

Ich habe eine ähnliche Tour im Kopf, melde mich mit einer PN.

Herzliche Grüsse Remo
Nach oben   Versenden Drucken
#1541484 - 03.01.24 14:56 Re: Pamir 2024 [Re: Kersidra]
Carpediem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Hallo Anja,

Lust und Zeit hätte ich schon. Nur ist 2024 bei mir schon länger mit dem indischen Subkontinent verplant.

Trotzdem ein paar Anmerkungen.
Zeit und Zeitplan sind ok. Dürfte klappen. Zumindest mit der M41.
Bartang könnte knapp werden, ist auch abhängig von den Wasserständen. Es muß etliche Male der Fluß gequetscht werden.
Wakhan ist fast das Gegenteil von. Sehr trocken und sehr sandig.

Bis Khorog ist eigentlich nur der Sagirdasht über 3000 m. Wenn dich dieser Abschnitt schon stark fordert, brauchst du über eine Alternative zur M41 nicht nachdenken.

Die Grenze zu Kirgistan ist geöffnet, Berichten zufolge wollen die kirgisischen Behörden ein bisschen Geld mit einem Permit für den Grenzübertritt machen. Kann sich aber wieder ändern.

Qolma ist bis auf weiteres nur für Tadschiken und Chinesen geöffnet.
Nach oben   Versenden Drucken
#1541897 - 07.01.24 21:04 Re: Pamir 2024 [Re: Carpediem]
Kersidra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Hallo Carpediem,
vielen Dank für deine Antwort. Ich habe noch eine Frage: kannst du mir sagen, woher du die Info über den Kulma-Pass hast? Ich habe bei Caravanistan einen relativ neuen Bericht eines Niederländers über den Grenzübergang gesehen, deshalb nahm ich an, dass er offen ist...
Es ist eigentlich unwahrscheinlich, dass ich dort langfahren möchte, aber wenn es zuverlässiger Informationsquellen dazu und zu anderen Unwägbarkeiten unterwegs (z.B. die Kirgistan-Grenze) gibt, fände ich das prima.
Viele Grüße
Anja
_____________________________
https://fahrradblog-anja.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#1541953 - 08.01.24 14:11 Re: Pamir 2024 [Re: Kersidra]
Carpediem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
In Antwort auf: Kersidra
Hallo Carpediem,
vielen Dank für deine Antwort. Ich habe noch eine Frage: kannst du mir sagen, woher du die Info über den Kulma-Pass hast? Ich habe bei Caravanistan einen relativ neuen Bericht eines Niederländers über den Grenzübergang gesehen, deshalb nahm ich an, dass er offen ist...

Es ist höchst spekulativ ob der Qolma offen ist. Allenfalls könntest du es spontan machen. Das erfordert allerdings ein chinesisches Visum. Das ist weder an der Grenze noch in Dushanbe zu bekommen.
Jedenfalls ist die Grenze sehr viel mehr für Touristen geschlossen als geöffnet.
Nach oben   Versenden Drucken
#1541986 - 09.01.24 06:32 Re: Pamir 2024 [Re: Carpediem]
Kersidra
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 29
Merci!
_____________________________
https://fahrradblog-anja.de/
Nach oben   Versenden Drucken
#1547354 - 30.03.24 19:05 Re: Pamir 2024 [Re: Kersidra]
markus-1969
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 127
ich werd nicht mitfahren können hab mir aber die Route durch den Wakhan Korridor angeschaut ... was ist denn der Plan ? Von welchem Land zu welchem Land willst fahren und welche Grenzübergänge willst benutzen ?

Wenn Du an irgendwelchen außergewöhnlichen Grenzübergängen nach China rein willst und nicht sicher bist, ob das dort geht sollte evtl. eine Anfrage bei der chinesischen Botschaft klären können
Nach oben   Versenden Drucken

www.bikefreaks.de