Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (thomas-b, fantis-freund, Kalkulon, cterres, sascha-b, 8 unsichtbar), 107 Gäste und 448 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28800 Mitglieder
96212 Themen
1506886 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2614 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1518593 - 07.01.23 11:56 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: derSammy]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7223
Unterwegs in Deutschland

Zitat:
Ich hab solche Einzugsaktionen vom Zoll noch nie erlebt. Und ganz persönlich habe ich bei diesem Warenwert die Risikoabwägung getroffen. Man bestellt ja so viel bei Amazon, ebay und Aliexpress, da kannst du dich wirklich schwerlich immer im Vorfeld damit beschäftigen, ob da ein "CE" dran pappt. Und ist denn wirklich sicher, dass das CE nicht bei dem Kocher fehlt?
Nur weil du es nicht erlebt hattest, heißt nicht, das dem nicht so ist. Es werden täglich aus den verschiedensten Gründen einzelne Sendungen durch den Zoll beschlagnahmt, die dann den Empfänger nicht mehr erreichen...
Da ich weder direkt bei einem Händler nicht China, noch bei anderen nicht seriösen Händlern/Anbietern - wozu für mich Amazon u. Ali gehören - ist es sehr unwahrscheinlich, das ich mal selber von einem solchen Fall betroffen sein werde. Ebay ist ja kein Händler, sondern nur eine reine Vermittlungsplattform. Und da die Bestellung nach deutschen Recht erfolgt, bin ich da auch entsprechend abgesichert.

Für den Fall, das einem nicht sichere Produkte, oder welche ohne CE, unter kommen, gibt es die Möglichkeit, diese zu melden. Diese Meldungen werden dann z.B. in Rapex-System verarbeitet u. veröffentlicht.
Eine solche Meldung kann z.B. über die ICSMS-Plattform bzw. Link zur Bundesnetzagentur erfolgen.

Bezüglich des Kochers kann ich mich nur auf die von mir verlinkte Seite beziehen. Solltest du den Kocher dein eigen nennen können, so kannst du ja selber nachsehen, ob das CE-Kennzeichen vorhanden ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518603 - 07.01.23 13:45 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: cyclist]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3827
Hallo Markus,

um das CE- Kennzeichen bei Gaskochern habe ich mir noch nie Gedanken gemacht. Wusste gar nicht, dass es für Gasbrenner so etwas gibt. Habe es bei meinen diversen Kochern auch nirgendwo gesehen. Wo soll das denn eigentlich stehen?
Gerade habe ich mir meine beiden Sotos noch einmal genauer angesehen; konnte kein CE-Zeichen finden. Der Windmaster ist noch ziemlich neu, den Amicus(Vorgänger) habe ich schon über 12 Jahre, hat mich auf allen meinen längeren Reisen begleitet und ist immer noch top in Schuss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518608 - 07.01.23 15:09 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: rayno]
Mr. Pither
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1744
Das steht bei solchen Produkten nicht auf dem Teil selber (mangels Platz), sondern auf dem "Beipackzettel".
Ich benutze meinen BRS-3000 auch ganz arglos weiter und wüsste auch nicht, was da groß sein sollte, so schrecklich komplex ist die Technik eines Gaskochers ja nun nicht.
In USA und Kanada scheint er recht verbreitet zu sein, von Todesfällen dort hab ich noch nichts gehört.
Ich habe immer ein paar Ersatzdichtungen (handelsübliche O-Ringe) im Säcklein mit dabei, die scheinen eine Schwachstelle zu sein.

Gruß Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1518609 - 07.01.23 15:10 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: rayno]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7223
Unterwegs in Deutschland

Hallo Lothar,
wo es bei deinen beiden Kochern stehen soll, kann ich dir aus der Ferne leider nicht sagen. Zumindest nach der Anleitung des Windmasters (PDF) ist eine CE-Kennzeichnung vorhanden.
Das ein Produkt lange hält, ist ja vor allem von der Nutzung abhängig.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin? Bin auch nicht elektrifiziert unterwegs. Wieso? Weil ich es noch kann!
Nach oben   Versenden Drucken
#1518617 - 07.01.23 16:52 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: cyclist]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19926
Ich bin mir recht sicher, auf dem Kocher selbst pappt kein CE irgendwo (draufgelasert oder so) drauf. Den Beipackzettel habe ich nicht mehr.

Die Frage nach den Verkaufsplattformen ist ja noch mal eine andere. Amazon ist auch nicht nur Händler, sondern in Form des Amazon Marketplaces auch Plattformanbieter (genau wie ebay). Der Kunde merkt das in der Regel gar nicht wirklich, ob er ein Amazon-Produkt kauft, oder ob Amazon nur das Geschäft vermittelt.

Und auch auf ebay gibt es den BRS-Kocher, Artikelnummer 233687819583 sieht für mich 1:1 baugleich mit meinem Modell aus. Vielleicht mag die rechtliche Einschätzung eine andere sein, wenn man das Produkt über ebay und nicht über Aliexpress kauft. Aber das Produkt sollte erst mal das gleiche sein, oder?

Bei Rapex hab ich mal nach "Gas" gesucht. Neben zahlreichen Treffern im Kfz-Bereich wurden zwei Gaskocher gefunden. Der Ultraleichtkocher ist aber nicht dabei.

So ein bisschen ist es ja auch eine Philosophiefrage. DIN-Normen und dergleichen wollen ja Standards definieren, die ein gewisses Sicherheitslevel garantieren. Im Kern ist das ja gut so. Mit manchen Produkten bewegt man sich dann im Grenzbereich der Spezifikation oder gar jenseits dessen. Bei einem Ultraleichtprodukt liegt es in der Natur der Sache, dass man sich in den Grenzbereich begibt.
Ich persönlich finde das ansich nicht schlimm, solange sich der Nutzer der Konsequenzen bewusst ist. Eine Schwachstelle des BRS-Kochers ist der Gummi-Dichtring. Wenn der rausfällt, ist natürlich doof, dann kann Gas an einer Stelle entweichen, wo das nicht passieren darf. Man kann einerseits dann hergehen und sagen "Gehört Verboten, weil geht gar nicht!" Oder man setzt auf den mündigen Nutzer, der genau weiß, was er tut. In der Anleitung ist dieser Schritt wohl klar als erster Schritt der Inbetriebnahme ausgewiesen - "O-Ring checken!".
Mag nicht idiotensicher sein, und damit eventuell nicht dem hohen Sicherheitslevel irgendeiner Explosivstoffverordnung oder so entsprechen. Ich persönlich bin fein damit, dass man in dem Fall wissen sollte, was man tut. Ist halt ähnlich wie bei dem Edelrid-Adapter, den ich benutze. Sobald mir da etwas komisch vorkommen würde (Gasgeruch, etc.) - Finger weg! Aber mein Menschenbild geht da halt eher in Richtung "Wissen was man tut und (generell) achtsam sein", als "idiotensicher machen oder verbieten" und "Wenn ich was verbockt hab, wen kann ich dafür verantwortlich machen?"
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518675 - 07.01.23 23:19 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: cyclist]
amichelic
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 45
In Antwort auf: cyclist

Auch durch Privatpersonen importierte Produkte ohne CE werden durch den Zoll beschlagnahmt, es ist also Glückssache, ob das bestellte Produkt ankommt, oder auch nicht. Wenn nicht, dann ist im einfachsten Fall "nur" der Kaufbetrag weg...

Und nicht mal das. Dispute, Ware nicht erhalten, Geld zurück, nochmal bestellt, fertig, Schwamm drüber. Man braucht sich das Leben ja nicht künstlich schwierig machen.

Adalbert
Nach oben   Versenden Drucken
#1518681 - 08.01.23 08:39 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: amichelic]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3827
Worin sich ein Billigkocher wie der BRS von einem hochwertigen Gaskocher unterscheidet, wird sehr schön in diesem YT-Video erklärt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518686 - 08.01.23 09:05 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: rayno]
rayno
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3827
Und HIER die beiden Spitzengeräte von MSR und Soto im Vergleich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518691 - 08.01.23 09:33 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: derSammy]
harald.m
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 125
Unterwegs in Deutschland

Hier noch mein Beitrag zu CE Kennzeichnung.

Natürlich unterliegen nicht alle Produkte der CE Kennzeichnungspflicht. Hier eine Liste: https://www.it-recht-kanzlei.de/Thema/ce-kennzeichen.html?page=3#sect_1

Die Camping Brenner scheinen tatsächlich kennzeichnungspflichtig zu sein, wie aus de EU Richtline über Gasverbrauchseinrichtungen hervorgeht. https://eur-lex.europa.eu/LexUriServ/LexUriServ.do?uri=OJ:L:2009:330:0010:0027:de:PDF

Man muss aber auch wissen dass es sich bei diesem CE Kennzeichen um ein (erlaubtes) nichttariffäres Handelshemmnis handelt mit dem unter dem Deckmantel der Sicherheit das Preisniveau für Kosumenten hoch gehalten wird.

Die Chinesen sind nicht blöd und labeln viele Geräte mit dem CE (für China Export) Logo. Das EU Logo sieht dummerweise dem China Logo verblüffend ähnlich. Na so was!

Für Bauteile ist keine CE Kennzeichnung erforderlich. Der höchst illegale und gemeingefährliche Brenner kann, wenn er in zwei Teilen erworben wird, legal importiert werden.

Der Zoll kümmert sich meines Wissens nur um elektrische Geräte ohne CE Zeichen.

Soto kenne ich als Marke für Bergsteiger. Hab mal auf nem Camping einen Radreisenden getroffen, der Bergsteiger und Radler war. Seinen Soto hat er sich illegalerweise aus Japan importiert. War sein Soto jetzt schlechter als der überaus sichere, den es jetzt
mit CE Zeichen gibt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1519110 - 12.01.23 16:03 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: M.B]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5648
In Antwort auf: M.B
Hallo.


Ich habe für Unterwegs so ein All in One Gerät.

All in One


Für den Kaffe morgens und kleinigkeiten Zwischendurch.

Platzsparend.

Kann ich voll Empfehlen.

MFG M.B


Den empfehle ich auch. Weiterer Grund: sehr sparsam. D.h. kleine Kartusche reicht bzw. eine größere relativ lang. Damit langfristig auch recht günstig. Die ASntihaftbeschichtung ist auch sehr gut. 500 ml ist übrigens mit ordentlich Abstand zum Rand gemessen, 600 ehen auch noch gut rein.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1519581 - 18.01.23 12:21 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: ro-77654]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 123
Danke euch allen für eure Vorschläge schmunzel. Nachdem ich die Esbit Kocher ausgeschlossen habe, war ich noch unsicher ob lieber Spiritus oder Gas. Habe mich dann für Gas entschieden und diesen Kocher (plus Gaskartusche und Alutopf) von decathlon gekauft:

https://www.decathlon.at/campingkocher-g...9d1cdeb7446abba

Ausprobiert habe ich ihn auch schon und er funktioniert für meine Zwecke völlig ausreichend. Jetzt muss ich nur bei den nächsten Radreisen abchecken wie lange eine Kartusche reicht. Da ich noch einige "kleinere" Touren vor habe, bevor ich auf die große Reise (durch Europa) gehe, wird sich dann schon rausstellen, ob das längerfristig für mich passt, oder ob ich irgendwann doch noch auf Spiritus umsteige.

Nochmal DANKE für alle Anregungen, Videos usw., das war sehr hilfreich cool!
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken
#1519590 - 18.01.23 15:06 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Bettinako]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6277
Der Passt sicher gut für deinen Bedarf! Und bei dem Preis machst du nichts falsch. Vor einer Europa-Tour kannst du dich immer noch anders entscheiden.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1519595 - 18.01.23 17:16 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Bettinako]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13283
Dazu hat sich bei mir der Kartuschenstandfuß von MSR bewährt.

Guten Appetit schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen + nur der Löffel weiß, wie es dem Topf geht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1519780 - 22.01.23 17:00 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Juergen]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 123
Danke für den Tipp, den Standfuß habe ich schon dazu bestellt schmunzel.
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken
#1519925 - 24.01.23 19:14 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Bettinako]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5648
Mit dem verlinkten Primus hättest du ein leichtes, standfestes, sparsames, deutlich windeffizienteres und eloxiertes (weniger anbrennen, kein Alu im Essen) Kocher-Topf-Set gehabt.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1519956 - 25.01.23 09:58 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: ro-77654]
Bettinako
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 123
Möglich, aber ich hätte such das Doppelte bezahlt. "STANDFEST" ist auch relativ. Auf nicht ebenen Untergrund erscheint mir das von dir verlinkte Set auch nicht standfester als meines (außer vielleicht bei Sturm, weil da bei mir der Topf weggeweht werden könnte).

Bei beiden Varianten steht die Kartusche am Boden. Darum habe ich ja auch den Standfuß dazu bestellt - und bin damit immer noch um über 30 Euro günstiger dran.
Lg Bettina
Nach oben   Versenden Drucken
#1519993 - 25.01.23 17:58 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Bettinako]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5648
Standfest im Sinne von: Topf kann nicht vom Kocher rutschen.
Nicgt ebenen Untergrund muss man etwas ebnen, dann passt das. Mir ist das Teil innerhalb eines Jahres nicht einmal umgefallen.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1520011 - 25.01.23 22:13 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Bettinako]
Freistilschrauber
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4
Moin,
Wenn man effizient kochen möchte, wäre ein guter Windschutz ein
sinnvolles Zubehör.
Damit lässt sich der Gasverbrauch um einiges reduzieren.
Ich selbst verwende die Versionen mit mehreren Alusegmenten.

Einige Beispiele: Windschutz
Nach oben   Versenden Drucken
#1520031 - 26.01.23 10:32 Re: Kocher für den "Einstieg" [Re: Freistilschrauber]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2504
Hallo zusammen!


In Antwort auf: Freistilschrauber
Moin,
Wenn man effizient kochen möchte, wäre ein guter Windschutz ein
sinnvolles Zubehör.
Damit lässt sich der Gasverbrauch um einiges reduzieren.
Ich selbst verwende die Versionen mit mehreren Alusegmenten.

Einige Beispiele: Windschutz


Der Vorteil der oben genannten All-in-ONE-Lösung ist u.a. der integrierte Windschutz. Diese Kocher sind extrem effizient, d.h. der Gasverbrauch ist sehr gering. Außerdem sparst Du Dir so den zusätzlichen Windschutz.


Gruß LUTZ

Geändert von lutz_ (26.01.23 10:35)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de