Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (Deul, derSammy, Behördenrad, cterres, BeBor, Dieter Schütt, dmuell, weissbart, 6 unsichtbar), 104 Gäste und 425 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28933 Mitglieder
96648 Themen
1514430 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2482 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 12:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 75
Keine Ahnung 73
Gravelbiker_Berlin 63
Velocio 59
Rennrädle 53
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1516939 - 15.12.22 14:39 Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3.678
Hallo,
bin gerade dabei mir mal die Strecke zum Forumstreffen 2023 zu planen.
Frage ist es möglich bei Komoot die Oberflächen Beschaffenheit der Strassen und Wege bei der planung zu berücksichtigen ??
Habe die Premium Version davon, hab aber auf die schnelle nix gefunden.

gruß

Klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1516940 - 15.12.22 15:03 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: trike-biker]
drachensystem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 539

Nein.
Aber wenn du selbst mal überlegst, was mit den Kategorien: Fahrrad, Rennrad, MTB, Gravelbike, MTB-Enduro wohl für eine Oberfläche vorhanden sein müsste, kannst du abschätzen, welche du brauchst:
Bei einem Trike mit kleinen Reifen solltest du mit Fahrrad oder Gravelbike (bei nicht schmalen Reifen) gut vorankommen.
Bike Travelling is like photography...You use the negatives to develop.

Nach oben   Versenden Drucken
#1516941 - 15.12.22 15:12 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: trike-biker]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.447
Ich plane fast alles im Rennrad-Modus. Selbst da sind Schotterabschnitte mit drin. Da wird dann von Komoot auch drauf hingewiesen, dass die Bodenbeschaffenheit bei km xyz nicht optimal sein könnte. Mit 32mm breiten Reifen ist dass dann zu 99 Prozent trotzdem gut fahrbar.

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1516961 - 15.12.22 19:21 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: rolf7977]
trike-biker
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 3.678
na dann ,werde ich das mal im Rennradmodus planen.

klaus
jetzt wieder Stadtbewohner ;-) .Wenn du unten bist, geht`s nur noch bergauf.

Liegst du schon, oder buckelst du noch !
Nach oben   Versenden Drucken
#1517294 - 19.12.22 20:38 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: rolf7977]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.166
Unterwegs in Schweiz

Ich plane Rennradmodus für mein normales Fahrrad und Gravelbike für mein MTB.
Und ich bin in der Regel auch bereit, meine eigene Idee zu fahren und nicht das, was Komoot mir empfiehlt.

Ich werde mir 2023 mal Alternativen anschauen.

Was ich empfehle: Wenn Komoot im Rennradmodus schlechte Wege findet, die im Openstreetmap anzuschauen und entsprechend die Oberfläche einzutragen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1517742 - 28.12.22 14:41 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: trike-biker]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10.944
In Antwort auf: trike-biker
(....) Frage ist es möglich bei Komoot die Oberflächen Beschaffenheit der Strassen und Wege bei der Planung zu berücksichtigen ??
Habe die Premium Version davon, hab aber auf die schnelle nix gefunden.

Moin Klaus,
Oberflächenbeschaffenheit hin oder her, mit dem Trike kann man eigentlich alles fahren; wie ich bei der letzten Radreise feststellte, sogar längere sandige Pisten.
Nicht mit dem Trike befahrbar sind, jedenfalls auf längeren Abschnitten, Wege mit einer Grasnarbe in der Mitte,* diese werden bei keiner mir bekannten NaviApp angezeigt.
Bei NAVIKI kann man auf Ansicht "Satellit" umschalten. Wenn man dann stark genug zoomt, kann man sehen, ob ein Weg eine Mittelgrasnarbe aufweist. Ich habe auf diese Weise einmal den gesamten Nord-Ostseekanal abgecheckt. Ja, die parallelen Wege sind an desem Kanal fast überall mit einer Mittelgrasnarbe "beglückt".
Bis denne,
HeinzH.

*Sofern es sich um öffentliche Wege handelt könnte man, vor dem Hintergrund, daß Handbikes Dreispurer sind, von einem Verstoß gegen Artikel 3, Grundgesetz ausgehen.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1517757 - 28.12.22 19:10 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: trike-biker]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.429
Hab ich die Frage vielleicht falsch verstanden ? Die Straßenarten werden doch bei komoot angezeigt(Pflaster, Asphalt, loser Untergund usw.)
Nach oben   Versenden Drucken
#1517759 - 28.12.22 19:24 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: rolf7977]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.808
In Antwort auf: rolf7977
Ich plane fast alles im Rennrad-Modus. Selbst da sind Schotterabschnitte mit drin. Da wird dann von Komoot auch drauf hingewiesen, dass die Bodenbeschaffenheit bei km xyz nicht optimal sein könnte. Mit 32mm breiten Reifen ist dass dann zu 99 Prozent trotzdem gut fahrbar.

ES kommt sogar vor, dass im Rennradmodus Wandertrails ausgegeben werden. Die Sortierung nach Radttyp funktioniert nur für entsprechend bekannte Abschnitte (von viele Usern befahren, bekannte Fahrradwege usw.). Immerhin ist die Zuordnung besser als bei Alltrails, da bringt eine Radtypeinstellung gar nichts. Schade finde ich, dass die Planungsprogramme für Radfahrer und Wanderer keine einschaltbare Autofunktion haben. Bei GoogleMaps funktioniert ja die Einstellung Fahrrad auch nicht unbedingt, aber man stellt dann eben auf Auto um (Autobahnen kann man ja schon ausschließen). Die anklickbaren Routen sind dann i.d.R. auch rennradgerecht, weil autogerecht.

Für Fahrer von Radrouten und Radwegen hält hingegen wiederum Komoot u.ä.P. eine Feature bereit, bereits bekannte Routen in eienm Stück einzubauen. Das können Streckenabschnitte sein, die von Usern kreiert wurden, aber namentlich bekannte Radrouten und Radwege vie EV 6 oder Via Claudia Augusta, Flussradweg XY usw. Im Idelafall also mehrere hundert Kilometer auf einmal, ohne dass man Routenpunkte setzen muss. Evtl. sind für solche Teilstücke auch Wegeoberflächen bekannt, sodass man sich darauf einigermaßen verlassen kann (z.B. über Websiten der Radwege). Ich glaube, dass man diese vorgelieferten Tourenteile aber nicht anpassen kann und Ärger verursachen können. Je individueller die Planung, desto weniger bringen die Programme und führen in die Irre.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1517765 - 28.12.22 20:46 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: schorsch-adel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24.406
wobei "Straßenbelag" nicht Asphalt bedeutet bäh
...in diesem Sinne. Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1517791 - 29.12.22 06:52 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: veloträumer]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
In Antwort auf: veloträumer
Schade finde ich, dass die Planungsprogramme für Radfahrer und Wanderer keine einschaltbare Autofunktion haben.
caminaro hat das und man kann Autobahnen deaktivieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1517793 - 29.12.22 07:33 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: veloträumer]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.704
In Antwort auf: veloträumer
Schade finde ich, dass die Planungsprogramme für Radfahrer und Wanderer keine einschaltbare Autofunktion haben.
Bei bikerouter.de sind sogar DREI Autoprofile wählbar. Mir gefällt, eine Tour in Komoot schnell zu planen, da bekomme ich wenigstens angezeigt, wo Treppen sind, sofern diese in den OSM-Karten notiert sind und was andere Radler als Highlight empfehlen. Speichere aus Komoot den GPX-Track ab, wird dann in bikerouter.de als "Track als Route laden" in verschiedenen Profilen betrachtet und angepasst, POIs hinzugefügt, der ursprüngliche GPX-Track wieder überschrieben.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1517794 - 29.12.22 07:56 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: UrbanCosmonaut]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.925
Aber Caminaro schickt einen im "Automodus-ohne Autobahnen" dann trotzdem auf Straßen, wo Fahhradfahren verboten ist.
Nach oben   Versenden Drucken
#1517795 - 29.12.22 07:58 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: martinbp]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
Tolle Erkenntnis... Man plant dann ja auch im "Auto"-Modus. Hast Du etwas anderes erwartet?
Nach oben   Versenden Drucken
#1517798 - 29.12.22 08:34 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: UrbanCosmonaut]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21.706
Unterwegs in Polen

In Antwort auf: UrbanCosmonaut
In Antwort auf: veloträumer
Schade finde ich, dass die Planungsprogramme für Radfahrer und Wanderer keine einschaltbare Autofunktion haben.
caminaro hat das und man kann Autobahnen deaktivieren.

Ah, danke wusste ich bisher nicht.

Brouter hat mittlerweile auch ein Profil für Auto.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1517879 - 30.12.22 07:09 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: Toxxi]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 546
Ich ergänze das noch:
Wenn man auf caminaro plant, kann während des Planens der "Modus" jederzeit gewechselt werden. Die bisher geplante Route wird dabei nicht verändert! Der gewählte Modus bezieht sich immer auf nachfolgende Aktionen.
Das bedeutet, man kann die Route von A nach B im Auto-Modus planen.
Stellt man nun fest, dass da ein Abschnitt ist, der nicht befahren werden kann/will, setzt man davor und danach einen Wegpunkt.
Nun ist die Route A-1-2-B (aber immer noch die gleiche Strecke).
Jetzt wechselt man in einen anderen Modus (Fahrrad z.B.), fasst die Route zwischen 1 und 2 an und verschiebt ein Bisschen. Es wird nur zwischen 1 und 2 eine Radroute berechnet. A-1 sowie 2-B bleiben wie sie sind im Auto-Modus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518324 - 04.01.23 19:31 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: martinbp]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.166
Unterwegs in Schweiz

Ich finde es gut, wenn man die Option hat, auch Strecken mit Fahrradverboten in die Route einzubauen.
Das kann für das Nacherfassen von älteren Fahrten für wandrer.earth helfen. Und nicht alle haben gleich viel dagegen, mal ein Fahrradverbot zu ignorieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518329 - 04.01.23 20:21 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: trike-biker]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10.944
Moin moin!
In Antwort auf: trike-biker
na dann ,werde ich das mal im Rennradmodus planen.

Bei NAVIKI sind die Rennradrouten sehr oft länger als die s.g. Alltagsrouten weil, um auf guten Asphaltoberfläche zu bleiben, Umwege in Kauf genommen werden. Wie es sich diesbezüglich bei Komoot verhält, weiß ich nicht.
HeinzH.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1518359 - 05.01.23 06:45 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: HeinzH.]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.925
Und Naviki schickt einen (zumindest hier in Ungarn) im Rennradmodus auch gern auf Straßen mit Radverbot- vielleicht eine gute Alternative für Karl bk.

Allerdings sollte man hier schon wissen, wo man das Radverbot ruhig ignorieren kann, und wo lieber nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518363 - 05.01.23 07:18 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: bk1]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.141
In Antwort auf: bk1
Ich finde es gut, wenn man die Option hat, auch Strecken mit Fahrradverboten in die Route einzubauen.
Das kann für das Nacherfassen von älteren Fahrten für wandrer.earth helfen. Und nicht alle haben gleich viel dagegen, mal ein Fahrradverbot zu ignorieren.
Es wird wohl so sein, dass "nicht alle gleich viel dagegen haben, mal ein Fahrradverbot zu ignorieren". Aber sollten deshalb die im Rahmen verschiedener Navigationsprogramme die auf Radfahrer abgestimmten Algorithmen derartige bekannte Verbote einfach ignorieren und dann auch Benutzer, die sich doch lieber an bestehende Regeln halten, auf derartige "verbotene" Streckenabschnitte schicken? Mit etwas Kreativität könnten doch die Freunde der Nutzung von Autobahnen und anderen Schnellstraßen durch Radfahrer ihre Strecken auch über Autobahnen etc. führen. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1518514 - 06.01.23 14:38 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: iassu]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6.429
Zitat:
wobei "Straßenbelag" nicht Asphalt bedeutet
darauf ein klares aber umso entschiedeneres jein. Hab heut bei einer feiertäglichen FeldWaldWiesenrunde nochmal drauf geachtet:

als "Straßenbelag" werden da asphaltierte Wege angezeigt, die anscheinend "normalerweise" nicht von Autos befahren werden. Heute waren das ein asphaltierter Radweg und ein ebenfalls asphaltierter Flurbereinigungsweg (landwirtschaftliche Fahrzeuge only). Auch der Waldweg wurde korrekt als "loser Untergrund" angezeigt.

Die Unterscheidung zwischen (stark befahrener) Straße und (verkehrsarmer) Nebenstraße war ebenfalls total korrekt. Eine winzige Differenz von unter 100 m ergab sich zwischen "Straße" und "Asphalt", die ich mir mit der Einkehr in einem größeren Anwesen erkläre ("unbekannt").

Somit war eigentlich alles viel perfekter als ich erwartet hatte.

Geändert von schorsch-adel (06.01.23 14:40)
Nach oben   Versenden Drucken
#1518527 - 06.01.23 17:09 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: schorsch-adel]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.632
Ich vermute, dass die Genauigkeit der Wegeart und der Oberfläche vor Allem von der Qualität der OSM-Daten abhängt. Und die ist bekanntermaßen schwankend.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1518815 - 09.01.23 06:59 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: hopi]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.166
Unterwegs in Schweiz

Es gibt verschiedene Gründe, warum man Routen planen möchte, die auch Strecken mit Fahrradverboten enthalten.

1. Es gibt viele "Fake-Fahrradverbote", also versehentlich oder absichtlich von Autofans falsch im OSM erfasst. Ich habe gerade 2022 gut 100 km solcher Fake-Fahrrad-Verbote korrigiert. In den Köpfen von Polizei und vielen Autofahrern ist auf einer größeren außerörtlichen Straße ohne Radweg immer Fahrradverbot (Vorbild NL). In DE und CH ist das zum Glück nicht der Fall.

2. Es gibt Fahrradverbote, die sich nicht umfahren lassen.

3. Es gibt Fahrradverbote, die sich nur mit großen Umwegen umfahren lassen.

4. Es gibt total schwachsinnige Fahrradverbote.

5. Es gibt Fahrten, die mit einem Zeitbudget gekoppelt sind, dass die Umfahrung der Fahrradverbote nicht erlaubt. Neben Umwegen gibt es zusätzliche Steigungen, Ampeln, Bahnübergänge, Fähren etc. Oder es ist einfach zeit-/stromaufwändig, das zu navigieren, weil man sich nicht die Route für den ganzen Tag einfach merken kann.

6. Ich erfasse fast meine gesamten *) Fahrten von vor 2021 nachträglich für wandrer.earth. Ich bin nun einmal früher auf Straßen gefahren, die damals noch kein Fahrradverbot hatten oder wo ich es damals ignoriert habe. Beispiele: N404 Kiel - Schwarzenbek war bis 1985 eine vollwertige Nationalstraße mit Radweg und wurde für den Autowahn ersatzlos vernichtet, um eine Raserpiste A21 am selben Ort zu schaffen. Ruhrschnellweg war 2010 an einem Tag für Radfahrer freigegeben und es sind dort eine Million Radfahrer gefahren.
*) Das heißt, mehrfach gemachte Fahrten nur 1x und Fahrten, die nur schon gefahrene Routen aus der Kombination mehrerer Fahrten abdecken, gar nicht.

Ja, man kann das alles ohne Navigationsprogramme planen, wenn die einem nicht die Route geben, die man haben will, außer Punkt 6. Aber die Idee ist, Technik zu nutzen, die bei Planung und u.U. Navigation hilft, wo es sich lohnt. Wenn man z.B. bei Planungsprogramm XY ein Häkchen anwählen kann "Fahrradverbote ignorieren" o.ä., das per Default nicht angewählt ist, sollten doch alle zufrieden sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518817 - 09.01.23 07:06 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: StephanBehrendt]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.166
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: StephanBehrendt
Ich vermute, dass die Genauigkeit der Wegeart und der Oberfläche vor Allem von der Qualität der OSM-Daten abhängt. Und die ist bekanntermaßen schwankend.

Daher die Bitte: wenn Ihr mit OSM umgehen könnt oder bereit seid, es zu lernen:
Tragt den richtigen Belag ein, wenn Ihr Fehler entdeckt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1518819 - 09.01.23 07:14 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: bk1]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.704
In Antwort auf: bk1
wenn Ihr mit OSM umgehen könnt oder bereit seid, es zu lernen:
Tragt den richtigen Belag ein, wenn Ihr Fehler entdeckt.
würde ich wirklich gerne machen, ist mir jedoch zu schwierig. Vielleicht könnte sich OSM mal überlegen, Änderungen einfacher zu machen. Bei Meldungen in Komoot kommt die Antwort, ich soll das in OSM ändern.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1518829 - 09.01.23 09:16 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: Margit]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.141
In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: bk1
wenn Ihr mit OSM umgehen könnt oder bereit seid, es zu lernen:
Tragt den richtigen Belag ein, wenn Ihr Fehler entdeckt.
würde ich wirklich gerne machen, ist mir jedoch zu schwierig. Vielleicht könnte sich OSM mal überlegen, Änderungen einfacher zu machen. Bei Meldungen in Komoot kommt die Antwort, ich soll das in OSM ändern.



tja, wenn es so ist, dass Komoot für als erforderlich erkannte bzw, auch nur gewünschte Änderungen an den Datengrundlagen seine Nutzer mal so eben auf OSM verweist, löst das zumindest bei mir ein gewisses "Geschmäckle" aus. Komoot verwendet die unentgeltlich verfügbaren OSM-Daten für sein in großen Teilen kostenpflichtiges Geschäftsmodell. Dann sollte man sich seitens Komoot vielleicht auch an der Datenpflege in irgendeiner Form beteiligen. lach
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1518831 - 09.01.23 10:04 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: Margit]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2.986
In Antwort auf: Margit
Vielleicht könnte sich OSM mal überlegen, Änderungen einfacher zu machen.
Es ist ja nicht das erste mal, dass du diese Anregung machst. Versuche doch einfach mal, eine einfache Änderung in den OSM-Daten zu machen, z.B. bei einem existierenden Weg die Art des Belags hinzuzufügen. Dazu brauchst du einen OSM-Account, zoomst dann auf der OSM-Seite auf den betroffenen Weg, startest den Editor, klickst auf den Weg, wählst in der Anzeige der Eigenschaften des Wegs, die sich dann öffnet, aus einer Drop-Down-Liste den Straßenbelag aus, und schickst die Änderung ab.

Zu kompliziert? Dann installiere dir die App StreetComplete, lege einen OSM-Account an (ja, ohne den geht nichts) und wähle in der Äpp unter Einstellungen/Aufgaben diejenigen "Aufgaben" aus, welche die Oberfläche von Wegen und Straßen betreffen. Dann kannst du dir, wo immer du gerade bist, die Wege anzeigen lassen, deren Oberfläche in OSM noch nicht erfasst ist, und in einem Dialog diese Information hinzufügen. Im Dialog werden detaillierte und gut bebilderte Hinweise gegeben.

Auch zu kompliziert? Dann solltest du nicht immer wieder meckern sondern dich glücklich schätzen, dass andere sich die Mühe unentgeltlich in ihrer Freizeit machen. Oder auf Dienste und Produkte verzichten, welche unentgeltlich OSM-Daten nutzen.

Geändert von Axurit (09.01.23 10:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1518835 - 09.01.23 10:24 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: hopi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13.632
In Antwort auf: hopi
tja, wenn es so ist, dass Komoot für als erforderlich erkannte bzw, auch nur gewünschte Änderungen an den Datengrundlagen seine Nutzer mal so eben auf OSM verweist, löst das zumindest bei mir ein gewisses "Geschmäckle" aus. Komoot verwendet die unentgeltlich verfügbaren OSM-Daten für sein in großen Teilen kostenpflichtiges Geschäftsmodell. Dann sollte man sich seitens Komoot vielleicht auch an der Datenpflege in irgendeiner Form beteiligen. lach
Mich erstaunt deine Verwunderung.
Tausende von kommerziellen Plattformen nutzen die Daten von OSM direkt oder indirekt, so auch die Deutsche Bahn. Viele sind ja dorthin gewechselt, als Google seine Preise für Maps kräftig erhöht hatte.
Vermutlich müsste OSM selber sein "Geschäftsmodell" ändern.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1518836 - 09.01.23 10:27 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: Axurit]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5.141
In Antwort auf: Axurit
. . . . sondern dich glücklich schätzen, dass andere sich die Mühe unentgeltlich in ihrer Freizeit machen. Oder auf Dienste und Produkte verzichten, welche unentgeltlich OSM-Daten nutzen.
Dieser Aussage kann ich uneingeschränkt zustimmen. Aber den Nutzern des in großen Teilen kostenpflichtigen Angebotes von Komoot will ich schon zugestehen, dass sie sich eine einfache Möglichkeit zur Datenänderung bzw. Datenergänzung innerhalb der Komoot-App wünschen.

NS: als vor einiger Zeit in manchen Gebieten die Datenbasis von OSM noch recht "dünn" war, habe ich beispielsweise eine sehr große Anzahl von Wegen in von mir besuchten Regionen erfasst und in die OSM-Datenbank übertragen. In letzter Zeit habe ich meine Mitwirkung jedoch deutlich reduziert. Die Datenbasis ist inzwischen fast flächendeckend sehr gut und ausserdem erscheint mir persönlich ein allzu intensives Arbeiten an Bildschirmen nicht mehr so recht zu meinem stark nachlassendem Sehvermögen zu passen.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1518847 - 09.01.23 13:16 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: bk1]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16.808
In Antwort auf: bk1

1. Es gibt viele "Fake-Fahrradverbote", also versehentlich oder absichtlich von Autofans falsch im OSM erfasst. Ich habe gerade 2022 gut 100 km solcher Fake-Fahrrad-Verbote korrigiert. In den Köpfen von Polizei und vielen Autofahrern ist auf einer größeren außerörtlichen Straße ohne Radweg immer Fahrradverbot (Vorbild NL). In DE und CH ist das zum Glück nicht der Fall.

Wirklich? In Deutschland ist das nicht anders, insbesondere Bundesstraßen, mittlerweile aber auch auf vielen Land- und Kreisstraßen etc. Gründe liegen auch im erhöhten Pendlerverkehr der Satellitenorte in urbanen Großräumen, außerdem in den breiteren Autos, Stichwort SUV. Es ist da auch immer weniger sexy, die erlaubten Straßen zu befahren, weil der Verkehr dramatisch zugenommen hat und man auch häufiger bedrängt wird als früher. Bekommst du ferner sicherlich bei Umfragen unter Autofahrern 90 % Antwort, dass Radfahren auf Bundesstraßen grundsätzlich verboten sei, ist aber nicht. Allerdings wurde der Anteil von tatsächlichen Verbotszonen auf Bundesstraßen in den letzten zwei Jahrzehnten massiv erhöht. Wie ich bereits irgendwo schon geschrieben habe, gibt es auch Auto-Bürgermeister, die das verfügen, soweit die Bundesstraße das Gemeindegebiet erreicht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von Uli (09.01.23 14:04)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1518860 - 09.01.23 14:14 Re: Komoot Oberfläche des Strassen bzw. Wege [Re: veloträumer]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.457
Zitat:
Wie ich bereits irgendwo schon geschrieben habe, gibt es auch Auto-Bürgermeister, die das verfügen, soweit die Bundesstraße das Gemeindegebiet erreicht.

Falls dadurch der Eindruck entsteht, dass Kommunen innerhalb ihres Gebiets solche Regelungen selber / alleine entscheiden können: Nein, das ist nicht so. Ist der Träger der Strasse nicht die Kommune, sondern Kreis, Land oder Bund, können diese Regelungen nur unter bestimmten Voraussetzungen und/oder mit Zustimmung des Trägers erfolgen. Ich kenne eine Reihe von Kommunnen, die auf bestimmten Straßen den aktuellen Status zugunsten von Fußgängern udn Radfahrern ändern wollen, aber leider sperren sich Land bzw. Bund.
Gruß
Uli
Ich geändere nichts!
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >

www.bikefreaks.de