Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (Sharima003, cyran, 4 unsichtbar), 362 Gäste und 288 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95951 Themen
1502338 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2649 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510652 - 28.09.22 17:26 Lenkerbreite
Sigurd
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 284
Musste mein altes T700 Baujahr 2007 Grösse 54 wegen Rahmenschaden entsorgen. Habejetzt T800 Grösse 52. Das Rad hat eine andere Geometrie als das alte T 700, ist nervöser speziell mit Gepäck und Lowrider.Lenkerbreite 62 etwas weniger als meine Schulter auf den Ergon Griffen. Wenn ich die Hörnchen greife leicht über Schulterbreite.Der Lenker am alten Rad war nicht viel breiter, aber andere Radgeometrie z.b längeres Oberrohr, Lenker höher. Würdet Ihr einen breiteren Lenker empfehlen?Erfahrungen? LENKER ist gekröpft.Lenker jetzt ca Sattelhöhe. VORHER mit T 700 höher als Sattel da Oberrohr sonst zu lang
Nach oben   Versenden Drucken
#1510658 - 28.09.22 18:03 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Fahre bis auf meine Räder mit Rennradlenker nichts schmäleres wie 680. Das passt mir gut so.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510671 - 28.09.22 20:48 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24198
Ich habe eine Schulterbreite von 46 cm (außen-außen) und meine Lenker sind alle 60 breit. Was ich mit diesen Absperrbarrieren von bis zu 1m Breite soll, weiß ich nicht. Wie du auf mehr als 62 cm Schulterbreite kommen willst, ist mir schleierhaft.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1510674 - 28.09.22 21:01 Re: Lenkerbreite [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Probiere es mal aus. Ich finde es angenehmer. Bin neulich ein gebrauchtes Rad kaufen gegangen, den 600 mm Lenker hat mich gleich richtig gestört.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510675 - 28.09.22 21:03 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16489
Bei geraden Lenkern kann ich das nicht beurteilen. Breiterer Rennlenker hatte mir vor Jahren beim Wechsel zum neuen Reiserad sehr geholfen, obwohl zunächst ungewohnt. Ermöglicht komfortablere Bergauffahrten und bessere Atmung. Zu breit kann aber auch negativ wirken, wenn du die Arme zu weit spreitzen musst bei einem geraden Lenker, der ja auch eine Stützfunktion hat und diese seitlich weggeleitet wird.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1510676 - 28.09.22 21:06 Re: Lenkerbreite [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Ich find schon 60 cm zu viel. Dummerweise gleicht es inzwischen der Such nach der Nadel im Heuhaufen etwas Schmäleres zu finden...
Nach oben   Versenden Drucken
#1510677 - 28.09.22 21:08 Re: Lenkerbreite [Re: Sickgirl]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24198
In Antwort auf: Sickgirl
Probiere es mal aus. Ich finde es angenehmer. Bin neulich ein gebrauchtes Rad kaufen gegangen, den 600 mm Lenker hat mich gleich richtig gestört.
Es gibt sicherlich objektive, allgemeingültige Aspekte zu diesem Thema. Mindestens so ausschlaggebend dürfte da aber auch die schlichte Gewohnheit sein.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (28.09.22 21:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510678 - 28.09.22 21:09 Re: Lenkerbreite [Re: Martina]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24198
Das Verrückte ist ja, daß es manchmal nicht erlaubt ist, diese Stangen zu kürzen.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1510679 - 28.09.22 21:12 Re: Lenkerbreite [Re: Sickgirl]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1127
In Antwort auf: Sickgirl
Probiere es mal aus. Ich finde es angenehmer. Bin neulich ein gebrauchtes Rad kaufen gegangen, den 600 mm Lenker hat mich gleich richtig gestört.


Habe glücklicherweise einen Lenker (Besenstiel) gefunden der es mir ermöglichte am Tandem von 54 cm auf 52 cm Breite zu reduzieren. Eine absolute Wohltat für mich.

Habe jetzt nichts breiteres als 52 cm im Fuhrpark (Lastenrad, Alltagsrad, Tandem, Rennrad) und seid dem keine Probleme mehr im Arm-, Schulter-, Handbereich.

Lenker ist ähnlich zu Sattel, das ist sehr individuell.

Gruß Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510681 - 28.09.22 21:19 Re: Lenkerbreite [Re: Martina]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1127
In Antwort auf: Martina
Ich find schon 60 cm zu viel. Dummerweise gleicht es inzwischen der Such nach der Nadel im Heuhaufen etwas Schmäleres zu finden...

Im einschlägigen "Singelspeed-Shop" wirst du fündig ;-)
Oder auch bei SJS in GB.

Gruß
Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510685 - 28.09.22 21:32 Re: Lenkerbreite [Re: Jörg OS]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
SJS fällt bei mir schon unter Nadel im Heuhaufen.... zwinker Trotzdem danke für den Tipp. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1510686 - 28.09.22 21:39 Re: Lenkerbreite [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Ganz objektiv: meine Arme sind eh zu kurz, d.h. Lenker sind mir gerne mal zu weit weg. Logischerweise ist meine Reichweite aber am größten, wenn ich die Arme ungefähr gerade nach vorne strecke. Muss ich sie für einen überbreiten Lenker nach außen nehmen, geht mir zu viel Reichweite verloren. Andersrum komme ich mit windschnittigen 42cm-Lenkern auch nicht klar, das ist zu nervös.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510687 - 28.09.22 21:42 Re: Lenkerbreite [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Bei dir ist es dann ja auch Gewohnheit.

Ich habe Flatbar an vier Rädern, drei sind MTBs und da hat im technischen Terrain ein breiter Lenker eben mehr Kontrolle. Das finde ich auch an meinem Stadtrad das auch einen Flatbar mit 680 mm hat inzwischen deutlich besser zu fahren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510688 - 28.09.22 21:43 Re: Lenkerbreite [Re: Martina]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Dann sind aber deine Räder zu lang, wenn du das so kompensieren musst.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510689 - 28.09.22 22:02 Re: Lenkerbreite [Re: Sickgirl]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 24198
Ergonomisch müßten ja dann die Lenkerenden immer stärker angewinkelt sein. Wenn ich auf jeder Seite die Hände 15-20 cm weit aus ihrer natürlichen Stellung nach außen halte, dann ergibt sich bei einem wirklich graden Lenker eine schon sehr unnatürlich abgeknickte Handhaltung. Man sieht das gelegentlich bei entgegenkommenden Personen, besonders auffallend bei Frauen mit zartem Oberkörper. Über das aktuelle Lenkerangebot bin ich nicht informiert, aber gesehen habe ich so breite Lenker, deren Griffbereich stark angewinkelt sind, nie.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (28.09.22 22:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1510691 - 28.09.22 22:11 Re: Lenkerbreite [Re: Sickgirl]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Sind sie nicht, da ich schon immer die kürzestmöglichen kaufe. Unabhängig davon hat eine Person mit kurzen Armen weniger Spielraum bei der Lenkerbreite, das ist schlicht Geometrie (um den selben Abstand der Hände zu erreichen ist ein größerer Öffnungswinkel nötig und damit nimmt die Reichweite stärker ab als bei einer Person mit langen Armen).
Nach oben   Versenden Drucken
#1510692 - 28.09.22 22:12 Re: Lenkerbreite [Re: iassu]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Ganz gerade Lenker gibt es ja nur noch bei den schmalen Single Speed Lenkern.

Üblich sind zwischen 8 und 14 Grad.

Die Sitzposition muss natürlich auch passen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510702 - 29.09.22 08:01 Re: Lenkerbreite [Re: Martina]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1127
In Antwort auf: Martina
SJS fällt bei mir schon unter Nadel im Heuhaufen.... zwinker Trotzdem danke für den Tipp. schmunzel

Es hängt halt auch viel von der Lenkerklemmung ab. Mit 25,4 mm ist es noch recht einfach einen schmalen Lenker zu finden oder entsprechend zu kürzen.
Bei 31,8 mm Klemmung ist meistens der dicke Mittelteil so lang das man nicht auf die gewünschte Breite kürzen kann, es bleibt dann eifach nicht der Raum für die Montage von Schalt-, Brems- und Handgriffen mit dem benötigtem kleinen Durchmesser.
Das Modell Brut von Contec ist bisher der einzige Lenker mit 31,8er Klemmung den ich entsprechend kürzen konnte (52 cm).

Erfreulicherweise nicht teuer und wohl vom "normalen" Fahrradhändler beschaffbar. Bei mir war er beim Lastenrad dabei, habe ihn dann auch fürs Tandem geordert und einen auf Reserve gelegt.

Herstellerseite

Gruß

Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510706 - 29.09.22 08:28 Re: Lenkerbreite [Re: Sickgirl]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2825
Dass an einem MTB ein breiterer Lenker von Vorteil ist, kann ich schon nachvollziehen, aber im Stadtverkehr? Gerade hier bin ich lieber mit einem schmalen Rennlenker unterwegs.
Aber auch die Besenstiellenker habe ich etwas gekürzt, das gerade noch Brems/schaltgriffe, Klickfixadapter, Klingel und Tacho genug Platz finden.

Vor allem beim Bahntransport (Zumindest bei den hier eingesetzten Wagen) sind breite Lenker oft hinderlich.
Noch schlimmer ist es in Gemeinschaftsfahrradkellern mit den entsprechenden Ständern, die auf wesentlich schmalere Lenker ausgelegt sind.
Eine weitere Frage ist der Windwiderstand- aber mag sein, dass das nicht so viel ausmacht. Aber klar, solche Argumente wiegen nicht viel im Vergleich zur Ergonomie.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1510712 - 29.09.22 09:10 Re: Lenkerbreite [Re: martinbp]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
So klassischen Stadtverkehr fahre ich nicht, und ein breiter Lenker hilft vielleicht ein wenig das man nicht so eng überholt wird

Für mich fühlt es sich mit dem breiten Lenker einfach besser an.

Fahre auch an den Rädern mit Dropbar schon breiter wie eigentlich bei Frauenrädern üblich
Nach oben   Versenden Drucken
#1510716 - 29.09.22 09:33 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
elflobert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 484
Alltagsrad/Kindertransporter: 60 cm (weniger ist wegen 31,8er Klemmung nicht drin)
Randonneur: 44 cm Rennlenker
MTB (eher ein "Flatbar-Gravelbike" ohne Federung mit dicken Reifen): 66 cm

Ich bin nach modernen Standards auch recht schmal unterwegs und die aktuelle Mode von 80 cm Trümmern an MTBs kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Vielleicht braucht man so viel Hebel um das Vorderrad wegen das 65°-Lenkwinkels gedreht zu bekommen ;-)

Das Handabknickproblem besonders breiter Lenker mit meist zu wenig Biegung nach hinten kann man einfach dadurch beheben, dass der Ellbogen stärker angewinkelt wird. In diesem Fall muss der Lenker aber auch näher kommen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1510719 - 29.09.22 10:10 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
Sigurd
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 284
Danke für die vielen Antworten.Die eigentliche Frage war aber ob das Rad mit schmalem oder breitem Lenker spurtreuer läuft da das neue Rad "nervöser" läuft als mein altes T 700. Speziell mit Gepäck hinten.
Wenn Gepäck vorne UND hinten dann ist der VORBAU nicht ganz so nervös. Beim alten T 700 war allerdings auch der Abstand Pedale zum Vorderrad 3cm länger
Nach oben   Versenden Drucken
#1510724 - 29.09.22 10:24 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Ich finde man hat mehr Kontrolle, das Rad ist leichter in der Spur zu halten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510727 - 29.09.22 10:41 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 17452
Letzlich ist auch das Geometrie: ist der Lenker breiter, muss ein größerer Weg am Lenker zurückgelegt werden, um das Vorderrad um den gleichen Winkel zu bewegen. D.h. im Umkehrschluss, dass bei einem schmalen Lenker schon sehr kleine Bewegungen reichen, um das Rad aus der Spur zu bringen. Ich vermute allerdings, dass du diesen Effekt vor allem dann bemerkst, wenn du den Lenker eines Rades, dessen Fahreigenschaften du gewohnt bist gegen einen deutlich schmaleren tauschst. Bei einem neuen Rad ändern sich ja immer auch andere Parameter, d.h. veränderte Fahreigenschaften sind eher nicht auf einen einzelnen Faktor zurückzuführen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510732 - 29.09.22 11:04 Re: Lenkerbreite [Re: Sigurd]
noireg-b
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 835
Wenn dein neues Rad mit Gepäck nervöser läuft, hat das ja seine Ursache in einer geringeren Stabilität der Gesamtkonstruktion. Mancher Rahmen hat auch eine ungünstige Eigenfrequenz, die durch Gepäck gerne angeregt und verstärkt wird.
Am besten wäre ein Rad, dass mit Gepäck und Mensch auch freihändig sauber die Spur halten könnte.
Die Lenkerbreite spielt eher eine untergeordnete Rolle im Gesamtbild.

Damenrahmen mit tiefem Durchstieg, Mittelmotor und hochliegendem Gepäckträger-Akku gelten als sehr flatterempfindlich, also nicht selbststabilisierend.
Ich kenne einige wenige, die man getrost freihändig fahren kann, ohne dass sie zu flattern beginnen.
Ich bin allerdings auch schon mit Tiefeinsteiger-Leihpedelec mit Gepäckträgerakku auf Sardinien unterwegs gewesen. Das ließ sich schon in der Ebene herrlich zum Flattern anregen, wenn ich eine Hand ganz losließ und mit der anderen nur einen Finger auflegte.
Mit beiden Händen normal am Lenker waren mit diesem Rad trotzdem flotte Bergabfahrten mit über 60 km/h ohne Angstschweiß auf der Stirn möglich.
Das soll jetzt kein Plädoyer fürs Freihändigfahren werden, damit lässt sich die Fahrstabilität eines Rahmens aber einfach prüfen.

Grüße Gereon
Nach oben   Versenden Drucken
#1510817 - 30.09.22 12:11 Re: Lenkerbreite [Re: noireg-b]
EmilEmil
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 146
Volle Zustimmung, @Gereon !
Wer ein Rad mit kleinen Laufrädern (z.B. 406-er Felgen) fährt und einige davon ausprobiert hat, weiß, daß einige von denen ein sehr nervöses Fahrverhalten haben. Die wesentlichen Parameter sind da Nachlauf und Radbelastung der Aufstandsfläche.
Der Nachlauf wird durch eine Vorbiegung verkürzt. Eine Vorbiegung von ca. 60 [mm] eines 622-er Laufrades (Trekkingrad) auf ein 406-er Faltrad übertragen bei sonst gleichen Geometrie-Werten des Rahmens führt zu einem nervösen Fahrtverhalten. Bei meinem 406-er Falter habe ich z.B. die Vorbiegung von ca. 60 [mm] auf 25 [mm] verkürzt. Danach war Freihandfahren möglich.
Beim Freihandfahren muß der Radler in der Lage sein (Lernen !) bei ganz wenig Schräglage (z.B. nach links) durch geringe weitere Schräglage nach links gegen die vorhandenen Rückstellkräfte (Reibung in der Radaufstandsfläche) das Vorderrad nach links zu drehen. Die Schwerkraft des vorderen Fahrradteils (evtl. inclusive Gepäck ) wirkt dabei am aktuellen Schwerpunkt und dreht das "Vorderrad". Dabei muß auch die Ruhereibung des Lenkungssatzes überwunden werden. Die eingeleitete schwache Kurve richtet durch die als Reaktion auftretende Zentrifugal-Kraft das Rad auf und leitet eine Schräglage nach rechts ein. Der Vorgang setzt sich mit jeweils umgekehrten Vorzeichen fort. Die Gerade-Ausfahrt eines Zweirades besteht aus einer Folge von schwachen Kurven. Zur Amplitude der Kurven: Auf einer 24 [cm] breiten weißen Fahrbahn-Markierung kann man auch ohne intensive Übung eine Studie zur Geradeausfahrt-Kurvenfolge durchführen.
Eine gewisse Gefahr besteht für die Lenkung des Rades bei Freihandfahrt, wenn das Vorderrad schon bei kleinen Lenkwinkeln zum Umschlagen (plötzlicher zu großer Radeinschlag) neigt. Dieser kann vom Radler nur durch einen Griff an den Lenker gestoppt werden. Dazu muß der Radler aber schnell und/oder früh genug handeln. Das ist dann eine Übungssache. Bei manchen Rädern geht das gar nicht (Nicht Freihand-fahrbar !). Weiterhin ist zuviel Reibung im Lenkungssatz für die Geradeausfahrt kontraproduktiv.
Bei Normalfahrt (Beide Hände oder wenigstens eine Hand am Lenker) werden die für die Geradeaus-Fahrt nötigen schwachen Kurven mit dem Lenker gesteuert. Ein Lenkausschlag wird durch ein Drehmoment über einen kleinen Drehwinkel erzeugt. Eine an einem Hebel (hier der Lenker) wirkende Kraft erzeugt dieses Drehmoment. Die Länge des Hebels verändert das Drehmoment. Aber auch die notwendige Kraft der Muskeln des Radlers und seine Erzeugung über den kleinen Drehwinkel spielen bei der Empfindung (komfortabel oder weniger ?) des Radlers eine Rolle. Die Variabilität der Menschen läßt da eine Vielzahl von Lösungen der Lenkerbreite zu, wie sich aus den bisherigen Beiträgen dieses Fadens ableiten läßt.
Zwei Dinge möchte ich zur Abrundung noch erwähnen (Praxiserfahrung):
Türen in einer Wohnung haben gut 80 [cm] Breite. Wer da durch muß, kann auch mit einem (normal breiten ?) 60-[cm]-Lenker zum Rangieren gezwungen sein. Breite MtB-Lenker (> 70 [cm] ?) stellen da besondere Anforderungen. Da hilft evtl. eine Schnellverstellung des Lenkers um 90 [Grd] parallel in Fahrtrichtung.
Bei einem wegen eines Einbaufehlers *) zerstörten unteren Lenkungslagers eines meiner Räder trat beim "Lenken" eine solche Schwergängigkeit (Zu hohe Lenkkräfte !) auf, so daß ich nach einiger Zeit (5 [km] ?) eine Fahrt-Pause wegen Muskel-Ermüdung im Oberarm einlegen mußte ! Da hätte auch ein breiterer (> 60 [cm]) nicht geholfen.
*) Dünnringlager, das normelerweise eine Stütz-Passung auf der hinteren Konusschale besitzt, war wegen Preßpassung der Radialfläche des Lagers in der Rahmenschale von mir schief eingebaut worden (Konstruktionsbedingt sollte da eine Spielpassung vorhanden sein). Natürlich habe ich das nicht bemerkt, weil man das nicht so einfach kontrollieren kann. Zur Lösung habe ich die Rahmenschale nachgearbeitet (Herstellung der Spielpassung) und ein neues Lager eingebaut. So ist das, wenn zwei Hersteller zusammen arbeiten müßten und patzen !)

MfG EmilEmil
Nach oben   Versenden Drucken
#1510820 - 30.09.22 13:03 Re: Lenkerbreite [Re: EmilEmil]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Habe bis jetzt jedes meiner MTBs durch die Wohnung auf den Balkon bekommen
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de