Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (chrisli, ezyd, noireg-b, macbookmatthes, Highlandhobo, kuhbe, 5 unsichtbar), 250 Gäste und 467 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95936 Themen
1501894 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2660 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
Off-topic #1510626 - 28.09.22 10:52 Re: Durch Deutschland von Süd nach Nord [Re: Holger]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Ja, fände ich auch eine gute Idee. Und ich würde es gleich noch ergänzen um "Was tun, wenn es mal nicht klappt?". Denn es kann immer mal was schief gehen. Auch mit einer Buchung. Und bei mir sowieso, weil ich oft ziemlich ins Risiko gegangen bin (ins Blaue hineingefahren, ohne Zelt und Schlafsack und ohne Buchung). Was dann also, wenn es mal schief geht?

Variante 1: Letzten Zug in die nächste große Stadt nehmen. Aber nicht immer gibt es 'ne Eisenbahnlinie und 'nen Bahnhof in der Nähe, grad in Deutschland ja sehr ausgedünnt. Variante 2: Ein Taxi finden, das einen zum nächsten freien Hotel fährt. Mit einem E-Bike sicherlich nicht leicht, aber ich fahre ein Gravelbike ohne Packtaschen und Gepäckträger, wenn man da das Vorderrad rausnimmt, könnte es kompakt genug für ein Taxi sein. Aber findet man mitten in der Pampa einen Taxi-Fahrer, der bereit ist, ein Rad mitzunehmen? Variante 3: Ohne alles irgendwo draußen nächtigen. Variante 4: ???
* * *
Sicherlich sind einige in der Corona-Zeit durch Deutschland geradelt. Ich auch, und dieses Jahr dann auch noch mal. Ich dachte, es fahren ja jetzt alle wieder ins Ausland, Deutschland wird im Sommer 2022 schön leer sein. War aber nicht so. Inzwischen frage ich mich, ob man durch Deutschland sicherheitshalber nur in der Vorsaison radeln sollte, ob es nicht in der Hauptsaison doch zu eng ist.
Meine Erfahrung ist, einfache Regeln gibt es nicht, oder ich verstehe sie noch nicht. Z.B. dachte ich: Großes Hotel in großer Stadt ist sicherlich am Wochenende leer, weil keine Dienstreisenden. Pustekuchen, die packen das dann mit Busladungen voller Rentner voll. Wahrscheinlich gehen nur Gegenden gut, die keinerlei touristischen Wert haben. Aber fast alles scheint in Deutschland irgendeinen touristischen Wert zu haben.
Man könnte da ewig drüber raisonieren...
Grüße
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510627 - 28.09.22 11:07 Re: Durch Deutschland von Süd nach Nord [Re: Gravelbiker_Berlin]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13422
Ihr habt Probleme!
kann man das Risiko nicht versichern?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510629 - 28.09.22 11:12 Re: Durch Deutschland von Süd nach Nord [Re: StephanBehrendt]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1398
In Antwort auf: StephanBehrendt
Ihr habt Probleme!
kann man das Risiko nicht versichern?

Kann man vermutlich bei Lloyds in London schmunzel Ist nur die Frage, wie hoch die Prämie ist ...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1510630 - 28.09.22 11:16 Re: Durch Deutschland von Süd nach Nord [Re: sugu]
Gravelbiker_Berlin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Wenn Versicherung, dann würde ich aber gleich die Hubschrauber-Mitnehme-Versicherung abschließen.
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de