Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (tomrad, bodu, Gravelbiker_Berlin, silbermöwe, fantis-freund, Lampang, 6 unsichtbar), 228 Gäste und 322 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28715 Mitglieder
95951 Themen
1502347 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2649 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1510288 - 23.09.22 07:50 Magura HS 33 reparieren?
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Grüß euch!

Am Bremshebel unserer HS 33 lässt sich die Bremse nicht mehr nachstellen. Die rote Rändelmutter lässt sich drehen, aber das Gewinde ist offenbar kaputt und dreht leer durch. Dadurch kann ich die Bremse nicht mehr nachstellen.

[url=[url=https://abload.de/image.php?img=20220922_104202ipc6k.jpg][/url]]HS 33[/url]

Die Bremsen haben 21 Jahre Dauereinsatz hinter sich, da bin ich über den Schaden alles andere als böse. Aber reparieren ist angesagt. Denn beim Austauschen müssten wir eine längere Leitung einsetzen, das ist alles andere als unkompliziert.

Ich könnte theoretisch die Bremse im unteren Bereich beim Rad neu einstellen. Sie hat aber 20 Winter mit Streusalz und Dreck hinter sich, da schraube ich nicht mehr herum, als nötig. Dazu kommt, dass die Maguras bekanntlich Diven sind, die sich gerne dreimal bitten lassen. Und unsere Diva ist eine sehr alte.

Sonst könnte ich die Bremsklötzchen vorzeitig ersetzen, aber diese Materialverschwendung freut mich auch nicht.

Hat jemand von euch eine bessere Idee, oder einen passenden Bremshebel in seiner Kramkiste, den er nicht mehr braucht? Oder gibt es vielleicht sogar Ersatzteile?

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510314 - 23.09.22 14:42 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
...in Ebay-Kleinanzeigen... - quasi neuwertig. Die sollten passen, falls noch verfügbar....

Besser wäre, gleich 'ne komplette Bremse neu montieren (und wieder 20 Jahre Ruhe haben)....
Ebay-Kleinanzeigen ist "voll von entsprechenden Angeboten". Das Innenleben hinter der roten Schraube sieht ja in etwas so aus, wie auf dem Bild. Egal, welcher Teil davon kaputt ist - es gibt die nicht mehr als Ersatzteile....
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1510328 - 23.09.22 18:46 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Behördenrad]
AndiB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 229
In Antwort auf: Behördenrad

Besser wäre, gleich 'ne komplette Bremse neu montieren (und wieder 20 Jahre Ruhe haben)....


Nach meinen Erfahrungen (drei undichte Hebel innerhalb der Garantiezeit, generell schleichender Ölverlust, auch bei einem Freund von mir) bezweifle ich dass ein aktuelles Modell so lange hält. Wenn ich eine alte hätte, die so lange hält, würde ich alles dran setzen, sie zu reparieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510334 - 23.09.22 19:17 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: AndiB]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
In Antwort auf: AndiB
In Antwort auf: Behördenrad

Besser wäre, gleich 'ne komplette Bremse neu montieren (und wieder 20 Jahre Ruhe haben)....


Nach meinen Erfahrungen (drei undichte Hebel innerhalb der Garantiezeit, generell schleichender Ölverlust, auch bei einem Freund von mir) bezweifle ich dass ein aktuelles Modell so lange hält. Wenn ich eine alte hätte, die so lange hält, würde ich alles dran setzen, sie zu reparieren.


....ich sprach nicht von einer neuen HS33.... zwinker
Man kann relativ pauschal sagen, dass die Serien aus Alu-Druckguss (Hebel, Geber, Nehmer) bei nur geringer Pflege quasi ewiges Leben haben. Ich fahre selbst am Alltagsrad ein "vor-Jahrtausendwende-Modell" und am Randonneur die gute alte HS66 mit den Rennhebeln. Beide älter als 20 bzw. 25 Jahre und funktionieren bombig. Wann ich die das letzte Mal entlüftet habe, weiß ich nicht. Muss Jahre her sein.
Den neumodischen Kram aus dem sog. "Carbon-Composite" (ugs. Plastik) kannste klar vergessen...

Von den guten Serien gibt es Duzende auf Ebay-Kleinanzeigen - manche in Zustand "neuwertig" - nicht versifft, nicht zerkratzt, etc. Muss man eben etwas Geld investieren, ist aber lohnenswert....

Bsp. 1
Bsp. 2
Bsp. 3
Bsp. 4
... etc.
... usw.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1510338 - 23.09.22 19:31 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Behördenrad]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Danke!

Ersatzteile sind also, wie erwartet, kein Thema mehr. Dass die neuen Serien nicht mehr die Lebensdauer der alten haben, ist traurig. Für die paar gesparten Cents Bremsen für die alsbaldige Tonne? Das wirft kein gutes Licht auf die Firma.

Eine neue alte kaufen wird also eine realistische Option. Das Entlüften so einer langen Leitung ist halt ziemlich tricky. Beim letzten Tausch mussten mein Radhändler (der die Arbeit im Schlaf beherrscht) und ich 3x entlüften, bis wir die Leitung blasenfrei hin bekommen haben.

Mit dem "Explosionsbild" als Hilfe kann ich schauen, ob ich eine Möglichkeit finde, den Verstellmechanismus durch einen selbst gebauten zu ersetzen. Das wäre eigentlich Winterarbeit, aber das Tandem ist das, das wir im Winter verwenden, also muss ich davor die Zeit finden.

Wenn jemand einen Hebel zu Hausse liegen hat, den er verkaufen kann, das wäre für mich natürlich die einfachste Lösung. Aber einen ganzen Satz Bremsen der langlebigen Sorte auf Lager zu legen ist offensichtlich keine schlechte Idee.

Wer noch Ideen oder Anregungen hat, bitte schreiben! ich bin ganz Ohr!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510361 - 24.09.22 10:23 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2275
...ich habe mal etwas in den unendlichen Weiten meiner Teilekisten gegraben...

HS33_1

HS33_2

...kannste als Paar haben - gegen Porto (und einen frei wählbaren Zusatzbetrag zwinker )
Einen echten Preis will ich nicht dafür, die Dinger sind übrig. Ich habe noch zwei komplette HS33 und eine HS66 liegen (+ je eine in Nutzung), die genügen bis an mein Lebensende mit Sicherheit.....

Alles weitere bitte dann per privater Nachricht.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1510404 - 24.09.22 17:34 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3354
Servus Georg,

hier ist ein Bild vom intakten Innenleben des Bremsgriffs. [img]Magura Bremsgriff Nachstellschraube (Galerie)[/img]

Bei dem Bild von behördenrad ist das Gewinde direkt hinter der "Gabel" abgebrochen und steckt noch in der Mutter, die in der roten Nachstellschraube integriert ist.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1510405 - 24.09.22 17:37 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Thomas S]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3354
Nachtrag: das Teil möchte ich leider selbst als Ersatz behalten. Aber zu Deinem Vorhaben bezüglich Nachbau solltest Du wissen, wie das im Original aussieht.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1510408 - 24.09.22 17:54 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Behördenrad]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Vielen Dank! Die sind genau, was ich brauche.

Weiß jemand, ob ich einen der Griffe an die HS 11 meiner Frau (natürlich am Rad meiner Frau!) montieren kann? Das hat auch einen Bremshebel, der sich nicht mehr einstellen lässt. Dann könnte ich den einen Griff am Tandem einsetzen, und den anderen, wenn auch mit Entlüften, am Rad meiner Frau.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510409 - 24.09.22 18:10 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3354
Klar geht das. Die Bremsnehmer dürften bei HS 11 und HS 33 (und auch bei HS 66, HS 22, HS 24) identisch sein. Die Bremsen unterscheiden sich nur bei den Bremsgriffen.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1510413 - 24.09.22 18:56 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Thomas S]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Danke!

Ich habe einmal etwas über eine andere Übersetzung gelesen. Wenn die eine Bremse stärker bremst, müsste sich meine Frau daran gewöhnen. Sie hat halt 2 fast baugleiche Räder, da müsste sie sich jedes Mal umgewöhnen, wenn sie das andere Rad nimmt.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510414 - 24.09.22 19:43 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Wäre das so schwierig?

Habe verschiedene Bremssysteme mit mehr oder weniger starken Bremsen und unterschiedlicher Haptik. Da kann ich problemlos umschwitchen
Nach oben   Versenden Drucken
#1510417 - 24.09.22 21:36 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Behördenrad]
akro
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 153

Zitat: "Wann ich die das letzte Mal entlüftet habe, weiß ich nicht. Muss Jahre her sein."

Ich hätte dazu mal eine kurze Frage an die Magura Experten....

Fahre auch eine Magura HS 11 Bremse seit 9 Jahren ohne Probleme. Das Rad (VSF TX 400) wird einmal im Jahr von meinem Radhändler gewartet. Woran merkt man das eine Bremse entlüftet werden muss ? Fällt sie komplett aus ? Oder lässt nur die Leistung nach ? Vielen Dank für Eure Antworten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510419 - 24.09.22 22:02 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: akro]
rifi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 431
Ich bin zwar kein Magura-Experte, aber ich würde sagen, an der Frage wann die Bremse auf die Hebelbewegung reagiert. Die Bremsbeläge sollten auf (leichtes) Ziehen des Bremshebels sofort reagieren. Bei Luft im System hat man Leerweg. Das dürfte tendenziell auffallen. Der Radhändler sollte das auch checken, wenn er das Rad für Geld wartet.

Das aber nur aus meinen Erfahrungen. Vielleicht weiß ich da manches auch nicht.

Wir haben auch mehrere Maguras im Familienfuhrpark die zumeist 10 oder mehr Jahre alt sind. Davon hatte bislang nur eine ernsthaft Luft im System. Bei dieser wurde aber vor Jahren auch mal die Leitung gewechselt, ich schiebe es eher darauf.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510425 - 25.09.22 08:12 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: akro]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Musste letztes Jahr eine alte Magura bei einem Kollegen entlüften. Da kam eine richtige schwarze Brühe raus.

Da war ich schon froh, das meine älteste Scheibenbremse eine mit DOT ist, da kommt man gar nicht in die Verlegenheit solange mit rum zu fahren.

Fahre jetzt seit drei Jahren wieder eine Mineralöl Bremse. Da werde ich in zwei Jahre mal nachschauen und dann auch bei Bedarf wechseln
Nach oben   Versenden Drucken
#1510429 - 25.09.22 10:34 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Sickgirl]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Unsere hatte beim Tausch der zu kurzen Leitung auch nur mehr Dreck drin. Aber gebremst hat sie problemlos, auch bei längeren Abfahrten!

Für manche ist natürlich eine Scheibenbremse die beste Lösung. V-Brakes kann ich mir am Tandem nur vorne vor stellen, hinten wird es mit den langen Übertragungswegen kompliziert. Möglich wäre es natürlich. An diesem Tandem könnte ich hinten auch eine Scheibenbremse montieren, an der Gabel nicht. Und die HS 33 reicht ja vollkommen.

Nun, diesen Bremshebel kann ich austauschen, und eine oder zwei HS 33 der besseren Serien werde ich auf Lager legen. Denn auch die Räder meiner Frau brauchen hydraulische Felgenbremsen, damit sie im Winter nicht ein frieren. Da ihre Räder keine Aufnahmen für Scheibenbremsen haben, stellt sich die Frage einer Aufrüstung auch nicht.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510431 - 25.09.22 10:46 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1414
In Antwort auf: irg


Für manche ist natürlich eine Scheibenbremse die beste Lösung. V-Brakes kann ich mir am Tandem nur vorne vor stellen, hinten wird es mit den langen Übertragungswegen kompliziert. Möglich wäre es natürlich.
lg!
georg


Hallo,

bitte helfe mir mal auf die Sprünge... bei einer Hydraulik sollte die Länge des Übertragungsweges doch eigentlich eine untergeordnete Rolle spielen, oder? Ich frage deshalb, weil unser erstes Tandem auch Magura HS-Bremsen hatte (BTW die problemloseste Bremse, welche wir je hatten). Ob vorne oder hinten - der Druckpunkt war beiderseits gut. Unser jetziges MTB-Tandem hat hydraulische Shimano XT-Scheibenbremsen. Auch hier kann ich keine großen Unterschiede feststellen. Zumindest keine, welche von der Länge der Bremsleitung abhängig sein könnten.

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1510437 - 25.09.22 12:11 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: rolf7977]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Genau. Nur mit Seilzug-Bremsen, wie den V-Brakes, da gibt es hinten Schwierigkeiten. Was z.B. Santana nicht daran hindert, Tandems damit aus zu liefern. Aber da musst du alles so genau am Limit einstellen, dass die Sache eher labortauglich als praxistauglich ist.

Unsere Tandems mit der HS 33 (nacheinander, weil uns ein netter Autofahrer mit dem ersten von der Straße räumen musste) waren sicher zu bremsen, wenn auch unter schwierigen Bedingungen (sehr steil, Kind am Anhängerrad, etc.) ein wenig Mitdenken notwendig war. Die Scheibenbremsen am anderen Tandem leisten natürlich mehr, haben aber auch ihre Nachteile.
Aber beide Tandems funktionieren, und darum geht es.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510438 - 25.09.22 12:17 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
kangaroo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1184
vielleicht jetzt zu spät aber ich hab die rote Mutter noch neu als orginal Ersatzteil da.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510445 - 25.09.22 13:17 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Ich wollte jetzt auch keine Scheibenbremsen Diskussion anstoßen, mir geht es nur um den Service

Mag sein das die Magura erstaunlich robust ist aber vielleicht würde sie noch um einiges länger zuverlässig arbeiten wenn man sie mehr pflegt
Nach oben   Versenden Drucken
#1510448 - 25.09.22 13:30 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Sickgirl]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Wahrscheinlich. Ich vermute, das rote Einstellrädchen wäre auch mit guter Pflege gestorben. 21 Jahre sind eine lange Zeit, und das Tandem wurde regelmäßig benützt.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510449 - 25.09.22 13:32 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Hartmut.L
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 375
Was ich hier noch anmerken wollte: der schwarze "Dreck" den man in älteren Magura-Bremsen findet ist vollkomen unbedenklich und beeinträchtigt die Bremse auch nicht (wie du ja auch schon festgestellt hattest) Er entseht meines Wissen nur aus schwarzen Farbpartikeln, die sich aus der schwarzen Leitung lösen...
Und das Öl funktioniert halt auch wenn es nicht mehr blau ist....
Hartmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1510461 - 25.09.22 15:45 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: irg]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6426
Sei mir nicht böse, aber der Hebel sieht auch ziemlich verranzt aus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1510462 - 25.09.22 16:15 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: Sickgirl]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Besser als der meine ist er sicher. Wenn er nicht mehr gut sein sollte, baue ich aus 2 Hebeln einen zusammen.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1510463 - 25.09.22 16:18 Re: Magura HS 33 reparieren? [Re: kangaroo]
irg
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 6149
Danke für das Angebot! Die beiden Hebel dürften in diesem Fall geschickter sein, weil auch ein Hebel an einem Rad meiner Frau nicht mehr einstellbar ist.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de