Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
15 Mitglieder (gerold, Holm, silbermöwe, Felix-Ente, 8 unsichtbar), 158 Gäste und 827 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
29347 Mitglieder
98017 Themen
1539882 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2193 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 02.02.24 17:09 mit 5102 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Vielschreiber (30 Tage)
Juergen 73
Martina 63
macrusher 51
Falk 48
Gravelbiker_Berlin 47
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >
Themenoptionen
#1520046 - 26.01.23 13:33 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 550
Wieso nimmst du nicht einen Zug mit Fahrradstellplätzen. Sollte man halt zeitig reservieren, sonst sind sie weg.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520049 - 26.01.23 13:57 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Juergen]
joese
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 455
In Antwort auf: Juergen
Mach dir doch keinen Stress und nehm den TGV nach Straßburg mit unverpackter Radmitnahme. Übernachten kannst Du auf Bahnsteigebene im IBIS.


Ach so....du meinst, der TGV von Marseille bzw. Arles nach Straßburg hat Fahrradmitnahme.
Auf die Idee bin ich noch gar nicht gekommen..... zwinker
Danke für den Tip.

Ich war vor Jahren mit dem Rad in Straßburg. Es gab damals keine durchgehende Verbindung von Straßburg nach Frankfurt. Irgendwo mussten wir auf der Rückreise mit der Bahn ein etwa 20 km langes Stück radeln....

Geändert von joese (26.01.23 14:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1520052 - 26.01.23 14:09 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.704
In Antwort auf: joese

Ich war vor Jahren mit dem Rad in Straßburg. Es gab damals keine durchgehende Verbindung von Straßburg nach Frankfurt. Irgendwo mussten wir auf der Rückreise mit der Bahn ein etwa 20 km langes Stück radeln....

Als problematisch stelle ich mir nur die Verbindung von Straßburg nach Appenweier(Offenburg) vor, da das über die Grenze geht. Bevor der TGV/ICE dort wieder als schnelle Verbindung eingerichtet wurde, musste man mit Nahverkehrszug (später Ortenau S-Bahn) rüber. Die haben zwar Räder mitgenommen, aber es war schwierig, außerhalb des Verkehrsverbundes (TGO) eine sinnvolle Auskunft oder gar Fahrradkarte zu bekommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520055 - 26.01.23 15:16 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: sugu]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 550
Die S-Bahn von Straßburg nach kehl oder Offenburg geht sehr gut mit Rad. Ich glaube selbst in der Straßenbahn darf man sein Rad mitnehmen. Tickets bekommt man z.B. mit der DB-App oder der SNCF-App.
Ein durchgehendes Ticket (mit Rad) bis nach Frankfurt geht nicht. Also ein SNCF-Ticket bis Straßburg, dann mit der S-Bahn über die Grenze und dann mit der DB weiter.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520066 - 26.01.23 17:39 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: kaman]
joese
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 455
Erst mal vielen Dank für die Tips.

Trotzdem würde es mich mal interessieren, ob es irgendwie Schwierigkeiten oder Ärger geben kann, wenn ich mit vier Gepäckstücken, darunter eine gefüllte Fahrradtransporttasche, in einen TGV einsteige.

Es gibt doch diesbezüglich bestimmt Erfahrung bei Einigen von Euch....
Nach oben   Versenden Drucken
#1520087 - 27.01.23 06:24 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1.525
In Antwort auf: joese


Hat Jemand Erfahrung mit dem Transport eines Rades in einer Transporttasche im TGV?


Wir sind letztes Jahr TGV Marseille-Frankfurt mit Radtaschen gefahren. In die Gepäckfächer im Großraumabteil selbst passten unsere Taschen mit 90 cm Kantenlänge ziemlich genau rein. 135 cm scheint mir deutlich zu viel für diese Ablagemöglichkeit zu sein. Ich habe aber nicht genau nachgemessen grins

Rolf
Nach oben   Versenden Drucken
#1520118 - 27.01.23 14:27 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: rolf7977]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: rolf7977
In Antwort auf: joese


Hat Jemand Erfahrung mit dem Transport eines Rades in einer Transporttasche im TGV?


Wir sind letztes Jahr TGV Marseille-Frankfurt mit Radtaschen gefahren. In die Gepäckfächer im Großraumabteil selbst passten unsere Taschen mit 90 cm Kantenlänge ziemlich genau rein. 135 cm scheint mir deutlich zu viel für diese Ablagemöglichkeit zu sein. Ich habe aber nicht genau nachgemessen grins

Bei mir galt noch 120 cm Beschränkung und ich hatte trotz Laufradausbau 10-15 cm mehr. Ein Schaffner drohte mich nicht mitzunehmen, der zuständige Schaffner für meinen Wagen war aber dann weniger penibel. Tatsächlich sind mehr als 120 cm problematisch, das Velo rutschte mehrfach raus und musste immer wieder etwas nachdrücken, damit keine gefährliche Ecke rausstand.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1520200 - 28.01.23 14:23 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.176
In Antwort auf: joese
[…]Ich war vor Jahren mit dem Rad in Straßburg. Es gab damals keine durchgehende Verbindung von Straßburg nach Frankfurt. Irgendwo mussten wir auf der Rückreise mit der Bahn ein etwa 20 km langes Stück radeln....

Eigentlich gleich am Anfang, oder? Von STrasbourg nach Offenburg. Auf der Rheinschiene ist es eigentlich kein Problem mit dem Rad nach Frankfurt zu kommen. Zwischen Strasbourg und Offenburg (oder auf dem Weg Appenweiher, wenn man mit dem Regionalverkehr fährt) gibt es auch eine Nahverkehrsverbindung, bei der man das RAd mitnehmen kann. Allerdings ist die Verbindung gerne mal sehr, sehr voll. Bin da schon mitgefahren - habe aber auch mal die 20 km Rad nach Appenweiher vorgezogen, da ich genügend Zeit hatte.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520201 - 28.01.23 14:34 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.176
In Antwort auf: joese
[…]Hat Jemand Erfahrung mit dem Transport eines Rades in einer Transporttasche im TGV?

Die habe ich im letzten September gemacht. Allerdings ohne Ortlieb-Taschen.
La Rochelle - Paris Montparnasse




Das ist in der ersten Klasse, die war, da frühzeitig gebucht, nur wenig teurer als 2. Klasse. Das Rad stand in so einer Nische - ansonsten wäre nicht wahnsinnig viel Platz für gewesen.

Paris Est - Frankfurt am Main:



Hat alles ohne Probleme mit dem Personal geklappt. Allerdings hatte ich mir vorab schon auch einige Gedanken gemacht und Fallback-Lösungen gesucht (Nahverkehr und einen TAg länger...). Der Vorteil: Der Zug wurde jeweils eingesetzt am Bahnhof. Von daher war genug Zeit, zudem war der Zug noch nicht sehr voll. Unterwegs auf dem ersten Abschnitt zwischen La Rochelle und Paris wäre es wohl schwerer geworden, der Zug war ausgebucht.

In Marseille hättest Du auch den Vorteil, dass der Zug dort startet. Für das Rad in einer 1,35-m-Tasche müsstest Du also zuerst den Platz finden, die Ortliebs können ja in normale Gepäckfächer - das müsste eigentlich auch klappen am Startbahnhof des Zugs.

Aber natürlich keine Garantie, denn eigentlich ist das Rad in so einer Tasche zu groß.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520425 - 30.01.23 18:16 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
Um Deine Frage zu beantworten:

Ich hatte Front- & Backroller und einen Rackpack dabei. Und natürlich das teilzerlegte & verpackte Rad selbst. Es gibt keine Gepäckobergrenze im TGV. Mein Tip: Mit langen Spanngurten die Front- & Backroller paarweise zusammenbinden, dann kannst Du sie über die Schulter tragen. Der Backroller hat einen Schultergurt. So hast Du mit 5 Taschen behangen immer noch beide Hände frei.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520427 - 30.01.23 18:19 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Thomas_Berlin]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17.241
In Antwort auf: Thomas_Berlin
Mein Tip: Mit langen Spanngurten die Front- & Backroller paarweise zusammenbinden, dann kannst Du sie über die Schulter tragen. Der Backroller hat einen Schultergurt. So hast Du mit 5 Taschen behangen immer noch beide Hände frei.

So einen Monsterbody habe ich nicht. Ich möchte mich ja auch noch fortbewegen können. zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1520429 - 30.01.23 18:23 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Thomas_Berlin]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
Eine Sache noch:
Im TGV gibt es sehr breite Gepäckregale, in die Du das Rad gut flach legen kannst. Du musst aber damit rechnen, dass andere Gäste ihr Gepäck auf den Rad legen. Das kann bei einem flach liegenden Rad mit Umwerfer womöglich unschön enden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520430 - 30.01.23 18:28 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: veloträumer]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
In Antwort auf: veloträumer

So einen Monsterbody habe ich nicht.


Ich (leider) auch nicht. traurig

Aber mit etwas Zeit und Geduld kannst Du das ganze Gedöns so ein wenig hin- und herhiefen. Ich hatte mein Rad erst auch erst auf dem Bahnsteig zerlegt, also quasi wenige Meter vor der Zugtür. Bei dieser Art des Transportes ist es ja nicht so, dass man an einem der beiden Enden des Zuges (üblicherweise dem falschen) warten muss und dann panikartig von einem zum anderen Ende rennen muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520435 - 30.01.23 18:44 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Thomas_Berlin]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.189
In Antwort auf: Thomas_Berlin
Es gibt keine Gepäckobergrenze im TGV.
Genau gesagt: im TGV InOui. Es gibt auch das Angebot TGV OuiGo, bei dem im Grundpreis nur zwei Stück Handgepäck enthalten sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520594 - 01.02.23 14:38 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
AndiB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 251
In Antwort auf: joese


Hat Jemand Erfahrung mit dem Transport eines Rades in einer Transporttasche im TGV?


Ich habe 2013 im TGV Frankfurt-Marseille ein Mountainbike (29er Hardtail) mitgenommen, teilweise demontiert (Hinterrad raus, Lenker abgebaut, vielleicht noch mehr, aber das weiß ich nicht mehr) und dann in eine Gewebeplane eingewickelt + Zurrgurt drum herum. Das war dann recht kompakt, weil das Rad weder Schutzbleche noch Gepäckträger hat. So passte es in die Gepäckablage. Reiserad mit Vollausstattung könnte knapp sein. Wir (zwei Erwachsene und ein Kind) hatten als Gepäck noch zwei Trekkingrucksäcke und mindestens einen großen Rollkoffer, vielleicht noch einen zweiten, kleineren, dabei. Das ging ohne Probleme, aber der Zug war, wenn ich mich recht erinnere, auch nicht bis zum Anschlag gefüllt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1520682 - 02.02.23 11:26 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: AndiB]
joese
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 455
Mit einem Rad ohne Schutzbleche und Gepäckträger dürfte es problemlos so zu machen sein, wie Du beschrieben hast.
Ohne Vorder- und Hinterrad kommt man dann auf ein recht kompaktes Maß!
Aber bei einem Rad mit Gepäckträger und/oder Schutzblechen bringt der Ausbau des Hinterrades platztechnisch praktisch Null.

SNCF teilt mit: " Ihr Fahrrad muss auseinandergebaut und in einer dafür vorgesehenen Hülle verstaut sein (maximal 130 x 90 cm)."
Das gilt wohl für alle TGV-Typen.
130 sind bei einem 28er-Rad mit Gepäckträger kaum einzuhalten.
Es sind etwa 10cm mehr ( nachgemessen (und ich habe nur einen 54er-Rahmen))
Ich würde aber mal davon ausgehen, daß der Schaffner nicht auf den cm nachmisst... zwinker

Ein Problem wäre es wohl nur dann, wenn das entsprechende Maß des Gepäckabteils nur 130 cm lichte Weite hat und ich mein Paket dann nicht verstaut kriege.... verwirrt
Nach oben   Versenden Drucken
#1520716 - 02.02.23 19:26 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Schamel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 569
Wenn Du die Räder rausnimmst, und den Lenker demontierst. Sollte es passen. Gewebeplane drum rum und mit Gurt, Expander oder Bindfaden verschnüren. Es gibt ein Gepäckfach alle 2 Wagons, welches ca 150 cm breit ist. Darauf achten das nichts in den Gang ragt, dann passt das!
Nach oben   Versenden Drucken
#1528287 - 22.05.23 21:31 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
Ab dem kommenden Wochenende werde ich mich auf eine ähnliche Strecke begeben, deswegen erlaube ich mir, mich mit meinen Fragen hier einzuklinken. Konkret soll es bei mir in Zermatt losgehen, dann der Schweizer Rhone-Route und der französischen Via Rhona folgen. Ziel soll auch in meinem Fall Marseille sein.

1.) Der bikeline-Reiseführer schlägt mir am Genfersee das Nordufer vor. Das hat sicherlich den Charme, dass so bekannte Städte wie Montreux, Lausanne, Vevey und Nyon am Weg liegen und dass man den Blick über den See mit dem Montblanc-Massiv im Hintergrund hat. Lohnt es sich, dafür die längere Strecke auf der Nordseite zu wählen? Über die Südseite weiß ich nichts, diese Route sieht zumindest auf der Karte deutlich kürzer aus.

2.) Den vorherigen Beiträgen entnehme ich, dass es eine schlechte Idee ist, der Rhone bis zur Mündung zu folgen und sich dann entlang der Küste nach Marseille durchzuschlagen. Gibt es von Arles eine brauchbare Route nach Marseille, oder ist es erforderlich, die Rhone bereits in Avignon zu verlassen? Wenn ich gut in der Zeit liege, würde ich Arles gern mitnehmen, anderenfalls ist die Route von Avignon entlang der Durance wohl ohnehin die bessere Wahl. Wegen der Zeitplanung wäre es wichtig zu wissen, mit wie vielen Kilometern ich von Avignon bzw. Arles nach Marseille noch zu rechnen habe.

3.) Für die Rückfahrt plane ich, von Marseille St-Charles (liegt doch im Stadtzentrum, oder?) den TGV nach Frankfurt oder alternativ nach Brüssel zu nehmen, um den Bahnhofswechsel in Paris zu vermeiden. Mit einem zusammengefalteten und mit einer Überwurfhülle verpackten Faltrad dürfte die Begrenzung auf 130 cm Länge und 90 cm Höhe unproblematisch sein, aber wie sieht es mit der Breite aus? Die ist durch das Zusammenfalten sicherlich größer als bei einem herkömmlichen Fahrrad. Kann das im TGV ein Problem sein?

4.) Ist das genannte Angebot TGV OuiGo, das wegen der Begrenzung auf zwei Handgepäckstücke für Radreisende eher ungeeignet ist, eine eigene Zuggattung oder nur ein Tarif, auf den man nicht angewiesen ist?

5.) Vor Jahren hatte die französische Bahn die Angewohnheit, das Abfahrtsgleis erst kurz vor knapp bekanntzugeben. Das stelle ich mir problematisch vor, da ich noch etwas Zeit zum Zusammenfalten und Verpacken des Rades einkalkulieren muss. Ist das heutzutage immer noch ein Thema?
Nach oben   Versenden Drucken
#1528291 - 23.05.23 05:29 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: CarstenR]
kaman
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 550
5.)
Ja, das Gleis wird etwa 20 Min. vorher bekannt gegeben. Du kannst aber die Tage vorher schon mal schauen, wo der Zug normalerweise abfährt. Aber an größeren Bahnhöfen darf man vorher manchmal gar nicht auf den Bahnsteig. Bei TGV OuiGo werden die Tickets auch am Zugang zum Bahnsteig kontrolliert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528292 - 23.05.23 05:56 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: CarstenR]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.509
3.) In Marseille ist die Lage des Hotels wichtiger als die des Bahnhofs. Du musst nämlich eine steile Rampe oder eine ewig lange Treppe rauf. (Ich habe die Lage von Aufzügen nicht geprüft) Das IBIS liegt auf der Gleisebene. Von dort brauchst Du am frühen Morgen das Rad nur zum Gleis rollen. Außerdem ist Marseille ein Kopfbahnhof und die Suche nach Aufzügen und Rolltreppen entfällt.

5.) Ganz aktuell: Das Gleis für den TGV mit Radmitnahme ohne Verpackung von Bordeaux nach Straßburg wurde 50 Minuten vor Abfahrt angekündigt.
Am Tag vorher fuhr der TGV nach Freiburg, gleiche Uhrzeit, von einem anderen Gleis. Dort war der Aufzug kaputt. Aber der Besuch einen Tag vorher war trotzdem sinnvoll, denn so wusste ich um die die Lage der vorhandenen Rampen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1528294 - 23.05.23 06:13 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: CarstenR]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3.189
In Antwort auf: CarstenR
4.) Ist das genannte Angebot TGV OuiGo, das wegen der Begrenzung auf zwei Handgepäckstücke für Radreisende eher ungeeignet ist, eine eigene Zuggattung oder nur ein Tarif, auf den man nicht angewiesen ist?
Meines Wissens sind die Direktzüge nach Frankfurt und Brüssel "normale" TGV InOui.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528304 - 23.05.23 07:18 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Juergen]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.176
In Antwort auf: Juergen
3.) In Marseille ist die Lage des Hotels wichtiger als die des Bahnhofs. Du musst nämlich eine steile Rampe oder eine ewig lange Treppe rauf. (Ich habe die Lage von Aufzügen nicht geprüft) Das IBIS liegt auf der Gleisebene. Von dort brauchst Du am frühen Morgen das Rad nur zum Gleis rollen. Außerdem ist Marseille ein Kopfbahnhof und die Suche nach Aufzügen und Rolltreppen entfällt.(...)
Es gibt Rolltreppen und Aufzüge vom "Straßenniveau" - also von den Straßen dort, wo die große Treppe startet. Unter dem Bahnhof ist ja auch eine Metrostation. Das ist also machbar. Man kann auch von westen mit dem Rad bis zum Eingang fahren, soweit ich mich erinnere, der Höhenunterschied ist ja vor allem richtung Osten und Süden.

Dennoch finde auch ich das Ibis gut, war da schon mal. EInfach, weil der Zug nach Frankfurt recht früh abfährt, irgendwas rund um 8 Uhr, glaube ich, da ist es bequemer, niht erst durch die halbe Stadt zu fahren - wenn man diesen Zug nutzt, geht halt nur mit verpacktem Rad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528308 - 23.05.23 07:59 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: CarstenR]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.771
zu 2): Ich bin vor 25 Jahren ungefähr gefahren Arles - Maussane les Alpilles - Eyguieres - Salon d.P. - Aix e.P. - Marseille. Bis Aix nicht immer auf dem direkten Weg, sondern eine Mischung aus D17 und kleinen Nebenstrassen. Ab Aix dann fast immer auf der heutigen D8n. Die Strecke ist insg. nicht der Brüller, war aber bis Stadtrand Marseille ziemlich ruhig. Aix lohnt einen längeren Aufenthalt, nettes Städtchen. Streckenlänge war ca. 140 km.
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528340 - 23.05.23 09:39 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Dieter Schütt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
Ich habe in Marseille eine Fahrradtransporttasche gekauft und bin im TGV / Thalys nach Hause gefahren. Zu Hause in Köln habe ich die Transporttasche beim Fahrradhändler meines Vertrauens vertickt mit einem Verlust von 50 Euro. Das Fahrrad konnte ich gut unterbringen, fuhr aber auch erster Klasse.
Angeblich hat der TGV ein Limit von 120 cm. Ich rate dazu, Schutzbleche, und (hintere) Schaltung abzumontieren. hinterer Gepäckträger kann bleiben.
Ride long and prosper!
Nach oben   Versenden Drucken
#1528351 - 23.05.23 11:09 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: CarstenR]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 511
zu 5)
Im vergangenen Jahr bin ich mit dem Thalys von Paris Nord nach Köln gefahren. Erst wenige Minuten vor Abfahrt wurde das Gleis bekanntgegeben.

Am Nachbarbahnsteig stand ein weiterer Thalys. Entsprechend groß die Aufregung, als die Gleise bekanntgegeben wurden.

Papierfahrpläne sind verschiedentlich nicht vorhanden, so jedenfalls in Bordeaux.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (23.05.23 11:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1528415 - 23.05.23 16:14 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: joese]
Thomas_Berlin
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 369
Eine Sache noch: ich fand die Lage des Bahnhofs in der Stadt und den Marseiller Bahnhof selbst ziemlich besorgniserregend zum Hantieren mit dem beladenen Rad, also bin ich die 33km nach Aix geradelt, wo es einen dedizierten TGV Bahnhof ausserhalb der Stadt gibt. Da gibt's dann auch keine Überraschung-Gleiswechsel oder düstere Gestalten, die um dein Gepäck herumschleichen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528417 - 23.05.23 16:22 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Uli]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.176
In Antwort auf: Uli
zu 2): Ich bin vor 25 Jahren ungefähr gefahren Arles - Maussane les Alpilles - Eyguieres - Salon d.P. - Aix e.P. - Marseille. Bis Aix nicht immer auf dem direkten Weg, sondern eine Mischung aus D17 und kleinen Nebenstrassen. Ab Aix dann fast immer auf der heutigen D8n. Die Strecke ist insg. nicht der Brüller, war aber bis Stadtrand Marseille ziemlich ruhig. Aix lohnt einen längeren Aufenthalt, nettes Städtchen. Streckenlänge war ca. 140 km.
Gruß
Uli
In etwa so wäre auch mein Vorschlag. Alpilles gefallen mir ziemlich gut, muss man halt nach links schauen schmunzel Und Aix gefällt mir auch sehr gut, auf jeden Fall einen Stop wert.
Nach Marseille rein ist wohl von jeder Seite kein großer Spaß, am direktesten geht es wegen der Topografie noch von Westen, von Cassis - das ist aber hier keine Option.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528460 - 24.05.23 07:00 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Holger]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14.771
Zitat
am direktesten geht es wegen der Topografie noch von Westen, von Cassis

Ersetze We durch O und lösche meinen Beitrag. zwinker
Gruß
Uli
"Too much smoke, too much gas. Too little green and it's goin' bad!". "So sad", Canned Heat, 1970

Dear Mr. Putin, let’s speed up to the part where you kill yourself in a bunker.
Nach oben   Versenden Drucken
#1528473 - 24.05.23 08:48 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Uli]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 18.176
In Antwort auf: Uli
Zitat
am direktesten geht es wegen der Topografie noch von Westen, von Cassis

Ersetze We durch O und lösche meinen Beitrag. zwinker
Gruß
Uli

Ich stehe zu meiner Rechts-Links-Schwäche, manchmal drückt sie sich auch in einer West-Ost-Schwäche aus grins

Natürlich ist der Weg von Cassis der Weg von Osten peinlich
Nach oben   Versenden Drucken
#1528528 - 24.05.23 22:07 Re: Freiburg - Marseille...Tips erbeten. [Re: Juergen]
CarstenR
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 299
Danke für den Hinweis mit dem Ibis-Hotel. Leider ist es - zumindest über booking.com - an meinem Wunschtermin ausgebucht. Also werde ich mich wohl doch für eine andere Unterkunft entscheiden müssen. Zumindest gibt es reichlich Auswahl an Hotels im näheren Umkreis des Bahnhofs.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 3  < 1 2 3 >

www.bikefreaks.de