Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (StefanKi, knism, Fahrradfips, thomas-b, sugu, RadelManMo, MatthiasM, Tallisk, 2 unsichtbar), 216 Gäste und 427 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28458 Mitglieder
95147 Themen
1485587 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2789 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1489473 - 17.01.22 22:36 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: buche]
motion
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Ich musste schmunzeln als ich heute das Video von Sven Biketourer gesehen habe. Ihm ist das Gleiche aufgefallen und hat es in seinem Video mit eingearbeitet. Scheinbar scheint es an der Region zu liegen.

https://youtu.be/D28O0OySB2s
Nach oben   Versenden Drucken
#1489475 - 18.01.22 05:47 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23637
An sich ein netter Bericht. In jeder Sprechfolge kommt ungefähr 8x "mal sehn", "schaumermal", "makucken" grins

2 Kommentare über die Autofahrer, ohne irgendwie konkret zu werden, 2x ein behindernd überholender PKW.

Meine Erfahrungen mit italienischen Autofahrern kann das nicht über den Haufen werfen. Mehr als Einzelfälle sind das in meinen Augen auch nicht.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1489484 - 18.01.22 07:33 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12641
Nach den Kommentaren zu Lucca hat es mir dann gereicht!
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489493 - 18.01.22 08:07 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 239
Hallo in die Runde.

Über das Video kann ich nicht schmunzeln. Es ist eher zum heulen und ein Beispiel, wie man ein Video nicht machen sollte.

Das Video ist weder informativ noch unterhaltsam und ist etwa 45 Minuten zu lang.

Man reist durch ein Land ohne Motiv oder Anlass, über das man nichts weiß und über das man nichts erfährt. Es geht an einem Fluss entlang, wo man rechts abbiegt um in die Berge zu kommen.

In Florenz besucht man eine berühmte Brücke, einen berühmten Platz und isst eine Pizza in der Nähe eines berühmten Gebäudes.

Kurzum, ein Video sollte mehr sein als eine Aneinanderreihung vom Filmsequenzen.
Gruß, Gerd




Geändert von Gerhardt (18.01.22 08:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1489497 - 18.01.22 09:08 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21028
In Antwort auf: motion

ich weiß nicht... bin ich der einzige, dem 45 min Video schlicht und ergreifend zu lang sind? verwirrt

Gib doch mal bitte Tipps, an welcher Stelle die bewusste Information kommt.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489498 - 18.01.22 09:10 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Juergen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 21028
In Antwort auf: Juergen
Nach den Kommentaren zu Lucca hat es mir dann gereicht!

Was sagt er denn zu Lucca? verwirrt

Ich muss gestehen, dass ich auf meiner Radreise 2011 auch nicht wirklich begeistert von Lucca war. Das mag sicherlich an verschiedenen Umständen gelegen haben. Aber die Autofahrer waren es nicht.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489499 - 18.01.22 09:13 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Toxxi]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23637
In Antwort auf: Toxxi
ich weiß nicht... bin ich der einzige, dem 45 min Video schlicht und ergreifend zu lang sind?
Nein. Es besteht ein Mißverhältnis von Dauer zu Information. Das Blabla ist einfach zu nichtssagend. Das Bildmaterial selber finde ich nett, aber dann tatsächlich zu viel.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1489507 - 18.01.22 11:01 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Toxxi]
Hansflo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3454
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: motion

ich weiß nicht... bin ich der einzige, dem 45 min Video schlicht und ergreifend zu lang sind? verwirrt


Hallo Thoralf, nein, du bist nicht der einzige. Ich habe nach zehn Minuten abgebrochen, von denen gefühlte 60% er selber im Bild war, um Belanglosigkeiten von sich zu geben: "So, jetzt kaufe ich mir mal ein Brötchen und einen Kaffee". Sensationelles Toskana-Radreisevideo!

Hans
Nach oben   Versenden Drucken
#1489517 - 18.01.22 12:11 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Hansflo]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
... in Antwort auf die letzten 7 Beiträge

Ja, wenn man das Video ohne den Kontext beurteilt und nur kurz hineinsieht, dann kommt man zu dem Ergebnis, das Ihr schildert.

Es ist aber kein Italien-Radreisebericht mit Info's zu den bereisten Orten sondern ein Rennen - zwar außerhalb der Wertung, da er den Vorjahrestrail nachfährt, aber es ist ein Rennen gegen die Zeit und sich selbst. Er fährt z.B. bis Mitternacht, schläft im Regen auf dem Boden und sitzt um 3:30 schon wieder auf dem Rad.

Wer mehrere seiner Videos ansieht, bemerkt seine Wandlung innerhalb weniger Jahre vom Freizeitradler der mal am Wochenende in den Wald fährt, zum Reiseradler und dann wiederum zum Teilnehmer an Langstecken-Selbstversorger-Rennen (Cherusker 500, French Divide, Grenzsteintrophy, Transgermany, Vosges2BlackForest...) und eben auch zu diesem verlinkten Video "Tuscany Trail".

Ich empfinde seine Videos als sehr angenehm, da es ihm nicht um eine Selbstdarstellung als Leistungssportler geht, sondern in seinen Videos erlebe ich seine alltäglichen Höhen und Tiefen (die wir alle kennen), natürlich auch banales. Insgesamt ist er anspruchsvoll gegen sich selbst, dabei aber immer stoisch gelassen.

Und ich erkenne immer mal wieder Strecken, die ich selber kenne aus einem anderen Blickwinkel, das finde ich reizvoll.

Geändert von Genußradler-HB (18.01.22 12:16)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489531 - 18.01.22 13:13 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Gerhardt]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4087
Der Typ hat noch mehr nichtssagende Videos gepostet.
Der fährt irgendwelche hirnrissigen "Kreuz und quer" Gewalttouren mit die, gemessen an anderen Teilnehmern, scheinbar 5 Nummern zu groß für ihn sind.

Das ist ungefähr so ein Heini wie der Bier und Dosenfisch verzehrende Schwarzwälder der nichts sieht wenn er unterwegs ist. Die Wurst vom "Horschd" nimmt er wahr.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489534 - 18.01.22 13:32 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Genußradler-HB]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23637
In Antwort auf: Genußradler-HB
Ja, wenn man das Video ohne den Kontext beurteilt und nur kurz hineinsieht, dann kommt man zu dem Ergebnis, das Ihr schildert.
Ohne Kontext: Ich sehe nicht, wieso diese Längen durch Dazunehmen von weiteren Längen attraktiver werden sollten.

Nur kurz hineinschauen: ich habe das Video ganz gesehen.

Wenn du ihn kennst, kannst du ihm mal erzählen, daß es vielleicht keine Zuschaustellung seiner Sportlichkeit ist, aber eine Darstellung eher für ihn selber und/oder Freunde und Bekannte. Wenn er Interesse daran hat, etwas Aussagekräftiges für Fremde zu bringen, sollte er nicht einfach so daherplappern: die "makucken"s sind ein Zeichen, daß er in diesem Moment nix zu sagen hat.

Das reine Bildmaterial finde ich so daneben nicht. Man kann sich an den Abfahrten be-Schwindel-n grins und es gibt dann auch Informationen, wo es wie aussieht.

Ob man seine bevorzugte Wahl der Wege gut findet, ist irrelevant. Etwas seltsam finde ich nicht nur bei ihm diese Abneigung gegen viele Leute. Ich frage mich dann oft: und er selber ist doch auch an Ort und Stelle. Warum möchte er nicht, daß das andere auch so machen, egal, ob mit Rad oder zu Fuß? Es gibt nunmal viele Menschen und das Alleinseinwollen an attraktiven Orten finde ich - seltsam.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (18.01.22 13:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489544 - 18.01.22 14:31 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: cyclerps]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
In Antwort auf: cyclerps
Der Typ hat noch mehr nichtssagende Videos gepostet.
Der fährt irgendwelche hirnrissigen "Kreuz und quer" Gewalttouren mit die, gemessen an anderen Teilnehmern, scheinbar 5 Nummern zu groß für ihn sind.

Es mag sein das das für Dich hirnrissig erscheint, da Du eben anderes Radreisen bevorzugst - das ist soweit ok. Habe aber bitte die Tolleranz, das Andere eben andere Präferenzen haben können und dabei glücklich sind.

5 Nummern zu groß?
Die Aussteigerquote bei diesen Rennen liegt bei ~ 50%, bisher hat er alle Rennen im Zeitlimit zu Ende gefahren. Für mich wären diese Rennen 100 Nummern zu groß.
manchmal denke ich schneller als ich tippen kann - manchmal auch andersherum = Tippfehler... sei's drum
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489545 - 18.01.22 14:38 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: iassu]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 218
In Antwort auf: iassu
...sollte er nicht einfach so daherplappern: die "makucken"s sind ein Zeichen, daß er in diesem Moment nix zu sagen hat.

"makucken" steht als Synonym für "ich nehme es wie es kommt, ich kann's ohnehin nicht ändern"
Na klar kann die häufige Wiederholung nerven, mußt Du Dir ja nicht jeden Tag ansehen.

In Antwort auf: iassu
...Etwas seltsam finde ich nicht nur bei ihm diese Abneigung gegen viele Leute.

Zum Einen: pandemiebedingter Abstand, zu Anderen gibt es durchaus Menschen, die sich in größeren Ansammlungen unwohl fühlen können. Das muß ja für Dich nicht zutreffen.
Als letzter Punkt: das ist keine Sightseeing-Tour, das ist ein Rennen nach Zeit auf vorgegebenen Tracks. Jeder Aufenthalt, auch das Filmen, kostet am Ende Zeit.

Und noch ein JA, er macht die Filme für sich, für Freunde und Interessierte, ohne die sonst Youtube-übliche lästige Klick- & Abo-Bettelei.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489548 - 18.01.22 15:16 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Genußradler-HB]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17332
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Genußradler-HB
[…]Und noch ein JA, er macht die Filme für sich, für Freunde und Interessierte, ohne die sonst Youtube-übliche lästige Klick- & Abo-Bettelei.


Das stimmt natürlich. Aber es ist öffentlich. Das heißt, dass man es auch kritisieren kann. Wenn es seinen Freunden und den Interessierten und sich gefällt - alles fein.

Mir ist es auch viel zu lang, ich hätte an vielen Stellen massiv gekürzt. Aber, in der TAt, ich muss es mir nicht anschauen. Mache ich auch sicher nicht bis zum Ende.
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489555 - 18.01.22 17:02 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: cyclerps]
rolf7977
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1356
In Antwort auf: cyclerps


Das ist ungefähr so ein Heini wie der Bier und Dosenfisch verzehrende Schwarzwälder der nichts sieht wenn er unterwegs ist. Die Wurst vom "Horschd" nimmt er wahr.


Den Rainer finde ich recht amüsant. Er weiß um seine Unzulänglichkeiten, kommuniziert das offen und geht da locker mit um. Er sieht eher die kleinen Schönheiten am Wegesrand. BTW: Die Schwarzgerauchte ist aber auch zu lecker!

Rolf

Geändert von rolf7977 (18.01.22 17:07)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489558 - 18.01.22 17:16 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Toxxi]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 12641
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Juergen
Nach den Kommentaren zu Lucca hat es mir dann gereicht!

Was sagt er denn zu Lucca? verwirrt

Ich muss gestehen, dass ich auf meiner Radreise 2011 auch nicht wirklich begeistert von Lucca war. Das mag sicherlich an verschiedenen Umständen gelegen haben. Aber die Autofahrer waren es nicht.
"sieht ganz nett aus," Zwei Fragezeichen auf ner Autotür vom Fiat Panda, "jetzt bin ich hier bei km 55 in Lucca, ja ein schönes Städtchen, gibt ein paar verwinkelte Gässchen, aber ich will mich ja nicht lange aufhalten hier,der nächste Berg ruft,......"
Anschließend fährt er über zwei rote Ampeln. Als er dann noch jammert, dass zwei Bananen 2 Euro kosten, (außerhalb der Stadt am Acquedotto Nottolini) hatte ich keinen Bock mehr, noch mehr anzuschauen. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489573 - 18.01.22 19:38 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Juergen]
motion
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 370
Also ich weiß ja nicht wie es so mit der Toleranz ist. Aber irgendwie war es eigentlich nicht das Thema wie hier jeder das Video nach seinen persönlichen Vorlieben findet. Es ist doch jedem freigestellt wie er von seiner Reise sich die Arbeit machen möchte und das Video präsentieren will. Wenn ich es nicht mag, dann muss ich es auch nicht anschauen und muss es auch nicht kommentieren wenn gar nicht die Frage danach ist wie man es findet....

Wenn man den ein oder anderen Überholvorgang der Autos sieht und dazu noch im Hinterkopf hat das das mit einem in der Perspektive verzerrenden Weitwinkel gedreht ist, sieht man eben schon das das teilweise knapp war und ich das eben auch täglich mehrfach teilweise noch schlimmer erlebt habe. Nicht mehr und nicht weniger. Also bitte lasst die Leute Ihre Videos drehen wie sie es für richtig halten und reisen wie sie es für sich selbst für richtig halten. Ich kann auch die Leute nicht verstehen die 300 km am Tag radeln und das das größte Glück für sie ist. Haken ran und gut ist. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1489582 - 18.01.22 20:55 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1187
In Antwort auf: motion
Ich musste schmunzeln als ich heute das Video von Sven Biketourer gesehen habe. Ihm ist das Gleiche aufgefallen und hat es in seinem Video mit eingearbeitet. Scheinbar scheint es an der Region zu liegen.

https://youtu.be/D28O0OySB2s


Hi, wenn Du auf die betreffenden Stellen im 46 Minuten-Video verwiesen hättest, dann wäre die Diskussion wohl anderes verlaufen. Die wenigsten (auch ich) haben Zeit sich so ein Video anzusehen und rauszufinden wo es zu knappen Begenungen mit Autos kam.

Die angesprochenen Szenen dürften bei 04:09 und 19:47 sein. Ich gebe zu beides äußerst grenzwertig. Stark befahrene und dazu noch enge Straßen wie in der 1. Szene versuche ich zu vermeiden. Aber wie dort überholt wird ist schon extrem. Kann mich an so was eigentlich nicht erinnern und ich bin schon viel in Italien unterwegs gewesen. Aber wie ich schon schrieb: Es ist eine neue Generation Autfahrer herangewachsen, die eventuell weniger Rücksicht auf Radfahrer nimmt als früher.

Geändert von m.indurain (18.01.22 21:03)
Nach oben   Versenden Drucken
#1489583 - 18.01.22 21:15 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: m.indurain]
motion
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 370
oder 36:22 und ganz besonders auch 18:57. Wie gesagt, das was beim 2. zu sehen ist, ist mir so oft passiert, das ich mir nur noch zu helfen wusste in dem ich konsequent mehr in der Mitte fuhr. Somit gab es dann nicht die Möglichkeit beim Gegenverkehr sich irgendwie vorbei zu quetschen.

Geändert von motion (18.01.22 21:18)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489610 - 19.01.22 00:58 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Genußradler-HB]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16346
In Antwort auf: Genußradler-HB

Ja, wenn man das Video ohne den Kontext beurteilt und nur kurz hineinsieht, dann kommt man zu dem Ergebnis, das Ihr schildert.

Das ist eines der Kernprobleme. Du darfst erst kritisieren, wenn du dir alles angeschaut hast. Und immer wieder und jedes Video könnte ja einen gehobenen Wert haben. Ich vermeide daher überhaupt noch solche Videos anzuschauen. Pech gehabt. In dem Fall bin ich kurz reingesprungen, habe zweimal vorgespult und gemerkt, die nächste Jahrundertwende wirst du dann verpassen, ohne dass du was zum Thema findest. Jeder solcher Klick in ein "Lockvideo" steigert meine agressive Abwehrhaltung gegenüber selbstgemachten Radl-Videos generell.

Es kommt also ganz schlecht, sowas auch noch zu verteidigen statt mal den Kritikpunkten nachzugehen. Mag sein, dass die Masse solche Videos sehen möchte. Die schaut auch stundenlang kauenden oder sitzenden Menschen zu. Aber ich bin nicht die Masse. Ich schaue hier auch nicht in den Forums-Youtube-Faden hinein, der offensichtlich einer der populärsten Dauer-Threads überhaupt ist.

Ich wurde bei Facebook-Gruppen in jüngster Zeit noch ein paar mal angelockt Videos zu schauen, weil mir sehr wichtige Region, weil überwältigender Kommentar zum Video. In den Begleittexten vermeiden die Ersteller jede Art Info oder ein Auswahl von Bildern. Der Zwang zum Klick soll erzeugt werden. Das ist bereits ein Nogo für Veröffentlichungen. Zu jeder Veröffentlichung gehört ein halbwegs erläuternder Text, der auf den Inhalt hinweist. Ist wie hier im Forum, nicht einfach einen Link zur "Diskussion" einzustellen ohne Kommentar. Unsitte, missachtet den Konsumenten auf der anderen Seite, lernt man z.B. im Journalismus, aber eben nicht in der Do-it-yourself-Selbstverwirklichungskammer, die doch jeder gut finden muss - geht doch gar nicht anders, oder?

Ich kam nach dem Betrachten immer wieder ohne Glücksgefühle heraus, desinformiert, keine Orts- und Kulturkenntnisse, schlechte Bildführung, kaum Landschaft, egozentrisch bis zum Exzess, jeder ist ein Superheld. Ich möchte nicht dauernd Straßen und rappelnde Pisten oder Gesicht und Waden des Protagonisten sehen. Auch nicht mit Drohne und und und - gleich welcher technische Aufwand, und schon gar nicht mit der Spalierperspektive einer GoPro auf dem Helm, auch wenn schockgedämpft. Ich habe schon ein Problem mit heutiger Selfie-Kultur durch das Smartphone bei Bilderstrecken. Generell kann man Fotos viel schneller selektieren nach Wichtigkeit, Genussmoment usw.

In Antwort auf: Genußradler-HB
Wer mehrere seiner Videos ansieht, bemerkt seine Wandlung innerhalb weniger Jahre vom Freizeitradler der mal am Wochenende in den Wald fährt, zum Reiseradler und dann wiederum zum Teilnehmer an Langstecken-Selbstversorger-Rennen ...

Ein weiterer Grund, solche Videos zu meiden. Ich bin nicht dazu da, mich mit anderen mir unbekannten Menschen zu identifizieren und ihren Lebensweg zu begleiten. Diese Menschen bleiben ja auch fremd, manchmal sind es nur Phantome. Die heutige Follower-Mentalität mit Abo deines Lieblings neigt dazu, das Menschen sich vollkommen in den Welten anderer Fremdmenschen ("virtuelle Freunde") auflösen, derer die meisten auch noch ein Geschäftsmodell daraus entwickeln. In erster Linie habe ich ein Thema, ein Land etc. das mich interessiert. Wenn der Veröffentlicher mit der Zeit durch seine Beiträge überzeugt, beginnt man natürlich auch etwas mitzufiebern. Dazu brauche ich aber keine Personenkultvideos, sondern möchte das lesen können oder ggf. verarbeitet in einem Film, der sich auch so nennen darf. Nicht aber Aboneurose für Schrott.


Und nein, ob daraus ein Geschäft wird, ist selten von außen zu erkennen, denn durch gehobene Klickzahlen kommt man bei Youtube ganz schnell in die Verdienstoptionen rutschen, ohne das jemals angestrebt zu haben. Auch wenn das wenig Geld ist, jeder möchte schauen, ob er sich vielleicht einen Nebenverdienst erwirtschaften kann. Deswegen auch diese versteckten Anreize zum Klickzwang. Und dann geht es bald nur noch um die Masse von Drehs, neumodisch "content" genannt, auch wenn inhaltsleer, redundant, überflüssig.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (19.01.22 01:03)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489612 - 19.01.22 03:52 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Genußradler-HB]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23637
In Antwort auf: Genußradler-HB
In Antwort auf: iassu
...sollte er nicht einfach so daherplappern: die "makucken"s sind ein Zeichen, daß er in diesem Moment nix zu sagen hat.

"makucken" steht als Synonym für "ich nehme es wie es kommt, ich kann's ohnehin nicht ändern"
Na bitte. Es ist laut gedacht ohne jeden Nutzwert für den Betrachter. Ein Selbstgespräch. Dem Betrachter hat er in diesem Moment nichts zu sagen.
In Antwort auf: Genußradler-HB
Na klar kann die häufige Wiederholung nerven, mußt Du Dir ja nicht jeden Tag ansehen.
Kommentar geht am Kern vorbei.
In Antwort auf: Genußradler-HB
In Antwort auf: iassu
...Etwas seltsam finde ich nicht nur bei ihm diese Abneigung gegen viele Leute.

Zum Einen: pandemiebedingter Abstand, zu Anderen gibt es durchaus Menschen, die sich in größeren Ansammlungen unwohl fühlen können. Das muß ja für Dich nicht zutreffen.
Was ich hier anzumerken mir erlaube, hat mit der Coronapandemie rein garnichts zu tun. Dieses Alleinseinwollen an attraktiven Plätzen gab es schon vorher.
In Antwort auf: Genußradler-HB
Als letzter Punkt: das ist keine Sightseeing-Tour, das ist ein Rennen nach Zeit auf vorgegebenen Tracks. Jeder Aufenthalt, auch das Filmen, kostet am Ende Zeit.
Was hat das damit zu tun, daß jeder dasselbe Anrecht hat, sich irgendwo aufzuhalten? Wenn es so um das Einsparen von Zeit geht, könnte er massenhaft Recourcen gewinnen, wenn er auf das Filmen verzichten wütde.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489616 - 19.01.22 06:05 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: veloträumer]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17332
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Genußradler-HB

Ja, wenn man das Video ohne den Kontext beurteilt und nur kurz hineinsieht, dann kommt man zu dem Ergebnis, das Ihr schildert.

Das ist eines der Kernprobleme. Du darfst erst kritisieren, wenn du dir alles angeschaut hast. Und immer wieder und jedes Video könnte ja einen gehobenen Wert haben. Ich vermeide daher überhaupt noch solche Videos anzuschauen. […]

Aus diesem Grund? Ich sehe es etwas anders. Wenn etwas veröffentlicht ist, darf man es auch kritisieren. Zur einer ernsthaften Kritik gehört natürlich darzulegen, wie man dazu kommt (das ist allgemein gemeint, nicht auf Dich bezogen, du begründest ja ausführlich). Ich nehme es mir auch heraus, zu kritisieren, wenn ich nicht alles angeschaut habe. Wenn ich das offenlege. Und natürlich kann jedes Video einen gehobenen Wert haben. Das ist für mich allerdings kein Grund, mir keines mehr anzuschauen. Eher im Gegenteil. Aber natürlich muss ein Initialinteresse irgendeiner Art da sein.

In Antwort auf: veloträumer
[…] Aber ich bin nicht die Masse. Ich schaue hier auch nicht in den Forums-Youtube-Faden hinein, der offensichtlich einer der populärsten Dauer-Threads überhaupt ist.[…]

Niemand ist "die Masse".
Der Youtube-Faden hat auch deshalb so viele Beiträge, weil es eben ein Sammelfaden ist. Und nicht nur Youtube schmunzel

In Antwort auf: veloträumer
[…]Ich kam nach dem Betrachten immer wieder ohne Glücksgefühle heraus, desinformiert, keine Orts- und Kulturkenntnisse, schlechte Bildführung, kaum Landschaft, egozentrisch bis zum Exzess, jeder ist ein Superheld. […]

Das geht mir bei sehr vielen Radreisevideos genauso. Bis auf das ich es nicht so empfinde, dass sich jeder als Superheld darstellen möchte. Das man selbst im Zentrum eines Videos über eine eigene RAdreise steht, ist ja nicht fernliegend und auch nicht immer schlimm, weil nicht immer übertrieben. Aber die anderen Kritikpunkte teile ich auch. Ich habe auch schon gute gesehen, die ich mir gerne angeschaut habe. Aber viele sind es nicht, daher schaue ich auch selten lange rein. Klar, dann kann mir was entgehen, aber auch meine Zeit ist endlich. Ich habe mal ein Seminar zum Thema Schreiben bei Wolf Schneider gemacht. In vielerlei Hinsicht sehr gut. Ein Satz ist mir in Erinnerung geblieben: "Einer muss sich quälen. Der Autor oder der Leser". Und wenn ich merke, dass sich ein Autor gequält hat, damit sein Werk den Lesern/Sehern gefällt, dann bin ich eher bereit, mir das anzuschauen oder zu lesen. Quälen heißt in diesem Falle kürzen, kürzen, kürzen. Ansonsten sich Mühe machen bei Bildführung, bei Recherche, bei den Texten, beim Schnitt und auch bei der Technik usw.
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1489627 - 19.01.22 08:38 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 14069
Ich teile die meisten Kritikpunkte bzgl. des Videos. Es ist auch völlig okay, wenn man diese kurz äussert und begründet. Aber ich weiß nicht, warum das hier so breitgetrampelt werden muss. Bitte kommt wieder zum eigentlichen Thema zurück.
Gruß
Uli
Für eine gute Kommunikation ist eine verständliche Sprache zwingend notwendig und diese per Definition niemals diskriminierend. Die Verwendung von Satzzeichen in Wörtern hingegen behindert Verständlichkeit, Lesbarkeit und Eindeutigkeit der Sprache.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489631 - 19.01.22 09:36 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: Uli]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 17332
Unterwegs in Deutschland

Der Kollege hat natürlich völlig recht - und auch ich bin nicht ganz unschuldig an der Zerfaserung des Fadens.

Das Thema Radreisevideos scheint relevant zu sein - ich finde es auf jeden Fall interessant und die hier angebrachten Punkte diskussionswürdig. Daher diese - und neue - Videothemen bitte an dieser Stelle weiterdiskutieren: Radreise-Videos - Diskussionsfaden (Treffpunkt)

Und hier in diesem Thread bitte beim Thema bleiben.
Futterfahrt durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1489632 - 19.01.22 09:37 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: motion]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1187
In Antwort auf: motion
oder 36:22


Hier hast Du sicherleich eine falsche Stelle angegeben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1489640 - 19.01.22 10:37 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: m.indurain]
m.indurain
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1187
Frage: Gibt es die 1,5 m Überholabstand-Regel auch in Italien? Über google bin ich nicht fündig geworden. Bei uns sind es außerorts ja inzwischen 2 m. In Ungarn, wo ich öfter unterwegs bin, gibt es z. B. auch die 1,5 m-Regel.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489747 - 19.01.22 21:03 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: m.indurain]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2648
In Antwort auf: m.indurain
. Bei uns sind es außerorts ja inzwischen 2 m. In Ungarn, wo ich öfter unterwegs bin, gibt es z. B. auch die 1,5 m-Regel.


In Ungarn bin ich nicht nur öfters, sondern täglich unterwegs. Und täglich muss ich mehrmals: "du Ar...loch, du Rindvieh, du dämlicher Idiot" (mein Standardfluch in solchen Fällen) brüllen, weil ich ganz knapp überholt werde, selbst wenn es keinen Gegenverkehr gibt.

Die Regel ist ja auch erst neu und hat bei den Autofahrern viel Unverständnis und viele Diskussionen verursacht. Im Stadtverkehr in Budapest ist sie ja auch uneinhaltbar.
Mir würden ja auch 60-70 cm Abstand ausreichen, aber oft sind es eben nur 20-30.

VG aus Budapest
Martin


Geändert von martinbp (19.01.22 21:04)
Änderungsgrund: OT
Nach oben   Versenden Drucken
#1489764 - 20.01.22 00:06 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: m.indurain]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 23637
In Antwort auf: m.indurain
Frage: Gibt es die 1,5 m Überholabstand-Regel auch in Italien?



Sommer 2020
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489770 - 20.01.22 07:33 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: martinbp]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4087
Leute mit "Du" anzusprechen die man nicht kennt ist unhöflich und gerade zu verwerflich. schockiert
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1489781 - 20.01.22 08:28 Re: Italien und Autofahrer - Eure Erfahrungen [Re: martinbp]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5843
In Antwort auf: martinbp

Mir würden ja auch 60-70 cm Abstand ausreichen, aber oft sind es eben nur 20-30.

VG aus Budapest
Martin



Jetzt muss ich mich fragen, ob es dir nicht eh noch gut geht. Denn bei uns gilt, abweichend von der Straßenverkehrsordnung, informell die 2 Finger-Regel: 2 Finger breit Abstand reichen (für den Autofahrer).

Gestern habe ich einen Bericht über einen Dooring-Unfall gelesen: Die Radfahrerin fliegt erst in, dann über die knapp vor ihr auf gerissene Türe, und der Autofahrer regt sich über sie auf. Er hat dann die Polizei gerufen. Nicht, weil er Sorge um die Radfahrerin hatte. Er hatte Angst, die böse Frau könnte seine Türe beschädigt haben....

lg und immer ein paar Fingerbreit zwischen Kotflügel und dir!

georg

Geändert von irg (20.01.22 08:28)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de