Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
10 Mitglieder (M4TL0, Kettenklemmer, Kuwaharafan, Heiko69, salabim, SamB, rifi, 3 unsichtbar), 139 Gäste und 438 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
28108 Mitglieder
94404 Themen
1468138 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 2901 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1478948 - 10.09.21 12:41 Weltreise ab 2023
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Abgetrennt aus Corona-Faden.

Einen wunderschönen Freitag, das Wochenende steht vor der Tür und ich bin mal wieder etwas in meiner Planung von der Weltreise vertieft.

Aber irgendwie bin ich etwas am verzweifeln meine Route abseits Europa ansatzweise planen zu können.

Zum einen ist es die aktuelle Corona Situation wo keiner weiß wie sich das in 3-4 Jahren entwickeln wird? Und zusätzlich ist es die Politische Situation in Myanmar.

Also zur Planung: Start wäre Frühling 2023

Das ist mein aktueller Stand von der Route, ich sag mal so ab der Türkei ist im Prinzip alles unsicher...

https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1jkvKoB83if097KCC1J2NbIpsw1OmD9O8&usp=sharing
(Work in Progress)

Vielleicht gibt es die eine oder anderen die ebenfalls in der gleichen Situation feststecken und man sich austauschen kann. Oder wie würdet ihr sowas planen?

Ich freue mich auf eine angeregte Diskussion und viele Tipps (Evtl. auch must see auf der Route/Alternativrouten)

LG
Basti
LG
Sebastian

Geändert von Toxxi (14.09.21 16:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478949 - 10.09.21 12:53 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250


bezüglich der Bereisbarkeit der Laender kann ich Dir nicht weiterhelfen, da ist meine Glaskugel derzeit zu trüb...

aber du hast in Deiner Route den Abschnitt Nukus - Beineu drin, das bin ich vor Jahren mal in die umgekehrte Richtung gefahren - allerdings mit einem 4x4 LKW. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man diese Strecke mit dem Fahrrad bewältigen kann. Auf dem gesamten Ustjurt Plateau gibt es quasi kein Wasser, du müsstest für ca. 500-600km Wasser mit dir führen!
Nach oben   Versenden Drucken
#1478950 - 10.09.21 12:57 Re: Weltreise ab 2023 [Re: albe]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Wie gesagt ab Türkei ist alles erst einmal grob geplant, bzw. gerade Luftlinien.

Aktuell bin ich irgendwo in Spanien noch die richtigen Punkte auszuloten wo ich her wollte.

Sprich ich suche mir Punkte raus die Sehenswert sind (für mich zumindest?) und zeichne die Route dementsprechend um.

Aber danke für den Hinweis! Gibt es eine Alternativroute? Ggf mit Zug oder Trampen?

LG
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1478952 - 10.09.21 13:04 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18585
Du hast dir ja ordentlich Weg vorgenommen. schmunzel

Ich teile die Prognose von Kekulé, dass die gerade laufende "vierte Welle" die letzte sein wird, die uns noch mal "beschäftigen" wird. Danach ist Corona nicht weg, aber ich gehe davon aus, dass weitgehend eine Rückkehr zum Zustand von 2019 möglich sein wird.

Diese Aussage sollte sich auf alle Länder so mehr oder weniger verallgemeinern lassen, wo das Impfen der Bevölkerung auch in vergleichbarem Maße gelingt. Also insbesondere deiner Europa-Tour sollte nichts im Wege stehen.

Asien finde ich sehr schwer zu sagen. In vielen Ländern wurde ja mit Sinovac geimpft, da würde ich mal ein Fragezeichen dran machen, was das langfristig bedeutet. Die Schutzwirkung war da ja schon bei den ursprünglichen Virustypen nicht so besonders, wie es bei alpha oder gar delta aussieht, keine Ahnung. Vermutlich zumindest nicht besser.

Und du planst ja in Zentralasien einige "komplizierte Länder" mitzunehmen. Kann man da überhaupt im Vorfeld planen, ob man überhaupt ein Visum bekommt (auch ohne Corona)? Das geht in der Regel ja nur mit einem begrenzten zeitlichen Vorlauf, sprich von unterwegs aus. Und das kann dann doch fix mal die gesamten Reisepläne über den Haufen werfen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478953 - 10.09.21 13:09 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
In Antwort auf: Basti88
Gibt es eine Alternativroute? Ggf mit Zug oder Trampen?


vermutlich nur durch Turkmenistan, da habe ich aber keine Erfahrung. Ueber das Ustjurt Plataeu fuehrt weder eine Strasse noch eine Eisenbahnlinie. Ob dich evt.l einer der iranischen LKW Fahrer, die die Route ab und an fahren, mitnimmt kannst du nur vor Ort erkunden.

aber, wenn du von Kirgistan nach Usbekistan fährst, wuerde ich auf jeden Fall das Ferganatal mitnehmen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478956 - 10.09.21 13:13 Re: Weltreise ab 2023 [Re: derSammy]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Ich sag mal so, wenn ich 2023 starte bin ich vielleicht 2024 in der Türkei vielleicht später je nachdem wieviel Zeit ich lasse. Habe es halt nicht eilig bis dahin.

Dann gilt denke ich mal die Situation neu bewerten und was man ab da machen kann...aber nichtdestotrotz ist es schon mal schön einen "groben" Plan zu haben was man machen möchte.

LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1478957 - 10.09.21 13:17 Re: Weltreise ab 2023 [Re: derSammy]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Ich denke es ist Sinnvoller jetzt so eine Reise zu starten, da ich noch Jung bin und sicher mehrere Jahre im Lebenslauf offen lassen kann. lach

Im Prinzip kann ich eigentlich nur bis in die Türkei planen wenn ich dann irgendwann 2024 da ankommen sollte. Danach muss man die Situation neu bewerten und ggf umplanen.

Nichtdestotrotz ist es schon beruhigender wenn man einen groben Plan hat falls sich die Sache mit Corona usw erledigt hat.
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1478958 - 10.09.21 13:17 Re: Weltreise ab 2023 [Re: derSammy]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 250
In Antwort auf: derSammy
Und du planst ja in Zentralasien einige "komplizierte Länder" mitzunehmen. Kann man da überhaupt im Vorfeld planen, ob man überhaupt ein Visum bekommt (auch ohne Corona)?


das funktioniert, wenn man Zeit hat - eher auch mal eine Woche einplanen - in den Hauptstaedten eher unproblematisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1478959 - 10.09.21 13:22 Re: Weltreise ab 2023 [Re: albe]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
In Antwort auf: albe
In Antwort auf: derSammy
Und du planst ja in Zentralasien einige "komplizierte Länder" mitzunehmen. Kann man da überhaupt im Vorfeld planen, ob man überhaupt ein Visum bekommt (auch ohne Corona)?


das funktioniert, wenn man Zeit hat - eher auch mal eine Woche einplanen - in den Hauptstaedten eher unproblematisch.


Ja da bin ich noch dabei die Visa Infos vorzubereiten und wo die Botschaften sind ect.
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1478960 - 10.09.21 13:34 Re: Weltreise ab 2023 [Re: derSammy]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11103
In Antwort auf: derSammy

Ich teile die Prognose von Kekulé, dass die gerade laufende "vierte Welle" die letzte sein wird, die uns noch mal "beschäftigen" wird. Danach ist Corona nicht weg, aber ich gehe davon aus, dass weitgehend eine Rückkehr zum Zustand von 2019 möglich sein wird.


Diese Prognose trifft innerhalb der Länder zu, wo eine ausreichend hohe Impfquote erreicht wird. Leider ist hier aber auch "ABER ..." anzubringen:
  • Der Wille zur Auffrischung der Impfungen in den folgenden Jahren muss bestehen, um kleine Mutationssprünge und die "Vergesslichkeit" des Immunsystems zu kompensieren.
  • Es darf keine schwerwiegende Mutation auftreten, die bisherige Impfstoffe unwirksam werden lässt. Hier besteht aber insbesondere eine Gefahr, die von Ländern ausgeht, wo die Impfquote nicht hoch ist und die Erreger ungehindert aktiv sein können. Solange nicht weltweit die Erkrankung eingedämmt wird, ist diese Gefahr groß.

Für eine Weltreise ist natürlich relevant, wie die Situation in anderen Ländern aussieht. Hier spielen zwei Dinge eine Rolle. Zum einen die Impfquote und die daraus resultierende Zahl von Erkrankten und zum anderen die Maßnahmen, die bei hohen oder auch bei mäßigen Inzidenzen ergriffen werden. So gibt es durchaus Länder, in denen die Inzidenzen hoch sind, wo aber Einschränkungen aus politischem oder wirtschaftlichem Kalkül nicht ergriffen werden (siehe z. B. Brasilien).

Es wird also für jedes bereiste Land individuell Information eingeholt werden müssen. Die Informationen des Auswärtigen Amtes sind hier schon recht hilfreich ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478961 - 10.09.21 13:42 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Keine Ahnung]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Ja das Auswärtige Amt hat ein Lesezeichen bei mir. Also Im Prinzip plane ich eine Europareise und gucke ob es sich zur einer Weltreise entwickeln kann. lach
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1478962 - 10.09.21 14:07 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5559
Du hast einen Beruf, der auch in anderen Ländern hilfreich ist, zB Pflege,...? Wenn nicht, erlern noch einen.
Du sprichst viele Sprachen? Wenn nicht, erlern noch welche, zB Englisch, Spanisch, Russisch, ... Für out of Europe Chinesisch, Arabisch ,...
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1478968 - 10.09.21 15:02 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11103
Eine Planung weit im Voraus ist natürlich sinnvoll. Hier aber auch mögliche pandemische Bedingungen mit zu berücksichtigen, ist unmöglich. Das wollte ich mit meinem Beitrag andeuten. Würde ich eine Weltreise (aber auch eine Reise quer durch Europa) planen, würde ich mir immer Alternativrouten überlegen. Wenn sich die Situation normalisieren sollte - und darauf hoffe ich für 2003 auch -, so werden diese Alternativen wohl nicht zum Zuge kommen. Bleibt die Lage aber angespannt, so betrifft das am ehesten die Ein- und Ausreisebedingungen für die diversen Länder. Hier kann nur recht kurzfristig verlässliche Information gesammelt werden, es sei denn, es ergibt sich z. B. Mitte 2022 schon eine vollständige Entspannung.

So habe ich meine letztjährige und diesjährige Radreise sehr kurzfristig entschieden, einfach basierend auf den gerade aktuellen Reisebeschränkungen. Noch im März hatte ich für meine diesjährige Tour im Juni andere Regionen Europas eingeplant, wo dann aber Quarantäneregelungen mir einen Strich durch die Rechnung gemacht haben.

Im Augenblick kann man hier sicherlich nur allgemeine Empfehlungen z. B. bzgl. Routenwahl durch diverse Länder geben, aber eine Aussage über die Realisierbarkeit in zwei Jahren ist höchst spekulativ.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1478971 - 10.09.21 16:30 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
drachensystem
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 409
In Antwort auf: Basti88
Aktuell bin ich irgendwo in Spanien noch die richtigen Punkte auszuloten wo ich her wollte. Sprich ich suche mir Punkte raus die Sehenswert sind ... Gibt es eine Alternativroute? Ggf mit Zug oder Trampen?

Ja, Zug und Trampen sind echte Alternativen zu deiner touristischen Bucketlist.
Alleine die Route in Europa wäre per Rad ziemlich verwunderlich.
Als mir, (in deinem Alter, da ich Geburtsjahr 88 vermute) nach vier Monaten durch Ost-Asien (Klick hier) das Geld ausgegangen war. Glücklichwerweise, denn meine kulturelle Ignoranz war viel größer als meine jugendliche Abenteuerlust.

Bike Travelling is like photography...You use the negatives to develop.

Nach oben   Versenden Drucken
#1478998 - 10.09.21 23:53 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
Felix-Ente
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1366
Gibt es einen Grund, warum du in deiner Tour solche Schleifen fährst? Das geht ja vor deiner Haustür schon los - von Rheine nach Amsterdam ginge es schneller (über Deventer) oder schöner (Boerenlandroute über Zwolle und das letzte Stück über das Flevoland).
Felix
Nach oben   Versenden Drucken
#1478999 - 10.09.21 23:55 Re: Weltreise ab 2023 [Re: albe]
huxtebude
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 717
Ich bin 2018 von Beineu nach Nukus per Zug gefahren. Vielleicht war das ja ein Geisterzug, mir kam er aber recht real vor lach
Prinzipiell war ich per Rad unterwegs, nach einigen Wüstenkilometern in Kasachstan hatte ich darauf aber keine Lust mehr und bin von Sayotesh nach Beineu auf einem Güterzug mitgenommen worden (von einem mega hilfsbereiten und freundlichen Security Menschen, der Ladung bewacht hat) und in Beineu bin ich am nächsten Tag in einen Personenzug gestiegen.
Der fuhr erst mitten in der Nacht ab, und der Schaffner schüttelte am Bahnsteigbeim Blick auf mein Rad nur den Kopf.
Aber 5 Minuten später war mein Rad dann drin und fuhr hinter der Lok in einem kleinen Räumchen neben ner Waschmaschine die jemand anderes transportierte lach
Zoll und Grenzkontrolle fand im Zug statt.
Es gab auch Radfahrer die die Strecke gefahren sind. Einen davon habe ich in Nukus wieder getroffen. Wieso soll das auch nicht gehen, zwischendurch gibt es durchaus Orte, wo man Wasser bekommt, im Notfall könnte man auch Autofahrer um Wasser bitten. Ich selbst hatte bis zu 15l Wasser dabei (wenn ich nicht gerade Zug gefahren bin).
Ob das so viel Sinn macht, das unbedingt alles per Rad fahren zu müssen ist die andere Frage.
Ich fand die Erfahrung gut, und das Erlebnis Wüste bzw wüstenähnliche Landschaft und wie es ist, sich dort selbstständig fortzubewegen, unter den extremen Bedingungen. Aber eine Woche davon hat mir gereicht, ich muss nicht um alles in der Welt jeden einzelnen Kilometer selbst erradelt haben. Da gibt es andere Meinungen und das ist ok.
Ich will nur sagen, man kann das sowohl radeln als auch per Zug (oder per Anhalter im Auto) überbrücken.

Aber das ist jetzt zu früh sich den Kopf darüber zu zerbrechen. Auch über Corona.
Wenn es soweit ist, einfach losfahren. Alles kannst du eh nicht planen und bei so einer Reise musst du irgendwann improvisieren.
Ich hatte auch nicht geplant, da lang zu fahren, sondern wollte ursprünglich durch den Iran.
Wenn du nur willst, geht es immer irgendwie weiter.

Grüße
Florian
Nach oben   Versenden Drucken
#1479146 - 13.09.21 09:04 Re: Weltreise ab 2023 [Re: jutta]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
In Antwort auf: jutta
Du hast einen Beruf, der auch in anderen Ländern hilfreich ist, zB Pflege,...? Wenn nicht, erlern noch einen.
Du sprichst viele Sprachen? Wenn nicht, erlern noch welche, zB Englisch, Spanisch, Russisch, ... Für out of Europe Chinesisch, Arabisch ,...


Nein ich bin Vertriebler. Bzgl. Fremdsprachen mache ich für jedes Land ein meine Notizbuch einen Eintrag für die wichtigsten Wörter. Aber je nachdem wie lange man sich dort aufhält wird man auf kurz oder Lang auch die ein oder anderen Sätze können.

LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1479147 - 13.09.21 09:18 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18585
Gibt es in diesem Forum auch nur eine Person, die ihre Pflegerausbildung auf Radreise gewinnbringend eingesetzt hat?

Nix gegen Pflegekräfte, davon brauchen wir in Deutschland viel mehr (und besser bezahlt). Aber insbesondere in weniger entwickelten Ländern sind Pflegekräfte nach meiner Einschätzung deutlich exotischer, weil Pflege da etwas ist, was die Großfamilie macht. Selbst im Krankenhaus.
Wenn man unbedingt mit nem Beruf aufwarten will, dann doch eher was universelleres: Elektriker, Informatiker, Medizinsektor, Handwerksberuf.

Aber ich finde den Tipp Quatsch, kenne niemanden, der extra ne Berufsausbildung als Vorbereitung auf eine Radreise angegangen hat.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1479149 - 13.09.21 10:00 Re: Weltreise ab 2023 [Re: derSammy]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5559
Man kann natürlich eine Weltreise veranstalten, indem man von Kontinent jettet, das in seinem Jahresurlaub absolviert und sich überall durchnassauert.
Im allgemeinen dauert aber es doch ein klitzeklein wenig länger und kostet. Entweder man hat genügend angehäuft oder arbeitet eben mal.

Wie weit das Gesundheitssystem in Entwicklungsländern ist, weiß ich nicht. Angehörige können sicher einen Kranken waschen, betten, Essen geben... Aber zB Infusionen legen?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1479150 - 13.09.21 10:30 Re: Weltreise ab 2023 [Re: jutta]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
In Antwort auf: jutta
Man kann natürlich eine Weltreise veranstalten, indem man von Kontinent jettet, das in seinem Jahresurlaub absolviert und sich überall durchnassauert.
Im allgemeinen dauert aber es doch ein klitzeklein wenig länger und kostet. Entweder man hat genügend angehäuft oder arbeitet eben mal.

Wie weit das Gesundheitssystem in Entwicklungsländern ist, weiß ich nicht. Angehörige können sicher einen Kranken waschen, betten, Essen geben... Aber zB Infusionen legen?


Ich sag mal so, ich werde einen Großteil meines Hab und Guts verkaufen und sollte keine Finanziellen Engpässe erleiden. Außerdem wollte ich einen VLOG starten aber ob das was abwirft wird die Zeit zeigen, aber damit plane ich nicht.
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1479164 - 13.09.21 18:20 Re: Weltreise ab 2023 [Re: jutta]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5356
Mei, ich denke, für eine Weltreise gibt es viele Möglichkeiten, mit denen man nicht anderen zur Last fällt. Radreisen lassen sich, so lange keinen sehr teuren Flüge wie aktuell nötig sind, sehr günstig machen. Dann muss man eben seine Ansprüche halt etwas herunter schrauben. Arbeiten auf Vorrat zu Hause hat wahrscheinlich den Vorteil, dass die Arbrit besser bezahlt wird.

Aber ich habe auch schon Leute getroffen, die mit dem Geld anderer weltreisen waren. Die hatten das unter dem Titel "Spenden für irgendwelche Armen in der armen Ländern" nicht ungeschickt auf gezogen, und es war nur implizit zu sehen, dass "die Armen" erst was bekommen konnten, wenn ihr eigener Hals gefüllt war. Welche Gefahr ich nun nicht hoch einschätze. Aber die sind nur ein Beispiel unter sehr vielen Weltreisenden.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1479170 - 13.09.21 22:40 Re: Weltreise ab 2023 [Re: jutta]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2981
Unterwegs in Schweiz

Es ist halt nicht leicht, so spontan legal irgendwo Arbeit zu finden, egal wie qualifiziert man ist.

Was eventuell gehen kann, ist als Sprachlehrer.

Oder natürlich "remote Arbeit".
Nach oben   Versenden Drucken
#1479182 - 14.09.21 06:39 Re: Weltreise ab 2023 [Re: bk1]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18585
Die Frage ist, was mit "irgendwo" gemeint ist. Gibt schon Länder/Initiativen, die genau das wollen. Z.B. Work&Travel in Australien, Neuseeland.

Aus finanzieller Sicht ergibt es eigentlich nur Sinn, wenn man solche Arbeitssessions in sehr reichen Ländern angeht. Da kann man dann in recht kurzer Zeit wieder Geld für die nächsten Monate zusammenbekommen. Urlaubskasse in Bangladesh aufbessern ist sicher möglich, wird einem für die Japanreise aber nicht weit helfen...
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1479187 - 14.09.21 08:19 Re: Weltreise ab 2023 [Re: jutta]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3499
Heutzutage macht man das so:

Geldbeschaffung

Und wenn das läuft, gründet man eine Firma und lebt künftig davon.
Nach oben   Versenden Drucken
#1479189 - 14.09.21 08:39 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Fricka]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
In Antwort auf: Fricka
Heutzutage macht man das so:

Geldbeschaffung

Und wenn das läuft, gründet man eine Firma und lebt künftig davon.


Sei ihnen gegönnt, Sie stellen das Video Material/Blog ja allen kostenlos zur Verfügung und den ein oder anderen konnten Sie sicher auch zu so einer Reise ermutigen. U.a. mich haben Sie Inspiriert so etwas zu machen. schmunzel
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1479191 - 14.09.21 09:21 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20416
In Antwort auf: Basti88
Das ist mein aktueller Stand von der Route, ich sag mal so ab der Türkei ist im Prinzip alles unsicher...

https://www.google.com/maps/d/edit?mid=1jkvKoB83if097KCC1J2NbIpsw1OmD9O8&usp=sharing
(Work in Progress)

Von Georgien kommen man m.E. nicht nach Abchasien. Siehe hier:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/aussenpolitik/laender/georgien-node/georgiensicherheit/201918

Der einzige Grenzübergang ist von Kazbegi nach Wladikawkas. Wie sicher Nordossetien auf der russischen Seite ist, weiß ich nicht. Aber das gehört eher in Länder.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (14.09.21 15:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1479193 - 14.09.21 09:39 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3499
Naja, es scheint ganz gut zu funktionieren. Ich lese gerne solche Reiseblogs mit. Erst fängt es relativ laienhaft an. Irgendwann ist das voller Werbung und professionell gemacht. Die Rausgefahrens sind erst auf maximal halber Strecke.

Manche fangen gleich als Profis an und starten schon, übertragen von einem Fernsehsender unter den Klängen einer Blaskapelle.

Wenn es allzu professionell wird, interessiert es mich nicht mehr. Aber das Geschäft scheint zu funktionieren. Interessant wird es immer, wenn es um Strecken geht, die ich selber kenne.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1479196 - 14.09.21 10:35 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Toxxi]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Danke, habe es geändert. Bin weiterhin für Tipps offen! schmunzel
LG
Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1479219 - 14.09.21 16:19 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
Basti88
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 44
Ursprünglich hatte ich den Streckenabschnitt Indien - Myanmar - Thailand anders geplant.

Aber da die Situation in Myanmar nicht die beste zum Reisen ist, habe ich die Route in Indien von Nord-Süd geändert anstatt Ursprünglich (Goa-Dehli und Richtung Assam/Nagaland - Myanmar).

Da die Punkte die ich ansteuern wollte in SOA noch undefiniert sind wollte ich fragen ob jemand schöne Routen auch mal Abseits des Tourismus kennt. Ich denke eine gesunde Mischung macht es.

Vielen Dank im Voraus für Tipps und co!

PS: Es geht um eine theoretische Planung, ich weiß das sich vieles ändern wird, aber Planung schafft Sicherheit. schmunzel
LG
Sebastian

Geändert von Basti88 (14.09.21 16:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1479224 - 14.09.21 17:56 Re: Weltreise ab 2023 [Re: Basti88]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5544
Plane doch alternativ Alaska-Patagonien. Nur zwei Sprachen, du kanmst mit den Leuten reden. In Kanada, USA und Mexiko kannst du schon locker ein Jahr verbringen und dan weitergucken.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de