Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
20 Mitglieder (Hansflo, BeBor, multicast, uri63, cterres, 11 unsichtbar), 206 Gäste und 374 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93662 Themen
1456583 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3046 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 2  < 1 2
Themenoptionen
#1466656 - 18.04.21 18:02 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Gurami]
Joggl67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14
Hallo zusammen,
ich suche auch schon ne ganze Weile nach nem Lowrider für ne Federgabel und das Thema Minoura hat mit keine Ruhe gelassen. In Europa gibt es zur Zeit keinen Händler, ich habe über Minoura in Japan den Kontakt von einem Großhändler in Paris bekommen der noch welche der Lowrider auf Lager hat und mir einen geschickt hat zu vernünftigen Konditionen.
Gleich vorweg: über das Gewicht brauchen wir nicht zu diskutieren. Zu den 1450g des Trägers kommt das Gewicht der Schellen noch oben drauf. Am Ende sind es ca. 1800g.
Das ist mir aber wurscht, soweit ich das überblicken kann ist es der einzige Lowrider bei dem die Taschen so weit unten hängen. Andere Lösungen wie den von Zefal kann man nicht so weit unten anbringen, weil die Schellen nicht zwischen Gabel und Bremsscheibe passen. Zumindest nicht bei mir.
Der Axiom spielt da zwar in der gleichen Liga wie der Minoura, ist aber nicht so stabil.
Ich habe den Minoura montiert und bin damit sehr zufrieden. Die Befestigung mit den Schellen ist sehr stabil, da wackelt nichts. Auch wenn das Laufrad ausgebaut ist, ist noch viel Stabilität drin, man kann das Rad problemlos drauf abstellen. Die Ösen für den Schnellspanner überlappen da in die Aufnahme der Gabel und stabilisieren das.
Ich freu mich auf die erste große Tour damit.






Gruß
Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1466661 - 18.04.21 18:38 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Joggl67]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2444
Die untere Befestigung könnte mir auch gefallen (sogar sehr), aber die obere?

Ich kann es natürlich nicht beurteilen, aber da scheinen mir doch die Hebel etwas ungünstig.
Aber wenn es bei dir stabil ist, dann wünsche ich dir schöne Touren damit.
(Ich würde zumindest ein Ersatz-Langloch-Winkeleisen mitführen)

VG aus Budapest

Martin
(der mit diversen Baumarktschellen seinen Lowrider befestigt hat, sowohl an Federgabeln als auch an der Starrgabel, weil die Scheibenbremse im Weg war.)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466668 - 18.04.21 19:28 Re: Mal wieder Lowrider [Re: martinbp]
Joggl67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14
Hallo Martin,

ich kann deine Vorbehalte sehr gut nachvollziehen. Die Länge der Winkel sieht schon ungünstig aus. Die Wandstärke macht das aber mehr als wett. Ich war selbst erstaunt wie stabil das ganze nach der Montage war.

In Antwort auf: martinbp

Martin
(der mit diversen Baumarktschellen seinen Lowrider befestigt hat, sowohl an Federgabeln als auch an der Starrgabel, weil die Scheibenbremse im Weg war.)

Der ist gut lach
Gruß
Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1466669 - 18.04.21 19:30 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Joggl67]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18106
Hui, also oben sieht das sehr windig aus. Erinnert mich an die Seitenläuferbefestigungen zum Nachrüsten. Und unten musst du jedes mal den Schnellspanner komplett losschrauben, sobald du mal das Laufrad ausbauen musst?

Nur interessehalber: Welche Strecken fährst du im Urlaub denn so typischerweise? Die Gabel scheint mir absolut geländetauglich. So tiefe Lowrider möchte ich da aber nicht haben, die bleiben doch allerorten hängen? verwirrt
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466671 - 18.04.21 19:40 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Joggl67]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
Ich kann inzwischen auf Erfahrungen mit verschiedenen Lowridern zurückblicken und nachdem ich nun seit ein paar Jahren den faiv Hoogar fahre, kann ich folgende zwei Punkte als für mich wichtig herausstellen:
  • Der Wunsch nach einer besonders tiefen Befestigung der Fronttaschen entsteht aus der Vorstellung, dass hierdurch die Stabilität zunimmt. Hier habe ich aber nie einen wirklich merklichen Unterschied feststellen können. Hingegen hatte ich mit besonders tiefer Befestigung immer wieder Probleme auf den zum Teil engen unbefestigten Wegen, die ich immer wieder fahre. Die Bodenfreiheit ist dann schnell zu gering. Selbst Bordsteine konnten Probleme bereiten. Der faiv Hoogar bietet hier eine praktikable Befestigungshöhe, bei der definitiv keine Stabilitätsprobleme auftreten, aber auch noch genügend Bodenfreiheit vorliegt.
  • Ich empfinde es als einen ganz wesentlichen Vorteil, wenn die Befestigung der Taschen an einem Lowrider erfolgt, der an der Federung teilhat. Zum einen rütteln die Taschen nicht so, wie z. B. meine Back Roller am hinteren Gepäckträger. Zum anderen wird beim "normalen Lowrider" der Teil, der beim Federn leicht schwingen soll, unnötig schwer gemacht.

Wenn der faiv nicht so teuer wäre, würde ich jedem empfehlen, diese Art von Lowrider zu wählen. Ich bin durchwegs begeistert und hatte noch das unheimliche Glück, den Träger gebraucht zu einem unverschämt günstigen Preis zu ergattern.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (18.04.21 19:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466683 - 18.04.21 21:48 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18106
Was das Lenkverhalten und die Schwerpunktpositionierung des Lowridergepäcks betrifft, gab es vor einigen Jahren auch mal einen kleinen Artikel in der Fahrradzukunft.
Insbesondere wenn am ungefederten Teil befestigt, würde ich an einer Federgabel aber sowieso so wenig Masse wie möglich in die Taschen packen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466689 - 18.04.21 22:46 Re: Mal wieder Lowrider [Re: derSammy]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
In Antwort auf: derSammy
Was das Lenkverhalten und die Schwerpunktpositionierung des Lowridergepäcks betrifft, gab es vor einigen Jahren auch mal einen kleinen Artikel in der Fahrradzukunft.
Insbesondere wenn am ungefederten Teil befestigt, würde ich an einer Federgabel aber sowieso so wenig Masse wie möglich in die Taschen packen.


Ich habe schon einige Male beobachtet, dass Reiseradler auch einmal Back Roller an den Lowridern befestigt haben und zwar mit guter Füllung. Das wird sicherlich ein sehr "spurtreues" Fahrverhalten mit sich bringen zwinker

Ich selber verwende die Front Roller mit recht geringer Beladung. Vorne links ist Werkzeug, Erste-Hilfe-Tasche und Regenkleidung. Vorne rechts transportiere ich die "Küche" und Lebensmittel. Hinten links ist das Schlafzimmer (Waschzeugs, Luftmatratze, Schlafsack, usw.) und hinten rechts der "Kleiderschrank". Hinten oben noch das kleine Zelt. Keine der Taschen ist wirklich gefüllt. Genau wegen dieser Ordnung und der guten Gewichtsverteilung nutze ich vorne und hinten Taschen. Ansonsten würde ich wohl auch alles hinten unterbringen können.

Meine Frau hat ein voll gefedertes Reiserad. Dort fahren auch die Back Roller sehr komfortabel gefedert mit - viele "Reiserad-Fullys" gibt es aber nicht mehr auf dem Markt.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466747 - 19.04.21 19:08 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7004
Hallo Arnulf,
ich fahre mittlerweile mit dem zweiten Faiv herum. Den ersten habe ich selber von 2003 bis 2015 rund 45Mm gefahren, seit 2018 fährt ein anderer Eigentümer damit u.a. im Raum Cottbus herum. Seit 2016 fahre ich an meinem Velotraum den zweiten, bislang so ca. 18Mm.
Außer ca. alle 2 Jahre mal die Gummiringe austauschen und beim ersten Faiv 2x die Alu-Rohre austauschen, war nix an Wartung daran erforderlich.
Im Urlaub habe ich vorne 2 Sport Packer Classic dran, jeweils mit ca. 6-7kg beladen (je Tasche, incl. Inhalt).

Der Faiv ist für bis zu 16kg belastbar. Ich hatte aber auch schon mal kurzzeitig jede Tasche mit ca. 10kg beladen. Da wurde das Lenken etwas anstrengend...

Seit es den Tubus Swing nicht mehr gibt (ist seit ca. 5-6 Jahren nicht mehr bei Tubus im Programm), ist der Faiv mittlerweile der einzige Lowrider zur Nachrüstung speziell für Federgabeln.
Ansonsten gab es da mal was von Maverick (nur nutzbar mit speziellen Taschen von Arkel, war auch auch nur an wenigen Rädern von Tout Terrain verbaut), von Giant (an deren ReiseMTB), sowie um ca. 2003 rum gab es mal was von RST in Verbindung mit einer speziellen Federgabel von RST in Kombination.

Vollgefederte Reiseräder sind mittlerweile vom Markt so gut wie vom Markt verschwunden, das einzige was mir da momentan noch einfällt, ist das Tout Terrain Panamericana. Allzu viele gibt es davon aber auch nicht...
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1466751 - 19.04.21 20:00 Re: Mal wieder Lowrider [Re: cyclist]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
Der Tubus Swing hatte aber tatsächlich einen eher zu hohen Schwerpunkt. Die Taschen wurden deutlich höher montiert als beim faiv. Hier hatte ich gehört, dass man bei zu schwer beladenen Taschen einen Einfluss auf die Stabilität bemerken konnte.

16 kg Beladung schaffe ich sicherlich mit meinen wenig bepackten Front Rollern nicht. Ich bin keine Kandidat für minimalistisches Bikepacking, aber ein Schwerlasttransporter bin ich definitiv auch nicht. Campingstuhl etc. müssen zuhause bleiben zwinker
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466753 - 19.04.21 20:15 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7004
Hallo Arnulf,
Zitat:
Ich bin keine Kandidat für minimalistisches Bikepacking, aber ein Schwerlasttransporter bin ich definitiv auch nicht. Campingstuhl etc. müssen zuhause bleiben
ein Mitglied der Schwerlastfraktion bin ich auch nicht. Und nen Stahl habe ich auch (noch) nicht dabei. grins Die Spediteursfraktion reicht mir schon... unschuldig

Der Swing hatte leider auch gerne das Problem mit der Seitensteifigkeit. Das ist bei Faiv - richtige Montage vorausgesetzt - nicht der Fall.
Bei dem Faiv ist der Einhängepunkt nicht allzu viel höher (max. 5cm), als bei einem normalen Lowrider an einer Starrgabel. Niedriger fände auch ich problematisch hinsichtlich Aufsetzen.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1466768 - 19.04.21 22:06 Re: Mal wieder Lowrider [Re: cyclist]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18361
Als mein Rad noch eine Federgabel hatte, war da auch ein faiv dran. das ist nach meiner unerheblichen Meinung technisch die einzig sinnvolle Variante, Gepäck an einer Federgabel zu befestigen.
jetzt habe ich eine Starrgabel und daran den RST-Träger angedengelt. ist ziemlich breit, aber macht sich ganz gut.
Was mich beim Faiv und auch bei dem RST-Träger stört, ist die Befestigung von Schutzblechen, die sehr aufwendig ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1466770 - 19.04.21 22:12 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Joggl67]
Job
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18361
ganz ehrlich, aber bei 2kg Träger plus Taschen mit Fracht am ungefederten Teil einer Federgabel, dürfte nicht viel Federwirkung übrig bleiben. Ich hätte da eher die Gabel getauscht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1466779 - 19.04.21 22:54 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Job]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
In Antwort auf: Job

Was mich beim Faiv und auch bei dem RST-Träger stört, ist die Befestigung von Schutzblechen, die sehr aufwendig ist.


,,, das hängt von der Gabel ab - bei mir ist weder die Befestigung von Schutzblech noch von Licht ein Problem ...

Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466789 - 20.04.21 08:38 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
nuredo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
In Antwort auf: Keine Ahnung

bei mir ist weder die Befestigung von Schutzblech noch von Licht ein Problem ...


scheint das Licht nicht auf den Träger über dem Reifen?

Faiv hat eine Lampenbefestigung im Programm, die höher (Lampe ist dann direkt unter der Fronttasche) ist schmunzel.
mfg
nuredo
Nach oben   Versenden Drucken
#1466793 - 20.04.21 08:59 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Gurami]
alexanderD
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In Antwort auf: Gurami

Ich verstehe nicht warum die anderen (Bekannten/Großen) Hersteller nicht die Achsenmontage anbieten, ich für meinen Teil finde die absolut Praktisch und stabiler als die kleine Schraube unten an der Gabel ist es bestimmt auch noch.
Und würde auch an Starrgabeln passen.


Für mein Stadtfahrrad habe ich einen Frontgepäckträger von Decathlon bestellt: https://www.decathlon.de/p/gepacktrager-500-front/_/R-p-168780. Dieser ist für die Achsmontage vorgesehen. Leider passt das nicht an die Alugabel von Panther, weil die Ausfallenden einen Kragen haben, der mit der Befestigung nicht zusammenpasst. Ich werde wohl eine Eigenkonstruktion mit Schellen machen müseen.

Grüße
Alexander
Nach oben   Versenden Drucken
#1466795 - 20.04.21 09:35 Re: Mal wieder Lowrider [Re: nuredo]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
In Antwort auf: nuredo

scheint das Licht nicht auf den Träger über dem Reifen?

Faiv hat eine Lampenbefestigung im Programm, die höher (Lampe ist dann direkt unter der Fronttasche) ist schmunzel.


Anfangs war das etwas mehr der Fall. Ich habe dann aber eine etwas längere Halterung für die Lampe (hatte ich in der Wühlkiste) verwendet. Damit gibt es keinen störenden Schatten. Aber auch zuvor war das kein echtes Problem, bestenfalls ein "kosmetisches" ...

Dass auch etwas Licht auf den vorderen Bügel fällt, sehe ich mehr daran, dass der im Dunkeln gut sichtbar bleibt zwinker .

Ich hatte auf einer Tour einmal jemanden gesehen, der seine Lampe am vorderen Bügel befestigt hatte. Da ist dann jegliches Schattenproblem definitiv gelöst. Da ich aber nun auch so sehr gute Ausleuchtung habe, sehe ich keine Gründe für eine veränderte Anbringung.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466801 - 20.04.21 10:20 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Job]
Joggl67
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14
In Antwort auf: Job
ganz ehrlich, aber bei 2kg Träger plus Taschen mit Fracht am ungefederten Teil einer Federgabel, dürfte nicht viel Federwirkung übrig bleiben. Ich hätte da eher die Gabel getauscht.


Prinzipiell hast du recht. Ich wollte aber eine relativ günstige Lösung, da ist der Faiv oder eine neue Gabel mit passendem Lowrider schon draußen. Da ich den Lowrider nur anbauen werde wenn ich auf längere Reise gehe ist die Lösung mit dem Minoura für mich optimal. Ist In 3 Minuten an oder abgebaut. Wie das Federungsverhalten damit dann ist, ist mir nicht wichtig. Zum großen Teil werde ich das Rad ja ohne den Lowrider fahren.
Zum Thema Starrgabel: ich hatte da schon mal gesucht. Für ein 29“ MTB mit Tapered Schaft, Scheibenbremsaufnahme und einer Einbauhöhe von ca. 500mm hab ich absolut nichts passendes gefunden.
Gruß
Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1466837 - 20.04.21 21:42 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7004
Hallo Arnulf,
Zitat:
Ich hatte auf einer Tour einmal jemanden gesehen, der seine Lampe am vorderen Bügel befestigt hatte. Da ist dann jegliches Schattenproblem definitiv gelöst.
das könnte auch mein Rad gewesen sein. Ich hatte meinen Faiv direkt mit einer Gewindeöse M6 vorne außermittig (so das der Scheinwerfer mittig sitzt) auf dem Bügel bestellt. War ein Aufpreis von ca. 10,-€ (2015).


Auf diesem Bild ist die Befestigung des Scheinwerfers gut zu erkennen - der Reflektor ist mittlerweile ein anderer und auf der Spitze des Schutzblechs befestigt.
Auch meine Lösung mit der Befestigung des vorderen Schutzblechs ist gut erkennbar. Der Faiv war da eher weniger das Problem, sondern die obere Befestigung an der Gabelbrücke. Nur die Demontage des Faiv ist halt etwas aufwendiger (z.B. zum Ausbau der Gabel). Bei den Schellen an der Gabel, für die Streben, handelt es sich um Cateye-Schellen.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1466842 - 20.04.21 22:29 Re: Mal wieder Lowrider [Re: cyclist]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10790
Vielleicht sind wir da aneinander vorbei gefahren, ohne es zu realisieren zwinker

Genau diese Lösung meinte ich - sie ist eigentlich naheliegend. Allerdings bin ich mit meiner Variante zufrieden und werde das nicht ändern.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (20.04.21 22:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1466866 - 21.04.21 08:22 Re: Mal wieder Lowrider [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20098
In Antwort auf: Keine Ahnung
Hingegen hatte ich mit besonders tiefer Befestigung immer wieder Probleme auf den zum Teil engen unbefestigten Wegen, die ich immer wieder fahre. Die Bodenfreiheit ist dann schnell zu gering. Selbst Bordsteine konnten Probleme bereiten.

Das ist auch meine Erfahrug.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1466867 - 21.04.21 08:23 Re: Mal wieder Lowrider [Re: nuredo]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20098
In Antwort auf: nuredo
scheint das Licht nicht auf den Träger über dem Reifen?

Meine Konstruktion sieht auch so aus. Der Lichtkegel streift gerade so den vorderen Bügel. Ist eigentlich ganz praktisch, weil ich sofort sehe, ob die Lampe verstellt ist.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 2  < 1 2


www.bikefreaks.de