Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (uri63, 11111, 1 unsichtbar), 103 Gäste und 325 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93343 Themen
1448461 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3037 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1458235 - 04.02.21 23:16 Regenjacke für lange Kerls
alexx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 306
Hallo zusammen,
hat jemand einen Tipp für eine wintertaugliche Regenjacke, die großgewachsenen Menschen nicht das Wasser am Hintern reinlaufen lässt, also hinten lang genug geschnitten ist?
Wintertauglich soll nicht warm heißen, sondern wasserdicht, Kapuze, mit hohem Kragen. Ein Helm muss nicht unbedingt unter die Kapuze passen. Noch nicht...
Belüftungsreißverschlüsse unter den Armen sollte sie haben.

Es muss nicht zwangsläufig eine namentliche Radlerjacke sein, ich würde natürlich auch eine aus dem Bereich Bergwandern oder so nehmen.
Habe zur Zeit eine Sherpa Lithang, eigentlich ganz gut, nur der Rücken ist zu kurz. OK, sie könnte insgesamt etwas länger sein.
Danke schon Mal für Eure Anregungen.
wo´s rauf geht, geht´s auch wieder runter
Nach oben   Versenden Drucken
#1458238 - 04.02.21 23:46 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3389
Regenjacke
Für den Größenvergleich: Ich bin 1,88 m groß, 105 kg schwer. Ich empfehle selten Ausrüstungsgegenstände. Bei dieser Regenjacke mache ich bedenkenlos eine Ausnahme. Ich benutze sie seit diesem Frühjahr, derzeit auch für Temperaturen bis Null Grad. Sie ist zugleich Windjacke wie in den letzten Tagen. Sie stellt das beste Kleidungsstück dar, das ich in meiner Radlerlaufbahn hatte. Sie hat alle meine anderen Regenjacken zu Altkleidern gemacht.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1458244 - 05.02.21 07:06 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 282
Falls Dein Oberkörper so lang ist, dass partout keine Regenjacke lang genug ist, kannst Du Dir mal Gedanken über einen Regenponcho machen.
Die Ärmel-Modelle von VauDe bieten sich an. Am besten 2 Nummern größer, dann sind die garantiert lang genug und es passt auch noch locker ein Rucksack drunter, der dann auch trocken bleibt.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
#1458245 - 05.02.21 07:31 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
Sie ist teuer, geht übern Allerwertesten hinaus und sitzt sehr bequem. Die Beta AR Jacke spannt auch nicht an den Problemzonen. grins
Ich hatte Glück und konnte sie mit nem saftigen Nachlass kaufen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1458254 - 05.02.21 09:39 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13643
Eine gute Regenjacke besitzt IMHO u.a. ein verlängerbares (ausklappbares) Rückenteil. Meine Regenjacken von Gore Bikewear hatten immer dieses Feature.
Gruß
Uli
Es ist echt schlimm - alles muss man selber machen lassen
In Punkto Bescheidenheit bin ich das Juwel unter den Menschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458259 - 05.02.21 10:20 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: Wendekreis]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3764
Dieses Modell hatte ich mir im vergangenen November im Netz bestellt. Allerdings den Damenschnitt. Das Escape könnte gerne am Rücken länger sein.

Dass Regenjacken beim Radfahren für mich zu kurz sind, ist leider ein jahrelanges Dauerthema. "Ausklappbare" sind beim Damenschnitt eher selten zu finden. Bei den Herren sind mir i.a. die Arme zu lang.

Ich hatte das Vorgängermodell ohne "Light" mehrere Jahre in Gebrauch und fand es gut. Das war etwas länger geschnitten, hatte ein Innenfutter, das beim Light nun wegfällt, aber leider keine Reißverschlüsse unter den Armen.

Ansonsten hatte die Jacke im Dezember/Januar reichlich Gelegenheit sich im Starkregen zu bewähren. Die Kapuze hat im Schild Mesh verarbeitet, dass das Kondens-Getropfe sehr gut verhindert. Die Kapuze passt bei Regen problemlos mal eine Weile unter den Helm.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458266 - 05.02.21 11:25 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
lluki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Vielleicht ist die Patagonia Tres etwas für dich.

Ich habe ein älteres Modell, weiss nicht ob der Schnitt noch der selbe ist. Sieht aber auf den Fotos immer noch sehr lange aus. Ärmel sind belüftet. Helm geht zur Not unter die Kapuze, schränkt die Bewegunsfreiheit ein, aber geht wenns mal so richtig schifft. Viele Taschen (z.B. an der Brust, da stört nichts beim Radeln). Hat allerdings keinen fahrradspezifischen Schnitt, das merkt man bei der Länge vor allem Vorne, das faltet sich dann irgendwie zusammen im Sitzen, hat mich aber bis jetzt noch nicht gestört.

Ich brauche sie zu 95% ohne die Innenjacke, sonst ist es mir zu warm auf dem Rad. Wenns richtig kalt ist (<0 Grad) dann mach ich auch noch die Innenjacke rein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458296 - 05.02.21 14:20 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
ein Dauerproblem - nicht nur für großgewachsene Menschen - mit dessen Lösung 98 % der Jackenhersteller seit Jahrzehnten überfordert zu sein scheinen.

Ich geb mich immer noch der Hoffnung hin, dass endlich ein einzippbarer/anklettbarer Schwalbenschwanz erfunden wird. Ich hab mir gelegentlich einen Plastibeutel in den Hosenbund geklemmt und über den Hintern hängen lassen. Taugt zwar nur begrenzt, sieht aber super aus.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1458299 - 05.02.21 14:31 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: schorsch-adel]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2655
In Antwort auf: schorsch-adel

Ich geb mich immer noch der Hoffnung hin, dass endlich ein einzippbarer/anklettbarer Schwalbenschwanz erfunden wird.


ich meine, sowas gab/gibt es schon mal.
ansonsten, Jake mit herausnehmbaren Schneefang und den selber verlängern.
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1458305 - 05.02.21 15:18 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1287
Hallo Alex,

seit ca. 9 Jahren habe ich die Arcteryx Alpha LT (Nachfolger heisst jetzt Alpha AR).
- Goretex Pro,
- Gewicht unter 400g bei Größe XXL, (der Nachfolger ist allerdings schwerer)
- Kapuze groß genug für Helm, aber auch einstellbar, dass sie ohne Helm gut verwendet werden kann,
- Belüftungsöffnungen unter den Ärmeln,
- ich als Langrücken/ Sitzriese empfinde sie als lang genug (ist hinten etwas länger geschnitten),
- recht geräumiger Schnitt für Winterklamotten drunter
- die Position der beiden Außentaschen ist wg. Optimierung für Kletterer sehr weit oben, für andere Nutzung unpraktisch,
- Herstellung in Kanada, mittlerweile wohl Fernost
- der Preis wäre mir zu hoch, ich habe sie damals wegen Sonderangebot 30% erstanden.

Seit dem Kauf im Winter nahezu täglich, im Sommer sehr oft im Einsatz. Dazu bei Radtouren immer dabei. Wenn nicht getragen, wird sie zusammengeknüllt mitgeführt. Hat sie bis jetzt gut überstanden, einziger Schwachpunkt:
Die Abschlussbündchen bei Ärmeln und Jacke sind (wohl aus Gewichtsgründen) nur geklebt. Die Verklebung hat sich vor 2 Jahren beim Imprägnieren komplett aufgelöst. Wurde auf Kulanz von Globetrotter repariert. Die hatten mir damals auch die aggressive Imprägnierung mitverkauft.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1458345 - 05.02.21 19:23 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: schorsch-adel]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13643
Zitat:
Ich geb mich immer noch der Hoffnung hin, dass endlich ein einzippbarer/anklettbarer Schwalbenschwanz erfunden wird.

Brauch es nicht. Wie oben geschrieben gibt (gab) es solche Jacken.
Gruß
Uli
Es ist echt schlimm - alles muss man selber machen lassen
In Punkto Bescheidenheit bin ich das Juwel unter den Menschen.

Geändert von Uli (05.02.21 19:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1458377 - 06.02.21 01:04 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: habediehre]
alexx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 306
Danke schon mal Euch allen.
Beruhigend zu wissen, dass ich nicht alleine bin mit dem Problem.
Die Arctertyxe sind etwas außerhalb meines Budgets... Aber ich werde mal bei Patagonia gucken. Finde ich gut, wenn der Hersteller die Nachhaltigkeit im Programm mitdenkt. Vielleicht die Torrentshell, mal sehen...
Alex
wo´s rauf geht, geht´s auch wieder runter
Nach oben   Versenden Drucken
#1458428 - 06.02.21 17:13 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1433
Schau dir auch mal die Bergans Letto an. Hat Achselzips, große Kapuze für untern oder übern Helm, Starkregen getestet von meinem Mann bei täglichen Pendelfahrten und allem sonstigen.
Fallen sehr weit aus, er trägt sonst XXL - hier reicht XL um noch problemlos ne dicke Daunenjacke drunter zu bekommen! Er könnte also sogar L tragen wenn er die nicht im Winter mit Daunenjacke tragen wollte! Ausreichend lang am Poppes (er ist insgesamt 187cm lang). 2 Wege Reißverschluss mit etwas hohen Taschen, Rucksacktauglich.

Da im Moment im richtig dicken Sonderangebot bei einigen Händlern, hab ich sie mir jetzt auch mal bestellt, leider gab es die ja nirgends mehr in dem satten Grünton, daher hab ich nun zu knallrot gegriffen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458431 - 06.02.21 17:40 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: IndianaWalross]
Patrick87
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 85
In Antwort auf: IndianaWalross
Schau dir auch mal die Bergans Letto an. Hat Achselzips, große Kapuze für untern oder übern Helm, Starkregen getestet von meinem Mann bei täglichen Pendelfahrten und allem sonstigen.
Fallen sehr weit aus, er trägt sonst XXL - hier reicht XL um noch problemlos ne dicke Daunenjacke drunter zu bekommen! Er könnte also sogar L tragen wenn er die nicht im Winter mit Daunenjacke tragen wollte! Ausreichend lang am Poppes (er ist insgesamt 187cm lang). 2 Wege Reißverschluss mit etwas hohen Taschen, Rucksacktauglich.

Da im Moment im richtig dicken Sonderangebot bei einigen Händlern, hab ich sie mir jetzt auch mal bestellt, leider gab es die ja nirgends mehr in dem satten Grünton, daher hab ich nun zu knallrot gegriffen.

Ich nutze ebenfalls die Bergans Letto. Aufgrund der nötigen Ärmel-Länge (bin 1,93m) musste ich XL nehmen, wobei L von der Weite her locker ausgereicht hätte. Bei dem Preis (aktuell ab 125€) nehme ich das bisschen mehr Windwiderstand gerne in Kauf und kann die Jacke aus den bereits genannten Gründen ebenfalls empfehlen. Ich verstehe z.B. nicht, warum die meisten "richtigen" Fahrrad-Regenjacken keine Belüftungsmöglichkeit unter den Ärmeln hat... Gerade das ist für mich ein "must have" bei einer Jacke...

P.S.: Hab zwecks Sichtbarkeit auch das Rot genommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458432 - 06.02.21 17:58 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12740
In Antwort auf: alexx
Habe zur Zeit eine Sherpa Lithang, eigentlich ganz gut,
Dem Namen nach handelt es sich bei deiner Jacke um ein Bergwanderjacke. Fahrradregenjacken sind üblicherweise hinten länger geschnitten und haben häufig auch längere Ärmel.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1458447 - 06.02.21 21:31 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: StephanBehrendt]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8958
In Antwort auf: StephanBehrendt
Fahrradregenjacken ... haben häufig auch längere Ärmel.
Würde ich os nicht unterschreiben, da diese Jacken häufig geschnitten wurden, um auch beim Greifen nach oben (Klettern) noch das Handgelenk zu bedecken.
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1458448 - 06.02.21 21:36 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: Patrick87]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 8958
In Antwort auf: Patrick87
Ich verstehe z.B. nicht, warum die meisten "richtigen" Fahrrad-Regenjacken keine Belüftungsmöglichkeit unter den Ärmeln hat... Gerade das ist für mich ein "must have" bei einer Jacke...
Noch besser fand ich Brusttaschen, die innen aus Netzgewebe bestanden und "normale" Reißverschlüsse mit einer Überdeckung hatten. Da konnte man auch bei leichtem Regen noch mit geöffneten Taschen fahren und hatte eine gute Durchlüftung. Mit den tollen "wasserdichten" RVs gingen die leider verloren. traurig
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1458496 - 07.02.21 12:11 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: Wendekreis]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
Als jemand, der zwar viel bei Regen fährt aber keine Extremtouren macht, war und bin ich mit meinen Vaude Escapes immer sehr zufrieden - auch wenn sie nicht für die Ewigkeit gemacht sind. Deshalb wäre meine aktuelle Option die Escape Pro .

Die hat Unterarmbelüftung und - find ich ganz wichtig - vorn einen verdeckten Reißverschluß, den man im Sommer voll öffnen und nur zukletten kann, damit auch bei Regen vorn ordentlich Luft durchblasen kann. Diese heute allgemeinen üblichen unbedeckten wasserdichten Reißverschlüsse, zu deren Bedienung man 2 Hände braucht uns somit erst absteigen muss, halte ich für einen gewaltigen Rückschritt.

Bei den hier schon genannten Modellen um die 400 EUR und mehr bin ich sehr skeptisch. Zwar gebe ich gern für nachhaltige Qualität etwas mehr aus, aber aus den verschiedenen Tests lese ich immer wieder den Tenor heraus, dass diese teuren Jacken oft ihr Geld nicht wert sind.
Nach oben   Versenden Drucken
#1458501 - 07.02.21 12:24 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: schorsch-adel]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3764
Der verlinkte Beitrag ist von 2016...
So in etwa funktionierte meine "alte" Jacke auch.

Die Neue, die ich mir "noch schnell vor der Reise" gekauft hatte, ist bereits aus Recyclingmaterial.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (07.02.21 12:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1459115 - 12.02.21 10:35 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
flapjack
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 295
Ich nutze seit einem Jahr eine Mountain Equipment Ogre zum Radfahren und Wandern. Ich finde sie vom Schnitt sehr gut. Ich bin ca. 1,90m und habe ca. 80kg. Die Ärmel sind sehr lang, der Rücken ist verlängert und sie hat auch Unterarmöffnungen. Ich trage Größe M und habe noch gut Platz um wärmende Schichten zusätzlich anzuziehen.
Ich hatte sie für ca. 180€ bekommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1459260 - 13.02.21 09:50 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: flapjack]
alexx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 306
Zitat:
Ich bin ca. 1,90m
Zitat:
Ich trage Größe M

Das ist ja erstaunlich, wenn sie bei Deiner Größe noch lang genug ist!
Ich bin (leider entsetzt )1,97, da ist es immer schwierig Jacken in richtiger Länge zu finden, wenn sie nicht gleichzeitig total in die Breite gehen.
wo´s rauf geht, geht´s auch wieder runter
Nach oben   Versenden Drucken
#1459462 - 15.02.21 11:55 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
flapjack
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 295
Es gibt einige Hersteller die auch für große, dünnere Personen produzieren. Habe zwei Jacken von Fjällräven und beide auch in M. Vor 10 Jahren hatte ich eine Regenjacke von Haglöfs die in Größe L sehr großzügig war. Ich glaube ich habe mal gelesen, dass Hersteller aus nördlichen Gegenden tendenziell schmal und lang geschnittene Kleidung anbieten. Mit meinem eingeschränkten Erfahrungen kann ich das bestätigen.
Auch viele Jacken von Decathlon finde ich für mich gut geschnitten. Nur bei den Hosen gehen sie mit zunehmender Größe auch deutlich in die Breite.
Nach oben   Versenden Drucken
#1459484 - 15.02.21 15:26 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: Uli]
alexx
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 306
Was ich bei Gore vermisse, ist ein hoher Kragen, der bei windig-kaltem Wetter Schutz am Hals bietet. Jedenfalls kann ich den nicht auf den Bildern auf deren Seite erkennen. Auch die Kapuze ist scheinbar eher für gemäßigte Wetterlagen gemacht. Soweit man das anhand von Fotos beurteilen kann...
wo´s rauf geht, geht´s auch wieder runter
Nach oben   Versenden Drucken
#1459620 - 17.02.21 14:20 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: Patrick87]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1433
In Antwort auf: Patrick87
In Antwort auf: IndianaWalross
Schau dir auch mal die Bergans Letto an. Hat Achselzips, große Kapuze für untern oder übern Helm, Starkregen getestet von meinem Mann bei täglichen Pendelfahrten und allem sonstigen.
Fallen sehr weit aus, er trägt sonst XXL - hier reicht XL um noch problemlos ne dicke Daunenjacke drunter zu bekommen! Er könnte also sogar L tragen wenn er die nicht im Winter mit Daunenjacke tragen wollte! Ausreichend lang am Poppes (er ist insgesamt 187cm lang). 2 Wege Reißverschluss mit etwas hohen Taschen, Rucksacktauglich.

Da im Moment im richtig dicken Sonderangebot bei einigen Händlern, hab ich sie mir jetzt auch mal bestellt, leider gab es die ja nirgends mehr in dem satten Grünton, daher hab ich nun zu knallrot gegriffen.

Ich nutze ebenfalls die Bergans Letto. Aufgrund der nötigen Ärmel-Länge (bin 1,93m) musste ich XL nehmen, wobei L von der Weite her locker ausgereicht hätte. Bei dem Preis (aktuell ab 125€) nehme ich das bisschen mehr Windwiderstand gerne in Kauf und kann die Jacke aus den bereits genannten Gründen ebenfalls empfehlen. Ich verstehe z.B. nicht, warum die meisten "richtigen" Fahrrad-Regenjacken keine Belüftungsmöglichkeit unter den Ärmeln hat... Gerade das ist für mich ein "must have" bei einer Jacke...

P.S.: Hab zwecks Sichtbarkeit auch das Rot genommen.



Wo ich gerade Windwiderstand lese - die Letto fallen ziemlich absurd aus. Nur falls sich die noch wer anschauen wollte.

Mein Mann könnte locker die L tragen aber er hat XL genommen um noch eine richtig dicke Daunenjacke drunter zu kriegen.
Laut Bergans Größentabelle bräuchte er ohne etwas drunter schon XXL (!!!)

Ich hatte mir nun die Letto in Damen L und Herren M kommen lassen. Da sie ja weit ausfällt und laut meinem Mann 1 Nummer kleiner als Tabelle ansagt locker reicht um ne Daunenjacke drunter zu bekommen.

Damen L sitzt ohne dicke Lagen drunter weit, aber es sieht nicht völlig affig aus. Daunenjacke geht drunter und ich hab immer noch sehr viel Platz zum Bewegen mit allen Lagen. Wollte ich nie dicke Lagen drunter tragen, würde mir wohl sogar M reichen! Laut Tabelle bräuchte ich minimum L und das wäre dann angeblich schon knapp.

Herren in M: keine Chance. Das Ding ist sogar mit Daunenjacke drunter noch so weit, da passt NOCH eine Daunenjacke mit rein! Der Kragen geht mir bis weit über die Nase und die Ärmel mehrere Zentimeter über die ausgestreckten Fingerspitzen. Die Kapuze ist selbst mit Radhelm DRUNTER noch zu weit (auch wenn ich sie enger mache!!!)
Irre! Dabei sollte Herren M laut Tabelle gerade eben so mit ach und Krach passen.Allerdings am Bund grenzwertig eng - haben Männer alle so schmale Hüften?!

Hab mir dann nachträglich nochmal Herren S kommen lassen (weil mir der farblich abgesetzte Reißverschluss besser gefällt als bei den Damen). Damit ich sicher bin dann auch die absolut richtige Jacke zu haben und mich nicht zu ärgern...

Was soll ich sagen? Obenrum perfekt, wenn ich nix drunter tragen wollte. Kapuze super, Armlänge optimal. Allerdings krieg ich sie am Bund nur noch mit Anstrengung zu, an Daunenjacke oder Pulli drunter wäre nicht zu denken.

Somit bleibt Damen L.
Nach oben   Versenden Drucken
#1459733 - 18.02.21 17:17 Re: Regenjacke für lange Kerls [Re: alexx]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5448
Vielleicht ist die Rab Zenith in XXL was. Habe ich hier rumliegen, noch nicht benutzt. Ist am Rücken lang, hat Unterambelüftung (deshalb hatte ich sie gekauft) und eine Kapuze, die auch vorn gut schließt.
Leicht, Ärmel lasen sich gut schließen, auch in knalligem Orange erhältlich.

Übrigens kannst du den Helm auch auf die Kapuze machen.

https://www.alpinstore.com/de/bekleidung...ASABEgJK7fD_BwE
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de