Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
25 Mitglieder (BeBor, silbermöwe, Stephan76, Gina, Horst14, velodo, 11 unsichtbar), 248 Gäste und 288 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27792 Mitglieder
93557 Themen
1454345 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3047 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1454744 - 02.01.21 19:29 Garmin GPSMAP64st
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Ich besitze einen Garmin GPSMAP64st und mir stellt sich jetzt die Aufgabe einen vorhandenen Track mit ca. 59.000 Punkten auf das Gerät bzw. die Micro-SDs zu bringen. Ich habe drei Länderkarten auf drei Micro-SDs, nämlich Deutschland, Österreich und Italien auf je einer Micro-SD. Auf dem Navi kann ich, soweit mir bekannt von den technischen Details von Garmin, nur Tracks(ein oder mehrere?) von max. 10.000 Punkten abspeichern.

Ich würde den Track gerne länderweise aufteilen und auf die jeweilige Micro-SD übertragen. Jetzt stellt sich für mich die Frage:

1. Kann ich auf einer Micro SD zwei oder drei Tracks mit jeweils max. 10.000 Punkten speichern?

2. Oder muß ich dann unterwegs jeweils den abgefahrenen Track löschen und dann den nächsten auf die Micro-SD übertragen?

3. Oder kann ich mehrere Tracks von jeweils max. 10.000 Punkten auf dem Gerätespeicher ablegen?

Vielleicht hat jemand das Problem schon einmal gelöst und kann mir das eine oder andere beantworten. Vielen Dank.

Lutz aus Hamburg
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454748 - 02.01.21 19:52 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2706
1. ja
2. jeweils den Namen ändern A-B, B-C, C-D usw, oder HH 1, HH 2, HH 3 .....
3. ja
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1454750 - 02.01.21 20:26 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Michael B.]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Vielen Dank, das löst das Problem für einen Teil. Jetzt muß ich nur noch den Track in einzelne Portionen trennen. Mhhhm, wie denn den 10.000sten Punkt finden?

Lutz aus Hamburg
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454763 - 02.01.21 21:50 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
redfalo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1651
In Basecamp ist das ganz einfach. Auf den Track klicken, dann wird dir die Liste der einzelnen Tracks angezeigt, die ist durchnumeriert. Dann jeweils "Track teilen" auswählen.

Wenn es sich nicht gerade um die Panamerika oder Tarifa-Nordkapp oder so handelt, würde ich aber die Punkte reduzieren. Geht in Basecamp über die "Track filtern"-Funktion. Wenn du mit Basecamp nicht klarkommst, kannst du mir den Track per PN schicken, dann kann ich ihn für dich gerne zerschnibbeln.

Geändert von redfalo (02.01.21 21:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1454764 - 02.01.21 21:53 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6995
Hallo Lutz,
Zitat:
Mhhhm, wie denn den 10.000sten Punkt finden?
mit welchem Programm arbeitest du?
Wenn mit BaseCamp: Per Doppelklick den Track öffnen, links unten das Häkchen setzen "Karte zentrieren", in der Liste zum 9998. Punkt gehen, die Liste schließen, die Karte mit dem Track wird mittig mit 9998. Punkt eingeblendet, an dieser Stelle die Schere ansetzen und schneiden. Dann noch den Track passend benennen und dasselbe für den restlichen Teil des Gesamttracks (evtl. mehrfach) wiederholen. Direkt in der Liste teilen geht natürlich auch (per rechter Maustaste an dem jeweiligen Punkt).

Ich würde die Tracks lieber in den internen Gerätespeicher ablegen, anstatt auf die µSD-Karte (externen Speicher. Aber das ist ne philosophische Frage, es gibt auch Leute, die es anders machen...
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?

Geändert von cyclist (02.01.21 21:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1454767 - 02.01.21 21:59 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1098
Ich würde eher z.B. nach den drei Ländern (Streckenabschnitten) teilen und jeweils auf 10000 Punkte reduzieren. Uns haben 10000 Punkte von Norddeutschland bis ins Waldviertel (Österreich) gereicht (ca. 1200 km).

Wenn nicht nach den drei Ländern teilen dann nach einigen Fixpunkten die man definitiv anfahren möchte. Das ist IMHO angenehmer als in der "Pampas" zu stehen und sich um den nächsten Track zu kümmern.

Gruß

Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1454768 - 02.01.21 21:59 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6995
Hallo zum 2.,
um was für Karten handelt es sich? Originale Garmin-Topo-Karten, oder freie Karten auf OSM-Basis? Wenn letztere, dann könntest du die Karten auch alle zusammen auf eine einzige Speicherkarte packen - natürlich darf der Dateiname dann nicht identisch sein und die Speicherkarte muss entsprechend groß sein (max. 32gb).
Du kannst dann im Gerät in den Karteneinstellungen die jeweils passende Karte aktivieren bzw. die anderen beiden deaktivieren.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1454772 - 02.01.21 22:10 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20048
In Antwort auf: Tauchervater
...einen vorhandenen Track mit ca. 59.000 Punkten...

schockiert Wie lang ist denn die Strecke? verwirrt

Wenn in Abständen von 50 m ein Trackpunkt sitzt (für einen geplanten Track ist das schon ziemlich eng, außer bei Serpentinenstraßen), dann sind das 2950 km Länge.

Wenn du ihn mir per Mail schickst, schaue ich mal, ob ich den in Basecamp vernünftig reduziert bekomme. Der Glättungsalgorithmus ist da ganz gut.

Bei einem so langen Track lädt das Navi auch immer ewig... traurig

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1454817 - 03.01.21 12:06 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Toxxi]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Vielen Dank für Eure Antworten. Als Programm nutze ich Basecamp und die Karten sind alle von Garmin. Die OSM-Karten begeistern mich nicht so. Ich liebe die topographische Ansicht.

Teilen werde ich den Track innerhalb der Länder und ohne Reduzierung. Mir geht es nur darum, ob ich mehrere Tracks < oder gleich 10.000 Punkten auf dem Garmin abspeichern kann.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454819 - 03.01.21 12:35 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 8212
Das geht, die 10000 <punkte Beschränkung ist pro Track
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1454826 - 03.01.21 14:25 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Deul]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Danke, ich mache mich dann in den nächsten Tagen an das Aufteilen.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454830 - 03.01.21 14:53 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6995
Hallo Lutz,
wenn du originale Garmin-Karten (Topo oder City Navigator) auf den originalen Speicherkarten nutzt, so würde ich auf diesen Speicherkarten nichts anderes außer den Kartendateien abspeichern. Sprich die Tracks dann in den internen Gerätespeicher ablegen.

Reduzieren würde ich die Tracks auch nicht, dann lieber mehrere Tracks. Es müssen ja nicht unbedingt gleich Tracks mit 10.000 Punkten sein, sondern es könnten ja auch z.B. 3 á 3333 sein. Die dann jeweils an einem bestimmten Punkt beginnen bzw. enden, wo du evtl. übernachtest, oder an einer Sehenswürdigkeit, Pausenstelle, o.ä.
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1454833 - 03.01.21 15:23 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10732
Zunächst kannst Du 200 Tracks mit bis zu 10.000 Punkten abspeichern. Damit solltest Du schon ein ganzes Stück weit kommen zwinker

Wenn Du eine ausreichend große Speicherkarte hast, kannst Du eigentlich auch locker die drei genannten Länder auf einer Karte abspeichern. Ich sehe keinen Vorteil darin, hier länderweise zu unterteilen. Ich habe bei meinen Touren in Europa immer die komplette Europakarte (in 7 Teilen) von OpenFietsMap abgespeichert.

Den Gesamttrack meiner Reise plane ich z. B. auf Basecamp. Dabei kommen bei höherer Genauigkeit durchaus auch über 10.000 Punkte zusammen (Tourenlänge typischerweise zwischen 2.000 und 3.000 km). Ich unterteile dann aber nicht in Tracks einer bestimmten Zahl an Punkten sondern in Einzelportionen, die ungefähr meinen täglichen Durchschnittsstrecken entsprechen (z. B. 120 km). Das ist für mich eine grobe Unterteilung, da ich an manchen Tagen weniger und an manchen Tagen mehr Kilometer zurücklege, aber es ist eine handliche Trackgröße, die dann mit ihrer Nummerierung in etwa die Tourentage widerspiegelt. Die Tracks habe ich dann in zweifacher Ausfertigung, z. B. Reise_2021_07 und Reise_2021_07s, wobei die eine Ausfertigung auf dem internen Speicher und die andere auf der Speicherkarte landet. So habe ich immer eine "Reserve", die ich in der Vergangenheit tatsächlich einmal nutzen musste, als zwei Dateien auf meiner Speicherkarte nicht lesbar waren.

Wie unterteile ich meinen Gesamttrack? Das ginge mit Hilfe von Basecamp, aber ich mache es mit dem JaVaWa RTWtool. Das unterteilt mir den Track in Einzeltracks nach Länge, Punktezahl usw. Die Einzeltracks sind dann gleich nummeriert. Nach Hochladen in Basecamp kann ich die dann umbenennen oder z. B. den zweiten Satz für die Speicherkarte erstellen usw.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1454834 - 03.01.21 15:24 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: cyclist]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Ja, die Tracks kommen in den internen Speicher.

Lutz aus Hamburg
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1454840 - 03.01.21 17:25 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Keine Ahnung]
cyclist
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6995
Hallo Arnulf,
Zitat:
Wenn Du eine ausreichend große Speicherkarte hast, kannst Du eigentlich auch locker die drei genannten Länder auf einer Karte abspeichern. Ich sehe keinen Vorteil darin, hier länderweise zu unterteilen. Ich habe bei meinen Touren in Europa immer die komplette Europakarte (in 7 Teilen) von OpenFietsMap abgespeichert.
Lutz hatte ja bereits geschrieben, das er keine freien Karten, sondern Garmin-Karten nutzt. Diese kann man - zumindest nicht mit konventionellen Mitteln - nicht von der originalen Speicherkarte, gemeinsam mit den anderen Garmin-Karten, auf eine eigene ausreichend große Speicherkarte transferieren. Die Karten sind mit der Speicherkarte "verheiratet", sprich, wenn die Speicherkarte kaputt ist, oder die Datei beschädigt oder überschrieben wurde, ist die Karte "hin"...

Auch daher würde ich dazu raten, eine weitere freie Karte auf das Gerät zu laden (Backup).
Schönen Gruß
Markus
Fotogalerie GPS-Geräte | Unterwegs zu sein, heißt für mich nicht auf der Flucht zu sein. Ich habe Zeit genug, oder nehme sie mir. Vielleicht weil ich noch kein Rentner bin?
Nach oben   Versenden Drucken
#1454841 - 03.01.21 17:32 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: cyclist]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Das Notebook kommt auch aus anderen Gründen mit auf die Reise und für den Notfall habe ich die OSM-Velomap Europa auf dem Rechner.

Gruß aus Hamburg

Lutz
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454856 - 03.01.21 19:21 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Tauchervater]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10732
... dann würde ich mir auf dem Notebook evtl. gleich die Versionen für das Garmin abspeichern. Bei der OpenFietsMap gibt es eine Version für den PC und eine (7-Einzeldateien) für das Garmin.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1454930 - 04.01.21 11:28 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: redfalo]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14195
Hallo,

In Antwort auf: redfalo
Wenn es sich nicht gerade um die Panamerika oder Tarifa-Nordkapp oder so handelt, würde ich aber die Punkte reduzieren.

Ja. Mit 59.000 Punkten kommst Du wahrscheinlich locker auf Trampelpfaden einmal um den Globus, jedenfalls wenn Du die Seewege ausnimmst.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1454931 - 04.01.21 11:41 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11478
Wenn Du an einer unübersichtlichen aber richtig engen Gabelung mal 300 steile Höhenmeter wegen gesparter Wegpunkte vernichtet hast, wirst Du niemals im Leben jemals bei den Punkten sparen wollen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1454933 - 04.01.21 11:59 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Juergen]
wpau
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 155
In Antwort auf: Juergen
Wenn Du an einer unübersichtlichen aber richtig engen Gabelung mal 300 steile Höhenmeter wegen gesparter Wegpunkte vernichtet hast, wirst Du niemals im Leben jemals bei den Punkten sparen wollen.

Mein Rat bei dieser Problematik wäre eher, die Tour aufzusplitten in Routen mit den dann leider nur möglichen 50 Wegpunkten.

Durch die Routenfunktion kommt rechtzeitig der Hinweis zum Abbiegen. Ist zwar aufwendiger, hat mir aber schon so manches falsche Abbiegen erspart.
Außerdem ist dadurch der Start von dem Garmin zügiger, da die Rechenleistung sinkt. Das dann noch als Kopie auf einer zweiten Speicherkarte, falls es mit der anderen Karte Probleme gibt.

Geändert von wpau (04.01.21 12:00)
Nach oben   Versenden Drucken
#1454937 - 04.01.21 12:55 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
Tauchervater
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 756
Gestern habe ich den Gesamttrack einmal aufgeteilt mit folgendem Ergebnis:

Cuxhaven-Füssen: ca. 8.800 Punkte.
Füssen-Reschenpass: ca.2700 Punkte
Reschenpass-Syrakus: ca. 47.000 Punkte

Ich mußte nur den Teil Italien mehrfach teilen. Wahrscheinlich sind aufgrund der durch die Topographie bedingten kurvigen und bergigen Strecke so viele Punkte vorhanden.

Ich habe lieber mehr Punkte im Track für eine saubere Darstellung im Display.

Nochmals vielen Dank für die vielen Antworten.

Lutz aus Hamburg
Io vomito!
Nach oben   Versenden Drucken
#1454955 - 04.01.21 14:34 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Juergen]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14195
Moin,

In Antwort auf: Juergen
Wenn Du an einer unübersichtlichen aber richtig engen Gabelung mal 300 steile Höhenmeter wegen gesparter Wegpunkte vernichtet hast, wirst Du niemals im Leben jemals bei den Punkten sparen wollen.


Ja. Die Reduzierung in Basecamp und Mapsource ist nicht gut. Mit GPSBabel reduzieren auf "alle 10 Meter ein Punkt" hingegen liefert schon sehr gute Ergebnisse. Vor Jahren hatte ich dazu mal eine Batch-Datei gepostet, weil das nicht mehr der grafischen Oberfläche machbar ist (jedenfalls damals nicht).

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1454962 - 04.01.21 15:09 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2292
In Antwort auf: Andreas
Die Reduzierung in Basecamp und Mapsource ist nicht gut. Mit GPSBabel reduzieren auf "alle 10 Meter ein Punkt" hingegen liefert schon sehr gute Ergebnisse
das geht übrigens mit BaseCamp auch.
In "ausgewählten Track filtern" läßt sich der Punkteabstand auf beliebige Distanz ( 1m - ....) definieren.
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1454964 - 04.01.21 15:18 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 393
In Antwort auf: Andreas
Moin, Ja. Die Reduzierung in Basecamp und Mapsource ist nicht gut.
Richtig!
Die für mich beste Methode ist der Douglas-Peucker-Algorithmus und das macht der Routeconverter!

Da stimmt jede Abbiegung und keine Ecke wird geschnitten!
___
lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1455078 - 05.01.21 16:48 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Wuppi]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14195
Hallo Rolf,

In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: Andreas
Die Reduzierung in Basecamp und Mapsource ist nicht gut. Mit GPSBabel reduzieren auf "alle 10 Meter ein Punkt" hingegen liefert schon sehr gute Ergebnisse
das geht übrigens mit BaseCamp auch.

Ja, aber das Ergebnis taugt nicht. Man hat teilweise auf geraden Abschnitten unnötig viele Punkte und wo es auf Genauigkeit ankommt, zu wenig.

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh
Nach oben   Versenden Drucken
#1455090 - 05.01.21 18:59 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1098
Hallo Andreas,

In Antwort auf: Andreas
Hallo Rolf,

In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: Andreas
Die Reduzierung in Basecamp und Mapsource ist nicht gut. Mit GPSBabel reduzieren auf "alle 10 Meter ein Punkt" hingegen liefert schon sehr gute Ergebnisse
das geht übrigens mit BaseCamp auch.

Ja, aber das Ergebnis taugt nicht. Man hat teilweise auf geraden Abschnitten unnötig viele Punkte und wo es auf Genauigkeit ankommt, zu wenig.


Du schreibst doch selbst "alle 10 Meter ein Punkt". Das ergibt doch auf geraden Strecken viel zu viel Punkte, genau das was du bemängelst. Vor allem ergibt das dann 10.000 Punkte auf 100 km. Das ist keine Reduktion mehr, soviel speichert ja nicht mal ein Garmin bei "intelligenter" Aufzeichnung.

Ist dir da irgendwie eine falsche Zahl oder Einheit reingerutscht?

Nach meiner Erfahrung liefert GPSBabel schon mit 500 Punkten auf 100 km brauchbare Ergebnisse. Hatte ich öfters für Leute mit alten GPS-Geräten gemacht und die waren jeweils von der Qualität positiv überrascht. Das sind dann im Mittel 200 m je Punkt.

Das geht sowohl auf der Kommandozeile, in einem Script eingebaut oder mit GUI.

Gruß

Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
#1455093 - 05.01.21 19:36 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Jörg OS]
Axurit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2503
Sehr gute Ergebnisse liefert gpsbabel mit der Kombination von Distanzfilter und Vereinfachungsfilter, z.B. mit diesen Parametern:
Code:
-x position,distance=10m -x simplify,crosstrack,error=0.005k
Nach oben   Versenden Drucken
#1455095 - 05.01.21 20:03 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Jörg OS]
Andreas
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14195
Hallo,

In Antwort auf: Jörg OS
Du schreibst doch selbst "alle 10 Meter ein Punkt".


In der Tat habe ich etwas verwechselt.

Ich benutze im Garmin die Aufzeichnungsdichte "Ein Punkt alle 10 Meter", wodurch ich keine Punktehaufen bei Pausen habe, aber in der Geraden natürlich sehr viele unnötige Punkte. Die stören mich nicht, denn in der Auswertung am PC gibt es ja kaum Limits

Beim Reduzieren für die Planung verwende ich die GPSBabel-Funktion "Fehler maximal 8 Meter", wobei diese Formulierung nicht den Kern trifft. Die genaue Berechnung ist mir nicht bekannt, ich benutze jedenfalls
Code:
-x simplify,error=0.010k


Grob 500 Punkte pro 100 km kommt bei mir auch hin, wenn ich 90 % Straße und größere Wege habe.

Allerdings: Wenn man gerade Hügelstrecken hat (in Frankreich gibt es solche Straßen), stimmen die Höhenmeter nicht.


Die Optionen von Axurit werde ich auf jeden Fall ausprobieren!

Grüße
Andreas
Radreiseberichte aus vier Kontinenten: Liegerad-Fernweh

Geändert von Andreas (05.01.21 20:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1455117 - 06.01.21 01:42 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Andreas]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18039
In Antwort auf: Andreas
Die genaue Berechnung ist mir nicht bekannt

Was GPS-Babel im Detail macht, weiß ich nicht genau. Die Idee ist aber folgende: Der Ausgangstrack ist ein Polygonzug (Folge von geraden Streckensegmenten). Lässt man Trackpunkte weg, entsteht ein neuer Polygonzug. Mit dem Abstandsparameter (bei dir 8m) sorgst du dafür, dass der Ursprungspolygonzug und der reduzierte maximal 8m auseinander liegen. Effektiv sorgt der Algorithmus von GPSBabel also dafür, dass auf einer Geraden liegende Trackpunkte (bis auf Anfang und Ende) verworfen werden. In den Kurven bleiben sie eher erhalten, weil sonst sehr schnell die Abweichung größer als der Toleranzwert werden würde.

Aus rein mathematischer Sicht kann man dabei die Höhenmeter genauso berücksichtigen. Ist dann halt keine zwei- sondern eine dreidimensionale Kurve, die man da "reduziert". Allerdings ergibt es aus praktischen Gründen da wohl Sinn mit zwei verschiedenen Toleranzwerten in Längen-Breiten-Richtung und in vertikaler Richtung zu arbeiten.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1455174 - 06.01.21 19:31 Re: Garmin GPSMAP64st [Re: Axurit]
Jörg OS
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1098
In Antwort auf: Axurit
Sehr gute Ergebnisse liefert gpsbabel mit der Kombination von Distanzfilter und Vereinfachungsfilter, z.B. mit diesen Parametern:
Code:
-x position,distance=10m -x simplify,crosstrack,error=0.005k


Danke, kannte ich noch nicht. Hat mir nun für eine Veranstaltung eine schöne schlanke Datei erzeugt ;-)

In einer .gpx Datei:
16 Tracks
1087 km
7700 Punkte

Als .gpx Datei 718 kb
Als .zip Archiv 88 kb

Das kann man auch bedenkenlos an die Teilnehmer per E-Mail versenden.

Gruß

Jörg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de