Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (rudisf, Hollandradfahrer, ichundmeinFahrrad, horle, stefan1893, Rolf K., 9 unsichtbar), 250 Gäste und 312 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27863 Mitglieder
93721 Themen
1457293 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3053 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1437210 - 24.06.20 22:58 Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst..
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Hallo, ich habe mich riesig auf meine Tour gefreut... wollte ab Juli losfahren von Dortmund nach kroatien, muss dafür logischweise durch Bayern fahren und dort ist es überall ein risikogebiet für FSME..

Schaffe es nicht mehr mich dafür zu impfen da es ja 2-3 Impfungen braucht...

Soll ich das ganze einfach abblasen ? Ich weiß dass ich mich gegen borreliose nicht impfen lassen kann also nur gegen FSME...

Ich habe mich riesig gefreut aber irgendwie hab ich nur noch Angst... was meint ihr?

Wollte zelten übrigens...
Nach oben   Versenden Drucken
#1437217 - 24.06.20 23:49 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15990
Hm, fast identische Frage hatte ich in einer FB-Gruppe. Ich lebe dauernd im Risikogebiet (BaWü), bisher ohne Impfung und seit Geburt (zuvor Rheinland Kölner bucht, gabs auch Zecken, Bodensee dito). Als Kind hatte ich sogar häufig weit eingearbeitete Zecken, zuletzt als Radler war es mal im Jura. Jetzt insgesamt fast sechs Jahrzehnte überlebt. Impfung ist auch ein wenig Augenwischerei, hält gut drei Jahre und löst nur die Hälfte des Problems.

Als Radler bist du weniger betroffen als als Wanderer. Bin selber Camper, oft auch wild. Knackpunkte sind Liegewiese z.B. am See und Camping. Je wilder desto ungünstiger, gepflegte Rasenflächen sind weniger befallen. Evtl. vermeiden, das Zelt und auch noch bei Dunkelheit in eine hohe Wiese stellen. In ein gestelltes Zelt kommen sie hingegen selten, miest wurden sie dann hereingeschleppt. Ein bisschen aufpassen und Haut kontrollieren schadet nicht, ohne Spiegel beim Wildcamping manchmal schwer. Aber große Angst ist fehlangebracht. In Kroatien dito, Küste ist ohnehin unproblematisch, viel Stein, kein Wald, kaum Wiesen. (Tolle) Blumenwiesen mehr auf dem Dinaridenplateaus im Hinterland.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1437221 - 25.06.20 00:23 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: veloträumer]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Also vernuenftiges zeckenspray holen und aufhören sich gedanken zu machen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1437225 - 25.06.20 03:48 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18123
Kommt drauf an, was du du mit "Gedanken" meinst: Es im Blick haben (das auf jeden Fall) oder panische Angst davor (halte ich für völlig übertrieben).

Antizeckenspray habe ich bisher nicht verwendet. Zecken krabbeln eine Weile auf dir rum, bevor sie sich festbeißen. Sie suchen besonders dünne Haut dafür (Kniekehlen, Leistenbereich, Achseln, etc.)

Ich habe sehr viele bisher entdeckt, bevor sie sich überhaupt festgebissen haben. Und wenn doch, dann konnte ich sie kurz nach dem Biss entfernen. Man muss sich dazu halt regelmäßig absuchen. Hilfreich ist auch ein Gespür dafür zu bekommen, wo sie lauern (eben hohes Gras). Englischer Rasen, Felsen, Laubwaldboden, das ist alles relativ unkritisch.
Lange Kleidung hilft auch sehr.

Während des Radelns hast du faktisch null Risiko, beim Zelten muss man dann eben etwas drauf aufpassen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437230 - 25.06.20 07:18 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: derSammy]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6825
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: derSammy


Während des Radelns hast du faktisch null Risiko, beim Zelten muss man dann eben etwas drauf aufpassen.


Auf Radreisen hatte ich bisher exakt NULL Zecken, auch beim Wandern nur sehr selten. Dass Mensch DANN noch eine erwischt, die infiziert ist UND dann auch noch erkrankt ... hm, aber so gefährliche Sachen wie autofahren, hausputzen etc. macht der TE schon noch? Nur halt keine "Abenteuertouren" durch Bayern?!? wirr
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1437231 - 25.06.20 07:20 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6324
In Antwort auf: Hell0imChris
Also vernuenftiges zeckenspray holen und aufhören sich gedanken zu machen?


Gedanken machen ist nie ganz falsch. Schätze, Zeckenspray ist keine schlechte Idee. Und die üblichen Vorsichtsmaßnahmen, wie sie Matthias anführt, auch nicht. Man kann durch die Biester schwer erkranken, so, wie man sich durch Infektionen böse Folgen einhandeln kann oder man wird durch einen Verkehrsunfall übel zugerichtet.
Wenn du Spaß daran hast, rauszufahren und in der Natur unterwegs zu sein, gibt es keine Möglichkeit, das vollkommen frei von Risiken zu bekommen. Ich denke, Zecken sind als Risiko zu kalkulieren und mit den üblichen Maßnahmen zu minimieren.

Wünsche dir einen sehr gescheiten sorgenfreien Urlaub.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437232 - 25.06.20 07:31 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
Mikel265
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 303
Hallo

ich hatte vorletztes Wochenende auf meiner 4 Tages Tour von Karlsruhe in den Pfälzer Wald und zurück mit wild Zelten 20 Zecken... meine Partnerin 6

die Biester gibt es nicht nur in Kroatien. Ich würde mir keinen allzu großen Kopf machen und mich regelmäßig absuchen


Viele Grüße

Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1437236 - 25.06.20 08:14 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11645
Beitragsgestaltung
Gestalte deine Beiträge für andere leicht verständlich, indem du dich um möglichst korrekte Rechtschreibung bemühst. Achte insbesondere auf die Regeln der Groß- und Kleinschreibung und der Zeichensetzung. Wenn du ein neues Thema eröffnest, verwende einen aussagekräftigen Betreff.

Bitte beachte die Regeln, denn Du kannst es. Weitere Arbeit und Ermahnungen könnten wir uns dann sparen.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1437238 - 25.06.20 08:15 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
martinbp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2451
Die Gefahr, eine Borreliose einzufangen dürfte weit höher sein, als die einer FSME. Ist für mich einer der Gründe, Wildzelten zu vermeiden.
Bei unserer letzten Tour (hier in Ungarn) auf teilweise mit hohem Unkraut bewachsenen Wegen hatte ich Autan benutzt und keine Zecke gehabt, meine Begleiterin hatte als Abwehrmittel die Beine mit Geranium-Öl eingeschmiert, und sie hatte trotzdem zwei.

Auch wenn man sagt, dass die Zecken nur vom Unterholz nach oben krabbeln: Ich hatte schon eine, die von einem Baum in mein offenes T-Shirt gefallen ist, und sich in meinen Bauch verbeißen wollte, während ich auf einer Asphaltstraße radelte. Aber das habe ich sofort bemerkt. So etwas kommt aber wahrscheinlich sehr selten vor.
Seit fast 30 Jahren fahre ich jedes Jahr durch Österreich, Bayern oder Tschechien von Ungar nach Hause und hatte beim Zelten bisher zwei Zecken. Die eine in Nürnberg auf dem CP- dort hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet. Die andere in Breitenbach im Thüringer Wald, wo ich mein Zelt schon aufgestellt hatte, auf einem gut gemähten Platz, der aber für Wohnwagen freigehalten werden musste (es kam natürlich keiner mehr). Aber der Platzwart hat mich auf die total vernachlässigte Zeltwiese mit hohem Gras verwiesen...
Nach oben   Versenden Drucken
#1437239 - 25.06.20 08:16 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5136
Hallo!

Das FSME-Risiko in Südostösterreich und am Balkan wird wahrscheinlich deutlich höher sein als in Bayern. Das nebenbei.

Wie du geschrieben hast, gegen die Borreliose gibt es gar keine Impfung. Da kann man nur hoffen, dass man eine allfällige Infektion erkennt (das ist nicht sicher) und dann therapiert. Lustig ist eine Borreliose definitiv nicht.

Die FSME ist bei uns wirklich ein Thema. Anders als in vielen anderen Gegenden sind die Zecken ziemlich stark verseucht damit. Da geht es, so weit ich mich erinnere, um Werte um 25% aller Zecken, je nach Region. Durch den Klimawandel gibt es auch mehr Zecken wie früher. Das Risiko ist also wirklich eines. Im Südosten Österreichs ist es normal, gegen FSME geimpft zu sein, wenn man im Grünen unterwegs ist. (Ich kannte übrigens einen Zoologen, der sich nicht impfen ließ. Der hat FSME bekommen, bei seinem beruflichen Aufenthalt unter Büschen und im Gestrüpp kein Wunder. Der hatte noch Jahre nach der Infektion starke neurologische Probleme.)

Auf der anderen Seite habe ich schon ziemlich lange keine Zecke mehr erwischt. Gut, ich zelte familienbedingt nicht mehr viel, aber ich arbeite viel im Garten, gehe auf Berge, klettere, campe, usw.

Wie schon geschrieben, wenn du dich nicht in höhere Wiesen legst oder im Gestrüpp herum treibst, ist das Risiko, eine Zecke zu erwischen, nicht sehr hoch. Im Zelt sehe ich das Risiko als äußerst klein ein, und davor kannst du es minimieren, wenn du dich auf einer Picknickdecke oder etwas Ähnliches in die Mitte setzt. (Eine glatte Oberfläche wird besser sein, da kann man die Decke nach Gebrauch ausschütteln. Sonst nimmst du die Zecke mit, und sie kommt beim nächsten Picknick zum Zug.)
Es gibt übrigens ein Medikament, das nach einem Zeckenbiss gegen FSME gespritzt werden kann. Ich weiß aber nicht, ob es noch wirkt, wenn du schon Symptome hast. Ob das auch in Kroatien zu bekommen ist, weiß ich auch nicht.

Ob du fährst, ist deine Entscheidung. Vielleicht könntest du auch einen Mittelweg finden: Heuer nicht nach Kroatien, sondern wo anders hin radeln, und nächstes Jahr geimpft dort hin. Das hätte auch den Vorteil, dass du anderen Risiken auskommst. Aktuell überlegen die slowenischen Verantwortlichen, die Grenze zu Kroatien wieder zu schließen, allerdings wegen höheren Covid 19 Infektionen.

Wegen der Borreliose fürchtet sich bei uns kaum jemand vor den Zecken, das zum Vergleich. Ich weiß aber nicht, wie viele Zecken mit Borreliose infiziert sind. Vielleicht sind das nur wenige und daher das Risiko viel kleiner.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1437240 - 25.06.20 08:21 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: martinbp]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5136
In Antwort auf: martinbp
Die Gefahr, eine Borreliose einzufangen dürfte weit höher sein, als die einer FSME. Ist für mich einer der Gründe, Wildzelten zu vermeiden.
Bei unserer letzten Tour (hier in Ungarn) auf teilweise mit hohem Unkraut bewachsenen Wegen hatte ich Autan benutzt und keine Zecke gehabt, meine Begleiterin hatte als Abwehrmittel die Beine mit Geranium-Öl eingeschmiert, und sie hatte trotzdem zwei.

Auch wenn man sagt, dass die Zecken nur vom Unterholz nach oben krabbeln: Ich hatte schon eine, die von einem Baum in mein offenes T-Shirt gefallen ist, und sich in meinen Bauch verbeißen wollte, während ich auf einer Asphaltstraße radelte. Aber das habe ich sofort bemerkt. So etwas kommt aber wahrscheinlich sehr selten vor.
Seit fast 30 Jahren fahre ich jedes Jahr durch Österreich, Bayern oder Tschechien von Ungar nach Hause und hatte beim Zelten bisher zwei Zecken. Die eine in Nürnberg auf dem CP- dort hatte ich überhaupt nicht damit gerechnet. Die andere in Breitenbach im Thüringer Wald, wo ich mein Zelt schon aufgestellt hatte, auf einem gut gemähten Platz, der aber für Wohnwagen freigehalten werden musste (es kam natürlich keiner mehr). Aber der Platzwart hat mich auf die total vernachlässigte Zeltwiese mit hohem Gras verwiesen...


Nach meiner Erfahrung gibt es sehr, sehr große Unterschiede, wo du gerade bist. Auf der einen Wiese findet sich gar keine Zecke, auf einer anderen, nicht weit davon entfernt, kann es vor Zecken nur so wimmeln. Das ist ein bisschen ein Lotteriespiel. Ihr habt, denke ich, einfach Pech gehabt, in so einen Zecken-Hotspot hinein zu geraten. Möglich ist es aber natürlich, auch auf regelmäßig gemähten Wiesen.
Beim wild Zelten in den letzten Jahren in Slowenien und Kroatien habe ich auf hohen Wiesen und im Wald gar keine Zecke erwischt.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1437241 - 25.06.20 08:26 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
HC SVNT DRACONES
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 273
In Antwort auf: Hell0imChris
Also vernuenftiges zeckenspray holen und aufhören sich gedanken zu machen?


Moin Christian,

günstig und gut - auch gegen Mücken usw. - ist Zeckito. Bei kurzen Hosen damit die Füße und Beine einsprühen hilft auch, den Zecken das Erklimmen Deiner Beine zu erschweren.

Gedanken kannst Du Dir ruhig weiter machen - aber ich würde, so wie andere hier auch schon geraten haben, pragmatisch da rangehen und die Fahrt machen!

Viel Spaß auf der Tour wünscht Dir
Tom
Rule #32 – Enjoy the Little Things
Nach oben   Versenden Drucken
#1437245 - 25.06.20 08:39 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: panta-rhei]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16276
[zitat=panta-rhei Dass Mensch DANN noch eine erwischt, die infiziert ist UND dann auch noch erkrankt ... [/zitat]

UND noch etwas von der Erkrankung bemerkt. FSME verläuft wohl sehr oft bis meistens symptomlos oder fast ohne Symptome. Auch besteht beim Rad fahren selbst m.E. kein Risiko, sich eine Zecke einzufangen, da ist man zu schnell. Aber manchmal muss man halt doch absteigen, sei es weil der Weg plötzlich nicht mehr befahrbar ist oder weil einen ein dringendes Bedürfnis in die Büsche treibt. Klar kann man sich da oder auch beim Zelten Zecken holen. Rein statistisch ist trotzdem auch in Bayern eine Grippeimpfung weitaus nötiger als eine FSME-Impfung (bei Waldarbeitern mag das etwas anders aussehen). Aber was nützt schon Statistik, wenn man sich Sorgen maccht?

Ich selbst lebe ja im Risikogebiet und habe mich just dieses Jahr tatsächlich impfen lassen, was aber auch damit zu tun hatte, dass ich krankheitsbedingt in letzter Zeit sowieso häufiger beim Arzt war und das quasi in einem Aufwasch miterledigt wurde. Dass ich damit bisher relativ locker umgegangen bin, liegt auch daran, dass ich bisher exakt einmal eine Zecke hatte (auf einem schwedischen Campingplatz eingefangen).
Nach oben   Versenden Drucken
#1437266 - 25.06.20 10:16 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1866
Also, beim Radeln ist die Gefahr schon sehr gering. Und selbst bei erfolgtem Zeckenstich ist wiederum die Ansteckungsgefahr mit FSME oder Borelliose auch nicht soo wahrscheinlich. Ich kann aber nachvollziehen wenn es dich vor den Viechern ein wenig graust.

Wer auf Nummer sicher gehen will kann mit ein paar Regeln die Gefahr minimieren:

Brotzeit: nicht ins hohe/feuchte Gras setzen, oder an den Rand vom Gebüsch, sondern auf platte Erde oder eine Parkbank. Nach dem Aufstehen dann einmal kurz ausschütteln und Beine und Oberkörper abtasten. Mit viel Pech kannst du eine auf der Kleidung haben, die erst später beißt, deshalb abends (oder unter der Campingdusche) einmal schnell von oben bis unten komplett absuchen. Ein Stich schmerzt normal nicht, deshalb achte auf einen kleinen Knubbel.

Habe gelesen dass Sprays auch helfen - mitnehmen, und das Zelt nicht offen lassen. Am Wichtigsten ist wohl die Zeckenzange. Anleitung studieren, vorsichtig und präzise arbeiten, und dann ist selbst bei einem Stich die Ansteckungsgefahr sehr gering. Ich würde die Reise nicht abblasen.

Geändert von dhomas (25.06.20 10:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1437269 - 25.06.20 10:24 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Schon die erste Impfung hilft, dass die FSME, wenn du sie überhaupt bekommst, nicht so stark verläuft. Laut RKi dienen die 2. + 3. Impfung eher dazu, den Impfschutz auf drei Jahre auszubauen. Aber frag mal den Arzt, ob die 2. Impfung nicht etwas kürzer angesetzt werden kann, als üblich.

Auch wenn hier viele sagen, dass man sich beim Radfahren nicht so viele Zecken fängt: Die Anzahl der Zecken ist vollkommen irrelevant, es muss nur eine falsche dabei sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437279 - 25.06.20 11:01 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: sugu]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18123
In Antwort auf: sugu

Auch wenn hier viele sagen, dass man sich beim Radfahren nicht so viele Zecken fängt: Die Anzahl der Zecken ist vollkommen irrelevant, es muss nur eine falsche dabei sein.

Das ist eine Binsenweisheit. Das, was du hier ansprichst, ist der Schaden, also die Auswirkung. Risiko ist immer das Produkt aus Eintrittswahrscheinlichkeit und Schaden (den Versicherungen immer in Geld ausdrücken, was bei körperlichen Schäden sowieso kritisch ist - aber das ist ein anderes Thema). Der Schaden wird durch die eine "falsche" Zecke und ihre Nichtentdeckung/Fehlbehandlung hervorgerufen, richtig.

Worum es mir und anderen Vorrednern hier aber ging, ist, dass die Eintrittswahrscheinlichkeit beim Radfahren nicht sehr hoch ist, während der Fahrt ist sie faktisch null.
Dich kann auch der Blitz treffen. Der Schaden ist dann meist final. Dich kann auch ein Auto überfahren, auch oft finaler Schaden. Aber die Eintrittswahrscheinlichkeit ist bei beidem nicht sehr hoch.

FSME-Impfung kann man natürlich trotzdem machen, bereits die erste sollte schon einen gewissen Schutz bieten. Ich würde mit dem Hausarzt darüber reden, wie man da am besten in der Situation des Fadenerstellers vorgehen kann.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437282 - 25.06.20 11:13 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
tirb68
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3765
Du solltest das ernst nehmen und die üblichen Zeckenschutzmaßnahmen anwenden. Absuchen, lange Kleidung, hohes Gras meiden etc. Länger in einem See untertauchen, wenn Du abends gerne schwimmen gehst, ist das im Sommer auch eine nette Maßnahme.
Ich hatte schon oft Zecken. Meistens beim Paddeln, beim Radfahren seltener. Gegen FSME bin ich geimpft. Borreliose habe ich mir schon 2x eingefangen.
Der normale Tropfen macht das schon und fließt mit den anderen in den Wasserkopf der Nation.

Geändert von tirb68 (25.06.20 11:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1437285 - 25.06.20 11:33 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: derSammy]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Bei Versicherungen ist durch die Anzahl der Versicherten das Risiko ein statistisch sehr relevanter Wert. Für den Einzelnen sagt das wenig bis gar nichts und ich entscheide für mich. Gegen manche Risiken kann man vorbeugen, gegen andere weniger. Der Aufwand für eine FSME-Impfung ist sehr gering und damit ist die Verhältnismäßigkeit zum Risiko aus meiner Sicht in Ordnung.


Anfang der Woche bin ich mit dem Rad etwas dichter am Rande des Radweges gefahren, das Gras stand kniehoch. Zu Hause habe ich drei Zecken von Waden und Schienbein abgesammelt. Wir sind hier zwar noch kein FSME-Gebiet, aber geimpft bin ich dennoch. Da muss ich mir einer Radtour in den Schwarzwald zumindest zu diesem Thema machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437287 - 25.06.20 11:43 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: sugu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16276
In Antwort auf: sugu
Der Aufwand für eine FSME-Impfung ist sehr gering und damit ist die Verhältnismäßigkeit zum Risiko aus meiner Sicht in Ordnung.


Das war aber nicht die Frage zwinker Die Frage war, ob das Risiko, ohne Impfung durch Bayern zu fahren zu groß ist. Diese Frage kann man natürlich nicht allgemein beantworten, aber man kann Zahlen und eine eigene Einschätzung nennen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437297 - 25.06.20 12:32 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Martina]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Nun habe ich nicht auf die Original-Frage, sondern eine allgemeiner Entwurf geantwortet.

Wobei Bayern nur eines der Risikogebiete liegt: Es fängt bereits in Südhessen an, große Teile von Ober- und Niederösterreich sind auch dabei. Die eigentlichen Alpen sind auf Grund der Höhenlage weitestgehend frei, aber in den südlichen Teilen Kärntens und der Steiermark sowie in ganz Slowenien geht es weiter und auch Teile von Kroatien sind betroffen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437305 - 25.06.20 13:06 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: sugu]
Hell0imChris
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 49
Ich habe mich zum Thema FSME Impfungen eingelesen,
und ich möchte jetzt nicht zum Verschwörungstheoretiker werden,
aber die Gefahr an Borreliose zu erkranken ist statistisch gesehen höher,
Und die Nebenwirkungen einer Impfung kann schwerwiegende Folgen haben
so wie ich es durch googlen herausgefunden habe..
Da mir die Zeit fehlt mich generell anstaendig impfen zu lassen
Und auch keine Lust habe ggf mich tagelang mit nebenwirkungen zu quaelen
habe ich einfach beschlossen alle gängigen Maßnahmen zu treffen um mich
einigermaßen sicher zu fühlen.

D.h Kein Wildzelten in hohen Gräsern/Waldgebiet.
Zeckenspray
regelmaessiges absuchen....

Ich habe mich selbst verrückt gemacht.
Die Gefahr,dass ich vom Auto auf dem Balkan erwischt werde
ist wohl höher...
Nach oben   Versenden Drucken
#1437306 - 25.06.20 13:16 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16276
In Antwort auf: Hell0imChris

Und die Nebenwirkungen einer Impfung kann schwerwiegende Folgen haben


Wirkung und Nebenwirkungen muss man natürlich abwägen. Da FMSE nicht von Mensch zu Mensch übertragen wird, darf man das auch ganz alleine für sich tun und muss nicht wie z.B. bei Masern das Risiko einpreisen, dass man andere ansteckt. Man kann bei FSME m.E. durchaus zu dem Ergebnis kommen, dass man die Imfung für sich nicht will.

Das habe ich als vor inzwischen doch einigen Jahren der Imfpstoff aufkam auch tatsächlich so gemacht. Die Krankheit selbst war sehr selten (noch seltener als heute), ich war noch seltener im Wald unterwegs als heute und es wurde andererseits berichtet, dass der Impfstoff recht oft nicht gut vertragen wird. Damals erschien es mir nicht angemessen.

Vor der Impfung habe ich nochmal meine Hausärztin gefragt. Ich gehe in eine große Praxis, dort wird eben wegen Risikogebiet jedem Patienten die Impfung aktiv angeboten und die Erfahrungen sind gut. Daraufhin habe ich mich umentschieden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437312 - 25.06.20 13:49 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Martina]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18123
Das sind alles sehr wichtige Punkte. Denke das muss man sehr individuell sehen, wie hoch das individuelle Risiko ist und dann eine FSME-Impfung entsprechend abwägen.

Wichtig scheint mir in Verbindung mit Zecken vor allem auch, dass man für Borreliose sensibilisiert ist. Sobald es um einen Zeckenbiss unnatürliche Rötungen/Höfe gibt, würde ich damit schleunigst zum Arzt gehen! Wer hier die Antibiotikatherapie verschleppt, kann da ne böse Quittung bekommen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437313 - 25.06.20 13:53 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: sugu]
panta-rhei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6825
Unterwegs in Britisches Territorium im Indischen Ozean

In Antwort auf: sugu
Nun habe ich nicht auf die Original-Frage, sondern eine allgemeiner Entwurf geantwortet.


... den Du aber nicht verstanden hast!
Sammy hat nicht gesagt, dass man sich nicht impfen lassen soll, sondern, dass unabhängig von der Impfung andere Risiken bei einer Radreise ... (im Leben) ... höher sind. Männer fortgeschrittenen Altern (=hier im Forum) sterben normalerweise an einem Herzinfarkt/Hirnschlag (ausgelöst durch eine Mischung aus Adipositas/Rauchen/Stress/zu wenig Bewegung) und nicht an FSME-Erkrankung, die man sich auf einer Radreise einfängt cool !
Liebe Grüsse - Panta Rhei
"Leben wie ein Baum, einzeln und frei doch brüderlich wie ein Wald, das ist unsere Sehnsucht." Nâzim Hikmet, Dâvet
Nach oben   Versenden Drucken
#1437315 - 25.06.20 13:58 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
fema
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 276
Unterwegs in Vietnam

In Antwort auf: Hell0imChris

Da mir die Zeit fehlt mich generell anstaendig impfen zu lassen

Es gibt erprobte Schnell-Impfschemata, z.B. mit Encepur (0, 7, 21) oder mit FSME-Immun (0, 14, 5-12M). Bei letzterem könntest du dir die zweite Dosis nach 14 Tagen ggf. unterwegs geben lassen (Verfügbarkeit checken) und hättest für die dritte nach 5-12 Monaten keinen Zeitdruck, könntest also die nicht gerade billige Impfung wie vorgesehen abschließen. Der Antikörpernachweis soll nach der zweiten Dosis bereits bei 95% möglich sein.
Mark
Nach oben   Versenden Drucken
#1437332 - 25.06.20 17:51 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5136
Hallo!

Das ist deine Entscheidung, wie du vorgehst. Ich rede dir da nichts drein. Nur eines möchte ich anmerken: Die ersten Impfstoffe gegen FSME hatten starke Nebenwirkungen, das stimmt. Das ist aber einige Jahrzehnte her.
Als einer, der in einem ausgewiesenen Risikogebiet lebt, wo sehr viele Leute geimpft werden, kenne ich niemanden, der nach dieser ersten Phase nennenswerte Impffolgen verspürt hat, außer maximal einer kleinen Rötung an der Impfstelle und einem Tag geringerer Belastbarkeit wie bei einer ganz leichten Infektion.

Zu dieser Impfung kursieren seltsamer weise immer noch abstruse "Wahrheiten" im Netz, die keiner wissenschaftlicher Überprüfung stand halten, ähnlich der Behauptung, Impfen würde Autismus hervorrufen.

Ich hoffe, du nimmst dieses post nicht persönlich, aber es ist so. Meine Schwester z.B. ist Ärztin, die kennt die Diskussionen wie die Impffolgen zur Genüge.

Lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1437333 - 25.06.20 18:03 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: irg]
Hardy_FRI
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 217
In Antwort auf: irg
... Als einer, der in einem ausgewiesenen Risikogebiet lebt, wo sehr viele Leute geimpft werden, kenne ich niemanden, der nach dieser ersten Phase nennenswerte Impffolgen verspürt hat, außer ...


Bei meinem Arbeitgeber sind aus Gründen des Arbeitsschutzes nahezu alle Mitarbeiter geimpft, mich eingeschlossen. Von Problemen habe ich noch nicht gehört.


Gruß,

Hardy cool
Nach oben   Versenden Drucken
#1437334 - 25.06.20 18:09 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: irg]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 67
Schließe mich hier an; vor drei Jahren war die Empfehlung des damaligen Arztes, angesichts der gut verträglichen Impfung zu impfen. Er fand, wie manche hier schon ausgeführt haben, eine Ansteckungswahrscheinlichkeit für einen Urlaub nicht so hoch, aber mit der wirklich guten Verträglichkeit auf der anderen Seite würde er die Impfung empfehlen.
Ich hatte auch nur zwei Impfungen vor dem Urlaub, damit aber schon einen hohen Impfschutz.Verträglichkeit war bei uns (vier Personen) allen gut.

Im Risikogebiet hatte einer von uns eine Zecke, die allerdings noch nicht fest gebissen war. Eine Begleitung hatte eine fest gebissene Zecke. Es fühlte sich mit Impfung gemütlicher an. Bleibt aber natürlich eine persönliche Entscheidung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1437335 - 25.06.20 18:11 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: Hell0imChris]
wattkopfradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1883
Ja, das Leben ist halt lebensgefährlich grins
__________________________________________________
Freund der leisen Fortbewegung
https://goo.gl/photos/anunwfQyc615NPTV7
Nach oben   Versenden Drucken
#1437339 - 25.06.20 20:17 Re: Kroatien radreise abblasen ? Zeckenangst.. [Re: sugu]
radlsocke
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1269
In Antwort auf: sugu

Anfang der Woche bin ich mit dem Rad etwas dichter am Rande des Radweges gefahren, das Gras stand kniehoch. Zu Hause habe ich drei Zecken von Waden und Schienbein abgesammelt.

Die einzige bisher festgebissene Zecke habe ich mir auch beim Radeln eingefangen, da reicht ein langer Grashalm, der auf den Radweg ragt, und sie kommt mit, wenn man den Grashalm streift. Ich achte seither also auf lange Grashalme und eventuelle schwarz/rote sichelförmige Punkte darauf, und wenn ich durch so ein Gebiet durch bin, halte ich an und schaue nach, ob welche mitgekommen sind.

Die meisten Zecken schnipste ich bisher weg beim Wandern – nach einem unauffälligen, gemähten(!) Wiesenpfad.

D.h.: Immer mal wieder nachschauen. Und nach ein paar Metern weiter ein zweites Mal kontrollieren. Ich habe schon öfter festgestellt, dass man beim ersten Mal Gucken nicht alle sieht.

Das reicht eigentlich aus. Lass Dir die Reise nicht verderben, und schau einfach öfter nach. Zeckenspray ist auch noch eine Idee.

Im Zelt habe ich immer eine kleine Rolle Tesafilm griffbereit. Wenn ich eine Zecke krabbeln sehe, ist das eine schnelle Möglichkeit, sie dingfest zu machen. Eine Stirnlampe hast Du bestimmt dabei, damit kannst Du die Beine zählen und nachprüfen, ob es wirklich eine ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 4  1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de