Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
16 Mitglieder (Hobo61, Job, drachensystem, Fahrradfips, daniu, FordPrefect, elflobert, cterres, 2 unsichtbar), 142 Gäste und 341 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93315 Themen
1448064 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3042 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1433600 - 28.05.20 23:23 Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8
Radlea
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2
Hallo zusammen!

Ich plane eine Fahrradtour von Barcelona nach Gibraltar - auf dem EuroVelo 8. Ich mlchte sehr gern die Mittelmeerküste entlangfahren, weiß auch, dass die Strecke noch nicht sehr gut mit dem EuroVelo 8 ausgebaut ist. Aber vielleicht hat jemand von euch Erfahrung mit dem Abschnitt? Es müsste sicherlich abseits der Touristenhochburgen auch kleinere Dorfstraßen, ruhigere Wege o.ä. geben, wenn man ein bisschen mehr landinwärts fährt?

Vielen Dank!

liebe Grüße

Radlea

Geändert von natash (29.05.20 06:21)
Änderungsgrund: im Bereich Länder besser aufgehoben
Nach oben   Versenden Drucken
#1433619 - 29.05.20 12:29 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1864
Also, Stand 2017 existiert der Radweg in dem Abschnitt überhaupt nicht - ich habe nicht mal ein einzelnes Schild gesehen.

Auf der Strecke bis Valencia ist es manchmal möglich, hin und wieder so für 10-20km von der Hauptstraße abzufahren. Bei Openstreetmap finden sich da oft kleine Wege, die gar nicht so schlecht sind (aber natürlich ist kein schnelles Vorankommen gewährleistet). Genauso kann man natürlich oft durch Ortschaften fahren, anstatt die Umgehungsstraße zu benutzen. Richtig toll ist es nicht, aber man kann es ertragen, finde ich.

Ansonsten habe ich leider keine Tipps. Persönlich bin ich von Valencia landeinwärts gefahren, über Albacete, Ubeda nach Granada. Auf dem Weg gab's wahrlich nur wenig Verkehr. Ich fand's sehr interessant das verschlafene Hinterland kennenzulernen - lanschaftlich auch stellenweise schön, aber vermutlich nicht vergleichbar mit der Küste.

Vielleicht kannst du es ja im Kopf behalten - wenn du in Valencia bist und eine Pause von der Küste machen möchtest.

Geändert von dhomas (29.05.20 12:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1433829 - 31.05.20 20:38 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
Sonntagsradler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 874
Zumindest für die Strecke Malaga-Gibraltar halte ich das für eine Schnapsidee.
Du must immer wieder auf die 4-spurige Schnellstrasse. Nebenstrecken enden oft in der Sackgasse.
Eine Radtour in Andalusien ist eine gute Idee, Gibraltar ein sehenswertes Ziel - aber an der Küste entlang mit dem Rad ist m.E. eine freudlose Schinderei.
Warum möchtest Du unbedingt an der Küste entlang ? Fahr besser durchs Landesinnere !

Geändert von Sonntagsradler (31.05.20 20:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1433832 - 31.05.20 21:35 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Sonntagsradler]
indomex
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1216
In Antwort auf: Sonntagsradler
Zumindest für die Strecke Malaga-Gibraltar halte ich das für eine Schnapsidee.
Du must immer wieder auf die 4-spurige Schnellstrasse. Nebenstrecken enden oft in der Sackgasse.
Eine Radtour in Andalusien ist eine gute Idee, Gibraltar ein sehenswertes Ziel - aber an der Küste entlang mit dem Rad ist m.E. eine freudlose Schinderei.
Warum möchtest Du unbedingt an der Küste entlang ? Fahr besser durchs Landesinnere !

Dem kann ich mich nur uneingeschränkt anschließen. Ostern 2015 bin ich mal von Faro kommend bei Ronda in ein ganz heftiges Unwetter gekommen; da der Heimflug anstand, konnte ich es nicht aussitzen. So fuhr ich statt über die Berge Richtung Malaga runter zur Küste (Marbella) und dann von dort nach Malaga. Es war nur schrecklich. Statt aber in Worte viel dazu zu schreiben, stelle ich dir lieber ein paar Bilder dazu ein - entscheide selbst, ob du so was auf dich nehmen willst.

Schöner breiter Randstreifen auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke... (Alternativen gab es nicht).


Wenn man dann doch mal eine Art Sicherheitsstreifen hat... hält das nicht lange vor.


Bei den verzweifelten Ausweichmanövern geriet man schnell auf Seitenstreifen, die eine sehr verlangsamende Wirkung hatten...


Immer wieder versuchte ich abzubiegen, ein Stückchen Küste lang zu fahren (vereinzelt gibt es dort Holzstege), doch es waren winzige Abschnitte, und das Hinkommen war auch nicht so einfach, wie diese Abfahrt zeigt...


Wenn du allerdings diese Art von "Abenteuer" suchst, dann nur zu...!
Leben und leben lassen
Liebe Grüße, Peter
Nach oben   Versenden Drucken
#1433851 - 01.06.20 09:52 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: indomex]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 718
Ich kenne die Strecke bis nach Cartaghena auch aus unzähligen (Wohnmobil-)kilometern.

Ziemlich oft sieht man da Radfahrer auf der teils mehrspurigen Schnellstraße. Viele LKWs, die statt auf der kostenpflichtigen Autobahn die N232 fahren, die Radler konnten einem wirklich leid tun.

Generell empfinde ich die Spanier gegenüber Radfahrern und Fußgängern als sehr rücksichtsvoll, trotzdem braucht man hierfür recht gute Nerven.

Warum hast Du den Startpunkt Barcelona gelegt? Wegen der Anbindung an Züge/Busse aus Deutschland? Wäre ein Alternative, ab Westfrankreich (Bordeaux, Toulouse) von Norden nach Spanien einzufallen und über Extremadura und Andalusien nach Gibraltar zu radeln?
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1434694 - 07.06.20 13:19 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Sonntagsradler]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1864
Vielleicht ergänzend zur angesprochenen Schnellstraße: Ich finde, wenn man an ein paar Tagen mal Strecke machen möchte (muss), dann kann man das schon machen. Die Spanier sind wirklich sehr entspannt und mir kam es nicht gefährlich vor.

Angenehm ist natürlich was anderes, aber mal zwischendurch ist es nicht unmöglich.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1434699 - 07.06.20 14:19 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: dhomas]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 718
In Antwort auf: dhomas
Die Spanier sind wirklich sehr entspannt und mir kam es nicht gefährlich vor.
Ja, die Spanier sind sogar beeindruckend entspannt und rücksichtsvoll.

Aber da fahren auch viele LKW und Wohnmobile aus Rest Europa. So wie ich zum Beispiel grins
Die knappsten Überholer, die ich in Spanien erlebt habe kamen aus Ländern eins/zwei östlich von Spanien.
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
#1434732 - 07.06.20 18:37 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: dhomas]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4940
Strecke machen geht so natürlich schon. Aber da würde ich mir überlegen, ob ich nicht zwischendurch einmal in einen Zug steige und damit Kilometer mache, um dafür andere, weit lukrativere Kilometer zu radeln. Z.B. die Kilometer von Tortosa nach Alcaniz auf einem selten schönen Bahnradweg, und die Weiterfahrt nach Calatayud waren ein Genuss, wenn auch einer mit gewissen Höhenmetern.

Von Barcelona nach Tortosa fuhr (und fährt wohl noch) regelmäßig ein Nahverkehrszug. Diese Strecke ließe sich gut in eine Route nach Gibraltar einbauen, wenn gewünscht. Solche besonderen Gegenden finden sich in Spanien oft, es müsste also nicht genau diese Idee sein.
Da ich die Straße zwischen Barcelona und Tortosa schon kannte, hatte ich nicht die geringste Lust, dort ohne Not zu radeln.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1434775 - 08.06.20 07:38 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
paschukanis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 517
Zwischen Malaga und Almeria war ich schon an der Küste unterwegs. Hier gibt's fast durchweg Alternativen zur Schnellstraße und es lässt sich ganz gut Rad fahren. Das Gemüseanbaugebiet vor Almeria muss natürlich durchquert werden, was aber auch sehr interessant ist (nur eben nicht schön).
Ich war allerdings im Dezember unterwegs, da war's natürlich sehr ruhig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1435133 - 10.06.20 17:00 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
Norfri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 74
Hallo,
hier ein Vorschlag von unserer Reise durch Spanien.

www.norfri.info/index.php/2013-04-21-10-38-20/suedwesteuropa2014
Nach oben   Versenden Drucken
#1435682 - 15.06.20 09:13 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
qrt
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 52
Hallo
Wir sind die umgekehrte Richtung gefahren (naja, Teilweise)Malaga Almeria war schön und friedlich, Gibraltar Malage namen wir den Bus (braucht einen Tranz bag dann geht's problemlos) und waren froh darüber. Eindrücke gibt's hier https://gonebikeabout.com/andalucia/
Viel Spass
Kurt
May the road rise to meet you
Nach oben   Versenden Drucken
#1459759 - 18.02.21 21:48 Re: Barcelona - Gibraltar // EuroVelo 8 [Re: Radlea]
mr.bicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 38
Hallöchen,

weiß ja nicht ob Du deine Tour gemacht hast oder noch am planen bist, aber richtig nett ist die Strecke am Mittelmeer entlang nicht wirklich, was ja meine Vorredner schon gesagt haben. Vereinzelt gibt es ein paar schöne Abschnitte, aber an den großen SCHNELLSTRASSEN macht es wirklich keinen Spaß.

Etwas weniger Verkehr gibts auf dem Abstecher in die Wüste von Almeria "vorbei an der Route66" und "Texas Hollywood", da war ich mal im Winter unterwegs auf dem Rückweg von Gibraltar. Sehr schön ist auch der Abschnitt bei Peniscola, hier gibts dann auch ein paar km Bahntrassenradlwege. ABER an den Hauptstraßen fand ich es wirklich anstrengend, da bleibt als sichere Fahrmöglichkeit oft nur ein schmaler Pfad rechts der Leitplanke !

Gruß





Geändert von mr.bicycle (18.02.21 21:52)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de