Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
19 Mitglieder (SamB, Behördenrad, Stefan aus B, Kalkulon, lenaemmi, MarJo, 10 unsichtbar), 184 Gäste und 164 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27790 Mitglieder
93539 Themen
1453484 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3066 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1431534 - 12.05.20 13:13 Noch ein Bombtrack Beyond
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 738
In den letzten Jahren hat sich mein Anforderunsprofil an ein "Reiserad" doch deutlich gewandelt. Bikepacking mit dem MTB wurde für mich ein wichtiges Thema und so habe ich mir ein Surly Karate Monkey für sehr traillastige Touren zugelegt. Damit hab ich schon einige Länder und Regionen bei uns neu entdeckt.



Aber auch abseits von solchen doch eher extremeren MTB Touren, baue ich immer mehr Offroadanteile in meine Reisen ein. Dem war mein altes Reiserad, ein MTB Cycletech Papalagi leider nicht so gewachsen, wie ich es mir vorgestellt habe. Die Geometrie mit dem recht tiefen Tretlager, den Winkeln und vor allem dem sehr hohen Oberrohr, war doch hauptsächlich auf den Straßeneinsatz ausgelegt. Zudem limitierte die Reifenbreite und die Felgenbremse stärker als erwartet.
Im letzten Jahr wurde dementsprechend erst mal mein Crossrad für die 6-wöchige Sommerreise genutzt und aus den daraus erwachsenen Erfahrungen habe ich mich dann auf die Suche nach einem geeigneten Reiseradrahmen gemacht.

Fündig geworden bin ich nach ein paar Probefahrten beim Bombtrack Beyond 1, dem wohl nach einigen Problemen mit dem Ausfallende in diesem Jahr die "Kinderkrankheiten" ausgetrieben sind. Toll bei diesem Rahmen ist die mögliche Flexibilität, die auch schon in dem anderen Faden hier im Forum anklingt. Mit dem Rad kann ich von Gelände, wofür mir mein Karate Monkey zu sehr "Overkill" ist, bis hin zu langen Straßenreisen nahezu alles abdecken, ich muss mich lediglich für die entsprechende Bereifung, Bleche und Träger entscheiden lach

Aktuell habe ich es für den diesjährigen Sommerurlaub auf deutschen Schotterpisten und Nebenstraßen mit meiner Frau bereit gemacht, wobei ich den Großteil ihres Gepäcks transportieren werde und sie mit einem leichten Gravelbike unterwegs sein wird. Hoffentlich können wir dann im kommenden Jahr wieder mit Bikepackingtaschen und dickeren Reifen über den Balkan touren, was eigentlich für diesen Sommer geplant war...





Zur Ausstattung:
- Rahmen: Bombtrack Beyond 1 M
- Laufräder: F: SON Classic mit DT-Swiss M442, H: Hope Pro4 mit Hopetech Felge
- Schaltung: Microshift Lenkerendschalthebel für 11-fach Shimano MTB, SLX Schaltwerk, Ultegra Umwerfer
- Kurbel: Radplan Delta Dolomiti 2 mit Vierkant Innenlager
- Übersetzung: 44x26 vorne und 11x42 hinten
- Bremsen: TRP RRL Bremshebel mit AVID BB7 SL Bremsen, aktuell 2x160mm, wenn die Scheibe durch ist kommt vorne eine 180er dran.
- Thomson Vorbau und Sattelstütze, Ergon Sattel und ein On-One Brian Lenker in 460er Breite





An Trägern passt hinten tatsächlich mein alter Tubus Cargo für 26" Bereifung hervorragend. Vorne habe ich mich für einen Tubus Expedition Front Carrier entschieden.

In der aktuellen Zusammenstellung ergibt sich richtig viel Ladefläche für unsere anstehende Reise. Die ersten Fahreindrücke mit und ohne Gepäck finde ich bei dem Bike wirklich überzeugend und ich freue mich schon sehr auf die erste richtige Reise damit.



Hier sieht man die mögliche Zuladung an Taschen etc. Das Rahmendreieck ist ausgefüllt mit einem 4 Liter Wassertank und einer selbstgemachten Rahmentasche.
Liebe Grüße

Mirko

Geändert von Mirko-DE (12.05.20 13:13)
Nach oben   Versenden Drucken
#1431545 - 12.05.20 14:24 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Mirko-DE]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9000
Wirklich ein sehr schönes Rad. schmunzel Was ist denn der Grund, warum du dich nicht für hydraulische Bremsen entschieden hast?
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1431548 - 12.05.20 14:53 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: BaB]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 738
Danke!

Der Grund für mich war die einfache Reparierbarkeit. Die BB7 bieten für mich absolut ausreichende Bremsleistung und sind im Pannenfall an den Bremszügen einfach repariert. Das ist in den von uns meist bereisten Regionen ein großer Vorteil.

Am Gravelbike fahre ich hydraulische Bremsen aus der Shimano GRX Serie. Das ist natürlich gerade was die Bedienkräfte angeht eine ganz andere Hausnummer...
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
#1431946 - 15.05.20 09:07 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Mirko-DE]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3171
In Antwort auf: Mirko-DE

Hier sieht man die mögliche Zuladung an Taschen etc. Das Rahmendreieck ist ausgefüllt mit einem 4 Liter Wassertank und einer selbstgemachten Rahmentasche.

Der Wassertank interessiert mich sehr! bravo
Von welchem Hersteller stammt der und hast du einen Link für eine Bezugsquelle?
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1431948 - 15.05.20 09:24 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Stylist Robert]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 372
Den Tank finde ich auch interessant. Hast du den schon mal in der freien Wildbahn ausprobiert? Wie verhält sich die Fuhre wenn da genug Raum drin ist, damit das Wasser hin und her schwappen kann?
Nach oben   Versenden Drucken
#1431949 - 15.05.20 09:29 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Lagerschaden]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3171
Da wird sich bei dem tiefen Schwerpunkt kein Unterschied zu einzelnen Trinkflaschen hin ergeben. Für mich ist lediglich die Reinigung als etwas schwieriger anzusehen durch die Gurtführung hinten. Da kommt man wohl nur mit einer Spezialbürste heran.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1431951 - 15.05.20 09:32 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Stylist Robert]
farnotfast
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 374
In Antwort auf: Stylist Robert
Der Wassertank interessiert mich sehr! bravo
Von welchem Hersteller stammt der und hast du einen Link für eine Bezugsquelle?


Das sollte ein CrankTank4 sein. Wo man den hierzulande herbekommt kann ich nicht sagen. Auf der Herstellerseite kriegst du ihn für 110$ + 42$ Porto.
Grüße, Stephan
mapline - Erstelle druckbare Karten entlang deiner Route
Nach oben   Versenden Drucken
#1431956 - 15.05.20 10:10 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: farnotfast]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3171
Über 150$ mit Versand?
Da dürfen sie die Teile gerne behalten und ich bleibe bei meinen Standard 1l Trinkflaschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1431976 - 15.05.20 13:31 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Stylist Robert]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1444
In 1,2l gibt es sowas auch noch, aber das dürfte den wenigsten hier genügen. Als Ergänzung zur Rahmentasche aber garnicht mal so übel finde ich.

Und in DE problemlos erhältlich, z.B. bei bike24
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1431989 - 15.05.20 16:43 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: IndianaWalross]
farnotfast
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 374
Die Idee gefällt mir auch sehr gut. Ich denke dabei vor allem an ein besseres Ausnutzen meines recht kleinen Rahmendreieckes. Aber der Preis ist weit jenseits davon, was ich dafür bereit bin zu zahlen.
Grüße, Stephan
mapline - Erstelle druckbare Karten entlang deiner Route
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1431995 - 15.05.20 17:33 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: IndianaWalross]
bluesaturn
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 650
1.2L ist jetzt aber nicht sehr viel Volumen. Ein Freund von mir hat in seinem Rahmen einen Flaschenhalter, die sicherlich auch mindestens 1L Vol. hat, auf die Öffnung hat er auch so einen Schlauch gesetzt, damit er immer direkt daraus trinken kann. Das ist sicherlich preiswerter als die Bike24 Version.
Wuerde man es schaffen, bei so einem 4L Vol noch etwas herauszusaugen? Oder ist im Tank ein langer Strohhalm verbaut, den man nicht sieht?

Geändert von bluesaturn (15.05.20 17:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1432147 - 16.05.20 15:51 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: Stylist Robert]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 738
In Antwort auf: Stylist Robert

Der Wassertank interessiert mich sehr! bravo
Von welchem Hersteller stammt der und hast du einen Link für eine Bezugsquelle?


Genau, das ist der bereits genannte Tank. Konnte ihn mir mitbringen lassen, den Preis ohne Versand und Zoll war er mir gerade eben wert.

Der Tank ist ziemlich problemlos, fährt sich wegen des niedrigen Schwerpunktes sehr gut und ist mit einer längeren Flaschenbürste auch gut zu reinigen.

Vorher hatte ich an gleicher Stelle immer eine 2-3 Liter Trinkblase in der Rahmentasche. Die Lösung jetzt ist für mich allerdings deutlich kompfortabler, da leichter zu entnehmen, mehr Volumen, sichtbarer Füllstand und einfache Befüllbarkeit.
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1432148 - 16.05.20 15:53 Re: Noch ein Bombtrack Beyond [Re: bluesaturn]
Mirko-DE
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 738
In Antwort auf: bluesaturn

Wuerde man es schaffen, bei so einem 4L Vol noch etwas herauszusaugen? Oder ist im Tank ein langer Strohhalm verbaut, den man nicht sieht?


Genau, im Deckel ist ein Schlauch drin, den man beim Aufschrauben automatisch am tiefsten Punkt plaziert. Neben dem Schlauch ist im Deckel ein Ventil zum Druckausgleich, das Trinken geht eigentlich ziemlich mühelos, trotz den Höhenunterschiedes.
Liebe Grüße

Mirko
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de