Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
17 Mitglieder (HeiLabs, DasRufzeichen, cterres, chrisli, StefanMKA, 6 unsichtbar), 141 Gäste und 344 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27513 Mitglieder
92593 Themen
1431483 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3192 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1419390 - 14.03.20 01:59 Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren???
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
Hallo alle
Ich bin Brillenträger und finde keine winddichte Sonnenbrille mit optischen Gläsern oder Klipps, für meine Kopf- und Nasenform.
Nun überlege ich mir einweg Kontaktlinsen zu kaufen, damit ich darüber jede gängige Fahrrad Brille an ziehen kann.
Bisher habe ich keinerlei Erfahrungen mit Kontaktlinsen.
Da ich ein Liegerad fahre, sitze ich besonders tief, also da, wo besonders viel Staub und Sand in der Luft liegt..

Frage: Wie verhält es sich mit Kontaktlinsen beim Fahrradfahren, sind die Augen dann besonders Wind und Staubanfällig?
Ich brauch die Kontaktlinsen vor allem, wenn ich lange Touren mache, mit 10Std pro Tag über mehrere Tage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419393 - 14.03.20 05:42 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Katun
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 357
Also Kontaktlinsen ziehen Staub jetzt nicht an. Wie du sie verträgst, kann dir keiner sagen. Es ist unangenehm, wenn ein Staubkorn ins Auge kommt - aber das ist es ohne auch. Bzgl. Wind würde ich jetzt keinen wirklichen Unterschied sehen - würde mich da eher für empfindlich halten, aber das liegt an trockenen Augen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419410 - 14.03.20 09:37 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Hi, Du willst doch eine herkömmliche Sportbrille drüber setzen?! Dann ist der Wind ja gar kein Problem.
Verträglichkeiten sind unterschiedlich, da hilft wohl nur ausprobieren. Und (natürlich) weiche Linsen nehmen. Gibts überhaupt noch harte?

Bei mir ging es gut. Derzeit vertrage leider keine Linsen, da die Augen viel zu trocken sind. Zwischendurch gingen Einweglinsen für den Sport. Ansonsten habe ich lange Zeit Linsen gut vertragen.
Einweglinsen haben den Vorteil, finde ich, dass sie etwas weniger Hygieneaufwand brauchen, weil man z.B. für die Lagerung und Reinigung des Behälters kein Hantier hat. Trotzdem musst Du für Einsetzen und Herausnehmen die passende Infrastruktur haben. Beim Wildzelten eher schwierig, aber das hast Du wahrscheinlich schon bedacht oder gar nicht vor.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419416 - 14.03.20 10:30 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Astronomin]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6920
In Antwort auf: Astronomin
....Trotzdem musst Du für Einsetzen und Herausnehmen die passende Infrastruktur haben. Beim Wildzelten eher schwierig, aber das hast Du wahrscheinlich schon bedacht oder gar nicht vor.


Bin selber und seit über 20 Jahren gelegentlicher Tageskontaklinsenträger und arbeite sogar in dieser Branche.

Ich weiß jetzt nicht was man für eine besondere Infrastruktur braucht, um in der Wildnis sich Tageslinsen einzusetzen.
Hände waschen, auch ohne Seife möglich. Finger desinfizieren, zB mit Spray oder sich einfach die Finger ablecken (so mache ich es denn die Mundschleimhaut hat eine desinfizierende Wirkung)
Geübte schaffen es auch ohne Spiegel, ansonsten einen Minispiegel verwenden.

Viele grüße
Renata
Nach oben   Versenden Drucken
#1419422 - 14.03.20 11:12 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Rennrädle]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
ok, also die Augen reagieren mit Linsen nicht schlechter auch Staub und Wand, als ohne?

Das meine Augen eher trocken sind, ist wohl keine gute Voraussetzung, oder?
Nach oben   Versenden Drucken
#1419425 - 14.03.20 11:43 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6920
In Antwort auf: Velo 68
ok, also die Augen reagieren mit Linsen nicht schlechter auch Staub und Wand, als ohne?


Ein Staubkorn direkt unter der Linse ist sicher unangenehmer als direkt nur im Auge. Die Frage ist nur, wie oft das vorkommt und wie staubig Deine Umgebung ist, in der Du fährst. Einfach ausprobieren denn ob die Liegeradposition wirklich so ausschlaggebend ist, kann man so sicher nicht beurteilen, speziell weil Du ja auch eine Brille tragen wirst.

In Antwort auf: Velo 68
Das meine Augen eher trocken sind, ist wohl keine gute Voraussetzung, oder?

Das sagt Dir der Optiker, der Dir die Linsen anpasst und vorher einen entsprechenden Tränenfilmtest macht. Zudem kann man Augentropfen nehmen

Rennrädle

Geändert von Rennrädle (14.03.20 11:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419455 - 14.03.20 15:13 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Rennrädle]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Ich find es beim Zelten schon schwieriger/umständlicher. Je länger und umso "grindiger" alles wird, umso fieser finde ich persönlich es. Ich mag für Linsen, insbesondere Linsen, die gereinigt werden müssen, fließend Wasser schmunzel

Geändert von Astronomin (14.03.20 15:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419482 - 14.03.20 17:29 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Rennrädle]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
In Antwort auf: Rennrädle
... Die Frage ist nur, wie oft das vorkommt und wie staubig Deine Umgebung ist, in der Du fährst...

Rennrädle

Ich wollte die Kontaktlinsen grade in besonders staubigen Situationen nutzen und natürlich auch bei Regen.
Ich fang am morgen frisch geduscht an, fahr den ganzen Tag im staubigen Umfeld, hab dabei aber immer eine Schutzbrille an. Bei Pausen ziehe ich die Brille immer ab, reib mir die Augen und alles was man auf einer anstrengenden Fahrt über Tag halt so macht...
Am Abend wird dann wieder geduscht... Gezeltet nicht zwinker

Geändert von Velo 68 (14.03.20 17:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419496 - 14.03.20 17:49 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6920
Ganz ehrlich? Ausprobieren zwinker so eine Monats Packung kostet nicht die Welt...

Geändert von Rennrädle (14.03.20 17:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419596 - 14.03.20 22:27 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 921
Ich fahre seit circa einem Jahr längere Touren mit Tageslinsen in Kombination mit einer Sportbrille und konnte bisher keine großen Nachteile feststellen. Im Gegenteil die Vorteile überwiegen deutlich. Für mich am schönsten: den ganzen Tag scharf sehen ohne Brille putzen zu müssen auch wenn das Wetter schlecht ist. Mit Stress Staub hatte ich bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht.
Am nervigsten: zum Lesen muss ich eine Korrekturbrille einpacken. Spontane Umplanungen bedeuten somit für mich immer erhöhten Aufwand.
Sehr positiv: ich konnte mir eine Sonnenbrille aussuchen, die optimal sitzt und die Augen perfekt schützt und musste mich nicht auf die paar Brillen beschränken die sich schleifen lassen. Zudem soll (Sekundärinformation) die optische Qualität geschliffener, stark gebogener Scheiben nicht gerade berauschend sein.

Auch nicht zu verachten: ordentlicher Batzen Geld gespart. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1419640 - 15.03.20 07:44 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: StefanTu]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4761
In Antwort auf: StefanTu
Am nervigsten: zum Lesen muss ich eine Korrekturbrille einpacken.
Seit meiner Augen-OP würde mir auch eine Lesebrille genügen, aber genau das, was Du hier beschreibst, nervte mich auch. Habe mir wieder eine selbsttönende Gleitsichtbrille zugelegt und radle weiter mit Visierhelm bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1419644 - 15.03.20 08:11 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Ich hab mit allen Sonnen- oder Fahrradbrillen die Erfahrung gemacht, dass der Fahrtwind seitlich reinzieht und mich erheblich gestört hat. Die Linsen trockneten aus, wölbten sich und nach kurzer Zeit konnte ich gar nichts mehr sehen. Ohne Brille stören mich Wind oder Staub nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1419655 - 15.03.20 08:36 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4026
In Antwort auf: Velo 68
Hallo alle
Ich bin Brillenträger und finde keine winddichte Sonnenbrille mit optischen Gläsern oder Klipps, für meine Kopf- und Nasenform....
Wirklich alles abgesucht? Im Bereich der Arbeitsschutzausrüstungen sind Schutzbrillen ein umfangreiches Angebot. Alle müssen auch auf Brillenträger Rücksicht nehmen und Arbeitsschutzbrillen mit geschliffenen Gläsern kenne ich nicht. Nur als Beispiel ein Hersteller mit dem Filter Überbrillen.

Geändert von AndreMQ (15.03.20 08:37)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419731 - 15.03.20 11:19 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: AndreMQ]
Velo 68
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1303
In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Velo 68
Hallo alle
Ich bin Brillenträger und finde keine winddichte Sonnenbrille mit optischen Gläsern oder Klipps, für meine Kopf- und Nasenform....
Wirklich alles abgesucht? Im Bereich der Arbeitsschutzausrüstungen sind Schutzbrillen ein umfangreiches Angebot. Alle müssen auch auf Brillenträger Rücksicht nehmen und Arbeitsschutzbrillen mit geschliffenen Gläsern kenne ich nicht. Nur als Beispiel ein Hersteller mit dem Filter Überbrillen.


ja, bei den Industrie Schutzbrillen hab ich mich umgeschaut.
- Die vorgefundenen Brillen mit Bügel schützen nicht genügend gegen Wind und Staub, da sie seitlich offen sind.
- Die Skibrillen ähnliche Modell sind zwar dich und lassen teilweise das Tragen optischen Brille drunter zu, sind mir aber zum biken definitiv zu invasif. Oft passt dann auch nicht mehr der Velohelm.
- Ideal wären solche Modelle
Schutzbrille mit Gumilipe
Diese lassen aber leider keine Unterbrille zu noch gibt es für diese optische Klipps zum einsetzen.

Die einzige Sportbrille, die halbwegs auf meine breite Nase passt und ich bisher zum biken nutzen konnte, ist dieses Modell in der Gummizug Variante (ohne Bügel)
[url=https://www.amazon.de/dp/B00CFJ2W14/?coliid=I2WHXJW3JWK2XI&colid=EPNJQSOGD9ES&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it][/url]
Die seitliche Sicht ist ist aber wegen den schmalen optischen Klips bei mir zu beschränkt, so das ich selbst bei vollem Einschlag des Kopfes zur Seite nicht genug nach hinten sehe, was im Verkehr kritisch ist...

Geändert von Velo 68 (15.03.20 11:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1419756 - 15.03.20 12:02 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13477
Just my two cents ...

cent 1: Kontaktlinsen musst du ausprobieren, da helfen unsere Erfahrungen wenig. Viele Leute haben mit den Teilen kein Problem, viele andere hingegen schon. Bei mir gings nicht.

cent 2: Da du explizit den Helm erwähnst: Vielleicht wäre ein Helm mit Visir eine gute Lösung für dich.

Gruß
Uli
Plural-Verben ist out!
Nach oben   Versenden Drucken
#1419916 - 16.03.20 12:46 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
albe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 237
In Antwort auf: Velo 68
[zitat=AndreMQ][zitat=Velo 68]
Die einzige Sportbrille, die halbwegs auf meine breite Nase passt und ich bisher zum biken nutzen konnte, ist dieses Modell in der Gummizug Variante (ohne Bügel)
[url=https://www.amazon.de/dp/B00CFJ2W14/?coliid=I2WHXJW3JWK2XI&colid=EPNJQSOGD9ES&psc=1&ref_=lv_ov_lig_dp_it][/url]


naja, ob man mit sowas Radfahren möchte... ich trage aber auch beim Skifahren kein Skibrillen.

neben den schon hinreichend diskutierten Tageslinsen, mit denen ich hervorragend kalrkomme, aber das muss nun jeder selber ausprobieren, kann ich die Sonnenbrillen von Julbo empfehlen. Ein Grossteil davon lässt sich mit optischen Gläsern ausstatten. Ich selber verwende:

https://www.julbo.com/de_de/lunettes-de-soleil/explorer-2-0#216=60&318=2436

Zeiss brauchte 3 Versuche bis sie Glaeser liefern konnten, mit denen ich sowohl scharf sah als auch keine Kopfschmerzen bekam, das scheint bei den extremem Wölbungen wirklich schwierig zu sein, aber seitdem habe ich eine hervorragende Sonnenbrille, die ich sowohl beim Radfahren als auch bei diversen anderen sportlichen Aktivitäten trage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1420319 - 17.03.20 21:53 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Astronomin
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Übrigens, ich bekomme bei meinem Optiker - hab das zweifelhafte Vergnügen, dort häufiger zu sein - jeweils einen Satz Tageslinsen (aktuell zuletzt 10 Tageslinsen) als Probelinsen ohne dafür bezahlen zu müssen.
Falls Du auch einen"Stammoptiker" hast, bietet der vielleicht auch diesen Service.
Nach oben   Versenden Drucken
#1420549 - 18.03.20 16:58 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Astronomin]
Rennrädle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6920
Ich denke, da muss man nicht Stammkunde sein. Diese 5er Päckchen sind genau dafür da, dass auch Neukunden testen können. Auch verschiedene Linsentypen, die es auch bei Tageslinsen in verschiedensten Arten gibt.

Rennrädle
Nach oben   Versenden Drucken
#1420703 - 19.03.20 11:59 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
FFMbyBicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 28
Bin seit Jahren jeden Tag und bei jedem Wetter mit Kontaktlinsen auf dem Rad unterwegs. Wichtig ist tatsächlich eine gute und großflächige Sportbrille (hatte lange Zeit Brillen mit Wechselgläsern der Discounter, jetzt Alpina Tri-Effect 2.0). Damit hat man eigentlich keine Probleme was Wind/Staub angeht. Natürlich kommt es alle paar Monate mal vor, dass man sich ein Körnchen einfängt, aber das ist nicht der Rede wert. Die Vorteile überwiegen einfach um Längen!

Noch viel wichtiger sind aber die richtigen Kontaktlinsen, da gibt es riesige Unterschiede zwischen den Herstellern und Modellen. Such da bitte einen guten Optiker und lass dich ausführlich beraten. Es kann gut sein, dass du mehrere Modelle und Reinigungsflüssigkeiten durchprobieren musst, bis du das für dich passende Set gefunden hast. Die Unterschiede liegen z.B. in der Dicke der Linsen: hochwertige merkst du kaum im Auge, einfache sind dicker und damit deutlich spürbar. Viele merken das nicht, viele schon. Da hilft nur ausprobieren.

Bereue es übrigens immer, wenn ich ausnahmsweise mit der normalen Brille und ohne Kontaktlinsen fahre - da tränen durch den Fahrtwind sofort die Augen wirr
Nach oben   Versenden Drucken
#1421787 - 24.03.20 07:12 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6057
Den Tip, es unbedingt zu probieren, hast du mehrfach bekommen und ich habe nichts Besseres zu bieten. Bei mir war es wie bei Uli: es ging nicht.
Ich habe sie nur zum Radfahren verwendet. Das funktionierte gut. Nach kurzer Zeit habe ich sie nicht mehr gespürt.
Aber schon das Einsetzen bereitete keine Freude, das Rausnehmen aber war mir sehr unangenehm. Eine regelrechte Tortur. Man muss sich dabei "ins Auge fassen". Das habe ich nicht vernünftig hinbekommen. Auch nicht nach dem vollständigen Verbrauch von zwei Packungen. Ich weiß nicht mehr, wieviele Paare es waren.
Leute, die ich kenne und die ständig Kontaktlinsen tragen, darunter auch Forumistos die viel fahren, haben damit keine Probleme.
Wäre der Druck, sie zu verwenden, größer gewesen, wäre es vielleicht lösbar gewesen. Anders als du, kann ich aber Brillen auch auf der Liege verwenden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1422487 - 27.03.20 22:47 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Uwe Radholz]
FFMbyBicycle
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 28
In Antwort auf: Uwe Radholz
Aber schon das Einsetzen bereitete keine Freude, das Rausnehmen aber war mir sehr unangenehm. Eine regelrechte Tortur. Man muss sich dabei "ins Auge fassen". Das habe ich nicht vernünftig hinbekommen. Auch nicht nach dem vollständigen Verbrauch von zwei Packungen. Ich weiß nicht mehr, wieviele Paare es waren.


Das ist tatsächlich am Anfang ein Problem, gerade wenn man noch nicht die richtige Technik hat. Die ersten ~2 Wochen habe ich auch geflucht, erst dann habe ich den entscheidenden Tipp zum leichten Entfernen bekommen: die Linse mit einem Finger vorsichtig nach links oder rechts an den Rand des Auges schieben und dann mit Daumen und Zeigefinger vorsichtig "zwicken" - schon springt sie dir förmlich entgegen.

Die Überwindung sich ins Auge zu fassen ist natürlich am Anfang das Hauptproblem und man fummelt länger am Auge rum als notwendig. Das sorgt bei vielen für Stress, rote Augen und blanke Nerven. Nach wenigen Wochen sollte sich das aber legen und man denkt gar nicht mehr drüber nach, sondern holt in 1-2 Sekunden die Linsen raus. Dann beginnt eine lange und entspannte Zeit! omm
Nach oben   Versenden Drucken
#1422498 - 28.03.20 01:15 Re: Kontaktlinsen beim schnellen Fahrradfahren??? [Re: Velo 68]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 921
In Antwort auf: Velo 68
Hallo alle
Ich bin Brillenträger und finde keine winddichte Sonnenbrille mit optischen Gläsern oder Klipps, für meine Kopf- und Nasenform.

Ich glaube, darin liegt eines deiner Probleme. Du brauchst keine dichte Brille, du brauchst eine die eine gute, gleichmäßige Durchlüftung hat. Wobei gleichmäßig wohl am wichtigsten ist.
Ich fahre aktuell meist mit einer Alpina twist-five-hr VL+ . Die Brille sitzt alles andere als dicht. Sie schützt die Augen dennoch hervorragend.
Als ich heute mit dem Motorrad die Saison eröffnet habe fuhr ich ausnahmsweise mit meiner Fahrradbrille. Mit Helm zog es auf einmal an den Augen. Nachdem ich die Gläser eine Raste weiter verkippt hatte, so dass sie unten näher anlagen, war wieder alles gut. Auch bei 120km/h kein störender Zug am Auge.
Wäre interessant sich mal damit auseinaderzusetzen, wie sich denn die Liegeradsitzposition von anderen Fahrradtypen unterscheidet und welche Brillenart sich dafür eignet. Vielleicht hilft da auch mal eine Anfrage beim Hersteller?

Geändert von StefanTu (28.03.20 01:16)
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de