Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
5 Mitglieder (5 unsichtbar), 105 Gäste und 337 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93343 Themen
1448461 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3036 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >
Themenoptionen
#1414080 - 31.01.20 07:57 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: MichiV

Nur wenn ich ein Sparticket buche und mir mehrerer Bahnmittarbeiter sagen "das geht schon", dann verlasse ich mich da schon drauf und check das nicht mit der Homepage der SBB gegen.


Ich wäre halt stutzig geworden, wenn man mir gesagt hätte, dass nur die SSB reservieren kann. Aber das liegt genau daran, dass ich weiß, dass die DB bisher immer Fahrradplätze in Schweizer Zügen reservieren konnte. Wenn ich das nicht gewusst hätte, hätte ich natürlich auch nicht gegengecheckt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1414134 - 31.01.20 16:56 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Martina]
Mooney
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 579
Letztes Jahr konnte ich im Januar am Schalter in Hamburg keine Reservierung für den IC von Genf nach Olten im Juli erhalten, wo wir in den EC nach Hamburg umzusteigen hatten. Das lag daran, daß bei der SSB Fahrradreservierungen erst drei Monate vor dem Fahrttermin buchbar waren. Ich habe dann drei Monate vor der Fahrt problemlos die Reservierungen am Schalter in HH bekommen.

Wolfgang
Nach oben   Versenden Drucken
#1414136 - 31.01.20 17:24 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: fredfeuer]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 232
In Antwort auf: fredfeuer
Du meinst dann genau Neapel,oder? Ja das wäre eine Option. Hast Du Erfahrung mit der Gegend und auch Stadt Neapel? Wie gefährlich ist es da? Eigentlich bin ich risikobereit, aber auch nicht lebensmüde. Sizilien kenne ich ja schon. Vorurteile?


Verkehrsmäßig ist es aus deutscher Sicht chaotisch. Du darfst nicht mit deustcher Mentalität in den italienischen Verkehr gehen; das würde sonst natürlich schief gehen. Einfach mit dem Flow mitschwimmen, dann passiert dir garnichts.

Mir hat das Radfahren in Neapel solchen Spaß gemacht, dass ich die Wartezeit nicht am Bahnhof verbracht habe, sondern quasi "sinnlos" in den Straßen rumgefahren bin, um die Zeit totzuschlagen.

Wenn man das macht, dann sieht man wie gut Chaos funktinoeren kann und dass das Chaos eigentlich gar keines ist. Die Italiener haben uns eines nämlich weit voraus: sie kommunizieren permanent im Verkehr miteinander. Deshalb gibt es dort auch in der Innenstadt Kreuzungen ohne Vorfahrtsreglung - da fahren alle einfach wie sie wollen. Durch Kommunikation untereinander passiert aber nichts. (Diese Kreunzungen werden übrigens öfter mal von Fußgängern diagonal überquert, selbstverständlich mit gesenktem Kopf und Smartphone in der Hand.)

Bedenke die Hupzeichen:

1 mal Hupen: Ich fahren neben dir / Ich bin da / Bitte nimm mich wahr / Achtung !
2 mal hupen: Alter, du musst schon aufpassen. Wenn du das nochmal machst, könnte das beim nächsten mal knapp werden.

3 mal hupen: Ars....loch ! / Halt besser an sonst fahr ich dich um !

Das ist alles was du brauchst.

Es wird dich auch niemand touchieren, weil die Italiener alle Verkehrsteilnehmer respektieren und gleichwertig sehen. Es gibt dort keine Hierarchie. In Deutschland bist du als Radfahrer ja Verkehrsteilnehmer 2. Klasse, ein Untermensch sozusagen...^^

Wenn du dich also schnell anpassen kannst, wirst du gerade mit den Vespa-Fahrern eine Riesen-Gaudi haben.

Geändert von -Phew- (31.01.20 17:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1414143 - 31.01.20 18:14 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Mooney]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
@Mooney:

So wird es auch bei uns sein. Der EC von Zürich nach Lugano nimmt obwohl als Fahrradzug deklariert bei der Deutschen Bahn, keine Räder mit.

Eine halbe Stunde später gibt es ein IC ebenfalls ohne Umsteigen von Zürich nach Lugano. Der ist jedoch erst ab Mai für Juli buchbar. Auf diesen Zug muss umgebucht werden, dann gehts.

Geändert von MichiV (31.01.20 18:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1414230 - 01.02.20 18:31 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: -Phew-]
fredfeuer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Danke Phew, ich kenne Norditalien und Sizilien schon mit Rad. Wenn Neapel auch so ist, wie z.B. Palermo ist alles top. Die Hup-Ordnung kannte ich allerdings noch nicht. grins Aber hier gehts ja um Sardinien. Danke trotzdem
Nach oben   Versenden Drucken
#1414765 - 06.02.20 18:59 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: fredfeuer]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
So, die Fähre von Genua nach Olbia und zurück ist ebenfalls gebucht.
Mit GNV fahren wir. Kannte ich vorher nicht, ist aber fast 100€ günstiger als Moby Lines. Wir zahlen gerade mal 80€ für hin UND Rückfahrt in der Hauptsaison. Fahrräder kommen gratis mit.
Nach oben   Versenden Drucken
#1414771 - 06.02.20 19:27 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
In Antwort auf: MichiV
Der EC von Zürich nach Lugano nimmt obwohl als Fahrradzug deklariert bei der Deutschen Bahn, keine Räder mit.

Es gibt ja für fast alles eine Erklärung, nur wo steht es? Die ECs nach Milano befördern Räder reservierungspflichtig nur im internationalen Verkehr! Schau dir die Bemerkung 64 an (neben Veloreservierungssymbol zu finden, erläutert in der Legende). Züge ohne Velomitnahme generell haben hingegen ein durchgestrichenes Velo: Abfahrtsplan Zürich Hbf.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (06.02.20 19:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1414774 - 06.02.20 20:19 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: veloträumer]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Danke für die Info.

Weder die DB, noch die SBB kriegt es gebacken, uns auf den entsprechenden EC zu reservieren. Die DB hat jedoch uns genau für diesen Zug die Fahrradkarten verkauft, mit der Begründung, bei der SBB könne man reservieren. Zuvor hat sich die DB Mitarbeiterin am Schalter sogar mit einer Kollegin kurz geschlossen. ZWEI DB Mitarbeiterinnen meinten also, das ginge schon.

Wir fahren von Deutschland in die Schweiz. Ich würde das als "International" definieren.

Naja, egal, wir kommen schon nach Lugano schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1414775 - 06.02.20 20:29 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
In Antwort auf: MichiV

Wir fahren von Deutschland in die Schweiz. Ich würde das als "International" definieren.

Das ist die Frage, was du genau gebucht hast. International heißt in dem Fall, der identische EC muss aus Deutschland in die Schweiz einfahren, also z.B. Offenburg - Lugano. Du schreibst aber immer nur von der Strecke Zürich - Lugano und das ist nun mal nur Innerschweiz, auch wenn zwei verschiedene Sprachräume. Wenn du aus Deutschland nach Zürich einen anderen Zug gebucht hast, bleibt der nämliche EC immer noch im nationalen Raum. Ich nehme mal an, dass das mindestens 90 % der Ticketverkäufer so nicht wissen. Ich hatte halt spontan den Einfall, Abfahrtsplan wäre nicht schlecht. Da steht sowas. Nur leider findet man selten die Originalpläne im Web. Früher gab es Kursbücher, da stand sowas auch drin. Sieht man, der digitale Fortschritt hat noch Luft nach oben. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1414777 - 06.02.20 20:38 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: veloträumer]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Das was du schreibst, hört sich schon logisch an.

Aber, wenn das stimmt...

1. Wieso wissen das die Ticketverkäufer nicht?

2. Worin liegt der Sinn, wenn man bereits in Deutschland einsteigen muss, um ein Fahrrad reservieren zu können? Aus Sicht der Bahn besteht doch die Gefahr, dass weniger gebucht wird, als die an Stellplätze zur Verfügung haben.

Unsere gesamte Fahrt ist international, denn wir haben ein "Europa Spezial Ticket" gebucht.

Geändert von MichiV (06.02.20 20:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1414780 - 06.02.20 20:58 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15879
In Antwort auf: MichiV

Aber, wenn das stimmt...

1. Wieso wissen das die Ticketverkäufer nicht?

Weil die Ausbildung oder Einarbeitung des Personals grottenschlecht ist. Das Wissen kommt nur noch aus den Bildschirmen und da steht nicht immer alles, weil die Daten nicht so genau eingepflegt werden wie früher bei den Kursbüchern.

In Antwort auf: MichiV
2. Worin liegt der Sinn, wenn man bereits in Deutschland einsteigen muss, um ein Fahrrad reservieren zu können? Aus Sicht der Bahn besteht doch die Gefahr, dass weniger gebucht wird, als die an Stellplätze zur Verfügung haben.

Der Sinn könnte darin bestehen, dass es für die internationalen Verbindungen nur wenige Velo-Stellplätze gibt. Wenn die Pendler im eigenen Land die wegbuchen, bleibt für die Großreisenden nichts mehr übrig. Die Angst um zu wenig Stellplätze kannst du hier mitlesen bzw. siehst du selber an dir - so früh wie möglich buchen. Das Kontingent zwischen Deutschland und Schweiz ist weniger beschränkt, aber die Verbindungen nach Italien schon. Du hättest auch einfach bis Como fahren können, da ist auch schön. lach

Das automatisierte Buchungssystem kann sich ja nur auf den Zug beziehen, nicht auf deine Gesamtreise. Das wäre ein enormer Programmieraufwand. Zudem würdest du einen Platz wegnehmen, den jemand anderes für einen durchgehenden Zug über die Grenzen hinweg evtl. zwingender braucht. Bei dir gab es offenbar eine andere Möglichkeit. Wahrscheinlich kommt der EC überhaupt nicht aus Deutschland, sondern fährt nur Zürich - Milano. Es gibt oder gab mal einen einzigen ECE Frankfurt - Milano, der Velomitnahme hat, aber auch mit weiteren Besonderheiten. Fürs Bahnfahren muss man schon ein paar Semester studieren. unschuldig
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (06.02.20 20:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1417280 - 26.02.20 23:07 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: veloträumer]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Puh, eine Bahnfahrt von Deutschland nach Italien ist schon eine ordentliche logistische Herausforderung.

Die Hinfahrt ist ja schon gebucht.

Heute war ich wieder am Schalter, um die Rückfahrt zu buchen. Warum man im Jahre 2020 zwingend zum Bahnschalter muss wenn man mit Fahrrad reist, statt online buchen zu können, wird für mich ein Rätsel bleiben.

Wie befürchtet, konnte die Rückfahrt nur von Zürich nach Bremen gebucht werden, obwohl wir in Lugano starten. Nur der Zug von Lugano nach Zürich ist erst ende Mai buchbar.

Aber zum Glück konnte problemlos die Fahrradkarte für den Hinweg getauscht werden. Die haben mir ja eine Verbindung mitgegeben, wo wir mit den Räder gar nicht einsteigen dürfen, ein EC von Zürich nach Lugano. Nun wurde vom EC auf einen IC etwas später umgebucht.

Also, nächstes Jahr wieder fliegen, oder mit dem Zug nur nach Zürich, und dann eine dreiwöchige reine Alpentour als Rundkurs, um diesen ganzen Wahnsinn mit der Bahn und der Fliegerei zu entkommen. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1417294 - 27.02.20 08:10 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
Chris-Nbg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1714
In Antwort auf: MichiV
Warum man im Jahre 2020 zwingend zum Bahnschalter muss wenn man mit Fahrrad reist, statt online buchen zu können, wird für mich ein Rätsel bleiben.

Das geht auch bequemer über die Telefon-Hotline der Bahn: 0800 6 996633.
Nach oben   Versenden Drucken
#1417321 - 27.02.20 14:35 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32669
Zitat:
Warum man im Jahre 2020 zwingend zum Bahnschalter muss wenn man mit Fahrrad reist, statt online buchen zu können, wird für mich ein Rätsel bleiben.

Das ist auch ein ewiges Rätsel der deutschbahnigen Bürokratie. Erforderlich wäre es absolut nicht.

Könnte es sein, dass Du beim internationalen Verkehr die Begriffe durcheinanderbringst? Einen EC Zürich–Lugano kann es nicht geben, das ist schweizer Binnenverkehr. »Eurocity« sollte die seinerzeit eiongeführten Qualitätsmerkmale der ebenso per Definition zum Binnenverkehr gehörenden »Intercity« (Taktfahrplan, vergleichsweise hohe Geschwindigkeit, klimatisierte Wagen) auf den grenzüberschreitenden Verkehr übertragen. Wirklich erreicht hat man das nie, abgesehen von Ausnahmen wie Berlin–Amsterdam. Ein echter Taktverkehr ist bei Langläufen von mehr als acht Stunden auch nur schwer möglich oder sinnvoll. Dass Deine Fahrkarten durchgehend international ausgefertigt wurden, hat damit nichts zu tun. Ich wundere mich allerdings, das bei dem Thema hier bei uns nahezu jeder ausblendet, dass die SNCF, Trenitalia, Renfe und SJ kurz nach 2000 den gemeinsamen internationalen Tarif CIV gekündigt hatten, weil sie nach Mehdorn-Vorbild nur noch nach innen guckten und gemeint hatte, es würde reichen, wenn man die Leute zu den Flughäfen bringt. So oft ich das geschrieben habe, wurde es doch nie wahrgenommen.

Inzwischen sind die Verhältnisse wieder etwas besser, aber noch lange nicht gut.

Dass die Fahrradmitnahme an einer Staatsgrenze abbricht, ohne dass Veränderungen an Wagenzug vorgenommen werden, ist kaum vorstellbar. Das kenne ich nur von der kroatischen HŽ und auch dort ist es Geschichte.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1417518 - 29.02.20 09:21 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Falk]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Der EC wäre es schon gewesen. In Zürich steigen wir ja in den Zug nach Lugano, und der wäre halt ein EC gewesen. Leider nimmt der Zug uns nicht mit. Aber kein Problem, wir nehmen einfach etwas später den IC von Zürich nach Lugano. Das Umbuchen ging problemlos.

Ein Vorteil des Corona Virus:

Seit Corona in Genua angekommen ist, kostet die Fähre von Genua nach Olbia im Juli nur noch 15€ inkl. Fahrrad und Sessel.

Auch wenn wir drei Tage unterwegs sind, aber Bahn und Fähre von Norddeutschland nach Sardinien ist deutlich günstiger als Fliegen. Man muss halt die Frühbucherrabatte ausnutzen. schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1417586 - 29.02.20 17:43 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Off Topic
Das bahn.de oder Bahnmitarbeiter falsche Informationen weitergeben ist leider so. Das liegt an fehlender Datenpflege und Schulung.

Im vergangenen Herbst wollte ich Vinkovci - Villach buchen. Am Fahrkartenschalter sagte man mir, dass alle Fahrradplätze ausgebucht seien. Mittels Homepage der HZPP habe ich herausgefunden, dass der Zug gar keine Fahrradplätze hat. So viel zur Qualität von Auskünften.

@Falk
Dass das CIV gekündigt wurde, habe ich bereits 2019 bei Dir gelesen. Deine Beiträge waren also nicht gänzlich vergeblich.
Gruß, Gerd

Geändert von Gerhardt (29.02.20 17:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1423944 - 05.04.20 00:45 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Gerhardt]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Da Sardinien vermutlich ausfällt im Sommer, hab ich hier weitere Bilder von 2018 hochgeladen:


Sardinien 2018 - Bonus Fotos

Geändert von MichiV (05.04.20 00:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1423969 - 05.04.20 11:28 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Falk]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Falk
Einen EC Zürich–Lugano kann es nicht geben..

Außer er hat einen längeren Laufweg als Zürich-Lugano...
Nach oben   Versenden Drucken
#1423970 - 05.04.20 11:29 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

Bis zum Sommer kann man doch hoffentlich wieder Fahrradtouren machen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1423985 - 05.04.20 12:16 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
MichiV
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 816
Fahrradtouren vielleicht, international reisen glaub ich aber nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1424146 - 05.04.20 20:31 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: MichiV]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

Ohne internationales Reisen ist es keine echte Ferienfahrradtour. Also so eine verlängerte Wochenendtour vielleicht. CH ist klein, da ist man in ein paar Tagen durch.
DE ist etwas größer, aber das würde mir auch nicht reichen für Ferienradtour.
Vielleicht kann man 2 Wochen fahren und den Rest vom Urlaub 2021 nehmen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1424369 - 07.04.20 12:21 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
RADional
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 381
Pardon, der TO fährt zum wiederholten Male nach Sardinien, weil er offenbar in 2 Wochen offenbar nicht "durch" war. Und die Schweiz ist doch größer als Sardinien - selbst in der reinen Projektion und ohne Berücksichtigung der durchaus beträchtlichen topografischen Z-Koordinaten teuflisch
Gruß,
Kathrin
Nach oben   Versenden Drucken
#1424372 - 07.04.20 12:29 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: RADional]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

Wir haben verschiedene Vorstellung von einer Radtour.

Für mich ist eine Inlandsradtour in der Schweiz maximal etwas für ein verlängertes Wochenende. Das sehen andere anders.

Ferienradtour in CH ist für mich ausgeschlossen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1424374 - 07.04.20 12:37 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: RADional]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
manche sind so sportlich, dass über 9000 km Radwege für Urlaub einfach zu wenig sind.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1424379 - 07.04.20 13:27 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
In Antwort auf: bk1
Für mich ist eine Inlandsradtour in der Schweiz maximal etwas für ein verlängertes Wochenende.
Was haste denn nur immer mit deiner Schweiz? wen interessiert die hier in diesem Zusammenhang?
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1424380 - 07.04.20 13:44 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11410
Zitat:
Ohne internationales Reisen ist es keine echte Ferienfahrradtour. Also so eine verlängerte Wochenendtour vielleicht. CH ist klein, da ist man in ein paar Tagen durch.
DE ist etwas größer, aber das würde mir auch nicht reichen für Ferienradtour.


Echt??? Wenn ich "nur" in der Schweiz Urlaub machen könnte, hätte ich für 3 Wochen genügend zum Radeln. Gibt genügend Pässe dort.

Ich habe dieses Jahr, zum Glück, meine Urlaub fast schon aufgebraucht (6 Wochen Australien vor Corona). Die eine Woche die ich noch habe, werde ich in Deutschland verbringen.

Österreich hat ja schon angekündigt, dass Reisen außerhalb diesen Sommer nicht möglich sein wird.

Ich persönlich rechne mit unbeschwertem Reisen erst wieder ab 2022.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1424432 - 07.04.20 18:28 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Thomas1976]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Thomas1976
Echt??? Wenn ich "nur" in der Schweiz Urlaub machen könnte, hätte ich für 3 Wochen genügend zum Radeln. Gibt genügend Pässe dort.

Ich habe so viele Wochenendtouren gemacht, dass ich das meiste kenne.
Ferienradtouren müssen weiter weg sein, dass man nicht das Gefühl hat, mal für eine Sitzung nach Hause kommen zu können. Und ich finde es zu interessant, lange Strecken in Skandinavien, Baltikum, Ukraine, Südosteuropa u.s.w. zu fahren als dass ich Ferien für die Schweiz verbraten würde. Wenn ich nicht hier wohnen würde, wäre es etwas anderes.
Vielleicht wird es darauf hinauslaufen, 2021 entsprechend mehr Ferien zu machen.
In Antwort auf: Thomas1976
Ich habe dieses Jahr, zum Glück, meine Urlaub fast schon aufgebraucht (6 Wochen Australien vor Corona). Die eine Woche die ich noch habe, werde ich in Deutschland verbringen.

Ja, das ist gut. :-)

In Antwort auf: Thomas1976
Österreich hat ja schon angekündigt, dass Reisen außerhalb diesen Sommer nicht möglich sein wird. Ich persönlich rechne mit unbeschwertem Reisen erst wieder ab 2022.

Ich hoffe, dass Du Dich gewaltig irrst. Es wird hier stillschweigend das Grenzregime der DDR eingeführt, wo doch die Krankheit in allen Ländern sowieso angekommen ist.
Das ist eine unvorstellbare Horrorvorstellung. Wobei für mich noch eine Fernbeziehung hinzukommt, die sicher nicht bis 2022 warten kann.

Geändert von bk1 (07.04.20 18:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1424433 - 07.04.20 18:31 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
Thomas1976
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 11410
Zitat:
Das ist eine unvorstellbare Horrorvorstellung. Wobei für mich noch eine Fernbeziehung hinzukommt, die sicher nicht bis 2022 warten kann.


Mit unbeschwertem Reisen meinte ich eher weltweit. Ich glaube, dass es europaweit schon eher gehen wird.

Weltweit wohl erst, wenn ein Impfstoff auf dem Markt ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1424434 - 07.04.20 18:38 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: Thomas1976]
bk1
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2621
Unterwegs in Schweiz

In Antwort auf: Thomas1976
Mit unbeschwertem Reisen meinte ich eher weltweit. Ich glaube, dass es europaweit schon eher gehen wird.
Weltweit wohl erst, wenn ein Impfstoff auf dem Markt ist.

Weltweit ist mir egal, das betrifft aber sicher andere Leute.
Aber europaweit 2020 ist für mich fast eine existenzielle Frage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1424436 - 07.04.20 18:44 Re: Vorbereitung für Sardinien 2020 [Re: bk1]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
Die Situation ist derzeit für eine Menge von Menschen "existentiell" entscheidend. Diese Quote dürfte ganz deutlich näher 100% als näher 0% sein. Für manche dürfte "existentiell" deutlich existentieller sein als für andere. Jeder Risikoinfizierte dürfte das Weiterleben deutlich "existentieller" einstufen als Reisefreiheit. Und wer seinen Betrieb verliert und in Armut weiterleben darf, hat vielleicht auch andere Präferenzen als Reisefreiheit. Aber damit soll nichts dagegen gesagt sein, was für dich "existentiell" konkret bedeutet.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (07.04.20 18:45)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 2 von 4  < 1 2 3 4 >


www.bikefreaks.de