Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
26 Mitglieder (HeiLabs, Thors1en, Julian Z., Nordisch, cterres, Jan-V, 11 unsichtbar), 78 Gäste und 309 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26878 Mitglieder
90411 Themen
1387883 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3336 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1298287 - 16.08.17 08:38 Eurobike 2017
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2195
Hallo,
ich wollte schon immer mal auf die Eurobike, bis jetzt scheiterte es immer am Datum.
Dieses Jahr könnte es klappen, aber: seh' ich das richtig, daß diese Messe nur für Gewerbstreibende da ist ? Bzw. daß normales Publikum nur an einem Tag zugelassen ist ?
Wer von Euch würde sich denn mit mir treffen, um die Messe zu besuchen ?
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1298289 - 16.08.17 08:42 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
Samstag ist Publikumstag auf der Eurobike.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1298290 - 16.08.17 08:46 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
Jumi
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 69
Ich war vor einigen Jahren mal am Publikumstag da. Seit dem scheitert es regelmaässig am Datum und anderen Prioritäten. traurig
LG
Julian
Nach oben   Versenden Drucken
#1298292 - 16.08.17 09:00 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4533
Dieses Jahr ist die letzte Gelegenheit am Samsat.

Ab nächstes Jahr ist es eine reine Händlernesse und im Juli
Nach oben   Versenden Drucken
#1298294 - 16.08.17 09:18 Re: Eurobike 2017 [Re: Sickgirl]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2195
Samstag wäre bei mir schwierig.
Hmmm - wer würde denn mitkommen wollen ?
Vielleicht kann ich mich ja doch freischaufeln ...
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1298307 - 16.08.17 10:04 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2195
Also es klappt.
Wer kommt mit ?
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1298312 - 16.08.17 11:05 Re: Eurobike 2017 [Re: Sickgirl]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
In Antwort auf: Sickgirl
Dieses Jahr ist die letzte Gelegenheit am Samsat.

Ab nächstes Jahr ist es eine reine Händlernesse und im Juli
... oha, stimmt, aber die Eurobike bastelt in den letzten Jahren laufend am Konzept, z.B. gab es in 2016 zwei Publikumstage. Also dann 2017 wieder einen und 2018 - voraussichtlich - keinen. 2019 wird sich zeigen, dazu muss erst 2018 gelaufen und ausgewertet sein. Ansonsten gefällt mir die Eurobike eigentlich jedes Jahr gut, der ganze Trubel und die Aussteller macht Spaß und ist einen Tag wert - für 12€ Eintritt kann man wirklich nicht meckern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1298319 - 16.08.17 11:49 Re: Eurobike 2017 [Re: AndreMQ]
Mütze
Moderator Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2195
Super, danke für die Info.
Kommst Du am Samstag ?
- - - - - - - - - - - - - - - -
Schotter gehört in meinen Geldbeutel, nicht auf den Radweg. Grüßchen, Ruth http://missesvelominiservice.jimdo.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1298326 - 16.08.17 12:46 Re: Eurobike 2017 [Re: AndreMQ]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 14761
In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Sickgirl
Dieses Jahr ist die letzte Gelegenheit am Samsat.

Ab nächstes Jahr ist es eine reine Händlernesse und im Juli
... oha, stimmt, aber die Eurobike bastelt in den letzten Jahren laufend am Konzept, z.B. gab es in 2016 zwei Publikumstage.

Die Eurobike war ursprünglich als reine Fachmesse konzipiert. Man musste aber dem Hype nachgeben, dass das gemeine Volk immer die neuesten Neuheiten gesehen haben muss, bevor sie auf den Markt kommen, besser Bescheid wissen will als die Fachhändler und man sowieso im Leben nichts verpassen darf.

In Antwort auf: AndreMQ
Ansonsten gefällt mir die Eurobike eigentlich jedes Jahr gut, der ganze Trubel und die Aussteller macht Spaß und ist einen Tag wert - für 12€ Eintritt kann man wirklich nicht meckern.

Also, 12 € für größtmöglichen Rummel. Hoffentlich gehörst du nicht zu denen, die sich nunmehr von Horden von E-Bikern bedrängt fühlen. zwinker Ich empfehle stattdessen eine Runde Bodenseeradweg, für die 12 € Eisbecher und Kuchen an einer der Promenadeflaniermeilen - im Vergleich zur Messe sehr beschaulich - und statt Bad in der Menge Bad im See. schmunzel
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
#1298328 - 16.08.17 13:13 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Ja, wahrscheinlich auch wieder dieses Jahr. Buche die Eintrittskarte kurz vorher im Netz, wenn auch das Wetter überblickbar ist. Sollte das erkennbar völlig daneben sein, lass ich es bleiben, daher die kurzfristigen Buchungen.
Entweder komplett 3-tägige Anreise mit Rad und letzte Übernachtung weit genug von Friedrichshafen entfernt, aber noch am Samstag zwischen 0630 und 0900 mit dem Rad überbrückbar. Quartiere in FN sind kurzfristig wahrscheinlich nicht zu bekommen und außerdem nur mit ordentlich Messezuschlag und ich vermeide auch den ÖPNV am Samstag morgen, weil der vermutlich mit Rädern komplett vollgestopft ist - habe aber beides nie ausprobiert, vielleicht ist alles bestens. Die Anreise ans Messegelände Samstag früh mit Rad ist sehr entspannt, bewachter Abstellplatz gibt es. Also niemand muss sich mit der Bahnhofsmöhre rumquälen. Radtaschen kann man an der Garderobe abgeben oder am Rad lassen.
Abends dann entweder wieder für Mehrtagestour irgendwo hin weiter oder erst einmal 30km weg von FN auf bayrisches Staatsgebiet an einen vernünftigen Schienenstrang, Bayern-Ticket mit Radkarte ziehen und dann irgendwie mit dem gerade rollenden Material zurück.
Für die Messe etwa so:
- Vorher: Besondere Themen, die erkundet werden sollen und die Stände, die auf jeden Fall immer abgeklappert werden (Rohloff, Pinion, Schwalbe, Conti, Shimano, SRAM, ... oder was auch immer vorher auffällt).
- Dann am Vormittag eine komplette Runde durch alle Hallen - die obigen Stände teilweise schon mitnehmend.
- Nachmittags eine zweite Runde für den Rest der obigen Stände und interessante Punkte, die auf der Vormittagsrunde gefunden wurden.
Und wenn keine Lust mehr ist oder die Füsse platt sind, dann eben auf das Freigelände gehen und den Akrobaten zusehen und ein lokales Bier schlabbern grins .
Nach oben   Versenden Drucken
#1298331 - 16.08.17 13:30 Re: Eurobike 2017 [Re: veloträumer]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
In Antwort auf: veloträumer
... Also, 12 € für größtmöglichen Rummel. Hoffentlich gehörst du nicht zu denen, die sich nunmehr von Horden von E-Bikern bedrängt fühlen. zwinker Ich empfehle stattdessen eine Runde Bodenseeradweg, für die 12 € Eisbecher und Kuchen an einer der Promenadeflaniermeilen - im Vergleich zur Messe sehr beschaulich - und statt Bad in der Menge Bad im See. schmunzel
Man muss Messetrubel mögen, sonst ist es eine Quälerei. Übrigens ist eine schlecht besuchte Messe überhaupt nicht schön. Überall hängt gelangweiltes Standpersonal in den Seilen und zählt die Stunden runter - grauenvoll. Auch für die Standdienstler. Aber die Seepromenade in FN ist schon sehr beschaulich - wirklich sehr. Übrigens sind natürlich die Stände von Tout-Terrain, Idworx und Velotraum auch immer auf der Runde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1298338 - 16.08.17 15:08 Re: Eurobike 2017 [Re: Sickgirl]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3158
Ich warte schon auf Einschätzungen der 2018-er E-Bike-Modelle von Riese & Müller: 5 Stück an der Zahl. Mir sagt besonders der Roadster touring zu. Wenn der neue Bosch-Motor tatsächlich kleiner und lautlos geworden ist, kaufe ich mir einen Roadster. Ein Vorführmodell bei meinem Händler in Utting habe ich schon geordert. Über die Hügel, über die ich jetzt schiebe, werde ich dann versuchsweise im Pseudotritt treten.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1298343 - 16.08.17 15:34 Re: Eurobike 2017 [Re: AndreMQ]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: AndreMQ
und ich vermeide auch den ÖPNV am Samstag morgen, weil der vermutlich mit Rädern komplett vollgestopft ist
Sicherlich die beste Idee zwinker
Hinweis für diejenigen, die trotzdem mit der Bahn anreisen möchten: In den Zügen am Baden-Württembergischen* Seeufer entlang (egal ob DB oder SBB) ist eine Fahrradkarte erforderlich! Einzige Ausnahme: Man kommt mit dem Zug aus Richtung Stuttgart.
* Ob das auch für das bayerische gilt, weiss ich nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1298347 - 16.08.17 15:48 Re: Eurobike 2017 [Re: Mütze]
bulkesch54
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 11
Ich war voriges Jahr da,da ich den Bodensee umrundet hatte.In Friedrichshafen auf Campingplatz übernachtet,war ziemlich voll da auch viele Aussteller da waren.
Die Messe an sich war schon interessant.Das beste war,man konnte sehr viele Probefahrten machen auf einem schönen Parcours außerhalb des Geländes,und das auf verschiedenen Strecken.
Die Händler durften nichts verkaufen,nur die Chinesen hielten sich nicht dran.
Nach oben   Versenden Drucken
#1298350 - 16.08.17 16:00 Re: Eurobike 2017 [Re: Wendekreis]
cterres
Mitglied
anwesend und schläfrig anwesend
Beiträge: 2176
In Antwort auf: Wendekreis
Ich warte schon auf Einschätzungen der 2018-er E-Bike-Modelle von Riese & Müller: 5 Stück an der Zahl. Mir sagt besonders der Roadster touring zu. Wenn der neue Bosch-Motor tatsächlich kleiner und lautlos geworden ist, kaufe ich mir einen Roadster. Ein Vorführmodell bei meinem Händler in Utting habe ich schon geordert. Über die Hügel, über die ich jetzt schiebe, werde ich dann versuchsweise im Pseudotritt treten.

Nur die Active-Line wird kleiner, das ist der schwächste Motor, auch wenn er in der neuen Generation schon 50Nm Drehmoment schafft.
Schwer bepackt die Hügel hoch, geht mit den kräftigeren Performance und Performance CX (der Stärkste mit 75Nm) mit deutlich mehr Kraftreserve.
Im Einkauf sind die Motoren 100/200 Euro teurer als der Kleine, das sollte also nur geringe Aufpreise ausmachen, wenn ein Fahrradhersteller die stärkeren Motoren anbieten möchte.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph
Nach oben   Versenden Drucken
#1298362 - 16.08.17 18:55 Re: Eurobike 2017 [Re: ]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5477
In Antwort auf: kosemuckel
In Antwort auf: AndreMQ
und ich vermeide auch den ÖPNV am Samstag morgen, weil der vermutlich mit Rädern komplett vollgestopft ist
Sicherlich die beste Idee zwinker
Hinweis für diejenigen, die trotzdem mit der Bahn anreisen möchten: In den Zügen am Baden-Württembergischen* Seeufer entlang (egal ob DB oder SBB) ist eine Fahrradkarte erforderlich! Einzige Ausnahme: Man kommt mit dem Zug aus Richtung Stuttgart.
* Ob das auch für das bayerische gilt, weiss ich nicht.


Seit wann das? Als ich da noch lebte, war es nicht so.
Und die Bahn schreibt es auch noch anderes:


https://www.bahn.de/p/view/service/fahrrad/bahn_und_bike_bawue.shtml

Oder ist das eine spezielle Regelung am Bodensee?
Nach oben   Versenden Drucken
#1298363 - 16.08.17 19:10 Re: Eurobike 2017 [Re: Uwe Radholz]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 264
Die pauschale Aussage, die Radmitnahme entlang des Bodensees sei kostenpflichtig, ist falsch. Eine Übersichtskarte zur Mitnahme seit dem 30. April findet sich hier.
Sipplingen-Lindau (via Friedrichshafen) ist immer kostenlos.
Radolfzell-Sipplingen kostenlos außer im IRE.
Singen-Konstanz ist kostenpflichtig.
Grüße, Stefan

GPSies-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1298371 - 16.08.17 20:55 Re: Eurobike 2017 [Re: stefan1893]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5477
Die Karte ist beeindruckend.
Wenn dereinst nach meinem Ableben in der Hölle Hilfspersonal gebraucht wird, um die Erfinder und Exekutoren dieses irren Systems von sich widersprechenden und gegenseitig ausschließenden Regelungen, die zusätzlich noch durch Ausnahmen und Sonderregelungen fragmentiert werden, ihrer gerechten Strafe zuzuführen, werde ich mich gern zur Verfügung stellen.
Ich werde freiwillig Sonderschichten einlegen, um sicherzustellen, dass immer ausreichend Wasser in ihren Kesseln und brennende Kohle darunter da sein wird.

Und wenn sie dann um Gnade flehen: "Wir haben doch bloß Eisenbahnen betrieben und wir hatten doch unsere Gründe, das so zu machen, ganz objektive wichtige Gründe", dann hole ich den Blasebalg, um das Feuer anzufachen böse
Nach oben   Versenden Drucken
#1298386 - 17.08.17 00:38 Re: Eurobike 2017 [Re: cterres]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3158
Danke für die weiterführende Auskunft. Sie hat mich ins Schwanken gebracht. Dann muss ich wohl umdisponieren.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1298742 - 19.08.17 19:47 Re: Eurobike 2017 [Re: stefan1893]
snoopy_226k
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 325
In Antwort auf: stefan1893
Die pauschale Aussage, die Radmitnahme entlang des Bodensees sei kostenpflichtig, ist falsch. Eine Übersichtskarte zur Mitnahme seit dem 30. April findet sich hier.


So krass. Dafür dass ich eine der Bahnen am Bodensee halbregelmäßig nutze und bestimmt schon 30 mal ein Ticket für Radmitnahme gelöst habe hätte ich diese Karte früher suchen sollen. Frech auch, dass der Automat ein Fahrradticket auf exakt diesen Strecken verkauft obwohl die Radmitnahme frei ist.

Der link muss in meine Favoriten schmunzel
Unser Lebenstraum von Nord nach Süd:
http://www.2RadReise.de
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1298750 - 19.08.17 21:10 Re: Eurobike 2017 [Re: snoopy_226k]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3158
Woher soll der Automat wissen, welche Strecke Du mit dem Fahrrad an der Hand fahren willst? Von seinem Bahnhof aus geht's in alle Welt.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1298758 - 19.08.17 21:41 Re: Eurobike 2017 [Re: Uwe Radholz]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12452
In Antwort auf: Uwe Radholz
Und wenn sie dann um Gnade flehen: "Wir haben doch bloß Eisenbahnen betrieben und wir hatten doch unsere Gründe,
Und auch hier wieder wird der Falsche geprügelt. Nahverkehr ist Ländersache; und wenn sich die Landkreise nicht einig sind kommt eben diese Flickenteppich heraus. Wenn du jemanden teeren möchtest dann nimm bitte den Landesverkehrsminister. Der hat allerdings gerade dafür gesorgt, dass die meisten weißen Flecken verschwunden sind.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1378713 - 14.03.19 10:42 Re: Eurobike 2019 [Re: Mütze]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Ist zwar noch eine Weile hin, aber Kalender füllen sich schnell http://www.eurobike-show.de/ . Am 07.09.19 ist wieder der Publikumstag.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396846 - 17.08.19 18:20 Re: Eurobike 2019 [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Der Thread wird nun aktuell, in genau 3 Wochen ist wieder der Publikumstag. Ticket ist bestellt, die Ausstellerliste ist lang, für die Bio-Fahrer sind wieder die Komponentenlieferanten Kindernay, Magura, Pinion, Rohloff, Specialites TA, Schwalbe, Shinamo, SRAM, Trickstuff, Tune usw. usw. dabei. Dazu jede Menge komplette E-Bikes und E-Bike-Komponenten aller Art - auch zum Selbstaufbau. Ausrüstung und Kleidung und Reisemarkt natürlich auch wieder. Mal sehen, was sich so technisch wieder getan hat. Wenn das Wetter halbwegs taugt, wird die Anfahrt wieder per Rad und kleiner Radreise erfolgen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1399440 - 11.09.19 10:01 Re: Eurobike 2019 [Re: AndreMQ]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Der 2019 wieder eingeführte Publikumstag war wieder eine tolle Show für Leute, die eben Messetrubel mögen. Gar nicht möglich, alles detailliert zu sehen und zu analysieren, aber es soll auch zunächst Spaß machen und keine Arbeit sein. Generell: Weiter steigender Anteil und Bedeutung des Themas "E-Bike" in allen Schattierungen, weil dies eben der Wachstumsbereich ist. Weil das jeder so sieht, alle Verlautbarungen so sind, alle sich so verhalten und die Investitionen auch so gesteuert werden, wird es damit auch gleichzeitig Wahrheit.
Die Zahl der Einsteiger in diesen Markt steigt immer noch. Typisches Muster: Ein über Jahrzehnte in elektrischen Antrieben für Industriemaschinen oder für KFZ-Anwendungen tätiger Hersteller gründet eine Bike-Sparte und bietet Komponenten an, weil diese Firmen die Motoren-, Umrichter- und Regelungstechnik seit Jahrzehnten beherrschen und ebenso lange ganz ähnlich für z.B. Industriemaschinen bauen. Alle Entwickler für E-Cars und E-Bikes wurde aus diesen Bereichen seinerzeit rekrutiert oder aus den Bereichen "Elektrische Bahnen" mit allerdings riesigen Motoren. Erst seit kurzem gibt es Ausbildungs-/Studiengänge, die die Bedingungen in batteriegetriebenen Fahrzeugen speziell lehren. Typisches Beispiel ist die Schweizer Edelfirma MAXON. Wer in der Industrie mit Kleinmotoren (250W sind nach Industrieverständnis Kleinmotoren) zu tun hatte, kennt MAXON. Ein MAXON-Motor wird auch im System vivax-assist verbaut. Leider zusammen mit dem fettgeschmierten, 2-stufigen Planetengetriebe (Stufen sind nicht "Gänge") kein Wirkungsgrad-Meister, aber bei Industriesystemen zählt Zuverlässigkeit mehr als Wirkungsgrad. Der Ansatz ist aber richtig und kann ja verbessert werden. Nun hatte MAXON einen eigenen Stand auf der Eurobike sogar mit MAXON-gelabelten Rädern.
Interessant auch die Cargo-Area für Lastenräder.
Reine Bio-Biker müssen wirklich nach für sie wichtigen Punkten suchen. Da ich einer bin, aber gerade kein Neukauf ansteht und alle Komponenten funktionieren und einigermaßen auf der Höhe der Zeit sind, habe ich mich vom Trubel treiben lassen und ansonsten die reichlich rumliegenden Gummibärchen vertilgt. Ein paar Punkte:
Rohloff:
- Die neuen Naben werden bekanntermaßen mit Flanschringen ausgeliefert, die aufgeschrumpft sind und damit noch etwas die Festigkeit erhöhen dürften. Nachrüstflanschringen sitzen dagegen relativ locker auf dem Flansch. Die Frage, warum bei neuen Naben überhaupt diese Ringe gesetzt werden und nicht einfach der Flansch entsprechend anders abgedreht wird, ist mir am Stand nicht eingefallen.
- DT-Swiss weiß von den besonderen Anforderungen von Rohloff an die Speichen und verweist anfragende Kunden an Rohloff.
- Sapim weiß natürlich auch davon und liefert diese minimal anderen Speichen (gegenüber dem eigenen Serieprodukt) an Rohloff bzw. Distributoren. Z.B. liefert mein Haus- und Hof-Online-Händler Bike-Components auch diese "Rohloff-Speichen".
- 99% der Alt-Naben-Fahrer haben noch nie davon gehört und auch keine Probleme mit Flanschen. Das bleibt besondere Spezialität der paar Flanschbrecher, denen wir wahrscheinlich auch dies alles verdanken.
- Die E14 gibt es nach wie vor nur für den Bosch-Antrieb und nicht separat für Bio-Biker.

SKF:
Hat ebenfalls eine in der Industrie schon lange benutztes Prinzip für Rillenkugellager für Bikes zugänglich gemacht. Statt eines klassischen Kugelkäfigs wird mit einer porösen und mit Öl getränkte Kunststoffmasse das Lager gefüllt. Das hält zusammen mit den Dichtringen Schmutz und Wasser besser aus dem Lager und versorgt die Kugeln immer mit Öl. Mehr ist hier zu finden. Am Stand wurde nochmals bestätigt, das Kugellager an Fahrrädern an Schmutz und Wasser sterben und nicht an Überlastung (von Ausnahmen abgesehen). D.h. das Dichtsystem ist Prio 1.

Gates:
Hat ein angetriebenes Messemodell mit vorderer, hinterer Riemenscheibe und Riemen im dünnflüssigen Schlammbad im Glaskasten ständig laufen lassen. Das beeindruckt Besucher zwar, verschleiert aber vorsätzlich den technischen Unfug, Riemen und Ketten offen laufen zu lassen. Es verführt dazu, dies als normal anzusehen und natürlich verschleißt das unbelastete Modell in den vier Messetagen auch nicht sichtbar. Ansonsten erfüllt der Stand aber seinen Zweck, die Besucher fahren auf diese Technik ab.

Magura:
Hat seine MT-Reihe etwas erweitert und durch die Baukastentechnik gibt es immer wieder neue Kombinationen und Namen. Ist kein Problem, weil die Technik ähnlich bis gleich ist, wer wartungsmäßig eine kennt, kommt mit allen zurecht. Auch hier ist der E-Bike-Bereich treibend, Magura will einfach erste Wahl für Scheibenbremsen am E-Bike sein. Interessant für Reiseradler sind neue Scheiben. Zum einen die aktuellen HC-Scheiben verstärkt mit weiteren Streben. Das hebt die Steifigkeit, eventuell weil die Dinger auch gerne rubbeln und gurgeln und die Foren voll davon sind. Weiterhin neue, zweiteilige Scheiben bis 220mm. Auch Galfer hat großen Scheiben im Angebot (Galfer ist sehr bekannt bei Scheibenbremsen und hat zumindest früher auch Magura beliefert).

Taschen, Kleidung, Komponenten etc. etc. alles im Überfluß und gar nicht allgemein aufzählbar. Da muss jeder hin, der irgendein Problem lösen will und selbst danach suchen.

Geändert von AndreMQ (11.09.19 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1399441 - 11.09.19 10:28 Re: Eurobike 2019 [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4533
Die SKF Lager habe ich schon länger auf dem Schirm, aber bei mir will im Moment gar kein Lager sterben das ich es mal testen kann.

Dein gewünschten Industrie Lösungen sind nicht so meines, für mich muss das Rad eine Bastelbude bleiben
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1399442 - 11.09.19 10:50 Re: Eurobike 2019 [Re: AndreMQ]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20396
In Antwort auf: AndreMQ
Reine Bio-Biker müssen wirklich nach für sie wichtigen Punkten suchen.
Tja, so siehts aus. Es ist ja schon seit langem abzusehen. Die Luft ist für Hersteller und Hädler raus aus dem Fahrradsektor. Zu krass sind die Vorzeichen im Elektrobereich für Kunden und Händler. Wer nicht elektrifiziert, ist tot. Kundenseitig ist die Verführung, nur noch den Alibiobolus bereitstellen zu müssen, einfach zu überwältigend. Selberschaffen hat die Menschheit nicht nur im Fahrradbereich anscheinend hinter sich gelassen. Anstrengung ist out.

Für jemanden, der noch auf gewichtsoptimierte hightech schaut, bleibt nur Altbestandmanagement: bunkern und selber nicht langsamer altern als das Angebot. Wenn es dann dereinst nur noch pedeleckompatible Primitivware geben wird, wird man das Radfahren abseits der Rennradcarbonschiene vergessen können.

Mir bleibt da nur Achselzucken. Ich habe das nicht gewollt, aber ich bin diesbezüglich ein Staubkorn im Weltall.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (11.09.19 10:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1399444 - 11.09.19 11:01 Re: Eurobike 2019 [Re: iassu]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14930
In Antwort auf: iassu
[zitat=AndreMQ]
Für jemanden, der noch auf gewichtsoptimierte hightech schaut, bleibt nur Altbestandmanagement: bunkern und selber nicht langsamer altern als das Angebot. Wenn es dann dereinst nur noch pedeleckompatible Primitivware geben wird, wird man das Radfahren abseits der Rennradcarbonschiene vergessen können.


Das mag zwar so kommen, aber ich meine nicht, dass man das aus dem Angebot der Eurobike schließen kann. Wurden da schon jemala Reiseräder ausgestellt? Ich glaub nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1399446 - 11.09.19 11:17 Re: Eurobike 2019 [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3218
Kein Grund für Depressionen. Solche Messen - wie alle Messen - fokussieren sich auch immer auf die erwartete bzw. gewollte Zukunft und nicht auf den Feldbestand. Also etwa so (wer bessere Zahlen hat, möge sie nennen)
- Aktueller Feldbestand: 5% E-Bikes, 95% Bio-Bikes.
- Aktuelle Neu-Verkaufszahlen: 50% E-Bikes, 50% Bio-Bikes.
- Messe: 95% E-Bikes, 5%-Bio-Bikes.
Gerade bei hochpreisigen Komponenten wird es eine Weiterentwicklung für Bio-Bikes geben, weil die immer schon niedrige Stückzahlen hatten und damit umgehen können. Der Bereich günstiger Komponenten lebt vom Ersatzbedarf des riesigen Feldbestandes. Vermute also im mittleren Preisbereich und nur für Bio-Bikes wird ausgedünnt. Und am Ende fahren wir doch alle E-Bikes (E-Rollator, E-Rollstuhl, E-Behinderten-Roller, ....). Und zum Friedhof gehts mit dem Tesla-E-Leichenwagen. Also doch alles ok.

@Martina: Reiseräder sind immer auch da gewesen, natürlich nur wenige, der bekannten Namen: Velotraum, Tout-Terrain, Patria, .., vielleicht mal ein Surly, .... Dazu besonders die Bike-Packing-Variante. Außerdem wirkliche Reiseräder vom Einsatz zurück gekommen, wo die Fahrer dann an Ständen der Hersteller Info-Stunden abhalten bzw. die Hersteller den noch verdreckten Bock ausstellen (der Dreck muss einfach sein und ist kultig). Und neu: Einige Radreise-Vorträge zu E-Bikes und wie man die reisetauglich macht. Also stellt Euch darauf ein, dass es wie bei den MTBs ist: E-MTBs kommen überall hin und die Bio-MTBler kacken ab. Das wird mit E-Reiserädern auch passieren. Und weil Bio-Reiseradler selbst immer argumentieren, dass Gewicht nicht so wichtig ist, sind weitere 5kg Akku auch kein Thema mehr. E-Bike-Reise sind noch ein größerer Wachstumsmarkt als nur die E-Bikes alleine. Die Reiseveranstalter sind heiß drauf und nicht nur mit Flußradweg-Gondeln.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1399447 - 11.09.19 11:23 Re: Eurobike 2019 [Re: AndreMQ]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20396
In Antwort auf: AndreMQ
Kein Grund für Depressionen. Solche Messen - wie alle Messen - fokussieren sich auch immer auf die erwartete bzw. gewollte Zukunft und nicht auf den Feldbestand.
Jupp, das ist es genau: der Feldbestand ist uninteressant. Die Zukunft alleine ist interessant. Eine geometrische Reihe kann man nicht aus einer einzigen status-quo-Position heraus erfassen.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de