Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (uri63, 11111, 1 unsichtbar), 103 Gäste und 325 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27667 Mitglieder
93343 Themen
1448461 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3037 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1395576 - 08.08.19 12:57 Vergleich Online-Routenplaner
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391

Die Tatsache, das gpsies von Alltrails übernommen wurde, hat mich dazu bewogen, einmal systematisch die mir bekannten online-Routenplaner anzuschauen, um eine geeignete Alternative zu finden. Es ist keine wissenschaftliche Abhandlung, ich habe weder recherchiert, welche Vergleiche bisher durchgeführt wurden, noch verstehe ich etwas von den mathematischen und informatischen Grundlagen, die den Routenplanern zu Grunde liegen, mich interessierte nur das Ergebnis des Routings, und welche Optionen geboten werden.
Der oft genannte Satz, dass es den besten Routenplaner nicht gibt und nicht geben wird, ist zwar richtig, aber etwas zu lapidar. Es gibt schon Unterschiede, auf Grund derer es sinnvoll ist, je nach Anforderung verschiedene Routenplaner zu benutzen. Dehalb habe ich verschieden Routenplaner in 10 mir bekannten gegenden mit unterschiedlichem Höhenprofil ausprobiert.

Leider verschwinden hier im Forum alle Word-Formatierungen, die Tabellen direkt einfügen ist sowie ich das sehe, nicht möglich. Und wenn ich sie im Text einbaue, sind sie sind nicht mehr nachvollziehbar, deshalb wird der nachfolgende Beitrag etwas unübersichtlich.

Bei Bedarf kann ich die Tabellen, gpx, und Bilder als Anhang zu einer e-MAil schicken. Das Umformen einer TAbelle zu einem Bild ist zwar möglich, aber das Hochladen von Bildern ist mir auch zu kompliziert-habe keinen Bild-hoster.

MEINE ERFAHRUNGEN MIT ONLINE-ROUTENPLANERN

WOMIT ICH MICH NICHT BESCHAFTIGE:
1.Wie komfortabel lassen sich gpx mit anderen sharen. Ich benutze hier bewusst diesen Anglizismus, denn mit dem Wort teilen kann man auch das Aufspalten eine Tracks meinen.
2.Wie gut lassen sich POIs runterladen und darstellen
3.Wie verläuft das Routing innerhalb von Städten, das heißt Radwege, Nebenstraßen, Hauptstraßen, Fußgängerschlippen interessieren mich hier nicht. Aber es wäre einer weiteren Untersuchung wert.
4.Wird der gpx als Track oder als Route heruntergeladen
5.Wie gut funktionieren die zum Routenplaner oft dazugehörigen Handy-Apps, wie verläuft die Kommunikation mit dem Handy, kann man z.B. Sprachausgaben nutzen.
6.Worin besteht der Mehrwert der Bezahl-Version. Wer Zeit und Energie in das Erstellen eines Programms investiert, sollte dafür schon eine Gegenleistung erwarten können. Wenn sich für mich ein Programm als einzig Sinnvolles herausstellen würde, würde ich auch gern dafür bezahlen.
7.Welche Datenschutzprobleme gibt es bei der Registrierung, welche Daten werden wohin übermittelt, wer kann sehen, was ich plane. Die meisten Programme lassen sich ohne Registrierung nicht in dem Umfang nutzen, der für mich notwendig ist.
8.Algorithmen des Routings, mich interessiert nur das Ergebnis
9. Ob es die Möglichkeit gibt, ein Roadbook oder die Karte als PDF auszudrucken
10. Basecamp und Mapsource
11. Regionale Routenplaner wie es sie für manche Bundesländer gibt


WOZU BRAUCHE ICH EINEN ONLINE-ROUTENPLANER
Einen Universalroutenplaner gibt es für mich nicht. Caminaro kommt dem am nächsten. Wer nicht von Punkt zu Punkt planen möchte, findet jedoch bei Caminaro alle Optionen, manchmal jedoch etwas unübersichtlich, die Benutzung ist nicht intuitiv.

1. Radreise
Ich plane eine Radreise über mehrere Tage oder Wochen in mir unbekannter Gegend. Dann bin ich mit dem Reiserad unterwegs und möchte nach Möglichkeit auf Asphalt oder gut befestigen „Waldautobahnen” unterwegs sein. Höhenmeter möchte ich möglichst vermeiden, lieber 10 km Umweg als 200 Hm. Lieber fahre ich ein paar km auf verkehrsreicher Straße, als auf Rumpelpisten. Da werden andere Radler die Präferenzen anders setzen. Deshalb würde ich gern sehen, wie hoch der Anteil an unbefestigten Wegen ist.
Die schönste Strecke kenne ich nicht, ich verlasse mich also auf den gpx, bis ich mich vor Ort dann anders entscheide, möglicherweise für eine ebenfalls schon vorher erstellte Alternativstrecke.
Meine Empfehlung: für Grobplanung: GRAPHHOPPER
Für Feinplanung: CAMINARO
2. Tagestour
Ich plane eine Tagestour mit dem Trekkingrad, ohne Gepäck. Da stört es mich nicht, wenn auch längere, unbefestigte Abschnitte dabei sind und die Höhemeter spielen keine so große Rolle. Hauptsache ist die Naturnähe und Verkehrsarmut. Hierbei möchte ich von Punkt zu Punkt planen, und bach Möglichkeit von Punkt zu Punkt zwischen Luftlinien- und verschiedenen Fahrradmodi umschalten können. Dabei möchte ich den gpx ohne „Verrenkungen” auf dem PC speichern und aufs Handy laden können.
Die Möglichkeit des Umschaltens war der für mich größte Vorteil von gpsies, im Vergleich zu anderen RP.
Von Punkt zu Punkt routen können auch
BROUTER (Höhenmeter scheine am realistischsten zu sein)
OPENROUTESERVICE
NAVIKI (aber langsamer Kartenaufbau)
Allerdings wird beim Umschalten die gesamte Route umgeschaltet.
Umschalten auf Luftlinienmodus von Punkt zu Punkt kann ridewithgps, aber da kann ich den gpx nicht ohne weiteres au den PC runterladen.

3.Ich möchte einen gpx aus meiner Sammlung mit Bekannten sharen, weil ich sie zu einer gemeinsamen Tour einladen möchte. Dazu muss der Routenplaner die Option bereithalten, gpx aus meiner Tracksammlung in den Routenplaner hochzuladen und damit sie dann als Link bereitgestellt werden können. Das ging bisher mit gpsies recht gut. Das geht leider weder mit graphhopper, noch mit brouter
Meine Empfehlung: OPENROUTESERVICE (Link kann irgendwohin kopiert werden)
CAMINARO (geht zwar, aber nicht intuitiv)

4. Ich möchte die von mir geradelte Strecke (oder am liebsten auch mehrere, farblich unterschiedlich dargestellte Strecken) auf einer Karte darstellen und öffentlich machen.
Meine Empfehlung: CAMINARO
UMAP (umap.openstreetmap.fr: ist kein Routenplaner, aber bietet die verschiedensten Möglichkeiten der Farbgebung, Strichstärke, gestrichelte, gepunktete Linien und lässt sich gut öffentlich machen)

Wer nicht mehr lesen mag, kann hier beenden.
Warum für mich die obigen RP die empfehlenswertesten sind, wird detaillierter im Folgenden ausgeführt. Dabei gibt es auch Informationen zur "Ergonomie", zum Hoch-und Runterladen, zu manchen Tücken der Benutzung. Die verschiedeene Routenplaner benutzen oft unterschiedliche Begriffe und unterschiedliche Symbole für die selbe Sache. Es kann durchaus sein, dass mir Optionen nicht aufgefallen sind, die den Intensivnutzern eines Routenplaners bekannt sind, und mir nicht. Und was meine Empfehlungen sind, mag für andere überhaupt nicht in Frage kommen.

VERGLEICH DER ROUTENPLANER

Strecken
Um die Routenplaner vergleichen zu können, habe ich solche Strecken gewählt, wo es mehrere Alternativen gibt, die ich mehr oder weniger alle gut kenne. Alle sind im Flachland, Hügelland oder Mittelgebirge, es sind keine Hochgebirgsstrecken dabei. Ich habe die obigen Routenplaner in fast allen Versionen durchgespielt und mir die Ergebnisse angeschaut. Dabei sind auch (vor allem im MTB-Modus) Strecken herausgekommen, die mir unbekannt waren. Bei der Einschätzung der einzelnen Routenplaner habe ich versucht, zusammenzufassen, welche Präferenzen bei den einzelnen RP in den verschiedenen Modi gesetzt werden. Das betrifft natürlich nur die von mir geprüften Strecken, das kann woanders auch ganz anders aussehen. In nicht unbeträchtlichem Maße hängt das auch davon ab, wie gut die im Allgemeinen benutzten openstreetmap-Karten sind. (z.B. war es mit manchen RP nicht möglich eine Straße mit Radfahrverbot (keine Autostraße oder Autobahn) im Fahrradmodus einfach nur zu kreuzen, im Fußgängermodus war das unproblematisch.
1.Thüringer Wald, Arnstadt-Ilmenau 20-25 km, hügelig
2. Thüringer Wald, Möhrenbach-Oberhof 30-35 km, Mittelgebirge
3. Thüringer Wald, Ilmenau-Eisfeld 40-45 km, Querung des Kamms des Thüringer Waldes
4. Leipzig-Wittenberg 70-90 km, nahezu flach
5. Ungarn, Vértes-Gebirge, Szár-Mór 40-50 km, eigentlich eher nur hügelig
6. Ungarn Budapest-Esztergom 45-65 km entweder im Donautal, am Rande des Gebirges oder über das Gebirge
7. Ungarn Budapest/Süd-Paks 110 km, flach
Um eine etwas längere Strecken auch auszuprobieren:
9 .Ilmenau-Leipzig (für mich eine oft gefahrene Tagesstrecke) etwa 160 km, hügelig
10. Litomeřice-Břeclav etwa 350 km, von flach über hügelig alles dabei

Eigentlich hätte ich mir all das sparen können, denn herausgekommen ist das, was ich sowieso weiß: Man sollte mehr als einen Routenplaner und innerhalb eines RP die verschiedenen Optionen nutzen und zusätzliche Informationen in Form von Zwischenpunkten einfügen. Die für mich sinnvollste Route wurde in den seltesten Fällen direkt angeboten.
Einige Besonderheiten sind weiter unten extra erwähnt, ob sie jedoch an anderen Orten genauso funktioniern, wie bei den von mir geprüften Strecken, möchte ich nicht behaupten.

Tabellarischer Vergleich (hier leider nicht möglich)

gpsies.com GPS
graphhopper.com GRH
caminaro.com CAM
komoot.de KOM
mapy.cz MPY
bikemap.net BMN
outdooractive.com ODA
ridewithgps.com RWG
openrouteservice.org ORS
naviki.org NAV
brouter web client BRO
gmap-pedometer.com
mapometer.com
google maps
merretekerjek.hu
gpswandern.de
alltrails
(Die Abkürzungen sind nur für mich relevant, weil sie in den nicht darstellbaren Tabellen und beim Abspeichern der gpx benutzt wurden)

Bezahl-Versionen (Pro-Versionen) habe ich nicht ausprobiert.
Was ich bei der Beurteilung als sehr wichtig erachte, habe ich mit „ja” und „nein” markiert, bzw. was mir besonders wichtig erschien, durch Fettschrift, sonst nur ein x, wenn die Option vorhanden ist. (hier leider keine vernöünftige Anzeige der Tabelle möglich)
V : versteckt: diese Option besteht zwar, ist aber nicht auf Anhieb zu finden
K: kostenpflichtig, funktioniert nur in der Pro-Version
R: funktioniert nur nach Registrierung
Zahl. Kurze Bemerkung am Ende der Tabelle

VOR-UND NACHTEILE, BESONDERHEITEN DER EINZELNEN ROUTENPLANER
Anmerkungen:

GPSIES.COM
*wurde von Alltrails übernommen, wie es weitergeht, ist ungewiss
-Kartenaufbau langsam, klappt manchmal ab
*kann als Konverter zwischen verschiedenen +Navi-typen genutzt werden
*Grapphopper als Routingalgorithmus,
-Je mehr Zwischenpunkte schon gesetzt sind, desto langsamer funktioniert das Berechnen des nächsten
+aber lange Strecke ohne Zwischenpunkte in Sekundenschnelle
*Wegpunkte können ausgedünnt werden
*Intuitives Umschalten zwischen den verschiedenen Routingmodi und Lufluftlinienmodus, allerdings nur vor dem Setzen eines Punktes
*Routet nicht immer auf dem Radweg, wenn Nebenstraßen in ähnlicher Länge verfügbar
-Nur der letzte Zwischenpunkt kann jeweils gelöscht werden, ein Zwischenpunkt auf der Route nur durch verziehen, dadurch kann im Nachhinein kein Umschalten erwirkt werden
+Speichern des Track auf PC einfach
*Speichern auf Server möglich, aber nicht unbedingt nötig
+Sharing gut und einfach, erfordert allerdings Registrierung und Speichern des Tracks auf dem Server
Fazit: WAR MEINE EMPFEHLUNG trotz langsamen Kartenaufbaus

GRAPHHOPPER.COM
-Startet immer an der ersten geplanten Route, aber
+Superschnelles Berechnen der Route
+Schneller Kartenaufbau
*Bevorzugt im Tour-Modus die Radwege, aber zwingt nicht unbedingt auf RW, Modus im Nachhinein umschaltbar
*Wegpunkte mit Rechtsklick
*Zieleingabe von Punkt z Punkt möglich,
-muss aber auf linker Schaltfläche ein Pluspunkt angeklickt werden, sonst wird Strecke neu berechnet und bisheriges Ziel geht verloren
*nimmt im Tour modus in erster Linie Radwege, aber wenn es Parallelstraßen gibt, die kürzer sind, dann diese
+Gpx leicht runterzuladen, auswählbar als Track, Route oder Wegpunkt, ohne Registrierung
-keine Möglichkeit gpx in Karte hochzuladen
Fazit: Für erste Orientierung bei Radreisen: EMPFEHLUNG

CAMINARO:COM
*Start und Ziel mit Rechtsklick
-Umständlich: Plan a new tour- set as Start, man macht oft falsche Klicks, die müssen erst entfernt werden
-Berechnung der Strecke gerät manchmal in Endlosschleife, aber man erkennt das nicht, d.h, man weiß nicht, rechnet er noch oder ist er abgestürzt
-Nach einiger Zeit des Nichtbenutzens muss man neu laden
*Zum Umschalten auf anderen Modus Rundpfeil drücken
*im Tour-Modus Einstellung auf empfohlen-schnellste-kürzeste möglich (Nicht vergessen: fertig, dann Rundpfeil)
*routet im Tour-Modus „empfohlen” über lieber über 5 km Schotter als über eine 4 km längere asphaltierte Forststraße
-Breite Routenmarkierung wirkt unübersichtlich,
+aber gibt Steigungen an
-Seitenfeld unübersichtlich
*Als gpx erst nach „Create gpx” runterladbar
+viele gpx lassen sich in Karte laden und farblich unterschiedlich darstellen
+es lassen sich mehrere gpx gleichzeitig erstellen
+im Flachland ermittelte Höhenmeter entsprechen genau der barometrisch gemessenen Hm, allerdings nur an einer Tour getestet.
+Mittels Bikekitchen lässt sich aus Abschnitten ein Gesamttrack zusammenstellen
+Speichern des Tracks auch ohne Registrierung
+Archiescamping länderweise als gpx in Punktform darstellbar, parallel dazu kann man Strecken planen hilft beim Feintuning einer längeren Reise, z.B. um tageweise Etappen zu erstellen
*Strecke Leipzg-Budapest (ca. 850 km) zu lang, aber Litomeřice-Břeclav (350 km) ging noch
-Tour als Link zu teilen ist möglich, aber ein bisschen umständlich
*Um geplante Tour öffentlich zu machen (als Link) Registrierung erforderlich, dann nach „Create gpx” auf linker Schaltfläche „Tour speichern”-Fertig- dann „meine Touren”-Tour auswählen, Tour erscheint als Kleinbild auf Schaltfläche. Oben auf dem Kleinbild ist das „Teilen” Symbol.
Fazit: Für Feintuning einer Radreise: EMPFEHLUNG

MAPY.CZ
-Als Default ist Auto eingestellt, nicht vergessen, auf RR oder MTB umzuschalten
+intelligentes Einfügen von Wegpunkten auch vor und hinter dem Ziel, selbsterklärend,
-nimmt aber viel Platz auf rechter Seite in Anspruch, wird bei mehr als 4 Wegpunkten schon unübersichtlich
-Zum Zeichnen einer Strecke von Punkt zu Punkt unzweckmäßig, weil man auf rechter Seite immer erst runterscrollen muss, um dann vom Neuen auf „ ” zu klicken
+Schönes Kartenbild
+Bezeichnung der Radwege ohne kryptische Abkürzungen (wie bei OCM), muss allerdings reingezoomt werden
+Im Aerialmap Kartenmodus sind die Rad- und Wanderwege farblich gut zu erkennen
*Route anklickbar und verschiebbar
-Lässt sich im MTB-Modus nur schwer auf asphaltierte Forststraßen zwingen,
-im RR-Modus werden in Tschechien selbst sehr verkehrsreiche Bundesstraßen bevorzugt, auch wenn es parallel eine weniger verkehrsreiche Straße gibt,
-in Ungarn hingegen werden die einstelligen Hauptstraßen (auch solche ohne Radverbot) konsequent gemieden, auch wenn dabei eine 30 km längere Strecke herauskommt
*wenn es viele Wegpunkte gibt, muss man scrollen , um die Hm zu sehen
*Unter „export” kann gpx auch ohne Registrierung auf PC geladen werden
*Unter „Save” mit Registrierung auf Server gespeichert und dann „geshared” werden
*unter „Share” Weitergabe als fb, twitter oder e-Mail
*eigene, auf Server gespeicherte Strecken hochladbar, aber dazu ist Registrierung mit einer extra e-mail auf @seznam.cz notwendig (my maps/ places and routes)
Fazit: Am PC: GIBT BESSERES

Als Handy app :
-die Karte wird bei Aufzeichnung des Tracks nicht oder nur unzureichend nachgeführt
+die Karten zur Offlinebenutzung lassen sich per WLAN sowohl für ganze Länder als auch für Regionen, Bundesländer u.ä. separat runteladen,
+Nutzung nahezu selbsterklärend
-zum Planen von Routen Internet erforderlich
Fazit: EMPFEHLUNG zur offline-Darstellung der Karte auf dem Handy

OUTDOORACTIVE.COM
-Funktioniert nur nach Registrierung
-unübersichtlich, viel Werbung nimmt viel Fläche ein,
-alle möglichen Dinge werden zum Download angeboten, die nicht relevant sind
*um auf Routenplaner zu kommen: Obere Schaltfläche. Routen, dann erscheint Routenplaner *nimmt im Tour-Modus ziemlich konsequent die Radrouten
*Start- und Zielpunkt: Rechtsklick
*MTB-Routing baut zusätzlichen Berg ein, scheint irgendwelche gespeicherte Strecken zu benutzen, aber sicher nicht die kürzeste, möglichst über jede Bergkuppe,
*Asphaltierte Streckenabschnitte werden im MTB-Modus nach Möglichkeit vermieden, auch wenn dadurch die Strecke länger wird
*manche asphaltierte Straßen werden bei RR-Routing nicht erkannt,
-RR-Routing routet auch mal über unbefestigte Wege,
-Selbst im Road-bike Modus wird kürzere, verkehrsarme Strecke nicht erkannt
-RR und Tour Modus nutzt gleiche Strecken
-In Tschechien werden im Tour-Modus dreistellige Straßen nahezu konsequent vermieden
*OSM frei nutzbar, Topo-Landlarte (opentopo?) nur in Pro-Version,
*Luftlinien heißt Free Ruhthing, Wegen folgen heißt trail network, von Punkt zu Punkt umschaltbar,
*Um neuen Wegpunkt zu erstellen, muss erst links die Schaltfläche angklickt werden
Fazit: Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR

KOMOOT.DE
-Spamt meine e-Mail voll
-Aufbau der Komoot-Karte (default) schneckenlangsam,
*Aufbau der OSM Karte etwas schneller.
*MTB Routing über Bergkuppen und Waldwege abseits der deklarierten Radrouten
+Tour-Modus nimm meist Asphalt, nur auf kurzen Stücken Waldwege
-Beim Verschieben der Karte kommt (weil so langsam) oft die Schaltfläche „neuer Wegpunkt”, muss erst weggeklickt werden
*Wegpunkte zwischendurch oder im Nachhinein zufügen (d.h. Ziel nacheinander erstellen möglich) heißt hier: „als neues Ziel”
*Zwischenpunkte setzen um die Route zu verschieben heißt bei Komoot: „zur Tour hinzufügen
-Wegpunkt löschen erscheint auf Schaltfläche nur wenn man rechts neben den Wegpunkt mit dem Cursor drauffährt
*Beim Anklicken des Höhenprofils erscheint Information über Straßentyp und Oberfläche
-Sprachnavigation kostenpflichtig
-erste Region ist kostenlos, aber Regionen relativ klein
+Interessante Dinge wie Denkmäler, Felsen Teiche u.ä. werden angezeigt
*Routinealgorithmus im RR-Modus ähnlich wie bei mapy
+Bei „Tour speichern” bestehen die Möglichkeiten als link, fb, twitter, e-mail
-Email über microsoft outlook
*gpx aus Tracksammlung hochladen funktioniert über „ ” auf oberer Schaltleiste
+lässt sich als Link ins Forum stellen, nicht nur über Fb oder Twitter
-Lässt sich nicht als gpx auf eigenen PC runterladen
Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR

BIKEMAP.NET
-es erscheint erst jede Menge Werbung, aber in oberer Schaltleise gibt es „Routenplaner”
*Routingalgoritmus komisch, relativ lange Strecke
-OCM kostenpflichtig
-Größte Fernradwege werden angezeigt, aber schlecht sichtbar
+Benutzung intuitiv, auch das Runterladen des Tracks
*durch Klicken setzt man neuen Zielpunkt, Zwischenpunkte setzen kann man durch Ziehen der Route, ABER
-es lassen sich nur 26 Punkte einfügen von A-Z
-Lässt sich nur schwer auf Hauptstraße zwingen, will immer auf kleine Nebenstraßen oder nicht befahrbare Waldwege ausweichen, auch wenn man dazu eine Berg erklimmen muss.
-selbst nichtasphaltierte Fahrstraßen werden ausgeklammert, wenn parallel dazu ein nicht befahrbarer Walweg existiert
*Es gibt eine Schaltfläche ”Neue Route”, das bedeutet Zeichnen eines Tracks im Luftlinienmodus bzw. Hochladen eines Tracks aus der eigenen Tracksammlung und eine Schaltfläche „Routenplaner” zum Erstellen einer Route, das ist etwas verwirrend
*Um gpx auf Karte zu laden: „Neue Route”, dann upload gpx
-gpx auf PC herunterladen funktioniert nur nach Registrierung, wenn man vergessen hat sich anzumelden, muss man den Track neu erstellen
-gpx an Smartphon senden nur in Pro-Version
*um gpx auf Anbieterserver zu laden (nach Anmeldung) auf Speichern klicken, das ist versteckt unter dem Roadbook, scrollen erforderlich
+man kann die Browserzeile einfach über ctrl C- ctrlV direkt z.B. nach Facebook kopieren und so öffentlich machen, auch ohne Anmeldung
Fazit:GIBT BESSERES

RIDEWITHGPS.COM
-nur Englisch
-voll mit Werbung und „events usw.”
-nur nach Registrierung nutzbar, auch in der kostenlosen Starter-Version
-Nur eine Routingoption,
*routet über Nebenstraßen, kurzzeitig auch über Schotter. Routen sind eigentlich ganz gute Trekkingrouten
+Neuen Wegpunkt setzen einfach, nur anklicken
+Umschaltbar zwischen Luftlinien-Modus (Draw line) und Routenmodus (Follow roads) von Punkt zu Punkt
-Keine Möglichkeit, gpx auf PC runterzuladen
Fazit. Wenn es die Möglichkeit gäb,e gpx auf PC runterzuladen, wäre es eine Empfehlung

OPENROUTESERVICE.ORG
-Startet immer in Heidelberg, aber Kartenaufbau- und verschieben geht schnell
-Startet immer im Auto-Modus und kürzeste, zuerst auf Fahrrad und empfohlen umstellen!!!
*Im MTB-Modus „kürzeste“ ist länger als „empfohlen“
*Start und Ziel per Rechtsklick
*Durch Rechtsklick wird neuer Punkt gesetzt, dann Linksklick ob als Zwischenpunkt oder als neuer Zielpunkt
-nachräglich eingefügte Zwischenpunkte fügen sich nicht sinnvoll in die Route ein, es ist besser die ganze Route anzuklicken und zu verziehen
keine Radweg-Layer, nur OCM
+Intuitiv, lediglich für hoch und runterladen gibt es Symbole, aber die sind recht klein
+Ein von einer Tracksammlung hochgeladener Track kann entweder angezeigt (Toggle, dann aber nicht bearbeitet werden, oder importiert werden,
-Beim Importieren erscheinen jedoch im 5-15 km Abstanden Wegpunkte, die das Verschieben der Route erschweren. Wo die Route verschoben werden soll, müssen zuerst diese Wegpunkte manuell einzeln gelöscht werden.
+Oberfläche, Steigung kann angezeigt werden, auf entsprechende Farbe im Seitenfeld klicken, dann werden die entsprechenden Streckenabschnitte markiert
+Funktioniert ohne jede Anmeldung
+Wichtung „empfohlen-schnellste-kürzeste“ möglich
*Im RR-Modus lässt sich der Track nicht auf Feldwege zwingen, im MTB-Modus nicht auf Hauptstraßen, am besten im Modus Normal/empfohlen routen
*Zwischenpunkte lassen sich leicht nach Wunsch verschieben, man wird selten dazu gezwungen die Route auf einen bestimmten Weg zu zwingen, wenn man eine Route in bekanntem Terrain erstellen möchte
+Funktioniert ohne jede Anmeldung
+Link zur Route kann einfach „geshared” werden
Fazit: EMPFEHLUNG, aber Vorsicht bei den Höhenmetern

NAVIKI.ORG
+Funktioniert als onlineRP auch ohne Anmeldung
-Kartenaufbau- und verschieben langsam
-Verschiedene diffuse Kartenlayer
-Steht default auf Kartenlayer „Rückenwind“, das ist langsam, Umschalten auf OSM aber auch dann ziemlich langsam
+Bietet eine Alternativroute an, leichtes Wechsel der beiden Optionen durch Anklicken der Route
+Mehrere Routingoptionen (anstatt Tour hier Alltag, Freizeit)
*Macht Empfehlung für Rundroute
*zeigt km-Angaben voreingestellt alle 5 km
*in Option Freizeit werden „Sehenswürdigkeiten” mit eingeplant, dadurch wird Weg länger
kürzeste Strecke als Option
-kürzeste Route führt sowohl über Straßen mit Fahrradverbot als auch über Feldwege
*POIs lassen sich einblenden, aber solche Campingplätze werden eingeblendet, die gar nicht existieren. (Das scheint ein Grundproblem von OSM zu sein, wo auch wildcampinggeeignete Plätze als CP markiert sind.)
-Route springt hin und her, wenn man etwas verändern möchte, solange die Route nicht beendet ist
-lässt sich im MTB-Modus kaum auf den MTB-Radweg zwingen
-lässt sich im RR-Modus kaum auf asphaltierte Forststraßen zwingen
*Nimmt im Freizeit-Modus bevorzugt unbefestigte Waldwege
+Runterladen auf eigenen PC (Nur Symbol sichtbar oberhalb des Höhenprofils), und auf Handy-Naviki-app
*Sharing über fb und Twitter
Fazit: GIBT BESSERES

BROUTER.DAMSY:NET (Brouter Web-client)
*Läuft bei mir nicht unter Chrome, nur unter Firefox (habe allerdings uralten PC)
*Wichtig: „Latest” Version benutzen, erscheint beim Googeln nicht unbedingt an erster Stelle
+Schönes Kartenbild, schöner Radweg-Zusatzlayer
+viele andere Kartenlayer und Zusatzlayer auch darstellbar
+viele Nutzungsprofile, es besteht auch die Möglichkeit eigene Profile zu erstellen (das erfordert allerdings Kenntnisse, die ich nicht habe)
*Auf linker Seite auf Bleistift klicken, das ermöglicht den Beginn und das Beenden des Erstellens eines gpx.
*Wenn man Radweglayer wegklickt erkennt man den Typ des Weges
+Farbsättigung der Route einstellbar
-kein Einfügen von Wegpunkten im Nachhinein, aber Track lässt sich anklicken dabei entsteht neuer Wegpunkt
*Die Modi „Trekking“ und „Ohne Radweg“ unertscheiden sich in den Ortsdurchfahrten, hier ist „Ohne Radweg“ m.E. besser, getestet an Strecke Ilmenau-Lpz.
+Höhenmeter erscheinen realistisch, eher zu wenig als zu viel
+Erstellen der Punkte nacheinander möglich, derjeweils letzte Punkt lässt sich wieder löschen
-Seitliche Benutzerleiste nimm viel Platz in Anspruch , durch Klicken auf Karte verschwindet sie jedoch wieder
+Bei Export der Route (Runterladen auf PC erscheint ein sinnvoller Name mit km-Angabe, so etwa speichere ich meine Tracks sowieso
+Der so gespeicherte Name erschein, wenn den ich Track in Caminaro hochlade, während bei Graphhopper, gpsies viel deutlicher die Beschriftung graphhopper-Track erscheint, és die von mir gegebene Bezeichnung nur mit kleinen Buchstaben auf gruaem Hintergrund.
-kein Hochladen von Tracks aus der Tracksammlung in die Karte
-keine Möglichkeit des direkten Sharings
Fazit. EMPFEHLUNG für Touren, die nicht geshared weden müssen

BROUTER AUF HANDY (mit oruxmaps, funktioniert auch mit Locus)
*kürzeste und schnellste führen über gleiche Wege
-Benutzung gewöhnungsbedürftig (Start und Ziel müssen jeweils im Kartenmittelpunkt liege, dann Klick auf „ +”
+Nacheinander mehrere Punkte auswählbar, jeweils letzter kann mit „-„ gelöscht werden
-Track später nicht so leicht auffindbar, besondere Einstellungen in Oruxmaps nötig
*Höhenmeter und Profil über Option Routenstatistik ablesbar
+auf Kartendarstellung Steigung erkennbar bei Oruxmaps und Locus
+routet im Trekking-Modus am ehesten über ausgeschilderte Radwege, im RR-Modus auch über verkehrsreiche Straßen
-findet die kürzeste asphaltierte Strecke nicht (3 km kürzer und nur 50 Hm mehr, bei insgesamt ca. 700 Hm)
+Umschalten vom Trekking auf Rennrad-Modus nur über Starten der Brouter-App, direkt in Oruxmaps nicht möglich
*Ergebnis der Berechnung: Strecke identisch mit Brouter-Web-client, aber die Höhenmeter auf oruxmap sind viel mehr.
Fazit: EMPFEHLUNG , aber Vorsicht bei den Höhenmetern

MAPOMETER.COM
-nur eine nicht aussagekräftige Kartenoberfläche, andere (aber welche?) kostenpflichtig
+Einstellung der Trackfarbe, Sättigung, Breite
*Eingabe von Start und Zielpunkt über Anklicken auf Fenster
*Routet im „Cycling“-Modus sowohl über Bundesstraße als auch über Feldwege, scheint den kürzesten Weg zu nehmen, „Mountain Bike“ Modus identisch mit „Cycling“
-Kennt keine Radwege und routet deshalb anstelle dessen auf der Bundesstraße,selbst im MTB_Modus
nur eine, nicht aussagekräftige Kartenoberfläche, andere (aber welche?) kostenpflichtig
-gpx auf eigenen Computer runterladen sehr versteckt, erst nach Speichern auf dem Server *Auf der Listenfläche Auge anklicken, dann erschein rechts „Actions“, dort findet man den „Export“ button
*Hochladen vom PC auf Karte möglich, aber versteckt (account-my routes-import gpx)
+Verschiedene Möglichkeiten des Sharings
Fazit: GIBT BESSERES

GOOGLE MAPS
-zu viel irrelevante Dinge auf der Seite
-wenn ein Zwischenpunkt gerade ein Google-POI ist, erscheint dessen Webseite, das stört sehr
+3 Alternativstrecken werden angeboten, leicht umzuschalten
-viel zu unübersichtlich, vor allem das Hoch-und Runterladen von gpx
*In Ungarn keine Radoption
-Speichern auf eigenem PC nur über Schicken einer e-Mail möglich
*gpx aus eigener Tracksammlung von PC auf Karte hochladen möglich, aber versteckt
+mehrere gpx gleichzeitig anzeigbar und individuell einfärbbar
FAZIT: Für mich zu unübersichtlich, auch wenn vielleicht die Google-Karten an manchen Stellen genauer sind als die OSM

GMAP-PEDOMETER.COM
-Kartenaufbau schneckenlangsam
-Routet über schlecht bef. Waldweg
-Höhenmeter nicht ablesbar
Fazit: UNBRAUCHBAR

GPSWANDERN
*Routet im Fahrradmodus über Waldwege
*Zum Routing in Optionen „Autorouting an” einschalten
*Zum Speichern des Tracks oder der Route autorouting wieder ausschalten, ohne dieses ist Speichern deaktiviert.
-Bei gpx hochladen wird nur der erste Punkt genommen
FAZIT : Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR

VIAMICHELIN
*Fahrradrouting auch über Waldwege
-keine Angabe der Höhenmeter
-Voll mit Werbung
+Alternativrouten werden vorgeschlagen
-keine Möglichkeit zum gpx
FAZIT : Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR

MERRETEKERJEK.HU
*Funktioniert nur in Ungarn und dessen Nachbarländern
-Sprache nur ungarisch
+Umschalten zwischen zwei Kartenanzeigen (Straßenkarte und MTB-Karte)
+MTB-Karte mit gut erkennbaren Höhenangaben
-Dementsprechend erfolgt auch das Routing, kein Umschalten von Punkt zu Punkt möglich,
-kann nur durch das Setzen sehr vieler Zwischenpunkte eliminiert werden.
-Wenn es überwindbare Hindernisse gibt, gibt es keine Möglichkeit, die Route auf den vorgesehenen Weg zu zwingen
Fazit: Gut für Leute, die MTB-Touren in Ungarn und Nachbarländern planen möchten, für Radreisen gibt es Besseres

ALLTRAILS
+schöner eigener Kartenlayer
+mehrere gpx in karte hochladbar, verschiedene Farben einstellbar
-kann scheinbar nur Luftlinienmoduserts beim Hochladen wird daraus eine Route
-spamt meine e-Mail voll
UNBRAUCHBAR



HÖHENMETER
Wenn man eine Tour über das Setzen von Zwischenpunkten auf eine bestimmte Strecke zwingt, kann man die von den Routenplanern angebotenen Höhenmeter vergleichen. Alle hier angegeben Werte sind mit Vorsicht zu behandeln. Dieses Thema wurde schon mehrfach angesprochen, je nachdem welche Kartendaten, welche Algorithmen benutzt werden bekommt man halt unterschiedliche Ergebnisse.
Da ich momentan keine barometrischen Daten für die ausgewählten Strecken zur Verfügung habe, kann ich schlecht sagen, nur vermuten, welcher Routenplaner der Realität am nächsten kommt.
Auf diese Tatsache sollte man achten, wenn man eine Tour anbietet und nach den Höhenmetern gefragt wird.
In folgender Tabelle sind die von den verschiedenen RP angegeben Aufwärtsmeter für eine Mittelgebirgsstrecke eine Hügellandstrecke und eine Flachlandstrecke sowie ein Vergleich Budapest-Esztergom über verschiedene Strecken zu sehen. (Die Abwärtsmeter habe ich zwar notiert, aber sie geben keinen Zusatznutzen.)
Bei manchen RPn war es schwierig, die Route genau auf den von mir geplanten Weg zu legen, einige Hm können da schon mal daneben liegen. Ich habe jedoch versucht, zumindest die Stellen zu korrigieren, wo der Routenplaner die Route auf eine Nebenstraße am Hang versucht zu legen.

Höhentabelle (hier leider nicht möglich)

Ergebnisse:
ES ist gut zu erkennen, dass Graphhopper tendenziell immer zu viel Höhenmeter anzeigt. Openrouteservice und gpsies zeigen auch zu viel Hm an, wenn auch in geringerem Maße. Bikemap.net zeigt zumindest auf Flachstrecken definitiv zu wenig an, bei Bergen kommt bikemap dem Durchschnitt ziemlich nahe.
Brouter Web client zeigt zwar relativ wenig Hm an, scheint nach meinem Gefühl der Realität am nächsten zu kommen.
Komoot ist auch nahe am gefühlten Durchschnitt, aber hat bei Flachstrecke zu viele Hm. Mapy funktioniert gut, wenn es permanent einen Berg hinauf und dann wieder runter geht, bei Achterbahnen zeigt mapy zu viel an.
Am Handy bekomme ich auch immer mehr Hm, als erwartet. Das liegt vermutlich an der Kartenbasis, die ich benutze (openandromaps)

START UND ZIELPUNKT
Man sollte aufpassen, wohin man Start und Zielpunkt legt (oder diese probeweise ein wenig verschieben). Ein Verschieben um wenige hundert Meter kann eine ganz andere Route als Resultat ergeben (getestet mit mapy.cz)

Möhrenbach-Oberhof
Startpunkt Bahnradweg 36,9km 580 Hm über Ilmenau-Möchshof
Startpunkt Orsmitte 36,3km 610 Hm über Schobsetal-Dreiherrnstein
Entfernung der Startpunkte 600 m

Ilmenau -Arnstadt:
Start B4 Tankstelle 21,3km 300 Hm über Heyda-Reinsbergekm
Start B4 Tankstelle 23,8km 154 Hm über Moortal-GeraRW
Entfernung der Startpunkte 50 m (man kann leicht den genauen Wechselpunkt finden)

Ilmenau Eisfeld:
Start Goethepark: 45,8km 689 Hm IlmRW-Allzunah-RennsteigRW-WerraRW
Start Gymnasium: 40,6km 763 Hm Schobsetal-DHS_RennsteigRW-WerraRW
Start Tennisplätze: 37,9km 623 Hm GabelbachRW-DHS-RennsteigRW-WerraRW
Entfernung der Startpunkte 500 m

Leipzig-Wittenberg
Start Coppiplatz: 85,1km 187 Hm über Delitzsch-Goitzsche-Zsornewitz-Radis
Start Coppiplatz 81,2km 435 Hm über Radweg Berlin-Leipzig
Entfernung der Startpunkte 500 m
Nach oben   Versenden Drucken
#1395595 - 08.08.19 14:47 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Stevie_81
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 41
Ganz toller Bericht!
Unterwegs mit einem Rohloff-Steinbock-Bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1395625 - 08.08.19 19:34 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
Der Wahnsinn. Ach nein, eine wissenschaftliche Abhandlung sollte es nicht werden.....lachbravo
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1395633 - 08.08.19 20:46 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
Hut ab vor dieser Arbeitsleistung, da bleibt einem erst mal die Luft weg.

Trotzdem: bloß mal als Gedankenspiel gesetzt den Fall, mir würde einer eine 45er Wumme an die Schläfen halten mit den Worten : "Sag hierzu sofort was Kritisches, sonst ...." , dann würde ich Folgendes stammeln:

- die negative Bewertung von Komoot kann ich nicht nachvollziehen
- die positive Bewertung des umständlichen GPsies kann ich nicht nachvollziehen
- die Vergleichsmaßstäbe sind sehr unterschiedlich (z.B. mal interessieren Kosten, mal nicht)
- das hier vielbenutzte "Basecamp" fehlt
Nach oben   Versenden Drucken
#1395635 - 08.08.19 21:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
HelmutHB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1274
Hallo Martin,

aufgrund des Umfangs habe ich deinen Beitrag erstmal nur überflogen. Aber auf jeden Fall schon mal VIELEN DANK! bravo

Gruß, Helmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1395652 - 08.08.19 23:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: schorsch-adel]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2265
In Antwort auf: schorsch-adel
- das hier vielbenutzte "Basecamp" fehlt
fehlte mir im ersten Augenblick auch; aber es geht ja hier um Online-Routenplaner.

Gruß Rolf
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
#1395675 - 09.08.19 09:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: schorsch-adel]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hallo Schorsch,

danke für deine Anmerkungen. Der Beitrag sollte ja auch dazu nutzen,dass die Forumsmitglieder einen Denkanstoßbekommen, was jetzt statt Alltrail-gpsies noch möglich wäre. Und der Beitrag sollte zur Diskussion herauafordern.

Wer immer nur ein oder zwei RP benutzt, der kennt diese natürlich viel besser, und nutzt sie intuitiv. Da wird sicher der eine oder andere noch nützliche Informatione hinzufügen könne, oder auch Korrekturen anbrigen, wo ich Fehler gemacht habe, oder etwas übersehen habe.

Ich habe meist für Touren in MItteleuropa gpsies, caminaro, graphhopper und in Ungarn merretekerjek benutzt. Andere RP nur dann, wenn jemand einen Track veröffentlichen wollte, den man anders nicht sichtbar machen konnte. Im Rahmen meiner "Spielereien" hat sich auch meine eigene Einstellung geändert. Brouter (am PC) und Openrouteservice hatte ich bisher gar nicht auf dem Schirm, gpsies werde ich nicht mehr benutzen.

Komoot: es ist meine subjektive Wertung, dass andere das ganz anders sehen, ist völlig normal. Das liegt aber vielleicht auch daran, dass ich zum Ausprobieren jetzt keine Bezahloptionen nutzen wollte, und deshalb vielleicht nicht alles nutzen konnte.
Andererseits habe ich nur im Rahmen dieser Vergleiche begonnen, Komoot überhaupt mal zu testen. Ich weiß, dass viele mit der App navigieren, auch auf dem Handy. Das habe ich aber nie ausprobiert, weil ich mit meiner Kombination oruxmaps-openandromaps-brouter-Archies alles abdecken kann, was ich unterwegs brauche, ohne online sein zu müssen.

gpsies: für mich war beim Planen einer Route von Punkt zu Punkt die Möglichkeit des Umschaltens zwische Luftlinie-Rennrad-MTB-Tourerad-Fußganger der größte Vorteil, den kein anderer RP bieten kann (es ist nicht ausgeschlossen, dass ich mich da irre, dann bitte ich um Korrektur) Dafür habe ich den langsamen Kartenaufbau und die Notwendigkeit des häufigen Umschaltens zwischen Vollbild und "Kleinbild" in Kauf genommen.

Kosten: ich habe während des Ausprobierens die Frage der Kosten nicht bewerten wollen. Vor allem, weil jeder kostenpflichtige RP für etwas anderes Kosten erhebt.

Basecamp: davon habe ich einfach keine Ahnung. Ich hatte vor einigen JAhren mal ein Nüvi, und habe damals viele Nerven wegen der Garmin-Software verloren. Ich weiß um die Nachteile der Handy-Navigation (und weiß, wie ich sie mit meinem Lenovo A859 kompensieren oder einschränken kann), dennoch werde ich mich nie wieder auf Garmin einlassen. Es ist aber völlig klar, dass andere damit gute Erfahrungen haben, vor allem wenn sie ein Garmin-Endgerät benutzen wollen.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1395676 - 09.08.19 09:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Wuppi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Ist BAsecamp keiner? Bezüglich BC kann ich nicht mitreden, vor Jahren habe ich damit mal rumgespielt und es dann entrnervt wieder gelassen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395680 - 09.08.19 09:50 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: martinbp
Ist BAsecamp keiner?
Basecamp ist nach meinem Verständnis ein Offline-Planer, d.h. die Daten liegen auf dem PC und die Route wird auf dem PC berechnet und das Routing funktioniert auch ohne Internetverbindung.

Ansonsten bin ich beeindruckt von dem Aufwand, den du getrieben hast. Schade nur, dass das mit der Formatierung hier nicht so geklappt hat. Vielleicht kannst du ja noch auf eine PDF-Version verlinken.

Deine Analyse und auch die Diskussionen um AllTracks zeigen, dass kaum ein Tool auf allen Gebieten punkten kann: Routing, Speichern der Strecken, Teilen der Strecken. Vielleicht sollte man sich von der Vorstellung lösen, dass es ein Tool gibt, dass alle drei Bereiche gleich gut erledigt, und zwei Tools nützen, eines zum Planen und ein anderes zum Speichern und Teilen. Dann kommen auch Offline-Router und Routenportale ins Spiel, die selbst gar keine Routingfunktion haben, wie z.B. Wikiloc.

Bei den Online-Routern habe ich in deiner Analyse cycle.travel vermisst, wo ich mir oft ein "Zweitmeinung" als Ergänzung zu BRouter einhole.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395682 - 09.08.19 10:05 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
Basecamp ist eindeutig eine "Offline-Version", die mit einigen Verbesserungen wirklich gut wäre. Meine Vorgehensweise ist, dass ich mit z. B. Naviki die lange Gesamtstrecke schon grob plane (Start- und Endpunkt sind bekannt und durch "Ziehen" des Tracks auf Zwischenziele erhalte ich den ungefähren Verlauf). Lange Strecken ohne viele Zwischenpunkte kann Basecamp nicht berechnen, während Naviki hier sehr schnell arbeitet. Dieser Track wandert dann in Basecamp und dient als "Orientierung" für eine Route, die ich dort gründlich unter Berücksichtigung kleiner Wege, offizieller Radstrecken usw. Punkt für Punkt vorantreibe. Das geschieht dann manchmal über Wochen, was mir die Planung mit Software auf dem PC sympathischer macht. Zwischendurch sehe ich mir gerne das vorläufige Ergebnis als Track auf Caminaro an, weil ich dort auch andere Karten einblenden und die StreetView-Funktion für viele Länder sehr gut nutzen kann.

Für die schnelle Planung eines Tagesausflugs verwende ich durchaus direkt Caminaro oder auch GPSies.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395687 - 09.08.19 10:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Basecamp ist gut zur Verwaltung und Bearbeitung der eigenen Strecken. Das Routing ist aber unter aller Sau, da gibt es mittlerweile wahrlich besseres.

Strecken zu planen mache ich mittlerweile fast ausschlielich mit Brouter Web. Und fürs die Bearbeitung und Verwaltung importiere ich sie in Basecamp.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1395700 - 09.08.19 11:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
In Antwort auf: Toxxi
Das Routing ist aber unter aller Sau ...


Das würde ich so nicht sagen wollen. Was wirklich deutlich besser sein könnte, ist der Komfort beim Planen. Hier gibt es tatsächlich Besseres. Ich kann aber bei Basecamp jederzeit von Punkt zu Punkt die Routingpräferenzen frei einstellen und ändern. So kann ich mich z. B. auch einmal per Luftlinie quer über einen Platz bewegen, bei dem mich andere Einstellungen immer wieder auf Umwege zwingen wollen. Mit Hilfe der Tastenkombinationen wird das Hin- und Herschalten zwischen "Punkt verschieben", "Punkt einfügen", "Karte verschieben" usw. erträglich. Es könnte aber besser gelöst sein. Leider investiert Garmin keinerlei Arbeit mehr in Basecamp und so ist man auf den "Status quo" angewiesen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395719 - 09.08.19 12:32 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Keine Ahnung
In Antwort auf: Toxxi
Das Routing ist aber unter aller Sau ...


Das würde ich so nicht sagen wollen.

Doch, das würde ich nach wie vor so stehenlassen. Ok, es hängt zu sehr von der Qualität des verwendeten Kartenmaterials ab. Aber OSM hat leider oft Fehler, seien es nicht verbundene Straßen, falsche gelabelte Straßen etc. Insbesondere das Routen langer Strecken (>50 km) führt zu völlig absurden Ergebnisse, von mehreren hundert km ganz zu schweigen.

Die Online-Planer benutzen m.E. separates Datenmaterial für das Routing und routen nicht direkt auf der Karte (quasi wie ein Autonavi). Deshalb sind die naturgemäß besser.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1395720 - 09.08.19 12:33 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1310
Lieber Martin,

erst einmal herzlichen Dank für deine Aufstellung, die mir sehr weiterhilft.

Ich war bisher bei GPSIES registriert, es war das beste bei Kombinationen von Luftlinien- und Wege-Routing, war ganz toll beim Konvertieren von Track-Formaten (da benutze ich jetzt GPSBABEL lokal auf dem PC) und das "Sharen" von Strecken ging gut (da will ich jetzt deiner Empfehlung OpenRouteService folgen). Ich will mich - wie wohl einige andere - allerdings von GPSIES abmelden, weil mir die Datenweitergabe in die USA nicht passt und der neue Dienst mir auch in einigem nicht gefällt.

Zu möglichen Alternativen:

Routing: Zum Planen von ein- und mehrtägigen Touren benutze ich BRouter (die beste URL ist übrigens http://brouter.de/brouter-web/, die offizielle Version), weil ich meine speziellen Bedürfnisse (wenig Höhenmeter, keine Stufen, bevorzugt Aphalt) hier in einem speziellen Profil hinterlegen kann.

Konvertieren: GPSBabel (lokal auf dem PC, kaum noch erforderlich, OSS)

Sharing: ? (hier will ich deiner Empfehlung OpenRouteService folgen)

Drucken: Mein Favorit war bis jetzt MapLine, das ist aber leider zur Zeit nicht nutzbar;, ich habe aufgrund deiner Empfehlung für mich umap.openstreetmap.fr als beste Alternative gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395726 - 09.08.19 13:09 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1310
In Antwort auf: Toxxi

... Die Online-Planer benutzen m.E. separates Datenmaterial für das Routing und routen nicht direkt auf der Karte (quasi wie ein Autonavi). Deshalb sind die naturgemäß besser.


Lieber Thoralf,

genau das Gegenteil ist der Fall. BaseMap routet eher wie ein Autonavi, d.h. Höhenmeter sind ihm egal. Online-Router benutze das OSM-Datenmaterial, ignorieren aber u.U. manche Merkmale (wodurch sie in manchen Ländern die Zuverlässigkeit erhöhen), oder sie benutzen - wie BRouter - zusätzlich Höhendaten, die für die meisten Radfahrer extrem relevant sind.

Google Maps und Autonavis benutzen hingegen kommerzielles Kartenmaterial (Navteq oder TeleAtlas), sind sehr zuverlässig beim Berechnen von Routen für Autos (oft auch bei Staus), aber sehr schlecht beim Routen für Fahrräder, weil die kommerziell erhältlichen Daten kaum Radwege und schon gar keine Höheninformationen beinhalten.

Gruß

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1395740 - 09.08.19 13:57 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Igel-Radler]
uiop
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Hallo Igel-Radler,

In Antwort auf: Igel-Radler

Drucken: Mein Favorit war bis jetzt MapLine, das ist aber leider zur Zeit nicht nutzbar;, ich habe aufgrund deiner Empfehlung für mich umap.openstreetmap.fr als beste Alternative gefunden.


wie kann man denn bei umap drucken? Ich habe keine Funktion zum herunterladen eines pdf's oder Ähnliches gefunden. Muss man vielleicht angemeldet sein?
Grüße Clemens
Nach oben   Versenden Drucken
#1395743 - 09.08.19 14:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Igel-Radler]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Igel-Radler

Sharing: ? (hier will ich deiner Empfehlung OpenRouteService folgen)
Nur damit keine falschen Erwartungen geweckt werden: Beim Sharing über OpenRouteService wird nicht der Track geteilt sondern ein Link auf den OpenRouteService-Online-Router mit den Routingparametern, d.h. Start- und Endpunkt, ggf. festgelegte Zwischenpunkte, Einstellungen. Klickt der Empfänger des geteilten Links auf den Link, dann wird der Online-Router aufgerufen und die Strecke erneut berechnet. Es ist nicht auszuschliessen, dass die so berechnete Route anders verläuft als die zum Zeitpunkt des Teilens berechnete Route. Das kann passieren, wenn sich die Kartendaten in der Zwischenzeit geändert haben oder der Routingalgorithmus verändert wurde.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395749 - 09.08.19 14:11 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hu, danke für die Information.
Das wusste ich leider nicht, ist aber nachvollziebar.

Also als Ersatz für die gpsies-Tracks nicht sinnvoll. Aber vielleicht, wenn ich eine geplante Route mit meinen Mitradlern innerhalb eines kurzen Zeitfensters (max. eine Woche) sharen möchte. Wenn dann eben innerhalb dieser Woche ein Veränderung erfolgen sollte, dann haben wir halt Pech gehabt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395750 - 09.08.19 14:13 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: uiop]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
um umap nutzen zu können, eigene Karten erstellen zu können, links sharen zu können, kommt man leider auch hier um eine Anmeldung nicht herum.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395753 - 09.08.19 14:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: uiop]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: uiop
wie kann man denn bei umap drucken?
Umap ist ein Tool, mit dem man Geodaten interaktiv im Browser darstellen kann. Wenn man die angezeigte Karte und die darauf dargestellten Daten ausdrucken möchte, kann man dazu die Druckfunktion des Browsers benutzen oder über das Betriebssystem einen Screenshot erstellen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395754 - 09.08.19 14:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
Hallo Martin,
vielen Dank für deine umfassende Recherche, die mich in ihrer Vielfältigkeit darin bestärkt, mich auf keinen der genannten Planer zu verlassen. Wie soll irgendein Algorithmus auch wissen, was ich möchte.
Daher ist und bleibt für mich der beste Routenplaner dieses Forum, und ich möchte an Hand eines Beispiels meine Gründe und Vorgehensweise erklären.

Um diese Fragerunde zu starten Bayern lockt.......... (Länder) habe ich mir grob überlegt, was ich möchte und mir übers Wiki, diversen Radroutenplanern wie Bayernnetz und Bergfex Strecken ausgesucht, die zum Download bereitstehen. Dabei halte ich mich fast ausschließlich an offizielle Wege und nicht an irgendein Sammelsurium von Strecken, die Hansels irgendwo hochgeladen haben. Daraus stricke ich mir mit BaseCamp einen Track zusammen, den ich als Grobplanung benutze. Für die Bayerntour dauerte das ca. 3 Stunden und ich war fertig.

Erst dann hab ich den Track zu GPSies hochgeladen und hier zur Diskussion gestellt. Arnulf macht es ähnlich.
Nach etlichen Beiträgen und Hinweisen sah die Strecke dann in Teilbereichen völlig anders aus. Diese Arbeit erledigt BaseCamp auf hervorragende Weise. Ich kenne kein Programm, mit dem ich Routen so schnell in Tracks wandeln, verbinden und kürzen kann. Den in BaseCamp erstellten Track lies ich dann über GPSies neu berechnen, da BaseCamp oder die heruntergeladenen Track gelegentlich wenig oder gar keine Höhendaten liefern.

Nun gut. Aus der Planung entstand eine Reise, ein Reisebericht und wunderbare Erlebnisse. Bayern lockt…. I & II Neuss . Regensburg (Reiseberichte)

GPSies war bis zum Forumstreffen in Berlin für mich DAS Planungstool überhaupt. Erst cyclist hat mir die Geheimnisse von BaseCamp erklärt. Seitdem benutze ich gar keinen Online-Routenplaner mehr. lach

Stand heute:
Die Grobplanung erledige ich wie bisher. Anschließend schiebe ich den Track ohne Anmeldung zu Caminaro.com und überprüfe, wie und wo es einfacher, interessanter oder besser rollen könnte. Das beste Tool ist für mich der Geländemodus, der mir so manche Quälerei erspart hat. Die einklappbaren Layer für Rad- und Wanderwege sind zudem genial.
Im Reisebericht zur Bayern-Tour habe ich die Strecke neu verlinkt, da ich als BackUp und zum "sharen" vorläufig caminaro nutze. Bayern lockt, bei Caminaro
Dabei bleibe ich, bis ich eine bessere Möglichkeit gefunden habe, Tracks mit anderen zu teilen, was mir für gemeinsame Ausfahrten sehr wichtig ist. In Koomot habe ich eine einzelne Strecke hochgeladen. Spam bekomme ich nicht. Trotzdem will ich da nicht mitmachen.

LG
Jürgen

Eines habe ich noch vergessen: Versuche mal mit irgendeinen Planer von Aachen nach Burg Reuland zu routen. Die Vennbahn findet keiner. lach
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (09.08.19 14:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395758 - 09.08.19 14:39 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 307
Moin Jürgen,
"Eines habe ich noch vergessen: Versuche mal mit irgendeinen Planer von Aachen nach Burg Reuland zu routen. Die Vennbahn findet keiner."

Ein Versuch:

https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=von+Aachen+nach+Burg+Reuland grins

LG
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395759 - 09.08.19 14:40 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Igel-Radler]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Auf meinem Uralt-PC mit Windows Xp und Chrome bekomme ich brouter überhaupt nicht angezeigt, die Karte erscheint nicht, nur die Menüleiste. Mit Feuerfuchs funktioniert es, das was ich bentzt habe, die .damsy Version erscheint rein äußerlich erst einaml genauso, wie die von dir verlinkte. Beim Gugeln unter Firefox war halt die .damsy version die erste, die funktionierte.

Konvertieren tue ich eigentlich gar nicht mehr, arbeite nur mit gpx. Wenn, wie gerade jetzt, jemand eine Tour als kml ertsellt hat, kann ich sie genauso in oruxmaps sichtbar machen. Wenn ich unbedingt konertierne möchte, dann habe ich noch den schneckenlangsamen Routekonverter.

Bei umap kann man meines Wissens die einzelnen Streckenabschnitte innerhalb eines Kayaes nicht unterschiedlich einfärben, das geht immer nur für einen ganzen Layer. Deswegen beutze ich zuerst Caminaro bike kitchen (um z,B. die Strecken mit ahnlicher Oberfläche, die aber nicht zusammenhängen), in einem Track zu vereinen. Den kann ich dann in umap in einen Layer einfügern, und das Aussehen des Layers meinen Wünschen entsprechend gestalten. Wenn ich später einen neuen gpx in diesen LAyer einfüge, oder per Hand eine Strecke von Punkt zu Punkt zeichen, passen diese vom Aussehen her.
Zwei Beispiele was umap kann (leider erscheint nicht auf Anhieb der Kartenauschnitt, wo etwas zu sehen ist, an muss dorthin verschieben, einal nach Mitteldeutschland, einmal nach Ungarn

Sommertour 2019
http://u.osmfr.org/m/252563/
Nach oben   Versenden Drucken
#1395762 - 09.08.19 14:46 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: silbermöwe]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Dein Link zeigt mir zuerst die Autoroute an, wenn ich das bemerke, kann ich aber auf Fahrradmodus umstellen. Und dann geht es tatsächlich über den VennbahnRw soweit ich das auf Googlemaps erkennen kann.
Hier in Ungarn funktioniert der google-Fahrrad-Modus überhaupt nicht (ist inaktiv) so dass ich Google für mich erst einmal ausschließen muss, ganz zu schweigen von den anderen Dingen, die mir bei Google unsympathisch sind..
Nach oben   Versenden Drucken
#1395763 - 09.08.19 14:47 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Igel-Radler]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Ah danke, das war mir so nicht klar. Basecamp ist extrem intolerant gegenüber Kartenfehlern und falschen Markierungen. Es routet völlig absurde Umwege, um 20 m Kopfsteinpflaster oder 500 m Bundesstraße zum umgehen. Einstellen kann man da nur sehr wenig. Ja, es gibt Optionen, aber funktionieren tun sie nicht so, wie sie sollen.

Brouter finde ich gerade zu vorbildlich, was das angeht. Schnelle Berechnung und Route einfach per Mausklick zu ziehen. Für die Offline-Version von Brouter muss man sich irgendwelche Daten runterladen (im GB-Bereich). Deshalb dachte ich immer, dass der ohne Karte nur mit diesen Daten routet.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1395765 - 09.08.19 14:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
uiop
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Alles klar. Ich habe gehofft, man könnte da einfach auch mehrseitige pdfs mit Legende usw. automatisch erstellen lassen.

Ich sehe gerade, dass es inzwischen eine Menge Möglichkeiten gibt:
https://wiki.openstreetmap.org/wiki/OSM_on_Paper

Hier kann man sogar umap dateien hochladen und daraus pdf-Karten machen.
Grüße Clemens
Nach oben   Versenden Drucken
#1395766 - 09.08.19 14:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: Axurit

Bei den Online-Routern habe ich in deiner Analyse cycle.travel vermisst, wo ich mir oft ein "Zweitmeinung" als Ergänzung zu BRouter einhole.


Das kannte ich-kenne ich nicht- aber ich werde es mir auf alle Falle anschauen. Ich erhebe auch keine Anspruch darauf, alle einigermaßen bekannten Routenplaner getestet zu haben. Normalerweise hat jemand hier im Forum oder auf einer ungarischen Fahrrad-Facebook-Seite einen Routenplaner erwähnt, und meistens schaue ich ihn mir dann kurz an. Wenn er einigermaßen intuitiv zu benutzen ist, spiele ich ein bisschen damit herum, wenn nicht, wird er aus meinem Gedächtnis gelöscht.

Habe deine Link gerade mal angeklickt, gefällt mir auf den ersten Blick sehr gut. Was mir besonders gefällt, ich sehe sofort ob ein Streckenabschnitt asphaltiert oder nicht asphaltiert ist. Wie gut die Oberfläche dann ist, kann man ja mit anderen Mitteln herausfinden. Vielen Dank
Nach oben   Versenden Drucken
#1395767 - 09.08.19 14:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
In Antwort auf: martinbp
Dein Link zeigt mir zuerst die Autoroute an, wenn ich das bemerke, kann ich aber auf Fahrradmodus umstellen. Und dann geht es tatsächlich über den VennbahnRw soweit ich das auf Googlemaps erkennen kann.
Aber nur rudimentär schmunzel So ist es besser Klick
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1395768 - 09.08.19 15:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: uiop]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Ausdrucken von Karten war für mich bisher nicht nötig, deshalb hatte ich auch an den Anfang meines Beitrages eingefügt: "Womit ich mich nicht beschäftige". Inkatlas hatte ich mal ausprobiert, aber nur zur Probe wollte ich kein Geld ausgeben, in der kostenlosen Version war es für meine Zwecke nicht ausreichend. Zum Ausdrucken von Karten gabe es im Forum mal eine Faden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395769 - 09.08.19 15:08 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
In Antwort auf: Juergen


Eines habe ich noch vergessen: Versuche mal mit irgendeinen Planer von Aachen nach Burg Reuland zu routen. Die Vennbahn findet keiner. lach
Ich muss mich korrigieren. http://brouter.de/brouter-web/ findet die Vennbahn auf Anhieb. peinlich
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1395771 - 09.08.19 15:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Ich weiß nicht, ob Brouter auch offline am PC zum Laufen zu bringen ist- damit habe ich mich noch nicht beschäftigt, sehe auch wenig Sinn darin.
Am Handy geht es ja, wenn man sich die notwendigen Kartenausschnitte (Segment genannt) und Routingoptionen (profiles) heruntergeldaden hat.
DA -so wie ich das in meinem laienhaften Verständnis sehe - immer die bei OSM hinterlegten Informationen, unabhängig von dem gerade benutzen Kartenlayout, sondern nur abhagig von der Wichtung dieser Informationen, benutzt werden, erhalt ich bei Routing auf mir bekannten Strecken am HAndy und auf dem Web-client die selbe Strecke. Die Höhendaten sind jedoch beim Routing am Handy definitiv zu hoch, beim Routing auf dem Web-client eingermaßen realistisch.

Was mir beim Boruter-Web-client am meisten fehlt, ist die Möglichkeit eine Track hochzuladen. Ich will ihn ja gar nicht einmal bearbeiten, es reicht wenn ich ihn mir anschauen kann, währen ich meine eigen Planung mache. Das geht bei openrouteservice , da muss man "Toggle" anklicken.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395773 - 09.08.19 15:32 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Leider kenne ich den VennbahnRW nur zwischen Bütgenbach und Monschau (und bin mir selbst dort nicht sicher, wo ich auf dem Radweg, und wo auf der Landstraße gefahren war). Deshalb kann ich anhand des Kartenbildes nicht auf Anhieb sehen, ob die Route auf dem Radweg verläuft oder nicht.

Das ist halt der Nachteil dessen, dass es in Deutschland-Belgien-Niederlande (in bestimmetm Umfang auch in Tschechien) so viele, auch in OSM hinterlegte Radwege gibt. Und die Routenplaner nehmen dann eben die kürzeste Strecke, solange sie auf irgendeiner Fahrradinfrastruktur verläuft, und lassen die berühmten Fernradwege, die viele Schlenkriche machen, dann eben aus.
Leider habe ich noch bei keinem RP die Einstellung "Bahntrassenardwege bevorzugen" gefunden. Das ware eigentlich mal eine Aufgabe für Programmierer von Routenplanern. schmunzel

Das ist hier in Ungarn einfacher. Im Tour-Modus routen fast alle RP zwischen Esztergom und Budapest auf der Donauradroute (Ich schreibe bewusst Radroute, denn auf ca 30 km fährt man auf einer ziemlich stark befahrenen Landstraße ohne Radweg oder Radstreifen.). Dabei gibt es asphaltierte Alternativen, die kürzer sind, auf langen Abschnitten völlig autofrei, alllerdings 400 Hm beinhalten. Diese sind jedoch nicht als Radroute hinterlegt, werden also nicht gefunden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395785 - 09.08.19 16:23 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: Juergen
Eines habe ich noch vergessen: Versuche mal mit irgendeinen Planer von Aachen nach Burg Reuland zu routen. Die Vennbahn findet keiner. lach
entschuldige bitte meine blöde Frage, welche Vennbahn soll ich als Ziel auswählen? Das nächste Ziel würde ich dann aus Deinem Beitrag kopieren. Und ganz am Schluß würde ich die Route mir so zurecht ziehen, dass die mir gefällt bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1395794 - 09.08.19 17:49 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Cycle.Travel gefällt mir immer besser, je mehr ich damit rumspiele.

Kann ich leider nachträglich nicht in meinen Text einfügen, würde aber auf alle Fälle EMPFEHLUNG bekommen, weniger für Tagestouren in bekanntem Gelände (da fehlt mir die Möglichkei, Punkte nacheinander zu erstellen), aber für Radreisen.
Man braucht nicht einmal einen Unterschied zwischen Grob-und Feinplanung zu machen. Selbst die 950 km lange Strecke von Leipzig nach Budapest routet es innerhalb von 1-2 Sekunden.

Es verlangt jedoch etliche Zwischenpunkte, wenn man die Route auf eine HAuptstraße zwingen möchte, wenn es eine Nebenstraßenalternative gibt. Was jedoch als Hauptstraße angesehen wird, ist etrwas unsicher. (Bei uns wird eine Route über einen Berg angezeigt, vermutlich weil mann da 14 km auf einem dezidierten RAdweg fahren kann, obwohl es eine flachere, kürzere Route auf wenig befahrenen Nebenstraßen gibt)

Man muss jedoch aufpassen: die grüne Färbung kann sowohl unasphaltierte Abschnitte oder auch Abschnitte auf stärker befahrenen Straßen beinhalten. Aber wenn man genauer hinguckt, ist das schon sichtbar.

Bei meiner Standardstrecke Ilmenau-Leipzig findet es die Strecke über Kapellendorf, weicht also dort vom IlmRAdweg ab, wo das sinnvoll ist und nimmt eine kürzere Alternative über Nebenstraßen, auch zwischen Melnik und Tynec in Tschechien zeigt er die von mir bevorzugte Route an.

Außerdem kann man sich die CAmpingplätze anzeigen lassen und Archiescampingplätze werden angezeigt, ganz ohne "Verrenkungen"

Also vielen Dank, Auxrit für diesen Tipp.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395802 - 09.08.19 18:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: silbermöwe]
Momomuck
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 359
Radroutenplaner NRW mit der Einstellung "Themenrouten bevorzugen. Ist vielleicht auch der einzige Planer, der mit dem Knotenpunktnetz routen kann.
Grüße Wolfgang

Mitglied im ADFC
Nach oben   Versenden Drucken
#1395803 - 09.08.19 18:25 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Simonp
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6
Mein Favorit für Gepäcktouren, die hauptsächlich über Strassen und gut zu fahrende unbefestigte Wege führen ist mittlerweile auch cycle.travel. Auf einer längeren Tour durch GB und Frankreich habe ich damit sehr gute Erfahrungen gemacht.
Gerade die Möglichkeit, Camping- oder andere Übernachtungsmöglichkeiten entlang der Strecke zu finden, halte ich für sehr geschickt.
Das Routing ist für meinen Geschmack auch recht gut. Ich bin mir nicht sicher, ob da Steigungen berücksichtigt werden, habe aber auch keine Angst vor Hügeln.
Die Kartendarstellung gefällt mir auch ganz gut. Der Entwickler (das Ding wird meines Wissens von einer Person betrieben) ist auch fleissig dabei, neue Features einzubauen.

Für das Offline-Routing bei fehlendem Mobilnetz habe ich Locus + Brouter auf dem Tablet verwendet. Das funktioniert prinzipiell auch nicht schlecht, ich musste aber immer genau hinschauen, ob mich das Routing nicht über irgendwelche groben Schotterpisten führt, das war insbesondere in den schottischen Highlands der Fall. Da könnte man sicher noch prima an den Profilen feilen, wozu ich mich aber bisher nicht aufraffen konnte, da es ja genügend gut funktionierende Alternativen gibt.
Komoot verwende ich zum Touren mit Gepäck nicht mehr. Die Routen sind zwar zu 95% super und führen einen überwiegend über sehr angenehm zu fahrende Strassen, aber ich habe schon zu oft erlebt, dass man dann auf einer Tour vor einem Singletrail steht, der auch mit unbeladenem MTB eine Herauforderung wäre.
Genau dafür nutze ich das dann wieder gerne, man kann sich sehr schön MTB-Routen zusammenklicken, die eingebetteten Zusatzinformationen zu Streckenabschnitten und Wegpunkten sind hier sehr hilfreich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395811 - 09.08.19 19:09 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Konsi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 984
In Antwort auf: martinbp


KOMOOT.DE
-Spamt meine e-Mail voll
-Aufbau der Komoot-Karte (default) schneckenlangsam,
*Aufbau der OSM Karte etwas schneller.
*MTB Routing über Bergkuppen und Waldwege abseits der deklarierten Radrouten
+Tour-Modus nimm meist Asphalt, nur auf kurzen Stücken Waldwege
-Beim Verschieben der Karte kommt (weil so langsam) oft die Schaltfläche „neuer Wegpunkt”, muss erst weggeklickt werden
*Wegpunkte zwischendurch oder im Nachhinein zufügen (d.h. Ziel nacheinander erstellen möglich) heißt hier: „als neues Ziel”
*Zwischenpunkte setzen um die Route zu verschieben heißt bei Komoot: „zur Tour hinzufügen
-Wegpunkt löschen erscheint auf Schaltfläche nur wenn man rechts neben den Wegpunkt mit dem Cursor drauffährt
*Beim Anklicken des Höhenprofils erscheint Information über Straßentyp und Oberfläche
-Sprachnavigation kostenpflichtig
-erste Region ist kostenlos, aber Regionen relativ klein
+Interessante Dinge wie Denkmäler, Felsen Teiche u.ä. werden angezeigt
*Routinealgorithmus im RR-Modus ähnlich wie bei mapy
+Bei „Tour speichern” bestehen die Möglichkeiten als link, fb, twitter, e-mail
-Email über microsoft outlook
*gpx aus Tracksammlung hochladen funktioniert über „ ” auf oberer Schaltleiste
+lässt sich als Link ins Forum stellen, nicht nur über Fb oder Twitter
-Lässt sich nicht als gpx auf eigenen PC runterladen
Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR



Hallo,

Ich kann das als Nutzer von Komoot nicht so ganz nachvollziehen.
Zum einen kann man alle E-Mails von Komoot simpel abbestellen. Und GPX herunterladen geht auch sehr einfach: Link zu Bildschirmfoto
Bitte keine fremden Bilder, dazu zählen auch Bildschirmfotos

Zum MTB-Routing kann ich nicht viel sagen, ich nutze meistens Rennrad.
Konstantin Kleine
www.konsi.net

Geändert von Juergen (09.08.19 20:16)
Änderungsgrund: fremdes Bild in Link gewandelt
Nach oben   Versenden Drucken
#1395813 - 09.08.19 19:13 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Simonp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: Simonp
Die Kartendarstellung gefällt mir auch ganz gut. Der Entwickler (das Ding wird meines Wissens von einer Person betrieben) ist auch fleissig dabei, neue Features einzubauen.



Mir gefällt sie nicht so gut, aber eine nicht so schöne Kartendarstellung ist für mich kein Ausschlusskriterium.
WAhrscheinlich ist das ist in erster Linie Gewohnheitssache.

Brouter als mobil app nehme ich auch, ob locus oder oruxmaps ist sicher egal. Wenn ich unterwegs planen möchte, schaue ich mir meist sowohl den RR als auch den Trekking-Modus an, auch wenn das ein bisschen umständlich ist, weil man da Brouter erst aktivieren und neu planen muss.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395817 - 09.08.19 19:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Konsi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Das stimmt schon, aber wenn ich auf den von dir markierten button klicke, kommt immer die Aufforderung, den dazugehörigen Kartenausschnitt zu kaufen, bzw den ersten kostenlos runterzuladen. Aber da meine bevorzugten Gegend (obwohl nur ca. 500 km2 groß) auf zwei Verwlatungseinheiten liegt, nutzt mir das selbst zum Probieren nicht viel.

Ich möchte niemanden von Komoot abbringen, dem es gute Dienste leistet. Das Routing im Tour-Modus bringt ja ganz passable Ergebnisse. Aber da ich die auch auf anderen Wegen bekomme, brauche ich -rein subjektiv- Komoot nicht.

Nach der Anmeldung bekam ich ein paar Tage jeden Tag eine e-Mail, heute nicht mehr: Wie man das abbestellen kann, habe ich nicht versucht herauszufinden, hab die e-mails eben gleich ungelesen gelöscht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1395927 - 10.08.19 11:51 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: uiop]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1310
In Antwort auf: uiop
... Ich habe gehofft, man könnte da einfach auch mehrseitige pdfs mit Legende usw. automatisch erstellen lassen....



Genau das kann Mapline optimal (bis auf die Legende), wenn es denn wieder funktioniert.

Gruß

Igel-Radler
Nach oben   Versenden Drucken
#1395948 - 10.08.19 17:42 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
In Antwort auf: martinbp
Cycle.Travel gefällt mir immer besser, je mehr ich damit rumspiele.


Also vielen Dank, Auxrit für diesen Tipp.
Gefällt mir auch sehr gut. Funktioniert prima auch über sehr lange Strecken, wobei ich über die Qualität nichts sagen kann.
Bei einer kürzeren Planung konnte ich zwei einsame Wege durch schmale Täler an der luxemburgischen Grenze relativ einfach mit einbeziehen. Das gibt Hoffnung.

Danke!
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1395960 - 10.08.19 18:41 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
In Antwort auf: Juergen
Bei einer kürzeren Planung konnte ich zwei einsame Wege durch schmale Täler an der luxemburgischen Grenze relativ einfach mit einbeziehen. Das gibt Hoffnung.
Wie Hoffnung. Was müßt ihr immer im Schlamm wühlen und dem Gott des Unterholzes Tribut leisten. Fahrt Hauptstraßen auf ehrlichem Asphalt. So gut wie immer ist man so früher im Whirlpool im Hotel.
grinszwinker
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1395961 - 10.08.19 18:54 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
Ich habe mit Cycle Travel einfach einmal eine Route dorthin berechnen lassen, wohin ich heute meine Tour (zunächst gegen "Gegensturm", zurück aber mit "Rückensturm" grins ) gefahren bin. Das Ergebnis entsprach dem von mir mit meinem Garmin GPSMap für den Heimweg berechneten Weg. Den habe ich für die OpenFietsMap mit der Einstellung "Auto" berechnet, was dann eine eher für Rennradler oder Tourenradfahrer, die schlechte Wege lieber vermeiden, geeignete Strecke ergibt (ich wollte den Rückenwind gut ausnutzen zwinker ). Den ebenfalls mit dem Garmin-Gerät spontan gerouteten Hinweg hatte ich mit der Einstellung "Motorrad" und "Wenig Zeit" berechnet. Das Ergebnis entspricht eher meinen Vorlieben und führte mich unter anderem durch ein schönes Waldstück. Diesen Weg bekomme ich mit Cycle Travel nur durch Einfügen etlicher Zwischenpunkte hin.

Da ich ja keinen Einfluss auf die Routingeigenschaften bei Cycle Travel habe, wäre diese Plattform für mich höchstens für das Berechnen einer "ersten Näherung" von Interesse. Ganz schlecht ist die Kartendarstellung. Wesentliche Details, wie z. B. Waldgebiete, sind nicht zu erkennen. Die ganzen schönen Wege durch den Eichenurwald, die im Wald auch mit Fahrradroutenwegweisern versehen sind, sind auf der Cycle Travel-Karte nur schwer zu finden (sehr dünn und schwach betont). Cycle Travel ist offensichtlich stark "straßenlastig", was manchem Radfahrer entgegenkommen mag, für mich aber letztendlich die Plattform recht uninteressant werden lässt.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (10.08.19 18:57)
Nach oben   Versenden Drucken
#1395978 - 10.08.19 21:12 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Keine Ahnung]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: Keine Ahnung

Ganz schlecht ist die Kartendarstellung. Wesentliche Details, wie z. B. Waldgebiete, sind nicht zu erkennen. Die ganzen schönen Wege durch den Eichenurwald, die im Wald auch mit Fahrradroutenwegweisern versehen sind, sind auf der Cycle Travel-Karte nur schwer zu finden (sehr dünn und schwach betont).


Ja, das sehe ich auch als großen Nachteil. Dass man nicht sieht, ob man durch Wald, Feld, Heide, Weinberge, bebautes Gelände o.ä. geroutet wird, iat ein großer Minuspunkt. Und es gibt keine anderen Kartenlayer, die bei den meisten RP möglich sind.
Das können auch die gut erkennbaren Höhenlinien, und die Geländeschattierung nicht kompensieren.
Die Markierung der Radwege finde ich auch gewöhnungsbedürftig, aber damit könnte ich leben.

Der größte Vorteil ist für mich, dass man sofort, ohne draufklicken zu müssen, sieht wo unbefestigte Abschnitte sind (blaue und grüne Einfärbung). Bei den meisten Rouenplanern verdeckt die angezeigte Route die Wegequalität.

Aber es zeigt sich eben immer wieder: Es gibt nicht DEN Routenplaner, wenn man exakt planen möchte, muss man mehrere zu Rate ziehen.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396042 - 11.08.19 17:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Konsi]
Konsi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 984
In Antwort auf: Konsi


Bitte keine fremden Bilder, dazu zählen auch Bildschirmfotos


Schaltet einfach die Funktion ab, hier Bilder einzubinden. Das Bildschirmphoto liegt auf einem Server mit derselben URL, die auch in meiner Signatur steht. Wie eindeutig soll es denn noch sein?

Einstellen von Bildern oder fremden Texten:
Bitte denkt beim Einstellen von Bildern o.ä. nicht nur an die technische, sondern immer auch an die juristische Seite. Wenn ihr ein Bild auf eigenen Webspace kopiert (und evtl. sogar vorher von einer Papiervorlage abscannt), dann stellt es nur dann ins Forum (ob direkt oder als Link ist dabei egal), wenn ihr sicher seid, dass der Rechteinhaber des Bildes (oder der Landkarte usw.) nichts dagegen hat.
Wir behalten uns vor, auch in zweifelhaften Fällen Bilder aus Forumsbeiträgen zu entfernen (siehe dazu auch Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum) ).
Halte dich an die Regel hier. Was Du auf deiner Seite einbindest ist für uns nicht maszgebend.
Konstantin Kleine
www.konsi.net

Geändert von Juergen (11.08.19 17:42)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396054 - 11.08.19 18:14 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Als ich meinen Erstbeitrag verfasste, kannte ich cycle.travel noch nicht. Nun habe ich noch ein bisschen damit herumgespielt und würde meinen Erstbeitrag auf folgende Weise ergänzen, um Korrekturen bitten bzw. und zur Diskussion stellen:

CYCLE.TRAVEL/MAP
+Funktioniert auch ohne Registrierung
-Hat nur einen Kartenlayer, bei dem man Wald, Feld, Heide usw. nicht sieht
-Höhenlinien und Gelandeschattierung jedoch gut sichtbar
-Darstellung der Radwege gewöhnungsbedürftig (blaue und grüne Punkte), kein extra Layer für Radwege
*möglicherweise sind die blauen die Fernradwege, die grünen sonstige ausgeschilderte oder sinnvolle Strecken). Um die grünen zu sehen, muss man mehr hineinzoomen, ebenso um die- bundesstraßenbegleitender Radwege erkennen zu können
*Umschaltbar zwischen „Straßen und Wegen“ und „nur befestigter Straßen“
*Bei Kartendarstellung sind die unbefestigten Abschnitte und stark befahrenen Strßen gleichermaßen grün hinterlegt, es lässt sich jedoch leicht herausfinden, warum ein Abschnitt grün markiert ist. Die für das Radfahren empfohlenen Nebenstraßen und Radweg erscheinen blau
+Bei Draufklicken auf den Abschnitt kann man weitere Information (z.B unbefestigt, grob unbefestigt- was auch immer man darunter verstehen mag) bekommen, und soweit vorhanden, auf Google street view schalten (wenn nicht vorhanden, erscheint eine schwarze Seite)
-Zwischenpunkte in Nachhinein setzen schwierig, man kann die ganze Strecke anklicken, dabei entsteht ein neuer Zwischenpunkt
*Löschen eines Zwischenpunkts durch Klicken auf den Punkt
+Routing erscheint auf den ersten Blick ganz sinnvoll,
+Findet oft die von mir präferierten Routen an solchen Stellen, wo andere RP diese nicht anzeigen- das ist natürlich sehr subjektiv

*kennt möglicherweise momentane Streckensperrungen wegen Bauarbeiten, (das kann in ein paar Tagen schon wieder ganz anders aussehen), dann lässt sich die Route nicht auf den gewählten Weg zwingen (eine mir bekannte Strecke ließ sich auch durch Ziehen nicht auf diese Route zwingen, deshalb ist das meine Vermutung.
+ Archiescamping kann unter der Schaltfläche „HotelsŁŁŁ“, dort Camping auswahlen ,dann auf „Find“ klicken, dargestellt werden
*gpx auf eigenen PC ohne Anmeldung heruterladbar, auf Schaltfläche „gps“ klicken
*Nach Registrierung Speichern des gpx auf dem Anbieterserver möglich
*Nach Login (z.B. als Fb) auf der Einstiegsseite (hier viel irrelevantes Zeug) auf „MAP“ klicken, um zum Routenplaner zu kommen
* gpx aus Tracksammlung hochzuladen geht auch nur nach Anmeldung. In Schlatfläche „My“ auf „Journey“ klicken, dann erscheinen die eigenen Strecken, dann auf „Upload“, dann kann man eine Strecke aus seiner Tracksammlung auswählen, muss ihr aber zum Speichern auf dem CycleTravel Server noch einen extra Namen geben. Dann kann man die Strecke als öffentlich oder als privat speichern. Wie man sie als einzelne Strecke einem bestimmten Publikum zugänglich macht, ist mir nach wie vor unklar.

FAZIT.: für erstes Routing für Radreisen von meiner Seite eine EMPFEHLUNG, aber wegen der Unzulänglichkeiten in der Kartendarstellung allein nicht ausreichend


Geändert von martinbp (11.08.19 18:16)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396055 - 11.08.19 18:20 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
In Antwort auf: martinbp

FAZIT.: für erstes Routing für Radreisen von meiner Seite eine EMPFEHLUNG, aber wegen der Unzulänglichkeiten in der Kartendarstellung allein nicht ausreichend.


Dieser Aussage würde ich so zustimmen. Wie ich ja geschrieben hatte, mache ich derart die erste Grobplanung und mache dann die Feinabstimmung z. B. mit Basecamp.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396071 - 11.08.19 19:54 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Konsi]
Konsi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 984
In Antwort auf: Konsi
In Antwort auf: Konsi


[mod]Bitte keine fremden Bilder, dazu zählen auch Bildschirmfotos[/mod]


Schaltet einfach die Funktion ab, hier Bilder einzubinden. Das Bildschirmphoto liegt auf einem Server mit derselben URL, die auch in meiner Signatur steht. Wie eindeutig soll es denn noch sein?

[mod]Einstellen von Bildern oder fremden Texten:
Bitte denkt beim Einstellen von Bildern o.ä. nicht nur an die technische, sondern immer auch an die juristische Seite. Wenn ihr ein Bild auf eigenen Webspace kopiert (und evtl. sogar vorher von einer Papiervorlage abscannt), dann stellt es nur dann ins Forum (ob direkt oder als Link ist dabei egal), wenn ihr sicher seid, dass der Rechteinhaber des Bildes (oder der Landkarte usw.) nichts dagegen hat.
Wir behalten uns vor, auch in zweifelhaften Fällen Bilder aus Forumsbeiträgen zu entfernen (siehe dazu auch Fremde Texte und Bilder werden entfernt (Forum) ).
Halte dich an die Regel hier. Was Du auf deiner Seite einbindest ist für uns nicht maszgebend.[/mod]


Ich bin Jurist. Ich stelle sicher nichts auf meinen Server, was da nicht sein darf. Aber dann lasse ich das mit dem Forum in Zukunft. Viel Spaß weiterhin.
Konstantin Kleine
www.konsi.net
Nach oben   Versenden Drucken
#1396073 - 11.08.19 20:12 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
"Chip" erheischt derzeit möglichst viele downloads des startups LiveRoads. Sie ergehen sich in Begeisterung über die enorme Präzision der Ortung. Wahrscheinlich aber in erster Linie fürs Auto.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1396079 - 11.08.19 21:45 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: iassu]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Wenn ich alle Routenplaner der Welt vergleichen sollte, hätte ich wahrscheinlich bis ans Ende meiner Tage einen unbezahlten Fullzeitjob.

Ja, und was ich der Tage geschieben habe, ist übermorgen nichts mehr wert, dessen bin ich mir voll bewusst.

Mit Handy-Navigation habe ich mich ganz bewusst nur ganz am Rande beschäftigt (brouter und mapy), und habe auch nicht vor, da tiefer einzusteigen. Die Start-Seite von live Road, wo ohne Anmeldung gar nichts geht, nicht einmal eine Kartendarstellung (aber vielleicht habe ich das auch nur nicht entdeckt), hat mich auch nicht dazu bewogen, mich damit zu beschäftigen.
Und Auto-NAvigation interessiert mich per se nicht
Nach oben   Versenden Drucken
#1396081 - 11.08.19 21:51 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
Alles gut. Ich finde es nur spannend, daß das Thema Navi gerade in vieler Munde ist. Du hast hier eine Mordsleistung hingelegt und gleichzeitig erscheinen im Netz erst dieser Chipartikel über LiveRoads und kurz danach von SpOn ein Artikel über maps.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1396100 - 12.08.19 07:47 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Konsi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Konsi
Ich kann das als Nutzer von Komoot nicht so ganz nachvollziehen.
Zum einen kann man alle E-Mails von Komoot simpel abbestellen. Und GPX herunterladen geht auch sehr einfach: Link zu Bildschirmfoto

Dazu kann ich jetzt was sagen. Ich habe versucht, einen Track von dir runterzuladen. Ich habe zwar einen Komoot-Account, aber ich kann ihn trotzdem nicht runterladen. Ich muss erst kostenpflichtig die Region freischalten. traurig

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396101 - 12.08.19 07:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: martinbp
KOMOOT.DE
...
Für meine Zwecke UNBRAUCHBAR

Ich hatte vor Jahren einen Komoot-Account erstellt. Und mich nun seit längerer Zeit wieder eingeloggt.

Bäääh, das ist ja widerlich. krank Gibt noch einen Unterschied zwischen Komoot und Facebook? verwirrt

"Werde Teil der Community..."
"Teile Erlebnisse mit deinen Freunden..."
"Zeuge andere, wo du bist..."
"Tipps für dich am zweiten Augustwochenende..."
"Tipps für dich am ersten Augustwochenende..."
"Leute, denen du folgen könntest..."

etc. pp.

Das alles mit riesigen Kacheln, durch die man sich erst mal lang und breit durchscrollen muss, um die winzige versteckte Karte zu finden. Komoot ist alles mögliche, bloß kein Routenplaner und -verwalter. So ein Schwachfug!!!

Und runterladen geht wirklich nicht, man muss erst mal Regionen freikaufen. Grundsätzlich würde ich für Service ja auch zahlen, aber für die paar Tracks alle Jubeljahre lohnt das nicht. Zumal ja jeder eine andere Plattform nutzt. Und wenn jetzt jeder für jeden Dreck... äh Track... Geld haben will, dann kann ich gleich meine eigene Lösung programmieren.

Ich bin jetzt erst mal von Gpsies zu Caminaro umgezogen. schmunzel Alles weitere findet sich später.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396106 - 12.08.19 08:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
Deine Aversion kann ich beim besten Willen nicht verstehen. Bereits vor kurzem wurde das hier unter Dies und Das diskutiert.
Anklicken zum Enthüllen...
Auf der diesjährigen Wies'n bekommst Du für den Preis von Komoot keine DREI Maß mehr bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1396115 - 12.08.19 09:14 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
An Komoot scheiden sich die Geister.
Ich glaube, dazu sollte man einen extra Faden aufmachen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396128 - 12.08.19 09:52 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
Zitat:
man muss erst mal Regionen freikaufen
is alles relativ: im Gegensatz zu vielen anderen Programmen zahlst Du nicht regelmäßig , sondern nur einmal im Leben 39 EUR.

Da verzichtet man doch gern auf die halbvollen Kannen mit Oktoberfest-Plörre grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396133 - 12.08.19 10:09 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Solche Massenbesäufnisse wie die das Oktoberfest interessieren mich genauso wie der sprichwörtliche Sack Reis. träller
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396134 - 12.08.19 10:09 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: schorsch-adel]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
man muss erst mal Regionen freikaufen
is alles relativ: im Gegensatz zu vielen anderen Programmen zahlst Du nicht regelmäßig , sondern nur einmal im Leben 39 EUR.

Das ist nur ein Bruchteil der Wahrheit. JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen. Stell dir vor, jemand stellt hier im Forum den Track einer Forumstour rein. Und dann muss JEDER erst mal 39 € berappen, um den runterladen zu können. wirr Oder ich will meinen Freunde und Verwandten zeigen, wo ich war. Soll dann auch JEDER 39 € bezahlen?

Ok, es ist ein Geschäftsmodell. Aber nicht das, was ich suche.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396139 - 12.08.19 10:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Nachtrag:

Und dann nutzen verschiedene Leute vielleicht noch verschiedene Plattformen, so dass man sich bei verschiedenen anmelden und bezahlen muss.

Okay, man kann den Track natürlich einfach per Webspace ohne Karte teilen. Das geht natürlich, wäre aber in punkto Bequemlichkeit wieder ein Rückschritt.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396141 - 12.08.19 10:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: Toxxi
JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen.
GPX-Tracks teile ich stets als Anhang per eMail, dann kann sich jede/r in seinem Programm den Track hochladen, betrachten und auf das entsprechende Endgerät zur Navigation drauf laden. Bei Komoot mache ich so gut wie nix öffentlich und auf die Idee einen Komoot-Link zu einer Tour an Freunde zu versenden bin ich noch nie gekommen. Benutze ja nicht einmal selbst Komoot zu Navigation sondern Osmand+, weshalb ich jeden gpx-Track von Komoot herunter lade.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (12.08.19 10:27)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396143 - 12.08.19 10:28 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Margit
In Antwort auf: Toxxi
JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen.
GPX-Tracks teile ich stets als Anhang per eMail, dann kann sich jede/r in seinem Programm den Track hochladen, betrachten und auf das entsprechende Endgerät zur Navigation drauf laden.

Margit, lenk doch nicht vom Thema ab. Ja, natürlich geht das, das ging schon immer, aber das ist doch nicht der Punkt, um den es in diesem Faden geht.

Track per Mail ist ein Rückschritt, zumindest für das Forum hier. Ich habe gar nicht von allen potentiellen Mitforisten die Mailadresse.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396149 - 12.08.19 11:20 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Beberich
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 248
Moin,

fuer die Leute die ne eigene Webseite haben war in einem anderen Faden der Hinweis auf: https://www.gpsvisualizer.com/ zum Trackdarstellen. (Ich weiss nicht mehr wo, aber ich hatte mir den link dokumentiert)

Ahoi
Sven
Nach oben   Versenden Drucken
#1396165 - 12.08.19 12:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: schorsch-adel
Zitat:
man muss erst mal Regionen freikaufen
is alles relativ: im Gegensatz zu vielen anderen Programmen zahlst Du nicht regelmäßig , sondern nur einmal im Leben 39 EUR.

Das ist nur ein Bruchteil der Wahrheit. JEDER mit dem ich Tracks teilen will, muss dieses Geld berappen.


Dann ist Komoot tatsächlich für Leute, die das wollen ungeeignet.

Was mir an Komoot gefällt, ist dass man wenn man erstmal bezahlt hat sehr problemlos Kartenausschnitte runterladen und offline verwenden kann. Wir haben Komoot bisher so genutzt, dass wir mit Hilfe vieler Zwischenpunkte die von uns gewünschte Strecke 'geplant' und für Offline-Verwendung auf ein Tablet runtergeladen haben. Damit hatten wir quasi einen digitalen Kartenausschnitt, auf dem zu sehen war, wo wir gerade sind. Der Kartenausschnitt, der runtergeladen wird ist groß genug, um in gewissen Grenzen von der geplanten Route abzuweichen. Neu routen geht natürlich nur Online.
Die Navigation haben wir selten bis nie benutzt (nur in Städten). Damit hält auch der Akku lange genug.

Bei jedem anderen Tool, das ich probiert habe, war das runterladen deutlich komplizierter.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1396166 - 12.08.19 12:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4206
Erst einmal schönen Dank für die Liste der Online-Planer. Grundsätzlich muss man bei allen Tools und Verfahren mit Kurzlebigkeit rechnen. GPSies ist sogar ein echter Langläufer. Immer wieder verwundert bin ich über die Kritik an der Werbung, weil dies nun einmal das Finanzierungsverfahren ist und die Herausgabe der eigenen Daten eben ein kleiner Preis dafür. Der weitere Preis folgt weiter unten. Diese Daten erlauben eben dem Verkäufer der Werbeleistung (also z.B. GPSies oder Google), die Tarife höher anzusetzen und die Werbetreibenden glauben/hoffen oder was auch immer, dass dies richtig eingesetztes Geld ist. Manchmal schmunzel ich eher über die mir zugedachte, personalisierte Werbung - an den Algorithmen kann man noch viel feilen. Wer nach Bedarf und mit Überlegung und nicht nach Werbung kauft, hat sowieso kein Problem. Die Werbekosten werden auf die Produkte umgelegt und somit breit verteilt. Die Frage - wie bei allen Werbeausgaben - ist: Bringt es dem Werbetreibenden Mehrumsatz, sind die Werbekosten richtig eingesetzt (getreu dem alten Spruch: 50% der Werbeausgaben sind vergeblich, man weiß nur nicht welche 50%)? Eigentlich ist es wesentlich ehrlicher, alles als Bezahlsysteme zu fahren, weil dann verursachergerecht die Kosten getragen werden. Aber dann gäbe es die meisten Dinge heute nicht mehr, weil genau wie in diesem Thread die Leute bei lächerlichen 30€ im Jahr plötzlich ein Problem sehen. Über die Werbung wurde eine Finanzierungsquelle geschaffen, bei der alle Konsumenten zahlen (und damit pro Kopf relativ wenig), aber keine Entscheidung darüber treffen. Das machen die werbetreibenden Firmen. Also quasi wie eine Steuer und Zwangsabgabe. Vermutlich wird ein Großteil des technischen Fortschrittes darüber solidarisch finanziert. Was will man mehr?
Völlig ohne Verständnis bin ich für Leute, die kostenlose Versorgung fordern, noch nicht mal ihre kostenlosen (und meist völlig uninteressanten) Daten dafür geben wollen und aufwendig Versteckspielchen betreiben. Nun zurück zu GPSies:
- Bisher nur eine von vielen Quellen für gpx-Tracks, aber eine sehr schöne Sammlung.
- Beschaffte Tracks werden nicht direkt in einem Tool verändert, sondern dann in BROUTER neu gezogen. Auf dem zweiten Bildschirm ist der originale Track in BaseCamp. Damit überprüft man auch den Original-Track, passt die Punktdichte an, verändert die Wege etc. etc. etc.
- Eigene Tracks werden in BROUTER erzeugt. Wenn es BROUTER nicht mehr geben sollte, wird dann etwas anderes genommen.
- Alle Tracks landen in BaseCamp und werden von dort auf Garmins geladen oder für Locus wieder exportiert (Locus wird aber nicht am Lenker betrieben). Wenn BaseCamp stirbt, dann halt irgendetwas anderes.
Wie gesagt, wenn Tools verschwinden, dann wird halt nach was neuem geschaut, eventuell auch die bisherige Verfahrensweise komplett geändert. Also konkret für GPSies: Diese Quelle für "kostenlose" Tracks entfällt eben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396169 - 12.08.19 12:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
HAst du mapy.cz mal ausprobiert?
Für mich das Programm, das nahezu ohne Einarbeitungszeit nutzbar ist.
Man kann mit mapy.cz soviele Länder (oder auch nur Regionen) zur offline-Nutzung auf ein mobiles Endgerät runterladen, wie notwendig. Die app und auch die offline-KArten sind kostenlos.
Die Darstellung auf dem HAndy oder auf dem PC ist gleich, zum Routing braucht man aber Internet (es gab mal ein beta-version für das offline-Routing, aber die hat man wohl wieder rausgenommen)
Zur Anmeldung braucht man jedoch eine spezielle e-Mail-Adresse, die auf ...@seznam.cz endet
Nach oben   Versenden Drucken
#1396171 - 12.08.19 13:25 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: AndreMQ
Nun zurück zu GPSies:
- Bisher nur eine von vielen Quellen für gpx-Tracks, aber eine sehr schöne Sammlung.
- Beschaffte Tracks werden nicht direkt in einem Tool verändert, sondern dann in BROUTER neu gezogen. Auf dem zweiten Bildschirm ist der originale Track in BaseCamp. Damit überprüft man auch den Original-Track, passt die Punktdichte an, verändert die Wege etc. etc. etc.
- Eigene Tracks werden in BROUTER erzeugt. Wenn es BROUTER nicht mehr geben sollte, wird dann etwas anderes genommen.
- Alle Tracks landen in BaseCamp und werden von dort auf Garmins geladen oder für Locus wieder exportiert (Locus wird aber nicht am Lenker betrieben). Wenn BaseCamp stirbt, dann halt irgendetwas anderes.


Hier fehlt ein Zusatz: MEINE Verfahrensweise für gpsies.
Es ist eine mögliche, von vielen.

Deine übrigen Aussagen kann ich nachvollziehen. Dass Produktwerbung auf manchen Seiten erscheint, wie eben auch wenn man gpsies in der kostenlosen Version benutzt hat, ist völlig normal und stört mich auch nicht.

Was mich, ähnlich wie Thoralf, ziemlich stört sind die marktschreierischen Sprüche (Abenteuer, weltweite Kommunity usw.) auf den Einstiegsseiten, die das Auffinden des eigetlichen Routenplaners erschweren. Ist aber mehr oder weniger eine Marketingpolitik, die mich nicht anspricht, die ich jedoch verschmerzen kann, wenn ansonsten die Funktionalität stimmt.

Und: Jeder wählt den Routenplaner, der einem zusagt. Aber hier gilt: Wer die Wahl hat, hat die Qual. Die Zeit, die ich als Rentner (mit einem gerade schmerzenden Fuß, der mich nicht radfahren ließ) für diese Entscheidungsfindung hatte, wird ein in Vollzeit arbeitender Mensch kaum aufbringen wollen.

Solange es kostenlose RP gibt, die meinen Bedürfnissen entsprechen, sehe ich nicht ein, warum ich mich für einen kostenpflichtigen entscheiden soll, der mir vom Nutzen her keinen Mehrwert bietet.
Und wenn der ursprünglich von mir benutzte RP aus dem Netz verschwindet oder kostenpflichtig wird, muss ich eben nach Alternativen suchen- auch das halte ich für völlig normal.

Geändert von martinbp (12.08.19 13:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396173 - 12.08.19 13:51 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
Zitat:
HAst du mapy.cz mal ausprobiert?
guter Tip, übersichtliches Programm, da lassen sich Routen mit einem Klick messen.

Habe ich mit komoot oder basecamp noch nicht geschafft, die können nur Luftlinie (falls ich da nichts übersehen habe).
Nach oben   Versenden Drucken
#1396174 - 12.08.19 13:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: martinbp
Für mich das Programm, das nahezu ohne Einarbeitungszeit nutzbar ist.

Kann ich voll unterschreiben!!! lach Bei Locus oder OsmAnd ist es jedes mal ein Krampf, die Karten runterzuladen oder zu aktualisieren (besonders bei Locus entsetzt ). Bei Mapy gibt es dafür eine Taste pro Region (ganzes Land bei kleinen Staaten, Provinzen bei größeren) und ich kann per Haken festlegen, ob das auf die SD-Karte soll oder in den Handyspeicher. Das ist alles, ich muss mich nicht um Versionen, Pufferspeicher, Themen etc. kümmern.

In Antwort auf: martinbp
Die Darstellung auf dem Handy oder auf dem PC ist gleich, zum Routing braucht man aber Internet (es gab mal ein beta-version für das offline-Routing, aber die hat man wohl wieder rausgenommen)

Meines Erachtens kann man keine Tracks in die App laden und darstellen. Oder geht das mittlerweile? Kann man hochgeladene Tracks freigeben so wie bei GPSies oder Caminaro?

In Antwort auf: martinbp
Zur Anmeldung braucht man jedoch eine spezielle e-Mail-Adresse, die auf ...@seznam.cz endet

Das ist ein lösbares Problem. schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396176 - 12.08.19 14:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4206
In Antwort auf: martinbp
... Hier fehlt ein Zusatz: MEINE Verfahrensweise für gpsies.
Es ist eine mögliche, von vielen. ...
Völlig richtig und es ist noch nicht einmal als Empfehlung gemeint gewesen, da unprofessionell und Gebastel. Es reicht halt für die im Jahr zusammen kommenden Track-Erstellungs-Aufgaben. Der von TE in der Liste angesprochene Brouter war der Anlaß für den Beitrag.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396179 - 12.08.19 14:38 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: martinbp

Man kann mit mapy.cz soviele Länder (oder auch nur Regionen) zur offline-Nutzung auf ein mobiles Endgerät runterladen, wie notwendig.


Das Clevere bei Komoot fand ich halt, dass dort nicht ich entscheiden muss, welche Regionen ich brauche, sondern dass automatisch der richtige Ausschnitt um meine Route runtergeladen wird. Das geht sehr schnell und braucht wenig Speicherplatz.
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll. Und die abends in der Regel W-Lan-Verbindung haben. Und die sowieso immer Papierkarten dabeihaben... zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1396182 - 12.08.19 15:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Martina
Das Clevere bei Komoot fand ich halt, dass dort nicht ich entscheiden muss, welche Regionen ich brauche, sondern dass automatisch der richtige Ausschnitt um meine Route runtergeladen wird. Das geht sehr schnell und braucht wenig Speicherplatz.
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll.

Hä? verwirrt Das soll clever sein? wirr

Gerade die Leute, die nicht vorplanen, brauchen eher die ganze Region, damit sie nicht permanent neue Karten runterladen müssen... Wer nur stur seinen Track nachfährt, dem mag es vielleicht reichen, nur 2 km rechts und links seines Track zu sehen. Für alle anderen ist das doch Murks.

Und Speicherplatz (miniSD) ist doch mittlerweile so billig, dass das keine Rolle mehr spielen dürfte.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396186 - 12.08.19 15:18 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: AndreMQ
Völlig ohne Verständnis bin ich für Leute, die kostenlose Versorgung fordern, noch nicht mal ihre kostenlosen (und meist völlig uninteressanten) Daten dafür geben wollen und aufwendig Versteckspielchen betreiben.

Ich weiß nicht, wen du genau damit meinst. Vermutlich auch mich.

Ja, ich sehe das auch so, dass gute Leistung Geld kosten darf. Dann soll die Leistung aber auch stimmen. Ich zahle zum Beispiel jährlich für Velomap. Der bereitet die Daten gut für mein Navi auf, und das ist es mir Wert.

Bei Alltrails weiß ich zum Beispiel gar nicht, wofür ich überhaupt zahle. Wirklich zu funktionieren scheint das ja (noch) nicht. Und bei Komoot zahle ich dafür, dass ich einen Facebook-Abklatsch mit angeschlossener Landkarte nutzen darf. Das will ich nicht, und deshalb zahle ich dafür auch nicht. Wenn GPSies was gekostet hätte, dann hätte ich sicherlich dafür gezahlt.

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.

Das Problem für mich ist, dass die meisten Sachen viel zu aufgebläht sind und ich für Sachen zahlen müsste, die ich gar nicht brauche. Ich will einbisschen was planen, hochladen und teilen und ggf. ein bisschen verwalten. Aber ich habe GPSies nie benutzt, um unbekannte Tracks von mir völlig unbekannten Leuten zu suchen. Diese Funktion ging mir am *popo* vorbei. Deshalb brauche ich auch AllTrails nicht.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396187 - 12.08.19 15:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: schorsch-adel]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1201
In Antwort auf: schorsch-adel
Habe ich mit ... basecamp noch nicht geschafft, die können nur Luftlinie (falls ich da nichts übersehen habe).

Versteh ich nicht. Doppelklick auf die Route, dann auf den Tab Grafik klicken. Aber warum man die Länge nicht sofort im ersten Tab sieht, erschließt sich mir auch nicht.
Grüße, Stephan
Frühlingstouren
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396188 - 12.08.19 15:22 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: Martina
Natürlich ist das nur für Leute interessant, die wie wir nicht groß vorplanen, sondern am Abend vorher überlegen, wo es morgen denn hingehen soll. Und die abends in der Regel W-Lan-Verbindung haben. Und die sowieso immer Papierkarten dabeihaben... zwinker
Papierkarten habe ich keine mehr, zu oft Enttäuschungen erlebt. Wollten z.B. nach Nürnberg, aber wegen Hochwasser endete der Zug in Regensburg und mit fünf Rädern hatten wir in den SEV-Bussen keine Chance. Auch wegen Notarzteinsätzen hatten wir den Zug schon irgendwo verlassen.

Gestern früh war die Anzeige für den geplanten Zug um 9:20 Uhr nach Mittenwald in Pasing (1. Haltestelle nach HBF) Nicht zusteigen, Zug überfüllt oder so ähnlich. Am gleichen Gleis fuhr aber der Zug um 9:27 Uhr nach Lindau und am gegenüberliegenden Gleis stand schon der Zug um 9:38 Uhr nach Seefeld/Tirol (über Mittenwald), da hatten wir noch Platz. 9:43 Uhr hätten wir noch Richtung Ulm Treuchtlingen oder Aalen fahren können. Da ist es schon praktisch, wenn man in Komoot einen geplanten Track schnell findet, den gpx-Track mit wenig Datenverbrauch herunter laden kann und offline per Bluetooth oder OTG-Kabel mit Mitradlern teilen kann.

Die Heimfahrt war auch erfreulich. In Lenggries sollte der Zug fünf Minuten nach unserem Erscheinen abfahren, war leider überfüllt. Jedoch stand der Folgezug 30 Minuten später schon bereit und der freundliche Lokführer lies uns einsteigen. Gottseidank waren wir nicht im Salzburger Land unterwegs.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1396190 - 12.08.19 15:43 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: max saikels]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 365
In Antwort auf: max saikels
Versteh ich nicht. Doppelklick auf die Route, dann auf den Tab Grafik klicken. Aber warum man die Länge nicht sofort im ersten Tab sieht, erschließt sich mir auch nicht.
Unten links ist ein Kästchen: mehr Info!
Das Kästchen anklicken und dann geht's.
Gruß
Gerhard
___
lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1396191 - 12.08.19 15:45 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4206
In Antwort auf: Toxxi
... Ich weiß nicht, wen du genau damit meinst. Vermutlich auch mich.
Ich weiss nicht, ob der Satz auf Dich zutrifft. Wie gesagt, über die Produkte zahlt JEDER Kunde mit. Wenn also Deichmann im MTB-Forum ein Banner hat, zahlt jeder Deichmann-Kunde (incl. dem 85-Jährigen Käufer von Birkenstock, der MTB für Einlagen hält) mit. Die individuelle, zusätzliche Zahlung durch den Nutzer sind die Daten (die nach üblichem Verständnis den Werbewert der Plattform erhöhen).
In Antwort auf: Toxxi
Ja, ich sehe das auch so, dass gute Leistung Geld kosten darf. Dann soll die Leistung aber auch stimmen. Ich zahle zum Beispiel jährlich für Velomap. Der bereitet die Daten gut für mein Navi auf, und das ist es mir Wert....
Alles ok
In Antwort auf: Toxxi
Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.
Warum sollte jemand Hoster spielen? Weil es IT-Menschen Spaß macht, so ein System hochzuziehen. Also erst einmal Selbstausbeutung. So fingen die meisten Plattformen an und dann wachsen sie und wachsen eben über den Kopf. Also muss irgendwann Kohle reinkommen und dann beginnt die Suche nach Finanzierungsquellen.
In Antwort auf: Toxxi
Das Problem für mich ist, dass die meisten Sachen viel zu aufgebläht sind und ich für Sachen zahlen müsste, die ich gar nicht brauche. Ich will einbisschen was planen, hochladen und teilen und ggf. ein bisschen verwalten. Aber ich habe GPSies nie benutzt, um unbekannte Tracks von mir völlig unbekannten Leuten zu suchen. Diese Funktion ging mir am *popo* vorbei. Deshalb brauche ich auch AllTrails nicht.
Das ist völlig verständlich, aber man bekommt auf dem Markt selten Produkte die ganz genau auf die eigenen Vorlieben und Bedürfnisse zugeschnitten sind und keinen Mucks darüber hinaus. Es ist zu aufwendig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396198 - 12.08.19 16:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
nachtregen
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2677
In Antwort auf: Toxxi

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein.


Z.B. https://filehorst.de/ - Kostenlos und anmeldefrei, von den Leuten von abload.de. Kann sich dann jeder auf der von ihm bevorzugten Plattform angucken.
--
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1396202 - 12.08.19 16:27 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1060
In Antwort auf: martinbp
Solange es kostenlose RP gibt, die meinen Bedürfnissen entsprechen, sehe ich nicht ein, warum ich mich für einen kostenpflichtigen entscheiden soll, der mir vom Nutzen her keinen Mehrwert bietet.
Und wenn der ursprünglich von mir benutzte RP aus dem Netz verschwindet oder kostenpflichtig wird, muss ich eben nach Alternativen suchen- auch das halte ich für völlig normal.

"Nichts ist umsonst außer der Tod und der kost das Leben"
Soll heißen: Jeder RP, Software, App, Homepage etc. kostet irgendjemanden Geld und/oder Zeit. Und dies möchten die meisten eben irgendwie wieder rein bekommen, dabei schreibe ich nicht nur von kommerziellen Anbietern.

Nehmen wir beispielsweise hier unser Die Geschichte:
Wurde im Jahr 2000 als Hobbyprojekt gegründet, mit vielen Foristen wurde damals eher nicht gerechnet. Im Laufe der Jahre stieg dann doch die Mitgliederzahl immer weiter, d.h. es brauchte einen größeren und teureren Server, gleichzeitig mehr Zeit/Personal zum Verwalten von all den Funktionen. Also fragt man als Betreiber irgendwann nach Spenden, um zumindest die Unkosten wieder rein zu bekommen. Wenn du also von Zeit zu Zeit etwas für einen eigentlich kostenlosen Dienst spendest trägst du dazu bei, dass dieser auch zukünftig weiter besteht und gepflegt und ausgebaut wird.

Gerade GPSies ist aktuell ein gutes Beispiel dafür, was passieren kann wenn zuviele Leute einen kostenfreien Dienst nutzen, aber zuwenige dafür spenden. Irgendwann sagt sich der Betreiber: "Ohne mich" und verkauft oder schließt dann seinen Dienst eben.

Alternativen gibt es fast immer, aber gerade wenn man mit einem Dienst über Jahre zufrieden war und regelmäßig genutzt hat sollte man sich überlegen: "Hätte ich nicht doch mal 10 Euro spenden sollen, dann gäbe es das Forum weiterhin?"

Trotzdem: Auch von mir vielen Dank für deine Übersicht.
Gruß, Berti

Geändert von gaudimax (12.08.19 16:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396203 - 12.08.19 16:32 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4206
bravo sehr gut das Problem beschrieben.

Geändert von AndreMQ (12.08.19 16:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396205 - 12.08.19 16:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Toxxi

Gerade die Leute, die nicht vorplanen, brauchen eher die ganze Region, damit sie nicht permanent neue Karten runterladen müssen... Wer nur stur seinen Track nachfährt, dem mag es vielleicht reichen, nur 2 km rechts und links seines Track zu sehen. Für alle anderen ist das doch Murks.



Es sind deutlich mehr als 2 km rechts und links des Tracks (das täte mir auch nicht reichen), sondern entsprach recht gut dem Kartenmaterial, das wir auf Papier auf eine Tagestour mitnehmen würden.

Und was Speicherplatz angeht: es gibt genug Handys, in die man keine Speicherkarte mehr reinstecken kann, weil doch alles in der Cloud ist.

Wie gesagt: für uns hat das hervorragend gepasst. Eine ganze Region kann man auf einem Smartfon eh nicht anschauen, dafür eignet sich eine Papierkarte nach wie vor viel besser. Und sie wird auch weiterhin unser primäres Planungstool bleiben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396206 - 12.08.19 16:48 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: gaudimax
Alternativen gibt es fast immer, aber gerade wenn man mit einem Dienst über Jahre zufrieden war ...
muss man damit rechnen, dass es diesen Dienst bald nicht mehr geben wird, z.B. auch aus Altersgründen. Viele Unternehmen finden keine Nachfolger.
Viele Grüße
Margit

Geändert von Margit (12.08.19 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396208 - 12.08.19 17:27 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Ohne mich jetzt genau daran zu erinnern, wie es geht, aber es geht definitiv. Ein ungarischer Freund hatte mit mapy eine Tour an der Ostsee geplant, und mich nach meiner Meinung dazu gefragt. Das Teilen geschah über das Gesichtsbuch, ob und wie es anders auch geht
Aber da wir beide bei mapy angemeldet sind, war das kein Problem. Ich befürchte, ohne bei mapy angemeldet zu sein geht es nicht, ware aber einer weiteren "Spielerei" wert.

Ziemlich versteckt, im unteren Kartenbereich gibt es eine Schaltfläche "Tools". Innerhalb dessen werden verschiedene Optionen des Teilens angeboten und auch das Hochladen eines nicht bei mapy (sondern auf meinem PC) gespeicherten Tracks. DAs funktioniert-habe ich gerade ausprobiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396212 - 12.08.19 17:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Teilen geht scheinbar nur über e-mail, twitter und facebook. böse
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396216 - 12.08.19 17:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Ich habe Ungarn komplett (400 MB), Tschechien komplett (700 MB), Österreich komplett (1GB),
die halbe Slowakei, Slowenien und 3 Departemants in Frankreich als Mapy auf meinem Handy.

Dazu ganz Mitteleuropa als openandromaps, ca. 15 Brouter-Segmemnte, als Archiescamping ganz Deutschland, halb Frankreich und die kleineren Länder Mitteleuropa als offline map. Von den 54 GB frei verfügbare Speicherkapazität meines MiMax3 sind immer noch 10 GB frei (ohne Benutzung einer SD-Karte). Also könnte ich Deutschland noch komplett als mapy-Karte dazu runterladen.
Da muss ich mir keine Gedanken machen, welche Region ich brauche. Es sei denn, ich will mal ganz weit weg - will ich aber nicht.
Wenn ich von Ungarn nach Deutschland fahren möchte, brauche ich zumindest nicht mehr zu checken, ob ich alles auf dem Handy habe.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396217 - 12.08.19 17:58 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Du meinst, einen Track, den irgendjemand, den du nicht kennst, bei Komoot eingestellt hat?
Darauf würde ich mich nicht verlassen wollen (ganz davon abgesehen, dass es hier in meiner Gegend nur recht wenige gibt).

Wenn es wie in deinem Fall notwendig ist, plane ich mit Brouter, offline. Und das kommt reltiv oft vor, weil ich mich selten an meine vorgeplanten Tracks halte.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396219 - 12.08.19 18:14 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: martinbp
Du meinst, einen Track, den irgendjemand, den du nicht kennst, bei Komoot eingestellt hat?
Ich meine, dass wir im Zug Tracks aus Komoot herunterladen und austauschen die wir selbst erstellt haben. Die Suchfunktion in Komoot ist ja sehr einfach, wenn wir wissen, in welchem Zug wir einen Platz ergattert haben und wohin der fährt haben wir meist über eine Stunde Zeit bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1396220 - 12.08.19 18:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: AndreMQ]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: AndreMQ
In Antwort auf: Toxxi
Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein. Ansonsten widerspricht das dem Grundgedanken. Also fällt Komoot auch aus diesem Grund aus.
Warum sollte jemand Hoster spielen? Weil es IT-Menschen Spaß macht, so ein System hochzuziehen. Also erst einmal Selbstausbeutung. So fingen die meisten Plattformen an und dann wachsen sie und wachsen eben über den Kopf. Also muss irgendwann Kohle reinkommen und dann beginnt die Suche nach Finanzierungsquellen.

Schon klar. Aber wenn ich für das Hosten zahle (was ich tun würde), dann brauchen es die Downloader aus meiner Sicht nicht unbedingt. Das ist eben, was mich bei AllTrails oder Komoot stört.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1396221 - 12.08.19 18:19 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: nachtregen]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: nachtregen
In Antwort auf: Toxxi

Ich schrieb schon, dass ich einen Hoster suche, um Tracks zu teilen. Dann möchten die geteilten Tracks für die anderen bitte auch kostenlos sein.


Z.B. https://filehorst.de/ - Kostenlos und anmeldefrei, von den Leuten von abload.de. Kann sich dann jeder auf der von ihm bevorzugten Plattform angucken.

Okay, unklar ausgedrückt. Was zum Hosten und Teilen beliebiger Dateien habe ich ja. schmunzel

Es wäre aber schön, wenn man den Track dann gleich auf der Karte hätte. Ohne den Umweg des vorherigen Runterladens. Caminaro kann das zum Beispiel.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396224 - 12.08.19 18:37 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Habe soeben mal unsere Reformationtour eingestellt. Der Trackersteller muss allerdings angemeldet sein, um überhaupt eine Karte erstellen zu können. DAzu reicht es die kurze URL auf der rechtens Schaltfläche per strg c-strg v zu kopieren, Sowie ich es sehe kann man aber auch den gesamten Link im Browserfenster kopieren

http://u.osmfr.org/m/354998/

Wenn die Karte erscheint, auf Symbol für Teilen klicken, dann sollte rechts eine Schaltfläche erscheinen, dort kann mn dann die gesamte Karte als .umap oder auch nur den gpx, geojson oder kml runterladen. Probiert doch bitte einmal aus, ob das bei euch funktioniert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396226 - 12.08.19 18:44 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 307
Hallo Martin,
habe es gerade als GPX Datei gemacht. Das funktioniert ohne Probleme.
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396227 - 12.08.19 18:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Gerhard O]
max saikels
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1201
In Antwort auf: Gerhard O
Unten links ist ein Kästchen: mehr Info!
Das Kästchen anklicken und dann geht's.

Cool. Muss daran liegen, dass ich in Basecamp kaum was mit Routen machen, und wenn, dann nur um diese in Tracks umzuwandeln. Brouter ist besser.
Grüße, Stephan
Frühlingstouren
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396231 - 12.08.19 19:14 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: silbermöwe]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Danke, das freut mich.
Es könnte also eine Alternative sein, wenn man eine Tour für eine Truppe plant, und den Track teilen möchte.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396232 - 12.08.19 19:19 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Reirei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 142

Das sind die modernen Zeiten.
Als ich noch bei der Truppe war, hat kein Feldwebel etwas mit mir geteilt.

Reini
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396234 - 12.08.19 19:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Reirei]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Deshalb habe ich in meinem Eingangsbeitrag dea Wort "sharen" verwendet. Manchmal ist Deutsch, bei all meiner Abneigung gegen überflüssige Anglizismen, eben doch nicht eindeutig genug.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396251 - 12.08.19 20:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
Hm, dann muss ich das doch mal ausprobieren, insbesondere da das Tablet ja SD- Karte kann. zwinker
Wo krieg ich so eine Maiadresse her...?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396255 - 12.08.19 21:06 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Wenn du auf Register gehst, kommt ein Anmeldeformular, dort ist ein freies Feld, welches auf @seznam.cz endet. Dort erstellst du deine e-mail Adresse. Die brauchst du dann, wenn du dich von einem anderen Endgerät (egal ob PC oder Handy) dort anmelden möchtest, um deine eigene Strecken dort zu sehen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396256 - 12.08.19 21:07 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: Martina

Wo krieg ich so eine Maiadresse her...?


Ist aber zwinker schon August...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396308 - 13.08.19 10:29 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Igel-Radler
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1310
In Antwort auf: Toxxi
...
Und Speicherplatz (miniSD) ist doch mittlerweile so billig, dass das keine Rolle mehr spielen dürfte.
...


Leider nicht. Mein Fairphone2 ist ziemlich zickig, was mikro-SD-Karten über 32 GB angeht, und akzeptiert nur eine einzige mikro-SD-Karte mit 128 MB. Da ist nicht mehr viel Platz frei, wenn meine Musiksammlung auf dem Handy ist.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396315 - 13.08.19 11:16 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Igel-Radler]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Ah, das wusste ich nicht. Bei meinem Samsung Galaxy S5 mini gab es noch nie Probleme.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396341 - 13.08.19 13:23 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 966
In Antwort auf: Martina
Hm, dann muss ich das doch mal ausprobieren, insbesondere da das Tablet ja SD- Karte kann. zwinker
Wo krieg ich so eine Maiadresse her...?

Du kannst deine ganz normale Mailadresse zur Registrierung verwenden. Einfach bei der Registrierung bei der Auswahl ganz unten "eigene Adresse" oder englisch "own Address" auswählen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396523 - 14.08.19 18:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
@alle Interessenten,
nach einiger Spielerei mit komoot muss ich meine Aussage dazu etwas relativieren.

Ich habe mir mal meine Heimatregion um Budapest (die erste Region ist kostenlos) freischalten lassen, um Tracks auf das Handy oder einfach auf den PC herunterladen zu können. Es sieht so aus, als ob nur der Startpunkt in der freigeschalteten Region liegen muss, das Ziel kann sonstwo sein. Zum Spaß habe ich mal Budapest-Nantes ausprobiert, ca. 2000 km. Es dauerte ein paar Sekunden, bis die Route berechnet war, aber es funktionierte. Auch das Herunerladen als gpx auf den PC ging ohne Probleme.

Wenn jedoch der Startpunkt außerhalb der freigeschalteten Region, der Zielpunk in der freigeschalteten Region liegt, funktioniert das nicht. Auch nach dem Umdrehen der Richtung der Richtung nicht. Und diese Strecke war nur 40 km lang.

Wie gut Komoot auf dem Handy läuft, habe ich jedoch nicht ausprobiert und will es auch nicht. Ich kann aber diejenigen verstehe, die auf diese Weise einen Routenplaner haben, der sowohl auf dem Handy als auch auf dem PC läuft. Was mich jedoch nach wie vor stört, ist der langsame Aufbau der eigene Karte am PC. OSM geht deutlich schneller.

VG aus Budapest
Martin

Geändert von Juergen (14.08.19 18:27)
Änderungsgrund: von Off auf On gestellt :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396525 - 14.08.19 18:33 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
Hallo Martin,
was hälts Du davon, wenn Du noch mehr experimentiert hast, dass Du deine Erkenntnisse in einem neuen Text zusammen fasst und ich deinen Startbeitrag entsprechend ändere oder um einen Link auf einen neuen Beitrag von dir ergänze?

Danke für die Mühe
Jürgen
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1396535 - 14.08.19 20:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hallo, Jürgen,
eigentlich hoffe ich, genug experimentiert zu haben. Aber manchmal finde ich doch noch zufällig etwas heraus (weil ich gerade dabei bin, ein ungarische Version für Bekannte zu erstellen, die viel weniger Erfahrungen haben, als die meisten hier im Forum und da die Seiten noch einmal besuche).
Hoffentlich kommen keine neuen Ideen mehr, welchr Routenplaner noch ausprobiert werden können oder sollten. Obgleich, der Hinweis auf Cycle.Travel, das mir nicht bekannt war, war für mich echt bereichernd. In den nächsten paar Wochen werde ich aber das Thema aber nicht weiter verfolgen können, erst im Herbst wieder.

Ich hatte meinen Eingangsbeitrag in der -auch für mich noch nicht ganz fertigen Version- deshalb schon jetzt eingestellt, weil durch die gpsies-Alltrail-Misere andere Alternativen gsucht werden müssen, und ich die anderen Interessenten dazu inspirieren wollte, auch ihre Erfarungen mit einzufügen.

Meinen Eingangstext habe ich auf meinem Computer schon teilweise ergänzt. Beim Überfliegen merke ich auch, wo noch sinnvolle Strkturierungen gemacht werden müssten. Eigentlich wäre er dann vollständig, wenn ich Tabellen oder Bilder an der entsprechenden Stelle einfügen könnte.

Und ich möchte immer wieder darauf hinweisen, dass meine Einschätzung der Brauchbarkeit sehr subjektiv ist und ich völlig verstehen kann, wenn jemand andere Meinung ist.


Einen neuen, überarbeiteten Text werde ich vermutlich Ende September erstellen. Ob das dann eine neuer Thread wird, der alte Text durch den neuen ersetzt wird, oder ein Link, das können die "Grünen" entscheiden.

Vielleicht wäre es auch sinnvoll, nur die Besonderheiten, ohne meine subjektive Wertung zusammenzufassen, um sie ins Radreise-Wiki stellen zu können.

Egal, in welcher Form, wenn jemand aus dem Forum ein Idee entnehmen konnte, welche Routenplaner er noch benutzen kann, dann würde mich das freuen.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1396540 - 14.08.19 21:26 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6626
Dank Dir für die Mühe.
Ich selbst habe Gpsies vor allem zur Planung genutzt und mich noch mit nichts anderem vertraut gemacht (die klassische Methode - nämlich auf eine Papierkarte schauen, ausgenommen).
Routen von anderen lade ich mir eigentlich eher nicht herunter, ich möchte meine Strecken selbst aussuchen - Ausnahme: Gemeinsame Touren oder man trifft sich zwischendrin mit jemandem. Meine Routen habe ich vor allem für Forumstouren und Reiseberichte über gpsies visualisiert.
Apps verwende ich maps.me und mapy.cz, aber beides lediglich als virtuelle Karte. Planen möchte ich weder auf Smartphone noch auf Tablet.
Ich habe, angeregt durch die Übersicht hier, immerhin schon einmal 2-3 Routenplaner beäugt. Für intensive Beschäftigung fehlte bislang die Zeit.
In der aktuellen CT ist übrigens ein Artikel zum Thema.
Dieser Faden hier ist jedoch informativer.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1396575 - 15.08.19 10:22 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 966
Hallo Martin,
herzlichen Dank für deinen Marktüberblick. Da ich Komoot selbst häufig nutze, eine paar Ergänzungen meinerseits.
In Antwort auf: martinbp

Ich habe mir mal meine Heimatregion um Budapest (die erste Region ist kostenlos) freischalten lassen

komoot versteht sich, glaube ich, nicht als kostenloses Angebot. Die kostenlose Region soll lediglich die Möglichkeit bieten sich einen Überblick über die Möglichkeiten zu verschaffen. Ich finde die geforderten 29,99 für das Komplettpaket auch nicht übertrieben. Ich habe das Paket seit einigen Jahren und habe die Investition bis heute nicht bereut.

In Antwort auf: martinbp

Was mich jedoch nach wie vor stört, ist der langsame Aufbau der eigene Karte am PC. OSM geht deutlich schneller.

Das Problem kann ich nicht nachvollziehen. Obwohl wir nur ein 40Mbit Anbindung haben laden alle Karten sehr schnell. Oder zumindest nicht so langsam, dass das bei der Arbeit stören würde.

Ein paar Anmerkungen zu deinem ersten Post:
In Antwort auf: martinbp

-Spamt meine e-Mail voll

Ich weiß nicht, wie du das geschafft hast aber ich bekomme von Komoot genau die Mails, die ich auch "bestellt" habe. Das lässt sich problemlos in den Benachrichtigungseinstellungen in deinem Profil festlegen.

In Antwort auf: martinbp

*MTB Routing über Bergkuppen und Waldwege abseits der deklarierten Radrouten
+Tour-Modus nimm meist Asphalt, nur auf kurzen Stücken Waldwege


Durch die relativ neuen Routingoptionen für Fahrradfahrer ist es inzwischen möglich eine relativ brauchbare Route ohne eigene Eingriffe zu bekommen.
Probleme macht (mir) da immer wieder die Problematik, dass die Informationen die dem Routing zu Grunde liegen manchmal nicht so ganz meinen Vorstellungen entsprechen. Aber das ist, denke ich, ein Problem mit dem alle OSM basierten Routenplaner kämpfen.
Interessant auch, dass du das Routing anscheinend deutlich anders wertest als ich. Mich nervt es ein bisschen, dass Komoot im Touring Modus häufig Straßen benutzt, wo gute Waldwege als Alternative vorhanden sind. zwinker GsD gibt es inzwischen den "Gravel-Bike" Modus...

In Antwort auf: martinbp

-Wegpunkt löschen erscheint auf Schaltfläche nur wenn man rechts neben den Wegpunkt mit dem Cursor drauffährt


Mit der linken Maustaste auf den Wegpunkt, und dann im Menu "Entfernen" funktioniert bei dir nicht?

In Antwort auf: martinbp

-Lässt sich nicht als gpx auf eigenen PC runterladen


Tour planen, im Profil speichern, aufrufen und dann die Option "für GPS-Gerät herunterladen" auswählen.

In Antwort auf: martinbp

-Email über microsoft outlook

Was hat dein Mailclient mit Komoot zu tun? Bei der Teilenoption "Mail" wird einfach der Standardclient aufgerufen.

Ich habe in Komoot mein Schweizermesser fürs Routing gefunden. Wenn ich nur mal schnell eine Runde laufen, wandern oder fahren will nehme ich Komoot. Für mich die positivsten Merkmale:
- Egal wo ich mich gerade rumtreibe, bisher gab es immer gutes Kartenmaterial
- Das Routing arbeitet zuverlässig
- Webseite und App funktionieren sehr ähnlich, wenig Einarbeitung nötig.
- App verbraucht wenig Strom, mit meinem Samsung S7 muss ich selbst bei einer Tagestour nicht nachladen.
- Guter Service
- Firmensitz Potsdam

Nachteile:
- Keine offline Navigation möglich. Gerade in abgelegenen Gegenden sehr lästig.
- Mir fehlt ein Kreuzungszoom oder eine aussagekräftige Piktogrammdarstellung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396609 - 15.08.19 15:21 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hallo Stefan,
ich bin mit den bisher von mir genutzten Rp (auch aber nicht nur gpsies) zufrieden gewesen. Wenn nicht so viele in anderen Posts Komoot erwähnt hätte, hätte ich das gar nicht auf dem Schirm gehabt. Aber da ich mit mehrenen Rp Efahrungen sammeln wollte, hatte ich mich zum Ausprobieren mal angemeldet und dann zur Probe eine Region freigeschaltet.

Der langsame Aufbau der Komoot-Karte könnte vielleicht auch an meinem alten PC liegen. Aber warum geht dann der OSM-Layer in Komoot deutlich schneller? Das Kann ich mit meinen laienhaften Kentnnissen nicht nachvollziehen. (wobei gpsies, und naviki auch deutlich langsam sind)

Ich habe von Komoot überhaupt keine Mails bestellt. In den ersten Tagen nach meiner Anmeldung bekam ich jeden Tag eine Mail. Das war die Zeit, als ich meine Eingangsbeitrag verfasst habe.Nachdem ich diese als Spam angemerkt habe, sind aber tatsächlich auch keine mehr gekommen.

Die Präferenzen beim Routing sind natürlich sehr unterschiedlich. Als ich begonnen hatte, mich mit den Rp zu beschäftigen, dachte ich, ohne den mathematish-informatischen Hintergrund zu haben, allein aus den Ergebissen ablesen zu können, welches Routingmodell FÜR MICH das optimale ist. Was mir dabei aufgefallen ist, habe ich eben mal niedergeschrieben.
Inzwischen bin ich aber soweit, dass ich mehrere Rp anschauen muss, um in einem unbekannten Gebiet die für mich optimale Route zu finden. Und dass ich mich auch dann nicht ärgere, wenn sie sich im Nachhinein eben nicht als gut herausstellt.
Und ob ein Waldweg gut, d.h. auch mit einem vollbeladenen Tourenrad befahrbar ist, hängt vielleicht auch vom Land ab. Im Gebiet des mittleren Thüringer Waldes kenne ich eine Vielzahl gut befahrbarer Waldwege, während hier in den ungarischen Gebirgen die nicht befestigten Waldwege für bepackte Reiseräder eher nicht empfehlenswert sind.
Bei den "normalen" OSM-Karten sind sie erst einal mit der gleichen Markierung gekennzeichnet. Welcher "Tag" dann für den entsprechenden Abschnitt steht, und inwiefern das für das Routing ausschlaggebend ist, weiß ich leider nicht.
Was ist GsD?

Wegpunkte entfernen: Die Möglichkeit des Draufklckens auf den Wegpunkt hatte ich beim ersten Ausprobieren nicht gefunden und deshalb im Eingangsbeitrag so beschrieben In der digitalen Welt gibt es ja oft mehrere Möglichkeiten, zum Ziel zu gelangen, und hier hatte ich nur eine, wenig komfortable gefunden. Aber genau deshalb hatte ich ja auch darauf hingewiesen,dass ich mir nicht sicher bin, immer alle Optionen gefunden zu haben.
Jemand der einen RP routinemäßig benutzt, hat da natürlich mehr Ahnung. Inzwischen habe ich diese Möglichkeit aber auch gefunden.

Für GPS herunterladen funktioniert, aber nur in der Bezahl-Version universell.
Ohne eine Region freigeschaltet zu haben, funktioniert es gar nicht. Um das auszuprobieren, habe ich mir meine Heimatregion freischalten lassen, und da funktioniert es auch, solange der Startpunkt in der freigeschalteten Region liegt.

Wenn ich einen Link per e-MAil teilen möchte, kommt bei mir der MicrosoftOutlook Installationsmanager. Das benutze ich aber nicht. Sicher gibt es eine Möglichkeit, das zu umgehen. Beim ersten Probieren empfand ich das als umständlich

Gutes Kartenmaterial: Soviel ich weiß, ist hier die Kartengrundlage auch OSM, natürlich den Komoot-eigenen Ansprüchen aufbereitet.
Eigentlich finde ich das Aussehen der Kommot-Karten auch ziemlich ansprechend, aber vom Informationsgehalt her können die openandromap-Karten auf dem Handy auch nicht weniger.

Was allerdings wirklich einer Untersuchung bedürfte: Welche Handy-App benötigt unter gleichen Bedingungen weniger Strom. Ich nutze am Handy ja nur oruxmaps mit opeanandromaps und mal zum Ausprobieren mapy.cz. DAbei habe ich den Eindruck, dass mapy mehr Strom verbraucht als oruxmaps. Aber genau getetstet habe ich das nicht, da kann ich mich durchaus irren.
Aber wenn sich herausstellen würde, dass komoot signifikant weniger Strom verbraucht, als orux, locus, naviki, mapy, osmand usw., wäre das auch für mich ein ernsthafter Grund, auf Komoot umzusteigen

Wenn jemand für sich die "eierlegende Wollmichsau" oder das "Schweizer Messer" gefunden hat, dann ist ja alles gut.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1396610 - 15.08.19 15:26 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: natash]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: natash

Ich habe, angeregt durch die Übersicht hier, immerhin schon einmal 2-3 Routenplaner beäugt. Für intensive Beschäftigung fehlte bislang die Zeit.
In der aktuellen CT ist übrigens ein Artikel zum Thema.
Dieser Faden hier ist jedoch informativer.
Gruß
Nat


Das sich die Interessenten auch mal was anderes anschauen, um für sich selbst das Beste herauszufinden, war Hauptgrund für meinen Beitrag.

Aber was ist CT (Computertomograhie?)
VG aus Budapest

Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1396616 - 15.08.19 16:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: martinbp

Was allerdings wirklich einer Untersuchung bedürfte: Welche Handy-App benötigt unter gleichen Bedingungen weniger Strom. Ich nutze am Handy ja nur oruxmaps mit opeanandromaps und mal zum Ausprobieren mapy.cz. DAbei habe ich den Eindruck, dass mapy mehr Strom verbraucht als oruxmaps. Aber genau getetstet habe ich das nicht, da kann ich mich durchaus irren.
Aber wenn sich herausstellen würde, dass komoot signifikant weniger Strom verbraucht, als orux, locus, naviki, mapy, osmand usw., wäre das auch für mich ein ernsthafter Grund, auf Komoot umzusteigen


Ich habe ja außer Komoot noch gar nichts ausprobiert und war auch angenehm überrascht über den Stromverbrauch. Einer der Gründe, warum wir noch nie Handynavigation (abgesehen vom kurzen Kontrollblick auf Google Maps) getestet hatten, war nämlich dass wir keine Unterwegsstromversorgung hatten. Jetzt haben wir eine, mussten sie aber gar nicht einsetzen...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396631 - 15.08.19 18:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: martinbp
Aber was ist CT (Computertomograhie?)

Das ist eine Zeitschrift:
https://de.wikipedia.org/wiki/C%E2%80%99t
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (15.08.19 18:10)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396655 - 15.08.19 21:45 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
JDV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 285
Offline-Navigation in komoot ist möglich, wenn man vor der Reise in der App bei der geplanten Tour den Schieber ‚Offline verfügbar‘ betätigt. Dann werden automatisch alle benötigten Karten und Navigationshinweise auf das Phone geladen. Lediglich, wenn du unterwegs die Tour verändern möchtest, brauchst du eine Verbindung für die Routing-Änderungen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396686 - 16.08.19 09:01 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: JDV]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: JDV
Offline-Navigation in komoot ist möglich, wenn man vor der Reise in der App bei der geplanten Tour den Schieber ‚Offline verfügbar‘ betätigt. Dann werden automatisch alle benötigten Karten und Navigationshinweise auf das Phone geladen.


Kann ich bestätigen. Ich habe allerdings den Eindruck, dass verschiedene Leute verschiedene Dinge unter 'Offline-Navigation' verstehen und manche auch erwarten, dass eine Neuberechnung der Route offline möglich ist. Das funktioniert aber definitiv nicht, auch dann nicht, wenn die neue Strecke vollständig auf dem heruntergeladenen Kartenausschnitt liegt (der wie in einem vorigen Beitrag beschrieben erstaunlich groß ist). Das war für mich erstmal überraschend.
Nach oben   Versenden Drucken
#1396760 - 16.08.19 19:44 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22341
Mit Flexibilität tut sich Komoot abar auch online recht schwer. Wenn man nicht befolgt, was festgelegt ist, kann es nicht gut damit umgehen, da reagiert Goohle mäps um Welten schneller. Komoot hängt sich bei sowas sogar gerne mal auf.

Eine bestehende Tour gezielt zu ändern geht aber auch vom Schmachtfon problemlos.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396775 - 16.08.19 22:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Es geht hier zwar um Online-Routenplaner, deshalb setze ich das offtopic. Aber höchst interessant finde ich das hier schon:

In Antwort auf: Martina
...und manche auch erwarten, dass eine Neuberechnung der Route offline möglich ist. Das funktioniert aber definitiv nicht, auch dann nicht, wenn die neue Strecke vollständig auf dem heruntergeladenen Kartenausschnitt liegt (der wie in einem vorigen Beitrag beschrieben erstaunlich groß ist).

Echt jetzt? erstaunt Das vielgelobte Komoot kann NICHT eine Route ohne Internetverbindung berechnen? Das ist ja ein dicker Hund... krank Bist du dir da ganz sicher? Dann würde ich das Auftreten und Bewerben von Komoot schon als grobe und böswillige Irreführung interpretieren. entsetzt

Und damit wäre Komoot ganz sicherlich kein adäquater Ersatz für ein Navi (wie hier immer wieder kolportiert wird)!!!

Okay, mapy.cz und OsmAnd können das auch nicht. Dafür kosten sie nichts. Und zumindest für OsmAnd kann man sich die Brouter-App runterladen.

Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (16.08.19 23:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396785 - 17.08.19 07:25 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Toxxi
Echt jetzt? erstaunt Das vielgelobte Komoot kann NICHT eine Route ohne Internetverbindung berechnen?

In Antwort auf: Toxxi
Okay, mapy.cz und OsmAnd können das auch nicht.
Natürlich kann OsmAnd das, auch ohne BRouter.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396795 - 17.08.19 09:29 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7024
OsmAnd ist komplett autark, wenn man vom Download/Update der Karte absieht. Aehnlich wie ein Garmin. Ohne Internet muss man aber auf manche Features wie dem Folgen von Links (die in den OSM-Daten zu Objekten hinterlegt sind) verzichten.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396797 - 17.08.19 09:52 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: aighes]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Okay, ich nehme alles zurück. peinlich OsmAnd kann Offline-Routing. Ich hatte das mit Locus verwechselt, das kann das von Natur aus nicht.

Bleibt der Fakt, das zumindest vor 2 Jahren OsmAnd extrem reesourcenhungig und schweinelangsam war. So, dass es für mich nicht mehr zu gebrauchen ist. Hat sich das mittlerweile verbesser? verwirrt
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396801 - 17.08.19 10:02 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
In Antwort auf: Toxxi
Okay, ich nehme alles zurück. peinlich OsmAnd kann Offline-Routing. Ich hatte das mit Locus verwechselt, das kann das von Natur aus nicht.

Bleibt der Fakt, das zumindest vor 2 Jahren OsmAnd extrem reesourcenhungig und schweinelangsam war. So, dass es für mich nicht mehr zu gebrauchen ist. Hat sich das mittlerweile verbesser? verwirrt


Aber Locus kann Brouter, und somit offline.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396814 - 17.08.19 11:34 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7024
Ich denke, dass kommt halt auf die Resourcen an, die dein Sprechknochen so hat. Bei mir laeuft es gut auf einem 3,5 Jahre alten Phone problemfrei.
Viele Grüße,
Henning

Geändert von aighes (17.08.19 11:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396829 - 17.08.19 15:06 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: iassu]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
In Antwort auf: iassu
Mit Flexibilität tut sich Komoot abar auch online recht schwer.
Hab diesmal meine Lieblingsstrecke von Aachen nach Burg Reuland bei Kommot geplant. So eine Planung wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht. Das gleiche gilt für Hattingen nach Wuppertal.
Und so einem Mist soll ich meine Radurlaubstage anvertrauen. Da soll ich auch noch für bezahlen?
Übrigens habe ich bei denen alle Mails abbestellt und erhielt doch Werbung dafür, dass diese Plattform das Einzige, was ich für ein Leben voller Entdeckungen brauche, beinhaltet. krank
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (17.08.19 15:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1396830 - 17.08.19 15:36 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
trecka.de
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 406
In Antwort auf: Toxxi

Strecken zu planen mache ich mittlerweile fast ausschlielich mit Brouter Web.
Gruß
Thoralf


Hallo Thoralf,

super, danke für den Tip. Habe jetzt noch nicht den ganzen Faden gelesen, aber so einen Planer habe ich gesucht, nachdem GPsies allTrails wird zwinker
Sieht super aus, you made my day grins

Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396861 - 17.08.19 23:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: martinbp
Aber Locus kann Brouter, und somit offline.

Stimmt. schmunzel Aber Locus kann keine POI-Suche auf der Karte. entsetzt Das, was jedes Garmin-Navi (und eigentlich auch jedes andere) seit Jahrzehnten kann. omm
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (17.08.19 23:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396862 - 17.08.19 23:54 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: trecka.de]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Ich habe den Planer auch nur durch das Forum kennen gelernt. Freut micht, wenn ich helfen konnte. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396982 - 18.08.19 20:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Bei Oruxmaps kann man unter Mapsforge-Einstellungen bestimmte Pois anzeigen lassen, allerdings nicht sehr spezifiziert (Unterkünfte, Einkauf, Öff. Verkehr u.ä.) Wenn ich z.B. Einkauf anzeigen laase, bekomme ich das Supermarktsymbol. Wenn ich sehr reinzomme, erscheint auch ob Aldi oder Spar stb. Mehr an POI brauche ich eigentlich nicht.

Aber für eine richtig gute POI-Suche man wohl um ein richtiges NAvigationsgerät nicht heumkönnen. Das konnte schon das NÜVI vor ca. 10 Jahren ganz gut.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396983 - 18.08.19 21:01 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 966
In Antwort auf: martinbp

Aber für eine richtig gute POI-Suche man wohl um ein richtiges NAvigationsgerät nicht heumkönnen. Das konnte schon das NÜVI vor ca. 10 Jahren ganz gut.

Mein letzter Stand der Garminkarten ist wohl was um vier oder fünf Jahre alt. Mit den POI konnte ich irgendwie nie was Anfangen. Mal abgesehen von "wo ist die nächste Tanke".
Heutzutage quäle ich Google.
Worin liegen aus eurer Sicht die Vorteile der POIs von Garmin? Welche Informationen beinhalten diese Heutzutage?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396986 - 18.08.19 21:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
In den meisten Fällen wirst Du online mit Google Maps wesentlich bequemer bei der POI-Suche unterwegs sein. Allerdings sind doch eine ganze Reihe von POIs auch in den OSM-Karten recht komplett vorhanden (z. B. Geldautomten, Campingplätze, Rathäuser, Krankenhäuser, ...). Habe ich diese POIs dann direkt mit dem Garmin gesucht, kann ich sie auch sofort ansteuern. Ansonten kann ich aber POIs, die ich über Google Maps gefunden habe, auch jederzeit über die Koordinaten direkt bei Garmin als Ziel eingeben.

Die POI-Dichte in den OSM-Karten ist eigentlich gar nicht so schlecht, aber ich finde, dass häufig die Einordnung in Gruppen etwas gewöhnungsbedürftig ist. Häufig ist es sinnvoller, einen Begriff unter "Alle POIs" zu suchen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1396988 - 18.08.19 21:20 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: martinbp
Aber für eine richtig gute POI-Suche man wohl um ein richtiges NAvigationsgerät nicht heumkönnen. Das konnte schon das NÜVI vor ca. 10 Jahren ganz gut.
ja ja, das gute alte NÜVI, aber mit 10 Jahren alten Karten möchte ich nicht durch die Gegend radeln zwinker Übrigens kann Osmand hervorragend POIs suchen. Schaltete ich vorigen Sonntag extra mein Tablet an, weil mein Begleiter meinte, wird wohl nix mit Kaffee. Hätte ja sein können, dass es das nur WE-geöffnete kleine Café nicht mehr gab, aber sofort wurde es auf der Karte angezeigt: 961 m, rechte Straßenseite. So weit sah er auf seinem Mäusekino natürlich nicht und ich mag keinen hell erleuchteten Bildschirm, wenn es knapp 30 km nur einer Mautstraße entlang geht bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397015 - 19.08.19 07:30 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: StefanTu
Worin liegen aus eurer Sicht die Vorteile der POIs von Garmin? Welche Informationen beinhalten diese Heutzutage?

Nochmal zum Mitschreiben:

Die POIs sind NICHT von Garmin. Die sind von OSM, und auf der Karte gespeichert. Das Navi (also Garmin) liest lediglich die Karte aus. Vorteile? Nun ja, die gleichen Vorteile die jede OSM-Karte bietet. Eine riesige Community sammelt sie. schmunzel Und sie funktionieren offline (im Gegensatz zu Google).

Versuch einfach zu akzeptieren (auch wenn du es vielleicht nicht verstehen und verinnerlichen kannst), dass es Weltgegenden gibt, in denen man aus den verschiedensten Gründen nicht immer online sein kann.

Und wenn ich die Punkte auf dem Navi suche, kann ich sie gleich ansteuern. Suche ich sie bei Google (ja, auch das kommt vor), dann muss ich sie aufs Navi übertragen. Vermutlich müsste man sie auf dem Smartphone auch erst mal in die Navi-App übertragen.

Es stimmt schon, viel mehr als Unterkünfte, Tankstellen und Restaurants suche ich i.d.r. auch nicht. Aber die drei sind schon sehr hilfreich.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397016 - 19.08.19 07:33 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Margit
961 m, rechte Straßenseite. So weit sah er auf seinem Mäusekino natürlich nicht

Mein altes Mäusekino ordnet die Wegpunkte nach Entfernung in einer Liste. Da hätte ich das totsicher auch gefunden. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397022 - 19.08.19 07:50 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: StefanTu
Worin liegen aus eurer Sicht die Vorteile der POIs von Garmin?

Noch mal ein Nachtrag:

Navigeräte sind deutlich älter als Smaprtphones und es gibt sie schon viel länger. Schau dir mal die alten Diskussionen von vor 10 bis 15 Jahren im Forum an. Damals gab es zwar schon Smartphones, aber Karten darstellen oder gar mit GPS navigieren konnten die nicht.

Damals war das völlig normal und oft die einzige praktikable Möglichkeit, die Karte auf dem Navi-Gerät zu durchsuchen. Genauso wie man bei einer Parpierkarte diverse Symbole für Übernachtung, Restaurant, Tankstelle etc. hat, die man dann ansteuern kann. Mobiles Internet gab es entweder noch nicht, oder es war unglaublich teuer. Das stand gar nicht zur Debatte und war keine Option. Aus dieser Sicht ist es für mich völlig absurd, dass eine Naviapp nicht die Karte nach POIs durchsuchen kann.

Irgendwann konnten Smartphones auch navigieren und hatten GPS, waren aber immer noch deutlich schlechter als ein dezidiertes Navi. Und seit ein paar Jahren sind Smartphones eine ganz deutliche und ernste Konkurrenz für das Navi geworden. Die Software ist meistens von freien Entwicklern begonnen worden und wurde immer mehr zusammengeschustert und aufgebläht. Ein paar grundlegende Funktionen, die Navis schon immer hatten, sind deshalb nicht vorhanden. Einfach weil die Anfoderungen zu Beginn ganz anderw waren. Vermutlich waren die meisten Navigationsprogramme an Anfang nichts weiter als simple digitale Karten.

Und nun den Bogen zurück. Für jemanden, der mit einem Navi aufgewachsen ist (weil es einfach nichts anderes damals gab) sind die Programme am Smartphone oft unlogisch, schwergängig und manchmal wenig durchdacht. Für jemanden, der gleich mit dem Smartphone navigiert hat, sind Navi-Geräte klobig, altbacken mit einer völlig veralteten Software.

Insofern führen wir hier immer wieder diedeslben Diskussionen und drehen uns im Kreis. omm


Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (19.08.19 07:51)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397172 - 20.08.19 08:01 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Toxxi


Bleibt der Fakt, das zumindest vor 2 Jahren OsmAnd extrem reesourcenhungig und schweinelangsam war. So, dass es für mich nicht mehr zu gebrauchen ist. Hat sich das mittlerweile verbesser? verwirrt


Ich habe gestern versucht, mit der OsMand-App auf dem Tablet eine Strecke zu planen (online). Bei ca. 50 km habe ich das Ende des Planungsprozesses nicht mehr erlebt, irgendwas scheint sich aufgehängt zu haben. Aber auch schon bei 10 km war es nicht möglich, den Zielpunkt auf der Karte zu suchen, weil sich die Karte entweder gar nicht oder so langsam aufgebaut hat, dass ich inzwischen selber rausgefunden habe, wie ich wohl fahren müsste. zwinker Ernsthaft: irgendwas mache ich falsch, was ist mir noch nicht wirklich klar.

Disclaimer, da wir ja nun schon häufig festgestellt haben, dass jeder andere Ansprüche hat: Planung am PC interessiert mich nicht, da ich nicht zu Hause vorplane. Ich möchte mir gerne auf der App eine Strecke zusammenklicken und anzeigen lassen können.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397175 - 20.08.19 08:18 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: Martina
Ich möchte mir gerne auf der App eine Strecke zusammenklicken und anzeigen lassen können.
am schnellsten geht das bei mir so:
1. online in der Komoot-App Tour erstellen, ohne Zwischenziele etc.
2. im Browser Komoot bei verschiedenen Kartenansichten anpassen
3. gpx-Track herunterladen
4. offine in Osmand hochladen
5. evtl. zur Navigation nutzen
6. POIs Gastronomie anzeigen lassen wirr träller
7. viel Spaß beim radeln bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397179 - 20.08.19 08:37 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
Ääääh,wenn ich die Strecke doch wieder in Komoot erstelle (was ich kann) warum um Himmels Willen soll ich sie dann noch in Osmand hochladen? Doch nicht nur wegen der POIs? Wenn ich tatsächlich alle paar Tage mal einen brauchen sollte, kann ich auch Google Maps oder generell eine Suchmaschine nach der nächsten Kneipe fragen.

Es ging ja eigentlich um den Einwand, dass Osmand offline routen kann, Komoot aber nicht und dass Komoot deswegen unbrauchbar ist. Also wollte ich Osmand ausprobieren und zwar Online, weil auf dem Tablet der Speicherplatz knapp ist. Wenn es offline genaus lahm ist, dann ist mir ziemlich egal, ob es auch offline routen kann und ich brauch mir nicht die Mühe machen, Karten runterzuladen, dann ist Osmand mindestens genauso unbrauchbar.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397180 - 20.08.19 08:51 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Martina
Ich habe gestern versucht, mit der OsMand-App auf dem Tablet eine Strecke zu planen (online). Bei ca. 50 km habe ich das Ende des Planungsprozesses nicht mehr erlebt, irgendwas scheint sich aufgehängt zu haben.
Der interne Router von Osmand ist im Fahrradmodus extrem langsam, für mehr als etwa 30km Luftlinie in unseren Breiten nicht zu gebrauchen. Da hilft nur, BRouter zu installieren und in Osmand als Routing Engine für die Fahrradnavigation konfigurieren.

Die Art und Weise, wie BRouter als Routing Engine ausgewählt wird hat sich übrigens seit einem der letzten Updates grundlegend geändert böse

Geändert von Axurit (20.08.19 08:53)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397182 - 20.08.19 08:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
In Antwort auf: Martina
Ich habe gestern versucht, mit der OsMand-App auf dem Tablet eine Strecke zu planen (online). Bei ca. 50 km habe ich das Ende des Planungsprozesses nicht mehr erlebt, irgendwas scheint sich aufgehängt zu haben.
hab das jetzt auch mal getestet, allerdings offline, ca. 51 km:
ca. 5 Sekunden Smartphone, ca. 25 Sekunden Tablet
Möchte gar nicht wissen, wie lange mein altes Tablet mit nur 1 GB Arbeitsspeicher rum geeiert hätte.

Kannst Du Google auch offline nutzen? Bin ziemlich oft in Ecken wo es keine Telefonempfang ist.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397183 - 20.08.19 09:05 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Margit

Kannst Du Google auch offline nutzen? Bin ziemlich oft in Ecken wo es keine Telefonempfang ist.


Wos keinen Telefonempfang gibt, gibts auch keine POIs zwinker

Ernsthaft, das Problem hatte ich tatsächlich schon lange nicht mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397200 - 20.08.19 11:22 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Martina
Ernsthaft: irgendwas mache ich falsch, was ist mir noch nicht wirklich klar.

Aber mir ist das klar.: Du benutzt OsmAnd. Ich meine das ernst und nicht spaßig. Das scheint ein typischen OsmAnd-Problem zu sein, wie hier seit Jahren schon immer wieder festgestellt wurde. Ich verlinke gern mal wieder das hier:

In Antwort auf: Toxxi
...hier der direkte Vergleich. Dreimal den gleichen Ausschnitt in Berlin mit ungefähr der gleichen Zoomstufe mit drei verschiedenen Programmen gescrollt:

Osmand - 3.694 KiB
Locus - 1.530 KiB
Mapy.cz - 1.013 KiB

Hier sieht man deutlich, wer die Nase vorn hat. Kleiner Tipp: Es ist NICHT Osmand! Man sieht es schon an der Dateigröße.


OsmAnd ist freier Code, an dem offenbar jeder rumfummeln kann. Enstsprechend sind die Ergebnisse. Und da programmieren üblicherweise die neueste und schnellste Hardware habe, bekommen die das nicht mit, dass ihre Software ineffektiv läuft und die Konkurrenz das manchmal besser kann.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397201 - 20.08.19 11:25 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Martina
Wos keinen Telefonempfang gibt, gibts auch keine POIs zwinker

Ernsthaft, das Problem hatte ich tatsächlich schon lange nicht mehr.

Hab ich ständig. Komm doch mal nach Brandeburg zu einer Tour, bist herzlich eingeladen. schmunzel Oft kannst du nicht mal 5 km vom Bahnhof entfernt nachgucken, wann der nächste Zug fährt, weil das Netz zu schlecht ist.

Von Armenien, Serbien oder der Schweiz, wo Roaming noch teuer ist, ganz zu schweigen.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397205 - 20.08.19 11:54 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Toxxi
...hier der direkte Vergleich. Dreimal den gleichen Ausschnitt in Berlin mit ungefähr der gleichen Zoomstufe mit drei verschiedenen Programmen gescrollt:

Osmand - 3.694 KiB
Locus - 1.530 KiB
Mapy.cz - 1.013 KiB
Was ich mich seinerzeit schon gefragt habe: Was hast du gemessen? RAM-Belegung? Kartenspeicherbelegegung? Übertragenes Datenvolumen?
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397209 - 20.08.19 12:24 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Axurit
Was ich mich seinerzeit schon gefragt habe: Was hast du gemessen? RAM-Belegung? Kartenspeicherbelegegung? Übertragenes Datenvolumen?

Ich habe gar nichts gemessen. Ich habe einfach nur gefilmt. Alle drei Apps auf dem gleichen Telefon, die ganze Aktion hat 10 min gedauert. Die 64 GiB-SD-Karte war nahezu leer (also vielleicht 10 GiB belegt). Datanvolumen gab es nicht, das Telefon war offline.

Ganz egal was man auch misst, ganz egal wie man es auch dreht und wendet - es ändert nichts, absolut gar nichts, daran, dass OsmAnd die großem Abstand langsamste App ist. Die Konkurrenz kann das einfach besser und effektiver.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.08.19 12:25)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397211 - 20.08.19 12:42 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Uli
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 13643
Zitat:
Ich habe gar nichts gemessen.

Was bedeutet denn die Einheit KiB dann? Wie schon mehrfach erwähnt tritt dieses Problem auf anderer HW nicht auf, z.B. nicht auf meinem fast 4 Jahre alten, schwachbrüstigen Huawei P8 lite.
Gruß
Uli
Es ist echt schlimm - alles muss man selber machen lassen
In Punkto Bescheidenheit bin ich das Juwel unter den Menschen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397218 - 20.08.19 13:09 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Toxxi
Ich habe gar nichts gemessen. Ich habe einfach nur gefilmt.
Ok, ich glaube ich verstehe. Du schliesst aus der Größe des Videos auf die Komplexität des Bildaufbaus und daraus auf den dahinter stehenden Aufwand, den die App dafür aufbringt. Das kann funktionieren oder auch nicht. So könnte ein App die Karte erst nur im Speicher aufbauen und erst wenn sie fertig ist auf einen Schlag anzeigen, und damit bei diesem Vergleich punkten.

Dass Osmand in diesem Punkt miserabel ist, sieht man teilweise mit blossen Augen. Um festzustellen, dass das Routing extrem langweilig ist, braucht man noch nicht mal eine Stoppuhr.

Geändert von Axurit (20.08.19 13:09)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397219 - 20.08.19 13:12 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Ich glaube, wir reden aneinander vorbei.

Es ist mir als Nutzer vollkommen wurst, wer wo was wie intern macht. Das Endergebnis zählt, und da ist OsmAnd einfach sauschlecht im Vergleich zur Konkurrenz. Ich brauche dafür keine langen Erklärungen.

Wenn Apps mit diesem oder jenen Algorithmus schneller sein könnten - ja warum zum Geier tut OsmAnd es dann nicht?
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.08.19 13:13)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397221 - 20.08.19 13:26 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

Die MiBs sind also nur ein Hinweis für Leute, die mit Datenvolumen sparsam umgehen müssen oder wollen.

Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen. Schon damals wurde darauf hingewiesen, dass in deinem Beispiel Osmand das Kartenbild selbst anhand der Offline-Kartendaten aufbaut, wohingegen Locus fertige Bildkacheln verwendet, die von jemand anderem erzeugt wurden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397223 - 20.08.19 13:28 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Axurit
Du vergleichst aber Äpfel mit Birnen.

Warum vergleiche ich Äpfel mit Birnen? verwirrt Drei kostenlose Offline-Navigationsprogramme zoomen den gleichen Ausschnit. OsmAnd ist am langsamsten. Das hat überhaupt nichts mit Äpfeln und Birnen zu tun. Punkt. Immer diese Rausrederei. entsetzt

In Antwort auf: Axurit
Schon damals wurde darauf hingewiesen, dass in deinem Beispiel Osmand das Kartenbild selbst anhand der Offline-Kartendaten aufbaut, wohingegen Locus fertige Bildkacheln verwendet, die von jemand anderem erzeugt wurden.

Siehste. Die Programmierer von Locus oder Mapy scheinen einfach deutlich fitter zu sein. lach Offensichtlicher als mit dem Bildaufbau bei OsmAnd kann man seine Unfähigkeit nicht zur Schau stellen.

Im Übrigen habe ich nicht gefragt bzw. demonstriert, wer wie programmiert, sondern wer am schnellsten das Bild aufbaut. zwinker
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (20.08.19 13:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397227 - 20.08.19 13:37 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Toxxi

Hab ich ständig. Komm doch mal nach Brandeburg zu einer Tour, bist herzlich eingeladen. schmunzel


Nicht missverstehen, Netz gibts natürlich auch hierzulande nicht überall. Aber wann der nächste Zug fährt, verrät dir ein Routenplaner offline auch nicht. zwinker Es ging ja um die POIs und da ist meine einzige Anwendung tatsächlich 'gibts hier im Ort ne Wirschaft, die gerade offen hat?' Wenn der Ort so groß ist, dass ich das nicht durch Umschauen rausfinde, dann gibt es auch Netz.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397229 - 20.08.19 13:38 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Martina
Ernsthaft: irgendwas mache ich falsch, was ist mir noch nicht wirklich klar.

Aber mir ist das klar.: Du benutzt OsmAnd.


Ich benutze es ja gar nicht, sondern wenn dann Komoot oder Gugl Mäps. Es hat sich aber in der Diskussion so angehört, als ob Osmand Vorteile böte. Tut es offensichtlich nicht, da kann ich aber mit leben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397237 - 20.08.19 13:57 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
In Antwort auf: Martina
Ich benutze es ja gar nicht, sondern wenn dann Komoot oder Gugl Mäps.
Verstehe ich das richtig, dass man mit Komoot nur dann navigieren kann, wenn man online ist und damit deren Server darüber informiert, wo ich gerade ne Pinkelpause mache?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (20.08.19 13:57)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397238 - 20.08.19 14:00 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Martina]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Martina
Es hat sich aber in der Diskussion so angehört, als ob Osmand Vorteile böte. Tut es offensichtlich nicht, da kann ich aber mit leben.
Tut es schon. Um nur die Vorteile zu nennen, die Osmand gegenüber allen anderen Apps bietet: Es kann komplett offline arbeiten. Es hat ein Bezahlmodell, mit dem man ohne Kosten alle Funktionen ausgiebig testen kann. Die kostenpflichtige Version enthält unbegrenzte Kartendownloads und -aktualisierungen.

Ob diese Vorteile den Umstieg wert sind, ist eine andere Frage.
Nach oben   Versenden Drucken
#1397241 - 20.08.19 14:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Juergen
In Antwort auf: Martina
Ich benutze es ja gar nicht, sondern wenn dann Komoot oder Gugl Mäps.
Verstehe ich das richtig, dass man mit Komoot nur dann navigieren kann, wenn man online ist und damit deren Server darüber informiert, wo ich gerade ne Pinkelpause mache?


Nochmal: das kommt darauf an, was du unter Navigieren verstehst. Was definitiv offline nicht geht ist eine neue Route zu erstellen oder eine bestehende zu ändern, z.B. durch hinzufügen eines Zwischenziels. Navigation auf der vorher erstellten Route geht natürlich und soweit ich weiß, wirst du auch auf kürzestem Weg auf die einmal erstellte Route zurückgeführt (bin mir aber nicht sicher...)

Wir haben Komoot übrigens mit einem Tablet *ohne* SIM-Karte benutzt, d.h. heimliche Informationen an den Server über Pinkelpausen unterwegs waren nicht möglich. zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397242 - 20.08.19 14:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16128
In Antwort auf: Axurit
Es hat ein Bezahlmodell, mit dem man ohne Kosten alle Funktionen ausgiebig testen kann.


Aber wenn der 'Naiv-Test', also 50 km Fahrrad-Route planen, ohne groß was einzustellen so gar nicht geht, dann ist das natürlich abschreckend.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397243 - 20.08.19 14:28 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Toxxi
Warum vergleiche ich Äpfel mit Birnen? verwirrt Drei kostenlose Offline-Navigationsprogramme zoomen den gleichen Ausschnit. OsmAnd ist am langsamsten. Das hat überhaupt nichts mit Äpfeln und Birnen zu tun. Punkt. Immer diese Rausrederei. entsetzt
Das hat mit Rausrederei nichts zu tun. Wenn man zwei Produkte vergleicht, die über grundlegend unterschiedliche Arbeitsmodi verfügen, dann sollte man beide Produkte so einstellen, dass möglichst gleichartige Modi verwendet werden. Osmand und Locus können beide mit Offline(Vektor)- oder Offline(Raster)-Kartendarstellung arbeiten. Bei der Rastermethode wird der angezeigte Kartenauschnitt aus fertigen quadratischen, 128x128 oder 256x256 Bits großen Kartenausschnitten (Kacheln) zusammengesetzt, die auf der SD-Karte gespeichert sind oder aus dem Netz heruntergeladen werden. Wie lange das dauert hängt im wesentlichen davon ab, ob die Kacheln schon auf dem Smartphone vorhanden sind, und wie lange ggf. das Herunterladen dauert. Bei der Vektormethode wird das Kartenbild aus den Kartendaten offline erstellt (gerendert). Da wird jede Straße, jedes Gebäude etc. praktisch von Hand gezeichnet. Das erfordert sehr viel Rechen- und Grafikleistung.

Bei gleicher Performance und Effizienz und guter Datenverbindung ist die Rastermethode bei heutigem Stand der Technik immer schneller, bei älteren Geräten, wie in deinem Fall, erst recht. Insofern bringt der Vergleich von Osmand mit Vektorkarte und Locus mit Rasterkarte keine neue Erkenntnis. Dafür müsste man beide Apps mit Vektor-, oder beide mit Rasterkarte arbeiten lassen.


In Antwort auf: Toxxi
Siehste. Die Programmierer von Locus oder Mapy scheinen einfach deutlich fitter zu sein. lach Offensichtlicher als mit dem Bildaufbau bei OsmAnd kann man seine Unfähigkeit nicht zur Schau stellen.
Mapy kenne ich nicht, aber sowohl Locus als Osmand können mit beiden Kartentypen arbeiten. Die Auswahl trifft nicht der Entwickler sondern der Nutzer.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397246 - 20.08.19 14:46 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Axurit
...aber sowohl Locus als Osmand können mit beiden Kartentypen arbeiten. Die Auswahl trifft nicht der Entwickler sondern der Nutzer.

Und wo und wie stellt man das ein? Ich habe nirgendwo eine Option dafür gefunden. Soweit ich weiß sind die Openandromaps bei Locus nach wie vor Vektorkarten, und keine Rasterkarten. Ich kann beliebig reinzoomen, ohne dass es pixelig wird.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397252 - 20.08.19 15:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Toxxi
Soweit ich weiß sind die Openandromaps bei Locus nach wie vor Vektorkarten, und keine Rasterkarten. Ich kann beliebig reinzoomen, ohne dass es pixelig wird.
War im Video für mich nicht so zu erkennen. Dann nehme ich alles zurück.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397253 - 20.08.19 15:37 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
Angenommen. bier2

Man kann für Openandromaps sogar verschiedene Kartenstile installieren, ohne die Karte neu runterladen oder installieren zu müssen.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1397254 - 20.08.19 15:49 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Vor einigen Jahren ,als es moch das Motorola Defy war, was ich benutzt hatte, habe ich Osmand ein bisschen versucht zu nutzen. Aber die ständigen Abstürze, Problem beim Wiederauffinden der Karten und andere Sorgen haben mich nach einer anderen Alternative suchen lassen.

So bin ich damals bei oruxmaps gelandet, das ich auch heute noch benutze. (Locus habe ich auch einmal ausprobiert, fand aber das Menü zu unübersichtlich. Mag sein, dass ich mich schon zu sehr auf orux eingeschossen hatte.) Und die orux- Bedienungsanleitung, die auch das Herunterladen der offline-Karten und die Beutzung von Brouter beschreibt, halte ich für recht gelungen.
Die neueste orux-Version finde ich von der Ergonomie her nicht so gelungen (mehr Klicks notwendig), wie die vorhergehende, aber das ist Gewohnheitssache. Nur bei der neueren Version kann ich einstellen, ob ich die Karte in der Landessprache oder mit deutschen bzw. englischen Bezeichnungen sehen will. Das ist bei den neuen openadromaps-Karten, die ein _ML im Namen haben wichtig. Frühere Versionen ohne _ML kamen immer in der Landessprache.

Mit openandromap-Karten und Brouter bin ich komplett offline.
Aus den fei verfügbaren Online-Karten kann ich nach Wunsch mir offline-Karten basteln, z.B. aus der hiesigen (ungarischen) Touristen-Wanderkarte. Früher konnte man ds auch aus Google maps machen, heute natürlich nicht mehr. (einige gibt es aber noch, geradei n Polen, der Slowakei)
Dazu noch Archies mit den heruntergeladenen Offline-Karten.
Wenn ich sehr sparsam mit dem Speicherplatz umgehen muss, kann ich bei Archies einstellen, dass es auf zu den selben .map Files zugreift, die ich als openandromaps sowieseo schon habe.

Und das zur Navigation benutzte Handy bleibt normalerweise im Flugmodus.
Nach oben   Versenden Drucken
#1398330 - 30.08.19 18:20 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
Habe gerade die c't, Heft17 in die Finger bekommen.
https://www.heise.de/select/ct/2019/17/1565694022955238
Die realistischsten HM liefert Caminaro mit 75HM, die kürzeste Strecke und wenigsten HM komoot mit 10hm. Die meisten hm spuckte cycle.travel aus. Hier waren es 150HM

Mit die besten Vorschläge lieferte brouter, das Kartenbild von caminaro mit den Reliefkarten machte ebenfalls einen positiven Eindruck.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1398345 - 30.08.19 20:07 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Juergen]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10523
Man muss hier ein Abonnement oder Probeabonnement haben, um den Artikel zu lesen. Was die Wertung "beste Vorschläge" betrifft, ist dies sehr stark von persönlichen Vorlieben abhängig. Ich bin ganz sicher, dass eine Strecke, die mir gut gefällt, vielen hier als unmögliche Routenwahl erscheinen wird. Ich bin bei meinen "Tagestouren" dazu übergegangen, bei Routing z. B. mit Caminaro den "Fußgängermodus" zu wählen, was bei uns viele Strecken quer durch Wald und Wiese ergibt, wofür sich so mancher nicht begeistern lassen würde.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)

Geändert von Keine Ahnung (30.08.19 20:07)
Nach oben   Versenden Drucken
#1431046 - 09.05.20 10:42 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
Sebastian_Burger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 80
Unterwegs in Deutschland

Hi Leute,
gibt es einen Grund, dass routing.openstreetmap.de in diesem Thread nirgends auftaucht, obwohl dieser Online-Routing-Möglichkeit ja eigentlich die nächste am "Original" OSM ist?
Das war keine rethorische Frage! Da dieser Thread zum Zwecke des Vergleichs vermutlich mit Abstand der beste im deutschsprachigen Web ist, fände ich es toll, wenn wir in uptodate hielten!
Danke und herzliche Grüße, Sebastian
Nach oben   Versenden Drucken
#1431053 - 09.05.20 11:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Sebastian_Burger]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 19971
In Antwort auf: Sebastian_Burger
gibt es einen Grund, dass routing.openstreetmap.de in diesem Thread nirgends auftaucht

Ja, der Grund ist ganz einfach:

Es hat noch niemand was dazu geschrieben. Ich zum Beispiel wusste bis eben nicht, dass es das gibt.

In Antwort auf: Sebastian_Burger
Da dieser Thread zum Zwecke des Vergleichs vermutlich mit Abstand der beste im deutschsprachigen Web ist, fände ich es toll, wenn wir in uptodate hielten!

Na dann los und geht mit gutem Beispiel voran. schmunzel

-----

Ich habe das gerade mal getestet. Wirklich brauchbar ist der für Radreisende nicht. Der routet entweder einfach stur die großen Bundesstraßen, oder ohne Rücksicht auf Verluste quer durchs Land über buckelige Feldwege...

Oder ich habe irgendwelche Optionen übersehen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1431054 - 09.05.20 11:30 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Sebastian_Burger]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11231
Vielleicht liegt es am Ergebnis. grins
Habe gerade 2 Strecken getestet und muss neben stark befahrenen Bundesstraßen radeln.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1431058 - 09.05.20 12:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Sebastian_Burger]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 282
In Antwort auf: Sebastian_Burger
obwohl dieser Online-Routing-Möglichkeit ja eigentlich die nächste am "Original" OSM ist?
Das sind doch wohl Alle, die OSM-Daten zum Routing nutzen. Bei routing.openstreetmap.de hat ja auch nur irgendjemand den Berechnungs-Algorithmus geschrieben.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
#1431070 - 09.05.20 12:26 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: UrbanCosmonaut]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4909
endlich mal wieder ein Thema, das mir gefällt. Aber wie kann ich die Route ändern? Gebe ich von A nach B ein, fand ich keine Möglichkeit die Route meinen Vorstellungen anzupassen. BRouter ist wohl das gleiche, aber ich kann die Route durch ziehen verändern. Nutze ja gerne Komoot, aber dass ich alle paar Meter einen Wegepunkt setzen muss um nicht auf dem Fahrradweg neben der Hauptstraße zu radeln nervt. Den gpx-Track kann ich ja dann in Komoot speichern, damit ich den auch wieder finde bier
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1431117 - 09.05.20 16:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Sebastian_Burger]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hi, Sebastian,
das liegt einfach daran, dass ich diesen nicht kannte, als ich meine Erfarungen versuchte zusammenzufassen.
Inzwischen habe ich mit den mir bekannten Routenplanern noch ein bisschen rumgespielt (und einen aktuelleren Artikel, allerdings auf Ungarisch gemacht) und müsste ein paar Dinge korrigieren oder erganzen.
Bei Gelegenheit werde ich deinen Tipp einmal ausprobieren- aber jetzt ist eher Zeit zum Radeln, als zum Computern.
Und es gibt vermutlich noch einige Routenplaner mehr, die ich auch nicht kenne.
Im Endeffekt wird jeder den Routenplaner als am besten betrachten, in den er sich am gründlichsten eingearbeitet hat.

Für mich perönlich hat sich inzwischen der Brouter als am geeignetsten herausgestellt. Vor allem, weil man seine eigenen Vorlieben einstellen kann, Nogo areas definieren kann.
1.die Original-Profile kann man leicht etwas modifiziern,
2.man kann andere Profile nutzen z.B. von Ploutnik,
3.das Velomobil-Profil lässt sich sehr gut modifiziern, indem man die Wichtung einzelner Parameter zwischen 1- und 10 einstellt.
So kann man Brouter zwingen, in bekannmtem Gelände die Route zu wählen, die man selbst fahren würde - und hoffen, dass das in unbeknanntem Gelande ähnlich funktioniert (muss aber nicht sein)

Die selbst erstellten Profile kann man unter Locus, Oruxmaps oder Osmand auch auf dem Handy nutzen.
Mit Brouter-Einstellungen kann man schon einige Zeit verbringen, das geht aber ohne jegliche Programmierkenntnisse.

VG aus Budapest
Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1431118 - 09.05.20 16:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Margit]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Das Radeln auf dem Radweg neben der Hauptstraße kannst du bei Brouter durch das Setzen von Nogo-Areas vermeiden, allerdings weden da Kreise definiert, mag sein, dass dann eine parallele Nebenstraße auch im Nogo-Area landet.
Vor allem sollte man bei den Einstellungen "Trekking" die Option "ignore cycleroutes" mal ausprobieren.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1431505 - 12.05.20 10:59 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Toxxi]
lluki
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 47
Disclaimer: Für auf dem Rad track anzeigen brauche ich mein Garmin.

Aber, ich benutze gerne Osmand um POIs anzuzeigen, und ab und zu auch um quasi die letzten Meter dahin zu navigieren. Ich kenne vom Funktionsumfang nichts vergleichbares. Jup, die Kartendarstellung ist nicht die schnellste, die Vektorkarten werden auf der CPU gerendert. Auf einem halbwegs aktuellen Smartphone (Galaxy S9) finde ich es jedoch akzeptabel. Man kann sehr viel konfigurieren (Zoomstufe einstellen, oder den Detailgrad der dargestellten Karte, POI etc), notfalls gehen auch vorgerenderte Kacheln. Dazu gibts Hillshading und Höhenlinien (mit kostenpflichtigem, aber günstigem Plugin).

PS: Beste Performance ab offline Vektorkarte habe ich bis jetzt bei "Maps.me" gefunden, die rendern auf der GPU und herumswipen ist super flüssig. Aber was nützts wenn die Karten kein Detail anzeigen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1442878 - 28.08.20 11:45 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1060
Update zu BRouter Web Client:

Dort gibts seit kurzem (oder täusche ich mich da?) die Funktion Tour als Route laden. Damit lassen sich fertige .gpx-Dateien hochladen und nun auch bearbeiten, eine ziemlich gute Funktion wie ich finde.

Update zu outdooractive.com bzw. alpenvereinaktiv.com:

Hier lassen sich (allerdings nur mit Abo) nun auch die Kompass-Karten und ADFC-BVA Radkarten anzeigen und auf diesen routen.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1442917 - 28.08.20 17:33 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
HanjoS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1298
In Antwort auf: gaudimax
Update zu BRouter Web Client:

Dort gibts seit kurzem (oder täusche ich mich da?) die Funktion Tour als Route laden.
Nein, Du täuscht Dich nicht. Ich arbeite gerne mit diesem Onlinetool. Touren laden kann man da schon länger. Für Veränderungen war es aber wirklich bis vor Kurzem (gefühlt 4 Wochen) nötig, anhand einer geladenen Tour eine neue Route zu erstellen, die dann natürlich zu jeder Veränderung bereit stand. Insofern: Danke für den Hinweis.
Schöne Grüße aus OWL, Hanjo
Nach oben   Versenden Drucken
#1442923 - 28.08.20 18:43 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 5417
Super Hinweis, danke.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1443153 - 01.09.20 13:04 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 966
In Antwort auf: gaudimax
Update zu BRouter Web Client:
Hier lassen sich (allerdings nur mit Abo) nun auch die Kompass-Karten und ADFC-BVA Radkarten anzeigen und auf diesen routen.

Hast du vielleicht den Vergleich mit Komoot? Lohnen sich die 60,-€/ Jahr?
Nach oben   Versenden Drucken
#1443174 - 01.09.20 20:03 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: gaudimax
Update zu outdooractive.com bzw. alpenvereinaktiv.com:

Hier lassen sich (allerdings nur mit Abo) nun auch die Kompass-Karten und ADFC-BVA Radkarten anzeigen und auf diesen routen.
Mangels Abo kann ich es nicht überprüfen, aber ich vermute stark, dass das Routing immer dasselbe ist und nur die Karte gewählt werden kann, auf der das Ergebnis angezeigt wird.
Nach oben   Versenden Drucken
#1443287 - 03.09.20 11:10 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
bikerharry
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 13
Komoot hat finde ich den ganz großen Vorteil, dass es wie ein Social Media funktioniert. Hat also immer so ein Gemeinschaftsgefühl. Kenne ich von anderen Planern jetzt nicht so (?)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1443320 - 03.09.20 16:44 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1060
In Antwort auf: StefanTu
Hast du vielleicht den Vergleich mit Komoot? Lohnen sich die 60,-€/ Jahr?

Komoot kenn ich fast nicht, alpenvereinaktiv etwas.
Den Pro+ - Preis für ein Jahr (60 Euro) finde ich ziemlich sportlich, schon die 30 Euro für das etwas eingeschränkte Pro-Abo halte ich ambitioniert. Vor allem da ich outdooraktiv/alpenvereinaktiv als direkte Konkurrenz zu Komoot sehe, denke dort holen sich viele Nutzer das "Welt-Paket" für einmalig 30 Euro was ich wiederum für einen fairen Preis halte.

Kannst einen Monat die Pro-Funktionen kostenlos testen und dann entscheiden, ob es dir den Preis wert ist. Grundsätzlich ist alpenvereinaktiv schon ein ausgereiftes Portal.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1455458 - 09.01.21 18:17 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
StefanTu
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 966
Ich habe mein Komoot-Abo auslaufen lassen und mir stattdessen ein Outdooractive-Abo geholt. Eines lässt sich schon jetzt sagen: Die bezahlten Karten sind bei Outdooractive deutlich besser als bei Komoot.
Weniger zufrieden bin ich mit der App. Wobei das natürlich auch gut daran liegen kann. dass ich Komoot viele Jahre beinahe täglich genutzt habe, während der aktuelle Stand der Outdooractive-App nichts mehr mit der Version zu tun hat, die ich vor acht (?) Jahren benutzt habe. Ein großes Problem ist dabei, dass Outdoorctive Probleme mit der Positionierung hat. Während alle anderen Apps die GPS nutzen problemlos die richtige Position verwenden, liegt Outdooractive gerne mal +/- 50m um die reale Position. Springt dabei auch noch und baut dann entsprechend Mist bei dr Navigation. Leider hatte ich bisher keine Zeit mich mal genauer damit auseinanderzusetzen.
Auf dem Webportal scheint mir das Angebot geprüfter Touren größer zu sein als bei Komoot, ansonsten bisher keine großen Unterschiede.
Nach oben   Versenden Drucken
#1455467 - 09.01.21 19:53 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: StefanTu]
Gerhardt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 100
Abweichungen zwischen angezeigter und tatsächlicher Position halte ich für normal. Sowohl bei meinem Etrex25 wie auch bei OsmAnd auf dem Smartphone habe ich Abweichungen von teilweise 100 Meter. Die Karte ist dabei Referenzpunkt. Ist die Karte fehlerhaft, so ist es auch die Ortsbestimmung.
Gruß, Gerd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1455504 - 10.01.21 12:15 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5731
Zitat:
"Welt-Paket" für einmalig 30 Euro

ich finde da nur das Angebot von 29,90 Jahresbeitrag, aber nicht einmalig. Außerdem scheint es kein echtes Probemonat zu geben, da gleich beim entsprechenden Klick eine Zahlung verlangt wird.

Bei komoot hab ich 30 EUR für lebenslang bezahlt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1455508 - 10.01.21 13:18 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: martinbp]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10343
Moin Martin,
herzlichen Dank, für die geleistete Arbeit!

In Antwort auf: martinbp
NAVIKI.ORG
+Funktioniert als onlineRP auch ohne Anmeldung
-Kartenaufbau- und verschieben langsam
-Verschiedene diffuse Kartenlayer
-Steht default auf Kartenlayer „Rückenwind“, das ist langsam, Umschalten auf OSM aber auch dann ziemlich langsam
+Bietet eine Alternativroute an, leichtes Wechsel der beiden Optionen durch Anklicken der Route
+Mehrere Routingoptionen (anstatt Tour hier Alltag, Freizeit)
*Macht Empfehlung für Rundroute
*zeigt km-Angaben voreingestellt alle 5 km
*in Option Freizeit werden „Sehenswürdigkeiten” mit eingeplant, dadurch wird Weg länger
kürzeste Strecke als Option
-kürzeste Route führt sowohl über Straßen mit Fahrradverbot als auch über Feldwege
*POIs lassen sich einblenden, aber solche Campingplätze werden eingeblendet, die gar nicht existieren. (Das scheint ein Grundproblem von OSM zu sein, wo auch wildcampinggeeignete Plätze als CP markiert sind.)
-Route springt hin und her, wenn man etwas verändern möchte, solange die Route nicht beendet ist
-lässt sich im MTB-Modus kaum auf den MTB-Radweg zwingen
-lässt sich im RR-Modus kaum auf asphaltierte Forststraßen zwingen
*Nimmt im Freizeit-Modus bevorzugt unbefestigte Waldwege
+Runterladen auf eigenen PC (Nur Symbol sichtbar oberhalb des Höhenprofils), und auf Handy-Naviki-app
*Sharing über fb und Twitter
Fazit: GIBT BESSERES
Das Bessere ist der Feind des Guten zwinker
Vor Jahren bereits war ich Tester der Beta-Vesion des in der FH-Münster* entwickelten Naviki. Insofern war ich schon in die Sytematik eingearbeitet, kam gut zurecht und es stellte sich für mich die Frage zu einer alternativen NaviApp erst gar nicht. So gut kam ich zurecht, daß ich mein Garmin-Navi einmottete. Der höhere Stromverbrauch war für mich kein Thema, da ich mein Trike pedelectrisiert hatte und damit eine quasi unerschöpfliche Stromquelle zur Verfügung stand.
Installiert habe ich NAVIKI auf meinem Notebook, auf meinem Huawei P40 und auf meinem SIM-Karten-losen KingKong Smartphone.
Letzteres war möglich, da ich mir neben anderen Extras bei NAVIKI zwei Offline-Karten, Deutschland und die Niederlande, kaufte. Insgesamt habe ich dafür etwa 25.-€ investiert.
Wenn ich in diesem Thread lese, was anderwo offline-Karten und Extras kosten, sehe ich in der Preisgestaltung bei NAVKI einen Vorteil. Vor allem, wenn man nur drei oder vier Karten und kein komplettes Paket benötigt.
Besonders innerhalb der Offlinekarten habe selbst kein Problem mit der Geschwindigkeit beim Verschieben von Karten usw.
POIs: Hinweise von Änderungen seitens der Nutzer werden zeitnahe umgesetzt. Eine von mir gemeldete abgebaute Pedelec-Stromtanlstelle wurde nach ungefähr zwei Wochen berücksichtigt.
Wenn man erst einmal auf NAVIKI eingeübt ist, macht die Planung von Fahrradtouren und -reisen richtig Spaß. Das Übernehmen von anderwo veröffentlichten GPX-Routen funktioniert.
Die verschiedenen, im übrigen peinlich wirr benamten, Kartenlayer halte ich für überflüssig.
"Wenn man erst einmal auf NAVIKI eingeübt ist..." ...dies gilt vermutlich auch für etliche andere der bewerteten NAVI-Apps.
Ich habe alle Bewertungen in diesem Thread gelesen und nichts gefunden, was mich vom Hocker reißt und zu einem Wechsel weg von NAVIKI veanlassen könnte.
Gruß aus Münster,
HeinzH.


*Zwischenzeitlich wurde NAVIKI von der münsterschen Firma Beemo GmbH übernommen, der Firmensitz ist zufälligerweise neben der hiesigen ADFC-Geschäftsstelle. Spezielle Vesionen von NAVKI werden im In- und Ausland als Planungtool von verschiedenen Behörden verwendet, z.B. in Köln, Rom, Berlin, Münster und Amsterdam. Der Kfz-Hersteller VW nutzt eine spezielle NAVIKI-Version zur Unterstützung des Themas "Fahrrad-Mitarbeitermobilität" in Wolfsburg.
Demokratie lebt davon, daß sich die Bürgerinnen und Bürger aktiv einbringen...

Geändert von HeinzH. (10.01.21 13:20)
Nach oben   Versenden Drucken
#1455542 - 10.01.21 18:47 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: HeinzH.]
martinbp
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2391
Hallo, Heinz,
meine Beitrag ist ja nun auch schon wieder mehr als ein Jahr alt und bezieht sich ausdrücklich auf die Routenplanung am PC, nicht auf die Telefon App.

Dass manchmal (in den verschiedenen) solche Strecken empfohlen werden, die ich nicht gut finde, kann wohl daran liegen, dass es bei den Attributen auf OSM da Fehler und Mangel gibt, die sich hier in Ungarn bemerkbar machen. In Deutschland ist das wahrscheinlich besser. Das wäre aber nur bedingt ein Fehler des Algorithmus von Naviki.
Was mir am meisten missfällt ist das Kartenlayout, aber auch das mag subjektiv sein.

Die Telefon-App habe ich in der freien Version mal getestet, ich wollte kein Geld für etwas ausgeben, was ich wahrscheinlich sowieso nie nutzen werde. Und da ist die Kartenauswahl ja noch beschränkter und er Kontrast auf der Karte war für mich am Telefon nicht ausreichend.

Aber egal, ob am PC oder als Telefon_App, da ist immer viel Subjektivismus dabei, mit welchem Programm man sich am meisten beschäftigt hat, was man am besten kennt.
Es steht mir fern, jemandem von Naviki abzuraten.
(Für mich ist am PC momentan Brouter der Favorit, als Telefon-App oruxmaps mit openandromaps)
Nach oben   Versenden Drucken
#1457443 - 27.01.21 20:35 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
gaudimax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1060
CXBerlin - Routenplaner Beta

Für all diejenigen evtl. interessant die mit ihrem Rad nicht nur auf Flüsterasphalt unterwegs sein wollen (und nicht nur die Berliner).
Optisch erinnert das Ganze sehr an BRouter, selbst hab ich noch keine Erfahrungen damit. Dafür hat Martin auf seinem Blog biketour-global.de bereits einen Test veröffentlicht.
Gruß, Berti
Nach oben   Versenden Drucken
#1457496 - 28.01.21 10:56 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: gaudimax]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2430
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: gaudimax
Optisch erinnert das Ganze sehr an BRouter, selbst hab ich noch keine Erfahrungen damit.
Da wird ganz offensichtlich die Routing-Maschine von BRouter verwendet mit eigener Oberfläche und angepassten Routingprofilen. Unschön finde ich, dass es offenbar keinen für jeden Nutzer sichtbaren Hinweis auf BRouter gibt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1457497 - 28.01.21 11:34 Re: Vergleich Online-Routenplaner [Re: Axurit]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 282
Den Hinweis auf BRouter gibt es. Wenn Du oben in der schwarzen Leiste auf 'Über' klickst, steht das mehrfach da.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 6  1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de