Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
6 Mitglieder (Niesen, groebster, mühsam, 3 unsichtbar), 27 Gäste und 316 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26788 Mitglieder
90062 Themen
1380900 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3388 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1391458 - 06.07.19 13:12 GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2970
Ganz großer positiver Punkt: die Rechenleistung wurde anscheinend kräftig gesteigert, denn man kann wesentlich schnelle diverse Wegpunkte aus den Menüs erhalten und die Karte sehr schnell mit dem Cursor verschieben (Karte ist sofort nachgeladen; Einstellung mit max. Details ins Karte).

per BT mit Telefon verbinden und z.B. zu Komoot Daten austauschen habe ich bisher noch nicht geschafft.
Die Kommunikation in Basecamp zuhause ist noch eingeschränkt, im Moment kann ich nur Tracks übertragen, nicht jedoch Wegpunkte oder Routen. (Basecamp auf MacOS 10.13.6).
(Ein Test mit Mapsource/Basecamp unter W10 folgt noch, wenn ich Zeit habe, das auf dem entsprechenden PC zu installieren).

Den Tacx Brustgurt (Cardio) findet das 64sx nicht von alleine, beim 62s wird das von alleine gefunden (Ant+).

Ich habe die Satelliten auf GPS + Galileo eingestellt und die Genauigkeit liegt bei +/- 3m (im Freien Gelände, Wald).

weitere Erfahrung folgen... (und dürfen natürlich auch gerne hier mit genannt werden.

Geändert von 19matthias75 (06.07.19 13:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1392178 - 11.07.19 21:08 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: 19matthias75]
19matthias75
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 2970
Mittlerweile geht auch die Dateiübertragung (tracks, routen, wegpunkte) ohne Einschränkungen (warum das in den ersten Tagen nur eingeschränkt ging, entzieht sich meiner Kenntnis).
Nach oben   Versenden Drucken
#1392197 - 12.07.19 06:20 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: 19matthias75]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Moin!
Was ist beim dem Gerät im groben die längste Strecken, die berechnet werden kann, wenn Du ein Ziel eingibst oder in der Karte auswählst? Mein Etrex 30 geht nicht über 20-25 km, denn dann kommt es zu einem Berechnungsfehler. Ist schon sehr schade, weil ich das GPS Gerät ansonsten toll finde.
Liebe Grüße, Viktor
Nach oben   Versenden Drucken
#1392199 - 12.07.19 06:45 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Kubikus]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1684
In Antwort auf: Kubikus
Was ist beim dem Gerät im groben die längste Strecken, die berechnet werden kann, wenn Du ein Ziel eingibst oder in der Karte auswählst?
Die Routingperformance hängt stark von der verwendeten Karte, den Routingparametern und dem Routingmodus ab. So berechnet mein Etrex 30 mit der Openfietsmap dieselbe Strecke, wenn alle Strassentypen zugelassen sind, im Modus "kürzere Zeit" in 1m10s und im Modus "kürzere Strecke" in 40s. Sollen ungeteerte Strassen vermieden werden, dauert es in beiden Fällen etwa 15% länger. Ein Vergleich von Routingzeiten macht daher nur Sinn, wenn man ihn mit derselben Karte, derselben Strecke und denselben Einstellungen durchführt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392208 - 12.07.19 07:50 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Axurit]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3009
In Antwort auf: Axurit
So berechnet mein Etrex 30 mit der Openfietsmap dieselbe Strecke, . . . .
um welche Streckenlänge handelt es sich bei den genannten Berechnungszeiten?
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1392211 - 12.07.19 07:57 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1684
In Antwort auf: hopi
um welche Streckenlänge handelt es sich bei den genannten Berechnungszeiten?
Es geht um die Navigation zu einem Ziel in 10km Entfernung. Das sagt aber nicht viel aus. Je nach Dichte des Wegnetzes kann das Routing zu gleich weit entfernten Zielen ganz unterschiedlich lange dauern.
Nach oben   Versenden Drucken
#1392218 - 12.07.19 08:36 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Axurit]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3009
In Antwort auf: Axurit
Je nach Dichte des Wegnetzes kann das Routing zu gleich weit entfernten Zielen ganz unterschiedlich lange dauern.
das ist mir schon klar. Aber ich denke, die anstehende Frage ging mehr um die mögliche Länge einer durch das Navi zu berechnenden Strecke als um ein exakte Zeitangabe für die Berechnungsdauer. Für mich hat das eigentlich keine große Bedeutung, da ich im Regelfall nur relativ kurze Strecken über mein Oregon rechnen lasse. Durch die hier anstehende Frage veranlasst, habe ich mal eine Strecke über ein ca. 60 km Luftlinie entferntest Ziel berechnen lassen. Das ging irgendwie, aber es hat schon einige Zeit gedauert, bis das Ergebnis vorlag. Unterschiedliche Routingoptionen oder Karten habe nicht getestet; hätte mir einfach zu lange gedauert. Aber die Streckenplanung für eine "richtige" Radreise beispielsweise vom Niederrhein bis in die Normandie würde ich eh nicht an einem Navigationsgerät planen, bestenfalls unterwegs einzelne Tagesetappen oder auch nur Teile solcher Etappen. Für Reiseplanungen benutze ich lieber meinen PC.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1392232 - 12.07.19 09:37 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92
In Antwort auf: hopi
In Antwort auf: Axurit
Je nach Dichte des Wegnetzes kann das Routing zu gleich weit entfernten Zielen ganz unterschiedlich lange dauern.
das ist mir schon klar. Aber ich denke, die anstehende Frage ging mehr um die mögliche Länge einer durch das Navi zu berechnenden Strecke als um ein exakte Zeitangabe für die Berechnungsdauer. Für mich hat das eigentlich keine große Bedeutung, da ich im Regelfall nur relativ kurze Strecken über mein Oregon rechnen lasse. Durch die hier anstehende Frage veranlasst, habe ich mal eine Strecke über ein ca. 60 km Luftlinie entferntest Ziel berechnen lassen. Das ging irgendwie, aber es hat schon einige Zeit gedauert, bis das Ergebnis vorlag. Unterschiedliche Routingoptionen oder Karten habe nicht getestet; hätte mir einfach zu lange gedauert. Aber die Streckenplanung für eine "richtige" Radreise beispielsweise vom Niederrhein bis in die Normandie würde ich eh nicht an einem Navigationsgerät planen, bestenfalls unterwegs einzelne Tagesetappen oder auch nur Teile solcher Etappen. Für Reiseplanungen benutze ich lieber meinen PC.


Genau so ist es. Meine Frage bezieht sich auf die Steckenlänge, was also kann das Gerät an maximaler Streckenlänge berechnen. Die Dauer ist für mich deshalb nicht wichtig, weil ich vor dem Start entweder entspannt bin und Zeit habe oder in einer Pause die Route einfach berechnen lasse.

Die von dir 60 km berechnete Route ist schon mal eine Ansage. Ich hab bei meinem Etrex 30 die Openmtbmap sowie Openvelomap installiert. Die Karten sind toll, auch mit Höhenangaben und grafisch erkennbar, allerdings kann ich keine Routen über eine längere Distanz berechnen lassen. Auf letzter Radreise hatte ich dann nur die Option, entweder alle 10-20 Km anzuhalten und neuen/nächsten Zielpunkt in der Karte auszuwählen oder über ein Smartphone navigieren zu lassen. Mir ist das Garmin aber in jedem Fall lieber, da die Navigation an sich toll ist, wenn sie funktioniert. Und mit weiteren Batterien, die dabei sind, habe ich Strom in Reserve für mehrere Reisetage.
Liebe Grüße, Viktor

Geändert von Kubikus (12.07.19 09:38)
Nach oben   Versenden Drucken
#1392240 - 12.07.19 10:43 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Kubikus]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3009
Hallo Viktor,
hast Du auch mal eine Route mit vorher von Dir festgelegten Zwischenzielen rechnen lassen? Häufig kann man mit dieser Methode bessere Ergebnisse erzielen als mit nur einem Endziel. Ich würde es einfach ausprobieren. Ansonsten kann ich nur eine Vorplanung am PC empfehlen und dann den Wegeverlauf als Track auf das Garmin übertragen. Dann kann man durchaus sehr lange Streckenführungen zur aktuellen Navigation nutzen.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1392244 - 12.07.19 11:12 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Axurit
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1684
In Antwort auf: hopi
Durch die hier anstehende Frage veranlasst, habe ich mal eine Strecke über ein ca. 60 km Luftlinie entferntest Ziel berechnen lassen. Das ging irgendwie, aber es hat schon einige Zeit gedauert, bis das Ergebnis vorlag.
Ohne die verwendete Karte und die ungefähre Charakteristik der Strecke hilft so eine Aussage wenig. Mein Etrex 30x mit der Garmin ActiveTopo Europe schafft das Routing zu einem 100 km entfernten Ziel bei typischer voralpenländischer Topologie in etwa zwei Minuten. Mit der Openfietsmap hat das Gerät nach etwa 15 Minuten mit "Nicht genug Speicher vorhanden" abgebrochen.

Das ist natürlich kein realistisches Szenario, aber es zeigt, dass die Leistung des Geräts nur einer von mehreren Faktoren ist, der sich auf die Routingperformance auswirkt. Für potentielle Umsteiger von älteren Geräten auf das 64sx wäre es hilfreich, die Dauer des Routings für eine konkrete Strecke von z.B. 30km Luftlinie, die dabei verwendete Karte und die Routingparameter zu kennen. Dann kann man mit seinem aktuellen Gerät einen Vergleich anstellen und weiss, welche Leistungssteigerung man vom 64sx in dieser Hinsicht erwarten kann.


Geändert von Axurit (12.07.19 11:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1392254 - 12.07.19 12:11 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92
In Antwort auf: hopi
Hallo Viktor,
hast Du auch mal eine Route mit vorher von Dir festgelegten Zwischenzielen rechnen lassen? Häufig kann man mit dieser Methode bessere Ergebnisse erzielen als mit nur einem Endziel. Ich würde es einfach ausprobieren. Ansonsten kann ich nur eine Vorplanung am PC empfehlen und dann den Wegeverlauf als Track auf das Garmin übertragen. Dann kann man durchaus sehr lange Streckenführungen zur aktuellen Navigation nutzen.

Hallo Hopi,
Zwischenziele? Du meinst im Etrex30 selbst? Wie sollte ich das tun? Kannst Du das bitte kurz erläutern? Ich wähle immer nur ein Ziel aus und möchte, dass mich das Navi dorthin navigiert. Da ich mich vor Reisebeginn ungern auf eine 100% Route festlegen möchte, plante ich lieber unterwegs, nach Tagesetappen und Spontanität, daher habe ich auch kein Laptop dabei und wäre mir eh viel zu umständlich. Am Smartphone über die LocusPro App - mit guter Karte, Routenplanung und Höhenmetergrafiken, weiß ich in etwa mein Ziel und Weg und möchte dann nur das Garmin als Navi verwenden.
Liebe Grüße, Viktor
Nach oben   Versenden Drucken
#1392255 - 12.07.19 12:13 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Axurit]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92
In Antwort auf: Axurit
In Antwort auf: hopi
Durch die hier anstehende Frage veranlasst, habe ich mal eine Strecke über ein ca. 60 km Luftlinie entferntest Ziel berechnen lassen. Das ging irgendwie, aber es hat schon einige Zeit gedauert, bis das Ergebnis vorlag.
Ohne die verwendete Karte und die ungefähre Charakteristik der Strecke hilft so eine Aussage wenig. Mein Etrex 30x mit der Garmin ActiveTopo Europe schafft das Routing zu einem 100 km entfernten Ziel bei typischer voralpenländischer Topologie in etwa zwei Minuten. Mit der Openfietsmap hat das Gerät nach etwa 15 Minuten mit "Nicht genug Speicher vorhanden" abgebrochen.

Das war übrigens bei meinem Etrex30 früher auch möglich, als noch die originale Garmin ActiveTopo Deutschland Karte drauf war. Da wählte ich ein Ziel in etwa 110 km Entfernung und das Navi war innerhalb kurzer Zeit startklar.
Bei den neuen installierten Karten, die wohl auch detailreicher sind, klappt es eben nur mit einer kurzen Strecke und ansonsten kommt die Meldung "Routenberechnungsfehler".
Liebe Grüße, Viktor
Nach oben   Versenden Drucken
#1392265 - 12.07.19 13:30 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Kubikus]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3009
In Antwort auf: Kubikus
Zwischenziele? Du meinst im Etrex30 selbst? Wie sollte ich das tun? Kannst Du das bitte kurz erläutern?
Hallo Viktor,
die Garmin-Geräte verfügen über eine Funktion zur Erstellung von Routen. Leider werden bei Garmin häufig die benutzten Bezeichnungen für einzelne Funktionen geändert. Daher könnte diese Funktion in Deinem Gerät auch eine etwas andere Bezeichnung haben. Da musst Du einfach ausprobieren. Wenn die richtige Funktion gewählt wurde, wird die Möglichkeit zur Erstellung einer neuen Route angeboten. Dann kann man verschiedene Punkte über die die geplante führen soll eingeben. Nach Start dieser Funktion wird dann zur Eingabe des ersten Punktes eingeladen. Nach Tippen auf diese Information wird ein Auswahlmenue mit den verschiedenen Auswahlmöglichkeiten angezeigt. Nach Eingabe/Auswahl eines Punktes wird dann zur Eingabe des nächsten Punktes eingeladen, usw bis zum gewünschten Ziel. Als Punkte können im Gerät verfügbare PoI's, Adressen, Städte ausgewählt werden. Man kann sich auch die Karte anzeigen lassen und einfach einen passenden Punkt auf dieser Karte markieren. Wenn die Route fertig ist, kann diese über die Zielauswahl zur Navigation aktiviert werden. Jetzt kann man auch noch auswählen bzw. ändern, in welcher Art navigiert werden soll. Beispielsweise als Radfahrer, Wanderer oder Autofahrer.
Ich empfehle, das einfach mal im "Demomodus" auszuprobieren. Und wenn's dann zumindest halbwegs zufriedenstellend funktioniert würde ich dann mal irgendeine beliebige Route vom aktuellen Standort berechnen lassen und mir anschauen, ob das Ergebnis den Vorstellungen und/oder Wünschen entspricht. falls nicht, müssten vielleicht die Routingoptionen und/oder die verwendete Karte angepasst werden.

Vielleicht hilft diese recht kurze Erläuterung etwas weiter.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1392270 - 12.07.19 13:59 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Wendekreis
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3140
Hast Du schön gesagt. Ich nutze diese Methode gelegentlich unterwegs, wenn ich kurze Alternativ-Routen ins Auge fasse.
Gruß Sepp
Nach oben   Versenden Drucken
#1392286 - 12.07.19 16:32 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: hopi]
Kubikus
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Lieber @hopi,
Ich danke Dir schon jetzt vielmals für Deine Beschreibung und damit verbundene Mühe sowie Zeit. Ich werde es am Wochenende unbedingt ausprobieren und hier berichten.
Vielleicht kann ich dann sogar von mir aus noch um etwas ergänzen. Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.
Liebe Grüße, Viktor
Nach oben   Versenden Drucken
#1392292 - 12.07.19 16:51 Re: GPSMAP 64sx - erste Erfahrungen [Re: Kubikus]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3009
Hallo Viktor,
jetzt mache Dir mal keine großen Gedanken bezüglich Mühe und Zeit. Eine Mühe war es für mich auf keinen Fall und die für diese Zeilen eingesetzte Zeit ist auch nicht erwähnenswert.

Viele Grüße und viel Freude bei der Erstellung und Nutzung von Routen. schmunzel

- horst -
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de