Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
31 Mitglieder (velodo, Blau Gelb, fhess, stefan1893, alfaorionis, worilo, 13 unsichtbar), 50 Gäste und 331 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26932 Mitglieder
90594 Themen
1391799 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3317 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1391754 - 08.07.19 23:58 Ständermontage "von unten"
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5186
Mein Tandem hat folgende Montagemöglichkeit, anscheinend ja wohl eine Ständeraufnahme mit Gewinde. Nur ist mir bislang kein Ständer untergekommen der sich von unten verschrauben lässt, hatte irrtümlich schon einen Pletscher Twin geordert und wieder zurückgeschickt weil der sich nur von oben verschrauben lässt. Woanders fand ich allerdings ein Bild wo an der Stelle ein Pletscher Optima verbaut ist, dort ist ja aber auch direkt darunter das Scharnier, oder gibts da doch ein Loch? Weiß da jemand was Genaueres oder kennt einen Ständer der passen könnte?


Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1391756 - 09.07.19 00:16 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20505
habe gerade denda montiert, allerdings bei mir mangels Platte nur mit Bastelarbeit. Aber so von der optischen Einschätzung her könnte der passen. Relativ leicht und solide, beim toom.

Wenn dir was Erdbebensicheres und Ultrasolides lieber ist, dann vieleicht denda. Sehr breite Aufstandsspreizung

Der ist mir zu schwer, habe den ungenutzt rumliegen.....
Gruß Andreas

Geändert von iassu (09.07.19 00:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391758 - 09.07.19 00:44 Re: Ständermontage "von unten" [Re: iassu]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5186
Hallo Andreas, um es nochmal zu betonen, die Verschraubung muss von unten her möglich sein. Beim Ursus, der mir auch gefallen könnte ist es laut diesem Bild etwas zweifelhaft oder täuscht die Optik? Sieht aus als ob da erst was weggefräst werden müsste damit eine Schraube andersrum passt.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1391760 - 09.07.19 00:49 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2186
Muss es ein Zweibeinständer sein? Wenn ja, gehen einige Modelle (605er Reihe aus Stahl) von Hebie. Dort geht das Gewinde hindurch und folglich lässt sich eine genau ausgemessene Schraube von unten durch schrauben. Es ist allerdings nicht einfach, an der Spannfeder vorbei zu verschrauben.

Bei Seitenständern ist die Auswahl größer.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (09.07.19 00:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391761 - 09.07.19 01:19 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20505
oops, das hatte ich übersehen. Ich schau mir den Ursus morgen nochmal an. Bei dem Fischer ist das aber kein Problem, man muß halt das vorhandene M10 Gewinde aufbohren. Ich sehe aber auch nochmal nach, ob man dann eine ausreichend lange Schraube durchkriegt.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1391762 - 09.07.19 01:38 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
RobRoll
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 566
Hallo Andy
Wir haben an unserem Tandem das gleiche, Schraube M 10 wen ich nicht Irre . Habe einen Pletscher Optima Flex, der ist für eine max Belastung von 50 kg freigegeben.
Das Gewinde Aufbohren, somit ist er von unten Schraubbar. omm
Gruss der Rollende Rob
Hole im Leben mehr Luft und gebe dafür weniger Gas. (Harry Ramelli)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391766 - 09.07.19 07:40 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4005
Hallo Andy!

Wenn du ein Loch bohren kannst, solltest du doch einen Pletscher befestigen können. Unter dem Loch mit dem gewinde ist ja nichts Wichtiges. Da kannst du, wenn ich mich richtig erinnere, mit einem 10mm-Bohrer das Gewinde aus- und ganz durch bohren und von unten her schrauben. Das sollte einfach sein. Am unteren Loch musst du nur noch vielleicht/wahrscheinlich die Oberfläche gerade feilen, aber auch das ist kein großer Aufwand.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1391770 - 09.07.19 08:10 Re: Ständermontage "von unten" [Re: irg]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5186
Also bei dem Zweibein-Pletscher ging dies halt eben nicht, durch das Doppelgelenk gab es von unten einfach keinen Platz. Ich werde mir dann mal die Einbein-Pletscher anschauen, vielen Dank schonmal für die Tipps.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1391799 - 09.07.19 13:20 Re: Ständermontage "von unten" [Re: iassu]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20505
In Antwort auf: iassu
oops, das hatte ich übersehen. Ich schau mir den Ursus morgen nochmal an. Bei dem Fischer ist das aber kein Problem, man muß halt das vorhandene M10 Gewinde aufbohren. Ich sehe aber auch nochmal nach, ob man dann eine ausreichend lange Schraube durchkriegt.
Beim Fischer ist das kein Problem, von unten eine längere Schraube durchzustecken, beim Ursus geht es garnicht.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1391841 - 09.07.19 18:53 Re: Ständermontage "von unten" [Re: iassu]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20505
Unter der Abdeckung des Ursus sieht es so aus:







Man könnte uU das Material gegenüber der eingelassenen Mutter soweit abtragen, daß eine M10 Inbusschraube durchgesteckt werden kann. Dann müßte man aber einen 10er Inbusschlüssel soweit kürzen, daß er an der kurzen Seite nur so eben noch in die Schraube greift. Bastelei, aber nicht unmöglich.

Der Ursus ist wegen der breiten Standspreizung und seiner soliden Bauart für ein Tandem sicher eine prima Idee, besser als der Fischer.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1391846 - 09.07.19 19:14 Re: Ständermontage "von unten" [Re: DebrisFlow]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3043
Santos verbaut, wenn mit Mittelständer geordert, diesen Pletscher Einbeinständer. Bei den Zweibeinständern käme ich noch auf den Voxom FRS5, zu dessen Qualität ich aber nichts sagen kann.
Von Anreas's Bastelidee mit dem Ursus rate ich eher ab. Das würde die Aufnahme zu sehr schwächen. Es muß sehr viel Material dafür abgetragen werden!
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...

Geändert von Stylist Robert (09.07.19 19:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1391847 - 09.07.19 19:18 Re: Ständermontage "von unten" [Re: Stylist Robert]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20505
Der ist ähnlich dem Fischer.

Der Fischer hat den Charme, daß man werkzeuglos an jedem Bein die Höhe verstellen kann.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1391850 - 09.07.19 20:14 Re: Ständermontage "von unten" [Re: iassu]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 5186
Danke Problem gelöst. Hab mir heute bei Stadler den normalen Pletscher Optima und einen Fuxon 2-Beinständer mitgenommen. Der Fuxon kollidiert mit den Kurbelarmen, ist raus, der Pletscher hat da noch haarscharf Platz, Loch durchbohrt und passend gekürzt, sitzt top.
Viele Grüße,
Andy
Meine Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de