Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (Genußradler-HB, 2 unsichtbar), 103 Gäste und 62 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26965 Mitglieder
90708 Themen
1394338 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3319 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1373976 - 09.02.19 19:44 Reifen will einfach nicht rund laufen :-(
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 598
Hallo Zusammen,
ich habe mir für meinen Crosser WTB Nano 40 besorgt (gebraucht aber nicht gefahren).

Diese hier:

https://www.bike-components.de/de/WTB/Nano-40-Race-28-Faltreifen-p44886/

Ich habe 18er Maulweite an meiner Felge DT Swiss und bisher einen schnellen Conti cyclo Crosser gefahren.

Die WTB bekomme ich ein fach nicht rund drauf. Hab schon mit Spüli und Wasser probiert, hab schon auf 8bar aufgepumpt (3.8 sind max. erlaubt.... Schlimmstenfalls kann doch hier nur der Reifen bzw. Schlauf kaputt gehen, oder? Die Felge darf bis 9bar betankt werden.)

Es gibt immer wieder eine Stelle (sowohl hinten als auch vorn), die nicht richtig rauskommt. Dadurch eiert das Ganze sehr unschön.

Habt ihr noch Ideen, was ich hier tun könnte?

Ist das eigentlich nur ein optisches Problem oder kann ich mir dadurch auch die Felge kaputt machen?

Danke für Eure Hilfe und weitere Tips.

Schönen Abend
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1373977 - 09.02.19 20:10 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
cterres
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2196
Also bei 8 Bar Druck im Reifen geht der Reifen noch nicht kaputt, der Schlauch reisst nur, wenn er sich irgendwohin ausdehnen kann (etwa wenn das Felgenband nachgibt), aber die Felge muss den Reifen festhalten. Die wird zuerst platzen. Aber so im Stand sollte der doppelte Maximaldruck das nicht bewirken. Nur fahren sollte man damit nicht.

Es könnte sein, das das Felgenband ins Felgenhorn hinein ragt und den Reifen stört.
Ein geklebtes Felgenband sitzt etwas genauer. Natürlich nur, wenn es mit entsprechender Sorgfalt eingeklebt wurde.
Aber der Reifen selbst kann ebenfalls eine Problemstelle aufweisen. Wenn man diese nicht mit den Augen findet und vielleicht mit einer scharfen Klinge begradigen kann (nur wenn Material über steht), dann kann man einfach mal die Unwucht auf Reifen und Felge markieren (etwa mit einem Klecks TippEx) und den um 180° kopfüber gedrehten Reifen neu montieren.
Danach lässt sich bestimmen, ob eine neue Unwucht entweder an der Markierung der Felge oder des Reifens erneut auftritt. So lässt sich die Ursache besser orten.

So lange der Reifen nicht deutlich aus dem Sitz gerät, ist es eher ein optisches Problem.
Viele Grüsse aus Bremen
Christoph

Geändert von cterres (09.02.19 20:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1373982 - 09.02.19 20:44 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
J.-L.-Picard
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
Hallo Christian und einen guten Abend an das Forum.

Ich nutze meinen ersten Beitrag um mich kurz vorzustellen und dann bin ich auch schon beim Thema.

Also, ich bin seit rund 5 Jahren mit einem hartnäckigen Fahrradvirus infiziert und fahre mit dem MTB, Rennrad, Randonneur und Gravelbike hauptsächlich Touren (Tages-, Wochend- und mehrwöchige Touren).

Und - ich schraube als ehemaliger Kfz.-Mechaniker sehr gerne an den Bikes. Ich habe einige Bikes meiner "Sammlung" selber zusammengestellt und aufgebaut, und dabei "heimlich" im Forum jede Menge Wissen abgesaugt. Vielen Dank dafür an das kompetente Forum.

So, und nun zum Thema: Beim Thema Reifenmontage habe ich einiges probiert, damit sich der Reifen zuverlässig und gleichmäßig ins Felgenbett senkt, aber nur ein Hilfsmittel fand bzw. finde ich wirklich überzeugend, und das ist professionelle Montagepaste für Zweiradreifen von Velox. Das ist einfach das richtige Mittel, damit der Reifen sauber in die Nut rutsch. Leider gibt es sie nur im 1000 ml Eimerchen. Aber mir war es die Sache wert. Damit sitzt bei mir jeder Reifen beim ersten Anlauf sauber konzentrisch sicher im Felgenbett.

Viele Grüsse, Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373985 - 09.02.19 21:46 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2273
In Antwort auf: Roadster
.......WTB Nano 40 besorgt (gebraucht aber nicht gefahren).....


Hat der Verkäufer die auch nicht montiert bekommen und deshalb verkauft?
Gruß
Michael

Nach oben   Versenden Drucken
#1373999 - 09.02.19 23:36 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20611
Wenn du alle diese Montagetips und Tricks angewandt hast, bleibt eine sehr einfache Finaldiagnose: der Reifen ist fehlerhaft.

Das ist nach keiner Erfahrung keinesfalls selten. Ich selber hatte einen Pneu-Werdegang, der darin endete, alle ornithologischen Produkte zu meiden. Was aber natürlich nicht sagt, daß nicht auch weniger flugorientierte Marken mal Blähbäuche aufweisen können. Seither verdient mein Therapeut nix mehr an mir und der Pedant in mir kann bei jeder Geschwindigkeit dieses fast unmerkliche Lächeln produzieren, wenn er am sich drehenden Rad keine kreativen Querschnittsveränderungen wahrnimmt. lach
Gruß Andreas

Geändert von iassu (09.02.19 23:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374031 - 10.02.19 10:33 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5332
Klingt so, als hättest du alles probiert (auch den Reifen mal umgekehrt montiert und die gut ansprechbaren bike-components kontaktiert ?).

Zitat:
Ist das eigentlich nur ein optisches Problem oder kann ich mir dadurch auch die Felge kaputt machen?

Fahr mal eine Geschwindigkeit von deutlich über 50 den Berg runter. Wenn Du dann den Lenker noch sicher halten und bremsen kannst, ist es nur ein optisches Problem.

Wenn nicht, hau wech die Sch..., Du ärgerst Dich sonst jeden Tag aufs Neue.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374033 - 10.02.19 10:40 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
amati111
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 206
Zitat:
(gebraucht aber nicht gefahren)

Ich denke , du verstehst jetzt warum....
Nach oben   Versenden Drucken
#1374035 - 10.02.19 11:00 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5200
Markiere mal die Stelle, wo es unrund läuft. Du hattest den Reifen auch mal auf einer anderen Felge getestet. War er an der gleichen Stelle unrund? Dann liegt es eindeutig am Reifen.
Wenn dich das stört: Am Stadtrad runterfahren.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1374039 - 10.02.19 11:44 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
bezel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1072
Hallo, das ist nicht nur eine optische Sache - Du wirst das Eiern auch ziemlich beim Fahren merken.

Ich hatte kürzlich dasselbe Problem mit 40/42er Gravelreifen (+ 18er DT Swiss Felgen) auch. Du hast es ja glaube ich bereits probiert - ich habe mehrmals versucht voll auf über 6bar aufzupumpen, abzulassen und nochmals so hoch aufzupumpen. Wie durch ein Wunder kam der Reifen dann auf einmal "raus".
(Das Problem war nicht, dass er nicht ausreichend in der Felge lag, sondern dass er nicht genug und gleichmässig am Rand herauskam).
Nach oben   Versenden Drucken
#1374040 - 10.02.19 11:50 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
-Phew-
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 70
Zitat:
Wenn du alle diese Montagetips und Tricks angewandt hast, bleibt eine sehr einfache Finaldiagnose: der Reifen ist fehlerhaft.


Ja, sehe ich aus so. Passiert mir auch immer wieder mal mit 26 Zöllern. Conti hat gern mal unrund laufende Reifen.

Fahren kann man damit, aber mich hat es genervt. Also kamen die Reifen in den Müll...
Nach oben   Versenden Drucken
#1374053 - 10.02.19 13:20 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
Roadster
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 598
Hallo Zusammen,

vielen Dank für die Tips und die Unterstützung.

Ich hab heute Nacht den Druck von 8bar einfach mal drauf gelassen und vorab gut eingeseift. Jetzt scheint es halbwegs zu gehen. Sie laufen zwar immer noch nicht 100%ig rund aber ich hoffe, dass sich dies nach der ersten Ausfahrt legt...

Mal abwarten, wie sich die Reifen so machen. Hoffe nur, dass ich wenig Platten haben werde, da die Montage echt nicht einfach war.

Diese Spezialpaste klingt auch nochmal vielversprechend. Bisher hatte ich allerdings wenige Probleme mit ungleichmäßigem Lauf.

Schönen Sonntag noch.

Gruß
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1374079 - 10.02.19 17:30 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: J.-L.-Picard]
cycliste
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 347
In Antwort auf: J.-L.-Picard
...professionelle Montagepaste für Zweiradreifen von Velox...

Interessehalber: Kann die etwas besser als das einschlägige Schwalbe Produkt?

Zum Thema: Tatsächlich gibt es manchmal Reifen die einfach unsauber gefertigt sind. Ich hoffe zum Beispiel, dass der Winter endlich mal vorbeigeht, weil ich auf meinen alten Schwalbe Ice Spiker mehr durch die Gegend hüpfe als fahre. zwinker
Viele Grüße, Martin
Nach oben   Versenden Drucken
#1374125 - 10.02.19 20:27 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: cycliste]
J.-L.-Picard
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
... die kann so ziemlich alles besser ... m.E.n. kann ich dieses "Fluid" von Schwalbe nur als schlechten Witz bezeichnen ... das Velox-Zeug hat den Namen Montagepaste verdient ... das Schwalbe-Produkt ist einfach nur eine Lachnummer ... und dann noch zu dem Preis ...


schönen Sonntagabend
Nach oben   Versenden Drucken
#1374130 - 10.02.19 20:46 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: J.-L.-Picard]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3372
Die Beschreibung ist für Tubeless. Wenn es zu gut rutscht, können kritische Felge/Reifen-Kombis mit Schlauch das unangenehme Wandern haben. Das Schwalbe Easy-Fit ist zumindest bei meinen wenigen Reifen-Felge-Kombis incl. der Tubeless ein ganz guter Kompromiss. Eine Reifen-Felgen-Kombi davon muss ich trotzdem noch mit Reifenkleber sichern (also der für die echten Schlauchreifen oder gewöhnlichen Kontaktkleber).
Die Firma Velox ist übrigens für Klebebänder und Klebstoffe für die klassischen Schlauchreifen bekannt.

Geändert von AndreMQ (10.02.19 20:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374140 - 10.02.19 21:51 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 92
Hallo Christian,
den Druck über Nacht zu belassen ist nach meiner Erfahrung keine Lösung. Der Reifen braucht einen Impuls damit er sich in's Felgenbett einpasst. Also entweder kurzfristig den Druck noch wesentlich steigern oder (besser) mit zulässigem Maximaldruck eine größere Runde drehen, dabei gibt es so viele Unebenheiten auf dem Radweg, das dort viele druckerhöhende Impulse beim Einfedern entstehen und der Reifen nach der Runde passt.

In der Vegangenheit hatte ich schon bei mehreren Reifen-Felgen-Kombinationen auch diesen Effekt - bei der Montage bin ich fast verzweifelt... dann nach einigen km hat sich das Problem selbst gelöst.

Zu den Montagepasten: Das sind alles Seifen mit ein paar Zuschlagstoffen um eine Paste daraus zu machen, allenfalls noch einige mineralische Additive. Ein normales Spülmittel ist m.E. für mich im Erebnis völlig gleichwertig. ggf. Reifenwulst und Felgenhorn einpinseln.
Also ganz gelassen den Reifen montieren und ein paar km fahren.

Viele Grüße
Christian
Nach oben   Versenden Drucken
#1374164 - 11.02.19 00:36 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: AndreMQ]
J.-L.-Picard
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In Antwort auf: AndreMQ
Die Beschreibung ist für Tubeless. Wenn es zu gut rutscht, können kritische Felge/Reifen-Kombis mit Schlauch das unangenehme Wandern haben.


Hallo AndreMQ, woher weisst Du, dass diese Montagepaste nicht austrocknet? Hast Du sie auch benutzt?

Da sie auf wasserbasis ist (kein Fett oder ähnliches), trocknet sie n.m.E. aus, da rutsch dann nix mehr ... erst gestern habe ich einen Schwalbe-G-One Speed Tubelessreifen bei der Demontage (diesen hatte ich vor einigen Tagen mit der Montagepaste montiert nur durch Drücken mit relativ hohem Kraftaufwand wieder ins Felgenbett schieben können, die Felgenschulter war "furztrocken", es waren keine Rückstände der Montagepaste mehr zu sehen ... na ja, und dass sie nur für Tubeless zu funktionieren hat, mag zwar draufstehen, ein normaler Reifen flutscht ebenfalls 1a ins Felgenbett ... gute Nacht ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1374171 - 11.02.19 03:45 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: bezel]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32506
In Antwort auf: bezel
Hallo, das ist nicht nur eine optische Sache - Du wirst das Eiern auch ziemlich beim Fahren merken.

Ich merke es bei meinem neuen Hobel nicht. Er läuft, ohne zu schütteln. Irgendwann rutschen die Reifen von selber in die Endlage. Ein echtes Problem wäre es nur bei schlauchlosen Reifen.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1374183 - 11.02.19 07:55 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Genußradler-HB]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2113
In Antwort auf: Genußradler-HB

Zu den Montagepasten: Das sind alles Seifen mit ein paar Zuschlagstoffen um eine Paste daraus zu machen, allenfalls noch einige mineralische Additive. Ein normales Spülmittel ist m.E. für mich im Erebnis völlig gleichwertig. ggf. Reifenwulst und Felgenhorn einpinseln.
....

Wenn Spüli ok wäre, warum verwendet man das dann in der Motorrad-, PKW-, LKW-Reifenmontage nicht? Ganz einfach: Weil es untauglich ist.
Und das Schwalbe-Produkt ist Kundenabzocke im Quadrat. Knapp 7 € für 50 ml - gegen 15 € für 5000 ml. Alternativ gibt es auch 3 kg für 7,50 € .

Jeder freundliche Reifenmontage-Betrieb gibt Dir gegen ein herzliches "Danke schön" zwei Fingerhut voll mit Paste / Flüssigkeit in 'ner Tupperdose mit. Damit bist Du dann über Jahre versorgt, und muss Dir notfalls nicht die Finger brechen.

******************************


Geändert von Behördenrad (11.02.19 07:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374185 - 11.02.19 08:04 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Behördenrad]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20611
Puhhh.
Danke.
Durfte damit eben aus einer Art Wachkoma erwachen.
Mein Reden seit ca 1789. Das 1 k Eimerchen Paste und dazu ein Arbeitsgerät dieser Art und man hat fertig.
Danke nochmal für die Unterstützung.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1374189 - 11.02.19 08:25 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4029
Hallo Christian!

In Antwort auf: Roadster

Die WTB bekomme ich ein fach nicht rund drauf. Hab schon mit Spüli und Wasser probiert, hab schon auf 8bar aufgepumpt (3.8 sind max. erlaubt.... Schlimmstenfalls kann doch hier nur der Reifen bzw. Schlauf kaputt gehen, oder? Die Felge darf bis 9bar betankt werden.)

Es gibt immer wieder eine Stelle (sowohl hinten als auch vorn), die nicht richtig rauskommt. Dadurch eiert das Ganze sehr unschön.

Habt ihr noch Ideen, was ich hier tun könnte?

Ist das eigentlich nur ein optisches Problem oder kann ich mir dadurch auch die Felge kaputt machen?

Danke für Eure Hilfe und weitere Tips.

Schönen Abend
Christian


Noch einmal zurück zum Anfang:
Dein Reifen hat einen ausgeprägten Höhenschlag. Mir ist bisher nicht klar, was dabei das genaue Problem ist. Nur der Höhenschlag an sich, bei harmlosem Fahrverhalten? "Klopft" der Reifen beim Fahren durch die Stelle, die nicht richtig heraus kommt? Fährt das Rad sogar unrund, eventuell sogar unsicher? Oder schaut die Sache nur schlecht gemacht aus, ohne weiteren Folgen?

Ein Reifen soll rund laufen und leicht rund laufend montierbar sein, klar. Unglücklicher weise sind das viele Reifen, die man heutzutage bekommt, nicht mehr.

Die üblichen Tipps und Tricks hast du schon angewandt, sie haben nur mäßig geholfen. Einer könnte theoretisch noch eine Chance haben: Manchmal, wenn eine Stelle des Reifens nicht "heraus" will, drücke ich den Rest des Reifens "hinein", um der tiefer in der Felge sitzenden Stelle die Chance zu geben, raus zu rutschen. Das hat meistens nicht zu perfekten, aber brauchbaren Ergebnissen geführt. Was zum Zweiten führt:

Brauchbar ist für mich eine Montage, bei der der Reifen so auf der Felge sitzt, dass sich das Rad sicher und unauffällig (siehe oben) fahren lässt. Bei den dicken Durchmessern der meisten unserer Räder im familiären Fuhrpark (um die 26x2 Zoll herum) sind mir 3-4mm Höhenschlag ziemlich unwichtig, auch wenn ich sie nicht witzig finde. Interessanter weise verläuft auch bei solchen Unterschieden die Reifenabnützung gleichmäßig. Bei den Rädern mit schmächtigeren Reifen geht das natürlich nicht, das ist klar.

Noch ein Faktor ist mir v.a. beim Wechsel von Sommer- auf Winterreifen aufgefallen: Manche Felgen und manche Reifen addieren ihre zu hohen Toleranzen, mit denen sie gefertigt wurden. Besonders eine Mavic-Felge am Rad meiner Frau ist mir da in Verbindung mit Schwalbe-Marathons in sehr schlechter Erinnerung. Die Conti-Winterreifen waren leicht zu montieren, saßen auch immer sauber und rund, die 2 Schwalbes dieses Rades waren aber jedes Jahr ein Krampf der Extraklasse. Die selben Reifen saßen auf anderen Felgen besser, wenn auch deutlich schlechter als andere Reifen. Auch so eine Kombination könnte bei deinem Rad eine Rolle spielen.

Allgemein zu Montagepasten, Spüli & Co: Ich bin da nach wie vor etwas misstrauisch, ob diese nicht manchmal auch unangenehme Nebenwirkungen haben können. Auch wenn der Reifen nach der Montage nach dem Trocknen fest sitzt, wer sagt mir, dass nicht bei andauerndem Regen Nässe zwischen Reifen und Felge gesaugt werden kann, ev. durch den Kapillareffekt?

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1374190 - 11.02.19 08:30 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: irg]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20611
In Antwort auf: irg
Auch wenn der Reifen nach der Montage nach dem Trocknen fest sitzt, wer sagt mir, dass nicht bei andauerndem Regen Nässe zwischen Reifen und Felge gesaugt werden kann, ev. durch den Kapillareffekt?
Seit Urzeiten werden Autoreifen mit solchen Pasten montiert und die haben idR weniger Druck geladen und fahren gelegentlich auchmal ein paar Meter durch den Regen. zwinker schmunzel
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1374200 - 11.02.19 08:55 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: J.-L.-Picard]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3372
In Antwort auf: J.-L.-Picard
... woher weisst Du, dass diese Montagepaste nicht austrocknet? Hast Du sie auch benutzt ...
Davon habe ich nichts gesagt, weil ich die weiße Reifenmontagepaste auch nur aus der Autoreifenmontage kenne. Der Punkt ist: wer Probleme mit Reifenwandern hat, soll aufpassen, welches Flutschmittel verwendet wird. Leider ist "Reifenwandern" nicht automatisch damit verbunden, dass der Reifen recht locker sitzt und komplett ohne Flutschmittel rüber geht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1374212 - 11.02.19 09:57 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: iassu]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3372
In Antwort auf: iassu
... Seit Urzeiten werden Autoreifen mit solchen Pasten montiert und die haben idR weniger Druck geladen und fahren gelegentlich auchmal ein paar Meter durch den Regen. zwinker schmunzel
Ja, das ist der offene (meist vor Dreck starrenden) Eimer mit einem (ebensolchen) Pinsel in einer (ehemals) weißen Reifenmontagepaste neben der Montage- und Auswuchtmaschine, die dann mit elegantem Schwung der Reifenmonteur auf Reifenwulst und/oder Felgenhorn verteilt und anschließend hydraulisch unterstützt den Reifen brutal auf die Felge würgt. Reifenwandern bei KFZ-Reifen gibt es auch, es reißt zwar kein Schlauchventil raus (da tubeless), aber die Auswuchtung kann flöten gehen. Scheint kein häufiger Effekt zu sein. Aber kann jeder einfach nach Reifenneumontage checken: Markierung auf Reifen/Felge und schauen wie sich das verschiebt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374218 - 11.02.19 10:27 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: AndreMQ]
J.-L.-Picard
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 10
In Antwort auf: AndreMQ
... ich die weiße Reifenmontagepaste auch nur aus der Autoreifenmontage kenne ...
... na da sind wir schon zwei (ehemaliger Kfz.-Mechaniker) ... zur Aufklärung: die Velox ist nicht wie die Weisse, sie ist eher von Farbe und Konsistenz wie Kleister, wird mit einem kleinen Pinsel aufgetragen und haftet sehr gut an der Stelle wo Du sie brauchst, und sie läuft nicht wie das Schwalbefluid überall hin, wo Du sie nicht brauchst ... nach der Montage einfach die Felge feucht abwischen - fertig. Sie trocknet aus und lässt den Reifenwulst an der Felgenschulter "haften" ("Kleben" würde ich es nicht nennen).

... 'nen schönen Montagmorgen
Live long and prosper! (Spock)

Geändert von J.-L.-Picard (11.02.19 10:30)
Nach oben   Versenden Drucken
#1374221 - 11.02.19 10:33 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: J.-L.-Picard]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3372
Wenn die Velox eher wie ein wasserlöslicher Klebstoff (Pritt-Stift, ... ) ist, die im frischen Zustand flutscht und nach Trocknen etwas haftet, wäre das natürlich sehr praktisch.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374224 - 11.02.19 10:56 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Roadster]
Gerhard O
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 287
Was hier über die Hilfsmittel geschrieben wurde, mag alles richtig sein, aber ist es praxistauglich? Viele von uns reparieren ihr Rad in der Wohnung! Willst du da mit irgendeiner Paste hantieren und evtl. den Teppich einsauen? Was macht ihr auf Tour oder gar auf Reisen? Habt ihr da einen Eimer mit Paste dabei? Das muß unterwegs auch OHNE Pasten oder Spüli funktionieren!

Bisher habe ich das auch immer hinbekommen (mit Überdruck, mit Zurechtdrücken o.ä.). Nur einmal hat gar nichts funktioniert (auch nicht mit irgendwelchen Schmiermitteln) - der Reifen war einfach zu groß! Den habe ich dann entsorgt!

Das passiert leider gelegentlich, denn die (erlaubten?) Toleranzen beim Reifendurchmesser sind meiner Meinung nach zu groß.

Hinweis: Vielleicht paßt der Reifen auf einem anderen Rad - dann kannst du evtl. tauschen (auch Felgen haben Durchmessertoleranzen).

Gruß
Gerhard
___
lieber ein gemeiner Berg als ein hinterhältiger Wind
Nach oben   Versenden Drucken
#1374227 - 11.02.19 11:12 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Behördenrad]
Uwe Radholz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5551
In Antwort auf: Behördenrad


Wenn Spüli ok wäre, warum verwendet man das dann in der Motorrad-, PKW-, LKW-Reifenmontage nicht? Ganz einfach: Weil es untauglich ist.
Und das Schwalbe-Produkt ist Kundenabzocke im Quadrat. Knapp 7 € für 50 ml - gegen 15 € für 5000 ml. Alternativ gibt es auch 3 kg für 7,50 € .
....


Ob es technische Gründe gibt, kann ich nicht sagen. Untauglich im Sinne von, dass es nicht funktioniert, ist es sicher nicht. Viele von uns kennen das aus Erfahrung.
Und eigentlich schreibst du schon, warum Profis das nicht anwenden werden.
Ich habe eben mal nach den Zeug geschaut, dass ich als Spülmittel verwende. Der Liter kostet 8 €. Wenn ich Paste für ein Drittel des Preises bekomme und im Betrieb viel davon verbrauche, ist die Entscheidung klar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374230 - 11.02.19 11:23 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: Gerhard O]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2113
In Antwort auf: Gerhard O
Was hier über die Hilfsmittel geschrieben wurde, mag alles richtig sein, aber ist es praxistauglich? Viele von uns reparieren ihr Rad in der Wohnung! Willst du da mit irgendeiner Paste hantieren und evtl. den Teppich einsauen?

Eine große Rolle Malervlies reduziert deutlich die Gefahr von Verschmutzungen am Teppich und senkt die Intensität der Zornesröte der Gattin enorm zwinker

In Antwort auf: Gerhard O
Was macht ihr auf Tour oder gar auf Reisen? Habt ihr da einen Eimer mit Paste dabei? Das muß unterwegs auch OHNE Pasten oder Spüli funktionieren!

Es gibt auch "kleine Eimer", kann man sich z. B. hier besorgen. Die verschraubbaren kleinen Dinger sind unterwegs sehr nützlich: Pasten, Speichennippel, Zahncreme, Montagefett, etc., kann man da sehr platzsparend in benötigter Menge abfüllen. Montagepaste, Fett, Zahncreme sollten aber entsprechend verwechslungfrei beschriftet werden..... zwinker entsetzt
In Antwort auf: Uwe Radholz
....
Wenn ich Paste für ein Drittel des Preises bekomme und im Betrieb viel davon verbrauche, ist die Entscheidung klar.
Ich brauche das Zeug 3 -4 Mal im Jahr. Ein oben verlinktes Döschen voll genügt dafür, kostet max. ein freundliches "Danke schön" - da spielt der Liter- oder Kilopreis keine Rolle.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1374237 - 11.02.19 11:49 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: irg]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5332
Zitat:
Spüli & Co

wer immer das Wort hier eingeführt hat: wahrscheinlich war Schmierseife gemeint. Kostet nur einen winzigen Bruchteil der Montagepasten, reicht 200 Jahre und ist auch anderweitig zu verwenden.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1374245 - 11.02.19 12:05 Re: Reifen will einfach nicht rund laufen :-( [Re: schorsch-adel]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 20611
Seife? Aber haben nicht viele hier, womöglich sogar die Mehrheit, eine Putzphobie? Brauchen wir dann nicht eine psychologische Beratungsstelle zur Aufarbeitung traumatischer Sauberkeitserlebnisse?
Gruß Andreas

Geändert von iassu (11.02.19 12:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de