Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
2 Mitglieder (Behördenrad, 1 unsichtbar), 20 Gäste und 315 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26623 Mitglieder
89515 Themen
1371894 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3430 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Themenoptionen
#1373066 - 04.02.19 14:17 Magura HS11 entlüften oder neue Klötze?
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1748
Hallo zusammen, mein gutes altes Reiserad (20 Megameter auf dem Buckel) hat Magura HS11 Bremsen. Klötze habe ich schon mal gewechselt und sehen eigentlich auch noch gut aus. Allerdings haben beide Bremsen einen superweichen Druckpunkt. Ist das die bekannte "Luft im Schlauch"?

Was meint ihr? Entlüften und gut ist?

Ich möchte mir ein Magura-Entlüftungsset nur kaufen wenn es wirklich sicher ist, wenn ich mich recht erinnere sind die Teile ja echt teuer. Scheibenaufnahme habe ich an dem Rad leider nicht, deshalb kann ich das Geld nicht in eine Umrüstung stecken.

Geändert von dhomas (04.02.19 14:17)
Nach oben   Versenden Drucken
#1373072 - 04.02.19 14:41 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2875
Hallo Thomas,

zuerst schraub mal die Nachstellschrauben ganz raus. Dann muss sich der Bremsnehmer bei der geringsten Bewegung der Hebel bewegen. Wenn das nicht der Fall ist, ist Luft im System. Dann ist Entlüften angesagt.

Wenn Dir das Set zu teuer ist, kannst Du auch nur eine billige 50 ml Einwegspritze kaufen. Du brauchst dann noch zwei Schläuche, die Stutzen mit dem Gewinde und das Magura-Blood. Beim Set hättest Du noch ein paar Ersatzteile dazu.

Wenn Dir das Zuviel ist, kann ich Dir anbieten, einfach mal bei mir vorbeizukommen. Wir können das dann zusammen machen. Das ist keine Hexerei.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1373077 - 04.02.19 15:06 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3779
Hallo!

Wenn du die Bremsklötzchen nah genug an die Felgen gebracht hast, darfst du kein weiches Gefühl mehr haben. Erfahrungsgemäß ist das das Problem. Undichtigkeiten kommen ziemlich selten vor.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1373079 - 04.02.19 15:26 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: irg]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2875
Servus Georg,

das Problem, das Du wahrscheinlich meinst, ist das, dass bei der Erstmontage geschludert wird und die Bremse nicht korrekt montiert wird (mit neuen Bremsbeläge ein Abstand von 1-2 mm zur Felge) sondern der Abstand bei neuen Belägen gleich der TPA benutzt wird. Dann ist zum einen der Verstellbereich sehr schnell ausgereizt und es kann zu weichem Druckpunkt führen.

Ggfs. vorhandene Luft im System kann man am besten bei ganz zurückgedrehten TPA feststellen. Die Bremsnehmer müssen sich dann sofort bei der kleinsten Bewegung der Hebel bewegen.

Sollte das wirklich an der Grundmontage liegen, sollte Thomas diese am besten mit neuen Belägen neu vornehmen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373085 - 04.02.19 15:43 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Thomas S]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3779
D<as stimmt! Dazu kann kommen, dass sich die lieben Teilchen auch mit der Zeit verstellen können -weiß der Himmel warum und wie, aber es kommt vor.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1373092 - 04.02.19 16:50 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2952
Dann wird es Zeit, etwas zu tun. D.h. nicht "oder" sondern selbstverständlich "beides" und dazu Demontage, Reinigung, Befundung und Neumontage. Weil zufällig bei einem anderen Thread die Frage nach dem Arbeitsaufwand für etwas anderes kam, passt aber auch hier: Hydraulik-Bremse ein-/ausbauen und Entlüften wird mit 8AW = 48min bewertet und sollte bei Stundensatz 80€ somit 64€ kosten (ohne Material). Das ist der "offizielle" Wert dieser Arbeit - pro Bremse (ich benötige mehr Zeit dazu). Das Mini-Servicekit kostet unter 30€, wobei ein Fläschchen Bremsflüssigkeit zu etwa 6€ enthalten ist. Spritzen und ein Stück Schlauch für einige Cent separat zu beschaffen ist kein Problem, die notwendigen Schraubstutzen schon eher. Also heißt die Alternative - um 20€ einzusparen - einige Läden abzuklappern.
Zum Umrüsten auf Scheibe gibt es bei dem Rad keinen Grund, vor allem, wenn es bisher ja funktioniert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373102 - 04.02.19 18:38 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
nebel-jonny
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 86
Stutzen mit Gewinde im Net gesehen 2 Stück kostenloser Versand 7,10€
Schlauch in der Tierhandlung bei den Fischen.
Spritze in der Apotheke .
Hydraulikflüssigkeit für die Servolenkung einmalige Anschaffung steht in der Tankstelle.
Hab mal im Net gelesen die BMX Jungs nehmen auch Cola das hab ich noch nicht ausprobiert.
Aber soviel ist sicher Seilzugbremsen sind auch nicht billiger .
Und Bremsen nur im Notfall war bremst verliert....
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#1373183 - 05.02.19 10:21 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: nebel-jonny]
doppeluli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 43
Genau, nur im Notfall bremsen. Ich habe die HS 11 in 12 Jahren und 60.000 km noch nie entlüften müssen, nur immer die Klötze gewechselt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373187 - 05.02.19 10:46 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: doppeluli]
nebel-jonny
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 86
Mir ging's ähnlich.
Ich hab wegen neuem Rahmen die Bremsleitung öffnen müssen.Wegen den Leitungshaltern am Rahmen.
So dabei hab ich erst festgestellt das es im Bremsgriff diese Schrauben gibt zum entlüften. Nachdem ich auch schon über 10 Jahre damit unterwegs war. Ich hab aber mal gelesen bei manchen Modellen werden die Bremskolben undicht wenn nicht aus Metall. Magura HS11 gebraucht 40-60€ das ist ein guter Kauf.
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#1373246 - 05.02.19 19:26 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Thomas S]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1748
Danke erst mal für die Antworten. Ich bin mir jetzt nicht mehr ganz sicher ob ich mit dem Druckpunkt das Richtige gemeint habe. Ich habe jetzt die TPA ganz rein (nicht raus) gedreht, und die Bremsen gehen schon noch gut und greifen auch gut. Trotzdem - wenn ich mit einer Hand an die Bremsklötze fasse und mit der anderen den Hebel drücke reagieren die Klötze nicht von Anfang an, sondern erst ab vielleicht einem Viertel des Weges.

Wenn ich die TPA ganz rausdrehe dann beginnt sich erst nach der Hälfte des Hebelwegs unten was zu bewegen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373247 - 05.02.19 19:28 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Thomas S]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1748
Hallo Thomas, danke für das Angebot. Ich komme am Besten mal wieder zum Stammtisch und dann bitte ich dich um einen kurzen prüfenden Blick zwinker Vielleicht habe ich einfach nur "an Schmarrn" eingestellt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373250 - 05.02.19 19:40 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
Deul
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 7203
DAs ist ein sicheres Zeichen für Luft im System
Cycling is an addiction, it can drive you quite insane. It can rule your life as truly as strong whiskey and cocaine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373297 - 06.02.19 07:19 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: nebel-jonny]
Zweiradmeister
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 60
In Antwort auf: nebel-jonny
Mir ging's ähnlich.
Ich hab wegen neuem Rahmen die Bremsleitung öffnen müssen.Wegen den Leitungshaltern am Rahmen.
So dabei hab ich erst festgestellt das es im Bremsgriff diese Schrauben gibt zum entlüften. Nachdem ich auch schon über 10 Jahre damit unterwegs war. Ich hab aber mal gelesen bei manchen Modellen werden die Bremskolben undicht wenn nicht aus Metall. Magura HS11 gebraucht 40-60€ das ist ein guter Kauf.
Gruß



Das mit den undichten Kolben kann ich aus der Wekstatt bestätigen. Ich finde die Ausfall Quote erschreckend bei bei den HS Brensen egal ob 11 oder 33. Magura HS Brensen ist die am meisten reklamierteste Bremse bei mir.

Was auch katastrophal ist ist die erst Montage von Rad Herstellern bei Magura HS Bremsen. Kaum ein Hersteller vorbaut sie korrekt. Die meisten Montage Fehler :

Falscher Bremsbelag Abstand
Hintere Bremsleitung im Werk gekürzt, danach nicht entlüftet.

Ist alles bei Magura bekannt.

Ich persönlich bin schon lange wieder zurück auf Seilzug Bremsen.

Es ist natürlich richtig das man durch Hydraulik Leitungen ganz andere Möglichkeiten der Rahmengestalltung hat, jeder kann ja auch frei entscheiden ob Seilzug oder Hydraulisch.

Was aber sehr auffällig ist das Magura früher sehr viel Wert auf Qualität gesetzt hat und sie sehr gut waren.
Leider ist das nicht mehr so.

Gruß Tobias
Nach oben   Versenden Drucken
#1373316 - 06.02.19 09:30 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Zweiradmeister]
nebel-jonny
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 86
"Das mit den undichten Kolben kann ich aus der Wekstatt bestätigen. Ich finde die Ausfall Quote erschreckend bei bei den HS Brensen egal ob 11 oder 33. Magura HS Brensen ist die am meisten reklamierteste Bremse bei mir. "

Also ich hab das bisher eigentlich nur an meiner eignen Bremsanlage testen können. So jetzt kommt hinzu das es die Bremskolben weiß ich nicht genau glaub nicht mehr zu kaufen gibt. Den wär's ja ok preisgünstige Reparatur Möglichkeit. Aber ich glaub am einfachsten ist es Leitungen mit Kabelbinder am Rahmen und Bremse einfach gebraucht komplett austauschen. Das geht ja blitzschnell wenn man das schon mal gemacht hat.
Gruß
Nach oben   Versenden Drucken
#1373331 - 06.02.19 10:36 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Zweiradmeister]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1968
In Antwort auf: Zweiradmeister
....
Das mit den undichten Kolben kann ich aus der Wekstatt bestätigen. Ich finde die Ausfall Quote erschreckend bei bei den HS Brensen egal ob 11 oder 33. Magura HS Brensen ist die am meisten reklamierteste Bremse bei mir.

...
Das liegt schlicht an den heute verbauten "Plaste"-Geberzylindern. Als die Geber-Zylinder / Griffkörper noch echter Aluguß waren, gab es Ausfälle nur, wenn man das per Hammerschlag oder Wasserrohrzange provoziert hat.
Die Alu-Geberzylinder hatten die deutlich blankeren Oberflächen, was die Dauerdichtigkeit des Systems gewährleistet hat. Das Plaste-Zeug lässt keine so hochgradig geglätteten Flächen zu, so dass ein Dichtungsverschleiss wahrscheinlicher wird - und somit die Gefahr des schleichenden Ölverlusts deutlich höher wird. Luft im System heißt ja immer, dass da Öl raus muss, sonst ist für Luft kein Platz.

Meine HS33 und HS66 aus den späten 1990-ern funktionieren eben seit dieser Zeit problemlos und defektfrei. Entlüften? Einmal richtig montiert und das ist kein Thema.
Meine Empfehlung ist, sich nach einer guten, nicht runtergerockten HSxx aus den Zeiten vor der Plaste-Griffkörper-Ära umzusehen - die Dinger kennen Undichtigkeiten eigentlich nur von Erzählungen.
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1373335 - 06.02.19 10:50 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Behördenrad]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8729
Bei meiner Magura Julie Scheibenbremse hatte ich einmal geschlampt, was den Wechsel der Bremsscheibe anging. Der Zylinder hatte sich dann so weit herausgedrückt, dass auch etwas Öl entwichen ist. Das war das einzige Mal (abgesehen von Neumontagen), dass ich an einer Magura Scheiben- oder Felgenbremse Öl nachfüllen musste. Ich habe es nicht getestet, aber ich denke, dass auch bei der HS11 oder HS33 ein Ölverlust auftreten könnte, wenn der Bremszylinder zu weit herausgedrückt wird (Bremsklötze völlig abgenutzt und/oder Bremse mit zu großem Abstand montiert und/oder Bremse bei ausgebauter Felge stark betätigt).
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1373338 - 06.02.19 11:10 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Behördenrad]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14702
In Antwort auf: Behördenrad
[die Dinger kennen Undichtigkeiten eigentlich nur von Erzählungen.


Wir hatten einen undichten Nehmerzylinder, wie auch immer das gekommen ist. Kann man aber einzeln austauschen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1373349 - 06.02.19 12:10 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Martina]
Behördenrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1968
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Behördenrad
[die Dinger kennen Undichtigkeiten eigentlich nur von Erzählungen.


Wir hatten einen undichten Nehmerzylinder, wie auch immer das gekommen ist. Kann man aber einzeln austauschen.

Wenn Dreck, Sand, Schlamm, etc. den Weg bis zur Kolbendichtung findet, kann das tatsächlich passieren. Ist aber kein Konstruktions-/Materialproblem an sich, sondern nutzungsbedingter Ausfall bzw. "Pech gehabt" (hatte ich auch schon - ist ein paar Jährchen her). Habe mir damals einfach einen Satz Nehmerkolben-Dichtungen schicken lassen und die wieder "reingefummelt". Geht, solange der Kolben / Zylinder keine Riefen in der Lauffläche hat. Die Bremse läuft heute noch lach .....
******************************

Nach oben   Versenden Drucken
#1373352 - 06.02.19 12:32 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Behördenrad]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14702
Bei uns wars nicht die Dichtung, sondern ein feiner Riss. Aber egal, auch diese Bremse läuft noch. Jetzt halt mit einem schwarzen und einem silbernen Kolben.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1373353 - 06.02.19 12:39 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 18491
Ich weiß nicht, ob dir meine Antwort hilft, aber ich habe eine eindeutige Meinung dazu:

In Antwort auf: dhomas
entlüften oder neue Klötze?

Weder noch, sondern ab in die Tonne. Hydraulische Felgenbremsen vereinigen in sich die Nachteile aller Systeme (schlechte Wartbarkeit der Hydraulik und Durchbremsen eines tragenden Teils)...

Wenn schon Felgenbremse, dann mechanisch. Das ist sehr einfach zu warten und quasi immer überall einfach zu reparieren. Die Ersatzteile (Züge und Klötze) wiegen fast nichts und sind auf Tour einfach zupacken. Die Hydraulik bringt hier keinen wirklichen Vorteil, sondern verkompliziert die Sache nur ungemein, macht alles teurer und sorgt für eine ausgesprochen schlechte Wartbarkeit.

Denk doch mal darüber nach, das könnte auf die Dauer günstiger und einfacher sein.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1373357 - 06.02.19 13:13 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8729
Hallo Thoralf,

wo ich Dir sicher zustimmen kann, ist dass eine mechanische V-Bremse einfacher zu handhaben ist, wenn es um Ersatzteilbeschaffung oder Reparatur geht. Wo ich aber widersprechen möchte, ist, dass die hydraulische Variante keine Vorteile bieten würde. An meinen Fahrrädern habe ich aktuell diverse Varianten im Einsatz und auch Erfahrung mit den Vorgängerrädern kann ich einbringen. Eine gut eingestellte V-Bremse tut ihren Dienst, aber meine Magura-Felgenbremse ist einfach besser. Mit deutlich weniger Kraftaufwand erreiche ich eindeutig bessere Bremswirkung, was ich insbesondere am Reiserad merke. Die Einstellung ist eigentlich überhaupt kein Problem und der Schnellspanner erlaubt die einfache Entnahme des Rades. Eine Reparatur war bislang nie nötig und wenn auf einer Reise in Gebiete, wo bestenfalls mechanische Bremsen zu bekommen sind, ein echter Schaden auftreten würde, könnte man auch problemlos auf eine mechanische Variante wechseln.

Reparaturen und Ersatz wären bei Scheibenbremsanlagen schon etwas kritischer, wobei ich hier sowieso dafür plädiere am Reiserad auch bei Verwendung einer Scheibenbremse die Sockel für Felgenbremsen zu behalten. Grundsätzlich ist die Verwendung von Felgenbremsen in jedem Fall nicht so toll für die Felge. Meine Felgen halten dennoch sehr lange, aber irgendwann ist Schluss. Gestern habe ich mir für mein Stadtrad eine neue Felge bestellt, da die alte sich an einer Stelle aufbiegt - das Material ist zu dünn geworden. Es ist nun vielleicht das dritte Mal in meinem doch recht aktiven Radfahrerleben, dass ich aus diesem Grund Felgen wechseln musste. Allerdings glaube ich, dass die hydraulische Felgenbremse sogar noch etwas schonender für die Felge ist, da sie eigentlich immer "ideal" die Bremsklötze auf die Felge presst und durch das effizientere Bremsen längeres Schleifen vermeidet.

Felgen oder Räder musste ich übrigens eher aus anderen Gründen wechseln. Zweimal sind Felgen einfach gebrochen, dann bin ich auch einmal ganz blöd auf einen Bordstein gefahren und habe die Felgenflanken gründlich verbogen und Speichen sind mir auch schon ausgerissen ...
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373368 - 06.02.19 14:00 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Keine Ahnung]
Falk
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32096
Könnte Deine lange Felgenstandzeit am Fahren in Gebieten mit wenig Schneematsch liegen? Ich kam mit Felgenbremsen nicht auch nur annähernd auf solche Haltbarkeiten und der Winterbetrieb im Leipziger Raum, der eben vor allem Schneematsch bot, setzte den Felgen besonders zu. Das Fahren auf festfgefahrenem Schnee bei richtigem Winter oder generell auf nicht salzbehandelten Fahrbahnen ist und war dagegen kaum problematisch. Dass kleine Laufräder empfindlicher sind, ist sicherlich kein Wunder. Es gehört nicht viel dazu, eine 349er oder 355er Felge in einem Jahr über das Betriebsgrenzmaß zu treiben.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1373378 - 06.02.19 14:41 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
Zweiradmeister
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 60
Das heute bei Magura viel aus Plaste ist sehr schade, aber auch laschon lange bekannt.
Auch die Tatsache das Magura sehr viel komplett in China fertigen läst kann man drüber reden.
Früher war die Magura ein Highlight. Mittlerweile ist Sie für mich ein Massenprodukt mit allen vor und nachteilen der Massenproduktion.

Hersteller die die Magura korrekt verbauen ist z.b.

Patria
Utopia
Idworx ( ist natürlich auch die Firmtec Variante )

es gibt sicherlich noch mehr...
nur bei denen bin ich mir sicher.

Ich könnte hier einen ganzen Vortrag schreiben was sonst so in Bezug auf Magura bei den Herstellern so raus geht. Magura muss hier auf jeden Fall in Schutz genommen werden weil Sie nix für die Endmontage können.
Was da so von den Hersteller VERHACKSTÜCKT wird und Ausgeliefer wird, ist schon bei einem Sicherheitsrelevanten Bauteil wie die Bremse ganz schön CRAZY.

Hier wird bewust Zeit gespart, und die Akorreckte Arbeit auf den Händler abgewälzt.

Der Kunde muss bei abholung seinen neuen Rades schon genau hingucken hat der Händler die Bremse jetzt korrekt nachgearbeitet oder nicht.

Was da teilweise so ausgeliefert wir ist Haarstreubend.


gruß

Tobias



Fahrradfahren ist Veganes Reiten
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373383 - 06.02.19 14:56 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Falk]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 8729
In Antwort auf: Falk
Könnte Deine lange Felgenstandzeit am Fahren in Gebieten mit wenig Schneematsch liegen? Ich kam mit Felgenbremsen nicht auch nur annähernd auf solche Haltbarkeiten und der Winterbetrieb im Leipziger Raum, der eben vor allem Schneematsch bot, setzte den Felgen besonders zu. Das Fahren auf festfgefahrenem Schnee bei richtigem Winter oder generell auf nicht salzbehandelten Fahrbahnen ist und war dagegen kaum problematisch. Dass kleine Laufräder empfindlicher sind, ist sicherlich kein Wunder. Es gehört nicht viel dazu, eine 349er oder 355er Felge in einem Jahr über das Betriebsgrenzmaß zu treiben.


Definitiv spielen äußere Umstände eine große Rolle. Bremen ist nicht mit sehr viel Schnee gesegnet und mein Stadtrad fährt meistens (abgesehen von den kleinen Umwegen ab und zu beim Rückweg von der Arbeit) auf relativ sauberen Wegen. Mein Reiserad muss da andere Bedingungen ertragen, aber generell wird am Reiserad (abgesehen von steileren Abfahrten) weniger gebremst. Die meiste Zeit rollt man, ohne die Bremse nur einmal zu betätigen.

Den unterschiedlichen Abrieb stelle ich weniger an der Felge als an den Bremsgummis fest. Wenn ich längere Zeit im Regen unterwegs bin, wo dann auch immer mehr oder weniger Dreck mitgenommen wird, so sind die Bremsgummis schneller abgenutzt. So muss ich im Winter in kürzeren Abständen wechseln als im Sommer.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373389 - 06.02.19 16:06 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Toxxi]
MatthiasM
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 6211
In Antwort auf: Toxxi
Ich weiß nicht, ob dir meine Antwort hilft, aber ich habe eine eindeutige Meinung dazu:

In Antwort auf: dhomas
entlüften oder neue Klötze?

Weder noch, sondern ab in die Tonne. Hydraulische Felgenbremsen vereinigen in sich die Nachteile aller Systeme (schlechte Wartbarkeit der Hydraulik und Durchbremsen eines tragenden Teils)...

Wenn schon Felgenbremse, dann mechanisch.

Für Reiseräder mit Dorfschmied-/MacGyver-Kompatibilität, die nicht in Regen/Sauwetter/Frost-Wetterwechselbedingungen gefahren werden, dann ja. Bei einem Rad, das (auch) im Alltag benutzt wird und dabei abwechselnd in intensivem Regen steht und dann im Frost, sind einfrierende Bremszüge nach meiner Erfahrung und, unter reumütigem Widerruf meiner zahlreichen früheren begeisterten Postings betreff "Winterfestmachung" der Züge mit Fettpackungen etc. letztlich immer geneigt, zum Showstopper zu werden. Fazit inzwischen: Bei Winter- und Ganzjahres-/ Schlechtwetterrädern überwiegen die Vorteile der Hydraulik, egal ob Felgen- oder Scheibenbremse.

OT, weil allgemeingültige Feststellung mit Schwerpunkt auf Alltagsrad

lG Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1373390 - 06.02.19 16:09 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: MatthiasM]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14702
In Antwort auf: MatthiasM

In Antwort auf: Toxxi

Wenn schon Felgenbremse, dann mechanisch.

Für Reiseräder mit Dorfschmied-/MacGyver-Kompatibilität, die nicht in Regen/Sauwetter/Frost-Wetterwechselbedingungen gefahren werden, dann ja.


Aber selbst da ist es m.E. ein Unterschied, ob man darüber diskutiert, was grundsätzlich die richtige oder die beste Ausrüstung ist und der Frage, was man mit einem vorhandenen im Prinzip gut funktionierenden Rad macht. Wenn ich frage, wie ich meine verwinkelte Wohnung am besten einrichte, möchte ich auch nicht 'abreißen und neu bauen' hören.

Geändert von Martina (06.02.19 16:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1373420 - 06.02.19 18:35 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Martina]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3779
Hallo!

Drei Punkte:

Bremsklötzchen, die schnell abgenützt werden, sind mir weit lieber als Felgen. Bremsklötzchen müssen weich sein.

Die Räder meiner Frau und das Alltagstandem haben Maguras. Das Tandem, weil es eine höhere Bremsleistung braucht, die Räder meiner Frau, weil beim Damenrahmen mit dem tiefen Durchstieg im Winter immer das Bremsseil im Bowdenzug fest gefroren ist. Da die Seilführung ohnehin suboptimal war, war das ohnehin die bessere Lösung. An meinem Alltags- und Winterrad, einem alten MTB mit Herrenrahmen verwende ich nach wie vor die V-Brakes, ohne, dass mir jemals ein Bremszug eingefroren wäre.

Das führt zum dritten Punkt: Ich vermute, dass das viel damit zu tun hat, ob es eine Stelle gibt, die das hinein Sickern von Regenwasser erleichtert und ob das allfällige Wasser im Bowdenzug wieder abrinnt oder nicht. Vielleicht reichen kleine Änderungen, um störungsfreien Winterbetrieb zu ermöglichen. Dann ist kein "Abreißen und neu bauen" nötig.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1373490 - 07.02.19 00:36 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
helmut50
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 434
Ich habe dieses Problem auch schon häufiger mal gehabt.
Das Erste, was ich machen würde, einfach weil es bei mir immer geholfen hat, ich würde das Laufrad ausbauen und die Bremse soweit es geht heraus drücken. Dann mit einem unkritischen Reinigungsmittel den herausgedrückten Kolben reinigen. Bei unseren Bremsen hat sich von Zeit zu Zeit immer etwas Knies dort abgelagert. Nach der Reinigung mehrmals raus und mit der Hand wieder zurückgedrückt - danach war das Problem behoben.
Nach oben   Versenden Drucken
#1374299 - 11.02.19 18:39 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: dhomas]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2875
In Antwort auf: dhomas
Hallo Thomas, danke für das Angebot. Ich komme am Besten mal wieder zum Stammtisch und dann bitte ich dich um einen kurzen prüfenden Blick zwinker Vielleicht habe ich einfach nur "an Schmarrn" eingestellt.


Hallo Thomas,

dann hast Du am Donnerstag den 21.2. wieder Gelegenheit. Rudi hat schon reserviert und ich komme.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1374371 - 12.02.19 10:50 Re: Magura HS11 entlüften oder neue Klötze? [Re: Thomas S]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1748
Wunderbar, bis dann!
Nach oben   Versenden Drucken


www.bikefreaks.de