Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
14 Mitglieder (StefanTu, Polkupyöräilijä, tomrad, -JP-, BeBor, 6 unsichtbar), 201 Gäste und 389 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93657 Themen
1456508 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3050 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 3  1 2 3 >
Themenoptionen
#1359298 - 25.10.18 15:10 Rad-Tischlein deck dich ...
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Da man im meinem Alter nicht mehr so gern vor dem Zelt im Gras sitzt, habe ich mir einen Radl-Tisch gebastelt (siehe Foto-Link unten). Die Platte besteht aus dem Rest einer leichten Dämmplatte die mit einer noch vorhandenen Spraydose lackiert wurde.

Im Endstadium wurde die Platte vorne abgeschrägt, um sie an das Innenmaß einer Ortlieb-Tasche anzupassen. In der kann sie hochkant verstaut werden. Die kupferfarbenenen Rohre an den Querträgern des Tubus-Gepäckträgers (mit Kabelbindern befestigt) und die beidseitig einsteckbaren leichten Stangen stammen von einem alten Zeltgestänge aus Alu.

Vorne wurden mittels Dübeln drei Haken eingesetzt eingesetzt und darauf kurze Plastikschlauchstücke mit Heißkleber fixiert, die in Einkerbungen an der Platte greifen. Um die Tischfläche möglichst eben auszurichten, kann man noch einen passenden Stein o. ä. unter den Ständer legen. Bei den ersten Touren haben sich Tisch und ein leichter Dreibein-Hocker bestens bewährt. Der Hocker kommt unterwegs in einem wasserdichten Sack längs auf den Gepäckträger, der Zeltsack quer darüber. Verbesserungsvorschläge sind willkommen.

Foto-Link:

https://drive.google.com/open?id=1MB16h2QAfZhOdNFuUHuft4vGj3lpWSPK

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359302 - 25.10.18 15:22 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 312
Hallo Wolfgang,
ich habe mich vor Jahren mit dem Thema beschäftigt. Meine Lösung wiegt 810 Gramm. Wieviel bringt deine Lösung komplett auf die Waage?

Grüsse aus Dorsten
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359304 - 25.10.18 15:31 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: silbermöwe]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo Dirk,

ich habe die Teile noch nicht gewogen. Die Tischplatte ist sehr leicht, ebenso die Alustangen. Mit Dreibeinhocker ist dürfte alles bei Deinem Wert liegen. Das ist mir der Komfort aber wert. Abspeckvorschläge werden aber gern entgegengenommen.
Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359306 - 25.10.18 15:34 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
thE
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 51
Hallo Wolfgang,

sieht wahrlich nicht uninteressant aus.
Das Gewicht würde mich auch interessieren
Und auch, mit wieviel Gewicht die Konstruktion in etwa belastbar ist, bevor die Alurohre nachgeben.
Die packst du mit in die Ortliebtasche, zusammen mit dem Brett/Tisch?
Und die Haken brechen auch nicht ab bei dauerhafter Verwendung und überleben langfristig, wenn sie mit anderen Dingen zusammen in der Tasche sind?

Und ist die blaue Längsstrebe eine vertikale Stütze oder sieht das auf dem einen Bild nur so aus?
Könnte auch ein blaues Expander sein, dass einfach runter hängt.


Grüße

Tom
Nach oben   Versenden Drucken
#1359309 - 25.10.18 15:56 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: thE]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Am Wochenende kann ich Tisch und Hocker mal wiegen. Das blaue Teil ist in der Tat ein Spanngurt, mit dem der Hocker auf dem Gepäckträger befestigt wird. Die Tragkraft des Tisches reicht locker fürs Frühstück oder Abendbrot, auch ein Kocher mit einem Liter Wasser im Topf dürfte kein Problem sein. Die Alustangen verstaue im Beutel für den Hocker, die mit 6-er Fischerdübeln eingelassenen Haken können leicht herausgezogen und in z. B. der Lenkertasche aufbewahrt werden. Auf dem Bild mit Rad sieht man, dass die Platte hinten (nahe am Gepäckträger) auf beiden Seiten abgeschrägt wurde, damit sie hochkant in eine Ortlieb-Tasche passt.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359371 - 25.10.18 18:24 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
BeBor
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 6828
In Antwort auf: Sattelstütze
Da man im meinem Alter nicht mehr so gern vor dem Zelt im Gras sitzt, habe ich mir einen Radl-Tisch gebastelt.

Tisch- und Hockerlosigkeit auf dem Campingplatz haben bei mir erfreulich oft zu einer Einladung zum Platznehmen beim Wohnmobil-, Wohnwagen- oder Zelt/PKW-Nachbarn geführt. Dazu immer auch ein netter Plausch mit Wein oder Bier.

Aber die Idee mit dem Brett ist natürlich nicht schlecht.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359445 - 26.10.18 00:09 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: BeBor]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Auf dem Campingplatz bin ich mit den Radl-Tisch für die 80.000-Euro-Wohnmobilisten ein Hingucker. So ein kompaktes Wohnmobil haben die noch nie gesehen. Ich pflege stets aus Prinzip freundlichen Kontakt zu diesen Nachbarn, aber auch um von deren Alleinstellungsmerkmalen (KÜHLSCHRANK!) zu profitieren. Mir wurde noch nie die Bitte, ein Bier oder eine Flasche Weißwein, Hummer, Austern oder Lachs, bei denen zwischenzulagern, abgeschlagen. Inofern ist der Radl-Tisch kein Hindernis; sondern vielmehr eine "Brücke" zu den etwas anderen Campern, Einladung zu Bier und Wein inbegriffen. Und beim Gespräch unter Nachbarn oft wird mir erzählt, dass man früher mit Rucksack ud Tordedo-Dreigang-Nabe unterwegs war.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359465 - 26.10.18 10:05 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11609
Hi Wolfgang,
deine Röhrchen-Lösung wäre mir zu fummelig. Die Lösung von Dirk ist tatsächlich richtig stabil und hält auch kräftiges Schnitzelklopfen aus. grins
Leider sind seine Bilder nicht mehr aufrufbar. traurig

Er hatte mir vor ein paar Jahren ein Zweitmodell geschenkt, das ich dann weiterverschenkt habe.

@Dirk: Hast Du noch Bilder?
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359467 - 26.10.18 10:12 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Juergen]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 312
Hallo Jürgen,
ich hab danoch was gefunden:

In Antwort auf: silbermöwe
In Antwort auf: dogfish
"Vor langer Zeit waren wir mit unseren beiden Jungens so unterwegs."





"Dann folgte die Zeit, dass sie beim Thema Fahrradurlaub plötzlich andere Vorstellungen hatten als wir." schmunzel





"Auf den Hänger und die Kinder konnten wir ja ganz gut verzichten, das galt aber nicht für unsere Hocker. Nur, was nützen die ohne Tisch?"





"Also, es musste ein Tisch her! - Es sollte eine einfache, aber auch stabile Lösung werden, und der Platz natürlich für 2 Leute ausreichen."


...


"Die Abstützung der Tischplatte sollte natürlich nicht stören. - Von der Ortliebtaschen-Rückseite wurde eine Schablone aus Pappe erstellt."





................."Über Pfingsten (2007) habe ich dann einen Probetisch gebaut und angepasst. Es sind keine Probleme aufgetreten.
..........................Unser Probeurlaub mit der vorläufigen Version war erfolgreich. - Zum Material der endgültigen Version..."


..........................


....................."Es ist eine HPL(high pressure laminate)Platte, ein Schichtpressstoff, der unter hohem Druck hergestellt wird.

...Meine ist 4mm dick, sie hat eine harte, kratzfeste Oberfläche, die lebensmittelgeeignet ist. Verwendung findet sie z.B. im Küchenbau."





"Der Aufbau besteht aus zwei Handgriffen. - Die 'Endversion' ist noch wesentlich stabiler, und lässt Schnibbeln in jeder Art und Weise zu."





Die reinen Informationen sind eigentlich alle im alten Faden => Der Tisch zum Forumshocker ist da !? (Ausrüstung unterwegs) "Neu ist..."





"dass mein Tisch einen Kumpel hat und wir inzwischen einige Urlaube zusammen gemacht haben."

Relouded von "silbermöwe", für die SchwLAbt in diesen ungemütlichen Tagen.

Schöne Grüße von Dirk


u. Mario

Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359470 - 26.10.18 10:23 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
schneller66
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 887
Hi,

ich kann nur bestätigen das ein Tisch der ware Luxus für eine Radreise ist. Ich habe vor Jahren mal schnell einen Hänger für Freunde gebaut, um ohne Gepäckträger eine Frankreich Rundreise mit dem Rad zu machen. Raus kam der Hänger mit 5,4kg (geht noch leichter) also ungefähr dem Gewicht von 5 Packtaschen und einem Volumen von etwa 4 Packtaschen/90Liter. Die Freunde waren unglaublich zufrieden, weshalb ich den Hänger wohl auch in meine Serie aufnehme, zur Spezie 2019. Aber was Sie mir als besonderes Highlight erzählt haben, war die Funktion als Tisch genau passend für den Helinox. Davon waren Sie wirklich begeistert. Also Tisch ist toll bei Radreise... wie er auch immer ausssieht.

Hier mal ein Bild davon: https://www.dropbox.com/s/98c9q6hulkbi202/20181026_100348.jpg?dl=0

Schöne Grüße Jürgen der den Vorteil von 2 Rad Anhängern am Fahrrad in dem guten Fahrverhalten nämlich so wie ein unbeladenes Rad sieht... natürlich berg auf merkt man das Gewicht... das geht nur elektrisch weg...

Geändert von schneller66 (26.10.18 10:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359472 - 26.10.18 10:39 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: silbermöwe]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo Dirk,

mit unserer Haushaltswaage bin ich auf gut 900 Gramm für Tisch und Dreibeinhocker gekommen. Ich sehe aber noch Optimierungsmöglichkeiten. Deine Lösung gefällt mir auch gut. Aus was für einem Material besteht die Platte? Die Abstützung nach unten finde ich für mich nicht so gut, weil ich einen Tubus Locc mit Schlosshalter habe und den Tisch dann vermutlich nur auf einer Seite einsetzen könnte. Zudem lassen sich die Zeltstangen ohne Platte als Wäschetrockner einsetzen. Ich bin gespannt, welche Ideen noch auf den Tisch kommen. schmunzel

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359474 - 26.10.18 10:47 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
silbermöwe
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 312
Hallo Wolfgang,
Es ist eine 4mm HPL - Platte.
HPL steht für "high pressure laminate" und ist eine Schichtpressstoffplatte die unter hohem Druck hergestellt wird. Sie hat eine harte, kratzfeste Oberfläche die Lebensmittelgeeignet ist. Verwendung findet sie z.B. im Küchenbau.

Dieses Material ist es bei mir aber einfach "nur geworden". Ich habe nicht speziell danach gesucht.
Meine Gewichtsangabe bezieht sich auf den Tisch. Der Hocker ist da nicht bei.

Grüßle
Dirk
(demideTira)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359476 - 26.10.18 11:15 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: silbermöwe]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Ich weiß leider nicht aus welchem Material meine Platte (Rest aus dem Sperrmüll) ist. Die ist etwa einen Zentimeter dick, besteht innen aus einer porösen gelben Füllung, vergleichbar mit Schaumstoff, aber ganz fest und oben und unten zwei dünnen und harten Schichten. Platte und die drei Stangen kommen auf rund 250 Gramm. Der Dreibeinhocker hat den Aufdruck "Trimble" (englischer Outdoor-Ausrüster?) Da könnte ich noch den Tragegurt entfernen, um das Gewicht zu optimieren. Aber wenn ich bedenke, was ich selbst wiege . . . schmunzel

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359484 - 26.10.18 12:06 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11609
In Antwort auf: Sattelstütze
Um die Tischfläche möglichst eben auszurichten, kann man noch einen passenden Stein o. ä. unter den Ständer legen.
Damit steht das Rad senkrecht und der Tisch waagerecht. Ein Stups gegen das Rad und die ganze Fuhre kippt um.
Beim Dirk (noch ein Lob an Mario!) ist die seitliche Trägerplatte an die Schräge des Rades angepasst. Da kann nichts umkippen und der Tisch bleibt waagerecht.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1359501 - 26.10.18 13:27 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Juergen]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo Jürgen,

das Rad steht - wenn auch leicht schräg - mit Tisch recht gut und ist bis jetzt noch nicht umgefallen. Ich bin mir dieses Problems bewusst, das aber sicher gelöst werden kann. Beim Gewicht sehe ich meinen Tisch im Vorteil (knapp ein Kilo mit Hocker). Dennoch finde ich auch die andere Lösung gelungen. Ich will keinesfalls in Konkurrenz dazu treten, sondern nur meine Umsetzung vorstellen. Der Austausch von Ideen und die gegenseitige Verbesserung vorhandener Projekte halte ich für eine sehr wichtige Funktion des Radforums. Ich hoffe, dadurch kommt ein toller Tisch zustande, ohne einen Runden Tisch einzurichten. schmunzel
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359511 - 26.10.18 14:10 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11609
schmunzel
...... interessant wäre eine Platte, die auf der rechten Radseite des Gepäckträgers eingehakt wird und sich auf der linken Seite vom Gepäckträger abstützt.
Diesen Kragarm werde ich mal am WE testen. wein
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1359552 - 26.10.18 19:23 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Juergen]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Viel zu viel Action die auch noch mitgeschleppt werden muss für 10 Minuten essen.
Bisher habe ich noch immer einen Tisch oder Restaurant gefunden um einen Teller auf Bauchhöhe vor mir zu haben...... .
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1359554 - 26.10.18 19:27 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Jan-V
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 328
Im forum auf faltboot.org koennte man mal nach selbstnachbauten vom beruehmten berger rolltisch suchen. Laesst sich verpacken wie ein gestaengesack vom zelt.

Gruesse, jan
Nach oben   Versenden Drucken
#1359555 - 26.10.18 19:33 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: cyclerps]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Wir pflegen zu speisen. schmunzel
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1359664 - 27.10.18 13:27 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: cyclerps]
schneller66
Gewerblicher Teilnehmer Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 887
Hi,

also ein Tisch ist schon praktisch. Ich habe noch 2 von Lidl im Keller von den Helinox Nachbau Tischen. Und ich war auf dem Suntrip ohne Helinox Stuhl. Das mache ich nie wieder. Helinox Stuhl ist ein Muß und ein Tisch ist toller Luxus den ich gerne habe. Schöne Grüße Jürgen
Nach oben   Versenden Drucken
#1359701 - 27.10.18 17:37 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
BeBor
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 6828
In Antwort auf: Sattelstütze
Wir pflegen zu speisen. schmunzel

Dann müssten konsequenterweise aber auch das Silberbesteck, die Goldrandteller von der Königlich Bayrischen Manufaktur, die Trinkgefäße aus Zwiesel und die randbestickten Mundabwischlappen aus gestärkter und gebügelter Baumwolle mit zwinker.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1359710 - 27.10.18 19:06 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Jan-V]
Jan-V
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 328
Hier ist eine Beschreibung von ein Selbst(nach)bau der Berger Rolltisch:

https://www.rolf-bartusel.de/2013/05/falttisch-furs-faltboot/

Irgendwie ging bei mir der Virusscanner an bei der Seite, der warnte für Phishing. Komischerweise fragt die Seite aber gar nicht nach irgendwelche Daten?!

Grüße

Jan
Nach oben   Versenden Drucken
#1359722 - 27.10.18 20:12 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: Sattelstütze
Wir pflegen zu speisen. schmunzel
Wir pflegen speisen zu gehen - an gedeckten Tischen.

Es ist mir im Übrigen endlich gelungen, für die vom ADFC zertifizierten Campingplätze Tisch und Stuhl als Pflichtkriterium aufzunehmen.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359743 - 27.10.18 22:04 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: BeBor]
Wuppi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2308
In Antwort auf: BeBor
Dann müssten konsequenterweise aber auch das Silberbesteck, die Goldrandteller von der Königlich Bayrischen Manufaktur, die Trinkgefäße aus Zwiesel und die randbestickten Mundabwischlappen aus gestärkter und gebügelter Baumwolle mit zwinker.
Bernd
was meinst du denn was ich in den vorderen Packtaschen habe? unschuldig grins

Gruß Rolf
Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur auf der Rückseite dieses Beitrages
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359863 - 28.10.18 13:43 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: StephanBehrendt]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: StephanBehrendt
Es ist mir im Übrigen endlich gelungen, für die vom ADFC zertifizierten Campingplätze Tisch und Stuhl als Pflichtkriterium aufzunehmen.
bravo
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1359870 - 28.10.18 14:26 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: habediehre]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2359
In Antwort auf: habediehre
In Antwort auf: StephanBehrendt
Es ist mir im Übrigen endlich gelungen, für die vom ADFC zertifizierten Campingplätze Tisch und Stuhl als Pflichtkriterium aufzunehmen.
bravo

+1
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1379164 - 17.03.19 13:02 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: KUHmax]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Ha! Da hab ich noch eine Variante ... sogar etwas leichter.
Gewogene 270 Gramm, aus Flugzeugsperrholz.
Kontur der VAUDE Aquaback-Radtasche entsprechend. Ist passend für meinen Heckträger sodass die Platte unten in den Streben einrastet. Mit einer Schnur wird nach oben abgespannt und mit einem Knoten in waagerechter Position fixiert.
Funktioniert mit Rad am Ständer oder irgendwo angelehnt, und bringt das Essen vom Boden weg (Staub, Tierchen, Schlamm ...)







LG Andreas

Geändert von Andreas aus Graz (17.03.19 13:03)
Änderungsgrund: Stärke müsste ich nachmessen ...
Nach oben   Versenden Drucken
#1379246 - 17.03.19 19:49 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Andreas aus Graz]
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5481
Wäre es nicht eleganter, wenn das Seil an der einen Seite zum Brett, drunter durch und auf der anderen Seite zum Träger laufen würde? Dann wäre nur 1 Seil nötig.

Ein Schnurspanner könnte helfen, das Brett genau waagerecht auszurichten:
https://www.diekleinewerft.de/Schnurspanner-Seilspanner-Zeltschnur-Seilspanner
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1379609 - 20.03.19 10:04 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Andreas aus Graz]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Hallo Andreas,

eine gute Lösung. Der Tisch hängt mir allerdings zu tief,
um mit einem Dreibein-Hocker davor zu sitzen. Könnte
man ihn nicht höher auf Gepäckträgerniveau bringen?

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1379612 - 20.03.19 10:17 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3182
In Antwort auf: Sattelstütze
Hallo Andreas,

eine gute Lösung. Der Tisch hängt mir allerdings zu tief,
um mit einem Dreibein-Hocker davor zu sitzen. Könnte
man ihn nicht höher auf Gepäckträgerniveau bringen?

Gruß

Wolfgang


Dann funktioniert es halt nicht mehr mit der Abspannlösung!
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379618 - 20.03.19 11:37 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Thomas S]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Um auf das Gepäckträgerniveau zu kommen,
müsste man statt der Abspannlösung nach oben
(die ja etwas im Weg ist) eine Stützvorrichtung aus
leichten Alu-, Holz- oder Kunsststoffstangen im Winkel
von etwa 45 Grad nach unten vorsehen. Das könnte auch
ein Bügel sein, der den Tisch vorne mittig abstützt.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1379631 - 20.03.19 13:34 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3182
Das mag schon sein. Diese Konstruktion hat aber dann nichts mehr mit der von Andreas zu tun. Du kannst das ja umsetzen. Ich vermute aber mal, dass das viel aufwendiger sein dürfte als bei Andreas´ Lösung.
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379669 - 20.03.19 17:33 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Thomas S]
Sattelstütze
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 238
Lieber Thomas,

ich habe nichts gegen den Tisch von Andreas.
Mir hängt er bloß zu tief. Und als Ersteller
dieses Threads muss ich auch keinen Tisch mehr
herstellen. Denn das habe ich (siehe den ersten
Beitrag mit Foto auf Beitrag 1) bereits getan.
Mein Tisch hat sich im Einsatz bereits bewährt,
ich will ihn aber noch verbessern. Er wird dann
trotz ständerbedingter Schräglage des Fahrrads
waagrecht am Gepäckträger hängen. Der Sinn eines
Forums besteht nach meiner Ansicht darin, gemeinsam
Lösungen zu finden bzw. bestehende zu verbessern.
In diesem Sinne vestehe ich meinen Beitrag zur Arbeit
von Andreas. Und ich freue mich darüber, wenn andere eine neue
oder bessere Idee bezüglich meines Produkts haben - zum Nutzen aller.


Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1379670 - 20.03.19 17:40 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Sattelstütze]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3182
Hallo Wolfgang,

ich habe Dich schon verstanden. Andreas stellte nur seine Lösung vor und hat selbst nicht nach Verbesserungsmöglichkeiten gefragt. Daraufhin fragst Du ihn, ob er den Tisch nicht höher anbringen kann, weil Dir seine Lösung zu niedrig ist. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, dass das mit seiner Lösung nicht geht. Wenn er Verbesserungsbedarf hat, kann er sich ja noch melden.

P. S.: Bitte lasse die Zeilenumbrüche weg. Die macht die Forensoftware alleine. Steht irgendwo auch in den Regeln. zwinker
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379735 - 21.03.19 06:56 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Thomas S]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Hallo zusammen,
ich wollte hier nicht für Unfrieden sorgen ... peinlich

Meine Tischlösung sehe ich nicht als Konkurrenz zu anderen Lösungen. Ich habe sie für mich und meine Bedürfnisse entwickelt, ohne mir andere Lösungen anzusehen.

Ich stell sie vielleicht besser unabhängig in einem eigenen Thema vor.

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379741 - 21.03.19 08:29 Mein Hängetischlein für unterwegs
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Hallo zusammen,
ich hatte hier schon mal angesetzt:
Re: Rad-Tischlein deck dich ... (Ausrüstung unterwegs)

Aber eigentlich möchte ich meine Lösung nicht mit den anderen dort vorgestellten Lösungen vergleichen. Darum geht es nicht.

Die Geschichte:
Ich sitz nicht gut am Boden. Und wenn das Essen dann auch noch am Boden steht wird es vollends ungemütlich. Das ist auch schon seit Jahrzehnten so, nur bei Wagencamping oder Motorradwandern gibt es dafür einfache Lösungen, weil Gewicht und Packmaß nicht soo vorrangig sind.
Letztes Jahr haben meine Frau und ich wieder die Radwanderei angefangen, nach langer "Abwesenheit". Bei der Probetour auf dem Kanaltal-Radweg war die Bodenhockerei am Zeltplatz eines der wenigen nicht so tollen Erlebnisse für mich.

Also habe ich mir für die Sommertour durch Istrien etwas überlegt. Ich habe mir ein leichtes Sitzmöbel angeschafft, den Helinox Chair Zero. Mit der zugehörigen niedrigen Sitzhöhe. Meine liebe Frau ist Yogalehrerin, ihr macht das Sitzen am Boden nichts aus und sie hat eine Yogamatte mit, keinen Stuhl. Daher brauchte ich einen kleinen, niedrigen Tisch, der für uns beide passt.

Zuerst war klar: der Tisch soll möglichst groß werden, aber gleichzeitig in die Packtasche passen. Da er leicht bedienbar und stabil sein sollte, fiel eine klappbare, rollbare oder textile Tischplatte für mich weg (Erfahrung von Auto- und Motorradcamping).

Ich habe mir einige käufliche Varianten von Falttischen angesehen, die von Wanderern entwickelt wurden. Wie den GSI ultralight (Link) oder den Ultralight Folding Table von Cascade Wild (Link)

Die waren dann aber doch zu niedrig. Es wurde eine Eigenbaulösung aus einem dünnen Sperrholzbrett und etwas Zeltschnur.





Gewogene 270 Gramm, aus Flugzeugsperrholz.
Kontur ist der VAUDE Aquaback-Radtasche entsprechend. Ist passend für meinen Heckträger sodass die Platte mit zwei Kerben unten in den Streben einrastet. Mit EINER Schnur wird die Platte zuerst unten an die Streben gezogen, dann nach oben abgespannt und mit einem Knoten in waagerechter Position fixiert.
Das funktioniert mit Rad am Ständer oder irgendwo angelehnt, und bringt das Essen vom Boden weg (Staub, Tierchen, Schlamm ...)





Außerdem lässt sich der Tisch an einem Baum befestigen, als Stehtischchen zum Kochen beispielsweise, war schon recht nützlich gegen neugierige Campingplatzhunde:



Mit längerer Schnur (mehr Umwicklungen) kann man den Tisch auch an einen glatten Laternenmast oder ähnliches hängen.



Außerdem ist die Tischplatte natürlich auch ohne Fahrrad als Schneidbrett verwendbar, für ein Picknick unterwegs, oder als Bodentisch um auch am Hang kochen und essen zu können, ohne dass alles davonkullert. Hier mit Zeltnägeln realisiert (ein Nagel ist jedenfalls empfehlenwert, damit das Tischlein nicht davonrutschen kann. Der Rest kann mit Gepäck, Steinen etc unterstützt werden):



Im Prinzip hat sich der Tisch sehr gut bewährt. Etwas leichter könnte er noch werden. Ich muss mal schauen ob ich irgendwo etwas Aluverbundmaterial kriegen kann. Oder ich könnte dünneres Sperrholz verwenden und Leisten zur Versteifung auf die Unterseite leimen.

LG Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379742 - 21.03.19 08:30 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Andreas aus Graz]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Nach oben   Versenden Drucken
#1379771 - 21.03.19 11:15 Re: Rad-Tischlein deck dich ... [Re: Andreas aus Graz]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2972
Unterwegs in Deutschland

dafür,. Gefällt!
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
#1379792 - 21.03.19 13:25 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
KUHmax
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2359
Sieht echt gut aus.

Leider ist bei mir nicht sicher, dass ich nochmal Campingurlaub schaffen werde, obwohl ich feste Unterkünfte nicht besonders mag.
------------
Radlergrüße, Karin
Nach oben   Versenden Drucken
#1379799 - 21.03.19 13:57 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5035
Dein Tisch gefällt mir super. Entschuldige, dass ich das System noch nicht ganz verstanden habe: Du hast eine Platte mit 6 Löchern und eine Schnur? Wie fädelst Du die Schnur am Rad bzw. Baum durch und vor allen Dingen, wie fixierst Du dies am Ende?
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
#1379818 - 21.03.19 15:24 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
inga-pauli
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3922
Sieht klasse aus - nachahmenswert!

Balsaholz ist übrigens sehr leicht!
Ingrid ***

Nach oben   Versenden Drucken
#1379833 - 21.03.19 17:04 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 144
Hallo Andreas,

eine super Lösung - einfach, preiswert und praktikabel.
Danke für Deine Tisch-Vorstellung hier, das könnte ich mir für meine kommende Tour auch gut vorstellen. Vielleicht wird es ja ein Nachbau in Anlehnung Deines Schurtisches.
Steht das Rad bei Belasung verläßlich oder anders gefragt hast Du schon einmal die Kippgrenze ausgelotet?

Viele Grüße
Christian

Geändert von Genußradler-HB (21.03.19 17:06)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379836 - 21.03.19 17:18 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: inga-pauli]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Flugzeugsperrholz besteht üblicherweise aus mehrfach verleimter Birke. Nicht unbedingt leicht. Man nimmts der Festigkeit halber. Für son Tisch sollte auch einfaches, leichteres 3mm Pappelsperrholz seinen Zweck erfüllen, ist ausreichend stabil und preislich attraktiver. Oder andere 4mm Baumarktware, was die eben so da haben oder überhaupt noch in der Größe zuschneiden...

Ansonsten gute Idee, wäre schon öfters gebraucht worden, aber jetzt ists dann wohl mal soweit!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379845 - 21.03.19 18:15 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
Genußradler-HB
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 144
danke für den Hinweis mit dem Pappelsperrholz.
In den Baumärkten in denen ich geleghentlich einkaufe ist aber nur das Birkensperrholz (AW100) wasserfest verleimt, also auch outdoor geeignet.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379893 - 22.03.19 02:45 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Auf 3mm Pappelsperrholz stellst Du nix ohne das sich das Ding durch biegt.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1379897 - 22.03.19 07:11 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Stimmt schon, 3 mm ist recht dünn. Aber um nur was drauf abzustellen sollte es reichen, allzu belastbar ist es aber nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1379920 - 22.03.19 10:59 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Margit]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
In Antwort auf: Margit
Dein Tisch gefällt mir super. Entschuldige, dass ich das System noch nicht ganz verstanden habe: Du hast eine Platte mit 6 Löchern und eine Schnur? Wie fädelst Du die Schnur am Rad bzw. Baum durch und vor allen Dingen, wie fixierst Du dies am Ende?


Hallo Margit,
hier sollte man das ganz gut sehen:



Oben am Gepäckträger knote ich die Schnur einfach fest, das ermöglicht mir eine Anpassung der Länge und damit des Winkels der Tischplatte.

Und ja: Flugzeugsperrholz weil wasserfest und stabil auch bei geringer Stärke.

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1379938 - 22.03.19 13:37 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Hier eine Prinzipskizze der Fädelei:



Am Anfang ist die Schnur nur durch die beiden inneren Löcher gefädelt.
Dann fädle ich das lose Ende jeweils hinter einer Gepäckträgerstrebe durch und durch das äußere Loch.
So zieht das Gewicht des Tisches später den Tisch zum Träger hin.
Dann wird die Schnur nach außen geführt, durch jeweils das äußere Loch gefädelt, und dann an geeignete Stellen des Gepäckträgers geführt (Querstreben, oben). Je nach Schnurlänge kann man dann jedes Schnurende einzeln am Gepäckträger festknoten, oder die Schnurenden zusammenführen wie in meiner Skizze, und miteinander verknoten (beispielsweise mit einem Weberknoten).

@Genußradler-HB
Das Rad steht meist sehr stabil, weil genau die Tasche abgenommen werden muss, die es zum Kippen bringen würde. Die linke Tasche lasse ich dann meist am Rad, und die sorgt für Gegengewicht. Die Kippgrenze wird je nach Ständer und Rad unterschiedlich sein. Ich hab einen Pletscher Multi Zoom, da habe ich eine recht sichere "Schrägstellung" eingestellt, unkippelig.

Liebe Grüße
Andreas

Geändert von Andreas aus Graz (22.03.19 13:41)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380005 - 23.03.19 01:34 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Es gibt oder gab zu meiner aktiven Schreinerzeit aber 3mm Buchensperrholz.
Das ist zwar schwerer aber stabiler. Beide Sperrhölzer, bzw. Sperrholz generell, muss wasserfest (NACH der Holzbearbeitung) lackiert werden.
Ölen oder wachsen reicht für euren feuchten Anspruch nie aus.

Die beste Lösung wäre, wie ich finde, ein Edelstahlblech.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!

Geändert von cyclerps (23.03.19 01:35)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380011 - 23.03.19 07:07 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
3mm Buche gibts bestimmt wo, aber nicht als Zuschnitt im Baumarkt. Als Unterlage verwendet reicht eine Behandlung mit passendem Öl (Parkett, für Spielzeug) oder Lasur aus, lackieren würde ich so einen Funktionsgegenstand, der keinem Wetter ausgesetzt ist, nie im Leben. Bei Einsatz als Schneidebrett ist das gewählte Material besser als weiche Pappel geeignet. Dibondplatte evtl., Hartschaum oder was es sonst noch so gibt.
Edelstahl, uh, schwer, klapprig, nicht lackschonend am Rahmen und in der Herstellung 'etwas' mehr Aufwand und in der Haptik nicht unbedingt angenehm. Muss zudem genau waagerecht stehen, sonst rutscht dir alles runter... Überlegs dir nochmal, als ehemaliger Holzwurm...
Eigentlich wollte ich doch nur drauf hinweisen, dass FzSph nicht aus Balsa besteht... unsicher

Geändert von Avante (23.03.19 07:12)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380024 - 23.03.19 09:52 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
hemavomo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 519
Cool, wieder eine Disskussion über Holz im Aussenbereich. Ich bin gespannt.

Und: +1 für geöltes Holz, bei Nutzung als Schneidbrett sowieso, dann vielleicht sogar unbehandelt

Volker

grins grins grins
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380097 - 23.03.19 23:06 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
uiop
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Grüße Clemens
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380104 - 24.03.19 10:10 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: uiop]
Andreas aus Graz
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 103
Flugzeugsperrholz bekommt man unter dem generelleren Begriff "Modellbausperrholz" im Modellbauladen oder im gut sortierten Fachhandel.

Es ist aus sehr feinjähriger Birke und wasserfest verleimt, hat deutlich mehr Furnierschichten als normales Sperrholz und ist dementsprechend auch bei geringer Stärke sehr stabil. Das gibt es von ca. 2 - 5 mm Stärke. Darüber wird das Material gröber und mit größerer Furnierstärke.

Ich hab früher Bumerangs aus sowas gebaut und habe von daher noch Reste.
Das Holz ist im gegensatz zur Verleimung natürlich nicht "wasserfest", aber nach Einölen ausreichend witterungsbeständig. Bleibt ja nicht im Regen draußen. Geschirrspülerverbot!

Ich behandle es mit Auro Hartöl.

Mit CFK hab ich keine Erfahrung. Franst sowas aus?

Liebe Grüße
Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380115 - 24.03.19 11:43 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Auch für einen ehemaligen Holzwurm ist Holz nicht immer geeignet.

Weil ich davon ausgehe das auf dem Brett nicht geachnitten wird würde ich wasserfest lackieren. Öl ist mir genau wie wachs nicht hygienisch genug.
Auf dem Bapp bleibt alle kleben (auch wenn ihr das nicht mit dem Auge seht). Ich würde sogar Kunststoff in die Planung einbeziehen (bin kein Öko) . Eben alles was nicht wasseranfällig ist und sich nicht verzieht (nächster Einwand).

Das es nicht klappert wird der Bastler in dem Umfang noch hin bekommen. Gewicht? Nimm 500 Gramm ab dann ist der Tisch nicht zu schwer. grins

Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!

Geändert von cyclerps (24.03.19 11:44)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380116 - 24.03.19 11:45 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: uiop]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Alles besser wie Holz.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380118 - 24.03.19 11:52 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
uiop
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 159
Ha lustig, ich habe früher auch Boomerangs gebaut und kenne das Holz. Das ist echt robust und wäre wohl auch meine erste Wahl. CFK hat halt mit Abstand das beste Gewichts/Stabilitätsverhältnis. Wie man das bearbeitet, dass das "schön glatt" wird und nicht ausfranst weiß ich nicht. Wahrscheinlich ist man da als Hobbyheimwerker nicht mehr machbar.
Grüße Clemens

Geändert von uiop (24.03.19 11:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380120 - 24.03.19 12:47 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1009
Du machst dir echt über Hygiene von so einem Tischchen Gedanken, beim Camping?
Edelstahl, CFK... für ein Campingtischchen? Mehr Schweinerei und Maßnahmen gegen lungengängigen Staub als bei der Bearbeitung von CFK dürfte für den Heimbastler kaum möglich sein.

Geändert von Avante (24.03.19 12:59)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380122 - 24.03.19 14:38 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: uiop]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
In Antwort auf: uiop
Guter Link.
Allerdings, so richtig leicht wird das nicht mit 2mm Plattenstärke. Ich komme da auf ein Gewicht von 800g für eine Platte 50x50cm (wenn ich die Dichte 1,6g/cm³ richtig umgerechnet habe unsicher).
Eigentlich halte ich es für ziemlich übertrieben, auf Tour einen Tisch mitzunehmen, aber seis drum. Meine Empfehlung dafür wäre eine Polycarbonat-Doppelstegplatte 4mm , wiegt ein Viertel (und kostet ein Zehntel) schmunzel
Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380126 - 24.03.19 15:56 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: habediehre]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11609
Cool! grins
Da fällt es ja leicht, in den Stegen Zucker, Salz, Pfeffer und Olivenöl zu transportieren.
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380127 - 24.03.19 16:18 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Juergen]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1290
Angesichts der gustatorischen Risiken erlernt man sicher auch schnell, vor Aufstellen der Tischplatte alle benötigten Gewürze in der richtigen Menge abzuzapfen teuflisch

Geändert von habediehre (24.03.19 16:20)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380129 - 24.03.19 17:54 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Trick7
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
In Antwort auf: cyclerps
Öl ist mir genau wie wachs nicht hygienisch genug.
Auf dem Bapp bleibt alle kleben (auch wenn ihr das nicht mit dem Auge seht)


Hast Du zu dieser Aussage Unterlagen bzw. Quellen welche dies bestätigen? Will da jetzt keine Diskussion, würde mich aber interessieren. Vor allem bei Öl, Wachse und Sonneneinstrahlung kann ich aus Erfahrung nachvollziehen.

Grüße,
Patrick
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380167 - 24.03.19 23:43 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
Wenn du das bestätigen kannst, wieso willst du dann noch Fremdbeweise?
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380168 - 24.03.19 23:47 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: cyclerps
Auf 3mm Pappelsperrholz stellst Du nix ohne das sich das Ding durch biegt.
Das ist richtig. Pappelsperrholz ist in etwa so leicht und weich wie Kork. Zur Not kann man das essen.... teuflisch
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380169 - 24.03.19 23:55 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: Avante
Edelstahl, uh, schwer, klapprig, nicht lackschonend am Rahmen und in der Herstellung 'etwas' mehr Aufwand und in der Haptik nicht unbedingt angenehm.
Alu Lochblech 2mm kann man sogar selber mit einem umgebückten Rand versehen, der das Abrutschen der Marmeladen-, Pesto- und Weingläser verhindern hilft. Sehr leicht zu verarbeiten und wahrscheinlich mit dem besten Gewicht-Stabilität-Preis-Handhabungsverhältnis.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (24.03.19 23:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380174 - 25.03.19 01:28 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Na also.
So wie Du es nachvollziehen kannst ist es auch.

Ich habe Jahrzehnte Berufserfahrung mit Oberflächen. Glaubs mir einfach.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380175 - 25.03.19 01:28 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: iassu]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Eben Andreas.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1380177 - 25.03.19 05:39 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2972
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
den meisten ist aber nicht bekannt, daß man stark erhitztes Leinöl nehmen kann, um Holzporen ordentlich zu füllen (mehrfach). Nach dem Erkalten würde das Pappelsperrholz um Einiges stabiler sein, die Oberfläche hätte einen ganz samtig weichen Griff und das Holz als Träger widerstünde auch mal einem umgeleeren Kaffeebecher ohne, daß das törnende Braun sich in die Oberfläche frißt.

Das hat mit Glaube nicht so viel zu tun.

Gruß, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380199 - 25.03.19 09:04 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Trick7
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Habe mich missverständlich ausgedrückt. Lediglich Wachs halte ich für diesen Einsatzzweck für untauglich, da es mit der Sonneneinstrahlung wieder weich wird. Meine Frage bezog sich auf das behandeln mit Leinöl, welches ich in dem Fall jeder Lackierung vorziehen würde. Die mangelnde UV-Beständigkeit des Leinöls halte ich bei den Einsatzzeiten für Vernachlässigbar. Lack bekommt früher oder später Sprünge, durch die Wasser eindringt, das Holz gammelt schön vor sich hin, der Lack blättert ab. Kann mit Leinöl nicht passieren.
Und Glauben hab ich in Bezug auf das Behandeln von Holzoberflächen schon länger eingestellt, vor allem wen mir jemand einen Glauben aufzwingen will. Darum hätte mich Dein Wissen bezüglich der Behauptung interessiert, dass Leinöl nicht vollständig aushärtet und deshalb unhygienisch sei.

Für so ein Rad-Tischchen ist es im Grunde egal was man nimmt, die Investition hält sich in Grenzen und wenn man nicht zufrieden ist baut man sich ein neues, viel Aufwand ist ja nicht dahinter.

Grüße,
Patrick
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380200 - 25.03.19 09:19 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11609
Ich empfehle Leinos Hartwachsöl in grau auf Birkensperrholz. omm
Du siehst keinen Staub, Kaffeeflecken und Zahnpastaablagerungen sind auch nach Tagen einfach wegzuwischen.
Selbst die Duschabtrennung für 10,- Euro (Alternative zur schweineteuren Glaswand) gammelt im dritten Jahr immer noch nicht. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1380211 - 25.03.19 10:12 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: borstolone]
hemavomo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 519
Hallo Jakob

ich möchte Deine Ausführung ein wenig ergänzen.

Vielleicht wissen die "meisten" auch nicht, dass der Überstand des Öls beim Auftragen nach einiger Zeit abgenommen werden muss(*), sonst klebt das Zeugs lange Zeit. Diese Zeit ist abhängig von der Zusammensetzung des Öls, das es mittlerweile auch als hochtechnisches Zeugs mit sehr kurzen Trockenzeiten gibt.

Leinöl härtet durch Sauerstoff aus, eine gute Luftzufuhr ist dabei wichtig. Im Inneren vom Holz kann das bei guter Durchtränkung lange dauern, gerade bei großen Holzstärken. Bei hohen Temperaturen, z.B. bei starker Sonneneinstrahlung hinter einer Glasscheibe, drückt es das Öl wieder nach draussen. Bei einem dünnen Sperrholz wie für dieses Tischchen dürfte es jedoch keine Rolle spielen.

Ich "glaube" allerdings, dass das doch auch mit "Glauben" zu tun hat: der Glaube daran, dass das Leben "sauberer", "einfacher", "leichter" und "besser" ist, wenn Lack chemischer Dreck auf natürliche Oberflächen aufgetragen wird oder gleich andere Materialien eingesetzt werden. Weiß mensch um die Technik der Anwendung und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Behandlung, kann er sich entscheiden, was ihm lieber ist. Ab dann hat es auch wieder mit Wissen zu tun, aber nicht nur.

(*)Aufpassen: Ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden, also ausbreiten, in luftdichten Behälter verschliessen oder gezielt verbrennen

Volker

(gerade mit Zeit und noch keiner Lust, an den Rädern zu schrauben) schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1467163 - 23.04.21 18:19 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5035
im C-Jahr sind die wenigen Rastplätze mit Tisch meist besetzt. Immer den Helinox Chair nebst Table aufzubauen mag ich auch nicht und erinnerte mich an Dein Hängetischlein. Das verschmutztes Rad steht auch nicht immer neben mir und ich habe Google sowie die grauen Gehirnzellen bemüht. Dieser Laptop-Bauchladen ist mir zu teuer. In meinem Haushalt fand ich einen kleinen Grillrost, Hosengürtel sowieso und mehrere Lenkertaschen haben einen Tragegurt zum einhängen. So erfand ich meinen Bauchtisch mit dem ich sogar aufstehen und herumlaufen kann.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467185 - 24.04.21 08:10 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Schon etwas länger her....:

Ich habe fast 40ig Jahre mit Oberflächen aller Coleur zu tun. Diese Oberflächen haften immer was an. Auch wenn Du es nicht siehst. Eben weil sie klebrig sind (wenns warm ist umso mehr). Klebrig im Sinne von "meine Haut empfindet nicht alles".
Die Oberfläche ist nie "trocken".
Auf lange Sicht gesehen ist ÖL oder Wachs wohl trotzdem eine gute Option ( nicht für Möbel) weil dein Brett dem Wetter ausgesetzt ist. Du kannst unproblematisch kurz anschleifen und wieder drüber schmieren (mehr ist es nicht).
Gehen wir davon aus das Du sagen würdest, hey ich möchte hygienisch, glatt und fest, bliebe ein z.b. Bootslack. Der ist knochenhart (blöd wenn dein Brett "schafft" wegen reißen des Lackes, da ist die "Schmiere" wieder besser), trocken und klebt nicht, wasserfest was der Laie unter wasserfest versteht.
Wasserfest ist nichts. Auch kein Bootslack. Ist die Oberfläche verschliessen (das Zeug reißt oft und stellt sich) fängt die Schleiferei an um wieder versiegeln zu können.

Holz im Aussenbereich mach immer Arbeit weil es den Unbillen ausgesetzt ist. Du mußt eben abwägen was Dir lieber ist. Falls mein Tipp (als Schreinermeister/Restaurator) gehört werden will......, nimm Plastik dann ist Ruhe.

Ich kann Dir das alles belegen oder noch genauer erklären. Erspare mir DIN vorgaben. Die hatte ich schränkeweise genutzt für eine Tätigkeit.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467276 - 24.04.21 21:55 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2959
Leinöl ist nicht gleich Leinöl !
Das Lebensmittelleinöl aus der Küche polimerisiert nur sehr langsam mit dem Luftsauerstoff. Leinölfirnis, welcher speziell fürs "Lackieren" gedacht ist, ist nicht für den Verzehr geeignet, aber optimal fürs Lackieren. Leinölfirnis ist gekochtes Leinöl, welchem ein Polimerisationsbeschleuniger (Sikkativ ) zugesetzt wird. Dadurch wird das Aushärten (Polimerisation) beschleunigt. Leinölfirnis nehme auch ich fürs Einspeichen und behandel alle Möbelhölzer damit. Oft wird die Behandlung mit Leinölfirnis vereinfacht als Behandlung mit Leinöl bezeichnet, was aber nicht das gleiche ist....

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !

Geändert von FordPrefect (24.04.21 21:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1467278 - 24.04.21 22:22 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 184
In Antwort auf: cyclerps
Schon etwas länger her....:

Ich habe fast 40ig Jahre mit Oberflächen aller Coleur zu tun. Diese Oberflächen haften immer was an. Auch wenn Du es nicht siehst. Eben weil sie klebrig sind (wenns warm ist umso mehr). Klebrig im Sinne von "meine Haut empfindet nicht alles".
Die Oberfläche ist nie "trocken".
Auf lange Sicht gesehen ist ÖL oder Wachs wohl trotzdem eine gute Option ( nicht für Möbel) weil dein Brett dem Wetter ausgesetzt ist. Du kannst unproblematisch kurz anschleifen und wieder drüber schmieren (mehr ist es nicht).
Gehen wir davon aus das Du sagen würdest, hey ich möchte hygienisch, glatt und fest, bliebe ein z.b. Bootslack. Der ist knochenhart (blöd wenn dein Brett "schafft" wegen reißen des Lackes, da ist die "Schmiere" wieder besser), trocken und klebt nicht, wasserfest was der Laie unter wasserfest versteht.
Wasserfest ist nichts. Auch kein Bootslack. Ist die Oberfläche verschliessen (das Zeug reißt oft und stellt sich) fängt die Schleiferei an um wieder versiegeln zu können.

Holz im Aussenbereich mach immer Arbeit weil es den Unbillen ausgesetzt ist. Du mußt eben abwägen was Dir lieber ist. Falls mein Tipp (als Schreinermeister/Restaurator) gehört werden will......, nimm Plastik dann ist Ruhe.

Ich kann Dir das alles belegen oder noch genauer erklären. Erspare mir DIN vorgaben. Die hatte ich schränkeweise genutzt für eine Tätigkeit.




Da hast du vollkommen Recht, gute Erfahrungen habe ich mit Remmers Möbel Hartwachs gemacht.
Habe eine Probe 5 Wochen lang unter einem Fallrohr positioniert (Herbst)
das Ergenbnis hat mich überrascht, der Oberfläche war kein Schaden anzusehen, die Feuchtigkeit ist nicht unterwandert und selbst der Volumenzuwachs hat nichts an der Oberfläche verändert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467291 - 25.04.21 08:30 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: FordPrefect]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Und klebt. Punkt.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1467293 - 25.04.21 08:34 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Pedaltiger]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Funktioniert so lange bis Du wieder nacharbeiten musst. Bei Lack ebenso...., nur ist der hart und geschlossen.

Nochmal, wenn es die Ästhetik nicht stört oder das Ökogewissen keine Risse bekommt nehme ein Werkstoff dem Wasser und Hitze nichts ausmacht (im Vergleich zu Holz bevor...jaaaaa, Kunststoff kann sich verziehen etc). Kunststoff eben.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1467375 - 26.04.21 00:01 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 184
Okay aber 5 Wochen unter Dauerbeschuss mit stehenden Wasser, finde ich ich erstaunlich gut, womit ich selbst niemals gerechnet habe.
Unter normalen Belastung ergibt das eine ca fünf bis irgendwas jährige Belastung dar und dann find ich eine Nachbehandlung völlig okay.
Bin ja auch nicht jemand der das nicht richtig einordnen kann (Tischlermeister) und war von dem Ergebnis mehr als überrascht, wobei die Anwendung mehr als lebensfremd war und keiner normalen Anwendung vergleichbar wäre.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 3  1 2 3 >


www.bikefreaks.de