Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
11 Mitglieder (Horst14, s´peterle, Stefan aus B, schorsch-adel, Burk, bikekiller39, HarryW, 3 unsichtbar), 211 Gäste und 160 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93657 Themen
1456521 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3049 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 3  < 1 2 3
Themenoptionen
Off-topic #1380129 - 24.03.19 17:54 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Trick7
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
In Antwort auf: cyclerps
Öl ist mir genau wie wachs nicht hygienisch genug.
Auf dem Bapp bleibt alle kleben (auch wenn ihr das nicht mit dem Auge seht)


Hast Du zu dieser Aussage Unterlagen bzw. Quellen welche dies bestätigen? Will da jetzt keine Diskussion, würde mich aber interessieren. Vor allem bei Öl, Wachse und Sonneneinstrahlung kann ich aus Erfahrung nachvollziehen.

Grüße,
Patrick
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380167 - 24.03.19 23:43 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
Wenn du das bestätigen kannst, wieso willst du dann noch Fremdbeweise?
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380168 - 24.03.19 23:47 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: cyclerps
Auf 3mm Pappelsperrholz stellst Du nix ohne das sich das Ding durch biegt.
Das ist richtig. Pappelsperrholz ist in etwa so leicht und weich wie Kork. Zur Not kann man das essen.... teuflisch
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380169 - 24.03.19 23:55 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Avante]
iassu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: Avante
Edelstahl, uh, schwer, klapprig, nicht lackschonend am Rahmen und in der Herstellung 'etwas' mehr Aufwand und in der Haptik nicht unbedingt angenehm.
Alu Lochblech 2mm kann man sogar selber mit einem umgebückten Rand versehen, der das Abrutschen der Marmeladen-, Pesto- und Weingläser verhindern hilft. Sehr leicht zu verarbeiten und wahrscheinlich mit dem besten Gewicht-Stabilität-Preis-Handhabungsverhältnis.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (24.03.19 23:58)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380174 - 25.03.19 01:28 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Na also.
So wie Du es nachvollziehen kannst ist es auch.

Ich habe Jahrzehnte Berufserfahrung mit Oberflächen. Glaubs mir einfach.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380175 - 25.03.19 01:28 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: iassu]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Eben Andreas.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1380177 - 25.03.19 05:39 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
borstolone
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2972
Unterwegs in Deutschland

Hallo,
den meisten ist aber nicht bekannt, daß man stark erhitztes Leinöl nehmen kann, um Holzporen ordentlich zu füllen (mehrfach). Nach dem Erkalten würde das Pappelsperrholz um Einiges stabiler sein, die Oberfläche hätte einen ganz samtig weichen Griff und das Holz als Träger widerstünde auch mal einem umgeleeren Kaffeebecher ohne, daß das törnende Braun sich in die Oberfläche frißt.

Das hat mit Glaube nicht so viel zu tun.

Gruß, Jakob
Ich glaube, dass Gott uns in diese Welt gesetzt hat, um glücklich zu sein und uns des Lebens zu freuen. (Lord Robert Baden-Powell)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380199 - 25.03.19 09:04 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Trick7
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 36
Habe mich missverständlich ausgedrückt. Lediglich Wachs halte ich für diesen Einsatzzweck für untauglich, da es mit der Sonneneinstrahlung wieder weich wird. Meine Frage bezog sich auf das behandeln mit Leinöl, welches ich in dem Fall jeder Lackierung vorziehen würde. Die mangelnde UV-Beständigkeit des Leinöls halte ich bei den Einsatzzeiten für Vernachlässigbar. Lack bekommt früher oder später Sprünge, durch die Wasser eindringt, das Holz gammelt schön vor sich hin, der Lack blättert ab. Kann mit Leinöl nicht passieren.
Und Glauben hab ich in Bezug auf das Behandeln von Holzoberflächen schon länger eingestellt, vor allem wen mir jemand einen Glauben aufzwingen will. Darum hätte mich Dein Wissen bezüglich der Behauptung interessiert, dass Leinöl nicht vollständig aushärtet und deshalb unhygienisch sei.

Für so ein Rad-Tischchen ist es im Grunde egal was man nimmt, die Investition hält sich in Grenzen und wenn man nicht zufrieden ist baut man sich ein neues, viel Aufwand ist ja nicht dahinter.

Grüße,
Patrick
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1380200 - 25.03.19 09:19 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11611
Ich empfehle Leinos Hartwachsöl in grau auf Birkensperrholz. omm
Du siehst keinen Staub, Kaffeeflecken und Zahnpastaablagerungen sind auch nach Tagen einfach wegzuwischen.
Selbst die Duschabtrennung für 10,- Euro (Alternative zur schweineteuren Glaswand) gammelt im dritten Jahr immer noch nicht. schmunzel
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1380211 - 25.03.19 10:12 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: borstolone]
hemavomo
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 519
Hallo Jakob

ich möchte Deine Ausführung ein wenig ergänzen.

Vielleicht wissen die "meisten" auch nicht, dass der Überstand des Öls beim Auftragen nach einiger Zeit abgenommen werden muss(*), sonst klebt das Zeugs lange Zeit. Diese Zeit ist abhängig von der Zusammensetzung des Öls, das es mittlerweile auch als hochtechnisches Zeugs mit sehr kurzen Trockenzeiten gibt.

Leinöl härtet durch Sauerstoff aus, eine gute Luftzufuhr ist dabei wichtig. Im Inneren vom Holz kann das bei guter Durchtränkung lange dauern, gerade bei großen Holzstärken. Bei hohen Temperaturen, z.B. bei starker Sonneneinstrahlung hinter einer Glasscheibe, drückt es das Öl wieder nach draussen. Bei einem dünnen Sperrholz wie für dieses Tischchen dürfte es jedoch keine Rolle spielen.

Ich "glaube" allerdings, dass das doch auch mit "Glauben" zu tun hat: der Glaube daran, dass das Leben "sauberer", "einfacher", "leichter" und "besser" ist, wenn Lack chemischer Dreck auf natürliche Oberflächen aufgetragen wird oder gleich andere Materialien eingesetzt werden. Weiß mensch um die Technik der Anwendung und die Vor- und Nachteile der jeweiligen Behandlung, kann er sich entscheiden, was ihm lieber ist. Ab dann hat es auch wieder mit Wissen zu tun, aber nicht nur.

(*)Aufpassen: Ölgetränkte Lappen können sich selbst entzünden, also ausbreiten, in luftdichten Behälter verschliessen oder gezielt verbrennen

Volker

(gerade mit Zeit und noch keiner Lust, an den Rädern zu schrauben) schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
#1467163 - 23.04.21 18:19 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Andreas aus Graz]
Margit
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5035
im C-Jahr sind die wenigen Rastplätze mit Tisch meist besetzt. Immer den Helinox Chair nebst Table aufzubauen mag ich auch nicht und erinnerte mich an Dein Hängetischlein. Das verschmutztes Rad steht auch nicht immer neben mir und ich habe Google sowie die grauen Gehirnzellen bemüht. Dieser Laptop-Bauchladen ist mir zu teuer. In meinem Haushalt fand ich einen kleinen Grillrost, Hosengürtel sowieso und mehrere Lenkertaschen haben einen Tragegurt zum einhängen. So erfand ich meinen Bauchtisch mit dem ich sogar aufstehen und herumlaufen kann.
Viele Grüße
Margit
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467185 - 24.04.21 08:10 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Trick7]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Schon etwas länger her....:

Ich habe fast 40ig Jahre mit Oberflächen aller Coleur zu tun. Diese Oberflächen haften immer was an. Auch wenn Du es nicht siehst. Eben weil sie klebrig sind (wenns warm ist umso mehr). Klebrig im Sinne von "meine Haut empfindet nicht alles".
Die Oberfläche ist nie "trocken".
Auf lange Sicht gesehen ist ÖL oder Wachs wohl trotzdem eine gute Option ( nicht für Möbel) weil dein Brett dem Wetter ausgesetzt ist. Du kannst unproblematisch kurz anschleifen und wieder drüber schmieren (mehr ist es nicht).
Gehen wir davon aus das Du sagen würdest, hey ich möchte hygienisch, glatt und fest, bliebe ein z.b. Bootslack. Der ist knochenhart (blöd wenn dein Brett "schafft" wegen reißen des Lackes, da ist die "Schmiere" wieder besser), trocken und klebt nicht, wasserfest was der Laie unter wasserfest versteht.
Wasserfest ist nichts. Auch kein Bootslack. Ist die Oberfläche verschliessen (das Zeug reißt oft und stellt sich) fängt die Schleiferei an um wieder versiegeln zu können.

Holz im Aussenbereich mach immer Arbeit weil es den Unbillen ausgesetzt ist. Du mußt eben abwägen was Dir lieber ist. Falls mein Tipp (als Schreinermeister/Restaurator) gehört werden will......, nimm Plastik dann ist Ruhe.

Ich kann Dir das alles belegen oder noch genauer erklären. Erspare mir DIN vorgaben. Die hatte ich schränkeweise genutzt für eine Tätigkeit.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467276 - 24.04.21 21:55 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
FordPrefect
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2959
Leinöl ist nicht gleich Leinöl !
Das Lebensmittelleinöl aus der Küche polimerisiert nur sehr langsam mit dem Luftsauerstoff. Leinölfirnis, welcher speziell fürs "Lackieren" gedacht ist, ist nicht für den Verzehr geeignet, aber optimal fürs Lackieren. Leinölfirnis ist gekochtes Leinöl, welchem ein Polimerisationsbeschleuniger (Sikkativ ) zugesetzt wird. Dadurch wird das Aushärten (Polimerisation) beschleunigt. Leinölfirnis nehme auch ich fürs Einspeichen und behandel alle Möbelhölzer damit. Oft wird die Behandlung mit Leinölfirnis vereinfacht als Behandlung mit Leinöl bezeichnet, was aber nicht das gleiche ist....

Liebe Grüße / Micha
-------------------------------------------------------
Always look on the bright side of life !

Geändert von FordPrefect (24.04.21 21:59)
Nach oben   Versenden Drucken
#1467278 - 24.04.21 22:22 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 184
In Antwort auf: cyclerps
Schon etwas länger her....:

Ich habe fast 40ig Jahre mit Oberflächen aller Coleur zu tun. Diese Oberflächen haften immer was an. Auch wenn Du es nicht siehst. Eben weil sie klebrig sind (wenns warm ist umso mehr). Klebrig im Sinne von "meine Haut empfindet nicht alles".
Die Oberfläche ist nie "trocken".
Auf lange Sicht gesehen ist ÖL oder Wachs wohl trotzdem eine gute Option ( nicht für Möbel) weil dein Brett dem Wetter ausgesetzt ist. Du kannst unproblematisch kurz anschleifen und wieder drüber schmieren (mehr ist es nicht).
Gehen wir davon aus das Du sagen würdest, hey ich möchte hygienisch, glatt und fest, bliebe ein z.b. Bootslack. Der ist knochenhart (blöd wenn dein Brett "schafft" wegen reißen des Lackes, da ist die "Schmiere" wieder besser), trocken und klebt nicht, wasserfest was der Laie unter wasserfest versteht.
Wasserfest ist nichts. Auch kein Bootslack. Ist die Oberfläche verschliessen (das Zeug reißt oft und stellt sich) fängt die Schleiferei an um wieder versiegeln zu können.

Holz im Aussenbereich mach immer Arbeit weil es den Unbillen ausgesetzt ist. Du mußt eben abwägen was Dir lieber ist. Falls mein Tipp (als Schreinermeister/Restaurator) gehört werden will......, nimm Plastik dann ist Ruhe.

Ich kann Dir das alles belegen oder noch genauer erklären. Erspare mir DIN vorgaben. Die hatte ich schränkeweise genutzt für eine Tätigkeit.




Da hast du vollkommen Recht, gute Erfahrungen habe ich mit Remmers Möbel Hartwachs gemacht.
Habe eine Probe 5 Wochen lang unter einem Fallrohr positioniert (Herbst)
das Ergenbnis hat mich überrascht, der Oberfläche war kein Schaden anzusehen, die Feuchtigkeit ist nicht unterwandert und selbst der Volumenzuwachs hat nichts an der Oberfläche verändert.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1467291 - 25.04.21 08:30 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: FordPrefect]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Und klebt. Punkt.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1467293 - 25.04.21 08:34 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: Pedaltiger]
cyclerps
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3797
Funktioniert so lange bis Du wieder nacharbeiten musst. Bei Lack ebenso...., nur ist der hart und geschlossen.

Nochmal, wenn es die Ästhetik nicht stört oder das Ökogewissen keine Risse bekommt nehme ein Werkstoff dem Wasser und Hitze nichts ausmacht (im Vergleich zu Holz bevor...jaaaaa, Kunststoff kann sich verziehen etc). Kunststoff eben.
Gruss
Markus
Forza Victoria !

When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1467375 - 26.04.21 00:01 Re: Mein Hängetischlein für unterwegs [Re: cyclerps]
Pedaltiger
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 184
Okay aber 5 Wochen unter Dauerbeschuss mit stehenden Wasser, finde ich ich erstaunlich gut, womit ich selbst niemals gerechnet habe.
Unter normalen Belastung ergibt das eine ca fünf bis irgendwas jährige Belastung dar und dann find ich eine Nachbehandlung völlig okay.
Bin ja auch nicht jemand der das nicht richtig einordnen kann (Tischlermeister) und war von dem Ergebnis mehr als überrascht, wobei die Anwendung mehr als lebensfremd war und keiner normalen Anwendung vergleichbar wäre.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 3  < 1 2 3


www.bikefreaks.de