Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (jonnylonghorn, Hobo61, fantis-freund, jmages, Deul, errwe, 11 unsichtbar), 37 Gäste und 219 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26311 Mitglieder
88102 Themen
1344216 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3571 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 5  < 1 2 3 4 5 >
Themenoptionen
Off-topic #1353643 - 11.09.18 09:51 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Wuppi]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5464
In Antwort auf: Wuppi
In Antwort auf: FordPrefect
Da gibts auch die "Umkehrcreme" -
hast du da mal einen Link schmunzel

In meiner Präadoleszenz wurde als Empfehlung für unwissende Bartwuchsnovizen auch gern mal das „Barthämmerchen“ genannt, mit dem man sprießendes Kinn- oder Oberlippenhaar zurückklopfen konnte.

Bernd

Geändert von BeBor (11.09.18 09:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1353908 - 13.09.18 04:44 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Dergg]
Lord Helmchen
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1209
In Antwort auf: Dergg
Hättest Du den Faden verfolgt, wüßtest Du, daß von den Klötzern im Bild nur der rechte relevant ist, Maße in mm: 94x55x25 zu 112g. Da dürfte selbst der eine einfache Klinge plus kleine Rasierschaumdose nicht hinkommen. Daß man ein USB-Ladegerät ohnehin dabei hat, davon gehe ich aus.


Meine Güte, Du kämpfst ja mit harten Bandagen. Das Thema scheint Dir massiv am Herzen zu liegen. Dein Akkurasierer sei Dir gegönnt.

Auch ich reise mit Nassrasierer. Für kürzere Reisen mit einem Einwegrasierer, der wiegt 8 Gramm. Duschgel funktioniert gut als Rasierseife, die eh vorhandene Creme oder AfterSun dient als Aftershave. Auf längere Reisen kommt der gute Metallrasierer mit - 38g und das Volumen einer Zahnbürste. Ich persönlich würde keinen elektrischen Rasierer durch die Gegend kutschieren wegen dem hohen Gewicht und Packvolumen.
Gruß, Manfred
Nach oben   Versenden Drucken
#1353975 - 13.09.18 16:06 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: RadlerinBerlin]
highwayjunkie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Hallo Stefanie

Da die meisten Geräte einen USB Anschluß zum laden haben, habe ich mir ein USB Universalkabel besorgt. Damit kann man dann sogar alte iPods laden.

Auf den eBook Reader denke ich könntest Du verzichten wenn Du ein Windows Tablet hast. Dann sollte ein PDF Reader reichen. Im schlimmsten Fall brauchst Du die entsprechende Software für die eBooks (z.B. Calibre).

Ich nutze z.B das Samsung Galaxy Book. Damit kann ich mit oder ohne Tastatur arbeiten. Die Tastatur lässt sich abnehmen und spart somit Gewicht. Zudem hat das Teil noch einen Slot für eine SIM Karte falls mal kein WLAN in der Nähe ist.

Gruss Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1353987 - 13.09.18 17:47 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: highwayjunkie]
Avante
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 634
Falls du so eine Kabelpeitsche mit versch. Steckern meinst, die es gelegentlich beim Discounter gibt, du weißt bestimmt, dass diese wirklich nur laden können, aber keine Datenübertragung ermöglichen. Im Auto hab ich auch so eine am Lader, ist praktisch, unterwegs macht ein Kabel ohne Datenübertragung u.U. keinen Sinn, lieber ein vollwertiges USB-Kabel für die entsprechende Buchse...
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354033 - 14.09.18 09:23 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Avante]
highwayjunkie
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16
Ok, das wußte ich nicht. Aber ich verwende es definitiv nur zum laden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1354037 - 14.09.18 09:46 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: olafs-traveltip]
MichiV
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 438
Rasieren im Gesicht tue ich mich auf Reise nicht. Auf Radreise sind mir Haare im Gesicht egal. Auf dem Kopf ist es mir wichtig, die paar Haare stets unter 0,5mm zu haben.

Aber eine volle Ladung des Rasierers reicht für eine mehr Wochige Tour. Brauch den Philips Rasierer unterwegs also nicht laden.

Kompaktkamera hab ich ebenfalls dabei. Hier lade ich mal auf dem Campingplatz.

Für GPS (wenn ich es denn mal brauche falls ich mit der Marco Polo Karte nicht weiter komme) und Notizen nutze ich mein Smartphone, ein BlackBerry Passport mit echter Tastatur. Laden tue ich hier mit dem USB-Werk von Bumm. Funktioniert einwandfrei.
So halte ich die Technik auf Reisen in Grenzen.

Geändert von MichiV (14.09.18 09:48)
Nach oben   Versenden Drucken
#1354367 - 18.09.18 22:27 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: MichiV]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Rasier-Geheimtipp: etwas Seife und Wasser, einen Spiegel sowie ein scharfes
Opinel-Messer (Standardausrüstung für Reiseradler, da mit fast jedem
Stein schleifbar), eine ruhige Hand - und der Bart ist ab. Erspart
sogar den Nassrasierer! schmunzel

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354381 - 19.09.18 07:24 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: Sattelstütze
Opinel-Messer (Standardausrüstung für Reiseradler, da mit fast jedem
Stein schleifbar)

Schlimmstes Messer, das ich jemals hatte. Der Holzgriff quillt bei Feuchtigkeit dermaßen auf, dass die Klinge nicht mehr klappbar ist und das Messer unbenutzbar wird. entsetzt Dann ist es Essig mit dem Rasieren...

Seitdem ich Victorinox benutzt, tritt das Problem nicht mehr auf. schmunzel
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354387 - 19.09.18 08:03 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5464
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Sattelstütze
Opinel-Messer (Standardausrüstung für Reiseradler, da mit fast jedem
Stein schleifbar)

Schlimmstes Messer, das ich jemals hatte.

Kaum ein Klappmesser kriegt man schärfer als ein Opinel mit Klinge aus Kohlenstoffstahl. Dass der Holzgriff Wasser zieht und dadurch schwergängig wird, kann man durch Einölen und Erhitzen im Backofen (fast wie beim Brooks und Proofide) wirksam unterbinden. Aber Messer sind schon fast wieder eine Religion.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1354388 - 19.09.18 08:05 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2634
In Antwort auf: Sattelstütze
Rasier-Geheimtipp: etwas Seife und Wasser, einen Spiegel sowie ein scharfes
Opinel-Messer ….
Ist kein Geheimtipp, sondern gerade auf Reisen wegen der Infektionsgefahr verantwortungslos sich selbst gegenüber. So kann man völlig vermeidbar eine Auszeit produzieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1354399 - 19.09.18 10:10 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: AndreMQ]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Die Infektionsgefahr unterwegs ist beim Essen und Trinken
ungleich höher. Außerdem ist es selbstversändlich, nur
ein sauberes Messer zu verwenden. Und wenn man es geschützt
aufbewahrt, quillt auch der Holzgriff niemals auf.

Gruß

Wolfang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354403 - 19.09.18 10:53 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: Sattelstütze
Und wenn man es geschützt aufbewahrt, quillt auch der Holzgriff niemals auf.

Wenn man ein Messer immer geschützt aufbewahrt, ist es ziemlich sinnlos. Ein Messer ist nämlich dafür gemacht, um es zu benutzen, ibs. zum Essen. Saftige Früchte mit dem Opinel zu schneiden, ist tödlich für den Schaft. Außerdem regnet es auch ab zu mal (auf meinen Touren eher mehr als bei anderen). Darf ich dann nicht mehr essen?
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354406 - 19.09.18 11:06 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15479
Hallo Thoralf,
man kann ein Opinel leicht auseinander bauen, wenn man ein besonders straffes Exemplar erwischt hat und es (mittels Abschleifen) leichtgängig machen will. Die Versiegelung des Holzes durch "Frittieren" wurde ja auch schon angesprochen, soll diversen Interneterfahrungsberichten nach gut funktionieren. Ich wollte das eigentlich lange schon mal machen, hab aber bisher keine Zeit dazu gefunden. Und so wirklich klemm-nervig waren unsere Opinels noch nicht, so dass ich noch keinen akuten Handlungsbedarf hatte.
Gegenüber den Victorinox finde ich schon, dass sich die Opinels deutlich schärfer schleifen lassen. Aber sicher kann man auch mit einem Messer mit Plastegriff glücklich werden.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354411 - 19.09.18 11:30 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: derSammy]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: derSammy
Die Versiegelung des Holzes durch "Frittieren" wurde ja auch schon angesprochen, soll diversen Interneterfahrungsberichten nach gut funktionieren.

Aber warum bauen die nicht gleich einen ordentlichen Griff ran? verwirrt Das mit dem Frittieren ist eine Riesensauerei...

In Antwort auf: derSammy
Und so wirklich klemm-nervig waren unsere Opinels noch nicht, so dass ich noch keinen akuten Handlungsbedarf hatte.

Meins schon. Sobald das feucht geworden ist, bekommt man das nur noch mit der Kombizange auf, mit der Hand besteht auch nicht die Spur einer Chance. omm In Rumänien hatte ich das Messer auf dem Gepäckträger, damit der Griff wieder in der Sonne und dem Fahrtwind trocknet und ich es überhaupt verwenden kann. Das ist nicht unbedingt schön, mit einem unverpackten großen Messer (wenn auch eingeklappt) am Fahrrad rumzufahren.

Vielleicht habe ich auch ein Montagsmodell erwischt. Aber seit dieser Radreise ist Opinel definitiv bei mir unten durch.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354413 - 19.09.18 11:58 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5464
In Antwort auf: Toxxi
Aber warum bauen die nicht gleich einen ordentlichen Griff ran? verwirrt Das mit dem Frittieren ist eine Riesensauerei...

Die Opinels sind im Ursprung einfache und preiswert zu kaufende Bauern- und Hirtenmesser, nie ausgetüftelte High-Tech-Teile. In den Hosentaschen der ursprünglichen Zielgruppe wird man auch heute keine Victorinox oder Wenger-Messer aus dem Reiche Wilhelm Tells finden. Ich meine allerdings, in irgendeinem Outdoorladen auch Opinels mit Kunststoffbeschalung gesehen zu haben.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354414 - 19.09.18 12:15 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13909
In Antwort auf: Toxxi

Aber warum bauen die nicht gleich einen ordentlichen Griff ran?

Also wie beim Sattel, obwohl ich keinen Ledersattel fahre: Man muss nicht alles machen, was hier reingeschrieben wird. Die Messer sind nicht alle gleich. Mein erstes Opinel hatte von dir beschriebenen Mangel, mein zweites nicht mehr - beide blieben von mir unbehandelt. Das kann an verschieden gut abgelagerten Holz liegen, an Unterschieden in der Lasur, aber auch an verschieden gut geschnitzter Kerbe am Gelenk.

Ein Opinel-Messer würde ich dennoch nicht zum Rasieren verwenden, ist weit ungünstiger zu kontrollieren. Mit nackter Klinge sich selbst rasieren ist auch nicht jedermanns Sache - moderne Nassrasierer haben gewisse Gleitmittel und ein geinge Eindringtiefe im Falle des Verschneidens. Sie sind deswegen auch manchmal gefühlt weniger scharf, was aber nicht stimmt. Meistens werden die Rasierer vom Anwender falsch angelegt, zudem verändert sich die Klinge stärker, wenn das Gleitmittel ab ist. Was auch oft falsch gemacht wird, ist die Klinge während der Rasur mit Warmwasser auszuspülen. Das macht die Klingen weich, kaltes Wasser macht den Klingenstahl hingegen hart (beim Opinel weniger relvant, weil Klinge nicht so dünn). Dazu kommen unterschiedliche Hauttypen, Dichte und Höhe des Bartwuchses, aber auch klimatische Effekte bzw. Hautzustände.

Was die Qualität der scharfen Rasierklinge ausmacht, ist auch gleich ihr Nachteil, nämlich der Verschleiß, da ist sicherlich ein gute, harte und dicke Messerklinge überlegen. Aber warum dann nicht gleich ein japanisches Kochmesser oder ein Samurai-Schwert kaufen - da kommt kein Opinel ran.
verwirrt teuflisch
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354415 - 19.09.18 12:16 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: BeBor]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15479
In Antwort auf: BeBor
Ich meine allerdings, in irgendeinem Outdoorladen auch Opinels mit Kunststoffbeschalung gesehen zu haben.

Kann ich bestätigen, war in meinem Fall der bekannte Laden mit G vorn und otter hinten. zwinker
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354416 - 19.09.18 12:20 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: BeBor]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2763
Ja, die gibt's. Aber die haben die Inox-Klingen und nicht die viel besser schärfbaren Kohlenstoffstahlklingen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354418 - 19.09.18 12:29 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: BeBor]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13909
In Antwort auf: BeBor

Die Opinels sind im Ursprung einfache und preiswert zu kaufende Bauern- und Hirtenmesser, nie ausgetüftelte High-Tech-Teile. In den Hosentaschen der ursprünglichen Zielgruppe wird man auch heute keine Victorinox oder Wenger-Messer aus dem Reiche Wilhelm Tells finden.

Willst du damit sagen, dass das Volk Wilhelm Tells etwas wesentlich anderes war als Hirten und Bauern? verwirrt Willst du ferner behaupten, dass die Zielgruppe der Schwarzgeldkontenverwalter sich mit eleganten Messern bewaffnen müssen - oder reicht nicht enfach eine Designer-Krawatte? grins
In Antwort auf: BeBor
Ich meine allerdings, in irgendeinem Outdoorladen auch Opinels mit Kunststoffbeschalung gesehen zu haben.

Ich habe das Opinel mit Korkenzieher, da ist die Verankerung des Korkenziehes mit einer kleinen Kunststoffverschalung eingelassen. Wirkt aber eher nur wie eine unauffällige Applikation, sonst alles Holz.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354421 - 19.09.18 13:11 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: BeBor]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: BeBor
Die Opinels sind im Ursprung einfache und preiswert zu kaufende Bauern- und Hirtenmesser, nie ausgetüftelte High-Tech-Teile.

Ein Messer zu bauen, das auch im feuchten Zustand auf- und zuklappbar ist, halte ich jetzt nicht für ausgetüftelte High-Tech... wirr Sowas sollte gerade für Hirten und Bauern, die sich im Regen draußen rumtreiben, eher selbstverständlich sein.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354427 - 19.09.18 13:27 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: veloträumer]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Mein Großvater hat sich mit einem Rasiermesser,
das mit einem Lederband nachgeschärft werden konnte,
rasiert. Gestorben ist er nicht daran, obwohl das Teil
fast so scharf wie ein japanisches Kochmesser oder ein
Samuraischwert gewesen sein dürfte. Wir sollten aber hier
nicht die Klingen kreuzen - JEDEM DAS SEINE! Für mich sind
das zwei leichte und unterwegs nachschleifbare Opinel -
eines in der Lenkertasche, das andere in der "Küche"
(Lowrider-Tasche vorne rechts) - mit dem nicht rasiert wird.
Andere dürfen gern mit einem Victorinox glücklich sein.
Höchstens bei Touren mit viel Regen wäre vielleicht ein
Tauchermesser überlegenswert. schmunzel

Ich wünsche allen einen guten Schnitt!

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354428 - 19.09.18 13:30 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2763
Offensichtlich hatten die Hirten und Bauern keine solchen Probleme wie Du, so dass ein anderes Messer nicht erforderlich war. Die haben wohl mehr Wert auf die schnitthaltige Klinge gelegt.

Übrigens: Den Trick zum Öffnen der Klinge kennst Du? Man klopft mit dem leicht abgeschrägten Ende des Messergriffs mehr oder weniger fest auf den Tisch oder einen anderen stabilen Gegenstand. Damit öffnet sich (meist) die Klinge ein wenig und man kann die Klinge besser fassen.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354431 - 19.09.18 13:33 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: Sattelstütze
Mein Großvater hat sich mit einem Rasiermesser,
das mit einem Lederband nachgeschärft werden konnte,
rasiert. Gestorben ist er nicht daran, obwohl das Teil
fast so scharf wie ein japanisches Kochmesser oder ein
Samuraischwert gewesen sein dürfte. Wir sollten aber hier
nicht die Klingen kreuzen - JEDEM DAS SEINE! Für mich sind
das zwei leichte und unterwegs nachschleifbare Opinel -
eines in der Lenkertasche, das andere in der "Küche"
(Lowrider-Tasche vorne rechts) - mit dem nicht rasiert wird.
Andere dürfen gern mit einem Victorinox glücklich sein.
Höchstens bei Touren mit viel Regen wäre vielleicht ein
Tauchermesser überlegenswert. schmunzel


Hallo Sattelstütze,

dein Beitrag enthält sehr viele unnötige Absatzmarken und damit Umbrüche mitten in den Sätzen. In den Hinweisen an die Beitragsschreiber steht deshalb:

Zitat:
Gliederung von Texten:
Der Zeilenumbruch im Forum geschieht automatisch, es ist also nicht notwendig, den Umbruch zu erzwingen. Dies ist auch der Lesbarkeit nicht unbedingt förderlich. Also verwendet bitte die Enter-Taste nur für das Schalten von Absätzen bzw Leerzeilen.

Mit der Bitte um Beachtung!
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354432 - 19.09.18 13:34 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: Sattelstütze
Höchstens bei Touren mit viel Regen wäre vielleicht ein Tauchermesser überlegenswert. schmunzel

Das beträfe also nahezu jede Tour von mir...
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354433 - 19.09.18 13:37 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Thomas S]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 17350
In Antwort auf: Thomas S
Offensichtlich hatten die Hirten und Bauern keine solchen Probleme wie Du, so dass ein anderes Messer nicht erforderlich war. Die haben wohl mehr Wert auf die schnitthaltige Klinge gelegt.

Nochmal gaaanz langsam zum Mitschreiben:

Wenn das Messer nass ist, dann lässe es sich NICHT (ich wiederhole: NICHT) öffnen. Dann ist es völlig Wumpe, ob die Kinge scharf, stumpf, schnitthaltig oder sonstwas ist... omm

Damit mir das endlich mal einer glaubt, werde ich das Messer zum nächsten Treffen mitbringen und vorführen. Dann darf sich gern jeder selbst dran probieren.
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354435 - 19.09.18 13:40 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7964
Auf die Gefahr hin, hier als Banause verschrien zu werden ...

Ich habe ein Schweizer Taschenmesser, welches ich einmal als Werbegeschenk erhalten habe. Das hat noch eine Schere, eine Pinzette, Schraubenzieher usw. eingebaut und ich konnte bislang alles damit schneiden, was ich schneiden wollte und OPs führe ich unterwegs nicht durch. Warum soll ich auf Holzgriffe zurückgreifen, wenn es doch schon seit geraumer Zeit recht praktische Kunststoffe gibt. Ich hänge an meine Gepäckträger ja auch keine Ledertaschen, wie sie so mancher Hirte (zumindest früher) gerne verwendet hat, sondern die PVC-Teile von Ortlieb ...

Für die Rasur nehme ich meinen 3-Klingen Gilette-Rasierer. Damit schneide ich mich eigentlich nie und das, obwohl ich nicht besonders aufpasse träller .
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354436 - 19.09.18 13:40 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
Sattelstütze
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 94
Okay, ich lasse in Zukunft die Finger von der Enter-Taste und Du probierst doch noch mal ein Opinel aus. Vielleicht geht dann auch für Dich die Radl-Sonne auf.

Gruß

Wolfgang
Ein Leben ohne Lenkertasche ist möglich - aber sinnlos (frei nach Keine Ahnung und Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354437 - 19.09.18 13:42 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Toxxi]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13909
In Antwort auf: Toxxi
In Antwort auf: Sattelstütze
Höchstens bei Touren mit viel Regen wäre vielleicht ein Tauchermesser überlegenswert. schmunzel

Das beträfe also nahezu jede Tour von mir...

Ich biete dir eine Schicksalsgemeinschaft an - unter Wasser, versteht sich. grins wein Ich sehe da nur das Problem, den Wein unverwässert runterzukippen.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354438 - 19.09.18 13:44 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Sattelstütze]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15479
Also wenn wir schon beim Gewichtsoptimieren sind: Ein Opinel ist deutlich schwerer als ein leichter Einwegrasierer (mit Doppel- oder Dreifachklinge oder so). Gut, kann man vielleicht nicht ganz so lange nutzen, aber für mittellange Reisen dürfte der auf jeden Fall leichter sein.
Komm wir grillen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1354441 - 19.09.18 14:01 Re: Wie haltet Ihr es mit der Technik [Re: Keine Ahnung]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 13909
In Antwort auf: Keine Ahnung

Ich habe ein Schweizer Taschenmesser, welches ich einmal als Werbegeschenk erhalten habe. Das hat noch eine Schere, eine Pinzette, Schraubenzieher usw. eingebaut und ich konnte bislang alles damit schneiden, was ich schneiden wollte ...

Sowas habe ich auch, nur schneidet da wenig wie auch die anderen Funktionen komplett versagen - vielleicht vom Kreuzschlitzschraubenzieher abgesehen. Ich führe sogar zwei separate Scheren mit - eine Nagelschere und eine weitere, um z.B. Pflaster etc. zu schneiden. Das geht mit Nagelschere nämlich auch nicht und die Schere des Messers kann weder das Eine noch das Andere. Will ich den Dosenöffner für eine Tintenfischdose benutzen, sehe ich hinterher selbst wie ein Tintenfisch aus und die Krake hängt immer noch in der Dose fest. Reicht gerade noch, eine Bierflasche zu öffnen. Sowohl für den Korkenzieher als auch die Klingen gilt: zu kurz. Einen ordentliches Stück Bergkäse lässt sich davon nicht beeindrucken, luftgetrockente Würste empfindet das Messer als nicht schneidfähiges Steingut. Mir ist bekannt, dass es auch Kunststoffmesser mit längerer Klinge und besserer Griffigkeit gibt. Das wäre auch okay, von den Multifunktionswundern halte ich aber gar nichts (ähnlich Multitools als Werkzeug). Es muss also kein Opinel sein, aber zumindest etwas ähnlich einfach Gestricktes, dass seine Grundfunktion erfüllt.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 5  < 1 2 3 4 5 >


www.bikefreaks.de