Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
23 Mitglieder (BeBor, iassu, Querlenkerin, Gina, Hollandradfahrer, veloträumer, wulfen, 11 unsichtbar), 60 Gäste und 83 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26456 Mitglieder
88869 Themen
1359242 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3490 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 2  1 2 >
Themenoptionen
#1347187 - 17.07.18 16:18 Einschlafende Finger
Radelnder_Keks
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Hallo,

ich bin mir nicht sicher ob das Thema hier reingehört.
An meinem Alltags/Stadtrad (Surly Steamroller RH59)habe ich momentan einen Dropbar monitiert.
Ich wollte jetzt aber einen Flatbar drauf haben wegen und hatte mir einen günstigen von Ritchey gekauft mit 9° Backsweep 5mm Rise und 720mm Breite.
Beim Fahren ist mir dann immer der kleine Finger und der Ringfinger eingeschlafen.
Nun habe ich mir einen SQlab 310fitness mit 16° Backsweep und 15mm Rise gekauft da ich gelesen das mehr Backsweep wohl abhilfe schafft.
Die Handgelenke sind nicht mir so doll geknickt aber tortzdem schlafen mir noch immer Ring- und der kleine Finger ein. Woran kann das liegen. Habe auch schon von Ergon Griffe versucht aber das brachte nichts.
Ich fahre gute 11cm Überhöhung, Vorbaulänge 120mm.
Ich bin 1,86m groß, SL92cm lange Arme.

Gruß Radelnder_Keks
Nach oben   Versenden Drucken
#1347192 - 17.07.18 17:09 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3628
Hallo!

Einschlafende Finger kommen von den Nerven, die im Karpaltunnel eingeklemmt werden. Der Karpaltunnel ist am Handgelenk unten. Manche haben eher Probleme, manche nie, eine gewisse Alterskomponente ist dabei meistens zu finden: Mit der Zeit erwischts die meisten.

Ohne genau auf deine bisherigen Versuche ein zu gehen, ein paar allgemeine Zusammenhänge:
Druck auf den Händen tut ihnen, wenn du mit einschlafenden Fingern kämpfst, alles andere als gut. Je aufrechter und druckärmer du sitzt, umso besser für die Pfoten.

Dann sind die ganz geraden Besenstiellenker nicht besonders physiologisch. Etwas schräg zu greifen (ich habe einmal etwas von 12° gelesen, kann mich aber nicht mehr genau erinnern) entlastet die Hände und die Nerven.

Weiters klemmst du die Nerven leichter ein, wenn du den Lenker mit abgeknickten Händen hältst. Deshalb sind die Griffe, die den Handflächen Stütze geben, allgemein gesünder.

Mir helfen Radhandschuhe, das Einschlafen der Finger zu vermeiden.

Dann noch, eher off topic: Am Liegeradl schläft dir gar nichts ein. Das ist aber ein ganz anderer Radtyp, den ich aber nicht mehr missen möchte!

Mit diesen Möglichkeiten kannst du experimentieren und finden, was für dich am besten funktioniert. Das ist individuell verschieden.
Ich fahre z.B. mit Rädern, bei denen sich jeder Ästhet des Radfahrens wahrscheinlich angewidert abwendet, also, wenn möglich, sogar mit höherem Lenker als Sattel, der Lenker ist auch am MTB kein Besenstiel mehr, und alle Räder außer am Liegeradl, haben Hörnchen, um umgreifen zu können. Aber die Ästhetik ist mir egal, wenn es mir gut tut!

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1347193 - 17.07.18 17:25 Re: Einschlafende Finger [Re: irg]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
Der kleine und der Ringfinger sind aber durch den Ulnariusnerv versorgt, siehe auch Radfahrerlähmung.

Beim Karpaltunnelsyndrom sind der Daumen und die zwei Finger daneben betroffen
Nach oben   Versenden Drucken
#1347195 - 17.07.18 18:11 Re: Einschlafende Finger [Re: Sickgirl]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12403
Ergon schreibt dazu ausführlich.
Nach unten scrollen!
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1347253 - 18.07.18 10:29 Re: Einschlafende Finger [Re: StephanBehrendt]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 574
Schöne Bilder am Ende, vor allem das abgeknickte Handgelenk, dass durch den ergonomischen Griff gerade gerückt wird.

Letzten Sommer hatte ich ich auch das Problem, dass der kleine Finger leicht eingeschlafen ist, obwohl ich der Meinung war, am Rad nichts geändert zu haben. Ein Blick meines Fahrradhändlers brachte die Lösung: Ich hatte die Bremsgriffe verstellt und dadurch bekam das Handgelenk den Knick. Beim Griff an die Bremse sollte das Handgelenk so gerichtet bleiben, wie auf der "richtig"-Grafik der Handgriffe und dann braucht man vermutlich auch nicht die breite Auflage, weil man in vielen Situationen die Hand gleich richtig hält.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1347261 - 18.07.18 11:03 Re: Einschlafende Finger [Re: Sickgirl]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3628
In Antwort auf: Sickgirl
Der kleine und der Ringfinger sind aber durch den Ulnariusnerv versorgt, siehe auch Radfahrerlähmung.

Beim Karpaltunnelsyndrom sind der Daumen und die zwei Finger daneben betroffen


Danke!
Da hat mir meine Schwester (immerhin Ärztin und sportliche Radfahrerin) offenbar nur einen teil des Ganzen erzählt.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1347279 - 18.07.18 13:16 Re: Einschlafende Finger [Re: sugu]
Radelnder_Keks
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Dann weiß ich erstmal bescheid. Ich werde Spacer unterpacken und den Vorbau ins Plus stellen und werde mir mal die Ergon GP1 besorgen. Das sollte dann evtl. was bringen.
Dann sitze ich schon ein stück aufrechter und nehme den Druck von den Händen.
Danke für eure Hilfe.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347286 - 18.07.18 13:34 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
Kenne ja deine körperlichen Voraussetzungen nicht, aber mir hat sehr viel Ausgleichsgymnastik und Kräftingsübungen für den Oberkörper gebracht

Ich sitze jetzt mit mehr Körperspannung auf dem Rad und kann jetzt auch recht lange, fühlt sich auch gut an, im Unterlenker fahren
Nach oben   Versenden Drucken
#1347298 - 18.07.18 14:15 Re: Einschlafende Finger [Re: Sickgirl]
Radelnder_Keks
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 30
Mit dem Rennlenker zu fahren ist auch kein Problem für mich bzw. da tun sich bei mir keine Probleme auf aber beim Flatbar schon. Recht lange am Unterlenker fahren kann ich auch. Außerdem hält man die Hände am Rennlenker doch ganz anders beim Flat/Riserbar.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347322 - 18.07.18 15:54 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
Da hilft halt nur öfters die Position zu wechseln, muss bei meinen MTBs vor allem bei eher langweiligen Transferstrecken auch immer mal wieder die Hände anders ablegen

Am wenigsten Probleme habe ich beim Fully in den knackigen Geländeabschnitten, aber da sitze ich auch eher aktiv auf dem Bike
Nach oben   Versenden Drucken
#1347332 - 18.07.18 17:06 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9249
Dafür wurden früher am Besenstiel Lenkerhörnchen montiert. Für die Junggeborenen: Besenstiel = Flatbar, Rennlenker = Dropbar.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1347334 - 18.07.18 17:22 Re: Einschlafende Finger [Re: mgabri]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3628
Es gibt auch Hörnchen, die auf etwas angewinkelte Lenker passen. Das nebenbei.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1347377 - 19.07.18 09:06 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2795
In Antwort auf: Radelnder_Keks
Mit dem Rennlenker zu fahren ist auch kein Problem für mich bzw. da tun sich bei mir keine Probleme auf aber beim Flatbar schon. Recht lange am Unterlenker fahren kann ich auch. Außerdem hält man die Hände am Rennlenker doch ganz anders beim Flat/Riserbar.


Mir erschließt sich nicht ganz, warum Du dann nicht wieder auf Rennlenker umbaust, wenn Du mit den geraden Modellen solche Probleme hast? Du dokterst da nur an Probleme rum, die Du offensichtlich mit dem Rennlenker nicht hattest. Ich kann das nachvollziehen. Ich finde alle meine Räder mit Rennlenker auf Dauer bequemer als die mit Flatbars.
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1347379 - 19.07.18 09:37 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
talybont
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 563
Hatte ich aktuell auch, nachdem mein Arbeitsgerät von einem PKW erlegt wurde.
Am neuen Rad mit Flatbar sind mir nach 20 Minuten rechts und links die Finger eingeschlafen. Ich fahre zu 90% ohne Handschuhe, habe also keine zusätzliche Polsterung.
Dabei ist mir aufgefallen: es ist weniger die Griffform als mehr die Struktur der Oberfläche, welche mich stört. Je glatter, desto besser. So ein Waffelprofil, was auch Ergon stellenweise verwendet (z.B. am GX), ist absolut kontraproduktiv. Derzeit fahre ich einen mind. 12 Jahre alten GP2 von Ergon, schön glattgenudelt - keine Probleme.
Was auch super funktioniert: Syntace Moto.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347548 - 20.07.18 13:53 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
Fichtenmoped
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 172
wenn nichts an der Einstellung der Ausrichtung des "Systems" Hände / Lenker / Griffe Besserung bringt, ist noch zu bedenken, dass auch Fehlhaltungen im Bereich der Halswirbelsäule die Sympome hervorufen können.

Deshalb ist der Hinweis von Sickgirl auf die gymnastischen Übungen sehr wichtig.

Als Papierbieger beobchte ist, dass sich bei mir die einschlafenden Finger beim Radeln immer dann einstellen, wenn ich Ausgleichsübungen für Hals, Oberkörper und Arme vernachlässige.

Tipps zu geeigneten Übungen kann ich leider nicht geben, das muß dem Fachmann (Physiotherapeut) überlassen werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347572 - 20.07.18 15:55 Re: Einschlafende Finger [Re: irg]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9401
In Antwort auf: irg
Dann noch, eher off topic: Am Liegeradl schläft dir gar nichts ein. Das ist aber ein ganz anderer Radtyp, den ich aber nicht mehr missen möchte!
Ein Fahrradtyp eben, der das schmerzfreie Radeln über längere Strecken auch ohne gymnastische Ausgleichsübungen möglich macht.
Bis denne,
HeinzH.,
(auch) FLEVOnaut


P.S. Über Symptome wie beim Fahrradfahren eingeschlafene Finger sowie taubes Familiensilber hätte ich bis vor zweiundzwanzig Jahren auch berichten können zwinker
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (20.07.18 16:00)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1347578 - 20.07.18 16:09 Re: Einschlafende Finger [Re: HeinzH.]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
Dafür holt man sich nach dem Absteigen eine Nierenentzündung, weil der Rücken pitschnass ist.
Einen Tod muss man auch da sterben. listig
Nach oben   Versenden Drucken
#1347579 - 20.07.18 16:13 Re: Einschlafende Finger [Re: HeinzH.]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2814
Zumindest beim Liegetrike schlafen die Füße ein. Irgendwas ist immer.....
Nach oben   Versenden Drucken
#1347635 - 20.07.18 21:03 Re: Einschlafende Finger [Re: HeinzH.]
blue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 479
In Antwort auf: HeinzH.
Ein Fahrradtyp eben, der das schmerzfreie Radeln über längere Strecken auch ohne gymnastische Ausgleichsübungen möglich macht...
Man profitiert nicht nur beim Radfahren von verbesserter Rumpfstabilität durch Gymnastik, Yoga oder sonstwas...
Nach oben   Versenden Drucken
#1347637 - 20.07.18 21:19 Re: Einschlafende Finger [Re: blue]
HeinzH.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9401
In Antwort auf: blue
In Antwort auf: HeinzH.
Ein Fahrradtyp eben, der das schmerzfreie Radeln über längere Strecken auch ohne gymnastische Ausgleichsübungen möglich macht...
Man profitiert nicht nur beim Radfahren von verbesserter Rumpfstabilität durch Gymnastik, Yoga oder sonstwas...
Meine Rumpfstabilität wird seit zweiundzwanzig Jahren gar nicht erst durch stundenlanges aufrechtes Fahrradfahren beeinträchtigt. Ich geh in den Muckieladen nicht, damit ich das Fahrradladen schmerzfrei aushalte, sondern um *zusätzlich* etwas für mich zu tun.
Von eingeschlafenen Füßen* hörte ich in Liegeradlerkreisen gelegentlich, ich leide selbst nicht darunter, auch mein Rücken ist selbst in diesem Sommer nicht verschwitzt.

Aufmerksamkeit widmen muß ich lediglich den Knien, schließlich bringt eine ordentliche Beinpresse mehr Kraft auf die Pedale als jeder Wiegetritt**.
Bis denne,
HeinzH.

*Ganzflächige Gelinnensohlen helfen u.U. diesbezüglich...
**Mag verblüffend klingen, kann aber jeder in der Muckiebude nachprüfen...
Demokratie lebt vom selbstbestimmten Mitmachen der Bürger...

Geändert von HeinzH. (20.07.18 21:28)
Nach oben   Versenden Drucken
#1347658 - 21.07.18 05:43 Re: Einschlafende Finger [Re: HeinzH.]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
Ich habe, seit ich übrigens diese Gymnastik regelmäßig mache weniger, ein kleines Problem mit dem unteren Rücken.

Habe dann immer großes Probleme mit dem stehen auf der Arbeit, witzigerweise sind diese Schmerzen spätestens nach 10 Minuten radeln auf dem Aufrecht Rad wie weg geblasen.

Kenne auch einen Randonneur, der ist wegen seiner Handprobleme aufs Liegerad, und jetzt wegen Rückenbeschwerden wieder zurück aufs Aufrecht Rad.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347664 - 21.07.18 08:48 Re: Einschlafende Finger [Re: Sickgirl]
Fricka
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2814
Schön, wenn man beliebig wählen und umsteigen kann.

Ich bin wegen Schulterproblemen aufs Liegerad. Und da schlafen mir jetzt die Füße ein. Im Trike-Forum gibt es dazu endlose Treffer. Aber weder eine Erklärung noch wirksame Abhilfevorschläge.

Früher auf dem Rad, schließen mir anfänglich auch die Hände ein. Trotz all der Maßnahmen, die hier geschildert werden. Meist gegen Ende langer Strecken. Mir halfen dabei Handschuhe - also Wärme.

Mit der Zeit verschwand das. Ich vermute mal einen Trainingseffekt.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347671 - 21.07.18 10:08 Re: Einschlafende Finger [Re: mgabri]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2816
In Antwort auf: mgabri
Dafür wurden früher am Besenstiel Lenkerhörnchen montiert. Für die Junggeborenen: Besenstiel = Flatbar, Rennlenker = Dropbar.
Geht heute nicht mehr wegen Style.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347717 - 21.07.18 17:48 Re: Einschlafende Finger [Re: Radelnder_Keks]
Stylist Robert
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2935
Mit den Ergons kam ich auch nicht zurecht. Mir war bei denen die Kante zur Ballenabstützung zu kurz und drückte gerade auf den Karpaltunnel.
Für mich brachten die Sportourer Jammy Nano-Gel endlich Besserung.
Ein Fahrrad von der Stange? Soo kompromißbereit bin ich nun auch wieder nicht...
Nach oben   Versenden Drucken
#1347719 - 21.07.18 17:52 Re: Einschlafende Finger [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
An einem artgerecht bewegten MTB wollte ich das auch nicht mehr haben, da habe ich lieber immer einen Finger an der Bremse. Dazu muß ich hier bei uns doch relativ viel schalten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347727 - 21.07.18 19:13 Re: Einschlafende Finger [Re: Stylist Robert]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 19458
Da lobe ich mir doch die guten alten Biogrips. Leider schon lange nicht mehr erhältlich. Und die sich in Gebrauch befindlichen werden nach mehr als 4 Jahren klebrig. Das Material fängt an, sich aufzulösen, wie wenn man es mit Lösungsmitteln behandelte. Aber die Kombination vor handballengerechter Form und der Lamellenstruktur ist unerreicht wirkungsmächtig.
Gruß Andreas

Geändert von iassu (21.07.18 19:14)
Nach oben   Versenden Drucken
#1347736 - 21.07.18 21:14 Re: Einschlafende Finger [Re: Sickgirl]
AndreMQ
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2816
Die separaten Barends und dann auch die integrierten bei den ERGON ebenfalls dran gehabt, weil das halt so üblich und cool war. Aber alle Versuche, so zu fahren waren sinnlos, wahrscheinlich wären die Finger auf den Barends eingeschlafen, aber nie auf den Flatbars. Der einzige Sinn der Barends war, dass sie den Rückspiegel tragen konnten und noch viel besser, dass man das Rad prima auf den Kopf stellen kann, ohne das irgendwelche Hebel, Lichter oder Halterungen stören. Inzwischen ist der Quark weg und alle sind Flatbars. Leider sind jetzt Holzklötze zum auf den Kopf stellen nötig.
Nach oben   Versenden Drucken
#1347738 - 21.07.18 21:32 Re: Einschlafende Finger [Re: AndreMQ]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4135
Also ich muß mein Rad eigentlich nie auf den Kopf stellen, Laufrad aus und einbauen geht mit der richtigen Technik auch so, und dann wird das Rad ohne Laufräder seitlich abgelegt.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1348008 - 24.07.18 01:50 Re: Einschlafende Finger [Re: Spargel]
Spreehertie
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 2526
Servus Spargel,
In Antwort auf: Spargel
Dafür holt man sich nach dem Absteigen eine Nierenentzündung, weil der Rücken pitschnass ist.
Einen Tod muss man auch da sterben. listig

Schaffst Du es radzufahren ohne zu schwitzen?
Je nach Liegeradsitz (Schalen- oder Spannsitz) oder Sitzpolster (Isomatte oder Ventisit) kann der Schweiß am Rücken schlechter oder besser verdunsten.

Gruß
Felix

PS:
In Antwort auf: Fricka
Zumindest beim Liegetrike schlafen die Füße ein. Irgendwas ist immer.....

Kann ich so allgemein nicht bestätigen. schmunzel
Sind Deine Schuhe zu eng, oder werden bei Betriebstemperatur zu eng?
Fährst Du mit Klicksystem/-schuhen und wenn ja, ziehst Du auch am zurückkommenden Pedal?
Das, die zeitweise Entlastung der Fußsohlen, kann einschlafende Füße vermeiden. zwinker

Geändert von Spreehertie (24.07.18 01:55)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1348015 - 24.07.18 07:53 Re: Einschlafende Finger [Re: Fricka]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3628
Hallo Fricka!

In Antwort auf: Fricka
Ich bin wegen Schulterproblemen aufs Liegerad. Und da schlafen mir jetzt die Füße ein. Im Trike-Forum gibt es dazu endlose Treffer. Aber weder eine Erklärung noch wirksame Abhilfevorschläge.



Füße, die mir einschlafen, kenne ich inzwischen auch, auf allen Rädern. Leider!
Ich vermute einen Zusammenhang mit dem Altern. Bei mir tritt dieser Effekt mit eingehängten Cleats auf.

Wenn ich spüre, dass die Füße protestieren, stelle ich sie etwas weiter vorne auf die Pedale, dann werden die Ballen und Zehen besser durchblutet. Dafür brauche ich nicht viel Änderung.
Schuhe mit steifen Sohlen sind für mich, wenn ich weiter fahre, ein Muss. Das müssen keine Radschuhe sein. Am Liegerad fahre ich wieder völlig ohne Cleats, denn gerade bergauf, wenn ich sie am meisten brauchen würde, stören und gefährden sie mich. Deshalb habe ich mir zum Liegeradeln auf Tour stabile Wanderschuhe besorgt, die sind wasserdicht.

Du wirst einfach experimentieren müssen, was dir hilft und was nicht. Am Trike hast du den zusätzlichen Nachteil, dass wir Menschen uns an sich aufrecht bewegen. Entsprechend stark sind die Beinvenen ausgebildet. Im Liegen sorgt das für schlechtere Durchblutung.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 2  1 2 >


www.bikefreaks.de