Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
30 Mitglieder (Tomski, Der_Alex, Polkupyöräilijä, 13 unsichtbar), 328 Gäste und 412 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27791 Mitglieder
93551 Themen
1453912 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3057 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4
Themenoptionen
#1394290 - 29.07.19 20:36 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: ro-77654]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1289
In Antwort auf: ro-77654
Eventuell lohnt die Investition in zwei Ortlieb-schienen für die obere Halterung.
Wohl kaum: Ersatzteile QL1 Wenn man die dazukauft, liegt man schon ganz nah beim Einkaufspreis der Original-Backroller.
Aber Recyclen der Schienen von bereits verschlissenen Ortliebs wäre eine Überlegung wert.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1394315 - 30.07.19 06:38 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: IndianaWalross]
bezel
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 1280
Ich habe nochmal nachgewogen:
1x Ortlieb Front-Roller: ca. 784gr.
1x Vaude Aqua Light Front: ca. 490gr.
(ach ja, Volumen wird auf der Vaude-Verpackung für zwei Front-Taschen mit gesamt 24l (2x12) angegeben...)
Gepäckträger Tubus Vega Evo (mit Schrauben und Streben): 570gr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394339 - 30.07.19 09:19 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: bezel]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Ich denke, dass man über das Gewicht gar nicht mehr diskutieren braucht. Die klassischen Ortlieb-Taschen sind keine Leichtgewichte und man kann sicherlich durch Verwendung dünnerer Materialen Gewicht sparen. Sehe ich mir aber an, wie viele Stellen meine Ortliebs schon haben, wo zu erkennen ist, dass sie irgendwo unsanft mit der Umgebung in Berührung gekommen sind (Taschen vorne und hinten), so frage ich mich, ob das dünne Material anderer Taschen dies ebenso klaglos weggesteckt hätte. Natürlich würde ich auch gerne mit noch leichterer Ausrüstung unterwegs sein, aber an erster Stelle steht für mich beim Reiserad und allem, was daran montiert ist, die Robustheit. Bislang bin ich mit dem daraus resultierenden Mehrgewicht gut zurechtgekommen.

Wahrscheinlich ist hier einfach die Art und Weise, wie eine Radreise durchgeführt wird, entscheidend. Manchem ist es wichtig, möglichst schnell und wendig zu sein und das Fahrrad auch noch quer durch die Landschaft tragen zu können. Andere wollen einfach einigermaßen sorgenfrei mit einem robusten Lastesel und etwas mehr Komfort durch die Lande rollen. Ich denke, dass ich selber irgendwo zwischen den beiden Gruppen mit Tendenz eher zur zweiten ("Robustheit") liege.

Wenn jemand einmal mehr Erfahrungen mit den neuen Taschen von Vaude gesammelt hat, werde ich die aber auf jeden Fall gerne hier lesen.
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394369 - 30.07.19 11:50 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: ro-77654]
Lagerschaden
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 372
Ich habe bei den Ortlieb-Fronttaschen (sowohl klassische Frontroller, als auch Gravelpacks) immer wieder festgestellt, das die untere Halterung auf Buckelpisten abspringt.

Das Ding von Decathlon sieht in dem Bereich sogar besser aus, finde ich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394373 - 30.07.19 12:26 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: ro-77654]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1444
Danke aber ich bin versorgt. Für den Einkauf nutze ich meine 2 Gravel-Packs auf und für Reisen nutze ich ausschliesslich Apidura Bikepacking Taschen der wasserdichten Expedition Linie.

Ich denke allerdings, dass sobald Schienen zum Anbringen an Gepäckträgern verwendet werden, dass es dann einfach nicht mehr deutlich unter der 1kg Marke landen kann für ein Taschenpaar. Man muss halt bei aller Grammzählerei noch die Gepäckträger einrechnen, und wenn man dann hinten auch "nur" 1040g hat, nimmt man den dazu liegt man schnell bei 1500g - und das ist mir halt deutlich über 1kg zuviel Ballast.

Mir ist das alles inzwischen zuviel, ich will aber auch keine zig Liter Zeugs mehr mit mir rumschleppen auf Reise - mir reichen reelle 11l hinten bei 350g Eigengewicht V.S. 20l bei 900g bzw. 36l mit 1040g - aber das ist eine andere Diskussion die man woanders schon mehrfach geführt hat.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394374 - 30.07.19 12:30 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Lagerschaden]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11448
Seitdem meine Ortliebs oben nicht mehr verrutschen können, ist das noch nie passiert. Photo obere Befestigung
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +
Nach oben   Versenden Drucken
#1394375 - 30.07.19 12:30 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: bezel]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1444
In Antwort auf: bezel
Ich habe nochmal nachgewogen:
1x Ortlieb Front-Roller: ca. 784gr.
1x Vaude Aqua Light Front: ca. 490gr.
(ach ja, Volumen wird auf der Vaude-Verpackung für zwei Front-Taschen mit gesamt 24l (2x12) angegeben...)
Gepäckträger Tubus Vega Evo (mit Schrauben und Streben): 570gr.


Tja schön für die Verpackung, nur weiss Vaude dann scheinbar selbst nicht was sie tun, denn im web stehen halt auf deren eigener Seite andere Werte - da fragt man sich dann schon wie seriös man das Ganze noch bewerten darf. Zumindest wenn du weiterhin von den Aqua light redest. Da steht 20l.

Und jo ein normaler Frontroller ist schon heftig mit 784g pro Stück. Gravel-Pack wie gesagt rund 585g pro Stück.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394377 - 30.07.19 12:32 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Lagerschaden]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1444
In Antwort auf: Lagerschaden
Ich habe bei den Ortlieb-Fronttaschen (sowohl klassische Frontroller, als auch Gravelpacks) immer wieder festgestellt, das die untere Halterung auf Buckelpisten abspringt.

Das Ding von Decathlon sieht in dem Bereich sogar besser aus, finde ich.


Hm also meine Gravel-Packs sind mir noch nie abgesprungen, ich klemm die aber zugegebenermaßen unten auch echt sehr fest. Wobei ich sie halt abera uch für Reisen garnicht mehr nutze.
Nach oben   Versenden Drucken
#1394379 - 30.07.19 12:51 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Lagerschaden]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20046
In Antwort auf: Lagerschaden
Ich habe bei den Ortlieb-Fronttaschen (sowohl klassische Frontroller, als auch Gravelpacks) immer wieder festgestellt, das die untere Halterung auf Buckelpisten abspringt.

Da gibt es sogar von Ortlieb eine Lösung, nämlich steifere Haken:
Ersatzteil e110

Die habe 16 mm lichte Weite, das für den Tubus Tara zwingen notwendig ist. Seitdem ich die dran habe, ist mir nie wieder ein Frontroller ausgehakt. schmunzel

Hinten habe ich das nie probiert, und ich bezweifele, dass das funktioniert... Die hinteren Taschen hakt es immer wieder aus, die normalen Haken sind viel zu flexibel.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (30.07.19 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394384 - 30.07.19 13:02 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Toxxi]
Keine Ahnung
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 10717
Vorne hatte ich das Problem mit meinen Ortliebs auch noch nicht, wobei die Taschen dort ja am faiv-Frontträger hängen und von der Federgabel profitieren können. Hinten habe ich das Abspringen dadurch reduzieren können, dass ich unten zwei Haken montiert habe, Der steifere Haken wäre aber dennoch interessant. Allerdings sieht er recht kurz aus. Ist das nicht evtl. ein Problem?
Gruß, Arnulf

"Ein Leben ohne Radfahren ist möglich, aber sinnlos" (frei nach Loriot)
Nach oben   Versenden Drucken
#1394385 - 30.07.19 13:06 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Keine Ahnung]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20046
In Antwort auf: Keine Ahnung
Vorne hatte ich das Problem mit meinen Ortliebs auch noch nicht, wobei die Taschen dort ja am faiv-Frontträger hängen und von der Federgabel profitieren können.

Vorn ist vor allem das Problem, dass die normalen weichen Haken nur 12 mm lichte Weite haben, das Rohr des Tubus Tara aber 16 mm dick ist.

In Antwort auf: Keine Ahnung
Hinten ... Allerdings sieht er recht kurz aus. Ist das nicht evtl. ein Problem?

Ich habe es hinten nie versucht, weil mir das auch immer zu kurz vorkam. Wenn es steifere 12 mm Haken gäbe, dann würde ich die sofort kaufen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1394387 - 30.07.19 13:16 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: Juergen]
Michael B.
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2705
In Antwort auf: Juergen


Jürgen, Du solltest das Rad mal putzen, da wachsen ja schon Blömche in den Ritzen peinlich
Gruß Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1448047 - 03.11.20 18:48 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: schorsch-adel]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2141
In Antwort auf: schorsch-adel

Bei der Gewichtsreduzierung hat sich also in den letzten 25 Jahren nichts bewegt. Und die Vaude light sehen mir schon arg empfindlich aus.

Genau, bei mir hat es schon beim zweiten Einsatz der Tasche einen 10 cm langen Riss im Material gegeben.
Wahrscheinlich habe ich mit der Tasche einen Gegenstand touchiert.
Die Tasche ist also eher für sehr vorsichtigen Gebrauch auf der Strasse geeignet, für echte Touren nehme ich lieber die Ortlieb Plus.

Wer eine leichte Tasche sucht, sollte lieber die Arkel Drylites nehmen, die weniger als die Hälfte wiegen (bei 28 l Volumen allerdings). Die haben wir seit über 5 Jahren im Einsatz, nur an der Halterung musste ich da rumbasteln.

Es ist bei mir übrigens schon die 3. Vaude-Tasche dieses Jahr mit stärkerem Schaden, diesmal aber mit einem Flicken reparabel, die anderen beiden waren Totalschäden (ohne Touchierung!) von der "robusten" Discover Pro-Serie.
Nach oben   Versenden Drucken
#1448061 - 03.11.20 19:45 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: dcjf]
schorsch-adel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5784
Zitat:
Arkel Drylites
kriegt man die in D, bzw. zu überschaubaren Versandbedingungen ?
Lebenslange Garantie klingt ja ganz gut
Nach oben   Versenden Drucken
#1448070 - 03.11.20 21:29 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: schorsch-adel]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2141
Naturgemäss beziehe ich in CH, bei Veloplus oder Velociped, wobei Veloplus beim sowieso schon höheren Preis aufgeschlagen hat.
Ansonsten lohnt sich wohl ein DIY-Projekt anzugehen.
Auf lebenslange Garantien gebe ich nicht viel, diese Woche leider schon eine schlechte Erfahrung mit Therm-A-Rest gemacht.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1448092 - 04.11.20 08:09 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: dcjf]
irg
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5054
Hallo!

In Antwort auf: dcjf
In Antwort auf: schorsch-adel

Bei der Gewichtsreduzierung hat sich also in den letzten 25 Jahren nichts bewegt. Und die Vaude light sehen mir schon arg empfindlich aus.

Genau, bei mir hat es schon beim zweiten Einsatz der Tasche einen 10 cm langen Riss im Material gegeben.
Wahrscheinlich habe ich mit der Tasche einen Gegenstand touchiert.
Die Tasche ist also eher für sehr vorsichtigen Gebrauch auf der Strasse geeignet, für echte Touren nehme ich lieber die Ortlieb Plus.

Wer eine leichte Tasche sucht, sollte lieber die Arkel Drylites nehmen, die weniger als die Hälfte wiegen (bei 28 l Volumen allerdings). Die haben wir seit über 5 Jahren im Einsatz, nur an der Halterung musste ich da rumbasteln.

Es ist bei mir übrigens schon die 3. Vaude-Tasche dieses Jahr mit stärkerem Schaden, diesmal aber mit einem Flicken reparabel, die anderen beiden waren Totalschäden (ohne Touchierung!) von der "robusten" Discover Pro-Serie.


Definitiv offtopic, aber zum Thema passend:
[url=[url=https://abload.de/image.php?img=20180920_094026gsjcd.jpg][/url]]Eigenbau Radtaschen[/url]

Diese leichten Taschen sind zwar erst 19 Jahre im Einsatz, halten aber nach wie vor vollkommen dicht, und haben in all den Jahren nur einen einzigen kleinen Schaden durch rohe Gewalt (selber schuld gewesen) davon getragen, der leicht wieder genäht werden konnte.

Selbstbau kann sich also durchaus lohnen.

lg!
georg
Nach oben   Versenden Drucken
#1448297 - 06.11.20 08:45 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: bezel]
RR-Träumer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
In Antwort auf: bezel

... ich mir noch kleinere Gepäcktaschen für hinten vorstellen könnte, ...


Ich habe es wie Bezel gemacht: Wir fahren mit dem Rennrad (Billig-Alu mit entsprechenden Befestigungsstellen) und haben die Fronttaschen mit dem gleichen Gepäckträger wie Bezel hinten montiert. Unsere Fahrweise ist naturgemäß auf befestigten Straßen (es gibt Ausnahmen - problemlos), und unser Ziel ist ein leichtes Rad, möglichst nahe einem Rennrad-Feeling.

Wir haben aus unserer Sicht das Ziel gut erreicht (Preis-Leistungsverhältnis). Das Fahrrad mit Anbauteilen (Gepäckträger) liegt bei 10kg (Es muss ja doch auch stabil sein), die Taschen mit Inhalt liegen bei uns bei 8kg + Trinkflaschen dazu.

Damit und mit einer Satteltasche auch von VAUDE für den Krimskrams können wir mehrwöchig fahren...

Und die Taschen halten aus meiner Sicht ihre Versprechen: Sie sind sehr leicht zu montieren, es schlackert nichts (was mich sehr stören würde), und sie sind absolut wasserdicht. Das "durfte" ich schon mehrfach testen. So habe ich sie auch schon - nach völlig durchnässter Fahrt - direkt mit unter die Dusche genommen und erst einmal gewaschen, bevor ich ausgepackt habe. (Es war auch noch saukalt...)

Ich finde, für bewusst auf "Leicht" trimmende Fahrer sind sie eine sehr gute Alternative.
Schöne Grüße und RR-Träume
Michael
Nach oben   Versenden Drucken
#1448406 - 06.11.20 20:12 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: dcjf]
BaB
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9001
In Antwort auf: dcjf
Wer eine leichte Tasche sucht, sollte lieber die Arkel Drylites nehmen, die weniger als die Hälfte wiegen (bei 28 l Volumen allerdings). Die haben wir seit über 5 Jahren im Einsatz, nur an der Halterung musste ich da rumbasteln.
Was hast du denn an der Halterung genau verändert? Mich stören u.a. der untere Gummizughaken an den Arkel Drylites, die wecken weniger gute Erinnerungen an die ersten Ortlieb Taschen...
Wintertreffen 2021 - Forumstouren - Kettentest - Reiseradlertreffen Berlin
Leben ist was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.
When nothing goes right -> go left!
Nach oben   Versenden Drucken
#1448493 - 08.11.20 07:59 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: BaB]
dcjf
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2141
Hallo Bernd
Die Gummizüge sind geblieben, bzw. teils schon mit Tape umwickelt, da sie sich durchreiben. Ich habe einfach das Klettzeug abgemacht und stattdessen zwei Gurtbänder drangemacht, was nochmal Gewicht spart. Bei mir hatten sich die Klettbänder an einer Tasche gelöst und ich fand das Befestigen eher ein Gefummel. So kann ich die Taschen natürlich nur noch im Doppelpack verwenden, was aber nicht stört.
Nach oben   Versenden Drucken
#1448669 - 10.11.20 15:20 Re: Endlich? Neue leichte Radtaschen von Vaude [Re: RR-Träumer]
IndianaWalross
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1444
Für Rennradfahrten auch mal die Tailfin angeschaut? Zugegeben, die sind sauteuer, aber wer häufig leichtgewichtig mit dem Renner unterwegs sein will, für den sind die sicher was.

Gibt es in mehreren Varianten. Mit Aluträger oder Carbon, nur Seitlich 1-2 Packtaschen oder nur oben oder kombiniert. Hält in der Endurance Szene immer mehr Einzug, soll auch super stabil und sehr aerodynamisch sein das Ganze.

Spare auch bereits drauf, leider war der Träger aus Alu mit den zusätzlichen Ösen ausverkauft. Oder besser Gott sei Dank, mit Tasche und diversem Zubehör bin ich da 400€ los - würde mir künftig die "Arschrakete" hinten und die Frontrolle, so wie Zusatztasche einsparen, statt dessen käme nur eine winzige 2l Rolle für das Nötigste vorne dran.
Somit hätte ich vorne Platz für meine Lampe und Lenkeraufsatz. Hinten könnte ich meine versetzbare Redshift Sattelstütze gescheit nutzen und die Lampe könnte verlustsicher an die Tailfin.

Insgesamt wegen Achsbefestigung 170g schwerer als meine Bikepacking Taschen, dafür einfacher zu bepacken und ich könnte sowohl am Gravelbike als auch am Rennrad damit loszischen, hab bei beiden Rädern den selben Achsstandard/Gewinde. Passt perfekt.

Die Trunkbag kommt 430g = 20l
Die Hinterradtaschen sollen zwischen 600-800g jeweils wiegen je nach Ausführung = 22l
Die Gepäckträger sind unterschiedlich je nach Ausführung und ob Carbon oder Alu. Der leichteste in Carbon für nur Trunkbag Montage geht bei 270g los, und der Kombi in Carbon bei 330g.
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 4  < 1 2 3 4


www.bikefreaks.de