Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
12 Mitglieder (Sonntagsradler, knism, bergradler, zoxfahrer, hermy, 6 unsichtbar), 45 Gäste und 330 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26878 Mitglieder
90443 Themen
1388420 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3336 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 4 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >
Themenoptionen
#1191804 - 17.02.16 07:25 Re: China Visum [Re: Radreisender]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 793
Unterwegs in Kolumbien

Zwei Spanier haben in Kathmandu ein 3-Monatsvisum für China bekommen. Allerdings hatten sie ein Einladungsschreiben einer chinesischen Firma.

Gibt es noch 3 Monate in Kuala Lumpur?

Gruß, Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1191830 - 17.02.16 10:42 Re: China Visum [Re: Radreisender]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1789
War dann wohl das Businessvisum und kein Touristenvisum, oder? Das kenne ich auch noch mit 90 Tagen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1192235 - 19.02.16 09:45 Re: China Visum [Re: dhomas]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 793
Unterwegs in Kolumbien

In Antwort auf: dhomas
War dann wohl das Businessvisum und kein Touristenvisum, oder? Das kenne ich auch noch mit 90 Tagen.


Sie haben ein Touristenvisum bekommen (single entry)

Geändert von Radreisender (19.02.16 09:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1193353 - 24.02.16 12:09 Re: China Visum [Re: hamseb]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
Brite müßte man sein! Seit Mitte Januar 2016 können britische Staatsbürger ein 2-Jahres-Mehrfacheinreise-Visum für China bekommen. Das chinesische Visum erlaubt einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen und die Anzahl der Reisen innerhalb dieser 2 Jahre ist nicht beschränkt. Das Visum wird für Geschäftsreisende, Touristen, Familien- und Verwandtenbesuche ausgestellt. Eine Vereinbarung beider Länder über eine 10-Jahresfrist, ähnlich wie sie bereits mit den USA und Kanada existiert, ist in Planung!

Und wann gibt es solch eine Vereinbarung mit den Schengenstaaten?

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1197717 - 13.03.16 23:00 Re: China Visum wird teurer [Re: Velomade]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: Velomade
Die Chinese Visa Application Service Center in Deutschland (möglicherweise auch in anderen Ländern) erhöhen ab heute die Visumgebühren (die Servicegebühren) für alle Kategorien um fast € 30,00. Ein Visum mit einmaliger Einreise kostet demnach jetzt € 95,45 (Visum € 30 plus € 65,45 Servicegebühr).

Ab morgen dem 14.März 2016 werden die Visagebühren wiedermal erhöht für Antragsteller aus den Schengenstaaten. Das Visum kostet zukünftig € 125,45 unabhängig von der Visumart, der Gültigkeitsdauer und die Anzahl der Einreisen.

Gebührenübersicht

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1265381 - 10.02.17 09:56 Re: China Visum - Einreise [Re: Velomade]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
An den Bedingungen für die Ausstellung eines Visums hat sich zwar bisher nichts geändert, allerdings gibt es eine Neuerung was die Einreise betrifft. Wie das Ministerium für Öffentliche Sicherheit gestern bekannt gab, werden ab heute von allen Ausländern im Alter von 14 bis 70 Jahren bei der Einreise Fingerabdrücke genommen. Das System zur Abnahme der Fingerabdrücke ist allerdings noch nicht landesweit installiert, soll jedoch bis Ende des Jahres nach und nach überall zur Verfügung stehen; den Anfang macht heute der Flughafen von Shenzen (nördlich von Hongkong gelegen).

http://english.gov.cn/state_council/ministries/2017/02/09/content_281475563129012.htm

Bernd

Geändert von Velomade (10.02.17 09:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1273543 - 27.03.17 18:59 Re: China Visum [Re: hamseb]
markus-1969
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 109
Zitat:
Ab Erzurum steigen wir auf unser Tandem und nehmen die Route über Georgien und Aserbaidschan Richtung Südostasien. Ein Jahr haben wir uns vorgenommen!


Ich glaub das Tandem ist das Problem - irgendwo hab ich gehört daß die in China verboten sind.

Wir sind selber mit dem Rad auf dem Dach des Autos nach China von Pakistan aus eingereist. Wichtig ist nur, daß der Ausreisestempel aus Pakistan das gleiche Datum hat wie der Einreisestempel in China - und Tashkurgan liegt ca. 150 km unterhalb der eigentlichen Paßhöhe dh man packt es nicht an einem Tag von Soest / Sost in Pakistan nach Tashkurgan zu radeln.
Nach oben   Versenden Drucken
#1273549 - 27.03.17 19:20 Re: China Visum [Re: markus-1969]
derSammy
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 16330
Ich wollte gerade schreiben, dass das Tandem gemäß des Wiener Übereinkommens über den Straßenverkehr von 1968 eigentlich kein Problem sein sollte - weil jeweils die Fahrzeuge aus den Unterzeichnerstaaten legitim sein sollen. Allerdings hat China da gar nicht unterzeichnet! Ich kann mir trotzem nicht so recht vorstellen, dass das mit dem Tandem in China ernsthaft ein Problem gibt. Schau mal, wie viele Tandems auf dem chinesischen ebay-Pendent erscheinen.
Komm wir grillen Opa. Es gibt Koch und Suppenfleisch!
Satzzeichen können Leben retten.
Nach oben   Versenden Drucken
#1273691 - 28.03.17 11:41 China Visum [Re: Velomade]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 793
Unterwegs in Kolumbien

Das China Visum gibt es in Phnom Penh, Kambodscha, für 50$. Normale Bearbeitungszeit 4 Werktage. Man braucht ein Passfoto und den Reisepass. Es werden keine Fragen gestellt oder Formulare ausgefüllt.

Beantragt in 10 Minuten bei

Lucky Lucky Motorcycles Shop
No. 413Eo, Preah Monivong (St. 93), 12258 Phnom Penh, Preah Monivong Blvd (93), Phnom Penh, Cambodia
+855 23 220 988

https://goo.gl/maps/fvPj2dm91YM2

Dort habe ich auch mein Vietnam-Visum beantragt. Bei single entry und 30 Tagen bekommt man dieses am nächsten Tag

Viele Grüsse aus Phnom Penh

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1274318 - 30.03.17 15:54 Re: China Visum [Re: Radreisender]
yebogogo
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 59
Unterwegs in Russland, Russische Förderation

Hallo,

wieviel Tage Aufenthalt und Einreisezeit gibt es denn für die 50$?
Nach oben   Versenden Drucken
#1275416 - 06.04.17 11:39 Re: China Visum [Re: yebogogo]
Radreisender
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 793
Unterwegs in Kolumbien

30 Tage Aufenthalt, single entry;
Einreise innerhalb der nächsten drei Monate

Gruss aus Phnom Penh

Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1316388 - 02.01.18 11:09 Re: China Visum [Re: hamseb]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
Seit dem 28.Dezember 2017 gibt es für die Städte Bejing, Tianjin und die Provinz Hebei die Möglichkeit des visumfreien Aufenthaltes für 144 Stunden (6 Tage). Bedingung ist, daß die Reise in ein Drittland fortgesetzt wird (z.B. Deutschland - China - Japan). Die 144 Stunden beginnen um 0:00 Uhr des nächsten Tages und enden um 23:59 Uhr des letzten Tages.

http://www.chinadaily.com.cn/a/201712/29/WS5a45669aa31008cf16da410d.html
https://www.travelchinaguide.com/cityguides/beijing/144hours-visa-free.htm

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1316391 - 02.01.18 11:24 Re: China Visum [Re: Velomade]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1789
Danke für die Info. Das ist ja ganz nett, wenn man z.B. auf dem Weg nach Japan oder Taiwan noch schnell ein paar Tage Peking ansehen möchte. Mit Fahrrad im Gepäck würde ich aber für die kurze Zeit nicht auschecken wollen zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
#1316420 - 02.01.18 16:10 Re: China Visum [Re: dhomas]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: dhomas
Das ist ja ganz nett, wenn man z.B. auf dem Weg nach Japan oder Taiwan noch schnell ein paar Tage Peking ansehen möchte.

Es ist ja nicht nur Peking, das man besuchen kann. Das besondere an der 144 Sunden Regelung ist die Miteinbeziehung der gesamten Provinz Hebei (die Provinz umschließt die Städte Peking und Tianjin); diese Reglung gab es vorher nicht. Auch wenn sechs Tage sehr kurz sind, kann sich ein Besuch Hebeis mit dem Fahrrad lohnen (sehr zu empfehlen sind die Städte Chengde, nordöstlich von Peking gelegen oder auch Baoding, das südwestlich von Peking liegt). Jedenfalls bekommt man einen kleinen Eindruck von China und je nach dem wie es einem gefallen hat, kann man eine längere Radtour zu einen späteren Zeitpunkt unternehmen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1316431 - 02.01.18 18:05 Re: China Visum [Re: Velomade]
dhomas
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 1789
Puh, also ehrlichgesagt fand ich Hebei durchgehend fad, flach, schmutzig und zu dieser Jahreszeit auch in Smog gehüllt. Aber sei's drum, besser als nix!
Nach oben   Versenden Drucken
#1320119 - 30.01.18 09:45 Re: China Visum [Re: Velomade]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
Falls jemand chinesische Freunde und Bekannte hat, könnte die folgende Meldung von Interesse sein: laut China Daily vom 23.Januar d.J. soll es für gebürtige Chinesen, die mittlerweile eine andere Staatsangehörigkeit angenommen haben, ab Februar(?) ein 5-Jahres-Visum zur mehrmaligen Einreise geben. Möglicherweise hat diese neue Regelung auch einmal Auswirkungen für das Q1 und Q2-Visum, also für Personen, die mit einem/einer Chinesen/Chinesin verheiratet sind, die bislang das Jahresvisum bekommen.

http://www.chinadaily.com.cn/a/201801/23/WS5a668664a3106e7dcc135dfb.html

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1323359 - 20.02.18 12:51 Re: China Visum [Re: hamseb]
kurtohnegurt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Hi,
mich würde mal interessieren, was ihr von unserem evtl. etwas naiven "Master-Plan" für 90 Tage L-Visum haltet. Wir reisen über Kirgisistan (Irkeshtam) nach China ein und nach Laos (Boten) wieder aus (max 3 Monate später). Unser Plan:

-Hin- und Rückflüge nach Peking buchen, die Tickets ausdrucken und wieder stornieren
-Typische Touri-Reiseroute für 60 Tage in Ostchina planen und zu Papier bringen
-Hotels für diese 60 Tage buchen, Bestätigungen ausdrucken, alles wieder stornieren

Wir hoffen damit in Berlin 60 Tage genehmigt zu bekommen. Mit einer einmaligen Verlängerung wären wir also bei 90 Tagen.

Klingt das realistisch? Könnte es ein Problem sein, dass Flüge und Hotels bei Antragstellung bereits wieder storniert sind? Und könnte es im Land Probleme (z.B. bei der Verlängerung) geben, weil die angegebene Route der realen Route nicht entspricht?

Danke schonmal für eure ehrliche Einschätzung!
Nach oben   Versenden Drucken
#1323362 - 20.02.18 13:42 Re: China Visum [Re: kurtohnegurt]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: kurtohnegurt

Wir hoffen damit in Berlin 60 Tage genehmigt zu bekommen. Mit einer einmaligen Verlängerung wären wir also bei 90 Tagen.

Berlin soll momentan sehr gut für den Visumantrag sein. Nach meinen letzten Informationen stellt Berlin sogar 90-Tage-Visa aus, wenn die entsprechenden Unterlagen eingereicht werden


Zitat:
Könnte es ein Problem sein, dass Flüge und Hotels bei Antragstellung bereits wieder storniert sind?

Erst stornieren, wenn ihr das Visum in den Händen habt. Man weiß ja nie!


Zitat:
Und könnte es im Land Probleme (z.B. bei der Verlängerung) geben, weil die angegebene Route der realen Route nicht entspricht?

Welche Reiseroute ihr beim Visumantrag angegeben habt, interessiert bei einer Verlängerung niemanden.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1323414 - 20.02.18 19:46 Re: China Visum [Re: hamseb]
kurtohnegurt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 18
Danke, Bernd! Freut mich das zu hören.

Kann denn jmd eine gute berliner Visaagentur empfehlen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1323480 - 21.02.18 11:58 Re: China Visum [Re: kurtohnegurt]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
Ich weiß nicht, ob man wirklich eine Visaagentur damit beauftragen muß, zumal das CVASC in Berlin auch den postalischen Service anbietet. Das Visum ist schon teuer genug, da sollte nicht noch eine dritte Partei die Hand aufhalten. Hier ist die aktuelle Gebührenübersicht.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1329077 - 27.03.18 21:02 Re: China Visum [Re: Velomade]
berniehh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
In Antwort auf: Velomade

Berlin soll momentan sehr gut für den Visumantrag sein. Nach meinen letzten Informationen stellt Berlin sogar 90-Tage-Visa aus, wenn die entsprechenden Unterlagen eingereicht werden

Weiss jemand ob in Hamburg ebenso kulant 90 Tage Visa ausstellt werden wie in Berlin??
Oder darf ich als Hamburger mein China-Visum auch in Berlin beantragen? Das wäre halt etwas aufwändiger, weil es dann über den Postweg geschehen müsste.
Ich brauche 90 Tage!
Nach oben   Versenden Drucken
#1329172 - 28.03.18 12:59 Re: China Visum [Re: berniehh]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: berniehh
In Antwort auf: Velomade

Berlin soll momentan sehr gut für den Visumantrag sein. Nach meinen letzten Informationen stellt Berlin sogar 90-Tage-Visa aus, wenn die entsprechenden Unterlagen eingereicht werden

Weiss jemand ob in Hamburg ebenso kulant 90 Tage Visa ausstellt werden wie in Berlin??
Oder darf ich als Hamburger mein China-Visum auch in Berlin beantragen? Das wäre halt etwas aufwändiger, weil es dann über den Postweg geschehen müsste.
Ich brauche 90 Tage!

Das Chinese Visa Application Service Center (CVASC) in Berlin ist für ganz Deutschland zuständig. Es sollte also kein Problem sein, das Visum dort zu beantragen.

https://www.visaforchina.org/BER_DE/generalinformation/visaknowledge/263449.shtml

Ob Hamburg ähnlich kulant ist wie Berlin kann ich dir nicht sagen. Eigentlich sollte es eine einheitliche Regel geben, die es bestimmt auch gibt, allerdings hängt vieles auch von der Tagesform der Mitarbeiter beim CVASC ab. Ich würde das 90-Tage-Visum mit den entsprechenden Unterlagen in Hamburg beantragen. Falls der Antrag von dem Mitarbeiter angenommen wird, wirst du auch das 3-Monatsvisum bekommen. Und wenn nicht, kannst du es immer noch in Berlin probieren.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1329251 - 28.03.18 23:13 Re: China Visum [Re: Velomade]
berniehh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Vielen Dank Bernd für deine Antwortcool

In Antwort auf: Velomade
Ich würde das 90-Tage-Visum mit den entsprechenden Unterlagen in Hamburg beantragen.

da ich nur einen Kilometer vom Chinese Visa Application Service Center in Hamburg entfernt wohne, wäre das Beantragen des Visums in Hamburg sehr bequem für mich.

Kann ich Hamburg-Urumqi retour buchen und auf meinen Antrag Xinjiang als Reiseziel angeben?

Letzte Woche hatte ich dem CVASC in Hamburg schon einen Besuch abgestattet.
Mir ist schon klar daß ich für ein 90-Tage China Visum Hotelbuchungen für den gesamten Zeitraum vorlegen muss. Genau das ist aber das Problem und ich habe nicht unbedingt Lust darauf für den gesamten Zeitraum Fake-Buchungen zu machen, die ich eh nicht nutzen werde und hinterher wieder stornieren muss.
Daher habe ich der Dame am Schalter wahrheitsgemäß erzählt daß ich die ganze Zeit im Tian Shan trekken will und ob es in meinem Fall auch ausreichen würde nur für die ersten zwei Nächte in Urumqi Hotelbuchungen vorzulegen.
Sie machte einen etwas ahnungslosen Eindruck und ging auf meine Fragen erstmal nach hinten um sich mit einem anderen Mitarbeiter zu besprechen.
Dann meinte sie ich könne es ja mal probieren, konnte mir aber nicht sagen ob es auch akzeptiert wird. Wörtlich in etwa....,"mach das mal so, und dann sehen wir weiter".

Im Nachhinein betrachtet war es vielleicht etwas naiv von mir die Wahrheit zu sagen und meine Sorge ist daß das Visum abgelehnt werden könnte. Das wäre mega ärgerlich, dann wäre nicht nur die recht hohe Visagebühr futsch, sondern auch das Flugticket:(


In Antwort auf: Velomade
Falls der Antrag von dem Mitarbeiter angenommen wird, wirst du auch das 3-Monatsvisum bekommen.

das heisst also falls sie es nicht akzeptieren, werden sie es mir schon gleich bei der Antragabgabe sagen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1329316 - 29.03.18 16:49 Re: China Visum [Re: berniehh]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6966
Das ist halt der Chinesiche Weg. Es geht von Hürde zu Hürde. Wie bei der Serpentinenauffahrt immer nur von Kurve zu Kurve denken.

Wenn sie dir jetzt ein Ja als antwort gibt und du das Visum nicht bekommst verliert sie das Gesicht. zwinker
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1329420 - 30.03.18 11:17 Re: China Visum [Re: aighes]
berniehh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
In Antwort auf: aighes
Das ist halt der Chinesiche Weg. Es geht von Hürde zu Hürde.

den Eindruck habe ich leider auch:-( Das ganze sieht alles recht verwirrend aus.
Die größte, aber nicht die einzigste Hürde ist die Regelung mit den durchgängigen Hotelbuchungen.
Die Antwort von Bernd klingt jedoch optimistisch.

Allerdings habe ich in anderen Foren Antworten bekommen, die die Antwort von Bernd komplett wiedersprechen, was mich wiederum verunsichert:-(

Auf der anderen Seite würde ich Bernd´s Rat aber am meisten vertrauen, denn wenn man sich seine Posts hier auf den letzten vier Seiten durchliest, scheint er sich in dem Thema wirklich gut auszukennen;-)

Hier also nochmal meine Interpretation aus Bernd´s Rat zusammen mit der Info vom CVASC:
Ich reiche meinen Visa-Antrag in Hamburg ein mit dem Flugticket, die Hotelreservierung der ersten zwei Nächte in Urumqi plus einem extra-Zettel auf dem ich meine Trekkingroutenpläne darstelle.
Wenn das CVASC sagt daß es so OK ist und sie den Antrag annehmen, ist die Wahrscheinlichkeit groß daß ich das 90-Tages Visum auch bekomme.
Wenn sie sagt nein, es fehlen die Hotelreservierungen der restlichen 88 Tage, gehe ich mit dem Antrag nochmal nach Hause, mache irgenwelche Fake-Buchungen, reiche den Antrag dann nochmal ein und bekomme dann das Visum.
Ist das Vorgehen so korrekt,...bzw. empfehlenswert??

Wenn ich die Dame am Schalter richtig verstanden habe, leitet das CVASC den Visaantrag nur an das Konsulat weiter und hat somit im Endeffekt gar keinen Einfluss darauf ob das Visum letztendlich erteilt wird oder nicht.
Ist das richtig oder nicht?

Geändert von berniehh (30.03.18 11:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1329439 - 30.03.18 13:38 Re: China Visum [Re: berniehh]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 6966
Wenn du es so willst ist es der Dienstleister der Botschaft, der mit dem Kunden komuniziert und die Anträge vorab auf Vollständigkeit prüft. Die Entscheidung wird hinterher in der Botschaft getroffen.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1329767 - 02.04.18 06:54 Re: China Visum [Re: berniehh]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: berniehh

Allerdings habe ich in anderen Foren Antworten bekommen, die die Antwort von Bernd komplett wiedersprechen, was mich wiederum verunsichert:-(

Welche Informationen hast du aus welchen Foren bekommen?


Zitat:
Hier also nochmal meine Interpretation aus Bernd´s Rat zusammen mit der Info vom CVASC:
Ich reiche meinen Visa-Antrag in Hamburg ein mit dem Flugticket, die Hotelreservierung der ersten zwei Nächte in Urumqi plus einem extra-Zettel auf dem ich meine Trekkingroutenpläne darstelle.

Ich halte die Wahrscheinlichkeit fuer sehr gering, dass du damit erfolgreich bist - weder in Hamburg noch in Berlin wird das funktionieren. Aber bei den Chinesen weiss man nie! Der Extrazettel muesste detailliert die Trekkingroute beschreiben,d.h. du muesstet darlegen wann du wo sein wirst. Die chinesischen Behoerden moechten doch gerne wissen wo sich Auslaender aufhalten. Berichte uns ueber den Ausgang beim CVASC.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1329799 - 02.04.18 12:06 Re: China Visum [Re: Velomade]
berniehh
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
In Antwort auf: Velomade
[
Welche Informationen hast du aus welchen Foren bekommen?

Hier und hier (ab Post 3)
Generell ist da die Rede von daß man vermeiden sollte auf dem Visa-Antrag Xingjiang als Reiseziel anzugeben, was bei mir aber nicht ginge, weil mein Flug ja nach Urumqi gehen soll.
Auch wird da geschrieben daß man meistens nur ein 30 tägiges Visa (mit Glück vielleicht 60 Tage) ausgestellt bekommt, obwohl man 90 Tage beantragt hat.

Oder auch hier


In Antwort auf: Velomade

Ich halte die Wahrscheinlichkeit fuer sehr gering, dass du damit erfolgreich bist - weder in Hamburg noch in Berlin wird das funktionieren.

hmm, das klingt ja nicht so gut. Was wäre denn deiner Ansicht nach erfolgsversprechend??
Ich kann ja am Beginn und Ende meiner Reise jeweils eine Woche in Urumqi buchen. Zusätzlich noch jeweils eine Woche in Tekes, Yining und Kuytun (alles Xingjiang), meinetwegen auch nochmal eine Woche Turfan.
Zwischen den einzelnen Buchungen lasse ich jeweils einen zwei bis dreiwöchigen buchungsfreien Zeitraum, für den ich eine Trekkingroute präsentiere. Dafür reiche ich dann Kartenausdrucke ein (Google Maps etc.) auf denen ich meine Route grob einzeichne (entweder meine richtige Route oder eine Fakeroute).
In Antwort auf: Velomade
Der Extrazettel muesste detailliert die Trekkingroute beschreiben,d.h. du muesstet darlegen wann du wo sein wirst.

Mit Ortnamen kann ich dann allerdings nicht dienen, da es eine unbewohnte Region ist, und auf meinen Karten hier auch keine Namen eingezeichnet sind. Daher ja die Kartenausdrucke mit der eingezeichneten Route.
Somit wären jedenfalls die gesamten 3 Monate mit einem durchgehenden Reiseplan ausgefüllt.

Würdest du dies als erfolgsversprechend einschätzen?

Oder sollte ich wirklich für die kompletten 90 Tage Hotelbuchungen vorlegen??? Das wäre ja ein wahnsinng großer Papierhaufen, und auch nervige Arbeit für die Konsularmitarbeiter das alles durchzugehen!

Wenn das die generelle Vorgehensweise für ein Touristenvisum ist, müsste dem Kosulat doch eigentlich auch bekannt sein daß im Allgemeinen sowieso nur Fake-Buchungen vorgelegt werden. Oder nicht?

In Antwort auf: Velomade
Berichte uns ueber den Ausgang beim CVASC.

das kann ich gene machen. In den nächsten zwei bis drei Wochen will ich den Flug buchen und gleich danach den Visum-Antrag einreichen.

Nochmal vielen Dank für die Hilfe cool
Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
#1331043 - 09.04.18 16:14 Re: China Visum [Re: Velomade]
Flying Pigeon
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 32
Unterwegs in Vietnam

Das Problem mit der Länge des China-Visums kommt daher, dass China hier "auf Gegenseitigkeit" verfährt. D.h. mit einem deutschen Pass gibt es nur 30 Tage Visas, weil auch Deutschland Chinesen keine längeren Visas gewährt. Für andere Staatsangehörige sind die Regelungen z.T. sehr viel großzügiger, sogar 1-Jahres-Touristenvisa gibt es inzwischen.

Bei der Botschaft in Deutschland und z.B. dem PSB in Peking wissen sie das, bei obskuren Botschaften oder in der chinesischen Provinz kann man aber mehr Glück haben.

Ansonsten beim AA beschweren, es ist aus meiner Sicht kaum verständlich, warum Chinesen leichter in die USA als nach Europa kommen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1331048 - 09.04.18 16:35 Re: China Visum [Re: Flying Pigeon]
Velomade
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2257
In Antwort auf: Flying Pigeon
Das Problem mit der Länge des China-Visums kommt daher, dass China hier "auf Gegenseitigkeit" verfährt.

Wir sollten froh sein, daß China nicht auf Gegenseitigkeit verfährt.

https://china.diplo.de/blob/1218174/8e87...rismus-data.pdf

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 4 von 6  < 1 2 3 4 5 6 >


www.bikefreaks.de