Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
3 Mitglieder (bikeIT!, uiop, 1 unsichtbar), 29 Gäste und 45 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
26083 Mitglieder
87242 Themen
1328347 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3717 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 01.03.11 11:21 mit 1172 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 3 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
#1319120 - 22.01.18 19:56 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5212
In Antwort auf: Musiker
... Kettenspanner vorne...

Nur so als Denkanregung: Für hinten (also Gewindeauge Ausfallende) gibts auch einen Spanner von Surly, für den man eine Reversefeder bekommt. Damit wird die Kette nicht nach unten gedrückt, sondern nach oben, was den Umschlingungswinkel der Kette auf dem Ritzel erhöht. Für den M02 müsstest Du aber ein rechtes Ausfallende mit Gewindeauge zusätzlich kaufen.

Bernd

Geändert von BeBor (22.01.18 19:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1319132 - 22.01.18 20:37 Re: Mein erstes Reiserad [Re: BeBor]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Für hinten braucht es dann aber extra noch ein Intec-Ausfallende mit Schaltauge. Je nachdem, mit was für einem Ausfallende der Rahmen geliefert wird. zwinker
Ganz billig sind diese Ausfallenden auch nicht:
INTEC Ausfallenden bei Bikebude24
Derzeit 35€ zzgl. Versandkosten.

Wobei dieser Shop ja auch die INTEC-Rahmen führt... evtl. könnte man da mal freundlich anfragen, ob sie gleich ein SchaltaugenAusfallende an den Rohloff Rahmen dran montieren würden.

mA ist es doppelt gemoppelt, wenn man verschiebbare Ausfallenden und extra noch Kettenspanner hat, auch wenn gewisse Vorteile da sein mögen, z.Bsp. beim Aus-&Einbau vom HR.
Freundliche Grüße - unbekannterweise.

Geändert von Raumfahrer (22.01.18 20:42)
Änderungsgrund: Ergänzung
Nach oben   Versenden Drucken
#1319147 - 22.01.18 22:36 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Raumfahrer]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5212
In Antwort auf: Raumfahrer
Für hinten braucht es dann aber extra noch ein Intec-Ausfallende mit Schaltauge..

Schrob ich ja.
In Antwort auf: Raumfahrer
mA ist es doppelt gemoppelt, wenn man verschiebbare Ausfallenden und extra noch Kettenspanner hat, auch wenn gewisse Vorteile da sein mögen, z.Bsp. beim Aus-&Einbau vom HR.

Nun ja...
Das verstellbare Ausfallende stelle ich genau einmal so ein, dass das jeweilige Laufrad exakt positioniert ist. Danach ist das für mich ein fixes Ausfallende mit gleichzeitiger Drehmomentabstützungsfunktion (Langschlitz für die Achsaufnahme im linken Ausfallende) und hat für mich mit der Kettenspannungsfunktion nichts mehr zu tun. Das ist Sache des Kettenspanners.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319150 - 22.01.18 22:52 Re: Mein erstes Reiserad [Re: BeBor]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Mein Beitrag war eher an den Musiker gerichtet. schmunzel
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319185 - 23.01.18 11:06 Re: Mein erstes Reiserad [Re: tomrad]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2066
Servus tomrad

Ich fahre dieses Modell von Einhorn aber in Stahl, mit anderer Gabel und anderen Komponenten (vorhandener Sattel, Sattelstütze, Edelstahlträger, Flaschenhalter wurden verbaut und verrechnet) . Die abgebildete Aluversion hatte ich für drei lange Touren (Cuxhaven - Prag / Hof - Magdeburg / München - Venedig) und an Wochenenden sowohl mit Kette als auch mit Riemen zur Verfügung gestellt gekriegt. Der Rahmen stammt aus dieser Schmiede.

So und so sieht das Fahrrad aus. Bei Gelegenheit verlinke ich ein paar aussagefähigere Bilder. Die Titanversion hätte mir auch zugesagt zwinker .

Ein paar Anmerkungen findest du in diesem Thread. Meine Erfahrungen mit Pinion sind sehr positiv – egal ob bei langen Touren, im oberbayrischen Flachland, im Alpenvorland, in den Alpen oder auf dem Weg zu Arbeit. Das Schalten macht Spass, das Fahren macht Spass, das Reisen noch viel mehr. In der Anschaffung ist so etwas nicht gerade billig würden manche behaupten, bzw., zwei ordentliche Fahrräder für das Geld kaufen zu können. Mir war und ist diese Anschaffung ihr Geld wert. Für meine Arbeit werde ich nicht in Hosenknöpfen oder Kürbiskernen bezahlt grins.

Wenn du dir ein realistisches Bild von Pinion machen möchtest würde ich ausgiebige Testfahrten empfehlen. Der Inhaber vom Fahrradladen Hametner hat mir das in sehr grosszügiger Art und Weise ermöglicht.

Wenn du noch Fragen hast - bitte ...
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319187 - 23.01.18 11:26 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
sani1980
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 570
In Antwort auf: Musiker





STEICO Flex --> dafür
MfG, Sani

Geändert von sani1980 (23.01.18 11:27)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319205 - 23.01.18 16:42 Re: Mein erstes Reiserad [Re: sani1980]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Hallo liebe Leute,


Kurze Zwischenfrage:


Was wäre den eine gute Alternative zu einem INTEC Rahmen ?

Die Intec-Gabel ist nur in der Ausführung Cantilever oder Disc zu haben,beides geht nicht bzw mit der Reparaturgabel wäre das möglich, ist aber extra und auch farblich nicht wählbar, was jetzt aber nicht das Problem wäre und ich höchstwahrscheinlich in Anspruch nehme.

Aus Interesse:

Was wäre den eine gute Alternative zu Intec, wo die Optionen für Cantilever und Discaufnahme gegeben ist ?

Bietet Patria zb auch die Rahmen "nackt" an ?


Danke

Geändert von Musiker (23.01.18 16:43)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319206 - 23.01.18 16:57 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
Weintrog
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5
Poison Morphin, ein wenig teurer aber auch mit (oder ohne) verschebbare Ausfallenden verfügbar und aktuell auch mit Rahmenschloss in der Sitzstrebe für evtl. Gates-Riemen. Kettenschaltung problemlos möglich, ansonsten dem Intec sehr ähnlich.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319209 - 23.01.18 17:41 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
blue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 289
Soweit ich weiß, bekommt man bei Patria auch Rahmensets (über einen Patria-Händler).
Ansonsten finde ich das Soma Saga auch noch interessant, ist so ein bisschen eierlegende Wollmilchsau mit variablem Ausfallende sowie der Möglichkeit, Felgen- und Scheibenbremsen zu montieren. Ebenfalls als Rahmenset erhältlich, im Gegensatz zu Patria aber nur mit 3 Jahren Herstellergarantie, falls das entscheidend ist. Ich hatte das Saga in der engeren Wahl, bis mir kurzfristig ein anderes schönes (gebrauchtes) Reiserad zugelaufen ist. Hm, ich sehe gerade, ab 2018 gibt es das Saga nur noch als Disc-Version. Keine Ahnung, ob die 2017er Version noch erhältlich ist.

Geändert von blue (23.01.18 17:41)
Nach oben   Versenden Drucken
#1319213 - 23.01.18 18:21 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Eine weitere mögliche Alternative wäre der ROTOR Komet zusammen mit einer Surly Troll StarrGabel. Die gibt es noch für Canti und Scheibenbremse.
Vom P/L Verhältniss ist jedoch der Poison Morphin zusammen mit der passenden CrMo Gabel fast unschlagbar.
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319286 - 24.01.18 13:05 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Raumfahrer]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Danke für die Infos, ich werde mir von Patria mal ein Angebot einholen, aber tendenzielle bleibe ich jetzt doch beim Intec Rahmen.

Kurze Zwischenfrage:


Ist es zwingend nötig die Lageraufnahme planzufräsen wenn ich eine BSA Innenlager verbaue ?

Danke
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319289 - 24.01.18 13:11 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Übrigens, eine Bestellung ging schon raus. Diesen Kettenspanner für das Kettenblatt vorne hab ich mal geordert.

Das Projekt -Reiserad- wird konkret. :-D
Nach oben   Versenden Drucken
#1319302 - 24.01.18 13:35 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 593
In Antwort auf: Musiker
...


Ist es zwingend nötig die Lageraufnahme planzufräsen wenn ich eine BSA Innenlager verbaue ?



Das hat nix mit dem Gewinde zu tun. Wenn du aussen liegende Lagerschalen hast, dann ist Planfräsen besser (Hollowtech-II & Co.). Wenn du Lagerschalen mit Konterring nutzt (annodunnemals ITA-Lager), dann auch. Sonst - isses wurscht.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1319304 - 24.01.18 13:38 Re: Mein erstes Reiserad [Re: macbookmatthes]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 18465
Naja, zumindest eine außenliegende Schale oder Mutter hat jedes Innenlager, oder? Da kann eine sauber plangefräste Kante nicht schaden.
Gruß Andreas
Nach oben   Versenden Drucken
#1319305 - 24.01.18 13:44 Re: Mein erstes Reiserad [Re: iassu]
macbookmatthes
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 593
In Antwort auf: iassu
Naja, zumindest eine außenliegende Schale oder Mutter hat jedes Innenlager, oder? Da kann eine sauber plangefräste Kante nicht schaden.


Schaden tut's nix, das stimmt schon. Bei einem HT-II-Lager hat es aber "extremere" Effekte als bei einem Patronenlager. V.a. was die Laufleistung angeht.
Ich fahre nur bei schönem Wetter...in Europa also gar nicht
https://bikephreak.wordpress.com
Nach oben   Versenden Drucken
#1319357 - 24.01.18 18:41 Re: Mein erstes Reiserad [Re: macbookmatthes]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Danke für das feedback.

Ja, eigentlich ne blöde Frage, aus einem Handwerkerverständnis sollte das ja auch logisch sein das plane Stellen immer besser sind da uA auch die Oberfläche verkleinert wird, so prinzipiell.


Sorry, wenn ich euch mit meinen Fragen löchere,aber es ist zu verlockend, da hier im Forum nunmal die geballte Kompetenz anzutreffen ist. :-)



Ich möchte ja, bis auf die Hauptkomponenten mein Reiserad Unter Anderem mit gebrauchten Teilen aufbauen.

Ich denke da jetzt an die Kurbel, von einem Vierkant-Innenlager ausgehend.. wäre Shimano doch eine gute Option, XT, LX, Deore.. zb Zweifachkurbel und das äussere Kettenblatt durch ein Kettenschutz ersetzen. Vierstern Lochkreis oder besser was anderes ?

Auf was müsste ich evtl achten ? ? Q-Faktor?


Was meint ihr ?


Danke

Geändert von Musiker (24.01.18 18:48)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319358 - 24.01.18 18:50 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Friedrich]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
Hallo Fritz,

vielen Dank für die Infos und Bilder. Ein tolles, wertiges Rad.
Wurde die Gabel, wie der Rahmen, von Cubetto gebaut?
Handelt es sich bei den beiden roten, runden "Drehscheiben" um eine Schutzblechhalterung? wirr

Liebe Grüße Tom

P.S. Ich habe kein Problem, wenn ein individuelles und hochwertig ausgestattetes Rad seinen Preis hat (der sich ja relativiert beim Vergleich mit einem vierrädrigen Stinker)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319361 - 24.01.18 19:05 Re: Mein erstes Reiserad [Re: tomrad]
tomrad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 106
Hallo Fritz,

bitte ignoriere die Frage nach den roten Drehscheiben. Ich habe jetzt erst den von Dir erwähnten Threat gelesen.

LG Tom

Geändert von tomrad (24.01.18 19:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1319379 - 24.01.18 20:09 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
habediehre
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 888
In Antwort auf: Musiker
Ich möchte ja, bis auf die Hauptkomponenten mein Reiserad Unter Anderem mit gebrauchten Teilen aufbauen.
bravo gute Idee

In Antwort auf: Musiker
Ich denke da jetzt an die Kurbel, von einem Vierkant-Innenlager ausgehend.. wäre Shimano doch eine gute Option, XT, LX, Deore.. zb Zweifachkurbel und das äussere Kettenblatt durch ein Kettenschutz ersetzen. Vierstern Lochkreis oder besser was anderes ?

Bei gebrauchten Teilen ist vom Prinzip die Kurbel am besten, die greifbar ist und die ein noch nicht heruntergerittenes Kettenblatt mit der passenden Zahnzahl dran hat. Das ist nämlich das Teure an den Kurbeln.
- Fünfstern mit 96/58mm-Lochkreis ist seit Langem nicht mehr aktuell, Kettenblätter gibts noch, aber die Versorgungslage ist schon deutlich eingeschränkt. KBs für Mitte/ Groß ab 29Z möglich. Schade, zumindest für Kettenschaltung der beste Standard, finde ich.
- Fünfstern mit 110/74mm-Lochkreis ist nach wie vor aktuell und für Deine Zwecke eine gute Wahl (z.B. gebrauchte XT/ DX/ DeoreII Ende 80er - Anfang 90er Jahre oder auch Sugino-Kurbel). KBs für Mitte/ Groß ab 33Z möglich.
- Fünfstern mit 130mm-Lochkreis nur eingeschränkt tauglich, da KBs erst ab 39Z möglich.
- Vierstern mit 104/64mm-Lochkreis derzeit wohl am meisten verbreitet und für Deine Zwecke natürlich auch gut geeignet. KBs für Mitte/ Groß ab 32Z möglich. In Verbindung mit Vierkant ist die Hollowtech-Deore-Kurbel ein Tipp für eine besonders leichte und dabei sehr günstige Kurbel (leider sehr hässlich).

Kettenblattposition:
Seit Rohloff auf Steckritzel umgestellt hat, passt außen ideal. Wenn Du es mit der Kettenlinie wirklich ganz genau nimmst. Ist aber alles nicht so eng zu sehen. Von daher geht das schon mit Mittel und Kettenschutz.

Gruß Ekki
Nach oben   Versenden Drucken
#1319381 - 24.01.18 20:25 Re: Mein erstes Reiserad [Re: habediehre]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Besten Dank für die Info,

das klingt gut und jetzt weiss ich worauf ich achten muss. Es ist ja so, das ich vorne ein Kettenspanner montieren möchte (wird an der Innenlagerschale unterlegt) so würde die Kurbel ja noch 2- 3mm nach aussen rücken was ja die Kettenlinie für das mittlere Kettenblatt begünstigen würde.

Eine Frage noch bzg des Innenlagerrs, wie weiss ich im Vorfeld welche Achslänge ich benötige oder messe ich das einfachhalber an der Kurbel, die ich in diesem Fall zuerst haben muss, "heraus" ?


danke
Nach oben   Versenden Drucken
#1319386 - 24.01.18 20:56 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4925
In Antwort auf: Musiker
Besten Dank für die Info,

das klingt gut und jetzt weiss ich worauf ich achten muss. Es ist ja so, das ich vorne ein Kettenspanner montieren möchte (wird an der Innenlagerschale unterlegt) so würde die Kurbel ja noch 2- 3mm nach aussen rücken was ja die Kettenlinie für das mittlere Kettenblatt begünstigen würde.

Eine Frage noch bzg des Innenlagerrs, wie weiss ich im Vorfeld welche Achslänge ich benötige oder messe ich das einfachhalber an der Kurbel, die ich in diesem Fall zuerst haben muss, "heraus" ?


danke

Deine Kurbel gibt das Innenlager vor. Im Idealfall sagt dir der Hersteller was du brauchst. Siehe Liste Shimano: Klick
CN Line = Kettenlinie, Spline = Octalink, SQR Taper = Vierkant
Nach oben   Versenden Drucken
#1319395 - 24.01.18 22:14 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
BeBor
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5212
In Antwort auf: Musiker
Eine Frage noch bzg des Innenlagerrs, wie weiss ich im Vorfeld welche Achslänge ich benötige oder messe ich das einfachhalber an der Kurbel, die ich in diesem Fall zuerst haben muss, "heraus" ?

Rechne jedenfalls nicht zu knapp. Gefühlt (nie nachgemessen) wandert eine gebrauchte bzw. schon mehrfach stramm auf den Vierkant gezogene Kurbel schon mal den einen oder weiteren Millimeter nach innen.

Bernd
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319413 - 25.01.18 07:28 Re: Mein erstes Reiserad [Re: tomrad]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2066
In Antwort auf: tomrad
Wurde die Gabel, wie der Rahmen, von Cubetto gebaut?


Hallo Tom,
Gabel und Rahmen sind von Cubetto.
Zum Thema "vierrädriger Stinker" - habe ich auch (16 - 17 Jahre alt), wird selten genutzt und soll vorerst auch nicht abgeschafft werden zwinker. Trotz optimaler Wohnlage und sehr gutem ÖPNV-Angebot gibt es immer wieder mal Situationen wo man so einen Stinker recht gut gebrauchen kann - lassen wir das Thema.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
#1319564 - 26.01.18 07:42 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Friedrich]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Hallo Leute,

DANKE das ihr euer Wissen mit mir teilt und geduldig meine Newbiefragen beantwortet, ohne euch wäre ich relativ Rat(d)los.




Ich stehe jetzt kurz vor einer Bestellung der Hauptkomponenten und eine Verständnisfrage plagt mich noch etwas bzgl der Kurbel:

Ich liebäugle mit einer gebrauchten Shimano FC 730 Fünfstern-Kurbel mit Lochkreis 110mm und würde aber gerne ein neues Kettenblatt verbauen, zb von Sugino.

Ist die Angabe 110mm Lochkreis für beide Hersteller verbindlich, meine: Passt zb ein Sugino Kettenblatt auf eine Shimano Kurbel ?

Falls ja, dann bezieht sich die Angabe 110mm auf das äussere Kettenblatt ?


Theoretisch bestünde ja auch die Möglichkeit, je nach Anforderung, das Kettenblatt vorne zu wechseln, zb Bergauf :-).. ist das gängige Praxis bei euch oder eher Spinnerei meinerseits ? Jetzt mal unabhängig von der Kettenlänge, die könnte man ja wechseln bzw hilft ein Kettenspanner.


Rein aus Interesse mal nachgefragt.



beste Grüsse


Geändert von Musiker (26.01.18 07:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1319565 - 26.01.18 07:50 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
DebrisFlow
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 4925
Wenn Lochkreis und Armanzahl (es gibt auch 110mm 4-Arm) stimmt, dann passt es. 110mm ist das äußere und mittlere Blatt, 74mm das Kleine.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319567 - 26.01.18 08:02 Re: Mein erstes Reiserad [Re: DebrisFlow]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Ah, danke.. jetzt wo du es sagst fällt der Groschen :-)

Natürlich liegen mittleres und äusseres Kettenblatt auf dem gleichen Lochkreis, bin da einem Gedankenfehler aufgesessen... Danke für die Erhellung. :-)
Nach oben   Versenden Drucken
#1319568 - 26.01.18 08:03 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
Raumfahrer
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 338
Zitat:
Theoretisch bestünde ja auch die Möglichkeit, je nach Anforderung, das Kettenblatt vorne zu wechseln, zb Bergauf :-).. ist das gängige Praxis bei euch oder eher Spinnerei meinerseits ? Jetzt mal unabhängig von der Kettenlänge, die könnte man ja wechseln bzw hilft ein Kettenspanner.

Einige hier machen so etwas.

mA ist es bei der Speedhub gut, die Übersetzung so zu wählen, das man hauptsächlich im 11. Gang unterwegs ist. Was natürlich von Trittfrequenz und Gelände und der persönlichen Kondition abhängt. Und auch vom Gewicht, was man an Gepäck meint mitschleppen zu müssen... zwinker
Wenn das optimal gewählt wurde, dann braucht man mA vorne eigentlich kein 2. KB. Spart auch wieder etwas an Gewicht und Geld.

Zum Ausrechnen hat sich das hier bewährt:
Ritzelrechner Vorschlag einer brauchbaren Übersetzung

Viel Erfolg
Freundliche Grüße - unbekannterweise.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319608 - 26.01.18 13:04 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Musiker]
helmut50
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 364
Ich teile die Ansicht vom Vorredner. Auch wenn ich mein Rad nicht selbst aufgebaut habe, (der Vorbesitzer hat es perfekt gemacht, konnte aber aus gesundheitlichen Gründen nicht auf Weltreise gehen) ist es tatsächlich so, dass ich überwiegend im 11. Gang unterwegs bin. Ich hatte noch nie das Bedürfnis, mehr als die 14 Gänge zu brauchen. Entweder ich schiebe und trage, weil es nicht mehr langsamer geht, oder ich rolle so schnell, dass ich nicht mehr schneller werden möchte. Dass der Schaltung irgendwelche Gänge fehlen könnten, sehe ich jedenfalls für mich nicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1319626 - 26.01.18 14:54 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Raumfahrer]
Falk
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 31369
Zitat:
mA ist es bei der Speedhub gut, die Übersetzung so zu wählen, das man hauptsächlich im 11. Gang unterwegs ist.

Das halte ich für unnötig und für Verschwendung von Übersetzungen. Ein Wirkungsgradunterschied ist zwischen den Stufen 8 und 14 nicht spürbar. Ich habe den Eindruck, dass die Idee von Nutzern anderer Getriebenaben herübergeschwappt ist. Wichtiger als das Wissen »jetzt stehen alle Ritzel« ist es, Steigungen fahrend bewältigen zu können. Die Fuhre schieben zu müssen ist deutlich zermürbender. Vollbeladen passiert mir das trotzdem ab und an. Das zweite Kettenblatt frisst dagegen kein Brot. Die Stilfserjochnordrampe wäre ich mit dem 44er Blatt nicht hochgekommen.
Wenn der Schaltgriff runtergenutscht ist, spiet die gerade anliegende Fahrstufe sowieso keine Rolle mehr.
Falk, SchwLAbt
Nach oben   Versenden Drucken
#1319652 - 26.01.18 15:53 Re: Mein erstes Reiserad [Re: Falk]
Musiker
Mitglied
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 96
Ich bin eher der gemütliche Fahrer, muss keine 100 km am Tag abreissen, 50-70 tun es auch, was mir wichtig wäre ist eine bergfreudnliche, also anstiegsfreundliche Übersetzung und weniger das schnelle Raketengeschoss.

Was würde sich da empfehlen ?

Vorne 36er Kettenblatt ?
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 3 von 7  < 1 2 3 4 5 6 7 >


www.bikefreaks.de