Radreise & Fernradler Forum
Radreise & Fernradler Forum
Wer ist online?
13 Mitglieder (iassu, Maico, turbojunge, derSammy, VeloSpecial, Hollandradfahrer, lluki, Astronomin, Bafomed, 2 unsichtbar), 184 Gäste und 375 Suchmaschinen sind im Forum unterwegs.
Details
Erweitert
Rund ums Forum
Regeln
Die Regeln für dieses Forum
Nutzungsbedingungen
Vereinbarungen für die Benutzung
Das Team
Wer steht hinter dem Forum?
Verifizierung
Offenlegung deiner Identität
Beteiligte Homepages
Radreise-Seiten, die das Forum eingebunden haben
Mach mit!
Dieses Forum für deine Homepage
RSS Feeds RSS
Eine Übersicht öffentlicher RSS Feeds
Plauderecke
Zum Unterhalten und Plauschen
Die Geschichte
Die Geschichte des Forums
Spende
Unterstütze das Forum
Radreise-Wiki
Partnerseiten
Statistik
27838 Mitglieder
93657 Themen
1456495 Beiträge

In den letzten 12 Monaten waren 3051 Mitglieder aktiv. Die bislang meiste Aktivität war am 23.01.20 13:09 mit 2187 Besuchern gleichzeitig.
mehr...
Seite 1 von 7  1 2 3 4 5 6 7 >
Themenoptionen
#1313970 - 09.12.17 23:09 Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Falls falsch einsortiert, Thema bitte verschieben. schmunzel

Hallo zusammen, ab morgen wird sich einiges auf der Gäubahn ab Stuttgart in Richtung Bodensee/Schweiz ändern.

Näheres siehe

- Neue Züge und neue Fahrten auf der Gäubahn

- Der Intercity 2 auf der Gäubahn

Also wenn ich das alles richtig verstehe, dann ist die Entwicklung aus Radfahrer-Sicht ein Super-Gau.

Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden. In den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt. Eigentlich unfassbar. Man hat wohl im Sommer dann wohl kaum mehr eine Chance auf Radtransport, außer man reserviert einen der raren Plätze drei Monate im Voraus? Ich bin gerade absolut bedient.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso da nicht längst von Seiten des ADFC oder anderen dagegen gewirkt wurde bzw. dass das nicht längst mal größer debattiert wurde. Oder aber ich habe hier einen grundlegenden Denkfehler begangen, über den ich aber früher oder später aufgeklärt werde.

Ich habe dem Beitrag einen aussagekräftigen Titel verliehen, der auch von Nichtinsidern verstanden und von der Suchfunktion gefunden wird.

Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von Toxxi (10.12.17 08:06)
Änderungsgrund: Titel geändert
Nach oben   Versenden Drucken
#1313976 - 10.12.17 07:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: stefan1893

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso da nicht längst von Seiten des ADFC oder anderen dagegen gewirkt wurde bzw. dass das nicht längst mal größer debattiert wurde.

Schließt Du das aus dem Sachverhalt, weil die Dinge nicht so sind, wie Du sie haben möchtest oder beziehst Du dich auf andere hier nicht genannte Quellen?
Nach oben   Versenden Drucken
#1313977 - 10.12.17 08:14 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20097
In Antwort auf: stefan1893
Also wenn ich das alles richtig verstehe, dann ist die Entwicklung aus Radfahrer-Sicht ein Super-Gau.

Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden. In den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt. Eigentlich unfassbar. Man hat wohl im Sommer dann wohl kaum mehr eine Chance auf Radtransport, außer man reserviert einen der raren Plätze drei Monate im Voraus? Ich bin gerade absolut bedient.

Willkommen in Deutschland! Auf der Strecke Berlin-Prag ist das leider schon lange so. Ich kann ein Lied davon singen... entsetzt

Ich vermute mal, dass auch noch viele Leute weit im Voraus einfach auf Verdacht hin Plätze reservieren, die dann nicht alle benutzt werden. Spontanes Fahran kannst du ohnehin vergessen, weil die Stellplätze im IC mindestens einen Tag vorher reserviert werden müssen.

Da wird überall die Werbetrommel für Fahrradtouristen gerührt, und dann hat man keine Chance, zu diesen Radfahrorten überhaupt hinzukommen... böse

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1313979 - 10.12.17 08:33 Re: Gäubahn ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Also wenn ich das alles richtig verstehe, dann ist die Entwicklung aus Radfahrer-Sicht ein Super-Gau.

AIn den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt. Eigentlich unfassbar. Man hat wohl im Sommer dann wohl kaum mehr eine Chance auf Radtransport, außer man reserviert einen der raren Plätze drei Monate im Voraus? Ich bin gerade absolut bedient.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso da nicht längst von Seiten des ADFC oder anderen dagegen gewirkt wurde bzw. dass das nicht längst mal größer debattiert wurde. Oder aber ich habe hier einen grundlegenden Denkfehler begangen, über den ich aber früher oder später aufgeklärt werde.

Hallo Stefan,
Tja, wie war das noch mit dem Pferd vor der Apotheke. Kannst ja mal diese Heren fragen. Ich weise seit dem 28.01.2013 auf den Umstand hin, dass die Fahrradmitnahme durch Einführung des neuen IC2, wenn er bestehende ICs oder Regionalzüge ersetzt, mehr als halbiert wird. Am 14.05.2014 wurde dieses Thema hier im Forum noch einmal aufgegriffen. Du kannst dir ja mal die Beiträge durchlesen. Jetzt wird es langsam Realität und leider gibt es den großen Aufschrei erst dann, wenn man persönlich betroffen ist.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 08:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313982 - 10.12.17 09:16 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: stefan1893

Hallo zusammen, ab morgen wird sich einiges auf der Gäubahn ab Stuttgart in Richtung Bodensee/Schweiz ändern.

Näheres siehe

- Neue Züge und neue Fahrten auf der Gäubahn

- Der Intercity 2 auf der Gäubahn

Also wenn ich das alles richtig verstehe, dann ist die Entwicklung aus Radfahrer-Sicht ein Super-Gau.

Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden. In den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt. Eigentlich unfassbar. Man hat wohl im Sommer dann wohl kaum mehr eine Chance auf Radtransport, außer man reserviert einen der raren Plätze drei Monate im Voraus? Ich bin gerade absolut bedient.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso . . . .

Wie war denn das bisherige Angebot? Der Artikel im "Gäuboten" scheint doch auszusagen, dass jetzt mehr tägliche Fahrten angeboten werden. Möglicherweise gab's bisher den üblichen Nahverkehr-/Regionalverkehr, bei dem Fahrräder ohne Reservierung mitgenommen werden konnten. Aber das war bisher ja auch nicht in unbegrenzter Anzahl möglich. Für die nicht reservierungspflichtigen Züge gab's schon immer den allgemeinen Vorbehalt einer "begrenzten Mitnahmemöglichkeit" Das ist zwar kein "Trost", aber so völlig neu ist es nun auch nicht. Ob ich im konkreten Reisefall wegen voller Belegung der frei verfügbaren Radplätze oder wegen fehlender Reservierung eines reservierungspflichtigen Radplatzes am Bahnsteig stehen gelassen werde, dürfte vielfach keinen großen Unterschied machen, besonders dann nicht, wenn die Fahrt mit der Gäubodenbahn nur ein Teilstück meiner gesamten Bahnreise ist.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1313984 - 10.12.17 09:22 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: stefan1893
Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden.
Das wird dann im April mit den ersten Schön-Wetter-Wochenenden sicher lustig, wenn im HBF Stuttgart stündlich 40+ RadlerInnen am Bahnsteig stehen und Richtung Eutingen/Freudenstadt wollen - von denen weiss bis dahin sicher kaum einer, dass es den 'alten' RE nicht mehr gibt. Die Gäubahn ist ja für viele Radler die Raus-aus-der-Stadt-Verbindung schlechthin.
Völlig am Bedarf vorbei optimiert.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313985 - 10.12.17 09:24 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: hopi
Wie war denn das bisherige Angebot?
Zur ungeraden Stunde ein RE, zur geraden einen IC, also stündlich abwelchselnd den ganzen Tag.

Geändert von kosemuckel (10.12.17 09:24)
Nach oben   Versenden Drucken
#1313987 - 10.12.17 09:33 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: hopi
Ob ich im konkreten Reisefall wegen voller Belegung der frei verfügbaren Radplätze oder wegen fehlender Reservierung eines reservierungspflichtigen Radplatzes am Bahnsteig stehen gelassen werde, dürfte vielfach keinen großen Unterschied machen,
Es muss ja auch nicht immer eine Weltreise sein, welche vorher monatelang geplant wird!
Ich habe an Wochenenden sehr gerne spontan morgens gedacht: Ui, heute wirds zu heiß in der Stadt - ab nach Freudenstadt und frische Schwarzwaldluft schnuppern. Das geht in Zukunft nicht mehr.
Dein Unverständnis für die durchaus negative Veränderung ist mir rätselhaft. Spontanität scheint nicht Dein Ding zu sein.
Nach oben   Versenden Drucken
#1313991 - 10.12.17 09:55 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: hopi
Ob ich im konkreten Reisefall wegen voller Belegung der frei verfügbaren Radplätze oder wegen fehlender Reservierung eines reservierungspflichtigen Radplatzes am Bahnsteig stehen gelassen werde, dürfte vielfach keinen großen Unterschied machen, besonders dann nicht, wenn die Fahrt mit der Gäubodenbahn nur ein Teilstück meiner gesamten Bahnreise ist.

Das sind doch zwei vollkommen unterschiedliche Dinge. Bei einem nichtreservierungspflichtigen Nahverkehrszug hast du als Radfahrer jederzeit, je nach Verfügbarkeit von Fahrradstellplätzen, die Möglickeit mitzufahren. Als Einzelperson ist mir in den letzten 10 Jahren nur einmal passiert, dass das Fahrradabteil dermaßen überfüllt war, dass ich den nächsten Zug nehmen musste. Außerdem können im Regionalverkehr bei Bedarf zusätzlich Fahrradwagen eingesetzt werden, so wie aktuell z.B. in Niedersachsen.
Auf der vom TO genannten Strecke wurden die Regionalzüge gestrichen und durch ICs ersetzt, die jetzt auch den Regionalverkehr übernehmen. Da die Fahrradmitnahme in diesen Zügen grundsätzlich reservierungspflichtig ist, ist hier eine spontane Fahrradmitnahme nicht mehr möglich, da die Reservierung mindestens einen Tag vorher erfolgen muss. Außerdem sind die Fahrradstellplätze auf 9 Stück beschränkt, wobei sich davon drei über den ganzen Zug verteilen(einer in jedem Wagen) und eine Buchung dieser Plätze wird oftmals dadurch erschwert, weil Fahrradstellplätze vorsorglich reserviert, aber dann doch nicht in Anspruch genommen werden.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1313992 - 10.12.17 09:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16653
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: hopi
[…] Ob ich im konkreten Reisefall wegen voller Belegung der frei verfügbaren Radplätze oder wegen fehlender Reservierung eines reservierungspflichtigen Radplatzes am Bahnsteig stehen gelassen werde, dürfte vielfach keinen großen Unterschied machen, besonders dann nicht, wenn die Fahrt mit der Gäubodenbahn nur ein Teilstück meiner gesamten Bahnreise ist.

Es wird einiges schlechter. Bisher gab es sowohl in den REs als auch in den ICs mehr Fahrradplätze als 9. Zudem ist es eher die Ausnahme, dass eine längere Bahnreise mit dem Rad unternommen wird. Die Mehrheit derjenigen, die ihr Rad mit in den Zug nehmen, dürften dies im Nah- und Regionalverkehr tun. Und für die - in diesem Falle Stuttgarter - fällt die Möglichkeit weg, spontan einen Ausflug zu machen. Denn an Wochenenden kann man früh am Bahnhof sein - der Zug wurde ja in Stuttgart eingesetzt. Da hat man eine hohe Chance, sein Rad noch unterzubekommen.

Ergo: Für Radfahrer war es aus meiner Sicht bisher am besten. Wer eine längere Reise machte, konnte einen IC wählen und den Platz buchen und sicher haben. Wer kurzfristig die Idee hat, raus aus der Stadt zu fahren, konnte das im RE auch machen.
Weltreise durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
#1313993 - 10.12.17 10:02 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: kosemuckel

Dein Unverständnis für die durchaus negative Veränderung ist mir rätselhaft. Spontanität scheint nicht Dein Ding zu sein.
wie man aus einer Rückfrage zum bisherigen Angebot ableiten kann, dass "Spontanität nicht mein Ding" sei, kann ich jetzt nicht so recht nachvollziehen.Aber was soll's. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1313994 - 10.12.17 10:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Ulli Gue

Auf der vom TO genannten Strecke wurden die Regionalzüge gestrichen und durch ICs ersetzt, die jetzt auch den Regionalverkehr übernehmen.
Genau auf dieses Detail zielte meine Rückfrage ab, Danke für die Klarstellung.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1313995 - 10.12.17 10:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
kosemuckel
Nicht registriert
Du hast ja keine Rückfrage gestellt (außer jener, auf die ich dir getrennt geantwortet habe).Ab dem dritten Satz stellst Du Behauptungen auf - und die zeugen nun mal nicht von Spontanität, nur von Durchplanung.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314003 - 10.12.17 10:37 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: kosemuckel
In Antwort auf: stefan1893
Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden.
Das wird dann im April mit den ersten Schön-Wetter-Wochenenden sicher lustig, wenn im HBF Stuttgart stündlich 40+ RadlerInnen am Bahnsteig stehen und Richtung Eutingen/Freudenstadt wollen - von denen weiss bis dahin sicher kaum einer, dass es den 'alten' RE nicht mehr gibt. Die Gäubahn ist ja für viele Radler die Raus-aus-der-Stadt-Verbindung schlechthin.
Völlig am Bedarf vorbei optimiert.


Da hilft nur eines. Aus einem Wagen um unteren Bereich die ganze Bestuhlung entfernen, durch Fahrradhalterungen ersetzen und die Reservierungspflicht aufheben. Als Alternative bietet sich eine Lösung wie in Niedersachsen auf der Strecke Bremen - Norddeich an, auf der auch ein IC als Regionalzug verkehrt, aber eben zu jeder Stunde abwechselnd mit einem Regionalexpress (gleiche Baureihe wie der IC2 nur eben rot mit anderer Bestuhlung) mit auf dem Bild sichtbarem Radabteil.



Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314006 - 10.12.17 10:48 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Moment, der RE nach Freudenstadt mit Zugteil nach Rottweil bleibt ja bestehen. Also in den Schwarzwald kommt man auch weiterhin problemlos. Auch nach Rottweil. In Rottweil müsste man aber dann umständlich in den Ringzug umsteigen und in Villingen od. Donaueschingen dann in die Schwarzwaldbahn Karlsruhe-Konstanz. Für einen Tagesausflug ist das aber viel zu umständlich.

Ich als Böblinger habe dann wohl so gut wie keine Chance mehr einen spontanen Ausflug in der Bodenseeregion zu machen.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (10.12.17 10:54)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314007 - 10.12.17 10:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
kosemuckel
Nicht registriert
Stimmt, Du hast Recht schmunzel
Die Auskunft auf Bahn.de war mir erst zu unübersichtlich, da ja jetzt die Stuttgart-Singen-Verbindungen doppelt aufgeführt werden. Bei einer Suche nach S-FDS taucht dann auch der von Dir angemerkte Zug auf - also wohl doch noch mal Glück gehabt um in den Schwarzwald zu kommen. Spontan an den Bodensee zu Mama mit Rad klappt halt nicht mehr.
Nach oben   Versenden Drucken
#1314008 - 10.12.17 11:02 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: Ulli Gue
Da hilft nur eines. Aus einem Wagen um unteren Bereich die ganze Bestuhlung entfernen, durch Fahrradhalterungen ersetzen und die Reservierungspflicht aufheben.
Das ist sicher eine gute Lösung für radstarke Tage. An anderen Tagen fährt man dafür viel heiße Luft durch die Gegend.

Ein kurzels Gugeln für euer süddeutsches Problem brachte mir folgende Erkennisse:
Die Bahncommunity hat noch keine Antwort.
Im ICE-Treff wird gesagt, es ist auch eine spontane Reservierung im Zug möglich und es gebe weiterhin an den Wochendene den "Freizeitexpress-Bodensee" Stuttgart-Konstanz mit kostenloser Radmitnahme.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314011 - 10.12.17 11:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
Reirei
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 142

Spontanes Reservieren bei 9 Plätzen pro Zug scheint mir nur bei sehr schlechtem Wetter erfolgversprechend.

Da wollte wohl das Verkehrsministerium von BW Geld für den Regionalverkehr sparen, indem DB Fernverkehr auch als RE fährt.

Reini
Nach oben   Versenden Drucken
#1314013 - 10.12.17 11:18 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: StephanBehrendt
m ICE-Treff wird gesagt, es ist auch eine spontane Reservierung im Zug möglich
Die Unsicherheiten sind gerade sehr groß. Denn selbst wenn ich als Nahverkehrskunde den Zug nutze (BaWü-Ticket), muss ich ja eine Fahrradstellplatz reservieren - und das dann scheinbar kostenpflichtig für € 4,50 und nicht Online.
D.h. wenn ich an einem Tag Stuttgart - Singen und zurück fahre habe ich die Kosten fürs BaWü-Ticket plus 2 x Reservierung mit € 9.- obendrauf. Tolle Verbesserung - bisher wars kostenlos und weniger Aufwand.

Geändert von kosemuckel (10.12.17 11:19)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314014 - 10.12.17 11:19 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: Ulli Gue
Da hilft nur eines. Aus einem Wagen um unteren Bereich die ganze Bestuhlung entfernen, durch Fahrradhalterungen ersetzen und die Reservierungspflicht aufheben.
Das ist sicher eine gute Lösung für radstarke Tage. An anderen Tagen fährt man dafür viel heiße Luft durch die Gegend.

Ein kurzels Gugeln für euer süddeutsches Problem brachte mir folgende Erkennisse:
Die Bahncommunity hat noch keine Antwort.
Im ICE-Treff wird gesagt, es ist auch eine spontane Reservierung im Zug möglich und es gebe weiterhin an den Wochendene den "Freizeitexpress-Bodensee" Stuttgart-Konstanz mit kostenloser Radmitnahme.

Also ich habe jetzt nochmal nachgeschaut und tatsächlich einen einzelnen RE gefunden mit Abfahrt 7:03 Uhr in Stuttgart und Ankunft 9:47 Uhr in Konstanz. Okay, das entschärft die Situation etwas. Da muss man dann halt hoffen, dass man noch reinkommt, wenn man von unterwegs zusteigt.

Allerdings fährt der Zug nur am Wochenende, an Werktagen fährt selbst dieser Zug nicht.

Was ist mit "spontaner Reservierung" gemeint? Theoretisch sicher möglich, aber praktisch?
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (10.12.17 11:21)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314016 - 10.12.17 11:23 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16653
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: stefan1893
[…]Was ist mit "spontaner Reservierung" gemeint? Theoretisch sicher möglich, aber praktisch?

Praktisch halt in den Fällen, in denen nicht alle Plätze reserviert sind. Das gibt's schon auch, wenn man z. B. nicht am Wochenende fährt oder das Wetter nicht ganz toll ist.
Das ging bisher auch hin und wieder, abhängig vom Schaffner. Bin durchaus schon hin und wieder mit ICs gefahren ohne vorher reserviert zu haben. Einfach gefragt, ob ich mitfahren darf, weil noch viele Plätze frei waren. Aber da kann man auch stehenbleiben...
Weltreise durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314017 - 10.12.17 11:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: stefan1893
Allerdings fährt der Zug nur am Wochenende, an Werktagen fährt selbst dieser Zug nicht.
Das ist der oben erwähnte "Freizeitexpress-Bodensee"
Nach oben   Versenden Drucken
#1314019 - 10.12.17 11:35 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6670
Die Verbesserung soll ja auch nicht für Dich gelten,sondern für die Herrschaften der DB und des Verkehrsministeriums BW,die nun Kosten sparen können und gleichzeitig die unbeliebte,weil wenig lukrative Klientel Radfahrer ein wenig eindämmen.
Der Zug fuhr früher mal von Stuttgart über Singen nach Basel. Den fand ich damals für Juratouren optimal.
Mittlerweile wohne ich ja in Baden,wl mit der Schwarzwaldbahn ja immerhin eine wirklich gute Anbindung in Richtung Bodensee existiert. Ich hoffe die wird nicht auch noch irgendeiner Optimierung zum Opfer fallen.
Ansonsten bevorzuge ich mittlerweime komplette Radanreisen,wenn möglich. Das finde ich stressarmer. Zumindest bis Oberschwaben kommt man von Stuttgart aus (in meinem Fall damals Cannstatt)an einem Tag. Für Schwarwaldbesuche bieten sich auch die S-Bahnen nach Weil der Stadt oder Herrenberg sowie der IRE nach Pforzheim an. Ist aber natürlich nur zum Rand und die Radmitnahmekapazität in den S-Bahnen recht spärlich.
Aber immer noch besser als die hochgelobten Karlsruher Stadtbahnen,die mit 4 Rädern oftmals überfordert sind. Sofern sie nicht einmal wieder ausfallen.
Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1314028 - 10.12.17 12:24 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Reirei]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: Reirei

Da wollte wohl das Verkehrsministerium von BW Geld für den Regionalverkehr sparen, indem DB Fernverkehr auch als RE fährt.

Ach,
wären nur die Fahrradfreundlichen Grünen in der Regierung.


Oh, wait...
Nach oben   Versenden Drucken
#1314030 - 10.12.17 12:32 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: kosemuckel
Die Unsicherheiten sind gerade sehr groß. Denn selbst wenn ich als Nahverkehrskunde den Zug nutze (BaWü-Ticket), muss ich ja eine Fahrradstellplatz reservieren - und das dann scheinbar kostenpflichtig für € 4,50 und nicht Online.

Bis zu einer Klärung mit Verantwortlichen der Bahn würde ich das nicht machen. Dieser Zug läuft eindeutig als Produktklasse C. Somit gelten dort auch die Fahrkarten für den Nahverkehr und da die Fahrradmitnahme in den meisten Zügen der Produktklasse C in Baden Württemberg kostenlos und nicht reservierungspflichtig ist, würde ich auch entsprechend handeln. Genau die gleichen Diskussionen hatte ich auf der Strecke Bremen - Norddeich mit den Zugbegleitern, die eigentlich im IC der als RE lief eine Stellplatzreservierung erwarteten. Lobend muss ich erwähnen, dass bisher alle Zugbegleiter diesbzgl. sehr verständnisvoll waren - da auch für sie diese Situation nicht klar geregelt ist.
Für die Strecke Stuttgart - Singen müsste man bei der Bahn einmal offiziell anfragen, wie sie sich die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Radmitnahme vorstellen, da - wie schon gesagt - es in Zügen der Produktklasse C keiner Reservierung bedarf und die Fahrradmitnahme auf der Strecke Stuttgart - Singen (soviel ich weiß) bisher kostenlos war (siehe auch hier.). Wenn die Bahn für die Produktklasse C (Regionalbahn) einen höherwertigen Zug mit der Produktklasse B (IC) einsetzt, ist das erstmal ihr Problem und sollte sich für den Bahnkunden nicht nachteilig auswirken.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 12:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314032 - 10.12.17 12:43 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1314034 - 10.12.17 12:46 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?

Das ist mir klar, aber wie verhält sich das in diesem Fall, da die Fahrradmitnahme doch kostenlos ist, da eben Produktklasse C.
Und was ist, wenn ich in Gäufelden in den Zug einsteige und in Bondorf wieder aussteige. Immerhin eine Fahrzeit von drei Minuten. Brauch ich da auch für das Fahrrad ein Fahrradticket für den Fernverkehr. wirr
Fragende Grüße
Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 12:50)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314035 - 10.12.17 12:49 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: Ulli Gue
In Antwort auf: stefan1893
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?

Das ist mir klar, aber wie verhält sich das in diesem Fall, da die Fahrradmitnahme doch kostenlos ist, da eben Produktklasse C.
Gruß Ulli

Wenn man eine Fahrkarte für den Nahverkehr hat, braucht man auch keine Fahrradkarte Fernverkehr. Würde mich sehr wundern, wenn das anders wäre.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1314038 - 10.12.17 12:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
In Antwort auf: Ulli Gue
In Antwort auf: stefan1893
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?

Das ist mir klar, aber wie verhält sich das in diesem Fall, da die Fahrradmitnahme doch kostenlos ist, da eben Produktklasse C.
Gruß Ulli

Wenn man eine Fahrkarte für den Nahverkehr hat, braucht man auch keine Fahrradkarte Fernverkehr. Würde mich sehr wundern, wenn das anders wäre.

Und wie komm ich dann zu einer kostenlosen Stellplatzreservierung für das Fahrrad - die ja offiziell laut DB nötig ist?

Sollte man die Stellplätze wirklich kostenlos reservieren können, kann man sich ja schon mal im Vorfeld alle in Frage kommenden Züge für nächstes Jahr reservieren. grins
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314040 - 10.12.17 13:00 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6670
In Antwort auf: stefan1893

Das ist mir klar, aber wie verhält sich das in diesem Fall, da die Fahrradmitnahme doch kostenlos ist, da eben Produktklasse C.
Gruß Ulli

Wenn man eine Fahrkarte für den Nahverkehr hat, braucht man auch keine Fahrradkarte Fernverkehr. Würde mich sehr wundern, wenn das anders wäre. [/zitat]
in diesem Fall hat man aber keine Radfahrkarte Nahverkehr. Der ist in BW auf den meisten Strecken nämlich für den Nutzer kostenfrei. Bislang auch auf dieser
Gruß Nat
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314041 - 10.12.17 13:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11606
In Antwort auf: Ulli Gue
Sollte man die Stellplätze wirklich kostenlos reservieren können, kann man sich ja schon mal im Vorfeld alle in Frage kommenden Züge für nächstes Jahr reservieren. grins
Gruß Ulli
Für den Marktplatz gilt: "Es sind nur radreiserelevante Artikel gewünscht, andere Gegenstände ggf. in Dies & Das anbieten." teuflisch
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (10.12.17 13:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314044 - 10.12.17 13:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Reservierungen per se haben doch noch nie etwas gekostet? Man brauchte immer eine Fahrradkarte Fernverkehr für 6 bzw. 9 Euro, aber das hatte doch mit der Reservierung nichts zu tun?

Ich weiß jetzt nicht, ob wir aneinander vorbeireden, aber für die Strecke Stuttgart - Singen in der Produktklasse C brauchst du keine Fahrradkarte für den Fernverkehr. Laut Bahn, die ja offiziell mit einem Fahrzeug der Produktklasse B (IC) fährt, brauchst du aber eine Reservierung für den Stellplatz. entsetzt
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 13:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314046 - 10.12.17 13:24 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
Noch etwas:
Aktuell verkauft die Bahn die Fahrkarten für den gleichen Zug zu unterschiedlichen Preisen.
Die Verbindung Stuttgart - Singen kostet ohne BahnCard im:
IC: 37,00 Euro
und im
RE: 36,10 Euro
Ok, ist nicht viel, aber ich wär doch dumm, wenn ich den IC nehmen würde wirr
Jetzt weiß ich auch warum sie das Flexpreis nennen.
Gruß Ulli



Geändert von Ulli Gue (10.12.17 13:25)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314060 - 10.12.17 14:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: natash]
kosemuckel
Nicht registriert
Da hast Du schon Recht. Nur: Eine Reservierung der Stellplätze ist nur dann kostenlos, wenn ich auch eine entsprechende Fernverkehrsfahrkarte habe/erwerbe, eine reine Reservierung (was es ist, wenn ich ein BaWü-Ticket [ohne Zugbindung] habe) lässt sich die Bahn mit € 4,50 entlohnen, da sonst das passiert, was Ulli Gue erwähnt - man reserviert sich einfach mal Plätze fürs ganze Jahr.

Geändert von kosemuckel (10.12.17 14:26)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314063 - 10.12.17 14:40 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20097
In Antwort auf: Ulli Gue
Aktuell verkauft die Bahn die Fahrkarten für den gleichen Zug zu unterschiedlichen Preisen.
Die Verbindung Stuttgart - Singen kostet ohne BahnCard im:
IC: 37,00 Euro
und im
RE: 36,10 Euro
Ok, ist nicht viel, aber ich wär doch dumm, wenn ich den IC nehmen würde wirr

Beide Fahrkarten wäre nicht sehr klug...

Du kannst nämlich im IC den Sparpreis für 19,90 € nehmen und im RE das BaWü-Ticket für 24,00 €. träller schmunzel

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki

Geändert von Toxxi (10.12.17 14:46)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314069 - 10.12.17 15:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Toxxi]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Sparpreis gibts aber nicht immer.

Wenn es zum Nahverkehr gehört, den bestellt das Land (hier heißt das NASA, Nahverkehr S-A, nasa.de). Normalerweise schreiben die die Linien aus und legen fest, wieviele Plätze, Radplätze, ob Fahrkartenautomat im Zug, ... Eine Anfrage an die entsprechende Stelle bringt hoffentlich Klarheit. Und man kann sich ggf beschweren. Das sollte dann allerdings von vielen kommen.
Und ist B-W nicht grün?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1314074 - 10.12.17 17:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Toxxi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Toxxi

Du kannst nämlich im IC den Sparpreis für 19,90 € nehmen und im RE das BaWü-Ticket für 24,00 €. träller schmunzel
Gruß
Thoralf

Das mit den Sparpreisen habe ich auch gesehen. Ich wollte es nur nicht noch komplizierter machen, da sich die Sparpreise recht schnell ändern können. zwinker
An das BaWü-Ticket hab ich in der Tat nicht gedacht.
In BaWü soll auch noch einer durchsteigen. Die haben 22 Verkehrsverbünde mit zum Teil unterschiedlichen Regelungen. Ist ja schlimmer als die mittelalterlichen Binnenzölle. wirr
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (10.12.17 17:31)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314076 - 10.12.17 17:42 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
natash
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 6670
Angeblich will man hier in BW die Nahverkehrstarife vereinheitlichen. Mal schauen wann und wie das umgesetzt wird.

Gruß
Nat
Nach oben   Versenden Drucken
#1314113 - 11.12.17 00:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1058
Kann ja nicht jeder im größten Verkehrsverbund Deutschlands wohnen (der gerade wieder erweitert wird). grins

Wobei die SPNV-Leistungen auch bei uns ja vom Land bestellt werden und nicht vom Verkehrsverbund. Die Verkehrsverbünde können nur ebenso wie die Landkreise Wünsche äußern zur Ausschreibung (aktuell z. B. zur Regio-S-Bahn). Bin übrigens Mitglied der Verbandsversammlung des Zweckverbandes VBN und habe daher ein klein wenig Einblick in die Sache.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314115 - 11.12.17 00:41 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: kosemuckel
Spontan an den Bodensee zu Mama mit Rad klappt halt nicht mehr.
Irgendwas habe ich hier nicht kapiert. Wieso wird das gleichzeitig als RE und als IC gelistet? Wenn das alles so stimmt, kann ich mir gut vorstellen, daß das geplante Absicht ist. Nach meinen Beobachtungen war der Fahrradhype gerade auf dieser Strecke den Bahnmitarbeitern ein echtes Ärgernis, Streßquelle und teils geradezu verhaßt. Jetzt haben sie dem Treiben ein Ende bereitet: Sieg. Nur noch ein paar Lottogewinner können mit.

Ich hätte da noch einen Tip: Abschaffung der Personenbeförderung als solcher. Dann geht der Betrieb völlig ärgerfrei und komplikationslos. Sogar kaputte WCs und Klimaanlagen sind dann egal.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (11.12.17 00:50)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314140 - 11.12.17 09:02 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Die ICs Dresden - Norddeich sind auch ab irgendwo kurz vor Ende REs. Wahrscheinlich ist dort der Bedarf nicht so hoch.
Wie die Züge im Nahverkehr aussehen, bestimmt (und bezahlt) das Land. Frag doch mal deinen Landtagsabgeordneten des geringsten Misstrauens.

Übrigens, als die Strecke Halle - Naumburg- Erfurt (hoher Radanteil!) noch allein von der DB gefahren wurde, fuhren anfangs da Züge mit hohem Einstieg, Drehfalttüren und einem Fahrradabteil. Wenn da viele Radfahrer einstiegen, kostete das Zeit und nicht alle kamen mit. Da fuhr dann später am Wochenende in der Saison jeder zweite Zug als Dosto mit großen Mehrzweckabteilen, war im Fahrplan extra angekündigt.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1314144 - 11.12.17 09:31 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
Seghal
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1058
Ja, die ICs Leipzig-Norddeich sind ab Bremen Nahverkehr. Hinter Oldenburg hält der dann auch an jeder Milchkanne. Die Züge sind ständig voll (nicht die Fahrradabteile), daher war es auch die erste Strecke, die auf IC2 umgestellt wurde. Die Initiative zur Doppelnutzung IC/RE stammt von der Bahn, da sie (kurz gesagt) nicht mehr Züge dort einsetzen wollten. Die LNVG hat sich dann halt darauf eingelassen.
In Aurich ist's schaurig, in Leer noch mehr. (norddeutsches Sprichwort)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314169 - 11.12.17 11:30 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
19matthias75
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3043
Unterwegs in Deutschland

Ist es so zu verstehen, das ein früherer InterRegioExpress (IRE) durch den IC ersetzt wird? Auf Stuttgart-Singen.

Geändert von 19matthias75 (11.12.17 11:31)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314177 - 11.12.17 12:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: 19matthias75]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: 19matthias75
Ist es so zu verstehen, das ein früherer InterRegioExpress (IRE) durch den IC ersetzt wird? Auf Stuttgart-Singen.

Jein,
der jetzige Zug ist eine Kombination aus IC und RE.
Welche eindeutige Regelung es in diesem Zug hinsichtlich der Fahrradmitnahme gibt, konnten mir heute vier unterschiedliche Mitarbeiter der Bahn - sowohl von der Hotline als auch vom Servicecenter - nicht korrekt beantworten.
Von "klar, ist doch RE. In diesem Zug ist die Fahrradmitnahme jederzeit, kostenlos und ohne Reservierung möglich" bis "nein, eine kostenlose Radmitnahme ohne Reservierung ist in diesem Zug nicht möglich" war alles dabei. wirr entsetzt
Ich werde mal eine Mail an den Fahrkartenservice schicken. Aktuell ist die Lage für die Betroffenen ziemlich dumm, weil sie auf das Wohlwollen der Zugbegleiter angewiesen sind.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314203 - 11.12.17 15:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
Ich sehe es mal so: Der aktuelle Zustand wird nicht lange haltbar sein. Radreservierung übers Web nicht möglich, offenbar nicht mal über Automaten. Das wird vom Volke nicht akzepiert werden, zu fortgeschritten mittlerweile die elektronischen Buchungsmöglichkeiten sonst. Auch der Tarif fürs Rad ist ja nicht klar. Das kann auch nicht so bleiben. Ich erwarte spätestens mit Beginn der Frühjahrsradsaison zumindest klare Regelungen.

Vielleicht wird auch an einem Reservierungssystem gearbeitet, dass ein Fahrrad auch noch ein Stunde vor Fahrtbeginn gebucht werden kann. Personentickets konnten in Frankreich so für TGVs schon im letzten Jahrtausend gebucht werden. Mich irritiert allerdings die Radreservierung insgesamt, wurde doch gezielt ein Multifunktionsabteil für diesen neuen IC-Typ konzipiert - also Flexabteil für verschiedene Arten von Gepäck.

Das derzeitige Konzept zielt auf kontrollierte des Radmitnahme zum begehrten Bodensee und evtl. noch Neckarradweg für reisende Gruppen etc., die voraus planen. Denkfehler ist wohl, dass es auch noch Zwischenhalte mit Schwarzwald & Co. gibt, auch Pendler usw. Die Planer dürften auch nicht aus der Region sein, sonst hätte man das so nicht gemacht. Bin mal jüngst wegen Zugausfall ersatzweise auf einer Tesfahrt mit dem IC2 unterwegs gewesen. Ambiente schien mir angenehm, sehe eigentlich nur die Verwaltungsleute, die auf die Bremse drücken. Die stündliche Taktung sollte eigentlich auch für nicht reservierte Radminahme reichen, ohne überladen zu werden - von wenigen Tagen abgesehen. Denkbar sind auch Reservierunsgpflicht zu bestimmten Jahreszeiten oder Tagen wie z.B. in der Schweiz in einigen IC-Neigezügen üblich. Sollte datentechnisch heute alles möglich sein.

Ersatztipps:
1) Schwarzwaldbahn über Karlsruhe wählen, kostet natürlich mehr Zeit, vor allem bis zum Bodensee. Lohnt aber evtl. für Schwarzwaldziele, weil man dann ggf. alternative Bahnhöfe als Startort überlegen könnte (z.B. St. Georgen, recht einfach abzurollen bis hin zur Neckarquelle etc.)

2) Württembergische Oberschwabenroute benützen via Ulm Ravensburg, Friedrichshafen evtl. bis Lindau. Ist sogar bisher schneller gewesen. Für Bergradler (aber nicht nur) sind ohnehin die Ziele ab Lindau interessanter als von Konstanz oder Radolfzell. Landschaftlich ist ohnehin bei Konstanz nur das Schweizer Unterseeufer interessant, Hauptsee ist ziemlich langweilig ebenso Reichenau und Zellersee. Und Überlingersee ist auch nur auf der Nordseite (als FN-Seite) interessant, weil die gegenüberliegende Seite mit Mainau an vielen Teilen zum Ufer hin gar nicht beradelt werden kann (Stichwort Teufelstisch/Marienschlucht).

3) Oft vergessen: wie (2) über Ulm und Friedrichshafen, aber nach Radolfzell, evtl. weiter nach Singen/Konstanz, auch Hochrhein bis Basel. Die Verbindung ist recht flott.

4) Ebenso oft vergessen: Donauroute über Ulm und Sigmaringen nach Donaueschingen. Eröffnet dann entsprechend Schwarzwaldoptionen und Zugang zum Neckarradweg.

5) Hohenzollernroute über Tübingen, Hechingen nach Sigmaringen. Dort ggf. weitere Anschlüsse nach Donaueschingen usw. (s.o.), könnte man aber auch als Startpunkt mit Rad zum Bodensee wählen. Frequenz aber geringer als auf den anderen Routen, zudem teils von anderem Verbund betrieben (Hzl). Im Sommer gab es dort an bestimmten Tagen auch so eine Art Radexpress, der sich gezielt an touristische Radler und Wanderer richtete.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (11.12.17 15:06)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314664 - 15.12.17 08:58 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Ab jetzt muss für jede (!!) durchgehende Bahnfahrt von Stuttgart nach Singen eine Stellplatzreservierung getätigt werden. In den neuen IC2 ist die Anzahl der Stellplätze auf 9 begrenzt.

Aktuell habe ich noch keine weitere Auskunft von der Bahn. Auch von Bahnmitarbeitern bekomme ich wiedersprüchliche Aussagen. Ich als Betroffener würde hier zivilen Ungehorsam leisten und bewußt gegen die von der Bahn kommunizierten Regeln/Vorschriften verstoßen - also nur mit einem Nahverkehrsticket und ohne Reservierung und Fahrradkarte das Rad mitnehmen. Dabei dem Zugbegleitern gegenüber immer höflich bleiben und u.U. entsprechend argumentieren (RE, Produktklasse C, usw.).
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 09:01)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314670 - 15.12.17 09:47 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Sickgirl
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5611
Du hast aber auch in einem Nahverkehrszug keinen Anspruch auf Mitnahme. Wenn der Zug voll ist dann liegt es im Ermessen des Zugbegleiters ob er dich mit mit fahren lässt
Nach oben   Versenden Drucken
#1314671 - 15.12.17 09:53 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Sickgirl]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Sickgirl
Du hast aber auch in einem Nahverkehrszug keinen Anspruch auf Mitnahme. Wenn der Zug voll ist dann liegt es im Ermessen des Zugbegleiters ob er dich mit mit fahren lässt

Das ist mir klar und in jedem Zug so. Aktuell sollte es im Radabteil wohl keine Probleme geben grins .... es sei denn, es wird mit radfernen Dingen vollgestellt.
Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die Reservierungspflicht.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 10:04)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314675 - 15.12.17 10:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Ulli Gue
Editierzeit war abgelaufen.
Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die Reservierungspflicht.
Gruß Ulli

Aber hier geht es ja nicht um die grundsätzliche Radmitnahme, sondern um die von der Bahn vorgeschriebene Reservierungspflicht in einem Nahverkehrszug.


Geändert von Ulli Gue (15.12.17 10:08)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314695 - 15.12.17 13:03 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Hallo Ulli,
ziviler Ungehorsam hin oder her. Du wirst beim Kauf deines Tickets drauf hingewiesen, dass es reservierungspflichtig ist. Klar kann man dann ohen Reservierung es versuchen (wie ja jetzt auch schon im IC) aber eben nicht vom Erfolg ausgehen. Bzw. eher dankbar sein, wenn der Schaffner es zulässt.
Da Tickets des Nahverkehrs akzeptiert werden, sollte kein Radticket nötig sein, so es in den betreffenden Verbänden nicht erforderlich ist, andernfalls halt die Nahverkehrskarte.
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1314701 - 15.12.17 14:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: aighes
Du wirst beim Kauf deines Tickets drauf hingewiesen, dass es reservierungspflichtig ist. Klar kann man dann ohen Reservierung es versuchen (wie ja jetzt auch schon im IC) aber eben nicht vom Erfolg ausgehen. Bzw. eher dankbar sein, wenn der Schaffner es zulässt.
Da Tickets des Nahverkehrs akzeptiert werden, sollte kein Radticket nötig sein, so es in den betreffenden Verbänden nicht erforderlich ist, andernfalls halt die Nahverkehrskarte.
Hallo Henning,
ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Ich löse, wie auch sonst üblich, ein Ticket für den Nahverkehr und steige mit diesem Ticket und dem Fahrrad in das Radabteil des Regionalexpress ein. (Da für diese Strecke ein IC eingesetzt wird, sind laut Bahn die Fahrradplätze eigentlich reservierungspflichtig und nicht wie sonst bei Regionalbahnen spontan ohne Reservierung nutzbar).
Über letzteres würde ich mich hinwegsetzen - dies war mit ziviler Ungehorsam gemeint. Was hier die Bahn - oder wer immer das so entschieden hat - macht, ist eine Frechheit. Offiziell kann man auf dieser Verbindung kaum noch ein Fahrrad gemäß der Beförderungsbedingungen für den Nahverkehr im Nahverkehr (RE) transportieren. wirr
Ich kenne das Gleiche auf der Strecke Bremen - Norddeich. Dort wird auch ein IC eingesetzt, der gleichzeitig als RE läuft. Im Radabteil gibt es auch dort immer wieder Diskussionen mit den Zugbegleitern, da manche auf die Reservierung für das Rad sehen wollen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (15.12.17 14:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314718 - 15.12.17 17:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Ich hatte dich schon richtig Verstanden, wollte dich halt nur drauf hinweisen, dass es dann halt auch heißen kann: 'Das Rad muss am nächsten Halt raus'
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1314726 - 15.12.17 18:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Ich hab jetzt einfach mal beide Verbindungen (Norddeich-Bremen) und (Stuttgart-Singen) in der elektronischen Fahrplanauskunft rausgesucht. Die Angaben zur Fahrradmitnahme bzw -reservierung sind haargenau gleich. Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314731 - 15.12.17 19:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: StefanS
Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.
Nicht Alles, was dir logisch erscheint (Im Nahverkehr beauftragen die Länder das Verkehrsunternehmen nach jeweils eigenen Regeln), führt zu einen rechtsgültigen Vergleich.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314732 - 15.12.17 19:19 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
Ja, dazu man müsste die genauen Beförderungsbedingungen studieren. Andererseits dürfte man von der Bahn durchaus erwarten, dass sich unterschiedliche Beförderungsbedingungen in unterschiedlichen Tarifauskünften niederschlagen
Nach oben   Versenden Drucken
#1314734 - 15.12.17 19:32 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: StefanS
Andererseits dürfte man von der Bahn durchaus erwarten, dass sich unterschiedliche Beförderungsbedingungen in unterschiedlichen Tarifauskünften niederschlagen
Ich würde es anders formulieren: Das unterschiedlich tiefe Wissen um tarifliche Nickeligkeiten und Änderungen führt immer wieder zu unterschiedlichen und manchmal gegensätzlichen Tarifauskünften.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314783 - 16.12.17 09:05 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: aighes
Ich hatte dich schon richtig Verstanden, wollte dich halt nur drauf hinweisen, dass es dann halt auch heißen kann: 'Das Rad muss am nächsten Halt raus'

grins
Moin Henning,
das ist noch keinem Zugbegleiter gelungen, obwohl schon manchmal angedroht. Seine Arumentationsdecke wäre in diesem Fall auch ziemlich dünn, wenn genügend Platz im vorhandenen Radabteil ist. Anders würde es natürlich aussehen, wenn Radfahrer mit vorreservierten Plätzen zusteigen. Aber auch dafür ließe sich sicher ein Lösung finden ohne das jemand den Zug verlassen muss - es sei denn, die entprechenden Räumlichkeiten wären hoffnungslos überfüllt.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314785 - 16.12.17 09:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StefanS]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StefanS
Wenn es also in ersterem Zug möglich ist, Fahrräder ohne Reservierung mitzunehmen, sollte das logischerweise auch im zweiten Zug so sein.
Viele Grüße,
Stefan

Moin Stefan,
so einfach kann man das nicht sehen. Auch auf der Strecke Bremen - Norddeich ist die Fahrradmitnahme eigentlich resevierungspflichtig. Am Anfang gab es oft heftige Diskussionen mit den Zugbegleitern. Diese Reservierungspflich wurde hier von vielen boykotiert und desalb nehme ich an, dass viele Zugbegleiter die ewigen Diskussionen leid sind und deshalb die Radmitnahme in diesen Zügen auch ohne Reservierung meistens akzepieren bzw. einfach nicht kontrollieren. Im Gespräch erkennen sie meist selbst die Widesprüchlichkeit dieser Regelung. Im Gegensatz zu der Strecke Stuttgart - Singen wechselt sich hier aber stündlich der IC mit einem richtigen RE mit riesigem Radabteil ab, so das man hier wenigstens alle zwei Stunden die Möglichkeit hat, sein Rad regulär im Nahverkehr zu transportieren. Letztere fehlt auf der Strecke Stuttgart - Singen vollkommen, deshalb auch meine Entrüstung. Wenn ich dort wohnen würde, würde ich einerseits die dafür Verantwortlichen mit dieser Situation konfrontieren und mich mit mehreren Radlern zusammentun und diese Verbindung mit Rad und ohne Reservierung möglichst häufig nutzen. Es muss ja nicht die gesamte Strecke seine, aber der Ausgangspunkt oder Endpunkt meiner Radtouren läge sicherlich in der nächsten Zeit an einem Unterwegshalt dieser Bahnverbindung.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314789 - 16.12.17 10:15 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Ulli Gue
. Anders würde es natürlich aussehen, wenn Radfahrer mit vorreservierten Plätzen zusteigen. Aber auch dafür ließe sich sicher ein Lösung finden ohne das jemand den Zug verlassen muss - es sei denn, die entprechenden Räumlichkeiten wären hoffnungslos überfüllt.
genau bei solchen Fällen kann ein ernsthaftes Problem für die beteiligten Radfahrer entstehen. Bei der Nutzung der üblichen "IC's" konnte ich schon wiederholt beobachten, dass einiger Radler glaubten, sie hätten auch ohne Reservierung einen Beförderungsanspruch. In extremen Fällen kam es gar vor, dass solche Fahrgäste Ihr Räder einfach an irgendeinem zum Einsteigzeitpunkt freien Stellplatz fest anschlossen und sich dann schnellstens weit weg vom Fahrradabteil einen Sitzplatz gesucht hatten. Die später einsteigenden Fahrgäste mit ordentlicher Reservierung mussten dann sehen, wo sie ihre Räder irgendwo hineinquetschen konnten.
Für mich daher kurz und gut: eine freie Radmitnahme parallel zu einer Reserviergspflicht im selben Zug ist keine gute Idee und sollte durch eine eindeutige Regelung (entweder freie Mitnahme je nach Verfügbarkeit oder Reservierungspflicht) ersetzt werden. Vielleicht setzt sich dieser Gedanke irgendwann auch bei den beteiligten Anbietern durch. schmunzel Davon unbenommen bleibt ja, dass bei verfügbarem Platz das Zugbegleitpersonal auch Räder ohne Reservierung akzeptieren kann.
"If you want something done, do it yourself."

Geändert von hopi (16.12.17 10:18)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314794 - 16.12.17 10:45 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
aighes
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 7033
Ich bin schon vielen Zugbegleitern begegnet die die zugelassene Anzahl an Rädern durchgesetzt haben. Sowohl im Fernverkehr als auch im Nahverkehr. So ein IC2 ist für max. 9 Fahrräder zugelassen. Die Zugbegleiter wissen auch ganz genau, wann die Radfahrer planen zuzusteigen. Ich habe es auch schon erlebt, dass ich mit Rad (da an einem späteren Bahnhof zugestiegen, als reserviert) erst rein gelassen wurde, nachdem ich die Reservierung gezeigt hatte.
Keine Frage gibt es auch Zugbegleiter, die einem auch ohne Reservierung mit fahren lassen, wenn nicht alles ausreserviert ist.

@hopi: Die Regelung ist in soweit eindeutig. Du musst reservieren, egal ob RE oder IC-Ticket gebucht ist. Es geht Ulli ja drum, sich über diese Regel hinwegzusetzen zwinker
Viele Grüße,
Henning
Nach oben   Versenden Drucken
#1314797 - 16.12.17 11:37 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: aighes

@hopi: Die Regelung ist in soweit eindeutig. Du musst reservieren, egal ob RE oder IC-Ticket gebucht ist. Es geht Ulli ja drum, sich über diese Regel hinwegzusetzen zwinker
ja, wenn das so ist, dürfte derFall ja klar sein. Dann bleibt nur noch die Frage, gegen wen sich denn im konkreten Einzelfall (völlig belegte Radstellplätze) der hier im Faden angesprochene "zivile Ungehorsam" letztlich richtet.
Aber ich will mal davon ausgehen, dass es sich bei dem hier angesprochenen "Ungehorsam" nur um rein hypothetische Betrachtungen handelt und im Zweifelsfall nicht zu Lasten eines sich regelkonform verhaltenden Radfahrers gehandelt wird. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1314803 - 16.12.17 12:13 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: aighes
Ich bin schon vielen Zugbegleitern begegnet die die zugelassene Anzahl an Rädern durchgesetzt haben.
Auch Zugbegleiter werden ab und zu von Mitarbeitern des Eisenbahnbundesamtes auf Einhaltung der Vorschriften kontrolliert. Wer da schon mal Probleme hatte wird vorsichtiger.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1314809 - 16.12.17 13:34 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: aighes]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: aighes
@hopi: Die Regelung ist in soweit eindeutig. Du musst reservieren, egal ob RE oder IC-Ticket gebucht ist. Es geht Ulli ja drum, sich über diese Regel hinwegzusetzen zwinker

So ganz eindeutig sehe ich das nicht. Nur um Geld zu sparen setzt der zuständige Verantwortliche (Bahn, Verkehrsverbund oder Land) auf einer Strecke, auf der eigentlich ein Nahverkehrszug verkehren soll, ein höherwertiges, vermutlich sowieso fahrendes Fahrzeig ein, in dem offiziell auch die Nahverkehrskarten anerkannt werden, schränkt aber gleichzeitig die Radmitnahme einseitig ein. Für normal Reisende spielt das keine Rolle, aber Radfahrer werden nach dieser Regelung eindeutig benachteiligt. Dagegen sollte man sich zur Wehr setzen. Wenn nicht wir - wer sonst?
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (16.12.17 13:36)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314812 - 16.12.17 14:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Da es DICH vielleicht betrifft (auch wenn die IC hauptsächlich in einem anderen Bundesland fahren), hast DU denn dich schon gewehrt?

Wie ist es denn in Sachsen? Da kostet zwar die Fahrradmitnahme, aber Aboinhaber dürfen doch die IC zwischen Riesa und DD nutzen. Wenn die ein Rad mitnehmen, müssen sie lohnen, aber Reservierung? Und falls es Abo fürs Fahrrad gibt, wie dann?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1314815 - 16.12.17 14:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: Ulli Gue
Dagegen sollte man sich zur Wehr setzen. Wenn nicht wir - wer sonst?
Gruß Ulli
An sich eine gute Idee. Wir sollten eine Avaaz-ähnliche Kampagne starten zwinker schmunzel .

Auf der anderen Seite: das praktische Leben wird die Bahn schon vor ausreichend feedback stellen. Die Hunderte und Tausende Kunden, die gewohnt sind, diese Strecke mit dem Rad zu nutzen, wissen das mit der neuen Regelung nur zu sehr kleinen Teilen und werden, wie sie es schon immer gemacht haben, an den Bahnsteigen mit ihren Rädern stehen (teils auch schon vorher an den Schaltern) und es wird sich einigermaßen vulkanische Wut entwickeln. Mal angenommen, ich mache eine Lieblingsradtour an den Bodensee und plane, am Sonntag Abend wie immer mit dem Zug zurückzufahren und erfahre dann, daß nix mehr geht. Besonders farbenfroh mit Kindern. Klasse. Taxi, Hotel, Montag nochmal Urlaub?
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (16.12.17 14:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1314834 - 16.12.17 17:32 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: iassu
Mal angenommen, ich mache eine Lieblingsradtour an den Bodensee und plane, am Sonntag Abend wie immer mit dem Zug zurückzufahren und erfahre dann, daß nix mehr geht. Besonders farbenfroh mit Kindern. Klasse. Taxi, Hotel, Montag nochmal Urlaub?

In solchen Situationen sollte man das vielleicht nicht austesten. Da rate ich doch eher zur vorsorglichen Reservierung. Aber wenn es mal nicht so drauf ankommt kann man das Zugpersonal ja schon mal dahingehend sensibilisieren, dass es Radfahrer gibt, die diese neue Regelung so nicht akzeptieren. grins
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1314899 - 17.12.17 11:15 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: iassu
eine gute Idee

... wäre z.B., wenn hier mal die Nagelprobe machen würde und weniger Spekulationstheorien veröffentlicht würden...
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1314908 - 17.12.17 11:42 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: iassu
eine gute Idee

... wäre z.B., wenn hier mal die Nagelprobe machen würde und weniger Spekulationstheorien veröffentlicht würden...

bravo
Ich wohne leider zu weit entfernt, ansonsten wäre ich mit Sicherheit dabei.
Meine These ist: Da die Radabteile aktuell vermutlich fast leer sind, wird die Reservierung auch nicht kontrolliert.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.12.17 11:43)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315018 - 18.12.17 08:16 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
Gestern stand im Stuttgarter Hauptbahnhof ein Zug nach Singen auf dem Nebengleis. Da wir bis zur Abfahrt unseres Zuges noch ein bisschen Zeit hatten, haben wir erstens die Fahrradstellplätze in Augenschein genommen (einige davon sind ziemlich eng) und zweitens den Zugbegleiter gefragt, ob für die Fahrradstellplätze eine Reservierung notwendig ist. Seine Antwort wörtlich: 'ja, das ist das einzige, worauf wir wirklich achten.

Ich weiß, das ist keine amtliche Auskunft und höchstwahrscheinlich waren bisher sowieso keine Räder im Zug, aber vielleicht ist die Aussage von vorderster Front trotzdem von Interesse.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1315019 - 18.12.17 08:34 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: Martina
Seine Antwort wörtlich: 'ja, das ist das einzige, worauf wir wirklich achten.

Ich glaube, manche Zugbegleiter auf dieser Strecke haben bestimmt geradezu Pipi in den Augen, dass sie endlich etwas gegen die verhassten Radfahrer ausrichten können.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (18.12.17 08:35)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315041 - 18.12.17 11:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Martina
.. und zweitens den Zugbegleiter gefragt, ob für die Fahrradstellplätze eine Reservierung notwendig ist. Seine Antwort wörtlich: 'ja, das ist das einzige, worauf wir wirklich achten.

Hallo Martina,
bei dieser Art der Fragestellung war natürlich nichts anderes zu erwarten. Als Zugbegleiter eines ICs hat er das gesagt, was von ihm erwartet wird. Interessanter wäre gewesen, ihn zu fragen, wie man denn aktuell sein Fahrrad spontan und ohne Reservierung - z.B. am WE bei schönem Wetter - auf dieser Strecke mitnehmen kann und wie er z.B. an deiner Stelle damit verfahren würde, da doch die Fahrradmitnahme im RE - und dies ist ja auch ein RE - bisher spontan und ohne Reservierung möglich war. Und wichtig ... diese Frage möglichst nicht povozierend, hochnäsig und vor anderen Zuschauern stellen. Zugbegleiter sind auch nur Menschen und haben oftmals mehr Verständnis für die Nöte der Reisenden als für die von Vorgesetzten erstellten Regularien. Dann kommen nämlich auch so Antworten wie: "Naja, wenn der Platz da ist, spricht da natürlich nichts gegen" oder ähnliches.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1315045 - 18.12.17 11:46 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
In Antwort auf: Martina
Seine Antwort wörtlich: 'ja, das ist das einzige, worauf wir wirklich achten.

Ich glaube, manche Zugbegleiter auf dieser Strecke haben bestimmt geradezu Pipi in den Augen, dass sie endlich etwas gegen die verhassten Radfahrer ausrichten können.

Wenn du die Zugbegleiter so siehst und wahrnimmst und ihnen gegenüber entsprechend argumentierst, wirst du mit recht immer eine Abfuhr bekommen. Der Zugbegleiter ist nicht dein Feind und auch nicht der Feind der Radfahrer, er ist ein Mensch wie du und ich und einerseits seinem Arbeitgeber als auch den Reisenden gegenüber in der Pflicht. Ich habe in der Vergangenheit auch schon Zugbegleiter gehabt, auf die ich in Zukunft gerne verzichten kann, aber das sind Einzelfälle, die Mehrzahl sind zuvorkommend und freundlich. Aber wie heißt es so schön: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es wieder heraus. In diesem Sinne, solltest du mal an deiner Einstellung arbeiten.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1315049 - 18.12.17 12:00 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Einen einzelnen Zugbegleiter nach seiner Meinung zu fragen, bringt aber nur dann was, wenn man am Hbf Stuttgart flexibel ist und entweder auf den Nachfolgezug ausweichen kann oder sich eine Alternativroute für den Notfall rausgesucht hat. Wer seine Tour definitiv so durchführen will wie geplant, muss leider vorher eine Reservierung tätigen. Und in den Sommerferien braucht man sich ohne Reservierung schon gar nicht erst an den Bahnsteig stellen - wenn man an einem Unterwegshalt wohnt, wie ich, schon drei Mal nicht. traurig
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (18.12.17 12:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315050 - 18.12.17 12:05 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
Ich sehe in der Reservierung als solcher keinen Weltuntergang, eher eine kleinformatige Schikane. Was aber, wenn man davon bisher nichts mitgekriegt hat und was, wenn das Wagenmaterial nicht so ist wie zu RE Zeiten? Es gibt viele Möglichkeiten, Radreisende rauszuekeln. (Zusätzliche, begleitende warme Sonntagsworte gehören zum normalen Umgang mit den Medien.)
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
#1315058 - 18.12.17 12:33 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: Ulli Gue
In Antwort auf: Martina
.. und zweitens den Zugbegleiter gefragt, ob für die Fahrradstellplätze eine Reservierung notwendig ist. Seine Antwort wörtlich: 'ja, das ist das einzige, worauf wir wirklich achten.


bei dieser Art der Fragestellung war natürlich nichts anderes zu erwarten. Als Zugbegleiter eines ICs hat er das gesagt, was von ihm erwartet wird.


Er ist aber nicht nur Zugbegleiter eines IC, sondern auch eines Nahverkehrszugs, der Zug hat im Fahrplan sowohl eine Zugnummer, die mit 'IC' beginnt als auch eine, die mit 'RE' beginnt und wird gefunden, wenn ich 'nur Nahverkehr' ankreuze.

Zitat:
Interessanter wäre gewesen, ihn zu fragen, wie man denn aktuell sein Fahrrad spontan und ohne Reservierung - z.B. am WE bei schönem Wetter - auf dieser Strecke mitnehmen kann und wie er z.B. an deiner Stelle damit verfahren würde, da doch die Fahrradmitnahme im RE - und dies ist ja auch ein RE - bisher spontan und ohne Reservierung möglich war.


Hm, ich weiß nicht. Den Zug gibt es gerade mal eine Woche, in der zudem deutliches Winterwetter herrschte. Ob da ein Zugbegleiter wirklich schon weiß, wie er sich verhalten wird, wenn er an einem schönen Sommersonntag von Fahrrädern überrannt wird. Da kann die Praxis doch erheblich von der Theorie abweichen und zwar in beide Richtungen.

Haupterkenntnis für uns war jedenfalls, dass der Zug nicht nur Fahrradstellplätze im Steuerwagen hat, sondern auch Hängeplätze in den Wagenübergägen (vergleichbar mit den in Frankreich oder in der Schweiz üblichen). Letztere sind nicht für ein unzerlegtes Tandem geeignet.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1315060 - 18.12.17 12:42 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Einen einzelnen Zugbegleiter nach seiner Meinung zu fragen, bringt aber nur dann was, wenn man am Hbf Stuttgart flexibel ist und entweder auf den Nachfolgezug ausweichen kann oder sich eine Alternativroute für den Notfall rausgesucht hat. Wer seine Tour definitiv so durchführen will wie geplant, muss leider vorher eine Reservierung tätigen. Und in den Sommerferien braucht man sich ohne Reservierung schon gar nicht erst an den Bahnsteig stellen - wenn man an einem Unterwegshalt wohnt, wie ich, schon drei Mal nicht. traurig

Hallo Stefan,
ich würde im Vorfeld keinen fragen. Wie gewohnt, würde ich in den RE (IC) ohne Radreservierung einsteigen, mich über die bisher in Nahverkehrszügen ungewohnten Radhalterungen freuen und einfach mitfahren. Falls mich der Zugbegleiter nach der Reservierung fragt, würde ich eher überrascht tun ihm erklären, dass mir bei der Hotline der Bahn ein Mitarbeiter versichert hat, das man für diesen RE (wie grundsätzlich für alle Nahverkehrszüge) keine Reservierung für das Rad benötigt. Nur deshalb würde ich jetzt hier stehen. Ich bin mir sicher, das ich weiterhin mitfahren dürfte. Dies würde ich natürlich nicht ausprobieren, wenn ich auf diese Zugfahrt angewiesen wäre.
Fazit: Auch für die Zugbegleiter ist diese neue Situation nicht einfach, da es in Zügen des Nahverkehrs - und dies ist ja auch einer - keine Reservierungspflicht gibt. Dies ist eben der Widerspruch und sie müssen das ausbaden, was sich irgendwelche Entscheidungsträger ausgedacht haben. Deshalb schrub ich ja schonmal, dass man die Zugbegleiter für diese neue Situation erst sensibilisieren muss. Machts doch einfach mal.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (18.12.17 12:53)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315061 - 18.12.17 12:49 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Martina
Den Zug gibt es gerade mal eine Woche, in der zudem deutliches Winterwetter herrschte. Ob da ein Zugbegleiter wirklich schon weiß, wie er sich verhalten wird, wenn er an einem schönen Sommersonntag von Fahrrädern überrannt wird. Da kann die Praxis doch erheblich von der Theorie abweichen und zwar in beide Richtungen.

Das sehe ich auch so. Das zweite Problem liegt außerhalb vom Zug, nämlich die Reservierung selbst, die nicht wie bei einem IC über die Website getätigt werden kann. Ist also so kompliziert wie bei einem Nachtzug (Schalterbuchung), was wiederum für diesen Zugtyp nicht nachvollziehbar ist. Ich habe jüngst gelesen, dass es auch massive Probleme auf der neuen Strecke ICE4 München - Berlin geben soll. Ist also derzeit tatsächlich die Versuchsphase bei der Bahn. Stuttgart - Zürich war übrigens schon häufig Versuchsreihe für schlecht durchdachte Konzepte, vgl. zeitweilige ICE-Strecke, Neigezug Pendolino, zuletzt Wagenmaterial der Schweiz ausgeliehen usw.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1315062 - 18.12.17 13:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Hat sich den irgendwer, den es in der wärmeren Jahreszeit betreffen wird, an eine zuständige Stelle (Nahverkehrs service, Verbund, Verkehrt-Ministerium, ...?, Touristenservice) gewandt?
Und was sagt der ADFC (falls der nicht schläft)?

Wieviele Plätze gabs denn bisher, sicher mehr als 10?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1315069 - 18.12.17 13:24 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: jutta
Hat sich den irgendwer, den es in der wärmeren Jahreszeit betreffen wird, an eine zuständige Stelle (Nahverkehrs service, Verbund, Verkehrt-Ministerium, ...?, Touristenservice) gewandt?
Und was sagt der ADFC (falls der nicht schläft)?
Wieviele Plätze gabs denn bisher, sicher mehr als 10?

Wenn du es jetzt nicht geschrieben hättest, hätte ich es auch noch angesprochen.
Wenn auf dieser Strecke in den Sommmermonaten wirklich viele Radfahrer unterwewegs sind, würde ich einmal anfragen, wie dieser Ansturm mit dem aktuellen Wagenmaterial denn zu bewältigen sei. Zusätzlich kommt dann ja auch noch die offiziell nicht spontane Nutzbarbeit der Radnmitnahme.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1315070 - 18.12.17 13:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: Ulli Gue
Der Zugbegleiter ist nicht dein Feind und auch nicht der Feind der Radfahrer, er ist ein Mensch wie du und ich und einerseits seinem Arbeitgeber als auch den Reisenden gegenüber in der Pflicht. Ich habe in der Vergangenheit auch schon Zugbegleiter gehabt, auf die ich in Zukunft gerne verzichten kann, aber das sind Einzelfälle,
Das kann ich bestätigen. Ich erlebe aber auch jeden Sommer jede Menge Radfahrer, auf die sowohl ich als auch Zugbegleiter gerne verzichten würden. Sie sorgen für Verspätungen und verstopfte Mehrzweckabteile.
Was hier noch gar nicht thematisiert würde: es handelt sich im Nahverkehr mitnichten um Radabteile. Es handelt sich um Mehrzweckabteile, in denen Rollis und Kinderwagen Vorrang haben.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315071 - 18.12.17 13:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: jutta
Hat sich den irgendwer, den es in der wärmeren Jahreszeit betreffen wird, an eine zuständige Stelle (Nahverkehrs service, Verbund, Verkehrt-Ministerium, ...?, Touristenservice) gewandt?

Mich wird es wohl betreffen, weil ich in der Tat immer mal kurzfristig auf diese Strecke gesprungen bin (auch dieses Aahr wieder, s.o.), insbesondere für Schwarzwaldziele. Ist aber auch immer ein Rückfahrtsnotlinie - da weiß ich i.d.R. gar nicht, wo ich einsteigen werde. Selbst wenn ich mich auf die Freudenstädter Route fixieren würde, bekomme ich Probleme beim Umstieg für die Reststrecke nach Stuttgart. Aber ich erwarte noch zu wenig substantielle Auskünfte von der Bahn - weder am Schalter, noch vom Personal, noch am Telefon. Ich behalte das Thema aber im Hinterkopf für die Messe CMT, die ist im Januar und die DB ist eigentlich immer da präsent.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1315072 - 18.12.17 13:43 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Die, die auf Messen sitzen, können nicht alles wissen.
Sinnvoller ist es doch sich an eine (staatliche ) Stelle zu wenden. Wenn die dann antworten, dass da nur <10 Plätze sind, dann eben konzentrierter Protest.
Die Bahn führt nur aus, das Land bestellt und zahlt.

Langsam ist das hier wie die griechische Schlange (Orou...? ), die sich in Schwanz beißt.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1315074 - 18.12.17 13:46 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: jutta
dann eben konzentrierter Protest

Was hast du geplant? verwirrt zwinker
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1315075 - 18.12.17 13:47 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: jutta
Die, die auf Messen sitzen, können nicht alles wissen.
Sinnvoller ist es doch sich an eine (staatliche ) Stelle zu wenden.
Hier stehen die Ansprechpartner.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315077 - 18.12.17 13:53 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: veloträumer
Selbst wenn ich mich auf die Freudenstädter Route fixieren würde, bekomme ich Probleme beim Umstieg für die Reststrecke nach Stuttgart.


Die Züge fahren doch auch nach Stuttgart?

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1315078 - 18.12.17 13:53 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: jutta
Die, die auf Messen sitzen, können nicht alles wissen.
Sinnvoller ist es doch sich an eine (staatliche ) Stelle zu wenden.
Hier stehen die Ansprechpartner.

Das Land bestellt das eingesetzte Wagenmaterial. Was die DB daraus macht, also ob irgendwas reserviert werden muss oder nicht, liegt nicht in der Hand des Landes.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (18.12.17 13:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315080 - 18.12.17 13:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: veloträumer
Selbst wenn ich mich auf die Freudenstädter Route fixieren würde, bekomme ich Probleme beim Umstieg für die Reststrecke nach Stuttgart.


Die Züge fahren doch auch nach Stuttgart?

Mal so, mal so. Ich musste schon häufiger in Eutingen umsteigen, aber nicht immer.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1315082 - 18.12.17 14:20 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: stefan1893
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: jutta
Die, die auf Messen sitzen, können nicht alles wissen.
Sinnvoller ist es doch sich an eine (staatliche ) Stelle zu wenden.
Hier stehen die Ansprechpartner.

Das Land bestellt das eingesetzte Wagenmaterial. Was die DB daraus macht, also ob irgendwas reserviert werden muss oder nicht, liegt nicht in der Hand des Landes.
Das heisst, du kennst die Ausschreibung und die Vertragsbedingungen?
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315091 - 18.12.17 14:51 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StephanBehrendt
Was hier noch gar nicht thematisiert würde: es handelt sich im Nahverkehr mitnichten um Radabteile. Es handelt sich um Mehrzweckabteile, in denen Rollis und Kinderwagen Vorrang haben.

Moin Stephan,
das ist sicher vielerorts so, aber nicht überall. Hier in Norddeutschland haben sowohl der Metronom als auch die REs Hannover-Bremerhaven, Hannover-Norddeich und Osnabrück-Bremerhaven eigene Radabteile, wie schon einmal am Anfang dieses Fadens gezeigt. Das Mehrzweckabteil ist bei diesen Zügen im Steuerwagen. Dort sind dadurch auch keine Fahrräder mehr gewünscht.
In den Zügen der Nordwestbahn, die hier Unterwegs sind, ist es genau so wie von dir beschrieben, Mehrzweckabteile.
In und um Frankfurt kenne ich auch nur Mehrzweckabteile.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1315094 - 18.12.17 15:00 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: stefan1893
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: jutta
Die, die auf Messen sitzen, können nicht alles wissen.
Sinnvoller ist es doch sich an eine (staatliche ) Stelle zu wenden.
Hier stehen die Ansprechpartner.

Das Land bestellt das eingesetzte Wagenmaterial. Was die DB daraus macht, also ob irgendwas reserviert werden muss oder nicht, liegt nicht in der Hand des Landes.
Das heisst, du kennst die Ausschreibung und die Vertragsbedingungen?

Dass von den Bahn- und sonstigen Serviceangestellten keiner eine genaue Ahnung hat, zeigt doch, dass das Thema Reservierungen nicht geregelt wurde, schon gar nicht vertraglich. Als Besteller des Nahverkehrs hatte das Land bisher nie etwas damit zu tun.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1315103 - 18.12.17 16:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: stefan1893
Dass von den Bahn- und sonstigen Serviceangestellten keiner eine genaue Ahnung hat, zeigt doch, dass das Thema Reservierungen nicht geregelt wurde, schon gar nicht vertraglich.
Autler wissen nicht, das sie beim Überholen von Radlern 1,5 m Abstand benötigen - trotzdem ist es geregelt.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315109 - 18.12.17 16:49 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: stefan1893
. . . zeigt doch, dass das Thema Reservierungen nicht geregelt wurde,
ist das wirklich so? Wie mir scheint, wurde doch für die hier in Rede stehende Verbindung ausdrücklich eine Reservierungspflicht für Fahrräder eingeführt.

Auf "krumme" Gedanken wird man meines Erachtens nur durch den Tatbestand gebracht, dass auf dieser Verbindung des Fernverkehrs infolge einer besonderen finanziellen Regelung mit dem Land BaWü auch die Tickets des Nahverkehrs akzeptiert werden.

Ob ich das nun gut finde oder mich eher zu Protestaktionen aufgerufen fühle, ist eine völlig andere Frage. Und wenn ich die von Stephan verlinkte Pressenotiz so unbefangen lese, könnte ich auch den Eindruck gewinnen, als sei mit dieser Änderung eine deutliche Verbesserung des Bahnangebotes zumindest für den größten Teil der potentiellen Kunden in dieser Region verbunden.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
#1315110 - 18.12.17 16:54 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: hopi
Und wenn ich die von Stephan verlinkte Pressenotiz so unbefangen lese, könnte ich auch den Eindruck gewinnen, als sei mit dieser Änderung eine deutliche Verbesserung des Bahnangebotes zumindest für den größten Teil der potentiellen Kunden in dieser Region verbunden.
Es gibt eben auch Lebende, deren Dasein nicht nur aus Freizeit und im Fahrradsattel besteht.

Hat mal Jemand ausgerechnet, wie über den ganzen Tag verteilt die Anzahl der Stellplätze jetzt und früher war?
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (18.12.17 16:58)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315121 - 18.12.17 17:55 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Ich hab da nix planed.
Wenn ich da mal fahren würde, müsste ich reservieren, da ich von hier kommen würde (obs überhaupt akzeptable Verbindungen gibt?) Mit RE, RB von Halle zum Bodensee oder Schwarzwald fahre ich NICHT!
Wenn ich aber reserviert hätte und mein Radplatz wäre schon besetzt, dann ...
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1315123 - 18.12.17 18:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: jutta
Ich hab da nix planed.

Du müßtest zuerst die Bahnsteigkarten besorgen. Ansonsten tut sich da nix.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315125 - 18.12.17 18:28 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: mgabri]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Dann komme ich da nich hin. Es gibt noch genügend Ziele für mich.
Schön Gruß an den Touriverein!
Sollten alle so verfahren.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1315291 - 20.12.17 08:44 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
Laut einem kleinen Hinweis in einem Artikel (letzter Absatz) auf Inside Bahn droht selbiges Ungemach auf der Strecke Karlsruhe - Stuttgart
Die Bahn schafft somit die spontane, kostenlose Fahrradmitnahme auf den wichtigsten Achsen in BaWü ab.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315292 - 20.12.17 08:48 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: hopi
Und wenn ich die von Stephan verlinkte Pressenotiz so unbefangen lese, könnte ich auch den Eindruck gewinnen, als sei mit dieser Änderung eine deutliche Verbesserung des Bahnangebotes zumindest für den größten Teil der potentiellen Kunden in dieser Region verbunden.
Die gibt es nicht wirklich! Selbes Wagenmaterial wie vorher - nur in Weiß, die gleichen Höchstgeschwindigkeiten, selber Takt, usw usf.
Das Bahnmarketing, uns die Änderung als Verbesserung zu verkaufen, scheint zu funktionieren.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315297 - 20.12.17 10:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2163
In Antwort auf: kosemuckel
Die Bahn schafft somit die spontane, kostenlose Fahrradmitnahme auf den wichtigsten Achsen in BaWü ab.

Ich versteh das nicht. Zuständig für den Nahverkehr ist doch das Land. Das schreibt aus, was gewünscht wird und dann liefert irgend jemand diese Leistungen. Meist ist das die DB.
Ursache der ganzen Misere ist aber die Landesregierung, die entweder aus finanziellen Gründen zu wenig Fahrradplätze bestellt, keinen Wert auf reservierungsfreie Plätze legt oder daran gar nicht denkt und das nicht entsprechend bei der Auftragsvergabe spezifiziert.
Mich würde mal eine Stellungnahme der Landesregierung interessieren, die immerhin von einem grünen Ministerpräsidenten geführt wird und auch einen grünen Verkehrsminister hat. Hat man von denen schonmal was zu diesem Thema gehört?

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
#1315299 - 20.12.17 10:41 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
Für Karlsruhe - Stuttgart bin ich Spezialist, ich fahre da täglich. Auf dieser Strecke gibt es bereits bisher IC, IRE, Nahverkehrszüge und S-Bahn. Die genannte Verbindung nach Nürnberg wird schon bisher von IC bedient, da verschlechtert sich also nichts.

Was sich für mich persönlich verschlechtern wird ist, dass es ab 2019 keine durchgehenden RE-Verbindungen mehr gibt, die werden durch Umsteigeverbindungen ersetzt. Die zweistündlichen IRE bleiben erhalten.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1315305 - 20.12.17 11:20 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: kosemuckel
In Antwort auf: hopi
Und wenn ich die von Stephan verlinkte Pressenotiz so unbefangen lese, könnte ich auch den Eindruck gewinnen, als sei mit dieser Änderung eine deutliche Verbesserung des Bahnangebotes zumindest für den größten Teil der potentiellen Kunden in dieser Region verbunden.
Die gibt es nicht wirklich! Selbes Wagenmaterial wie vorher - nur in Weiß, die gleichen Höchstgeschwindigkeiten, selber Takt
Der gleiche Wagenkasten ist es, die Innenaufteilung ist komplett anders. Mehr Fahrten sind es wohl auch. Nahverkehrskarten gelten übrigens nur bis Singen,weiter in die Schweiz bleibt es Fernverkehr.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1315406 - 21.12.17 09:12 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: zaher ahmad]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: zaher ahmad
[
Mich würde mal eine Stellungnahme der Landesregierung interessieren, die immerhin von einem grünen Ministerpräsidenten geführt wird und auch einen grünen Verkehrsminister hat. Hat man von denen schonmal was zu diesem Thema gehört?

Die erwarten alle sehnlichst das Elektroauto. Stört sie ja nicht dabei!
Nach oben   Versenden Drucken
#1315415 - 21.12.17 11:23 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: kosemuckel
Laut einem kleinen Hinweis in einem Artikel (letzter Absatz) auf Inside Bahn droht selbiges Ungemach auf der Strecke Karlsruhe - Stuttgart
Die Bahn schafft somit die spontane, kostenlose Fahrradmitnahme auf den wichtigsten Achsen in BaWü ab.

Neuigkeiten von Inside Bahn
Nach einigem hin und her darf man laut Inside Bahn in diese ICs mit dem Fahrrad, wenn Platz vorhanden ist, auch spontan und ohne Reservierung zusteigen. Die nötige Reservierung könne man auch beim Zugbegleitpersonal im Zug kaufen. wirr
Meine Antwort darauf war: "... für den Hinweis, dass ich in diesen Zug mit dem Fahrrad auch spontan und ohne Reservierung zusteigen darf, möchte ich mich hiermit ganz herzlich bedanken. Das war mir nicht bewusst und wird das Ganze vereinfachen … und naja, wenn ich schon im Zug bin und dort feststelle das es freie Radabstellplätze gibt, brauch ich ja auch keine Reservierung mehr. grins
Nach warten wir mal ab. Schade das jetzt nicht Sommer ist.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (21.12.17 11:23)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315418 - 21.12.17 11:57 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
Zitat:
Neuigkeiten von Inside Bahn
Nach einigem hin und her darf man laut Inside Bahn in diese ICs mit dem Fahrrad, wenn Platz vorhanden ist, auch spontan und ohne Reservierung zusteigen. Die nötige Reservierung könne man auch beim Zugbegleitpersonal im Zug kaufen. wirr
Meine Antwort darauf war: "... für den Hinweis, dass ich in diesen Zug mit dem Fahrrad auch spontan und ohne Reservierung zusteigen darf, möchte ich mich hiermit ganz herzlich bedanken. Das war mir nicht bewusst und wird das Ganze vereinfachen … und naja, wenn ich schon im Zug bin und dort feststelle das es freie Radabstellplätze gibt, brauch ich ja auch keine Reservierung mehr. grins
Nach warten wir mal ab. Schade das jetzt nicht Sommer ist.
Gruß Ulli

Ich habe gerade erfahren, dass einer meiner Beiträge auf Inside Bahn gelöscht wurde. Nur zur Vollständigkeit nun hier:

--------------------------Schnipp-----------------------------------------
Hallo DB,
die Planung einer Bahnfahrt mit Radmitnahme war in der Vergangenheit schon nicht ganz einfach. Durch die neue Situation, dass plötzlich im Fahrplan Regionalzüge auftauchen, die für die Radmitnahme reservierungspflichtig sind, wird das Ganze zusätzlich erschwert. Wenn diese Züge bei der Planung unter www.bahn.de durch setzen eines Häkchens nicht ausgeschlossen werden können, wird die Suche nach einer passenden Verbindung ohne reservierungspflichtige Fahrradmitnahme (die ja mindestens ein Tag vorher erfolgen muss) zum zeitintensiven Geduldsspiel, zumal dies ja – wie sie selbst schreiben – in der Übersicht der Verbindungen auch nicht angezeigt wird. Eine spontane Fahrradmitnahme auf bestimmten Strecken wird so zur Unmöglichkeit.
Nun zu meiner Frage: Können sie mir Nahverkehrsverbindungen zwischen Stuttgart und Singen benennen, auf denen die Radmitnahme wie bisher spontan möglich und auch kostenlos ist?
Warum können sie mir diese Frage nicht beantworten und verweisen immer auf www.bahn.de. Ich habe doch schon geschrieben, dass auf dieser Verbindung nur Züge angezeigt werden, die reservierungspflichtig sind. Ihre letzte Antworte interpretiere ich so, dass es wohl keine Züge zwischen diesen beiden Orten gibt, auf denen das Fahrrad spontan und ohne Reservierung mitgenommen werden kann. Und das ist eben falsch.
Nach meiner aktuellen Recherche ist dies z.B. auf der Verbindung "Stuttgart – Ulm – Immendingen – Singen" möglich. Diese Verbindung dauert zwar etwas länger, aber auf dieser Verbindung ist die Radmitnahme wenigstens spontan machbar. Sicherlich wird es noch mehr Verbindungen geben, allerdings sind die für mich aufgrund der fehlenden Ausschlussmöglichkeit, der für Fahrräder reservierungspflichtigen Regionalzüge, Grenzen gesetzt.
1. Können sie bitte die entsprechenden Fachabteilungen über die oben geschilderte Problematik informieren, so dass entweder die Software dahingehend erweitert wird, dass die Regionalzüge mit reservierungspflichtigen Zügen bei der Planung ausgeschlossen werden können, oder im Gegenzug die Fahrräder auch in diesen Zügen ohne Reservierung mitgenommen werden dürfen (da dieser Zug laut Fahrplan offiziell als RE fährt).
2. Da ich annehme, dass sie über mehr technische Möglichkeiten verfügen, als mir unter www.bahn.de zur Verfügung steht, noch einmal meine Frage: Können sie mir weitere Nahverkehrsverbindungen zwischen Stuttgart und Singen benennen, auf denen die Radmitnahme wie bisher spontan möglich und auch kostenlos ist?
Sollten sie das wieder nicht können/wollen, leiten sie diesen Vorgang bitte an die ihnen vorgesetzte Dienstelle weiter.
Mit freundlichen Grüßen
U. Günther
--------------------------Schnapp-----------------------------------------

Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (21.12.17 12:09)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315428 - 21.12.17 13:53 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: Ulli Gue
Neuigkeiten von Inside Bahn
Nach einigem hin und her darf man laut Inside Bahn in diese ICs mit dem Fahrrad, wenn Platz vorhanden ist, auch spontan und ohne Reservierung zusteigen. Die nötige Reservierung könne man auch beim Zugbegleitpersonal im Zug kaufen.
Das ist nicht neu und war nach meiner Erinnerung auch hier bereits Thema.
Es ist damit so wie im Fernverkehr, nur das der Preis niedriger liegt.
------------------------
Grüsse
Stephan

Geändert von StephanBehrendt (21.12.17 14:02)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315430 - 21.12.17 14:02 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
Ich habe mittlerweile eine Email an eine Radaktivistin im Stuttgarter Gemeinderat geschrieben. Sie hat diese Mail direkt an unseren Verkehrsminister Hermann (als Besteller der Züge) weitergeleitet. Immerhin widerspricht der RE/IC2-Tausch seinen eigenen Wünschen: „Fahrrad und Bahn sind wichtige Bausteine für die Mobilität der Zukunft. Je einfacher die Regelungen sind, umso eher werden die Vorteile von Fahrrad und Bahn kombiniert. […]“
https://www.baden-wuerttemberg.de/de/ser...wird-einfacher/

Wann/ob/wie eine Reaktion aussehen wird, darf mit Spannung erwarten werden.
Nach oben   Versenden Drucken
#1315555 - 22.12.17 19:31 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
HyS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 14163
In Antwort auf: stefan1893
Moment, der RE nach Freudenstadt mit Zugteil nach Rottweil bleibt ja bestehen. Also in den Schwarzwald kommt man auch weiterhin problemlos. Auch nach Rottweil. In Rottweil müsste man aber dann umständlich in den Ringzug umsteigen und in Villingen od. Donaueschingen dann in die Schwarzwaldbahn Karlsruhe-Konstanz. Für einen Tagesausflug ist das aber viel zu umständlich.

Ich als Böblinger habe dann wohl so gut wie keine Chance mehr einen spontanen Ausflug in der Bodenseeregion zu machen.

Die Autobahn 81 ist am Wochenende meist recht leer und man kann von Böblingen sehr schnell zum Bodensee fahren. Einfach und unkompliziert, bei bester Musik und klimatisiertem Abteil.
Ich bin ja auch gerne umweltfreundlich, aber andererseits lasse ich mir auch nicht mein Leben versauen durch Unfähigkeit anderer. Wenn es eben kein passendes Bahnangebot gibt, dann nehme ich das Auto.
*****************
Freundliche Grüße
Nach oben   Versenden Drucken
#1315557 - 22.12.17 19:54 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: HyS]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
Nur bedingt hilfreich. Die typische Standardnutzung der Schiene für derartige Ausflüge am WE dürfte oneway sein.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (22.12.17 19:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315595 - 23.12.17 23:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: Ulli Gue

Neuigkeiten von Inside Bahn
Nach einigem hin und her darf man laut Inside Bahn in diese ICs mit dem Fahrrad, wenn Platz vorhanden ist, auch spontan und ohne Reservierung zusteigen. Die nötige Reservierung könne man auch beim Zugbegleitpersonal im Zug kaufen. wirr

Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das also
- für den Fernverkehr: Kauf einer Fahrradkarte inkl. kostenloser Reservierung (so wie bisher auch)
- für den Nahverkehr: Kauf einer "Reservierung" im Zug (de facto eine Fahrradkarte, sicherlich unter dem Preisniveau einer Fahrradkarte Fernverkehr?)
Und was man dann braucht, hängt von der Fahrkarte für die eigene Person ab?
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (23.12.17 23:12)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315596 - 23.12.17 23:15 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: iassu
Nur bedingt hilfreich. Die typische Standardnutzung der Schiene für derartige Ausflüge am WE dürfte oneway sein.

Richtig, so ist es.
Zum ersten habe ich kein Auto, zum zweiten würde es sich für eine Tagestour eh nicht eignen, außer man fährt die Unterseerunde (Singen-Konstanz-Stein a. R.-Singen). Der Obersee ist für eine Umrundung an einem Tag zu groß (habe kein Rennrad).
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1315602 - 24.12.17 09:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
- für den Nahverkehr: Kauf einer "Reservierung" im Zug (de facto eine Fahrradkarte, sicherlich unter dem Preisniveau einer Fahrradkarte Fernverkehr?)
Moin Stefan,
ja, das ist die bisher offizielle Variante. Ich würde aber im Zug keine Reservierung mehr kaufen, da diese bekanntlich dazu dient einen Platz im vorfeld zu reservieren. Wenn ich in den Zug einsteige und dabei feststelle, das es freie Radabstellplätze gib, die auch noch nicht vorreserviert sind, brauche ich auch keine Reservierung mehr. Da es für Fahrräder bisher keine Expressreservierung gibt, kann einem auch kein anderer Radler auf dieser Zugfahrt den Platz streitig machen.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
#1315625 - 24.12.17 13:34 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
Formalrechtliches hat noch selten Rücksicht auf praktisch Relevantes genommen. Wenn die Bahn verlangte, daß nur Fahrräder mit lila-grün gestreiften Geschenkbändeln um das Oberrohr eingebracht werden dürfen, dann hat man das eben hinznehmen, auch wenn man mehr auf gelb steht. Zumindest bis der EuGH oder subalterne Kammern dem einen Riegel vorschieben...... grins
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (24.12.17 13:34)
Nach oben   Versenden Drucken
#1315661 - 25.12.17 09:37 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: iassu
Formalrechtliches hat noch selten Rücksicht auf praktisch Relevantes genommen. Wenn die Bahn verlangte, daß nur Fahrräder mit lila-grün gestreiften Geschenkbändeln um das Oberrohr eingebracht werden dürfen, dann hat man das eben hinznehmen, auch wenn man mehr auf gelb steht. Zumindest bis der EuGH oder subalterne Kammern dem einen Riegel vorschieben...... grins

Ich bin mir sicher, dass die Information, noch eine Reservierung für das Fahrrad bezahlen zu müssen, während man schon im Zug ist, Fake News von unwissenden Callcentermitarbeitern der Bahn waren. Da ist das Zugbegleitpersonal meistens cleverer, denn bei denen ist mir das noch nie passiert. Könnt ihr da unten nicht mal eine gemeinsame Forumsausfahrt unter Einbeziehung dieser Bahn organisieren? Natürlich ohne vorherige Reservierung des Rades. Denn wie heißt es so schön ... Versuch macht kluch. lach
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (25.12.17 09:39)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318128 - 15.01.18 01:55 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: stefan1893
In Antwort auf: Ulli Gue

Neuigkeiten von Inside Bahn
Nach einigem hin und her darf man laut Inside Bahn in diese ICs mit dem Fahrrad, wenn Platz vorhanden ist, auch spontan und ohne Reservierung zusteigen. Die nötige Reservierung könne man auch beim Zugbegleitpersonal im Zug kaufen. wirr

Wenn ich das richtig verstehe, bedeutet das also
- für den Fernverkehr: Kauf einer Fahrradkarte inkl. kostenloser Reservierung (so wie bisher auch)
- für den Nahverkehr: Kauf einer "Reservierung" im Zug (de facto eine Fahrradkarte, sicherlich unter dem Preisniveau einer Fahrradkarte Fernverkehr?)
Und was man dann braucht, hängt von der Fahrkarte für die eigene Person ab?

Laut einer Aussage einer Bahnmitarbeiterin auf der Messe CMT brauchst du als Inhaber eines Nahverkehrstickets keine Radkarte kaufen (weil kostenfreie Radmitnahme). Mit Fernzugticket fällt entsprechend eine Fernzugradkarte an. Soweit du im Nahverkehrsmodus keine Reservierung vornimmst, wirst du bei freien Stellplätzen mitgenommen, im Zweifel hängt es von der Kulanz des Zugpersonals ab. Die Regelung ist analog einem normalen Fernzug (IC/EC), wo du auch bei freien Stellplätzen mitgenommen wirst. Bekanntlich ist im deutschen System Radkarte (die kostet) und Reservierung nicht miteinander gekoppelt.

Aus meiner Erfahrung: Wenn ein Fernzug aus irgendwelchen Gründen entgegen Bekanntgabe keinen Wagen mit Radabteil führt (kann aus diversen Betriebsgründen passieren trotz vorliegender Reservierungen), ist es allerdings unbedingt von Vorteil, eine Reservierung vorweisen zu können, weil man dann ersatzweise Anspruch auf Mitnahme des Rades an einer nicht vorgesehen Stelle hast - ansonsten stehen die Karten schlecht.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1318478 - 16.01.18 21:37 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Hallo Matthias,

leider zeigt die dir kundgetane Äußerung dieser Mitarbeiterin abermals, dass keiner eine genaue Ahnung hat.

In den Reisezentren von Böblingen und Stuttgart wurde mir gesagt, dass eine kostenpflichtige Reservierung i. H. v. € 4,50 auf jeden Fall zu tätigen ist, egal ob man den IC im Nah- oder im Fernverkehr nutzt. In meinem Falle wollte ich sogar nur innerhalb des VVS, von Böblingen nach Bondorf, den Zug nutzen.
Ich wollte mir die Diskussionen im Zug dann ersparen und habe reserviert.

Übrigens war ich am Samstag ebenfalls auf der CMT. Am ADFC-Stand wurde ich auf die ADFC-Landesvorsitzende, Frau Dr. Zühlke, verwiesen. Sie sagte mir, dass die Problematik bekannt sei und in dieser Sache bereits ein Brief an den Landesverkehrsminister Hermann, mit Bitte um Stellungnahme, versandt wurde. Sie bot mir an, sie via E-Mail anzuschreiben, damit sie mir anschließend die Antwort übermitteln kann. Das Angebot habe ich gerne angenommen.
Ich werde zu gegebener Zeit weiter berichten.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1318500 - 17.01.18 08:13 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
In den Reisezentren von Böblingen und Stuttgart wurde mir gesagt, dass eine kostenpflichtige Reservierung i. H. v. € 4,50 auf jeden Fall zu tätigen ist, egal ob man den IC im Nah- oder im Fernverkehr nutzt. In meinem Falle wollte ich sogar nur innerhalb des VVS, von Böblingen nach Bondorf, den Zug nutzen.
Ich wollte mir die Diskussionen im Zug dann ersparen und habe reserviert.

Schade, dass das keiner von euch einfach mal macht. Ich wohne leider zu weit weg, ansonsten hätte ich schon längst darüber berichtet.
Eine Reservierung ist eine Vormerkung zur Nutzung einer bestimmten Sache an einem konkreten Termin oder Zeitabschnitt in der Zukunft (frei nach Wikipedia). Das läßt sich die Bahn bezahlen.
Wenn ich aber spontan in den Zug einsteigen und dabei festellen würde, dass es noch freie Radplätze gibt, würde ich mich weigern noch eine Reservierung dafür zu kaufen. wirr
Im übrigen bin ich überzeugt davon, dass selbst das Zugpersonal das einsehen würde. zwinker
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.01.18 08:15)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318549 - 17.01.18 12:25 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Hallo Ulli,

mir ist in den 15 Minuten kein Zugpersonal begegnet. Habe ich leider nicht erwähnt.

Es soll doch bitte jeder für sich entscheiden, ob er das Experiment wagen will. Von anderen zu erwarten, sie sollen Regeln ignorieren, finde ich etwas daneben.

Mir sind offizielle Regelungen eh viel lieber als Experimente mit null Aussagekraft.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (17.01.18 12:33)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318555 - 17.01.18 13:16 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: Ulli Gue
Schade, dass das keiner von euch einfach mal macht.
Würd ich ja schon gern, aber das Wetter ist nicht so pricklend, als dass ich jetzt in den Schwarzwald oder an den Bodensee mit dem Rad will. Ab Mitte März könnte sich das ändern schmunzel
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318564 - 17.01.18 13:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
StephanBehrendt
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 12861
In Antwort auf: kosemuckel
Würd ich ja schon gern, aber das Wetter ist nicht so pricklend, als dass ich jetzt in den Schwarzwald oder an den Bodensee mit dem Rad will.
Du sollst das Rad im Zug mitnehmen! Aussteigen und Fahrradfahren verlangt Niemand.
------------------------
Grüsse
Stephan
Nach oben   Versenden Drucken
#1318566 - 17.01.18 14:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: stefan1893
leider zeigt die dir kundgetane Äußerung dieser Mitarbeiterin abermals, dass keiner eine genaue Ahnung hat.

In den Reisezentren von Böblingen und Stuttgart wurde mir gesagt, dass eine kostenpflichtige Reservierung i. H. v. € 4,50 auf jeden Fall zu tätigen ist, egal ob man den IC im Nah- oder im Fernverkehr nutzt.

Auch das ist weiter unklar, auch noch nicht im Widerspruch zur o.a. Aussage der Bahnmitarbeiterin. Die Radfahrkarte regional kostet ja € 5,50, Fernverkehr 10 € bzw. mit Bahncard 6 €. Die Reservierungsgebühr wird nur fällig, wenn keine Radkarte gleichzeitig erworben wird bzw. ein Personenplatz reserviert wird. Ist also eher eine verkappte Schaltergebühr für Kleinviehtickets. Das ist halt die Krux, du zahlst, obwohl du keine Radkarte erwirbst.

Die Aussage "deines" Schalterangestellten wäre noch zu prüfen, was passiert wäre, wenn du eine Fernzugticket gebucht hättest - und zwar in den zwei Varianten mit und ohne Sitzplatzreservierung: Hättest du 10 € für Radkarte gezahlt, hättest du keine € 4,50 Reservierungsgeld zahlen dürfen. Das würde bereits niedergelegten Tarifbestimmungen widersprechen. Hätte man hingegen keine Radkarte ausgegeben, wäre wiederum vielleicht ein Reservierungsentgelt fürs Rad angefallen. Hättest du allerdings eine Sitzplatzreservierung vorgenommen, hätte wiederum keine Stellplatzreservierungsgebühr anfallen dürfen. In jedem Fall solltest du kein Fernzugticket im Internet buchen und dann für die Radreservierung zum Schalter gehen. Dann würden in jedem Fall auch wieder 4,50 € fällig.

Daraus folgt auch, dass einmal "ausprobieren" nicht reicht, es sind verschiedene Szenarien, die nicht klar sind. Dass die Sache nicht ausgereift überlegt ist, ist klar und wurde von "meiner" Schalterangestellten bejaht, aber auch mit einem Zucken in Schulter quittiert. Verantwortliche wirst du kaum zu Gesichte bekommen, schon aus Schutzgründen - die würden ja sonst ausgepeitscht o.ä. unschuldig
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen

Geändert von veloträumer (17.01.18 14:03)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318585 - 17.01.18 15:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: StephanBehrendt]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: StephanBehrendt
In Antwort auf: kosemuckel
Würd ich ja schon gern, aber das Wetter ist nicht so pricklend, als dass ich jetzt in den Schwarzwald oder an den Bodensee mit dem Rad will.
Du sollst das Rad im Zug mitnehmen! Aussteigen und Fahrradfahren verlangt Niemand.
grins grins grins
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.01.18 15:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318594 - 17.01.18 16:38 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Der Preis für die Fahrradkarte ist der Preis für die Radmitnahme (falls die kostenpflichtig ist). Wenn du für Fernverkehr mit dem Kauf gleichzeitig die Reservierung erwirbst, kostet die nicht extra.
Willst du eine Sitzplatz-Reservierung, so kostet die zusätzlich. Außer du setzt dich auf dein Rad, falls auf dem Stellplatz dafür Platz ist.
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
#1318595 - 17.01.18 16:38 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: veloträumer
Daraus folgt auch, dass einmal "ausprobieren" nicht reicht, es sind verschiedene Szenarien, die nicht klar sind.
Für mich - und ich spreche jetzt nur für mich - ist die Sache klar. Dies ist offiziell ein Regionalexpress. Bei freien Radplätzen kann ich spontan einsteigen und brauche für das Rad nichts zu bezahlen (auch keine Reservierung). Hier hat die Bahn oder der Besteller des Nahverkehrs sich einseitig durch Einführung dieser Situation gegen die spontane Radmitnahme entschieden - deshalb mein Widerstand.
Wenn dieses Beispiel (gemeinsamer RE/IC) Schule macht und die Bahn oder der Besteller des Nahverkehrs in dieser Form damit durchkommen, werden andere Bundesländer, um Kosten zu sparen, ähnlich handeln. Dies würde Bundesweit zu einer erheblichen Einschränkung der Radmitnahme in Zügen führen. Deshalb ist es wichtig hier eine Regelung zugunsten der Radmitnahme zu finden. Am besten wäre ein zusätzlicher Wagen indem die untere Etage nur für Fahrräder vorgesehen wäre und diese 30 bis 40 Radplätze dürften nicht im Reservierungssystem der Bahn auftauchen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (17.01.18 16:49)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318693 - 19.01.18 15:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Ich habe jetzt bereits eine erste, kurze Rückmeldung von Frau Dr. Zühlke (ADFC) erhalten.

Demnach habe es hierzu am vergangenen Montag nun ein Gespräch mit dem Landesverkehrsministerium gegeben. Mit wem genau gesprochen wurde, wird in der Mail nicht erwähnt.

Es wurde seitens des Ministeriums geäußert, dass über die Kosten einer Fahrradmitnahme nicht explizit verhandelt worden sei. Das Ministerium sei überrascht gewesen, wie die Deutsche Bahn das Verhandlungsergebnis ausgelegt habe.

Auf gut deutsch heißt das dann wohl, dass man an die Fahrradmitnahme bei den Verhandlungen überhaupt nicht gedacht hat. Da das Zugmaterial offiziell immer noch das eines IC ist, war die Deutsche Bahn dann wohl so frei und hat hier unabgesprochen seine eigenen Spielregeln aufgestellt. Diese wurden bisher nicht klar kommuniziert, einfach deswegen, weil es keine Absprachen zur Kommunikation gegeben hat.

Die offizielle Stellungnahme seitens des Ministeriums soll aber noch folgen.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (19.01.18 15:29)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318696 - 19.01.18 15:51 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Na ja, Autoland ;-)
Aber was ist, wenn alle Radplätze am Startbahnhof alle von "Nichtreservierern" belegt werden und die bis zum Endbahnhof mitfahren, und dann unterwegs Radfahrer mit Fernfahrkarte UND Reservierung zusteigen wollen?
Gruß Jutta

Geändert von jutta (19.01.18 15:52)
Nach oben   Versenden Drucken
#1318705 - 19.01.18 16:51 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
zaher ahmad
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2163
In Antwort auf: stefan1893
Das Ministerium sei überrascht gewesen, wie die Deutsche Bahn das Verhandlungsergebnis ausgelegt habe.

Die machen das doch nicht zum ersten Mal? Da könnten die zuständigen Leute vom Ministrium doch mittlerweile wissen, dass die Bahn immer versuchen wird, die bestellten Leistungen so einfach wie möglich zu erbringen. Bei Dingen, die nicht eindeutig spezifiziert sind, bringt sie dann eine Billiglösung.
Vielleicht sollte das Land als Besteller eine ähnliche Kreativität bei der Bezahlung an den Tag legen? Aber daran hat man sicher kein Interesse, ist ja nicht das eigene Geld, dass da verbraten wird.
Ist denn bekannt, für wieviele Jahre das "ausgehandelt" wurde, sprich, wie lange darf man sich nun mit dem Murks rumärgern?

Grüße

zaher
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318777 - 19.01.18 23:38 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
In Antwort auf: jutta
Aber was ist, wenn alle Radplätze am Startbahnhof alle von "Nichtreservierern" belegt werden und die bis zum Endbahnhof mitfahren, und dann unterwegs Radfahrer mit Fernfahrkarte UND Reservierung zusteigen wollen?

Genau das haben wir schon erlebt. Liegt zwar etwa zehn Jahre zurück und hat zum Glück nicht uns betroffen, aber da mussten zwei Radler trotz Reservierung in Ulm beinahe wieder aussteigen, weil ein paar rücksichtslose Zeitgenossen in Salzburg (wo der Zug begann) ihre Räder ohne Reservierung an einige x-beliebige Radständer angekettet hatten und dann in den Tiefen des Zugs verschwanden. Bis das Personal diese subversiven Elemente aufgestöbert hätte, wäre wohl eine halbe Stunde vergangen, und so lange hätte der Zug nicht warten können. Deshalb durften die beiden ihre Räder im (schon überfüllten) Gang parken träller

Ein Kumpel von mir war bis zu seiner Pensionierung (letztes Jahr) Zugbegleiter und erzählte uns, dass das leider gängige Praxis sei. Er selbst musste deshalb schon etlichen Radlern mit Reservierung die Beförderung verweigern, weil die Sicherheit sonst nicht mehr gewährleistet gewesen wäre und er dann im schlimmsten Fall den Kopf hinhalten hätte müssen

Wir selbst sind seit diesen Erfahrungen nie mehr im Fernverkehr Bahn gefahren, wenn wir unsere Räder dabei hatten. 2010 nach unserer Radtour von daheim nach Rügen haben wir deshalb in Stralsund einen Mietwagen genommen und den einen Tag später in Stuttgart wieder abgegeben. Und das, obwohl wir Alltagsradler und ganz bestimmt keine Autofans sind. Diese Praxis haben wir seither schon mehrfach wiederholt - sorry zwinker War übrigens in einigen Fällen preiswerter und auch schneller... Bahn mit Rad kommt für uns höchstens noch im Nahverkehrsbereich in Betracht - oder in der Schweiz, in Österreich, Frankreich oder Italien cool

Gruß Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (19.01.18 23:45)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318792 - 20.01.18 01:18 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Cruising]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: Cruising

Ein Kumpel von mir war bis zu seiner Pensionierung (letztes Jahr) Zugbegleiter und erzählte uns, dass das leider gängige Praxis sei.


Ich muss zugeben, dass wir sowas auch schonmal gemacht haben. Wir sind (ebenfalls in Salzburg) auf gut Glück auf den Bahnhof gefahren, da stand gerade ein IC Richtung München, der in ein paar Minuten abfahren sollte. Das Radabteil war trotz vorhandener Reservierungen noch halbleer und wir dachten, wir könnten es riskieren, einzusteigen, weil da offensichtlich jemand seine Reservierung verfallen lässt. Leider kamen die eigentlich reserviert habenden sozusagen mit dem Schließen der Türen doch noch, dann konnten wir auch nicht mehr aussteigen. peinlich


Zitat:

Bahn mit Rad kommt für uns höchstens noch im Nahverkehrsbereich in Betracht - oder in der Schweiz, in Österreich, Frankreich oder Italien cool


Natürlich ist es eure Sache, wo ihr Bahn fahrt und wo nicht, aber diese Unterscheidung kann ich nicht nachvollziehen, denn ich habe ehrlich gesagt nicht den Eindruck, dass das im Ausland besser funktioniert als in Deutschland. Es gehen höchstens andere Dinge schief... zwinker

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318797 - 20.01.18 09:22 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893
Ich habe jetzt bereits eine erste, kurze Rückmeldung von Frau Dr. Zühlke (ADFC) erhalten.

Demnach habe es hierzu am vergangenen Montag nun ein Gespräch mit dem Landesverkehrsministerium gegeben. Mit wem genau gesprochen wurde, wird in der Mail nicht erwähnt.

Es wurde seitens des Ministeriums geäußert, dass über die Kosten einer Fahrradmitnahme nicht explizit verhandelt worden sei. Das Ministerium sei überrascht gewesen, wie die Deutsche Bahn das Verhandlungsergebnis ausgelegt habe.

Auf gut deutsch heißt das dann wohl, dass man an die Fahrradmitnahme bei den Verhandlungen überhaupt nicht gedacht hat. Da das Zugmaterial offiziell immer noch das eines IC ist, war die Deutsche Bahn dann wohl so frei und hat hier unabgesprochen seine eigenen Spielregeln aufgestellt. Diese wurden bisher nicht klar kommuniziert, einfach deswegen, weil es keine Absprachen zur Kommunikation gegeben hat.

Die offizielle Stellungnahme seitens des Ministeriums soll aber noch folgen.

Hallo Stefan,
danke für deine Rückmeldung. Ich bin mal gespannt wie das weitergeht. Das an die Fahhradmitnahme bzw. das Fahrrad bei den Verhandlungen nicht gedacht wurde, ist leider nicht so unüblich. Auch bei den Sondierungsgesprächen der Groko kam es nicht vor. entsetzt böse
Gruß Ulli

Geändert von Uli (22.01.18 10:20)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318816 - 20.01.18 14:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
19matthias75
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3043
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Ulli Gue
Auch bei den Sondierungsgesprächen der Groko kam es nicht vor. entsetzt böse
Gruß Ulli

Jo klar, weil die ja sowieso bloß in ihren FETTEN, SPRITSTINKENDEN BLECHKISTEN von einem Büro zum nächsten braußen.

Geändert von Uli (22.01.18 10:20)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318962 - 21.01.18 17:55 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: zaher ahmad]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: zaher ahmad

Die machen das doch nicht zum ersten Mal?

Es hat keine Priorität. Weshalb wundert dich das eigentlich?

Geändert von Uli (22.01.18 10:21)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318967 - 21.01.18 19:13 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: mgabri]
JSchro
Nicht registriert
In Antwort auf: mgabri
In Antwort auf: zaher ahmad

Die machen das doch nicht zum ersten Mal?

Es hat keine Priorität. Weshalb wundert dich das eigentlich?

Wahrscheinlich ist es passiert, weil man das nicht zum ersten Mal macht. Pflichtenheft im Ministerium abgearbeitet, aber zu wenig Sachkenntnis, um alle Folgen der veränderten Bedingungen zu erkennen.

Geändert von Uli (22.01.18 10:21)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1318981 - 21.01.18 20:08 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16653
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: Ulli Gue
[…] Das an die Fahhradmitnahme bzw. das Fahrrad bei den Verhandlungen nicht gedacht wurde, ist leider nicht so unüblich. Auch bei den Sondierungsgesprächen der Groko kam es nicht vor. entsetzt böse
Gruß Ulli

So sehr mir das Thema ja auch wichtig ist - für Sondierungsgespräche halte ich das für deutlich zu detailliert. Maximal ist das was für die Koalitionsvereinbarung. Es gibt bei diesen Verhandlungen ja durchaus noch ein paar mehr Themen als bei der Verhandlung zwischen Landesministerium und Bahn über eine Bahnstrecke.
Weltreise durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/

Geändert von Uli (22.01.18 10:21)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319024 - 22.01.18 08:00 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Holger]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: Holger
In Antwort auf: Ulli Gue
[…] Das an die Fahhradmitnahme bzw. das Fahrrad bei den Verhandlungen nicht gedacht wurde, ist leider nicht so unüblich. Auch bei den Sondierungsgesprächen der Groko kam es nicht vor. entsetzt böse
Gruß Ulli

So sehr mir das Thema ja auch wichtig ist - für Sondierungsgespräche halte ich das für deutlich zu detailliert. Maximal ist das was für die Koalitionsvereinbarung. Es gibt bei diesen Verhandlungen ja durchaus noch ein paar mehr Themen als bei der Verhandlung zwischen Landesministerium und Bahn über eine Bahnstrecke.

Moin Holger,
das Thema Fahrrad bzw. die Förderung des Radverkehrs hätte sehr wohl auch ein Thema in den Sondierungsgesprächen sein können. Zwar wird dort unter "II. Verkehr und
Infrastruktur" auch an den Umweltschutz gedacht, aber man hält dort eindeutig nur an einer autodominierenden Verkehrspolitik fest. Dort heißt es z.B. sinngemäß: "...dafür bedarf es eines ganzen Bündels von Maßnahmen, wie zum Beispiel der Förderung von Elektromobilität, des Öffentlichen Personennahverkehrs und des Schienenverkehrs; effizienteren und sauberen Verbrennungsmotoren inklusive Nachrüstungen sowie der Verstetigung der Mittel im Rahmen des Nationalen Forums Diesel (was auch immer das heißt). Wir setzen uns dabei für ein gemeinsames und koordiniertes Vorgehen von Bund, Ländern, Kommunen, Unternehmen und Gewerkschaften ein."
Mir fehlt da als Beispiel der weitere Ausbau der Infrastruktur für den Radverkehr... und damit meine ich keine Hochbordradwege ... sondern z.B. in Städten eine Verkehrsinfrastuktur, die es allen Verkehrsteilnehmern gleichberechtigt erlaubt, sicher und komfortabel den vorhandenen Verkehrsraum zu nutzen und ortsverbindende Wege, die den Namen auch verdienen.
Ich habe nichts gegen den motorisierten Verkehr - sinnvoll eingesetzt. Im ländlichen Raum und teilweise im Fernverkehr gibt es z.Z. aus meiner Sicht dazu kaum sinnvolle Alternativen. Aber viele Städte ersticken mittlerweile daran.
Gruß Ulli

Geändert von Uli (22.01.18 10:22)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319030 - 22.01.18 08:42 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
Holger
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 16653
Unterwegs in Deutschland

Okay, im Lichte der Diskussion, auf die ich antwortete, habe ich das "bzw. das Fahrrad" überlesen. Klar, Radverkehr insgesamt sollte natürlich schon in einen Koalitionsvertrag. Die Fahrradmitnahme in Zügen halt eher nicht.

Viele Grüße,
Holger
Weltreise durch Deutschland: http://les21lacets.de/blog/

Geändert von Uli (22.01.18 10:22)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319034 - 22.01.18 09:35 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Holger]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: Holger
Die Fahrradmitnahme in Zügen halt eher nicht.


Und vor allem nicht die sehr spezielle Problematik der Reservierungspflicht in der Gäubahn. Ganz abgesehen davon, dass das sowieso Ländersache ist. zwinker

Martina

Geändert von Uli (22.01.18 10:22)
Änderungsgrund: off topic
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319039 - 22.01.18 10:12 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Ulli Gue
. . . . aus meiner Sicht dazu kaum sinnvolle Alternativen. Aber viele Städte ersticken mittlerweile daran
na ja, das kann man doch nicht pauschal der "Politik" anlasten. Wo bleibt denn die Verantwortung der einzelnen Bürger? Beispielsweise empfinde ich die Nebenwirkungen des sich ständig ausweitenden Online-Handels als sehr negativ. Ständig fahren und/oder stehen irgendwo Fahrzeuge der Lieferlogistik herum. Das wird sich auch kaum durch eine weitere technische Entwicklung hin zu autonom fahrenden (oder fliegenden) Geräten verändern. Und so ganz nebenbei droht vielen Innenstädten durch derartige Verhaltensmuster eine gewisse Verödung. Gut, man muss nicht in jeder Stadt ein Zentrum mit vielen Geschäften haben. Man könnte Innenstädte auch wieder vermehrt zum Wohnen nutzen, auch wenn das dem einen oder anderen Immobilienbesitzer nicht besonders gefallen würde. schmunzel
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319040 - 22.01.18 10:19 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: hopi
Beispielsweise empfinde ich die Nebenwirkungen des sich ständig ausweitenden Online-Handels als sehr negativ. Ständig fahren und/oder stehen irgendwo Fahrzeuge der Lieferlogistik herum.


Einerseits stimmt das, andererseits wäre auch niemanden geholfen, wenn die Leute statt irgendwo zu bestellen selbst mit dem Auto zum Einkaufen fahren würden. Theoretisch (!) sollte der Online-Handel sogar insgesamt zu weniger Verkehr führen, weil ein Lieferauto viele Menschen beliefern kann. Früher kam der Sprudelmann, der hatte natürlich auch ein Auto, aber halt eines, heute fährt jeder selber mit dem eigenen Auto zum Getränkemarkt. Sogar wir holen Getränke mit dem Auto, ein Lieferdienst wäre uns ehrlich gesagt deutlich lieber.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319041 - 22.01.18 10:34 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
Cruising
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1470
In Antwort auf: Martina
Sogar wir holen Getränke mit dem Auto, ein Lieferdienst wäre uns ehrlich gesagt deutlich lieber.

Kannst du haben: Da oder da - es gibt noch ein paar mehr. Must halt dann an einem bestimmten Vormittag zu Hause sein - das will auch meist keiner lach

Gruß aus der Nachbarschaft

Sybille + Thomas
www.bikeamerica.de
Cycle. Recycle. For a better world...

Geändert von Cruising (22.01.18 10:34)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319042 - 22.01.18 11:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
Spargel
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5093
In Antwort auf: Martina
Früher kam der Sprudelmann...
Früher war halt auch immer die Hausfrau zu Hause. listig
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319043 - 22.01.18 11:10 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Cruising]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: Cruising
Must halt dann an einem bestimmten Vormittag zu Hause sein - das will auch meist keiner lach


Wäre im Prinzip sogar möglich. Aber wenn der Lieferdienst nur wegen mir kommt, bringt es verkehrstechnisch auch nicht wirklich was. Geschickter wäre, wenn der Lieferdienst gleich unsere ganze Wohnanlage oder wenigstens Teile von ihr beliefern würde und entweder einen Schlüssel hat oder vom Rentner vom Dienst schmunzel reingelassen wird. In meiner früheren Wohnung hat dieses Verfahren (meistens) funktioniert.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319045 - 22.01.18 11:19 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Holger]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: Holger
Klar, Radverkehr insgesamt sollte natürlich schon in einen Koalitionsvertrag. Die Fahrradmitnahme in Zügen halt eher nicht.

Die flächendeckende Radmitnahme war mal ein Wahlversprecher der Grünen im Ländle.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319049 - 22.01.18 11:43 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
hopi
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 4294
In Antwort auf: Martina
. . . . andererseits wäre auch niemanden geholfen, wenn die Leute statt irgendwo zu bestellen selbst mit dem Auto zum Einkaufen fahren würden.
ich dachte! hier im Forum würde verstärkt die Nutzung von Fahrrädern propagiert. schmunzel
Zitat:

[b] Theoretisch (!) sollte der Online-Handel sogar insgesamt zu weniger Verkehr führen, weil ein Lieferauto viele Menschen beliefern kann.
wegen der mehr und mehr um sich greifenden Gewohnheit, sich bei vielen Produktarten gleich mehrere Teile zur Auswahl und/oder Anprobe schicken zu lassen und dann oftmals die Mehrzahl der gelieferten Teile wieder zurückzusenden wird dieser theoretische Vorteil möglicherweise recht schnell ins Gegenteil verkehrt. Aber das ist jetzt alles zu weit abseits des eigentlichen Themas dieses Fadens. Ich will mich daher zumindest an dieser Stelle von dieser Diskussion zurückziehen.
"If you want something done, do it yourself."
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319052 - 22.01.18 11:50 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
Friedrich
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2747
In Antwort auf: Martina
Sogar wir holen Getränke mit dem Auto, ein Lieferdienst wäre uns ehrlich gesagt deutlich lieber.
Martina

Abhängig von Entfernung, Menge, Häufigkeit und Abstellmöglichkeit ist ein Fahrradanhänger eine gute Lösung. Mit einem umgebauten Einspuranhänger und 2 Ortliebtaschen kann ich 54 Liter transportieren (36 + 18). Ist zwar nicht ganz einfach zu fahren wenn der Anhänger sich aufschaukelt aber mit der Zeit wird es zur Routine. Anhänger und Taschen haben ihren Platz in der Garage.
Fritz
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319057 - 22.01.18 12:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Friedrich]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: Friedrich
In Antwort auf: Martina
Sogar wir holen Getränke mit dem Auto, ein Lieferdienst wäre uns ehrlich gesagt deutlich lieber.
Martina

Abhängig von Entfernung, Menge, Häufigkeit und Abstellmöglichkeit ist ein Fahrradanhänger eine gute Lösung.

Haben wir getestet, sowohl in der Variante klassicher Zweispuranhänger am Fahrrad, klassischer Zweispuranhänger als Handkarre, Einspuranhänger am Fahrrad. Passt alles für unsere spezifischen Gegebenheiten nicht so gut.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319058 - 22.01.18 12:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: hopi
Ständig fahren und/oder stehen irgendwo Fahrzeuge der Lieferlogistik herum. Das wird sich auch kaum durch eine weitere technische Entwicklung hin zu autonom fahrenden (oder fliegenden) Geräten verändern.
Wenn der Straßenraum der Allgemeinheit in den Innenstädten und den Wohnbezirken nicht von Kraftfahrzeugbesitzern ohne eigenen Parkplatz quasi zwangsenteignet werden würde, wäre auch genügend Platz für die Lieferdienste.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319061 - 22.01.18 12:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: hopi]
StefanS
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3611
In Antwort auf: hopi
na ja, das kann man doch nicht pauschal der "Politik" anlasten. Wo bleibt denn die Verantwortung der einzelnen Bürger?

Soweit ich weiß, wählen die Bürger die Politiker zwinker
Und natürlich wird der motorisierte Verkehr massiv von der Politik gefördert. Ich denke da nur an so Undinge wie die "Umweltprämie"...

Viele Grüße,
Stefan
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1319062 - 22.01.18 13:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
lutz_
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 2426
Hallo!

In Antwort auf: Martina
In Antwort auf: Cruising
Must halt dann an einem bestimmten Vormittag zu Hause sein - das will auch meist keiner lach


Wäre im Prinzip sogar möglich. Aber wenn der Lieferdienst nur wegen mir kommt, bringt es verkehrstechnisch auch nicht wirklich was. Geschickter wäre, wenn der Lieferdienst gleich unsere ganze Wohnanlage oder wenigstens Teile von ihr beliefern würde und entweder einen Schlüssel hat oder vom Rentner vom Dienst schmunzel reingelassen wird.


In gewisser Weise können die Packstationen von DHL genau diese Funktion übernehmen. Diesen Service nutze ich gerne und komme da auch auf meinem täglichen Arbeitsweg mit dem Rad dran vorbei...


Gruß LUTZ
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1323186 - 19.02.18 13:01 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Ich habe Frau Dr. Zühlke nun nochmal angeschrieben und nachgefragt, ob die Stellungnahme zur Verschlechterung auf der Gäubahn bereits erfolgt sei. Dies ist geschehen. Allerdings wurde diese über die Medien nicht kommuniziert (wohl zu geringer Nachrichtenwert?).

Kurz und bündig: Die derzeitige Situation bleibt, solange der aktuell ausgehandelte Vertrag noch läuft, wie sie ist. Wie lange der Vertrag noch läuft, wird in der E-Mail nicht genannt.

Das Ministerium wirbt aber stattdessen für den RE mit kostenloser Radbeförderung nach Rottweil. Die Abfahrt ist täglich um 8:18, 10:18, 12:18, 14:18, 16:18, 18:18 sowie um 22:17 Uhr in Stuttgart Hbf.

Beispielsweise kommt man um 11:56 Uhr in Rottweil an. Anschluss hat man an die HZL um 12:16 Uhr nach Immendingen. In Immendingen fährt dann der RE aus Richtung Karlsruhe um 13:28 Uhr ab, Ankunft in Singen 13:50 Uhr und in Konstanz 14:16 Uhr.

Das Problem hierbei ist, dass (zumindest werktags) in der Fahrplanauskunft der DB diese Verbindung so nicht angezeigt wird, der RE nach Rottweil generell gar nicht. Also muss man sich die einzelnen Fahrten selber zusammenbasteln.

Die Fahrtzeit Stuttgart-Singen liegt bei obigem Szenario bei 3:32 Stunden inkl. 2 Mal umsteigen, im Vergleich zu 2:08 Stunden Direktfahrt mit dem neuen IC2.

Als Trostpreis gibt es ja nun den Radexpress Bodensee, Abfahrt Samstag und Sonntag um 7:03 Uhr in Stuttgart, Ankunft nach 2:19 Stunden in Singen und 2:44 Stunden in Konstanz.

Frau Zühlke weist darauf hin, dass es nicht schaden könne, sich öfters mal bei Minister Hermann (winfried.hermann@vm.bwl.de), bei NVBW oder auf Fahrradland-bw zu beschweren.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1323979 - 23.02.18 19:40 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1324129 - 25.02.18 10:44 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: stefan1893

Hallo Stefan,
danke für die Infos. Nun hat wenigstens auch der ADFC offiziell reagiert - etwas spät, aber immerhin doch noch. Wäre ich persönlich betroffen, würde ich in diesem Fall, wie auch schon hier auf der Strecke Bremen - Emden, zivilen Ungehorsam praktizieren und den Zug spontan und ohne Fahrradreservierung nutzen. Die Gründe habe ich ja schon in meinen früheren Beiträgen und auf InsideBahn kundgetan. Es ist einfach eine Frechheit seitens DBRegio bzw. der Bahn die spontane und kostenlose Fahrradmitnahme im Nahverkehr einseitig zu unterlaufen.
Gruß Ulli

Geändert von Ulli Gue (25.02.18 10:44)
Nach oben   Versenden Drucken
#1334891 - 02.05.18 10:25 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
Da ab Samstag laut Wetterbericht ja wieder mal Sommer ist und es dann langsam auf den beliebten Touri-Strecken voller wird, möchte ich hier nur kurz diesen Faden zur Erinnerung hochholen und nochmals zusammenfassen:

- Auf der Gäubahn (Stuttgart - Singen) verkehren nur noch IC2-Züge* in denen die Radmitnahme reservierungs- und kostenpflichtig ist! Die Züge sind als IC und RE gekennzeichnet.

- Online kann eine Rad-Reservierung nur in Verbindung mit einem Fernverkehrsticket gebucht werden. In Verbindung mit einem Nahverkehrsticket oder BaWü-Ticket muss die Reservierung in einer Verkaufststelle (Bahnhof etc.) erfolgen!

- Die Zugbegleiter geben aktiv reservierten Rädern und deren Reisenden Priorität und werfen nicht reservierte Räder (und ggf. damit auch deren Halter) raus.

* = Ausnahme: Der "Bodensee-Express" ist ein reiner Nahverkehrszug und fährt Sa/So/Feiertags um ca. 7 Uhr ab Stuttgart durchgehend bis Konstanz - und Abends zurück.

Das ist im Moment mein aktueller Kenntnisstand (ohne Gewähr).
Nach oben   Versenden Drucken
#1334895 - 02.05.18 10:33 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
In Antwort auf: kosemuckel
- Online kann eine Rad-Reservierung nur in Verbindung mit einem Fernverkehrsticket gebucht werden. In Verbindung mit einem Nahverkehrsticket oder BaWü-Ticket muss die Reservierung in einer Verkaufststelle (Bahnhof etc.) erfolgen!
Und muß diese Reservierung nicht am Vortag erfolgen? Habe sowas gelesen.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334902 - 02.05.18 10:54 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: iassu]
kosemuckel
Nicht registriert
Ja klar doch! Alles Andere könnte ja zu spontanen Ausflügen führen - wo kämen wir denn da hin!?
Die Selbstverständlichkeiten des Deutschen Bahn-Irrsins wollte ich jetzt nicht alle auflisten zwinker
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334936 - 02.05.18 13:04 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
mgabri
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 9334
In Antwort auf: kosemuckel

Die Selbstverständlichkeiten des Deutschen Bahn-Irrsins wollte ich jetzt nicht alle auflisten zwinker

Aber nein. Geliefert wie bestellt. Oder denkst du das Verkehrsministerium n Stuggi hat das so nicht gewollt?
Nach oben   Versenden Drucken
#1334937 - 02.05.18 13:04 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: kosemuckel
- Die Zugbegleiter geben aktiv reservierten Rädern und deren Reisenden Priorität und werfen nicht reservierte Räder (und ggf. damit auch deren Halter) raus.

Ich bin wirklich kein Anarchist, aber dann muss man es eben mal auf die Spitze treiben, auf wenn diejenigen, die reserviert haben, darunter leiden. Der Zugbegleiter kann mich zwar des Zuges verweisen, wenn ich mich aber weigere darf er weder mich noch das Fahrrad anfassen. Dazu muss er die Bahnpolizei holen. Soll er. Das dauert. Ist mir auf der Fahrt von Hannover nach Frankfurt bei einem, durch den Sturm Frederike, völlig aus dem Ruder gelaufenen Fahrplan passiert. Im übervollen ICE (nach drei Stunden Wartezeit in Hannover) hat der, von der Situation vollkommen überforderte Zugchef, überreagiert und mich und das Faltrad des Zuges verwiesen. Ich habe seine Ansage einfach ignoriert, er zog von dannen und ich kam wohlbehalten in Frankfurt an.
Was ich damit sagen will. Hier sollte man keine Ruhe geben. Das Thema muss an die Öffentlichkeit. Nur so wird das Land bzw. die Bahn irgendwann einlenken.
Gruß Ulli

PS: Es gibt noch eine - leider schon öfter erlebte - Praxis in ICs. Fahrradfahrer betritt Radabteil, stellt sein Fahrrad in irgend eine Halterung und schließt es an. Erst am Zielort kommt er wieder und beteuert von der "Reservierungsregelung" nichts gewußt zu haben.

Geändert von Ulli Gue (02.05.18 13:09)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334938 - 02.05.18 13:06 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: mgabri]
kosemuckel
Nicht registriert
Das bezog sich lediglich darauf, dass Reservierungen spätestens am Vortag geschehen müssen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334940 - 02.05.18 13:07 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
Ich habe nur das wiedergegeben, was mir Zugbegleiter auf dieser Strecke gesagt haben.
Wer was wie wo handhabt und regelt, kann und will ich nicht beurteilen.

Das sich das wieder ändern muss ist klar.
Mit meiner Auflistung oben habe ich das auch nicht gleichzeitig für 'gut' dargestellt. Sie soll nur zukünftige Reisende, die eine Radreise vor sich haben vor Ungemach schützen. Denn Radreisende sind die falschen, die ein Risiko beim Radtransport eingehen sollten.

Geändert von kosemuckel (02.05.18 13:09)
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334943 - 02.05.18 13:17 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
Ulli Gue
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 2036
In Antwort auf: kosemuckel
Ich habe nur das wiedergegeben, was mir Zugbegleiter auf dieser Strecke gesagt haben.
Wer was wie wo handhabt und regelt, kann und will ich nicht beurteilen.

Das sich das wieder ändern muss ist klar.
Mit meiner Auflistung oben habe ich das auch nicht gleichzeitig für 'gut' dargestellt. Sie soll nur zukünftige Reisende, die eine Radreise vor sich haben vor Ungemach schützen. Denn Radreisende sind die falschen, die ein Risiko beim Radtransport eingehen sollten.

Hallo Bernd,
ja das stimmt. Danke dafür. Mein Beitrag sollte auch keine Kritik sein, ich hab das schon richtig verstanden. Aber es wird bestimmt auch Zugbegleiter geben - so wie hier z.T. auf der Strecke Bremen - Norddeich, die mit dieser Situation auch nicht einverstanden sind und Radfahrer auch ohne Reservierung mitfahren lassen.
Gruß Ulli
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334947 - 02.05.18 13:30 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Ulli Gue]
kosemuckel
Nicht registriert
In Antwort auf: Ulli Gue
Aber es wird bestimmt auch Zugbegleiter geben ... die mit dieser Situation auch nicht einverstanden sind und Radfahrer auch ohne Reservierung mitfahren lassen.
Das ist auch der Grundtenor der Zugbegleiter, mit denen ich über das Thema sprechen konnte. Jedoch haben alle den Standpunkt vertreten, dass bei komplett belegten Radstellplätzen im Zweifelsfall die Räder ohne Reservierung den Zug verlassen müssen.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334968 - 02.05.18 15:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: ]
jutta
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 5269
Ich hab mal erlebt (zu unwirtlicher Zeit), der Triebwagen war voll mit Rädern, die auch weiter ollten. Unterwegs wollte ein Ehepaar mit Kleinkind mit Rädern mit. Die Zugbegleiterin hat tüchtig über legt, letztlich, letztlich wäre sie dran gewesen.
Aber auf dieser Strecke fahren nur Triebwagen. Das Paar kam mit.

Ich würde aber ziemlichen Krach schlagen, wenn ich ein Fernverkehrsticket mit Rad-Reservierung hätte und unterwegs zustiege und nicht mitkäme.

Eure Verkehrtminister sind wohl noch doofer als brindt?
Gruß Jutta
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1334983 - 02.05.18 17:12 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: jutta]
Thomas S
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3182
In Antwort auf: jutta
Eure Verkehrtminister sind wohl noch doofer als brindt?


Geht das überhaupt? Ich glaube nicht!
Gruß
Thomas
Nach oben   Versenden Drucken
#1335677 - 06.05.18 22:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
Bericht aus aktuellem Anlass: Wir haben heute ab Horb den nach wie vor im Zweistundentakt fahrenden RE von Rottweil nach Stuttgart benutzt. Ich hatte befürchtet, dass er wegen der Radmitnahmeproblematik im IC überfüllt sein würde, das war aber nicht im Geringsten der Fall, es hätten gut noch einige Fahrräder reingepasst. Personen sowieso.

Wahrscheinlich liegt das daran, dass der Zug bei der Verbindungssuche nicht gefunden wird. Er fährt nämlich kurz vor dem IC in Horb ab, wird in Eutingen mit dem aus Freudenstadt kommenden Zug zusammegekoppelt und dabei vom IC überholt. Für Fahrgäste ohne Rad, die nach Stuttgart wollen, ist der Zug komplett uninteressant.

Der aus Freudenstadt kommende Zugteil war deutlich besser besetzt, hätte aber auch noch Platz für Fahrräder gehabt.

D.h. die spontane Radmitnahme aus Stuttgart Richtung Süden und zurück funktioniert zumindest bis Rottweil/Freudenstadt weiterhin.

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
#1338449 - 22.05.18 15:14 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
Meine WE-Erfahrung: Am Freitagnachmittag ab Stuttgart nach Rottweil mit IC2 - spontan (bin noch weiter mit Hohenzollernbahn). Wolte zunächst nach Böblingen rauf und dort einsteigen, weil am Startbahnhof die schlechtesten Chancen sind. Zeit reicht nicht, als doch zum Noch-nicht-Maulwurfbahnhof. Im Hauptradabteil wurden ca. 5-6 Gäste abgewiesen und mussten weitere Stunde auf Zug warten (hätte so mein Radziel am Abend nicht mehr erreicht, weil in Summe dann 2 Stunden später als mit IC, hätte also direkt in Donaueschingen Camping beziehen müssen ohne zu radeln).

Es gab in eher der Zugmitte einen Einzelplatz für Rad (Hängevorrichtung mit einem Klappsitz, ohne Hängevorrichtung und Nutzung des Klappsitzes würden mindestens 3 Räder hinpassen). Ich spekulierte, dass niemand die Radreservierung für den Platz hatte. Dann kam zwischen Stuttgart und Böblingen die Durchsage, dass alle nicht reservierten Räder in BB aussteigen sollten und weiter mit Bummelzug Stunde später. Tatsächlich stieg in BB niemand aus, ein Überfüllungsproblem war offenbar trotz Pfingsten nicht vorhanden. Aber es wird massiv abgeschreckt. Offenbar ist auch nicht bekannt, wieviel Radplätze reserviert sind (moderne Datenbank?), sonst wäre sowas nicht nötig.

Ich bin nach der Methode "ziviler Ungehorsam" sitzen geblieben. Schaffner interessierte auf der Fahrt weder Fahrrad(reservierung) noch meine Fahrkarte genenerell, sondern lief nur einige Male vorbei. Finalmente bleibt es heikel: Mit Glück bis Rottweil spontan mit IC2 gekommen. Einstieg in Stuttgart oder Konstanz bzw. Singen eher vermeiden, weil dort die meisten einsteigen. Wer steigt schon in Sulz am Neckar ein? - Mittendrin ist klarer, wie die reservierten Radplätze ausgelastet sind. Rausschmeißen bei leerem Radabteil würde als Schikane auffallen .

Fazit nebenbei: Erstaunlich wenige Räder für Feiertagswochenende in den Zügen, auch auf der Rheinschiene. Radmitnahme in Zügen noch zu erschweren ist der Tod des Fahrrads. Radfahren ist out. Ein Placebo-Mitfahrer in der Hohezollernbahn: E-MTB, Fahrer 27 Jahre alt. Hatte aber Plattfuß, da ist Motor auch umsonst. grins
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1338538 - 22.05.18 20:35 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Bin heute morgen spontan um 8:22 Uhr mit dem IC von Böblingen nach Stuttgart. Das Radabteil war leer und ein Zugbegleiter war auch keiner zu sehen.

Es *soll* ja nicht öffentlich bekannt sein, welche Radplätze reserviert sind, weil offiziell eh jeder reservieren muss. So macht man es Spontanfahrern ganz bewusst schwerer.

In Antwort auf: veloträumer
[...] E-MTB, Fahrer 27 Jahre alt. [...]

Puh, bitter...
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338654 - 23.05.18 13:50 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
19matthias75
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 3043
Unterwegs in Deutschland

In Antwort auf: veloträumer
Ein Placebo-Mitfahrer in der Hohezollernbahn: E-MTB, Fahrer 27 Jahre alt. Hatte aber Plattfuß, da ist Motor auch umsonst. grins

Und Flickzeug/Ersatzschlauch hat er sich aus Gewichtsgründen gespart? wirr
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338842 - 24.05.18 13:49 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: 19matthias75]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: 19matthias75
In Antwort auf: veloträumer
Ein Placebo-Mitfahrer in der Hohezollernbahn: E-MTB, Fahrer 27 Jahre alt. Hatte aber Plattfuß, da ist Motor auch umsonst. grins

Und Flickzeug/Ersatzschlauch hat er sich aus Gewichtsgründen gespart? wirr

Ganz eigenartig. Er hat einen Ersatzschlauch gekauft, bekam aber den Reifen auch mit Reifenheber nicht ab. Er meinte, vermutlich ist er verklebt mit der Felge. Ich habe selbst etwas dran rum gefingert - sah tatsächlich nach fester Klebe aus. Schlecht, wenn man sein Rad so schlecht kennt. Macht das irgendwie oder irgendwann Sinn, einen Reifen fest zu verkleben? (denkbar: hätte mir evtl. den Sturz mit Felgenriss bei wandernden Reifen erspart?)

P.S.: Er ist dann mit Taxi zum Bahnhof, dort dann mit Zug nach Hause.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338845 - 24.05.18 14:04 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1007
Eventuell war das ein schlauchloser Reifen und duch die Dichtmilch verklebt? Gerade wenn die Dichtmilch alt wird, hilft sie im Bedarfsfall nicht mehr und der Reifen hält gut auf der Felge.
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338850 - 24.05.18 14:29 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: sugu]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: sugu
Eventuell war das ein schlauchloser Reifen und duch die Dichtmilch verklebt? Gerade wenn die Dichtmilch alt wird, hilft sie im Bedarfsfall nicht mehr und der Reifen hält gut auf der Felge.

Gibt es ganz rustikale und fette MTB-Reifen schlauchlos? Größe war 27,5 - mehr weiß ich nicht mehr. Beim (noch intakten) Vorderreifen/Felge konnte man nachfühlen, dass nicht verklebt war.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1338929 - 24.05.18 21:46 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1007
Ja, bei den dicken MTB-Reifen und gerade bei den Fatties ist schlauchlos Trend.
Nach oben   Versenden Drucken
#1339668 - 29.05.18 21:08 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
Wisohr
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 64
Mein Erfahrungsbericht zu diesem Zug:
Letzten Freitag hatte ich den Zug um 7:17 ab Stuttgart Hbf genommen. Schon auf dem Bahnsteig, als ich mit dem Rad angeschoben kam, fragte mich ein Zugbegleiter, ob ich eine Reservierung habe.
Ich hatte im Wagen 3 Platznummer 211. Das ist ein Einzelplatz im Übergangsbereich zum anderen Wagen. Als ich ankam, hatten sich dort schon zwei andere Radlerinnen eingenistet und während wir noch diskutierten, kam bereits ein anderer Zugbegleiter, der die beiden dann erst einmal des Platzes verwies.
Später, bei der Fahrkartenkontrolle, fragte ich ihn, ob die beiden Damen noch mitfahren konnten. Er meinte, dass sich herausgestellt habe, dass die beiden eine Reservierung für einen anderen Wagen hatten. Einen anderen Radfahrer habe er noch ohne Reservierung mitnehmen müssen, weil das Buchungssystem an Hbf kurz zuvor abgestürzt war. Insgesamt wirkte der Zugbegleiter bezüglich der Radfahrer recht genervt. Er meinte, das Problem sei, dass sie eine Regionalstrecke mit den Vorgaben des Fernverkehrs befahren und dass er sich nach diesen Fernverkehrsvorgaben richten müsse.

Er erzählte weiter, dass er in der vorhergehenden Woche einmal eine Verspätung von einer Stunde wegen nicht reservierter Räder hatte und er schließlich die Polizei rufen musste.

Selber war ich mit einem Rennrad ohne Schutzbleche etc. und Tagesrucksack unterwegs. Beim Aussteigen meinte der Schaffner noch zu mir, wenn ich mal wieder mitfahren würde und keine Reservierung möglich sei, würde es reichen, wenn ich nur das Vorderrad ausbauen würde. Dann würde das Rad als Reisegepäck gelten. Ob das den offiziellen Vorgaben entspricht oder seine eigene Interpretation dieser Vorgaben ist, konnte ich ihn leider nicht mehr fragen.

Gruß Wilfried
Nach oben   Versenden Drucken
#1339742 - 30.05.18 13:25 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Wisohr]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Wisohr
Einen anderen Radfahrer habe er noch ohne Reservierung mitnehmen müssen, weil das Buchungssystem an Hbf kurz zuvor abgestürzt war.

Seltsames Argument, Stellplatzreservierung müssen einen Tag zuvor getätigt werden, kann also nicht in Verbindung mit kurzfristg abgestürzten Automaten an einem Hbf zu tun haben, da dort vortags Zeit und Gelegenheit gewesen wäre auf anderen Automaten oder gar am Schalter zu buchen.


In Antwort auf: Wisohr
Insgesamt wirkte der Zugbegleiter bezüglich der Radfahrer recht genervt. Er meinte, das Problem sei, dass sie eine Regionalstrecke mit den Vorgaben des Fernverkehrs befahren und dass er sich nach diesen Fernverkehrsvorgaben richten müsse.

In der Tat, die unteren Bahnmitarbeiter werden durch miserable Managemententscheidungen im Stich gelassen.

In Antwort auf: Wisohr
Er erzählte weiter, dass er in der vorhergehenden Woche einmal eine Verspätung von einer Stunde wegen nicht reservierter Räder hatte und er schließlich die Polizei rufen musste.

Rechts so! (auch wenn es mit für den Bahnmitarbieter leid tut.) Man sollte ggf. auch mal die Polizei zum Verkehrsminister von Baden-Württemberg schicken und eine Bahngleisbesetzung der Strecke durch Radler organisieren. Solange sich Winfried Hermann und Verantwortliche der Bahn nicht zusammensetzen und eine - wohlweislich geeignete - Lösung vereinbaren, die eine radfreundliche Bahn zeigt, möchte ich keine Lippenbekenntnisse der Werbung für Radler bei Bahn und Landesregierung mehr hören und lesen (inkl. OB Stuttgart). Das ist einfach nur noch dreist und verantwortungslos, hinein in die Ferienzeit die (potenziellen) Kunden so auflaufen zu lassen als gäbe es keinen Handlungsbedarf. Hätte ich was zu sagen, würde ich Gehaltssperren für die Beteiligten wegen Arbeitsverwerigerung verhängen bzw. Entlassungspapiere verteilen.

In Antwort auf: Wisohr
Selber war ich mit einem Rennrad ohne Schutzbleche etc. und Tagesrucksack unterwegs. Beim Aussteigen meinte der Schaffner noch zu mir, wenn ich mal wieder mitfahren würde und keine Reservierung möglich sei, würde es reichen, wenn ich nur das Vorderrad ausbauen würde. Dann würde das Rad als Reisegepäck gelten. Ob das den offiziellen Vorgaben entspricht oder seine eigene Interpretation dieser Vorgaben ist, konnte ich ihn leider nicht mehr fragen.

Das ist garantiert eine Eigeninterpretation, die nicht massentauglich beim Personal ist. Es braucht mindestens eine Verpackung. Aus dem Forum durchaus bekannt, dass selbst verpackte und teildemontierte Räder, die als solche noch erkennbar waren, bereits zu Ärgernissen bei der Fernverkehrsmitnahme führten.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1339748 - 30.05.18 13:56 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
In Antwort auf: veloträumer

Das ist garantiert eine Eigeninterpretation, die nicht massentauglich beim Personal ist. Es braucht mindestens eine Verpackung. Aus dem Forum durchaus bekannt, dass selbst verpackte und teildemontierte Räder, die als solche noch erkennbar waren, bereits zu Ärgernissen bei der Fernverkehrsmitnahme führten.


Es gibt aber auch genug Gegenbeispiele. Bei uns wurde sogar schon das in der Mitte zerlegte Tandem mit dem Satz 'jetzt ist es ja kein Fahrrad mehr' im ICE akzeptiert (allerdings war das ein Ersatzzug für einen ausgefallenen IC, in dem wir reserviert hatten, daher wohl ein Sonderfall).

Martina
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1339751 - 30.05.18 14:09 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: Martina]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Martina
in der Mitte zerlegte Tandem mit dem Satz 'jetzt ist es ja kein Fahrrad mehr'

Da hat er recht! Zersägtes Fahrrad = metallische Schrottsammlung. Ich glaube der Schaffner hatte Mitleid mit euch, sonst ist für solche Transporte ja DB Cargo zuständig. lach
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1339752 - 30.05.18 14:11 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
Toxxi
Moderator Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 20097
In Antwort auf: veloträumer
Aus dem Forum durchaus bekannt, dass selbst verpackte und teildemontierte Räder, die als solche noch erkennbar waren, bereits zu Ärgernissen bei der Fernverkehrsmitnahme führten.

Yep. Rückreise 2016 von Prag nach Berlin. "Ein auseinandergebautes und in Mülltüten verpacktes Fahrrad ist immer noch ein Fahrrad und somit nicht als Gepäckstück zulässig."

Allerdings beließ es der Schaffner bei diesem Satz und hat nichts weiter unternommen.

Gruß
Thoralf
Meine Räder und Touren im Radreise-Wiki
Nach oben   Versenden Drucken
#1339771 - 30.05.18 15:31 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: veloträumer]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1007
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Wisohr
Einen anderen Radfahrer habe er noch ohne Reservierung mitnehmen müssen, weil das Buchungssystem an Hbf kurz zuvor abgestürzt war.

Seltsames Argument, Stellplatzreservierung müssen einen Tag zuvor getätigt werden, kann also nicht in Verbindung mit kurzfristg abgestürzten Automaten an einem Hbf zu tun haben, da dort vortags Zeit und Gelegenheit gewesen wäre auf anderen Automaten oder gar am Schalter zu buchen.

Ohne jetzte den Hintergund zu kennen, vermute ich mal, dass mit dem Buchungssystem am HBF nicht ein schnöder Verkaufsautomat gemeint war, sondern Komponenten, die die Reservierungen in den Zug übertragen. Damit hat das Zugpersonal dann keinen Überblick, welche Sitz- bzw. Stellplätze im Zug reserviert sind und muss sich auf die Ausdrucke der Fahrgäste verlassen.

Züge, die die Reservierung elektronisch anzeigen, kann man inzwischen auch kurzfristiger als 24 Stunden im Voraus reservieren. Manchmal sieht man während der Fahrt, dass die Anzeige "Gegebenfalls frei machen" einer echten Reservierung mit Start- und Zielbahnhof weicht.
Nach oben   Versenden Drucken
#1339842 - 30.05.18 20:37 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: sugu]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
In Antwort auf: sugu
In Antwort auf: veloträumer
In Antwort auf: Wisohr
Einen anderen Radfahrer habe er noch ohne Reservierung mitnehmen müssen, weil das Buchungssystem an Hbf kurz zuvor abgestürzt war.

Seltsames Argument, Stellplatzreservierung müssen einen Tag zuvor getätigt werden, kann also nicht in Verbindung mit kurzfristg abgestürzten Automaten an einem Hbf zu tun haben, da dort vortags Zeit und Gelegenheit gewesen wäre auf anderen Automaten oder gar am Schalter zu buchen.

Ohne jetzte den Hintergund zu kennen, vermute ich mal, dass mit dem Buchungssystem am HBF nicht ein schnöder Verkaufsautomat gemeint war, sondern Komponenten, die die Reservierungen in den Zug übertragen. Damit hat das Zugpersonal dann keinen Überblick, welche Sitz- bzw. Stellplätze im Zug reserviert sind und muss sich auf die Ausdrucke der Fahrgäste verlassen.

Züge, die die Reservierung elektronisch anzeigen, kann man inzwischen auch kurzfristiger als 24 Stunden im Voraus reservieren. Manchmal sieht man während der Fahrt, dass die Anzeige "Gegebenfalls frei machen" einer echten Reservierung mit Start- und Zielbahnhof weicht.

Elektronische Anzeigen gibt es in diesem Zug nicht, auch das Zugpersonal selbst hat keinen Einblick in das System.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1340600 - 03.06.18 22:59 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 [Re: stefan1893]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Habe den Zug nun erstmals auf seiner (fast) kompletten Streckenlänge, von Singen nach Böblingen genutzt.

In Singen erfolgte im Zug eine prompte Durchsage, dass alle Fahrräder ohne Reservierung den Zug sofort wieder verlassen müssen. Das wird auch kontrolliert. So mussten bestimmt 7-8 Räder samt Besitzer wieder raus aus dem Zug.

Allerdings: Sobald wieder im Laufe der Strecke Stellplätze frei werden, wird auf die Reservierungen nicht so genau geschaut. Als ich dem Zugbegleiter auf Höhe von Rottweil meine Reservierung zeigen wollte, meinte der, dass ja mittlerweile wieder Plätze freigeworden seien und die Reservierung ihm daher jetzt gerade nicht so wichtig sei. Es geht also ausschließlich darum, dass die maximal zulässige Anzahl an Rädern nicht überschritten wird, aus "versicherungstechnischen Gründen" (Durchsage im Zug).

Wenn man später zusteigt, hat man also durchaus Chancen, noch mitfahren zu dürfen. Ob man dieses Risiko eingehen will, muss jeder für sich entscheiden.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1382006 - 07.04.19 11:27 Re: Gäubahn Stuttgart-Singen ab 08.04.2019 [Re: stefan1893]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Es gibt eine Neuerung:

Kostenlose Fahrradmitnahme auf der Gäubahn

Ab morgen, 8. April, sind in den IC2-Zügen sechs Stellplätze zur kostenfreien Nutzung und ohne Reservierung im Nahverkehr freigegeben. Diese sechs Stellplätze befinden sich jeweils im Steuerwagen.

Also aus meiner Sicht ist das zwar gut gemeint, aber eher schlecht gemacht. Außer in der Nebensaison hat man das Problem, dass diese sechs Plätze immer sehr schnell belegt sein werden. Ich persönlich würde nicht damit rechnen, im Hochsommer mein Rad in diesen Zügen im NV mitnehmen zu können - von Unterwegshalten aus schon gar nicht. Auch an den Startbahnhöfen dürfte es schwierig werden, außer man findet sich schon eine halbe Stunde vorher am Abfahrtsbahnhof ein. Diskussionen mit anderen Radlern dürfte es aber definitiv immer geben.
Wenn schon dieser IC2 weiterhin fahren muss, wäre es vielleicht doch besser gewesen, die Reservierungspflicht beizubehalten. Dann hätte man seinen Platz wenigstens sicher, wenn man reserviert hat. Oder aber man schafft diese verdammten IC2 auf der Strecke endlich wieder ab! böse

In den IC-Zügen der SBB auf der Verbindung Stuttgart - Zürich bleibt das bisherige Reservierungsmodell auf dem Teilabschnitt Stuttgart - Singen bestehen: Hier zahlt man im NV weiterhin € 4,50 für eine Reservierung.

Die Regelungen zur Mitnahme im Fernverkehr bleiben in beiden Zügen unberührt.

Das andere große Problem, dass die reinen Nahverkehrszüge, die auf dem Teilabschnitt Stuttgart - Rottweil verkehren, nicht in der Fahrplanauskunft angezeigt werden, existiert zudem weiterhin - hier ist auf absehbare Zeit keine Besserung zu erwarten.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (07.04.19 11:32)
Nach oben   Versenden Drucken
#1435750 - 15.06.20 16:39 Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC
ro-77654
Gewerblicher Teilnehmer
abwesend abwesend
Beiträge: 5481
Hallo!
Am Wochenende haben wir eine besondere Form des Bahn-Irrsinns erlebt, vor dem ich warnen möchte. Es geht um die Strecke Stuttgart-Rottweil. Dort kommt man auf der Bahn-Homepage bei der Eingabe "Nur Nahverkehr" und "Fahrradmitnahme" auf Züge, die als "RE" ausgewiesen sind. Erst bei "Details einblenden" wird klar, dass der "RE" eigentlich ein "IC" ist und Fahrräder eine Reservierung benötigen (er gilt gleichzeitig als Nahverkehr bei der Personen-Fahrkarte - verstehe das, wer will).

Weil da viele Leute nicht nachschauen, passiert folgendes wie am Donnerstag: Rund 30 Radler werden vom Zugpersonal abgewiesen. Auch in den im Stundentakt später fahtenden "RE/IC" passiert das Gleiche. Lautstarke Diskussionen auf dem Bahnsteig zwischen frustrierten Radlern und ebenso frustrierten Bahnmitarbeitern (die können nix dafür, aber der Ärger wird an ihnen abgelassen) sind die Folge.

Das geht nun schon seit zwei Jahren so, erklärte uns ein Bahnler und empfahl Beschwerden beim Land und bei der Bahn AG. Offensichtlich bekommt es die Bahn auch nicht hin, an den Zug einen "Fahrradwagen" mit vielen Stellplätzen dranzuhängen. Es gibt in diesem "RE/IC" derzeit unter 10 Fahrrad-Stellplätze.

Fazit: Wer die Strecke fahren möchte entweder lange vorher einen Fahrradstellplatz im "RE/IC" reservieren oder versuchen, an bestimmten Zeiten mit einem "echten" RE zu fahren.
Gewerblich: Autor und Lastenrad-Spedition, -verkauf, -verleih
Nach oben   Versenden Drucken
#1435753 - 15.06.20 16:51 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: ro-77654]
Juergen
Moderator
abwesend abwesend
Beiträge: 11606
Ich kenne mich bei euch nicht so aus. Geht es hier um das gleiche Thema?
Gäubahn Stuttgart-Singen ab 10.12.2017 (Länder)

Habs verschoben
° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° ° °
Reisen +

Geändert von Juergen (15.06.20 16:56)
Nach oben   Versenden Drucken
#1435754 - 15.06.20 16:53 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: Juergen]
Martina
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 16274
Genau darum geht es.
Mein letzter Vor-Corona-Stand war, dass es im Gegensatz zu damals inzwischen immerhin ein paar Stellplätze ohne Reservierungsflicht gibt. Aber das hilft natürlich nichts, wenn alle belegt sind.

Geändert von Martina (15.06.20 16:54)
Nach oben   Versenden Drucken
#1435760 - 15.06.20 17:54 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: ro-77654]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
Leider seit längerem praktizierter Unfug. Ohne Reservierung geht da nix.

Früher verkehrten eben abwechselnd REs ind ICs. Reservierung war nur in den ICs nötig, dort galt auch nicht das BW-Ticket. Dann haben sie das klammheimlich angeglichen und den IC-Status auch auf die REs angewendet, obwohl die RE heißen. Wo da die Inkompetenz lag/liegt, weiß ich nicht. Bahn, Land, keine Ahnung. Daß das ein Riesenquell des Ärgers ist, haben inzwischen sicher alle mitgekriegt, Änderungsdruck scheint aber nicht ausreichend zu existieren.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (15.06.20 17:55)
Nach oben   Versenden Drucken
#1436000 - 17.06.20 07:55 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: iassu]
Hartmut.L
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 352
Das ist ja richtig blöd. Hast Du da persönliche Erfahrungen gemacht? Wie reagieren denn die Schaffner wenn man in einen RE einsteigt und dann erfährt man das man "eigentlich" in einem IC sitzt?
Hartmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1436036 - 17.06.20 10:02 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: Hartmut.L]
iassu
Mitglied
anwesend und zufrieden anwesend
Beiträge: 22659
Als das neu war, haben die mit Lautsprecherdurchsagen und einer Art Wachhundpräsenz dafür gesorgt, daß niemand "falsches", also Fahrräder ohne Reservierung, den Zug betreten konnte.
Gruß Andreas
Onkel Ju 2

Geändert von iassu (17.06.20 10:05)
Nach oben   Versenden Drucken
#1436040 - 17.06.20 10:11 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: iassu]
UrbanCosmonaut
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 333
Diese Durchsagen gibt es auch aktuell noch immer. Bisher hatte ich immer das richtige Ticket, kann also hierzu nix sagen, wie bei einem falschen reagiert wird.
Bei der Fahrradmitnahme habe ich das Zugpersonal bisher bezüglich der ggf. nicht vorhandenen Reservierung sehr kulant erlebt. Allerdings sind das Erfahrungen von Wochentagen, nicht Samstag oder Sonntag! An Wochenenden würde ich nicht unbedingt auf ein Entgegenkommen bauen.

Vivre le Moment
Nach oben   Versenden Drucken
Off-topic #1436131 - 17.06.20 16:17 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: Hartmut.L]
sugu
Mitglied
abwesend abwesend
Beiträge: 1007
Ähnliche Verhältnisse gibt es im Norden der Republik: Von Norddeich bis Leer und von Leer nach Bremen fahren auch einige IC als Zwitter. Wichtiger als die Stellplatz-Reservierungen (sofern Platz ist) ist dem Personal die richtige Fahrrad- und Fahrkarte. Deswegen wird ab Leer in Richtung Süden auch kontrolliert, ob alle eine Fernverkehrs-(Fahrrad-)Karte haben. Wenn nicht, darf man meist in Papenburg gebührenfrei aussteigen.
Nach oben   Versenden Drucken
#1436136 - 17.06.20 16:56 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: Hartmut.L]
veloträumer
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 15978
In Antwort auf: Hartmut.L
Hast Du da persönliche Erfahrungen gemacht? Wie reagieren denn die Schaffner wenn man in einen RE einsteigt und dann erfährt man das man "eigentlich" in einem IC sitzt?

Der Zug wird ja am Bahnhof als IC Und RE ausgewiesen und auch kannst du ja mit RE- und Fernfahrt-Ticket mitfahren. Das Probleme beschränkt sich also auf die Velomitnahme.

In meiner Erinnerung gab es die Durchsagen am Bahnhof nur auf den ersten Stationen (Stuttgart, Böblingen), später nicht mehr. Das hat mit dem Andrang zu tun. Der Zug ist auch bis Herrenberg oder wenig weiter generell als Pendlerzug voll (nachmittags), dann leert sich der Zug, südlicher will keiner mehr bis auf einige Wochenenden im Jahr, wenn alle am Bodensee radeln wollen.

Aus Richtung Singen weiß ich nicht mehr, aber letzter Zug hat da fast nie Kapazitätsprobleme. Wenn ich mich recht entsinne, war ich wohl einmal auch ohne Reservierung ab Stuttgart drin, wurde wohl nicht kontrolliert, 2-3 andere Male mit Reservierung, wobei mindestens einmal scharf auf die Reservierung geachtet wurde. Einmal habe ich in Stuttgart erlebt, wo Radler vom Schaffner des Zuges verwiesen wurden, ein anderes Mal wurde hingegen auf noch vorhandene Plätze verwiesen.

Generell hatte ich seitdem meine Spontantouren mehr auf die Rheinstrecke verlegt (für Schwarzwaldtouren), für spontan in die Schweiz bin ich wohl auch mindestens einmal nur mit Regionalzügen durch. Generell passe ich mich da schnell an, wo es bessere Verbindungen gibt. Derzeit habe ich mich mehr auf ohne Bahn eingestellt, mehr aus finanziellen Gründen. Die Strecke S - KA macht auch derzeit Probleme, auf den Alpenzugangsstrecken wie Ulm - Oberstdorf oder München - Garmisch etc. höre ich von extrem hohem Velo-Andrang, sodass man derzeit in Stuttgart eh etwas umgeben ist von kritischen Strecken - zumindest für meine Zielregionen und bei Spontantouren.
Liebe Grüße! Ciao! Salut! Saludos! Greetings!
Matthias
Pedalgeist - Panorama für Radreisen, Landeskunde, Wegepoesie, offene Ohren & Begegnungen
Nach oben   Versenden Drucken
#1436203 - 17.06.20 23:29 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: UrbanCosmonaut]
Hartmut.L
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
abwesend abwesend
Beiträge: 352
Hallo Bernd, wir wollten doch mal zusammen radln gehn- vielleicht in Verbindung mit einer kleinen Zugfahr?
Hartmut
Nach oben   Versenden Drucken
#1436368 - 18.06.20 22:25 Re: Vorsicht: Bahn Stuttgart Rottweil RE ist IC [Re: ro-77654]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Hallo!

In Antwort auf: ro-77654
Hallo!
Am Wochenende haben wir eine besondere Form des Bahn-Irrsinns erlebt, vor dem ich warnen möchte. Es geht um die Strecke Stuttgart-Rottweil. Dort kommt man auf der Bahn-Homepage bei der Eingabe "Nur Nahverkehr" und "Fahrradmitnahme" auf Züge, die als "RE" ausgewiesen sind. Erst bei "Details einblenden" wird klar, dass der "RE" eigentlich ein "IC" ist und Fahrräder eine Reservierung benötigen (er gilt gleichzeitig als Nahverkehr bei der Personen-Fahrkarte - verstehe das, wer will).

Weil da viele Leute nicht nachschauen, passiert folgendes wie am Donnerstag: Rund 30 Radler werden vom Zugpersonal abgewiesen. Auch in den im Stundentakt später fahtenden "RE/IC" passiert das Gleiche. Lautstarke Diskussionen auf dem Bahnsteig zwischen frustrierten Radlern und ebenso frustrierten Bahnmitarbeitern (die können nix dafür, aber der Ärger wird an ihnen abgelassen) sind die Folge.

Das geht nun schon seit zwei Jahren so, erklärte uns ein Bahnler und empfahl Beschwerden beim Land und bei der Bahn AG. Offensichtlich bekommt es die Bahn auch nicht hin, an den Zug einen "Fahrradwagen" mit vielen Stellplätzen dranzuhängen. Es gibt in diesem "RE/IC" derzeit unter 10 Fahrrad-Stellplätze.

Fazit: Wer die Strecke fahren möchte entweder lange vorher einen Fahrradstellplatz im "RE/IC" reservieren oder versuchen, an bestimmten Zeiten mit einem "echten" RE zu fahren.

Zu diesem leidigen Thema ist mein Eingangsbeitrag als Lektüre zu empfehlen sowie dieser Beitrag als weitgehend aktueller Stand.
Mit dem zwischenzeitlichen Unterschied, dass die REs Stuttgart-Rottweil nun tatsächlich in der Fahrplanauskunft angezeigt werden, was in Einzelfällen zu einer kleinen Entspannung der Lage führt.

Das große ganze Problem ist aber weiterhin vorhanden und ist schlichtweg nicht zu akzeptieren. Die DB gibt sich zudem überhaupt keine Mühe, die genauen Bedingungen detailliert zu beschreiben und angemessen zu veröffentlichen. Sprich Radexpress am Morgen und am Abend an Wochenenden, dann die Situation mit den 6 kostenfreien Stellplätzen in den IC2 (die es ja in den SBB-IC gar nicht gibt) und so weiter. Diesen ganzen Flickenteppich an Regeln kann ein unbedarfter Bahnreisender mit Rad ohne weitere Hilfe einfach nicht überblicken. Eigentlich müsste bereits in der Fahrplanauskunft ein Online-Flyer verlinkt werden, der auf die Regularien hinweist. Aber sowas ist bei diesem Unternehmen absolute Utopie.
Man kann sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die DB hier bewusst Radfahrer vergraulen will, damit man weniger mit ihnen zu tun hat.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil

Nach oben   Versenden Drucken
#1448834 - 13.11.20 01:31 Gäubahn Stuttgart - Singen [Re: stefan1893]
stefan1893
Mitglied Übernachtungsnetzwerk
Themenersteller
abwesend abwesend
Beiträge: 411
Hallo zusammen,

die Perspektive der Radmitnahme auf der Gäubahn wird weiter diskutiert.

Langfristig geht es dabei um die Situation ab Ende 2025, wenn der aktuelle Bestellervertrag zum eingesetzten Wagenmaterial ausläuft. Konkrete Verhandlungen zu einem neuen Vertrag werden in näherer Zukunft begonnen.

Was aktuell verhandelt wird, ist die Situation der kostenfreien Fahrradmitnahme. Hierzu hat das Land BW ja bekanntlich der DB seit April 2019 sechs Stellplätze in den Steuerwägen der IC2 abgekauft. Diese aktuelle Regelung gilt noch bis Ende 2021. Wie eine zukünftige Regelung aussehen könnte, darüber befindet sich das Land und die DB derzeit im Austausch. Sobald Ergebnisse spruchreif sind, werde ich berichten.
Grüße, Stefan

AllTrails-Profil


Geändert von stefan1893 (13.11.20 01:33)
Nach oben   Versenden Drucken
Seite 1 von 7  1 2 3 4 5 6 7 >


www.bikefreaks.de